Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung aus Verzweiflung beendet !!!!

Beziehung aus Verzweiflung beendet !!!!

12. April 2010 um 14:49 Letzte Antwort: 12. April 2010 um 22:25

Hallo Zusammen,

nach unendlich vielen Gesprächen, was mir alles in meiner 5-Jährigen Beziehung fehlte und dennoch keine Veränderungen kamen habe ich mich nun dazu entschlossen, die Beziehung zu beenden.
Hier mal ein Paar Beispiele in Kurzfassung:
-Sie konnte oder wollte nicht auf mich zukommen. ( Bezüglich Sex, Zärtlichkeiten ) Auch nach vielen Gesprächen nicht. Auch nicht, nachdem sie mir versprach, sich zu öffnen und sich sicher war, sich diesbezüglich ändern zu können. Nach allen Gesprächen wurde einfach immer so getan als wenn nichts gewesen wäre. Quasi der Alltag einfach weitergeführt.
-Ich ging immer allein ins Bett. Mal kam sie später dazu oder schlief auf der Couch ein.
Damit Sie evtl. wieder verlangen nach mir verspürt oder sich nach mir sehnt hatte ich vor 2 Monaten beschlossen, ein eigenes Schlafzimmer einzurichten. Keinerlei Einwände ihrerseits und leider auch dadurch wartete ich hoffnungslos, dass sie einfach mal zu mir kommt.
Seitdem schlief sie komischerweise auch nicht mehr auf der Couch ein
-Als ich Sie einmal gebeten hatte, mich nach einem Mittagsschlaf zu wecken, selbst da betrat sie das Zimmer nicht zu mir, sondern weckte mich per Telefon. (Sie saß zu diesem Zeitpunkt im Wohnzimmer)
-Wir haben einen unterschiedlichen Musikgeschmack. Deshalb gehe ich so gut wie immer allein mit Freunden feiern. An meinem Geburtstag hatte ich sie gebeten mitzukommen. (Geplant war, mit Freunden einen trinken zu gehen. Dort hin, wo gemischte Musik gespielt wird, aber eben auch Schlager, welchen sie überhaupt nicht ausstehen kann.
Ich hatte sie gebeten, mitzukommen. Habe ihr gesagt, dass es mir sehr wichtig ist, dass Sie an diesem Tag bei mir ist und dass ich denke, dass man für seinen Partner besonders an so einem Tag eine Ausnahme bezüglich Musikgeschmäcker haben könnte.
Erst willigte sie ein, sagte aber dann doch 2 Stunden vor Abfahrt ab.
All diese Dinge haben mir sehr weh getan. Immer wieder habe ich Gespräche gesucht um ich deutlich zu machen, dass mir die verbundene Vertrautheit einer Beziehung bei uns fehlt. Aber sie scheint mich einfach nicht verstanden zu haben.
Jetzt haben wir darüber gesprochen, die Beziehung zu beenden. Auch sie war der Meinung, dass es wohl erstmal das beste wäre, da ich ja unglücklich bin. Keine Emotionen, keine Tränen......
Am nächsten Tag aber, war sie auf einmal stink sauer auf mich. Fragte mich, was ich denn erwarten würde, wenn ich die Beziehung beende. Als ich meinte, dass ich schon erwartet hatte dass sich Ihre Gefühle mal erkenntlich zeigen antwortete Sie, dass es wohl nicht der richtige Augenblick dafür wäre.
Auch fragte sie mich, worüber ich mir überhaupt noch Gedanken mache. Ich hätte ja Schluss gemacht und da gäbe es nichts mehr worüber man nachdenken müsse.
Ich bin total verwirrt. Nachdem ich nach dieser Eiskalten Abfuhr geweint hatte und ihr nochmals mitteilte, dass ich immer wieder das Gefühl habe, gegen eine Schutzmauer zu kämpfen und dass sie mich anscheinend nicht Verstehen kann, konnte sie mich allerdings wieder in den Arm nehmen.
Seitdem gehen wir ganz normal miteinander um. Wieder so, als wäre nichts gewesen. Trotz Trennung.
Kann das alles einer von euch verstehen????????
Gibt es da überhaupt noch Hoffnung, dass Sie wenigesten versucht mich zu verstehen und an Ihrer Mauer arbeiten kann?!
Ja, Ihre Schutzmauer basiert aus Ihrer Vergangenheit, welche wohl nicht besonders leicht war. Aber wir haben so oft darüber gesprochen. Kann oder darf ich da erwarten, dass auch sie selbst versucht dagegen anzukämpfen um Mich ( Ihren Partner ) nicht mehr zu verletzen indem sie meine Vorstellungen und Wünsche einer Beziehung ignoriert bzw. nicht darauf eingeht!?

Mehr lesen

12. April 2010 um 15:13

Wie wird es weiter gehen ?
Nein, Verurteilen oder sonst was will ich auch gar nicht. Frage mich nur immer wieder ob meine Denkensweise richtig oder falsch ist.
Ich sehe es mittlerweile so:
Ich werde mich damit abfinden müssen, dass Sie nicht der Typ ist, der mir das geben kann, was ich brauche. Und Sie muss sich damit abfinden, dass ich mit dem wie sie ist nicht leben kann.

Un dich befürchte, Sie wird mich einfach nicht verstehen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. April 2010 um 15:54

Was Geschah !!!
Zur detailierung hier Mein früherer Beitrag :

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f71148_r779190_couple1-Aufge ben-oder-weiter-kampfen.html

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. April 2010 um 22:25

Danke für Eure Anteilnahme
Ihr hab doch Recht !!! Dinge, die ich selbst so sehe und begriffen habe. Ist eben nur Traurig......
Eure Meinung war mir einfach wichtig, denn wenn man selbst in einer Situation steckt sind die gedanken ja schon schnell verwirrt und alles trotzdem durcheinander.

DANKE EUCH !!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram