Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung... Andere... Was soll ich tun?

Beziehung... Andere... Was soll ich tun?

2. Mai 2017 um 14:28

Hallo Community,

ich stecke fest.

​Die Lage ist folgende:
​Ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren eine Beziehung mit meiner Freundin, die mich liebt. Sie ist jetzt im ersten Lehrjahr für Erzieher, ist eher pessimistisch und hat bei vielen Dingen die Ansicht: "Wie soll ich das denn überhaupt schaffen?"
​Anfangs hatte ich natürlich die rosa Brille auf und ich habe es noch nicht so bemerkt. Wenn ich es gemerkt habe, dachte ich sie wird es schon irgendwann ablegen und ich kann sie aufbauen. Ich habe auch öfter mit ihr darüber geredet und ihr klar gemacht, dass gerade die Wochenenden nicht mit solch einer Stimmung verschwendet werden sollten und das mich das auch ziemlich runterzieht. Mittlerweile bin ich aber an einem Punkt angekommen, an dem mich das zunehmend stört, denn jedes Wochenende gibt es etwas Neues, über das sie sich beschwert, wesswegen sie deprimiert ist oder wesswegen sie so "bockig" drauf ist. Allgemein beginne ich mich langsam zu fragen, ob ich damit weiterhin klar komme (denn bis jetzt sehen wir uns nur 2-4 Tage in der Woche. Was soll das später werden?) und stelle mir selber oft die Frage: Liebst du sie noch? Natürlich gibt es Dinge, wofür ich sie sehr schätze, aber ich kann sie einfach nicht mehr gegen das "Schlechte" aufwiegen und finde, dass das "Lieben" eher nur noch ein "Mögen" ist.
​Ich habe ihr letztes Wochenende einen Brief geschrieben, dass ich damit wahrscheinlich nicht ewig klar komme und ihr darin auch alles so erläutert. (Außer das mit dem "Lieben und Mögen") Vorher habe ich mit ihr geredet, sie hat den Brief gelesen, hat geweint (ich auch), weil sie dachte ich wollte Schluss machen (was ich ja nicht wollte) und meinte, dass man das ja eigentlich ändern könnte. So... ich denke aber - wenn ich tief in mich gehe - , dass ich diese Beziehung nicht mehr lange halten kann. Ich könnte mir immer wieder vor Augen halten, was die schönen Dinge sind, aber es würde die Situation nur aufschieben.

​Das Problem an der Sache ist jetzt aber:
​Ich habe mich in ein Mädchen aus meiner Abitur-Klasse verliebt, so denke ich zumindest...
​Vorher habe ich sie einfach nur als ein (sehr) hübsches Mädchen wahrgenommen, weil ich in meiner Beziehung noch glücklich war. Dann fing es aber an:
​Sie sitzt in Biologie hinter mir und fragte mich ab und zu mal etwas (mit diesem wunderschönen Lächeln), weil ich in Bio besser bin als sie und wir verstanden uns dabei auch immer gut. Zu dieser Zeit habe ich das "Gefühl" bzw. die Anziehung noch gut unterdrücken können. Dann kam aber die mündliche Englischprüfung und sie schrieb mir den Tag zuvor (so ähnlich): "Kannst du bitte beten, dass wir zusammen machen? Danke "
​Ich habe zuvor mit ihr im Englischunterricht mündlich geübt und wir haben das zusammen super hinbekommen, wesswegen wir uns gewünscht hatten, die Prüfung zusammen machen zu dürfen. Das hat dann auch geklappt. Am Tag der Prüfung habe ich sie abgeholt, wir sind die 5 Minuten zum BGy zusammen gefahren und haben dann noch eine Stunde vor der Prüfung geübt - und uns auch super verstanden. Nach der Prüfung (beide 19/20) haben wir uns so gefreut und ich habe sie gedrückt (sie mich natürlich auch ). Dann war sie noch eine rauchen und wir haben bisschen gequatscht. Ich meinte dann zu ihr, wir hätten uns schon eher so verstehen müssen (weil wir in den 2 Klassen davor nichts weiter miteinander zu tun hatten) und das wir zum Gaudi-Tag mal einen zusammen trinken. Das hat sie auch alles total freundlich aufgenommen und mir zugestimmt.
​Ich würde das alles ja eigentlich als ein Zeichen deuten, ABER: Sie hat schon lange einen Freund. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, dass da was werden könnte, da mir ein Kumpel einmal erzählte, dass es zwischenzeitlich mal nicht so gut lief, was jetzt aber wieder anders zu sein scheint.
​Ich fühle mich sowohl körperlich, als auch charakterlich so von ihr angezogen und ich mag ihre Stimme und einfach alles an ihr so sehr. Ich fühle mich aber so schlecht deswegen...
​Vielleicht liegt der Reiz gegenüber ihr darin, dass sie ein Gegenteil von mir ist (z.B geht sie gerne auf Partys - ich eher nicht), aber wir haben auch Dinge gemeinsam. Oder der Reiz liegt in der Gefahr (denn sie findet mich sehr nett und meinte sie habe noch nie etwas Böses über mich gehört, da über Alle/Viele gelästert wird - über mich nicht -- und trotzdem meinten Einige, dass sie auch "Hinten rum kann" - sprich lästern.

​Da ich mich deswegen aber so schlecht fühle (ich habe auch manchmal bei meiner Freundin den Gedanken, wie es wohl wäre, wenn "Sie" anstelle meiner Freundin da läge), habe ich folgendes überlegt:
​Nächste Woche sind mündliche Prüfungen, wesshalb ich in der Stadt sein werde. Ich werde ihr einen Tag vorher schreiben, ob sie morgen mal für eine Stunde rauskommt, da ich etwas besprechen möchte. Dann werde ich ihr erzählen, dass ich mich angezogen fühle, weiß das sie einen Freund hat, und sie bitten mir zu sagen, dass sie nichts von mir will (damit ich abschließen kann).
​Was meint ihr? Erstens will ich nicht mit dem Gewissen leben meine Freundin zu "betrügen" und zweitens kann ich dann abschließen, denn sie wird zu 99% sowieso nicht auf mich stehen. Von meiner Freundin werde ich mich bestimmt sowieso irgendwie trennen, obwohl sie mich sehr liebt und mir das genauso wehtut.

Also nochmal kurz:

​-meine Freundin liebt mich - ich kann die Beziehung aber nicht mehr wirklich führen
​-ich "liebe" eine Andere, die mich körperlich total anzieht, und den Reiz der Gefahr in Bezug auf ihren Charakter in mir "weckt"
​-ich würde ihr das erklären, sie bitten mir zu sagen "Ich will nichts von dir", damit abschließen, sie dann bitten das locker zu sehen, es niemandem zu sagen (peinlich in Bezug auf die Klasse) und dann am Gauditag einen mit ihr trinken (da wir uns ja trotzdem gut verstehen)
​-dann wäre ich das Gefühl los, wegen ihr mit meiner Freundin Schluss zu machen (was ja auch nicht so ist) und kann die Beziehung mit ihr vielleicht beenden
​-ich will meiner Freundin jetzt aber nicht auch noch das mit der Hinziehung zu dieser Anderen beichten - das würde sie zu sehr verletzen


​HILFE! Ich weiß echt nicht weiter.

​Hoffentlich kann mir einer von euch helfen. Das wäre echt nett.
Wenn ihr was nicht verstanden habt, fragt gerne und ich versuche es nochmal ganz kurz zu erklären
​Danke euch im Vorraus,

MfG


​PS: Auf dumme Antworten kann ich gerne verzichten :P

Mehr lesen

2. Mai 2017 um 14:52

Will die Andere was von dir? Nur weil du was von ihr willst, heißt es noch laaange nix, das sie auch was von dir will. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 15:18

Das weiß ich ja eben nicht, wobei ich mir schon irgendwie Hoffnungen mache. 
Sollte ich ihr das aber erzählen, würde ich es ja rausfinden. Sollte sie dann was von mir wollen wäre es gut. Wenn nicht, dann hätte ich Ruhe und könnte abschließen... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 15:22

So und wenn die andere nix von dir will dann wird eben die "alte" Freundin behalten? Also trennen solltest du dich definitiv egal was die andere für dich empfindet 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 15:29
In Antwort auf kart31kart3

Das weiß ich ja eben nicht, wobei ich mir schon irgendwie Hoffnungen mache. 
Sollte ich ihr das aber erzählen, würde ich es ja rausfinden. Sollte sie dann was von mir wollen wäre es gut. Wenn nicht, dann hätte ich Ruhe und könnte abschließen... 

Dann frag sie doch, wenn sie dir absagt, weißt du Bescheid, trennen solltest du dich aber trotzdem. Deiner Freundin als Notnagel zubehalten ist nicht fair ihr gegenüber, auch wenn sie dich liebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 15:33
In Antwort auf kart31kart3

Hallo Community,

ich stecke fest.

​Die Lage ist folgende:
​Ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren eine Beziehung mit meiner Freundin, die mich liebt. Sie ist jetzt im ersten Lehrjahr für Erzieher, ist eher pessimistisch und hat bei vielen Dingen die Ansicht: "Wie soll ich das denn überhaupt schaffen?"
​Anfangs hatte ich natürlich die rosa Brille auf und ich habe es noch nicht so bemerkt. Wenn ich es gemerkt habe, dachte ich sie wird es schon irgendwann ablegen und ich kann sie aufbauen. Ich habe auch öfter mit ihr darüber geredet und ihr klar gemacht, dass gerade die Wochenenden nicht mit solch einer Stimmung verschwendet werden sollten und das mich das auch ziemlich runterzieht. Mittlerweile bin ich aber an einem Punkt angekommen, an dem mich das zunehmend stört, denn jedes Wochenende gibt es etwas Neues, über das sie sich beschwert, wesswegen sie deprimiert ist oder wesswegen sie so "bockig" drauf ist. Allgemein beginne ich mich langsam zu fragen, ob ich damit weiterhin klar komme (denn bis jetzt sehen wir uns nur 2-4 Tage in der Woche. Was soll das später werden?) und stelle mir selber oft die Frage: Liebst du sie noch? Natürlich gibt es Dinge, wofür ich sie sehr schätze, aber ich kann sie einfach nicht mehr gegen das "Schlechte" aufwiegen und finde, dass das "Lieben" eher nur noch ein "Mögen" ist.
​Ich habe ihr letztes Wochenende einen Brief geschrieben, dass ich damit wahrscheinlich nicht ewig klar komme und ihr darin auch alles so erläutert. (Außer das mit dem "Lieben und Mögen" Vorher habe ich mit ihr geredet, sie hat den Brief gelesen, hat geweint (ich auch), weil sie dachte ich wollte Schluss machen (was ich ja nicht wollte) und meinte, dass man das ja eigentlich ändern könnte. So... ich denke aber - wenn ich tief in mich gehe - , dass ich diese Beziehung nicht mehr lange halten kann. Ich könnte mir immer wieder vor Augen halten, was die schönen Dinge sind, aber es würde die Situation nur aufschieben.

​Das Problem an der Sache ist jetzt aber:
​Ich habe mich in ein Mädchen aus meiner Abitur-Klasse verliebt, so denke ich zumindest...
​Vorher habe ich sie einfach nur als ein (sehr) hübsches Mädchen wahrgenommen, weil ich in meiner Beziehung noch glücklich war. Dann fing es aber an:
​Sie sitzt in Biologie hinter mir und fragte mich ab und zu mal etwas (mit diesem wunderschönen Lächeln), weil ich in Bio besser bin als sie und wir verstanden uns dabei auch immer gut. Zu dieser Zeit habe ich das "Gefühl" bzw. die Anziehung noch gut unterdrücken können. Dann kam aber die mündliche Englischprüfung und sie schrieb mir den Tag zuvor (so ähnlich): "Kannst du bitte beten, dass wir zusammen machen? Danke "
​Ich habe zuvor mit ihr im Englischunterricht mündlich geübt und wir haben das zusammen super hinbekommen, wesswegen wir uns gewünscht hatten, die Prüfung zusammen machen zu dürfen. Das hat dann auch geklappt. Am Tag der Prüfung habe ich sie abgeholt, wir sind die 5 Minuten zum BGy zusammen gefahren und haben dann noch eine Stunde vor der Prüfung geübt - und uns auch super verstanden. Nach der Prüfung (beide 19/20) haben wir uns so gefreut und ich habe sie gedrückt (sie mich natürlich auch ). Dann war sie noch eine rauchen und wir haben bisschen gequatscht. Ich meinte dann zu ihr, wir hätten uns schon eher so verstehen müssen (weil wir in den 2 Klassen davor nichts weiter miteinander zu tun hatten) und das wir zum Gaudi-Tag mal einen zusammen trinken. Das hat sie auch alles total freundlich aufgenommen und mir zugestimmt.
​Ich würde das alles ja eigentlich als ein Zeichen deuten, ABER: Sie hat schon lange einen Freund. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, dass da was werden könnte, da mir ein Kumpel einmal erzählte, dass es zwischenzeitlich mal nicht so gut lief, was jetzt aber wieder anders zu sein scheint.
​Ich fühle mich sowohl körperlich, als auch charakterlich so von ihr angezogen und ich mag ihre Stimme und einfach alles an ihr so sehr. Ich fühle mich aber so schlecht deswegen...
​Vielleicht liegt der Reiz gegenüber ihr darin, dass sie ein Gegenteil von mir ist (z.B geht sie gerne auf Partys - ich eher nicht), aber wir haben auch Dinge gemeinsam. Oder der Reiz liegt in der Gefahr (denn sie findet mich sehr nett und meinte sie habe noch nie etwas Böses über mich gehört, da über Alle/Viele gelästert wird - über mich nicht -- und trotzdem meinten Einige, dass sie auch "Hinten rum kann" - sprich lästern.

​Da ich mich deswegen aber so schlecht fühle (ich habe auch manchmal bei meiner Freundin den Gedanken, wie es wohl wäre, wenn "Sie" anstelle meiner Freundin da läge), habe ich folgendes überlegt:
​Nächste Woche sind mündliche Prüfungen, wesshalb ich in der Stadt sein werde. Ich werde ihr einen Tag vorher schreiben, ob sie morgen mal für eine Stunde rauskommt, da ich etwas besprechen möchte. Dann werde ich ihr erzählen, dass ich mich angezogen fühle, weiß das sie einen Freund hat, und sie bitten mir zu sagen, dass sie nichts von mir will (damit ich abschließen kann).
​Was meint ihr? Erstens will ich nicht mit dem Gewissen leben meine Freundin zu "betrügen" und zweitens kann ich dann abschließen, denn sie wird zu 99% sowieso nicht auf mich stehen. Von meiner Freundin werde ich mich bestimmt sowieso irgendwie trennen, obwohl sie mich sehr liebt und mir das genauso wehtut.

Also nochmal kurz:

​-meine Freundin liebt mich - ich kann die Beziehung aber nicht mehr wirklich führen
​-ich "liebe" eine Andere, die mich körperlich total anzieht, und den Reiz der Gefahr in Bezug auf ihren Charakter in mir "weckt"
​-ich würde ihr das erklären, sie bitten mir zu sagen "Ich will nichts von dir", damit abschließen, sie dann bitten das locker zu sehen, es niemandem zu sagen (peinlich in Bezug auf die Klasse) und dann am Gauditag einen mit ihr trinken (da wir uns ja trotzdem gut verstehen)
​-dann wäre ich das Gefühl los, wegen ihr mit meiner Freundin Schluss zu machen (was ja auch nicht so ist) und kann die Beziehung mit ihr vielleicht beenden
​-ich will meiner Freundin jetzt aber nicht auch noch das mit der Hinziehung zu dieser Anderen beichten - das würde sie zu sehr verletzen


​HILFE! Ich weiß echt nicht weiter.

​Hoffentlich kann mir einer von euch helfen. Das wäre echt nett.
Wenn ihr was nicht verstanden habt, fragt gerne und ich versuche es nochmal ganz kurz zu erklären
​Danke euch im Vorraus,

MfG


​PS: Auf dumme Antworten kann ich gerne verzichten :P

Hmmm ... nunja ist eine schwierige sache. Aber wie du deiner freundin das gebeichtet hast, meinte sie doch, dass sie es ändern will. Stell dir vor es würde sich tatsächlich ändern ... wie würdest du dann zu der momentanen situation reagieren?   ich kenne deine kollegin zwar nicht persönlich, aber so wie du es bis jetzt beschrieben hast denke ich das sie in dir den besten freund vlt auch den "bruder" sieht. Aber nunja gefühle sind nunmal da und man kann sie nicht einfach unterdrücken. Dadurch dass ich sie nicht kenne kann ich mich irren. Fragen kostet nichts. Ich würde es aber auf keinen fall hinter dem rücken deiner freundin tun. Du könntest mit deiner freundin vielleicht auch nochmals darüber reden und den grund erfragen WIESO sie sich immer diese sorgen über verschiedene themen macht.
Kann viele verschiedene gründe haben.
Ich wünsche dir weiterhin noch viel glück und hoffe das du das richtige tust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 15:53

Also Schluss machen werde ich definitiv, weil ich es auch total verwerflich finde, sich jemanden "aufzuheben für den Notfall" . Allerdings fühle ich mich so schlecht wegen alle dem...
​Die "Andere" werde ich denke ich auch definitiv darauf ansprechen, weil ich einfach die Gewissheit haben möchte. Sonst mache ich mir ewig einen Kopf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 15:58
In Antwort auf mixli2

Hmmm ... nunja ist eine schwierige sache. Aber wie du deiner freundin das gebeichtet hast, meinte sie doch, dass sie es ändern will. Stell dir vor es würde sich tatsächlich ändern ... wie würdest du dann zu der momentanen situation reagieren?   ich kenne deine kollegin zwar nicht persönlich, aber so wie du es bis jetzt beschrieben hast denke ich das sie in dir den besten freund vlt auch den "bruder" sieht. Aber nunja gefühle sind nunmal da und man kann sie nicht einfach unterdrücken. Dadurch dass ich sie nicht kenne kann ich mich irren. Fragen kostet nichts. Ich würde es aber auf keinen fall hinter dem rücken deiner freundin tun. Du könntest mit deiner freundin vielleicht auch nochmals darüber reden und den grund erfragen WIESO sie sich immer diese sorgen über verschiedene themen macht.
Kann viele verschiedene gründe haben.
Ich wünsche dir weiterhin noch viel glück und hoffe das du das richtige tust.

Ich danke dir schonmal für diese hilfreiche Antwort.
​Also ich denke nicht, dass ich irgendwie wieder auf den "Pfad" komme, sie richtig zu lieben - dafür stört mich gerade einfach zu viel. Ich habe auch zu ihr gesagt, dass ich nicht will, dass sie sich für mich ändert, denn das wäre nicht sie. Vielleicht gibt es ja jemanden, der so für sie da sein kann, wie ich es nicht ewig kann.
​Also das mit dem "Bruder" denke ich auch nicht, da wir erst zu der Englischprüfung was miteinander zu tun hatten (und danach auch nicht wieder). Desswegen denke ich auch, dass sie nichts von mir wollen wird.
​Das Schluss machen fällt mir aber so schwer, weil meine Freundin so an mir hängt und ich nicht weiß, ob ich das richtige mache, wenn ích sie gehen lasse
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 18:09

Auf keinen Fall! Ich reserviere mir doch niemanden. Ich denke Schluss machen würde ich so oder so, denn ich weiß nicht mehr, was ich aus der Beziehung noch habe :/
Und "anbeißen" wird die Andere eher nicht...

Ich überlege sie morgen nach der Matheprüfung einfach mal darauf anzusprechen. Was meint ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 20:01
In Antwort auf kart31kart3

Ich danke dir schonmal für diese hilfreiche Antwort.
​Also ich denke nicht, dass ich irgendwie wieder auf den "Pfad" komme, sie richtig zu lieben - dafür stört mich gerade einfach zu viel. Ich habe auch zu ihr gesagt, dass ich nicht will, dass sie sich für mich ändert, denn das wäre nicht sie. Vielleicht gibt es ja jemanden, der so für sie da sein kann, wie ich es nicht ewig kann.
​Also das mit dem "Bruder" denke ich auch nicht, da wir erst zu der Englischprüfung was miteinander zu tun hatten (und danach auch nicht wieder). Desswegen denke ich auch, dass sie nichts von mir wollen wird.
​Das Schluss machen fällt mir aber so schwer, weil meine Freundin so an mir hängt und ich nicht weiß, ob ich das richtige mache, wenn ích sie gehen lasse
 

Also ich kann dir jetzt nicht direkt helfen bei dem thema schluss machen weil jedes mädl anders reagiert. Ich kann nur aus meiner sicht sprechen: ich bin jetzt fast 2 jahre mit meinem freund zusammen und hänge doch auch sehr an ihm. Wenn er mit mir schluss machen würde, würde ich mir von ihm erwarten, dass er sich mit mir treffen will aber noch dazu sagt das ich mich jetzt auf nichts besonderes freuen soll. (Sie könnt sonst vlt an eine überraschung denken was das ganze dann noch viel schwerer macht) ich würde dann an deiner stelle das sagen was dich an der Beziehung bedrückt und ihr auch sagen das du nichtmal mehr weisst ob du sie liebst oder doch nur mehr magst oder sogar gewöhnt bist (es geht tatsächlich dass man einen einfach nurmehr gewohnt ist)

Und wen sie sagt sie will sich ändern erklär ihr dass du das nicht willst.

Wünsch dir viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 20:36
In Antwort auf mixli2

Also ich kann dir jetzt nicht direkt helfen bei dem thema schluss machen weil jedes mädl anders reagiert. Ich kann nur aus meiner sicht sprechen: ich bin jetzt fast 2 jahre mit meinem freund zusammen und hänge doch auch sehr an ihm. Wenn er mit mir schluss machen würde, würde ich mir von ihm erwarten, dass er sich mit mir treffen will aber noch dazu sagt das ich mich jetzt auf nichts besonderes freuen soll. (Sie könnt sonst vlt an eine überraschung denken was das ganze dann noch viel schwerer macht) ich würde dann an deiner stelle das sagen was dich an der Beziehung bedrückt und ihr auch sagen das du nichtmal mehr weisst ob du sie liebst oder doch nur mehr magst oder sogar gewöhnt bist (es geht tatsächlich dass man einen einfach nurmehr gewohnt ist)

Und wen sie sagt sie will sich ändern erklär ihr dass du das nicht willst.

Wünsch dir viel glück!

Ich danke dir für die Antwort  
Also sollte ich Schluss machen, werde ich definitiv ehrlich sein.

Vielleicht werde ich die Andere morgen auch mal aufklären und sie bitten mir zu sagen, dass sie nichts von mir möchte, einfach um wenigstens saß weg zu haben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 20:39
In Antwort auf kart31kart3

Ich danke dir für die Antwort  
Also sollte ich Schluss machen, werde ich definitiv ehrlich sein.

Vielleicht werde ich die Andere morgen auch mal aufklären und sie bitten mir zu sagen, dass sie nichts von mir möchte, einfach um wenigstens saß weg zu haben 

Das würde ich aufjedenfall tun. Dann ist die unsicherheit weg. Ich denke das es dich immerhin auch sehr stark beschäftigen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 21:30

Ich würde nicht bitten zu sagen das sie nix von dir will. Ich würde ihr ehrlich meine Gefühle sagen und sie soll BITTE ihre ehrliche Meinung sagen. Vllt empfindet sie ja genau so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 21:38
In Antwort auf cmamaj

Ich würde nicht bitten zu sagen das sie nix von dir will. Ich würde ihr ehrlich meine Gefühle sagen und sie soll BITTE ihre ehrliche Meinung sagen. Vllt empfindet sie ja genau so!

Das ist eher unwahrscheinlich, da sie einen Freund hat. Aber ich könnte es versuchen. Ich hätte schon gerne was mit ihr, aber irgendwie denke ich auch, es wäre besser sie würde Nein sagen. 
Ich werde sie bitten mit Niemandem darüber zu reden,  habe aber trotzdem Angst, dass sie es tut. (Sowas verbreitet sich ja dann wie ein Lauffeuer)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 9:01

Wenn du sagst "sag mir bitte das du nix für mich empfindest" und sie es doch tut würde sie dich ja belügen. Partner hin oder her. Weißt du ob sie glücklich ist ? Kann sie sich nicht trotz Partner in dich verliebt haben ? Vllt denkt sie genau so und hält sich zurück weil du eine Freundin hast.

Allgemein würde ich erst das eine beenden bevor ich das nächste starte. Es kommt nämlich so rüber , auch wenn du das Gegenteil behauptest, als würdest du die Entscheidung der neuen auf die alte projizieren.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen