Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehung - Abhängigkeit? Kontrolle? Liebe?

Beziehung - Abhängigkeit? Kontrolle? Liebe?

5. Februar 2018 um 14:21

Hallo Mädels,

um eure Meinung würde ich bitten.

Am Wochenende war ich mit Freunden unterwegs, und das sehr lange. Mein Freund wusste, dass wir feiern gehen. Und wenn ich mit meinen Leuten mal unterwegs bin, wird es immer spät - auch das weiß er. Vor 4 Uhr sind wir selten Zuhause. Diesmal ging der SMS-Terror ab 1:30 Uhr los - wo ich wäre, er würde meine Mutter und die Polizei anrufen, wie ich ihm das antun könnte. Das ging so die ganze Nacht hindurch, ich habe mich immer zurückgemeldet, entschuldigt, obwohl ich auch schon sauer war. Wir hatten mal die Absprache, dass ich mich alle paar Stunden melde - bis 1 habe ich es an dem Abend aber vergessen, es war einfach lustig und die Zeit verging schnell. Als ich morgens nach Hause kam (nicht betrunken im Übrigen!) hat er mich angebrüllt, meine Arme gepackt und mich vor die Tür gedrückt. Meine Schlafsachen aufs Sofa geworfen und kam noch 2x um mich verbal ziemlich stark anzugehen. ("Wie könne ich ihm das antun? Du bist verantwortungslos" Schuld daran, dass es mir schlecht geht!" etc.). Dies war nicht der erste Vorfall der Art. Es gab noch andere, auch recht heftige, viele kleinere.

Danach habe ich mit meinen engsten Personen darüber (wieder) geredet und war überzeugt, dass ich nun gehe (sie sagen: Du musst es natürlich entscheiden, aber es geht alles so überhaupt nicht und er wird sich nicht ändern)

Nun ist er wieder der allerliebste Kerl den es gibt und will mich in allem im Alltag unterstützen und ich bin die allerbeste und tollste Frau. Er tut auch wirklich viel für mich. Kaum ist er wieder so, ist es unfassbar schwer zu sagen, ich gehe. Ich dachte wirklich, heute schaffe ich es. Und nun scheint es wieder wie eine unüberwindbare Barriere. Unterscheiden kann ich nicht mehr ob es Liebe, Zuneigung, Abhängigkeit ist... Seine Freunde halten ihn alle für einen Glücksgriff und er ist immer Prince Charming. Ich bin so verunsichert. Welchen Anteil habe ich? Kann ich diese Wutausbrüche aushalten? Gehört das zu den Macken eines Menschen? Ist es in einer anderen Beziehung nicht auch schwer? Reden können wir über das Thema nicht, es artet in Vorwürfe und Streit aus - meistens versucht er zu reden. Er sagt auch Dinge wie "Du kannst dir eh keine Freundschaften aufbauen" oder "Du bist psychisch wirklich krank und hysterisch". Und 1 Tag später ist alles wieder rosa und das sind doch nur die üblichen Streitereien, sagt er. Momentan halte ich es aber nicht mehr aus!

Gibt es Erfahrungen von euch? Über emotionale Gewalt habe ich viel gelesen - mittlerweile habe ich fast den Verdacht, das trifft bei mir zu... Aber ich kann auch nicht glauben, "Opfer" zu sein.

Das wurde jetzt sehr lang... Vielleicht hat trotzdem jemand Zeit und Lust meinen Roman zu lesen

Mehr lesen

5. Februar 2018 um 14:43
In Antwort auf lilalaunebuff

Hallo Mädels, 

um eure Meinung würde ich bitten. 

Am Wochenende war ich mit Freunden unterwegs, und das sehr lange. Mein Freund wusste, dass wir feiern gehen. Und wenn ich mit meinen Leuten mal unterwegs bin, wird es immer spät - auch das weiß er. Vor 4 Uhr sind wir selten Zuhause. Diesmal ging der SMS-Terror ab 1:30 Uhr los - wo ich wäre, er würde meine Mutter und die Polizei anrufen, wie ich ihm das antun könnte. Das ging so die ganze Nacht hindurch, ich habe mich immer zurückgemeldet, entschuldigt, obwohl ich auch schon sauer war. Wir hatten mal die Absprache, dass ich mich alle paar Stunden melde - bis 1 habe ich es an dem Abend aber vergessen, es war einfach lustig und die Zeit verging schnell. Als ich morgens nach Hause kam (nicht betrunken im Übrigen!) hat er mich angebrüllt, meine Arme gepackt und mich vor die Tür gedrückt. Meine Schlafsachen aufs Sofa geworfen und kam noch 2x um mich verbal ziemlich stark anzugehen. ("Wie könne ich ihm das antun? Du bist verantwortungslos" Schuld daran, dass es mir schlecht geht!" etc.). Dies war nicht der erste Vorfall der Art. Es gab noch andere, auch recht heftige, viele kleinere.

Danach habe ich mit meinen engsten Personen darüber (wieder) geredet und war überzeugt, dass ich nun gehe (sie sagen: Du musst es natürlich entscheiden, aber es geht alles so überhaupt nicht und er wird sich nicht ändern)

Nun ist er wieder der allerliebste Kerl den es gibt und will mich in allem im Alltag unterstützen und ich bin die allerbeste und tollste Frau. Er tut auch wirklich viel für mich. Kaum ist er wieder so, ist es unfassbar schwer zu sagen, ich gehe. Ich dachte wirklich, heute schaffe ich es. Und nun scheint es wieder wie eine unüberwindbare Barriere. Unterscheiden kann ich nicht mehr ob es Liebe, Zuneigung, Abhängigkeit ist... Seine Freunde halten ihn alle für einen Glücksgriff und er ist immer Prince Charming. Ich bin so verunsichert. Welchen Anteil habe ich? Kann ich diese Wutausbrüche aushalten? Gehört das zu den Macken eines Menschen? Ist es in einer anderen Beziehung nicht auch schwer? Reden können wir über das Thema nicht, es artet in Vorwürfe und Streit aus - meistens versucht er zu reden. Er sagt auch Dinge wie "Du kannst dir eh keine Freundschaften aufbauen" oder "Du bist psychisch wirklich krank und hysterisch". Und 1 Tag später ist alles wieder rosa und das sind doch nur die üblichen Streitereien, sagt er. Momentan halte ich es aber nicht mehr aus!

Gibt es Erfahrungen von euch? Über emotionale Gewalt habe ich viel gelesen - mittlerweile habe ich fast den Verdacht, das trifft bei mir zu... Aber ich kann auch nicht glauben, "Opfer" zu sein. 

Das wurde jetzt sehr lang... Vielleicht hat trotzdem jemand Zeit und Lust meinen Roman zu lesen

An Deiner Stelle würde ich das einfach komplett lassen, dass Du Dich bei ihm meldest... Das würde ich ihm auch so sagen, Du bist ja keine 15 mehr... 

​Ob Du wirklich krank und hysterisch bist, lässt sich natürlich schwer einschätzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 14:54

Er manipuliert dich, das ist ja offensichtlich. Zum einen superlieb, aber kaum bist du aus seinem Einflußbereich raus, macht er massiv Druck. Ich würde mich sowas nicht bieten lassen. Wenn ich mit meinem Freunden unterwegs bin wünscht mir mein Mann viel Spaß, schreibt zwischendrin vielleicht eine Sms und freut sich, wenn ich heimkomme. Umgekehrt natürlich auch so. Mach ihm klar, das er so nicht mit dir umgehen kann und wenn er weiter drauf beharrt, dann lass das ganze.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 15:11
In Antwort auf lilalaunebuff

Hallo Mädels, 

um eure Meinung würde ich bitten. 

Am Wochenende war ich mit Freunden unterwegs, und das sehr lange. Mein Freund wusste, dass wir feiern gehen. Und wenn ich mit meinen Leuten mal unterwegs bin, wird es immer spät - auch das weiß er. Vor 4 Uhr sind wir selten Zuhause. Diesmal ging der SMS-Terror ab 1:30 Uhr los - wo ich wäre, er würde meine Mutter und die Polizei anrufen, wie ich ihm das antun könnte. Das ging so die ganze Nacht hindurch, ich habe mich immer zurückgemeldet, entschuldigt, obwohl ich auch schon sauer war. Wir hatten mal die Absprache, dass ich mich alle paar Stunden melde - bis 1 habe ich es an dem Abend aber vergessen, es war einfach lustig und die Zeit verging schnell. Als ich morgens nach Hause kam (nicht betrunken im Übrigen!) hat er mich angebrüllt, meine Arme gepackt und mich vor die Tür gedrückt. Meine Schlafsachen aufs Sofa geworfen und kam noch 2x um mich verbal ziemlich stark anzugehen. ("Wie könne ich ihm das antun? Du bist verantwortungslos" Schuld daran, dass es mir schlecht geht!" etc.). Dies war nicht der erste Vorfall der Art. Es gab noch andere, auch recht heftige, viele kleinere.

Danach habe ich mit meinen engsten Personen darüber (wieder) geredet und war überzeugt, dass ich nun gehe (sie sagen: Du musst es natürlich entscheiden, aber es geht alles so überhaupt nicht und er wird sich nicht ändern)

Nun ist er wieder der allerliebste Kerl den es gibt und will mich in allem im Alltag unterstützen und ich bin die allerbeste und tollste Frau. Er tut auch wirklich viel für mich. Kaum ist er wieder so, ist es unfassbar schwer zu sagen, ich gehe. Ich dachte wirklich, heute schaffe ich es. Und nun scheint es wieder wie eine unüberwindbare Barriere. Unterscheiden kann ich nicht mehr ob es Liebe, Zuneigung, Abhängigkeit ist... Seine Freunde halten ihn alle für einen Glücksgriff und er ist immer Prince Charming. Ich bin so verunsichert. Welchen Anteil habe ich? Kann ich diese Wutausbrüche aushalten? Gehört das zu den Macken eines Menschen? Ist es in einer anderen Beziehung nicht auch schwer? Reden können wir über das Thema nicht, es artet in Vorwürfe und Streit aus - meistens versucht er zu reden. Er sagt auch Dinge wie "Du kannst dir eh keine Freundschaften aufbauen" oder "Du bist psychisch wirklich krank und hysterisch". Und 1 Tag später ist alles wieder rosa und das sind doch nur die üblichen Streitereien, sagt er. Momentan halte ich es aber nicht mehr aus!

Gibt es Erfahrungen von euch? Über emotionale Gewalt habe ich viel gelesen - mittlerweile habe ich fast den Verdacht, das trifft bei mir zu... Aber ich kann auch nicht glauben, "Opfer" zu sein. 

Das wurde jetzt sehr lang... Vielleicht hat trotzdem jemand Zeit und Lust meinen Roman zu lesen

So eine Beziehung wird dich auf Dauer psychisch krank machen. Es wird immer schlimmer werden und irgendwann wirst du keinen Streit mehr provozieren, weil du nicht mehr kannst und in allem nachgeben. Solange bis du nicht mehr du selbst bist, sondern nur noch jemand der funktioniert und das macht seelisch krank.

Seine lieb sein hat nicht mehr wirklich was mit lieb sein zu tun, sondern nur damit, dich gefügig zu machen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 15:32

Danke für eure Meinungen. Ja, ob ich hysterisch bin kann man jetzt wirklich schlecht prüfen Meine Freunde sagen, wie gesagt, ganz ähnliches. Es fällt mir unfassbar schwer einen Schlussstrich zu ziehen. Nie hätte ich gedacht, dass mir das so passieren kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 18:59

 Vielleicht ist dieses Video zu emotionalem Missbrauch in Beziehungen etwas für dich: https://www.youtube.com/watch?v=H8uLza_B6iY

Lass dich nicht von ihm einwickeln! Er wird sich nicht ändern, du musst aufhören, dich ausnutzen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 20:59

Bei mir war das in der Vergangenheit ähnlich und mein Ex hat innerhalb mehrerer Jahre wo wir zusammen waren (auch zusammen gewohnt) oft gedacht ich gehe fremd. Allgemein hatte er irgendwie ein Problem damit, dass ich häufig mit Freunden (männlich wie weiblich- alle wussten dass ich seit Jahren vergeben bin) zum Lasertag, schwimmen, Kino, essen, eislaufen wollte. (Meine Hobbies eben) - also mehrmals die Woche- ich muss sagen ich hatte auch die Zeit dazu und mein Ex kam immer erst gegen 19 Uhr nach Hause und war dann platt von der Arbeit.... Ich war aber meistens schon 4-5 Stunden vor ihm zuhause und war dann abends ausgeruht. Das hat einfach nicht gepasst, zumal er extrem eifersüchtig war. Das ging soweit, dass er mir Treffen verboten hat oder mir zuhause ne Szene gemacht hat. (Beispielsweise sind wir nach dem Lasertag meistens mexikanisch essen gegangen, manchmal 4x im Monat oder häufiger und das wurde dann meist  1:30 nachts bis ich zuhause war- und ich musste auch um halb 7 morgens ausm Haus zur Arbeit fahren- war also nicht arbeitslos oder so) Warum sollte man sich sowas nicht gönnen? Also mein Ex damals war Schuld dass bei mir zum ersten Mal Selbstmordgedanken aufkamen, weil ich sehr verzweifelt war zwischen den Schuldgefühlen die er mir aufgeschwatzt hat und einfach einer tiefen Traurigkeit, dass es in der Beziehung so schlecht läuft.... Aufgrund von Gleitzeit hätte er locker abends mitkommen können, war von meiner Seite auch erwünscht war, aber er hatte nie Lust.... obwohl er erst um 8:30 morgens ausm Haus musste. Er stand immer morgens um 5 auf, um vor der Arbeit noch Männerkrams online zu machen. So hat jeder seine Eigenarten. Bin froh dass ich da raus bin und kann dir nur sagen Eifersucht geht gar nicht! Das macht ganz viel kaputt. Z.B. hab ich bei meinem Ex damals dann auch mal zurückgeschmettert dass wohl eher er fremd geht, weil ich bei ihm ja mal Sexvideos aufm Pc gefunden hatte, also von skype mitgeschnittene private Videos von seiner angeblichen Kumpeline. mein Gott ich glaube ich werde das nie vergessen! und er hat immer alles dargestellt als ob ich die Böse war, bis er sich irgendwann von mir getrennt hat! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest