Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung am arbeitsplatz?als azubi?

Beziehung am arbeitsplatz?als azubi?

29. Juli 2007 um 0:36

hallo,
ich brauche dringenst hilfe...ich bin 20 und azubi und habe mich in den chef einer partneragentur verliebt(35).es beruht auf gegenseitigkeit, denke ich und es ist zwischen uns schon etwas gelaufen. ich weiß nicht wie es weitergehen soll. einerseits habe ich total angst, das es rauskommen könnte und würde die geschichte sofort vergessen, da ich angst habe meine kollegen würden es nicht verstehen und es mir im job schwer machen. aber anderer seits habe ich jemanden wie ihn noch nie kennengelernt und verstehe mich super gut mit ihm...ich würde es wahrscheinlich bereuen, wenn ich es nicht versuchen würde. alle meine bekannten raten mir davon ab, weil sie meinen ich würde gefahr laufen meine ausbildungsstelle zu verlieren und wir können es nicht ewig geheim halten...was soll ich tun?ich kann nichts daran ändern wo die liebe zuschlägt)
was würdet ihr tun?

Mehr lesen

29. Juli 2007 um 0:54

Schwierige Geschichte....
.... !!!

Ich würde vielleicht versuchen, es erstmal laufen zu lassen, wie es eben grade läuft und gucken, was passiert. Vielleicht ist es ja nur ein Strohfeuer und dann hast Du Dinge offenbart und zum Gegenstand der Öffentlichkeit gemacht, die es nicht wert waren.

Ich weiß, das klingt jetzt erstmal negativ (nach dem Motto "der will Dich nur für's Bett") - ich weiß natürlich nicht, ob es so ist. Da hilft eigentlich nur, mal mit ihm zu sprechen und ihn zu fragen, was Du nun für ihn darstellst. Ein Betthäschen oder doch eher was Festes. Naja, und dann wirst Du wissen, was los ist.

Hoffe, ich konnte Dir zumindest ein bisschen helfen.

Viel Glück und LG, S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 11:01
In Antwort auf izile_12054494

Schwierige Geschichte....
.... !!!

Ich würde vielleicht versuchen, es erstmal laufen zu lassen, wie es eben grade läuft und gucken, was passiert. Vielleicht ist es ja nur ein Strohfeuer und dann hast Du Dinge offenbart und zum Gegenstand der Öffentlichkeit gemacht, die es nicht wert waren.

Ich weiß, das klingt jetzt erstmal negativ (nach dem Motto "der will Dich nur für's Bett") - ich weiß natürlich nicht, ob es so ist. Da hilft eigentlich nur, mal mit ihm zu sprechen und ihn zu fragen, was Du nun für ihn darstellst. Ein Betthäschen oder doch eher was Festes. Naja, und dann wirst Du wissen, was los ist.

Hoffe, ich konnte Dir zumindest ein bisschen helfen.

Viel Glück und LG, S.

Danke erst einmal
klar habe ich mit ihm darüber gesprochen...und nein, ich bin kein"bethässchen"....diese, ich nenn es jetzt einfch mal "liebe" ist auch nicht bei der arbeit entstanden, dort war es nur zuneigung...wir haben freie tage miteinander verbracht und dort erst gesehen, wie toll wir einander finden...wir sind beide sehr optimistisch was die geschichte angeht und da wir noch nicht mal in einem büro arbeiten, sondern gelegentlich nur tele oder email kontakt haben, denken wir es dürfte kein problem sein...ich schätze meine kollegen auch nicht als total böse ein..sie sind doch auch nur menschen...aber ich habe einen riesigen respekt...man weiß ja nie...die frage ist einfach ob ich eröffnen soll, dass wir privat was miteinander zu tun haben, ohne zu erzählen dass evtl. was läuft . dann könnte ich schauen wie sie darauf reagieren. weil wenn wir es lafen lasse und jm. sieht uns zusammen, ist es wahrscheinlich schlimmer, denn dann habe ich gelogen....muss dazu sagen, das unsere firma recht klein ist(wir sind 13 leute)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 11:14
In Antwort auf izile_12054494

Schwierige Geschichte....
.... !!!

Ich würde vielleicht versuchen, es erstmal laufen zu lassen, wie es eben grade läuft und gucken, was passiert. Vielleicht ist es ja nur ein Strohfeuer und dann hast Du Dinge offenbart und zum Gegenstand der Öffentlichkeit gemacht, die es nicht wert waren.

Ich weiß, das klingt jetzt erstmal negativ (nach dem Motto "der will Dich nur für's Bett") - ich weiß natürlich nicht, ob es so ist. Da hilft eigentlich nur, mal mit ihm zu sprechen und ihn zu fragen, was Du nun für ihn darstellst. Ein Betthäschen oder doch eher was Festes. Naja, und dann wirst Du wissen, was los ist.

Hoffe, ich konnte Dir zumindest ein bisschen helfen.

Viel Glück und LG, S.

Also bitte...
was hast Du denn bei einem solchen Gespräch erwartet?

Ein Geständnis ?

Wenn ein Mann zu einer Frau sagt "Ich mag DEinen Hintern, den Rest kann ich vergessen, und ich finde wohl nie mehr so eine junge Naive, die sich von mir ins Bett hinein- und bei Bedarf aus der Firma herausbringen lässt", dann fällt Ostern und Weihnachten auf denselben Tag.

Entschuldige die rüde Beschreibung, aber ich kann mich den Meinungen meiner Vorrednerinnen absolut nicht anschliessen. Was soll der Mann denn antworten, wenn Du ihn fragst? Den Mädels erzählt man doch immer was, was sie in ihr Poesiealbum schreiben wollen. Zumal, wenn es da einen kleinen, ganz geringfügigen Altersunterschied von nur 15 Jahren gibt, ist ja kein Problem.

Bitte, wie kann man so naiv sein, auch mit 20 Jahren? Der Mann hat absolut kein Verantwortungsbewusstsein, sonst hätte er Deine Stellung im Job und dadurch Deine weitere berufliche Zukunft nicht fahrlässig gefährdet. Er scheint nur an sich zu denken. Und Du denke bitte auch mal an DICH und was für Dich das Beste ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 12:20
In Antwort auf julie_12182453

Danke erst einmal
klar habe ich mit ihm darüber gesprochen...und nein, ich bin kein"bethässchen"....diese, ich nenn es jetzt einfch mal "liebe" ist auch nicht bei der arbeit entstanden, dort war es nur zuneigung...wir haben freie tage miteinander verbracht und dort erst gesehen, wie toll wir einander finden...wir sind beide sehr optimistisch was die geschichte angeht und da wir noch nicht mal in einem büro arbeiten, sondern gelegentlich nur tele oder email kontakt haben, denken wir es dürfte kein problem sein...ich schätze meine kollegen auch nicht als total böse ein..sie sind doch auch nur menschen...aber ich habe einen riesigen respekt...man weiß ja nie...die frage ist einfach ob ich eröffnen soll, dass wir privat was miteinander zu tun haben, ohne zu erzählen dass evtl. was läuft . dann könnte ich schauen wie sie darauf reagieren. weil wenn wir es lafen lasse und jm. sieht uns zusammen, ist es wahrscheinlich schlimmer, denn dann habe ich gelogen....muss dazu sagen, das unsere firma recht klein ist(wir sind 13 leute)

Wieso....
.... hast Du gelogen, wenn Euch jemand zusammen sehen sollte? Wurdest Du denn schon darauf angesprochen, ob zwischen Euch beiden was läuft?

Grundsätzlich gebe ich zinderella Recht, wenn sie sagt, dass Männer Frauen gern das erzählen, was sie hören wollen, vor allem, wenn es den angesprochenen Altersunterschied gibt. Aber - es gibt solche und solche und man sollte nie pauschalisieren. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel. Deswegen würde ich die Geschichte nicht ganz so negativ bewerten.

Und ich bleibe dabei: Ich würde es erstmal laufen lassen und nichts sagen. Was Du mit einem Mann hast, ist in erster Linie Deine und seine Sache - nicht die der Kollegen. Auch, wenn der Mann Euer aller Chef ist.

LG, S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 12:35
In Antwort auf izile_12054494

Wieso....
.... hast Du gelogen, wenn Euch jemand zusammen sehen sollte? Wurdest Du denn schon darauf angesprochen, ob zwischen Euch beiden was läuft?

Grundsätzlich gebe ich zinderella Recht, wenn sie sagt, dass Männer Frauen gern das erzählen, was sie hören wollen, vor allem, wenn es den angesprochenen Altersunterschied gibt. Aber - es gibt solche und solche und man sollte nie pauschalisieren. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel. Deswegen würde ich die Geschichte nicht ganz so negativ bewerten.

Und ich bleibe dabei: Ich würde es erstmal laufen lassen und nichts sagen. Was Du mit einem Mann hast, ist in erster Linie Deine und seine Sache - nicht die der Kollegen. Auch, wenn der Mann Euer aller Chef ist.

LG, S.

Noch mal
also, er ist kein arsch, a bin ich mir ziemlich sicher und er ist nicht mein chef, er ist inhaber einer partnerfirma, ich hätte durch ihn keinerlei vorteile....nein, ich wurde nicht darauf angesprochen...noch ist alles in butter...aber für den fall der fälle...rein von außen betrachtet, gibt es wohl nicht solche heftigen probleme aber wenn man in der situation ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 12:47
In Antwort auf julie_12182453

Noch mal
also, er ist kein arsch, a bin ich mir ziemlich sicher und er ist nicht mein chef, er ist inhaber einer partnerfirma, ich hätte durch ihn keinerlei vorteile....nein, ich wurde nicht darauf angesprochen...noch ist alles in butter...aber für den fall der fälle...rein von außen betrachtet, gibt es wohl nicht solche heftigen probleme aber wenn man in der situation ist....

Ach so
Aber Du hast schon Recht - das ist der große Vorteil daran, wenn man Dinge objektiv betrachtet: Man kann die große Problematik oft nicht erkennen bzw. beurteilt sie anders. Deswegen wendet man sich als Betroffener ja immer wieder an Außenstehende, damit man auch mal Einblick in andere Sichtweisen erhält. Mir ging es zumindest immer so (und geht es auch immer noch).

Ich kann verstehen, dass Dich das belastet. Letztendlich musst Du sowieso das tun, was für Dich am besten ist. Die Menschen sind unterschiedlich - der eine kann eine neue Beziehung ganz gut für sich behalten, der andere eben nicht. Wenn Du es nicht erträgst, Deinen Kollegen nicht von Eurer Beziehung zu erzählen, dann musst Du eben mit der Sprache rausrücken. Dabei musst Du aber bedenken, wie das bei Deinen Kollegen ankommen könnte - unter Umständen nehmen sie Dich nicht mehr ernst, halten Deine Geschichte für Prahlerei.... Vielleicht interessiert es sie nicht einmal.

Also, wenn Du es erzählst, dann warte den richtigen Augenblick ab. Nichts kommt so ungut, wie wenn einer ungefragt erzählt, dass er mit dem Inhaber einer Partnerfirma schläft.

Viel Glück und LG, S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 12:51

In so einer heiklen SItuation war ich auch mal!!!
Ich hatte sogar was mit meinem Chef. Zum Glück ist das bisher (schon 6 Monate her) nicht rausgekommen... jedenfalls redet noch niemand im call center (wo ich arbeite) darüber. Wir hatten während der ARbeit verstärkten e-mail KOntakt und es kam zum Treffen. 6 oder 7 Mal trafen wir uns, dann fand ich heraus, dass er doch (vom Charakter) her nicht mein Typ ist.. ich würde so ein Risiko aber nie wieder eingehen. Was meinst du was ich für ne Hölle hätte mitmachen müssen, wenn das rausgekommen wäre????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 12:58

Also
Ich war bis vor kurzem mit einem ehemaligen Azubi aus unserer Firma für 6 1/2 Jahre zusammen. (Sie hat Schluss gemacht)
Ich war und bin noch immer ihr Chef. (sie 17, ich 24 wie wir zusammengekommen sind)
In der Firma war es nie ein Problem, als wir es unserem Chef gesagt habe hat er nur gelächelt und gemeint mit der Urlaubsplanung könnte es schwierig werden.
Beziehungen können in einer Firma gut gehen, in unserer Firma gibt es auch einige Ehen von Leuten die sich in der Firma verliebt haben.

Es sollte halt nie ein Chef/Untergebenenverhältnis sein das hat unserer Beziehung das Genick gebrochen da ich in der Firma Anweisungen gegeben haben und sie auch öfters ermahnen musste und sie diese Sachen immer mit nachhause genommen hat und mir daheim dann die Hölle heiss gemacht hat.

Es soll kein Rat sein es zu machen, aber auch keiner es zu lassen.


lg
Friedensbringer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 19:52
In Antwort auf nikola_12150775

Also
Ich war bis vor kurzem mit einem ehemaligen Azubi aus unserer Firma für 6 1/2 Jahre zusammen. (Sie hat Schluss gemacht)
Ich war und bin noch immer ihr Chef. (sie 17, ich 24 wie wir zusammengekommen sind)
In der Firma war es nie ein Problem, als wir es unserem Chef gesagt habe hat er nur gelächelt und gemeint mit der Urlaubsplanung könnte es schwierig werden.
Beziehungen können in einer Firma gut gehen, in unserer Firma gibt es auch einige Ehen von Leuten die sich in der Firma verliebt haben.

Es sollte halt nie ein Chef/Untergebenenverhältnis sein das hat unserer Beziehung das Genick gebrochen da ich in der Firma Anweisungen gegeben haben und sie auch öfters ermahnen musste und sie diese Sachen immer mit nachhause genommen hat und mir daheim dann die Hölle heiss gemacht hat.

Es soll kein Rat sein es zu machen, aber auch keiner es zu lassen.


lg
Friedensbringer

Was haltet ihr von diesem vorschlag?
ich glaub ich mach mich noch total verrückt...sollte aufhören nachzu denken...
ich hab mir folgendes überlegt:
wir sehen uns morgen und ich wollte ihn mal fragen, wie er es sehen würde, wenn ich meine kollegen langsam an die sache ranführe....also zufällig mal erzählen, dass wir privat kontakt haben und die nummer aussehen lassen, als wenn es nur freundschaftlich wär...vielleicht hätte ich so ne chance raus zu hören, was sie von mehr halten würden...an freundschaft ist ja nix verwerflich....?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 20:20
In Antwort auf julie_12182453

Was haltet ihr von diesem vorschlag?
ich glaub ich mach mich noch total verrückt...sollte aufhören nachzu denken...
ich hab mir folgendes überlegt:
wir sehen uns morgen und ich wollte ihn mal fragen, wie er es sehen würde, wenn ich meine kollegen langsam an die sache ranführe....also zufällig mal erzählen, dass wir privat kontakt haben und die nummer aussehen lassen, als wenn es nur freundschaftlich wär...vielleicht hätte ich so ne chance raus zu hören, was sie von mehr halten würden...an freundschaft ist ja nix verwerflich....?

Das funktioniert nicht
Du bist 20. Merke Dir bitte für die folgenden achtzig Jahre Erdenleben: Sexbeziehung und Freundschaft sind NICHT dasselbe und die Begriffe sollten auch nicht, nicht einmal in Betrugsabsicht gegenüber Dritten, miteinander getauscht werden.

Warum sind Deine Kollegen resp. deren Billigung so wichtig? Suchst Du deren Bestätigung oder gar "Erlaubnis"? Das hört sich doch so an, als ob Du massiv Schuldgefühle hättest...warum?

Wer reden will, redet. Auch ohne genaues Wissen. Und wer diskret und loyal ist, würde selbst bei Entdeckung Eures Geheimnisses schweigen. Mach Dir bitte mehr Gedanken über DICH und was Du im Leben brauchst, als über andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 22:17
In Antwort auf zinderella30

Das funktioniert nicht
Du bist 20. Merke Dir bitte für die folgenden achtzig Jahre Erdenleben: Sexbeziehung und Freundschaft sind NICHT dasselbe und die Begriffe sollten auch nicht, nicht einmal in Betrugsabsicht gegenüber Dritten, miteinander getauscht werden.

Warum sind Deine Kollegen resp. deren Billigung so wichtig? Suchst Du deren Bestätigung oder gar "Erlaubnis"? Das hört sich doch so an, als ob Du massiv Schuldgefühle hättest...warum?

Wer reden will, redet. Auch ohne genaues Wissen. Und wer diskret und loyal ist, würde selbst bei Entdeckung Eures Geheimnisses schweigen. Mach Dir bitte mehr Gedanken über DICH und was Du im Leben brauchst, als über andere.

Sehe ich...
... genauso! Warum müssen Deine Kollegen unbedingt darüber informiert werden, dass Du was mit einem der Chefs (oder Inhaber der Partner-Firma) hast? Das geht sie im Prinzip nichts an. Es ist Deine Beziehung und nicht die der Kollegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 22:57
In Antwort auf izile_12054494

Sehe ich...
... genauso! Warum müssen Deine Kollegen unbedingt darüber informiert werden, dass Du was mit einem der Chefs (oder Inhaber der Partner-Firma) hast? Das geht sie im Prinzip nichts an. Es ist Deine Beziehung und nicht die der Kollegen.

Ich würde auch sagen
lieber nichts erzählen von allein.

Wir haben es auch über 1 1/2 Monate geheim gehalten obwohl wir im gleichen Zimmer sitzen.
Es ist halt aufgefallen als wir bei einer Firmenfeier unser Essen geteilt haben und gegenseitig bei den Getränken gekostet haben
Es kommt auch drauf an ob es männliche oder weibliche Kollegen sind.
Männliche könnten dich als "Freiwild" und "Leichte Beute" sehen wenn ab den Zeitpunkt wo ihr euch wieder trennt und als eine die sich hochschlafen möchte (Sorry für die ausdrucksweise) aber nicht wirklich etwas sagen (höchstens neidig sein , Weibliche würde sich sofort den Mund zerreissen und so das Arbeitsklima ungemütlich machen aber dies würde nach einigen Monaten vorbei sein.

Bei uns sind fast nur Männer in der Firma also habe ich nun nach der Trennung kein Problem.
Sie hat auch keines weil die Kollegen wissen das ich dann Ärger machen würde.
Aber es wissen auch noch nicht viele das wir wieder getrennt sind.

lg
Friedensbringer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram