Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung am Ende?!

Beziehung am Ende?!

7. März 2017 um 21:26

Hallo!

Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir sind beide gleich alt. Wir wohnen jetzt auch seit 1 1/2 Jahren zusammen. Sind beide fast fertig mit unserer Ausbildung.
Unsere Beziehung ist ähnlich wie andere Beziehungen auch, Hoch & Tiefs, bis sehr tolle "Hochs" und ganz schlimme "Tiefs" wie es eben ist.

Er hat sich in den letzten 2 Jahren (für mich persönlich, in unserer Partnerschaft) verändert. Und zwar zum negativen. Natürlich wurden wir gemeinsam erwachsen, wachsen an unseren Aufgaben und und und.

Kurzfassung: Er hat Verhaltensweisen mit der Zeit (stetig wachsender) an den Tag gelegt, die gar nicht gehen. Ich habe normale(!!!) Ansprüche an eine Beziehung.
Soll heissen: Sich gemeinsam unterhalten, auch mal vernünftig diskutieren, ohne gleich den 3. Weltkrieg zu verursachen; Wenn man sich streitet, spät. 1 Tag später in irgendeiner Form darüber unterhalten & beiderseits versuchen zu klären.
Dann natürlich noch ein gesundes realtiv regelmäßiges Sexleben.

So. Mein freund rastet bei jeder Diskussion aus& macht es zu einem Elefanten, obwohl ich nunmal meine Maßstäbe habe (die er eigentlich auch immer hatte.)
in den Diskussionen geht es seit 2 Jahren um dieselben Dinge, nämlich darum,
dass er respektlos mit mir redet. Er ist sehr wechselhaft in seiner Stimmung & sehr aggressiv (verbal) . Das ist der 1. Punkt.

Der 2. Punkt ist, dass das Sexleben ausgestorben ist. Wenn wir sex haben, dann nur wenn ER es möchte. (ich lasse es dann zu, weil ich ihn nunmal "liebe" & nicht enttäuschen will.)
wenn Ich von meiner seite aus in die Offensive gehe, blockt er ab. JEDES MAL. (Und nein, ich bin kein Hässliches Entlein)

3. Punkt.: Alltags-Zärtlichkeiten sind ebenfalls nicht mehr. Küsschen, Umarmungen etc. nichts davon spielt mehr eine Rolle.

Über alles habe ich seit 2 Jahren "gemeckert" und natürlich auf jede erdenkliche Art versucht ihm klarzumachen, das das so nicht geht (vorrausgesetzt er möchte so mit einer Partnerin leben. Dann aber nicht mit mir)
Ich habe reden probiert, ich habe weinen probiert, wutausbrüche bishin zu Ignoranz über "Rauswerfen". Nichts hat ihm die Augen geöffnet. Er bemüht sich nicht um unsere Beziehung.

Bevor jemand was sagt: ich tue viel für unsere Beziehung! Ich würde sogar sagen, dass ich mich aufgegeben habe. Ich habe und verzichte auf meine Ansprüche & Bedürfnisse, nur um ihm zu gefallen.
Ich habe alles getan, um ihm das Leben besser zu machen. Helfe ihm bei allem, bin immer für ihn da.

Wenn es um freundschaftliche Dinge geht, wie über Probleme reden usw. Ist er auch für mich da, aber sobald es um Partnerschaft & Beziehung geht, bin ich "nervig" "komme immer mit demselbem kram" und "soll ihm nicht auf die nerven gehen".

Ich habe auch schon versucht ihn in ruhe zu lassen. Aber selbst das hat nichts geändert. Ich habe wie gesagt, alle meine Prinzipien heruntergeschraubt bishin komplett abgeschaltet.


ich (er bestimmt auch! Weil er Das Thema Beziehung und so auch immer so führen wollte, wie ich es möchte!)
bin ziemlich am ende.
Er war wie ein Seelenverwandter. Er hat dieselben Vorstellungen vom Leben wie ich. In allen Hinsichten.
Nur das ICH für meine Vorstellungen arbeite. Ich habe das Gefühl, er sieht mich als selbstständig. Genauso geht er nämlich auch mit mir um.

Ist ja auch einfach, ich koche, mache sauber, wenn ich ihn bitte abzuwaschen o.Ä. Wird er böse und fragt warum ich es nicht mache & kann es nicht verstehen wenn ich Kopfweh habe & mich deshalb dazu nicht bewegen kann. Dann sagt er sowas wie "ich habe letzte Woche auch Bauchweh gehabt & musste trotzdem das und das machen"

Fakt ist: Er ist ein wundervoller Mensch. Ich liebe die meisten seiner Eigenschaften!! Ich weiss aber nicht mehr ob es noch echte Liebe ist, oder ob ich einfach Angst habe, alleine zu sein.
Aber ich würde gerne einen Schalter bei ihm umlegen, und eine Zukunft mit ihm haben. Weil ich ihn anders kenne & weiss, was für Potenzial er hat & wie toll er sein kann.

Weil eins ist Fakt: Er war früher anders!!! Und damit meine ich nicht die "Verliebtheitsphase"

Er macht mir immernoch liebevolle Geschenke zum Geburtstag o.Ä. Aber eben auch nichts(!) kleines mal Zwischendurch(Blumen oder so...)
Er plant auch mit mir, also bei Familiären Anliegen usw. Also er hat mich noch VOLL in seinem Leben. Aber eben für mich gefühlt nur, als nettes Beistück.

Er hat auch liebe Momente, indenen er mich z.B. Abends im Bett in den Arm nimmt, aber alles darüber hinaus ist ihm merklich zu viel.


Also ich denke, ihr könnt die Situation ungefähr feststellen...

entschuldigung für den langen Text, aber danke fürs lesen!

Mehr lesen

7. März 2017 um 21:57

Du bist zur Gewohnheit geworden - und anstrengend.

Die Beziehung, die du beschreibst, ist bereits vorbei. Ihr seid den Weg, den ihr zusammen blühend gehen konntet gegangen. Wenn zwei Menschen verbunden sind und in gegensätzliche Richtungen gehen kommt keiner mehr voran.

Er liebt dich auch nicht mehr, sonst würde er sich ganz anders verhalten.

Es gibt Beziehungen in denen die Partner nach 10 Jahren noch wilden, regelmäßigen Sex haben...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
verliebt, habe aber Flirten abgebrochen
Von: ninanee
neu
7. März 2017 um 21:08
Er will es langsam angehen lassen
Von: aspb2908
neu
7. März 2017 um 20:35
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest