Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung am Arbeitsplatz - kan das nur daneben gehen?

Beziehung am Arbeitsplatz - kan das nur daneben gehen?

10. Dezember 2009 um 16:08 Letzte Antwort: 13. Dezember 2009 um 23:21

Hallo,

ich wollte mal eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema "Beziehung am Arbeitsplatz" wissen. Nicht mit nem Vorgesetzten, sondern zwischen gleichberechtigten Kollegen. Bei wem ist das alles aufgrund des dauerhaften Kontakts gescheitert? Wo hat es geklappt? Was war danach?

Ich werde demnächst leider mit jemandem zusammenarbeiten, den ich vor kurzem kennengelernt habe und mit dem ich mich jetzt schon sehr gut verstehe. Ich habe Angst, dass sich da mehr entwickeln könnte und das dann schief geht.
Ich meine, machen kann man dagegen eh nix, wenn's passiert, passiert's. Aber ich würde trotzdem gerne ein paar Geschichten hören.

Grüße
Aykina

Mehr lesen

10. Dezember 2009 um 20:50

Danke für die Antwort
Tja, meine größte Panik ist tatsächlich, dass sich der Mann dann "verfolgt" fühlt bzw. "bedrängt". Liest man hier ja nur all zu oft, dass man den Männern Zeit geben muss. Und hab auch schon die blöde Erfahrung gemacht, dass das ständige Sehen (Uni) dem Typen zu viel war/zu schnell ging am Anfang. Aber ok, vielleicht nicht der Maßstab, der Gute hat noch viel mehr Probleme... :P

Gruß
Aykina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2009 um 23:58
In Antwort auf noah_11904063

Danke für die Antwort
Tja, meine größte Panik ist tatsächlich, dass sich der Mann dann "verfolgt" fühlt bzw. "bedrängt". Liest man hier ja nur all zu oft, dass man den Männern Zeit geben muss. Und hab auch schon die blöde Erfahrung gemacht, dass das ständige Sehen (Uni) dem Typen zu viel war/zu schnell ging am Anfang. Aber ok, vielleicht nicht der Maßstab, der Gute hat noch viel mehr Probleme... :P

Gruß
Aykina

*schubs*
Bitte gerne noch mehr Meinungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2009 um 11:05

Ich glaube nicht, dass man pauschal sagen kann..
ob so eine Beziehung möglich oder von vornerhein zum scheitern verurteilt ist.

Deshalb hier zwei Beispiele, aus meinem beruflichen Alltag.

1.Geschichte:
Ich habe seit 1,5 jahren etwas mit meinem Kollgen am laufen. Zu Beginn war es toll - wir haben sehr viel zeit miteinander verbracht und uns (außer in der Arbeit) verhalten wie ein Paar.
Und dann ist irgendetwas bei ihm passiert, dass ihm wohl sagte, dass ICH es für IHN nicht bin.
seit dem schlafen wir nur noch ab und zu miteinander, ich leide und er ist ständig genervt von mir. Ich glaube man muss kein Prophet sein um sagen zu können, dass diese Sache gescheitert ist. Und über kurz oder lang wird es einen riesigen knall geben. (z.B wenn er eine andere kennenlernt) Ud ich den absprung nicht vorher schaffe.

2.Geschichte
Ein anderer Kollege kam im vergangenen Jahr mit einem Mädel von der Arbeit zusammen. Niemand wußte davon. Irgendwann kurz vor Weihnachten haben sie es dann öffentlich gemacht. Und vor 3 Wochen hatten sie gemeinsam urlaub. Danach haben wir dann erfahren, dass sie in Ihrem Urlaub geheiratet haben )

Ich habe mich daraufhin mit ihm unterhalten. Und er sagte zu mir: "Es passt einfach. Klar streiten wir uns hin und wieder und natürlich ist es manchmal schwierig, sich sowohl zu haus als auch in der Arbeit zu sehen. Aber wir lieben uns, also sprach nichts gegen ein lebenslanges versprechen."

Was ich damit sagen will: Es kann gut gehen....Muss es aber nicht.

Viele liebe Grüße

Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2009 um 23:21
In Antwort auf noah_11904063

Danke für die Antwort
Tja, meine größte Panik ist tatsächlich, dass sich der Mann dann "verfolgt" fühlt bzw. "bedrängt". Liest man hier ja nur all zu oft, dass man den Männern Zeit geben muss. Und hab auch schon die blöde Erfahrung gemacht, dass das ständige Sehen (Uni) dem Typen zu viel war/zu schnell ging am Anfang. Aber ok, vielleicht nicht der Maßstab, der Gute hat noch viel mehr Probleme... :P

Gruß
Aykina

Einen Versuch ist es wert
Hi Aykina,

also ich persönlich kenne mehr Pärchen, die sich am Arbeitsplatz kennengelernt haben als in Disco/Kneipe. Das sich ständige sehen... kommt halt darauf an. Bei manchen hält die Beziehung nur so lange weil sich nur am Wochende sehen und manche leben und arbeiten zusammen und kleben ständig aneinander und trotzdem gehts seit Jahren gut. Wichtig ist nur das ihr nicht vor den Augen der Kollegen miteinander anbandelt, weil die witzeln dann gerne und das könnte am anfang Einiges kaputt machen. Sobald ihr fester zusammen seit, sollte es da keine Probleme mehr geben. Es ist nicht ungewöhnlich wenn Kollegen in der Freizeit was zusammen unternehmen, da könntet ihr auf neutralem Terran die Fühler ausstrecken ohne das die halbe Firma gleich was mitkriegt. Wie eng werdet ihr denn zusammenarbeiten, im gleichen Team/Büro oder in der selben Abteilung? Wie groß die Firma, könnte man da notfalls in andere Abteilungen /Standorte wechseln?

Nur, dass ich das richtig verstehe, der Typ mit den Problem ist jemand anderes als der zukünftige Kollege, oder?

Liebe Grüße,

Schokobärli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram