Forum / Liebe & Beziehung

Beziehung aus Vernunft oder Loslassen?

Letzte Nachricht: 27. Juli um 16:00
U
user91218959
26.07.22 um 17:09

Ich treffe schon seit fast 4 Jahren einen Mann. Angefangen hat das Ganze ganz unaufregend, wir haben uns einfach gut verstanden und oft etwas miteinander unternommen. Er ist ein sehr intelligenter, lustiger und verlässlicher Typ…Verliebt war ich jedoch nie. Es war nie so, dass ich ihn vor lauter Freude abgebusserlt oder ihn stolz meinen Freunden präsentieren hätte wollen. Er ließ mein Herz nie höher schlagen. Wir sehen uns sowieso nur am Wochenende oder alle 2 Wochen, da er noch woanders studiert. Er wünscht sich eine fixe Beziehung,…ich merke jedoch dass ich mich nicht von Herzen heraus darauf einlassen kann/möchte. Ich mag ihn gerne, bin jedoch nicht enttäuscht, wenn er mal nicht zu mir kommt. Wenn ich neben ihm aufwache, schaue ich ihn nicht sehr gerne an (etwas an ihm gefällt mir nicht, ich finde ihn nicht „scharf&ldquoHin und wieder treffe ich andere Männer von Tinder und co (ein „besserer“ wäre jedoch nicht dabei gewesen) Er meinte letzte Woche, dass es sinnvoll wäre mal zusammenzuziehen und es auszuprobieren. In dem Moment zog es mir den Magen zusammen…das Gespräch war mir sehr unangenehm. Auch meinte er „wenn das jetzt fix ist mit uns, möchte ich dass du mich öfters in meiner Heimat besuchst“ Irgendwie freue ich mich nicht darüber, ich wich dem Gespräch aus. Ich erkenne ihn nicht als meinen Partner an. Wenn es so sein soll, ist es eine Kopfentscheidung. Er wäre eine tolle Partie! Ein Mann der begeistert von mir ist und hinter mir steht…Ich glaube, ich empfinde nicht so wie er und ich mach mir große Vorwürfe.Verlang ich zu viel von der Liebe? Sind meine Ansprüche zu hoch? Was, wenn ich keinen Passenderen kennenlerne? Was wenn er der Richtige ist und ich blockiere es seit 4 Jahren? Letztendlich hab ich ihm gesagt, dass ich mir nicht sicher bin wegen dem Zusammenziehen und welche Gefühle aufkamen, als er es mir vorschlug…er meinte nur, dass er es noch diese Woche wissen möchte, wie es um uns steht, da er das herumeiern satt hat. Ich weiß schon gar nicht mehr was richtig und was falsch ist! 
Ich frage mich wirklich, was ich tun soll...
Vielen Dank für eure Anregungen

Mehr lesen

R
rennmaus
26.07.22 um 19:20

Das sollte auf alle Fälle eine Herzentscheidung sein und dein Herz ruft ganz laut nein! Du musst es ihm sagen und dann eben zukünftig auf ihn verzichten, wenn er nicht wie gehabt weitermachen kann. Du wirst ganz sicher noch einen anderen finden!

Gefällt mir

G
ginxx
26.07.22 um 20:29

nach 4 jahren weiß man ganz genau ob was ist oder nicht, sry du genießt es einfach nur jemanden zu haben der für dich da ist, sprich du nutzt ihn dafür aus weil du angst hast niemanden zu finden, im endeffekt verschwendest du aber nur deine sowie seine zeit, denn wir werden nicht jünger, die zeit tickt und wenn ich mir überlege das du 4 jahre mit jemanden verbracht hast von dem du nix möchtest wundert es mich ob du langeweile hast oder zu viel Zeit. 

Auch wenn er dir etwas bedeutet solltest du ihm klaren wein einschenken, ich mein lies deine zeilen, die sind ihn gegenüber einfach nur traurig. 

2 -Gefällt mir

S
spectru
26.07.22 um 23:15

Haha, seit 4 Jahren lässt Du ihn an Deinem Hacken zappeln? Nebenbei bist Du noch auf Tinder, ja? Du hoffst also darauf, dass doch mal was "Scharfes" anbeisst? Ich würde mal raten: er hat keine Ahnung davon? Er hält es nun für sinnvoll "mal" zusammenzuziehen? Wie süss ist denn das?

Es ist also sprichwörtlich so, dass Du ihn am Nasenring durch die Manege ziehst? Dein Notfallplan, falls Mr. Right nie kommt? Nun machst Du Dir grosse Vorwürfe und das ist auch gut so. Das hört sich nach einem gesunden Geist an. Oder wenigstens nach einem gesunden Gedanken, der in Dir wohnt. Dieser Gedanke des Selbstvorwurfs kann Dir niemand nehmen. Ausser vielleicht Du Dir selbst.

Einen sehr intelligenten, lustigen und verlässlichen Typ, den muss Frau doch lieben. Aber was, wenn nicht? Wie machst Du es "zu lieben"? Niemand wird Dir das beantworten, ist nicht zu machen. Wieso fragt nicht er hier, wie er Dein Herz erobern und Dich verführen kann?

Respekt muss jeder sich selbst verdienen, auch Dein Freund. Dennoch frage ich mich, ob er sich Dein Respekt nicht verdient? Offensichtlich nicht, sonst hättest Du ihn schon lange "freigelassen"... befreit von dieser lieblosen Beziehung.
Ich denke halt, dort wo Du kein Respekt hast, dort kann Deine Liebe nicht wachsen. Hättest Du aber Respekt, dann wäre Deine Entscheidung schon lange gefallen: für Liebesbeziehung oder ein Ende. Dann wären Deine grossen Selbstvorwürfe nicht. Dort wo er Dir kein Ultimatum stellt, musst Du es Dir selbst stellen, Dir selbst gegenüber ehrlich sein.

Wieso fehlt Dir die Zuversicht einen anderen zu finden? Ist das Dein eigentliches Problem? Ein Backuppartner mag bequem sein. Was aber, wenn z.B. Du fitter sein müsstest, um den Partner zu bekommen, den Du Dir wünscht? Oder z.B. ehrlicher in Bezug auf Deine Gefühle. Oder vieles mehr, keine Ahnung... aber stehst Du Dir mit dieser halben Beziehung selbst im Weg? Nimmst Dir Deinen guten Willen?

Du fragst Vernunft oder Loslassen, meinst damit Verstand oder Herz... Ich sage Dir beides. Eine reine Herzentscheidung kommt ebenfalls nicht gut. Jedoch beides muss es sein, das bist Du Dir wert.

Ja genau, reiner Wein einschenken, das musst Du nun tun: Deine Gefühle offenlegen, für ihn und Dich selbst. Auch jene die da nicht sind. Sag ihm, dass er in Deinen Augen intelligent, lustig und verlässlich ist. Dass alles das für Dich (während 4 Jahren) nicht ausgereicht hat. Dass Du willst, aber nicht lieben kannst und es nicht tust. Schau ihm in die Augen und schau, wie er reagiert. Vielleicht entschuldige Dich bei ihm. Mach es Emotional, falls Du kannst. An Emotionen fehlt es Euch doch. Sag ihm, dass Du Angst hast zu viel von der Liebe zu erwarten. Dass er zu bedeutungsvoll ist, um nicht von einer Frau geliebt zu werden und um weitere Tage auf Dich zu hoffen. Dass Du nicht mehr Respekt vor ihm haben kannst als er selbst für sich.

Ich glaube leider nicht, dass Du ganz sicher noch einen anderen findest. Jedoch ich glaube, dass Du (wie viele) Dein Potenzial weit unterschätzt. Nicht Dein Potenzial, um Dein Wunschpartner zu finden, das wäre nur Glück. Jedoch Dein Potenzial selbst eine Wunschpartnerin zu werden, das liegt in Deinen Händen.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
holzmichel
27.07.22 um 9:01

Ihr seid kein Paar und ihr überlegt zusammen zu ziehen, du liebst ihn nicht, triffst dich mit anderen zum vögeln und überlegst ersthaft das er der richtige Partner für dich sein könnte???
Ich frage mich wie du so drauf bist.....

Ich wünsche ihm das jemanden findet der ihn zu schätzen weis und dir wünsche ich das du aufhörst so viel abzuwägen, anfängst auf dein Herz zu hören und lernst klare Entscheidungen zu treffen.

1 -Gefällt mir

D
det92
27.07.22 um 10:16

Ob deine Ansprüche/Anforderungen an die Männerwelt realistisch sind, kann ich nicht beurteilen. Ich schätze aber eher nein. Denn sonst wären diese Männer, welche du als scharf und liquid bezeichnest längst in deinem Leben.... Überlege mal ernsthaft warum du mit denen keine Tinderdates hast. 🤷🏿‍♂️

Du liebst deinen "Freund" nicht. Es scheint nicht mal sexuelle Anziehung zu geben. Meine Empfehlung wäre, NICHT zusammenzuziehen und dich zusätzlich zu trennen. Anschließend zu lernen alleine zu sein. Danach kannst wieder auf die Jagd 😉
 

1 -Gefällt mir

S
spectru
27.07.22 um 16:00
In Antwort auf det92

Ob deine Ansprüche/Anforderungen an die Männerwelt realistisch sind, kann ich nicht beurteilen. Ich schätze aber eher nein. Denn sonst wären diese Männer, welche du als scharf und liquid bezeichnest längst in deinem Leben.... Überlege mal ernsthaft warum du mit denen keine Tinderdates hast. 🤷🏿‍♂️

Du liebst deinen "Freund" nicht. Es scheint nicht mal sexuelle Anziehung zu geben. Meine Empfehlung wäre, NICHT zusammenzuziehen und dich zusätzlich zu trennen. Anschließend zu lernen alleine zu sein. Danach kannst wieder auf die Jagd 😉
 

Das war kein "scharf und liquid" sondern nur "scharf" nennt sie es.

Beim &ldquo fehlt das ; sonst wäre daraus ein (HTML codiertes) Anführungszeichen (double quotes) geworden. D.h. beim Kopieren ist ihr lediglich ein Elektronenkäfer aus der Reihe getanzt. Die machen das manchmal, noch wiess niemand wieso.

Gefällt mir