Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung am Arbeitsplatz

Beziehung am Arbeitsplatz

18. Februar um 18:05

Hallo Ihr Lieben,
ich brauche Euren Rat:
Ich habe meinen Partner bei der Arbeit kennengelernt und wir sind seit einem Jahr zusammen. Früher war er mein Chef, jetzt nicht mehr, wir haben aber beruflich noch Schnittstellen und arbeiten im selben Konzern, aber nicht in derselben Abteilung. Die Beziehung möchte ich auf der Arbeit nicht öffentlich machen. Nun plane ich eine Geburtstagsfeier (runder Geburtstag) und bin unsicher, ob ich auch einige meiner Kollegen einladen soll oder nicht. Einerseits würde ich gerne auch mit meinen Kollegen feiern, andererseits würden sie dann ja von meiner Beziehung erfahren, da sie meinen Partner auch kennen auf der Arbeitsebene. Was meint Ihr? Habt Ihr schon Erfahrungen damit gemacht Eure Beziehung am Arbeitsplatz öffentlich zu machen? Ist es das wert für eine besondere Geburtstagsfeier?
Vielen Dank für Eure Meinung!
 

Mehr lesen

18. Februar um 19:39

Ich möchte nicht, dass auf Arbeit über uns getratscht oder gelästert wird. Oder dass jemand denkt, ich hätte dadurch Vorteile weil er mal mein Chef war. Oder sehe ich das zu streng?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 20:34

Sorry Doppelkeks, aber das ist KEINE Beziehung. Entweder nimmst du ihn nicht ernst, er dich nicht oder ihr euch beide nicht, aber, wenn man in einer Beziehung ist und das schon so lange, dann möchte man das eigentlich jedem erzählen - man platzt ja vor Glück. Bei dir klingt das eher wie: ja, es ist halt nicht das gelbe vom Ei, daher sage ich es auch keinem, aber nun habe ich ein Problem: ich kann ihn nicht länger verstecken...das ist sicherlich nicht die Einstellung gegenüber dem Menschen, der dir doch mit der wichtigste sein sollte und wer vermeintlichen Tratsch der Kollegen vorschiebt, hat einfach nur Schiss.
Zum einen kann dir das genauso egal sein wie der feuchte Pups des Nachbarn, über sowas steht man, und zum anderen gibt es vielleicht auch Kollegen, die sich für euch freuen würden...aber du, eure Witzbeziehung...nee du...das klingt nach Kindergarten, aber sicherlich nicht erwachsen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 9:47

Ja er sieht das auch so und meint, ich soll es einfach meinen Kollegen sagen.
Ich habe nur die Befürchtung, dass meine Kollegen mich dann anders behandeln, z.B. nicht mehr locker und offen sprechen, wenn ich dabei bin. Denn mein Freund ist für ein paar der Kollegen, die im selben Raum sitzen wie ich, auch der Chef. Mein Chef ist er aber nicht. Oder sehe ich das zu übertrieben und es würde sich nichts im Umgang zwischen mir und den Kollegen ändern, auch wenn sie es wüssten?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 21:02

Also wie wäre es, wenn du deinen Kollegen erstmal die Chance gibst zu reagieren, anstatt gleich mal vorzuverurteilen und ihnen irgendetwas zu unterstellen. Das Problem liegt in deinem Kopf, nicht in denen der Kollegen und mal ehrlich: wenn das schon so lange zw. euch lläuft und keiner sagt was, da wird dann getuschelt. Sowas bekommt man doch mit. Wenn du also möchtest, dass nicht getuschelt wird und du anderen auch erwachsene Reaktionen zutraust ohne deine Schwächen auf sie zu projezieren, dann macht doch bitte mal klar Tisch. Alles andere ist Kindergarten und zwar von dir.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 21:09
In Antwort auf doppelkeks1

Hallo Ihr Lieben,
ich brauche Euren Rat:
Ich habe meinen Partner bei der Arbeit kennengelernt und wir sind seit einem Jahr zusammen. Früher war er mein Chef, jetzt nicht mehr, wir haben aber beruflich noch Schnittstellen und arbeiten im selben Konzern, aber nicht in derselben Abteilung. Die Beziehung möchte ich auf der Arbeit nicht öffentlich machen. Nun plane ich eine Geburtstagsfeier (runder Geburtstag) und bin unsicher, ob ich auch einige meiner Kollegen einladen soll oder nicht. Einerseits würde ich gerne auch mit meinen Kollegen feiern, andererseits würden sie dann ja von meiner Beziehung erfahren, da sie meinen Partner auch kennen auf der Arbeitsebene. Was meint Ihr? Habt Ihr schon Erfahrungen damit gemacht Eure Beziehung am Arbeitsplatz öffentlich zu machen? Ist es das wert für eine besondere Geburtstagsfeier?
Vielen Dank für Eure Meinung!
 

Dann feiere mit ihm getrennt. 

Wer weiß wie lange das mit euch gut geht. Falls ihr mal auseinander geht, gibt es wenigstens kein getratsche.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 21:11
In Antwort auf doppelkeks1

Hallo Ihr Lieben,
ich brauche Euren Rat:
Ich habe meinen Partner bei der Arbeit kennengelernt und wir sind seit einem Jahr zusammen. Früher war er mein Chef, jetzt nicht mehr, wir haben aber beruflich noch Schnittstellen und arbeiten im selben Konzern, aber nicht in derselben Abteilung. Die Beziehung möchte ich auf der Arbeit nicht öffentlich machen. Nun plane ich eine Geburtstagsfeier (runder Geburtstag) und bin unsicher, ob ich auch einige meiner Kollegen einladen soll oder nicht. Einerseits würde ich gerne auch mit meinen Kollegen feiern, andererseits würden sie dann ja von meiner Beziehung erfahren, da sie meinen Partner auch kennen auf der Arbeitsebene. Was meint Ihr? Habt Ihr schon Erfahrungen damit gemacht Eure Beziehung am Arbeitsplatz öffentlich zu machen? Ist es das wert für eine besondere Geburtstagsfeier?
Vielen Dank für Eure Meinung!
 

Ich habe ein paar Erfahrungen mit Beziehungen und Affäre unter Kollegen und zwar durchweg so mieserable, dass ich ganz und gar nicht gut auf diejenigen zu sprechen bin, die mit Kollegen etwas anfangen.

Also wäre ich unter Deinen Kollegen, würdest Du Dir gar keinen Gefallen tun, wenn Du es mir erzählst. Überhaupt nicht. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar um 15:06

gern bis 30 Jahre nach der Scheidung!

Das was die TE da befürchtet, dass die Kollegen anfangen zu spekulieren, wie viel von dem, was sie erreicht hat, dadurch kommt, dass sie was mit xy hat, habe ich nämlich beispielsweise JEDES MAL so erlebt. Auch wenn es nicht um den (Ex-) Vorgesetzten ging, auch wenn es um jemanden aus einer völlig anderen Abteilung ging.
Ist nun einmal menschlich, bei anderen mehr das gute zu sehen, was die bekommen und nicht, dass die auch genauso viel undankbare Aufgaben abbekommen, wie man selbst.
Vergiftet das Betriebsklima wahnsinnig. Mal abgesehen davon, dass es mich genervt hat bis zum Anschlag, wenn schon wieder wer damit ankam, dass die x ja was mit dem y hat und deswegen... Ich versuche mich aus jedem Trasch herauszuhalten, es immer abzublocken, wenn jemand schlecht von einer nicht anwesenden Person spricht, aber das nahm da Dimensionen an, wo ich dafür wirklich hätte enorm unhöflich werden müssen - oder nie ohne Kopfhörer durch die Firma laufen.

Und da sind wir noch nicht mal bei den Konsequenzen von Beziehungsproblemen, die es früher oder später geben wird.

Wie ich schon sagte... ich bin überhaupt nicht begeistert, wenn man privat und beruflich nicht strikt trennt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar um 7:59

tja, dann nehme ich als Kollege auch keine Rücksicht auf das Paar deswegen - passt doch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen