Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung beenden

Beziehung beenden

6. September 2017 um 21:07

Hallo Ihr Lieben!
Ich muss mich von meinem Freund trennen, da er mir einfach gar nicht mehr gut tut und ich sehr unglücklich bin. Ich habe schon versucht zu reden, ihm geschrieben und alles, aber es ändert sich nichts. Also steht mein Entschluss jetzt fest. Ich möchte Ihm einen Brief schreiben (ja, ich weiß, das ist nicht die feine Art) anders bekomme ich es nicht hin. Selbst das fällt mir unendlich schwer bei ihm. Vielleicht könnt ihr mir noch Tipps geben? Darüber wäre ich sehr dankbar..


Lieber ...

Jetzt schreibe ich dir lieber, damit ich es endlich schaffe und ich dir alles gut erklären kann und du mich verstehst. Mir geht es zur Zeit leider oft überhaupt nicht gut in unserer Beziehung. Es gibt so viele Dinge, die schwierig für mich sind, die mich belasten und mir weh tun irgendwie. Ich mag dich wirklich gerne, du bist ein netter und lieber Mensch, aber ich hab immer noch das Gefühl, dass wir mehr Freunde sind wie Partner, wie Bruder und Schwester oder so in der Art vielleicht.

Wir haben damals gesagt, wir versuchen es mit der Beziehung und es klappt ja auch “ganz gut” nach außen hin sieht es zumindest so aus. Innerlich bin ich aber überhaupt nicht glücklich und mir fehlt einfach so vieles. Ich weiß nicht, ob ich so große Gefühle für dich habe. Im Moment kann ich mir keine Zukunft mit dir vorstellen... Ich habe gewartet ob sich das noch entwickelt. Aber im Moment läuft es eher in die andere Richtung bei mir. Ich fühle mich oft nicht sehr wohl, leider. Ich fühle mich einsam, obwohl ich einen Partner - Dich habe. Das ist eigentlich noch viel schlimmer als alleine einsam zu sein.

Ich kann mit dir nicht über Dinge, die unsere Beziehung betreffen reden und ich denke, dass wird sich auch nicht mehr ändern. Ich habe es so oft versucht und inzwischen aber aufgegeben, da es mir nicht gut tut wenn ich es dann immer wieder nicht schaffe.
Aber ohne miteinander zu reden, kann man sich nicht wohl fühlen in einer Beziehung…

Als ich im Urlaub war, hab ich dich nicht vermisst. Das ist auch ein deutliches Zeichen dafür, dass es nicht mehr funktioniert mit uns. Der Abstand hat mir sogar sehr gut getan. Ich fühle mich so oft bedrängt, gefangen irgendwie... Wir hocken immer aufeinander, ich habe keinen Freiraum. Das brauche ich aber wie ich gemerkt habe sehr - Zeit für mich. Ich denke, wir sind auch viel zu früh zusammen gezogen, ohne uns vorher richtig kennengelernt zu haben. Das war bestimmt ein großer Fehler, auch wenn es zum Teil schon ganz schön ist mit der Wohnung, aber es tut mir einfach nicht gut

Auch finde ich, dass wir allgemein nicht so gut zusammen passen. Wir haben Hobbys und Interessen, die den jeweils anderen nicht interessieren oder sogar stören. Mir fehlt das Gefühl geliebt zu werden, das kann man jemanden nicht durch ständige “Bussis” zeigen, da gehört viel mehr dazu. Das empfinde ich eher als sehr störend und fühle mich wieder bedrängt dadurch.

Mir fehlt Romantik in unserer Beziehung, dass man Gefühle zeigt, ich liebe dich sagen gehört auf jeden Fall dazu!!! Aber ich kann es nicht zu dir sagen, weil ich es nicht so fühle, leider..  von dir kam es ja auch nie.. Ich denke, wir passen einfach doch nicht so gut zusammen, wie wir anfangs vielleicht dachten… Es hilft uns aber beiden nicht, in einer Beziehung zu leben, die uns nicht wirklich gut tut und nicht glücklich macht.

Ich möchte, dass es uns beiden gut geht und wir glücklich werden. Dass jeder von uns die Chance dazu bekommt, den Partner zu finden, der wirklich zu ihm passt. Vielleicht hast du auch schon gemerkt, dass es nicht mehr funktioniert, vielleicht merkst du es, wenn du jetzt richtig darüber nachdenkst. Ich kann so einfach auf Dauer nicht mehr weiter machen. Ich hoffe du verstehst mich irgendwie ein bisschen. Es fiel mir wirklich sehr schwer, das so zu schreiben. Aber bevor ich dir anders weh tue, mich zurückziehe, wir gar nicht mehr reden und es alles immer schlimmer wird finde ich, dass dies die bessere Lösung ist.
Eine Trennung ist niemals einfach, aber manchmal wirklich der bessere Weg für beide...

Ich möchte gerne noch versuchen mit dir darüber zu reden, aber gib mir bitte erst etwas Zeit für mich alleine. Ich melde mich bei dir, sobald ich dafür bereit bin.

….


 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

6. September 2017 um 21:15

1. Viel zu viele unnötige Anschuldigungen - wenn du es sowieso beenden willst hat es keinen Sinn da auch noch in der Wunde rumzustochern, ändern kann er es sowieso nicht mehr. Also tust du ihm entweder furchtbar weh damit oder du gibst ihm die Hoffnung doch noch etwas ändern zu können. Halte dich eher generell und kurz damit, dass du leider keine wirklichen Gefühle aufgebaut hast.

2. Warum willst du denn dann noch ein Gespräch? Damit machst du eigentlich nicht wirklich Schluss, sondern machst ihm extreme Hoffnungen, dass ihr das alles kitten könnt. In Wirklichkeit machst du gar nicht Schluss mit diesem Brief, wenn du schreibst, dass du ihn noch treffen willst.
Und dass du schreibst, dass er dich nicht kontaktieren soll, bis du ihn kontaktierst ist ehrlich gesagt einfach arschig. Du schreibst ihm einen langen Brief, was er alles falsch macht, er kann sich nciht rechtfertig und muss zwischen Trennungsschmerz und falscher Hoffnung dahindarben, bis du dich erbarmst mit ihm zu sprechen.

Wenns schon ein Brief sein soll, dann schreib ganz klar, dass du Schluss machst und schreib in einem Absatz den Grund.

6 LikesGefällt mir

6. September 2017 um 21:15

1. Viel zu viele unnötige Anschuldigungen - wenn du es sowieso beenden willst hat es keinen Sinn da auch noch in der Wunde rumzustochern, ändern kann er es sowieso nicht mehr. Also tust du ihm entweder furchtbar weh damit oder du gibst ihm die Hoffnung doch noch etwas ändern zu können. Halte dich eher generell und kurz damit, dass du leider keine wirklichen Gefühle aufgebaut hast.

2. Warum willst du denn dann noch ein Gespräch? Damit machst du eigentlich nicht wirklich Schluss, sondern machst ihm extreme Hoffnungen, dass ihr das alles kitten könnt. In Wirklichkeit machst du gar nicht Schluss mit diesem Brief, wenn du schreibst, dass du ihn noch treffen willst.
Und dass du schreibst, dass er dich nicht kontaktieren soll, bis du ihn kontaktierst ist ehrlich gesagt einfach arschig. Du schreibst ihm einen langen Brief, was er alles falsch macht, er kann sich nciht rechtfertig und muss zwischen Trennungsschmerz und falscher Hoffnung dahindarben, bis du dich erbarmst mit ihm zu sprechen.

Wenns schon ein Brief sein soll, dann schreib ganz klar, dass du Schluss machst und schreib in einem Absatz den Grund.

6 LikesGefällt mir

6. September 2017 um 21:20
In Antwort auf dubravushka

1. Viel zu viele unnötige Anschuldigungen - wenn du es sowieso beenden willst hat es keinen Sinn da auch noch in der Wunde rumzustochern, ändern kann er es sowieso nicht mehr. Also tust du ihm entweder furchtbar weh damit oder du gibst ihm die Hoffnung doch noch etwas ändern zu können. Halte dich eher generell und kurz damit, dass du leider keine wirklichen Gefühle aufgebaut hast.

2. Warum willst du denn dann noch ein Gespräch? Damit machst du eigentlich nicht wirklich Schluss, sondern machst ihm extreme Hoffnungen, dass ihr das alles kitten könnt. In Wirklichkeit machst du gar nicht Schluss mit diesem Brief, wenn du schreibst, dass du ihn noch treffen willst.
Und dass du schreibst, dass er dich nicht kontaktieren soll, bis du ihn kontaktierst ist ehrlich gesagt einfach arschig. Du schreibst ihm einen langen Brief, was er alles falsch macht, er kann sich nciht rechtfertig und muss zwischen Trennungsschmerz und falscher Hoffnung dahindarben, bis du dich erbarmst mit ihm zu sprechen.

Wenns schon ein Brief sein soll, dann schreib ganz klar, dass du Schluss machst und schreib in einem Absatz den Grund.

Ich möchte, dass er versteht, weshalb ich das tue. Das muss ich ihm ja irgendwie erklären außerdem müssen wir uns danach eh noch sehen, weil er bei mir wohnt. Ich kann zwar ausweichen zu meiner Mum, aber ich möchte ihn nicht direkt rausschmeißen..

Gefällt mir

6. September 2017 um 21:46

Wenn du ihm das dann schon Punkt für Punkt alles sagen willst, dann musst du das wirklich persönlich machen, damit er eine Chance kriegt sich zu verteidigen. Wenn du es brieflich machen willst, dann mach es kurz. Sag ihm kurz, dass deine Gefühle nicht reichen und du es wirklich versucht hast, er toll ist und das wars dann. Vorallem wenn du dann sowieso nochmal mit ihm reden willst.
Auf jeden Fall solltest du wirklich klipp und klar sagen, dass du dich trennst und dass es daran nichts zu rütteln gibt und er sich eine Wohnung suchen soll. Du wirst bis er ausgezogen ist bei deiner Mutter wohnen und wenn er dir dann den Schlüssel gibt, könnt ihr euch gerne noch hinsetzen und ein abschließendes Gespräch führen, nachdem ihr beide die Trennung schonmal ein bisschen verdaut habt. Auch da kannst du das mit den unpassenden Hobbies usw. ansprechen.

Aber das einfach so in einem Brief zu schreiben, noch dazu mit deinem letzten Satz, den ich echt arschig finde, finde ich gemein. Mit so einem Brief sitzt er dann tagelang zuhause, liest sich immer und immer wieder durch wie superscheisse eure Beziehung für dich war und wartet darauf, dass du dich bei ihm meldest, um für dich zu kämpfen.

Gefällt mir

6. September 2017 um 22:22

Also nach über einem Jahr einen "kurzen" Brief schreiben finde ich ziemlich mies irgendwie. Ich weiß nicht ob ich mit ihm über das überhaupt reden kann.. es ist einfach alles ziemlich kompliziert und schwierig bei uns  

Gefällt mir

6. September 2017 um 22:35
In Antwort auf felienie

Also nach über einem Jahr einen "kurzen" Brief schreiben finde ich ziemlich mies irgendwie. Ich weiß nicht ob ich mit ihm über das überhaupt reden kann.. es ist einfach alles ziemlich kompliziert und schwierig bei uns  

Entweder du wählst die feige Methode und machst es kurz und schmerzlos, damit er sich dann seinem Trennungsschmerz hingeben und damit abschließen kann... oder du setzt dich mit ihm einen Abend zusammen und ihr klärt das ausgiebig, damit er so damit abschließen kann.
Ihm aber nur deinen Teil dieses Gesprächs hinzuklatschen und ihm auch noch den Mund zu verbieten - das ist mies.

Gefällt mir

7. September 2017 um 12:53

Du spinnst ja schon ein bisschen oder? Als ob du mich kennen und beurteilen könntest. Ich hab niemand anderen, ich möchte nur endlich wieder mal glücklich sein können und frei. Du weißt ja gar nicht wie sowas ist

2 LikesGefällt mir

7. September 2017 um 12:54

Komm du erstmal in meine Situation dann reden wir weiter. Tolle Unterstützung bekommt man hier...

Gefällt mir

7. September 2017 um 13:00

„Ausreichend kommuniziert“ haben wir nie. Er redet nie über sowas und ich schaffe es nicht. Ich hab ihm bis jetzt nur geschrieben wenn mich etwas bedrückt hat und darauf hat er meist nicht wirklich reagiert. Paar Tage etwas mehr bemüht aber dann war alles wieder beim alten. Ich bin einfach so unglücklich jetzt und kann mit ihm nicht mehr weiter zusammen leben und so tun als wäre alles gut geht einfach nicht mehr...

1 LikesGefällt mir

7. September 2017 um 13:13
In Antwort auf felienie

Komm du erstmal in meine Situation dann reden wir weiter. Tolle Unterstützung bekommt man hier...

In deiner Situation waren bisher wohl fast alle aus diesem Forum. Nicht den Anstand zu besitzen eine Beziehung persönlich zu beenden und stattdessen einen derart verletzenden Brief zu schreiben ist einfach unterste Schublade.

Gefällt mir

7. September 2017 um 20:19

Nun gut, ich denke, ich muss euch einfach mehr über uns erzählen. Ich versuche, das wichtigste aufzuschreiben… Also wir sind jetzt seit 1 ½ Jahren zusammen. Anfangs war alles super, wir wohnten beide noch getrennt, ich noch Zuhause bei meiner Mutter und er hatte eine eigene Wohnung. Allerdings verbrachten wir jede Nacht und abends nach der Arbeit zusammen. Wir kochten gemeinsam, kümmerten uns um den Haushalt und alles war wirklich schön. Dann wurde die Wohnung, die wir vermieten frei und es ergab sich, dass wir dann hier zusammen gezogen sind. (Die Wohnung gehört mir). Das war nach 8 Monaten Beziehung und wie ich jetzt weiß, viel zu früh…

Ich muss sagen, dass in unserer Beziehung von Anfang an keine großen Gefühle ausgesprochen wurden, ich hab ihm oft gesagt, dass ich ihn mag, er mir sehr selten. Ich habe immer auf ein „Ich liebe dich“ gewartet… aber so ganz sicher war ich mir nie, also hab ich mich nicht wirklich getraut es zu sagen…

Naja jedenfalls, seit wir in der Wohnung wohnen, hab ich das meiste vom Haushalt gemacht. Ich musste ihn immer an alles erinnern, ihn dazu auffordern, auch mal was zu tun. Ich hab immer gekocht, Wäsche gewaschen, geputzt, eingekauft usw. Er alles nur nach Aufforderung und wiederwillig.

Dann ein weiterer Punkt ist der Sex. Anfangs war das auch immer ganz gut. Allerdings hat Sex immer nur dann stattgefunden, wenn er darauf Lust hatte. Wollte ich abends mal, war er zu müde. Ich sollte dann aber morgens mit ihm schlafen, obwohl ich lieber länger ausschlafe (um 6 Uhr morgens oder so wollte er das am Wochenende). Wir hatten damals aber immerhin noch richtig Sex. Inzwischen läuft es so ab: Er spielt kurz an mir rum, legt sich dann hin und lässt sich bedienen. Wenn er befriedigt ist wars das, er geht überhaupt nicht auf mich ein. Darauf hab ich einfach gar keine Lust mehr.

Ich hatte schon immer das Problem, dass ich überhaupt nicht mit ihm über Beziehungssachen reden kann. Er ist immer so kindisch, ich kann ihn dafür nicht ernst nehmen. (Er ist 34, ein riesen Dragonball und StarWars Fan (steht Sonntags mega früh auf nur um Dragonball zu schauen, läuft mit Dragonball Pullis rum, Hängt sich StarWars Bilder an die Wand&hellip ich komme auch nicht mit seinem Humor klar, er lacht über Dinge, die ich in keinster Weise lustig finde weil es so oft einfach mega kindisch ist… So jemanden kann ich nicht ernst nehmen um über Probleme zu reden. Ich kann mich ihm da nicht öffnen irgendwie.

Es wurde dann immer schlimmer mit der Zeit. Ich fühle mich bedrängt, weil er nur Zuhause rumsitzt (er hat viel Urlaub und freie Tage, wenig Hobbys) Deshalb hab ich mich sehr zurück gezogen, oft nach der Arbeit noch was mit Kollegen oder Freunden gemacht und so, um wenigstens ein bisschen Zeit für mich zu haben. Ich will schon manchmal gar nicht mehr gerne nach Hause kommen, fühle mich einfach sehr unwohl.
Da ich nicht mit ihm reden kann über sowas, hab ich ihm einen Brief geschrieben und ausführlich erklärt, wie es mir geht, wie ich mich fühle, was mir fehlt usw. Auf diesen Brief hat er nicht wirklich reagiert. Er hat sich dann ein paar Tage etwas bemüht, danach war alles wie immer. Er hat auch nicht mit mir darüber geredet, mir nur geschrieben, dass er mich wirklich sehr liebt und ich ihm sehr wichtig bin.

Ich habe nach Lösungen gesucht. Das Haushalts Problem hab ich Momentan einigermaßen im Griff mit einer App, die anzeigt wer was gemacht hat und was zu tun ist… jetzt hilft er wieder mit, fragt sich nur wie lange das hält. Bei den anderen Sachen weiß ich nicht, was ich tun soll. Meine Gefühle für ihn sind gerade nicht sehr groß, ich bin froh, wenn ich meine Ruhe hab, Zeit für mich oder mit Freunden verbringen kann… Alle meine Freunde mit denen ich geredet habe, raten mir mit ihm Schluss zu machen. Er sei nicht gut für mich. Ich habe lange überlegt und gewartet, es wird nur immer schlimmer und ich weiß, dass sie Recht haben, obwohl ich es lange nicht wahrhaben wollte.

Jetzt stecke ich aber in der Klemme. Ich kann nicht mit ihm reden – wie dann die Beziehung beenden? Ich dachte, am besten wäre ein Brief in dem ich ihm alles erkläre? Das ist zwar sehr feige, ich bin auch nicht stolz darauf, aber besser als über WhatsApp oder Email oder was weiß ich. Vielleicht versteht ihr mich jetzt ein bisschen besser…
 

1 LikesGefällt mir

7. September 2017 um 20:42
In Antwort auf felienie

Nun gut, ich denke, ich muss euch einfach mehr über uns erzählen. Ich versuche, das wichtigste aufzuschreiben… Also wir sind jetzt seit 1 ½ Jahren zusammen. Anfangs war alles super, wir wohnten beide noch getrennt, ich noch Zuhause bei meiner Mutter und er hatte eine eigene Wohnung. Allerdings verbrachten wir jede Nacht und abends nach der Arbeit zusammen. Wir kochten gemeinsam, kümmerten uns um den Haushalt und alles war wirklich schön. Dann wurde die Wohnung, die wir vermieten frei und es ergab sich, dass wir dann hier zusammen gezogen sind. (Die Wohnung gehört mir). Das war nach 8 Monaten Beziehung und wie ich jetzt weiß, viel zu früh…

Ich muss sagen, dass in unserer Beziehung von Anfang an keine großen Gefühle ausgesprochen wurden, ich hab ihm oft gesagt, dass ich ihn mag, er mir sehr selten. Ich habe immer auf ein „Ich liebe dich“ gewartet… aber so ganz sicher war ich mir nie, also hab ich mich nicht wirklich getraut es zu sagen…

Naja jedenfalls, seit wir in der Wohnung wohnen, hab ich das meiste vom Haushalt gemacht. Ich musste ihn immer an alles erinnern, ihn dazu auffordern, auch mal was zu tun. Ich hab immer gekocht, Wäsche gewaschen, geputzt, eingekauft usw. Er alles nur nach Aufforderung und wiederwillig.

Dann ein weiterer Punkt ist der Sex. Anfangs war das auch immer ganz gut. Allerdings hat Sex immer nur dann stattgefunden, wenn er darauf Lust hatte. Wollte ich abends mal, war er zu müde. Ich sollte dann aber morgens mit ihm schlafen, obwohl ich lieber länger ausschlafe (um 6 Uhr morgens oder so wollte er das am Wochenende). Wir hatten damals aber immerhin noch richtig Sex. Inzwischen läuft es so ab: Er spielt kurz an mir rum, legt sich dann hin und lässt sich bedienen. Wenn er befriedigt ist wars das, er geht überhaupt nicht auf mich ein. Darauf hab ich einfach gar keine Lust mehr.

Ich hatte schon immer das Problem, dass ich überhaupt nicht mit ihm über Beziehungssachen reden kann. Er ist immer so kindisch, ich kann ihn dafür nicht ernst nehmen. (Er ist 34, ein riesen Dragonball und StarWars Fan (steht Sonntags mega früh auf nur um Dragonball zu schauen, läuft mit Dragonball Pullis rum, Hängt sich StarWars Bilder an die Wand&hellip ich komme auch nicht mit seinem Humor klar, er lacht über Dinge, die ich in keinster Weise lustig finde weil es so oft einfach mega kindisch ist… So jemanden kann ich nicht ernst nehmen um über Probleme zu reden. Ich kann mich ihm da nicht öffnen irgendwie.

Es wurde dann immer schlimmer mit der Zeit. Ich fühle mich bedrängt, weil er nur Zuhause rumsitzt (er hat viel Urlaub und freie Tage, wenig Hobbys) Deshalb hab ich mich sehr zurück gezogen, oft nach der Arbeit noch was mit Kollegen oder Freunden gemacht und so, um wenigstens ein bisschen Zeit für mich zu haben. Ich will schon manchmal gar nicht mehr gerne nach Hause kommen, fühle mich einfach sehr unwohl.
Da ich nicht mit ihm reden kann über sowas, hab ich ihm einen Brief geschrieben und ausführlich erklärt, wie es mir geht, wie ich mich fühle, was mir fehlt usw. Auf diesen Brief hat er nicht wirklich reagiert. Er hat sich dann ein paar Tage etwas bemüht, danach war alles wie immer. Er hat auch nicht mit mir darüber geredet, mir nur geschrieben, dass er mich wirklich sehr liebt und ich ihm sehr wichtig bin.

Ich habe nach Lösungen gesucht. Das Haushalts Problem hab ich Momentan einigermaßen im Griff mit einer App, die anzeigt wer was gemacht hat und was zu tun ist… jetzt hilft er wieder mit, fragt sich nur wie lange das hält. Bei den anderen Sachen weiß ich nicht, was ich tun soll. Meine Gefühle für ihn sind gerade nicht sehr groß, ich bin froh, wenn ich meine Ruhe hab, Zeit für mich oder mit Freunden verbringen kann… Alle meine Freunde mit denen ich geredet habe, raten mir mit ihm Schluss zu machen. Er sei nicht gut für mich. Ich habe lange überlegt und gewartet, es wird nur immer schlimmer und ich weiß, dass sie Recht haben, obwohl ich es lange nicht wahrhaben wollte.

Jetzt stecke ich aber in der Klemme. Ich kann nicht mit ihm reden – wie dann die Beziehung beenden? Ich dachte, am besten wäre ein Brief in dem ich ihm alles erkläre? Das ist zwar sehr feige, ich bin auch nicht stolz darauf, aber besser als über WhatsApp oder Email oder was weiß ich. Vielleicht versteht ihr mich jetzt ein bisschen besser…
 

Ich verstehe dich noch immer so gar nicht. Du hast ein starkes Proiblem mit Kommunikation, daran solltest du wirklich arbeiten. Sonst wirst du immer und immer wieder die gleiche Beziehung erleben. Wenn du deinen Mund nicht aufmachen und sagen kannst was dich stört, dann wirst du immer von den Bedürfnissen des Anderen verdrängt werden. Wer kann denn auch schon auf Wünsche reagieren, die er nicht kennt? Auch nicht alle Menschen nehmen so einen Brief, wie du ihn mal geschrieben hast sonderlich ernst, weil das einfach ein bisschen absurd ist.

Wenn du ihm aber mit diesem neuen Brief nicht total wehtun willst, dann gilt für mich noch immer alles, was ich geschrieben habe. Der Brief den du geplant hast, ist für mich irrsinnig gemein.
Wenn du wirklich nicht mit ihm reden willst, dann schreib keine halbgaren oder vorwurfsvollen Sachen. Schreibe nichts was in ihm irgendeine Hoffnung erweckt, dass ihr wieder zusammenfindet. Kein späteres Gespräch, keine tiefgehenden Beschreibungen was dir nicht gepasst hat (so bekommt er nur den Impuls sich zu verteidigen bzw. denkt dass ihr daran noch arbeiten könnt).
Mach ihm einfach zu 100% klar, dass es aus ist. Schreibe nichts, was er in Frage stellen könnte, wenn du ihm verbietest dich zu kontaktieren - denn das ist unfair. Vorwürfe auf die er nicht reagieren kann sind ebenso unfair.

Gefällt mir

8. September 2017 um 12:52

Ich glaube er checkt einfach gar nicht das ich unzufrieden bin. Er denkt bestimmt jetzt ist wieder alles gut und das mit dem Brief ist ja schon eine Weile her und wieder okay.

Ich habe normalerweise keine Probleme meine Meinung zu sagen oder mit anderen Männern konnte ich auch darüber reden was ich mag und was mich stört. Bei ihm geht es halt nur gar nicht.

Gefällt mir

8. September 2017 um 13:31

Ich hab doch jetzt schon tausend mal gesagt, dass ich mit ihm einfach nicht reden kann!! Ich möchte kein ich verstehe das nicht mehr hören bitte..
Ich finde das selbst ja auch nicht toll, aber ändern kann ich es wie gesagt leider einfach nicht. Das ist eine Blockade bei mir irgendwie

Gefällt mir

8. September 2017 um 13:37
In Antwort auf felienie

Ich hab doch jetzt schon tausend mal gesagt, dass ich mit ihm einfach nicht reden kann!! Ich möchte kein ich verstehe das nicht mehr hören bitte..
Ich finde das selbst ja auch nicht toll, aber ändern kann ich es wie gesagt leider einfach nicht. Das ist eine Blockade bei mir irgendwie

du musst diese blockade lösen. ich würde es nicht akzeptieren, wenn man mich per Brief abservieren würde.

Gefällt mir

8. September 2017 um 16:57

Solche Kommentare kannst du dir echt sparen..

Gefällt mir

8. September 2017 um 16:59

Vielleicht ist es besser, ich schreibe ihm erst nochmal ohne direkt Schluss zu machen die Dinge, die mich bedrücken und einfach nicht funktionieren bei uns. Dann mal sehen was er dazu sagt..

Gefällt mir

8. September 2017 um 18:25

Hör einfach auf hier zu schreiben wenn eh nur Mist von dir kommt. Danke

Gefällt mir

8. September 2017 um 19:54

Achja und mir gehts super oder wie? Ich bin nicht grundlos hier. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich brauche euren Rat...
Von: juliee994
neu
8. September 2017 um 15:43
Beziehungspause?!
Von: lilli1909
neu
8. September 2017 um 15:29
Beziehungspause?!
Von: lilli1909
neu
8. September 2017 um 15:29
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen