Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehundscrash

Beziehundscrash

14. März 2008 um 21:02

Hallo an Alle!

möchte eigentlich einen Rat von Euch, wie ich mich weiter gegenüber meiner Partnerin verhalten soll.
Dazu muss ich Euch erst mal unsere Vergangenheit umreißen. Wir beide arbeiten im Pflegedienst, aber in unterschiedlichen Niederlassungen. Wir haben uns im Sommer07 kennen und lieben gelernt - wir haben sozusagen durch die "Rosarote"Brille geschaut,
es kammen von Ihrer Seite Zukunftspläne (zweites Kind, Ihr Sohn und ich sollen Ihre neue Familie sein)ec., dazu muss ich aber sagen das Sie noch verheiratet ist und das Kind
aus dieser Ehe stammt(Kind ist jetzt 2 Jahre). Die Ehe ist zuende, das Trennungsjahr läuft. Um die Sache weiter zu vertiefen, muß ich etwas über Ihre Vergangenheit Euch erklären: Sie hat noch eine ältere Schwester, die auch Krankenpleger ist. Jedenfalls ist Ihre Mutter am 30.12.2005 an Lungenkrebs im Alter von 50 Jahren verstorben. In dieser Zeit waren Beide hoch Schwanger und haben Ihre Mutter im Krankenhaus gepflegt - bis zum Schluß und mit anschliesender Leichenwäsche. Wie gesagt, im Sommer war alles perfekt, aber je näher der Jahrestag des Ereignisses kam um so gefühlskälter wurde Sie mir gegenüber. Sie ist bei Ihrem Ex ausgezogen und in die Wohnung Ihrer verstorbenen Mutter, ohne etwas zu verändern.(Möbel ec.)Noch ein Wort zu Ihr, Sie wurde tief gläubig als Katholik erzogen, hat aber den Glauben seit dem Ereignis teilweise aufgegeben. Im Januar schrieb Sie mir eine SMS:" Könnte mich dafür hassen, das ich jemanden so weh tue der mich liebt, denn das wollte ich schon immer, geliebt werden". Es gab und gibt noch viele Wiedersprüche Ihrerseits, so hat Sie mal zu mir gesagt, wenn Sie so abweißend mir gegenüber ist, dann hat das nichts mit mir zu tun. Es gibt auch keinen anderen Partner an Ihrer Seite und es gab nie Steit oder ähnliches. Sie möchte jedenfals nur noch eine Freundschaft mit mir und Sie ist sich im klaren, diesen Schritt gegangen zu sein. Auf die Frage: "Warum hast Du dann im Sommer ,denn dann dich mit mir beziehungsmäßig eingelassen". antwortete Sie mir, Sie war tot unglücklich und anfällig(wahrscheinlich auf Beziehung). Sie zeigt sogar Einsicht und meint: "Ich hätte das mit dir nicht anfangen sollen". Dies ist für mich eine unerträgliche Situation, weil es keinen realen Grund dafür gibt, da Sie erst vor kurzem gesagt hat:"Die Zeit im Sommer bis Spätherbst war schön mit dir".
Eine weiterer Widerspruch von Ihr aus einem Brief:" Es bricht mir das Herz, wenn es dir nicht gut geht und ich bin der Grund" od. "Trotzalle dem liegt mir viel an dir".oder "Was kann ich tun um es dir so einfach wie möglich zu machen". Sie kann mich auch minutenlang umarmen, wenn Sie mal besuche, ist das Ihr Unterbewusstsein? Möchte Ihr helfen, weil ich die Beiden liebe! Habe mich mit Traumata beschäftigt, Ihr ein Buch über Traumaverarbeitung gegeben. Dann sagt Sie aber zu mir, ich würde Ihr Unzurechnugsfähigkeit unterstellen, das hat nichts mit dem Tod Ihrer Mutter zu tun. Sagt aber im gleichem Zug:
das Sie durch Ihre Erlebnisse nicht unbedingt gestärkt worden ist. Vielleicht will Sie es nicht eingestehen, selbst zu Ihren Kollegen findet Sie keinen richtigen "Draht", konzentriert sich nicht richtig auf Ihre Arbeit. Sie kann mir einfach die Trennung nicht eindeutig und verständlich erklären. Jedenfals ist jetzt Funkstille, weil Sie nicht mehr lieben kann. Sie kann mich aber minutenlang umarmen, wenn ich die Zwei mal besuche. Aus Freundschaft??? Wie Sie sagt. Noch ein Wort zum Schluss: Habe Sie gefragt, ob Ihr Sohn nach mir fragt. Diese Frage musste
Sie bejaen, "Er fragt jeden 2. Tag nach dir". Diese Aussage von Ihr, bricht mir das Herz, weil Sie Ihrem Sohn einen Besuch bei mir verbietet.

Grüsse an Alle, J.

Mehr lesen

14. März 2008 um 23:05

Du suchst...
anscheinend nach allen möglichen Gründen,warum sie dich jetzt nicht mehr liebt.Der Tod der Mutter kam dir dabei gerade recht für einen plausiblen Grund. Ist nicht pietätlos gemeint ,aber es ist sicher nicht der Grund.
Leider willst du einfach nicht kapieren, dass sie dich nicht mehr liebt und es fällt dir schwer das zu verstehen. Liebe kommt und Liebe geht. Oft kann man darauf keine richtige Antwort geben.
Die Frau will ganz einfach frei sein, keine Verantwortung übernehmen und sich nicht binden.Frag dich doch mal ganz realistisch,Welchen Vorteil hätte sie denn wenn sie mit dir zusammen wäre??Liebe allein genügt oft nicht,die vergeht.
Kannst du für sie und ihr Kind finanziell sorgen?Kannst du ihr und ihrem Kind ein Zuhause bieten.Kannst du Verantwortung für beide übernehmen?Oder ist es eher umgekehrt, dass du deine Vorteile mit ihr siehst?In welcher Hinsicht auch immer.
Und wenn sie dich jetzt umarmt,dann sagt das leider gar nichts aus. Sie will dir für die schöne (verliebte)Zeit mit dir danken und für die schönen Gefühle die eine Liebe mit sich bringt. Aber ist die rosarote Brille erst einmal, weg, sieht man leider nur noch die Vorteile bzw. Nachteile. Da überwiegen leider die Nachteile bei ihr , die sie mit dir in einer Beziehung hätte.Sie ist eine reife erwachsene Frau und weiß genau was sie will auch wenn es die widersprüchlich erscheint.Sie ist kein unreifer Teenager. Das ist jetzt schwer für dich zu verstehen, aber es ist so!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2008 um 13:25
In Antwort auf gwawr_12915881

Du suchst...
anscheinend nach allen möglichen Gründen,warum sie dich jetzt nicht mehr liebt.Der Tod der Mutter kam dir dabei gerade recht für einen plausiblen Grund. Ist nicht pietätlos gemeint ,aber es ist sicher nicht der Grund.
Leider willst du einfach nicht kapieren, dass sie dich nicht mehr liebt und es fällt dir schwer das zu verstehen. Liebe kommt und Liebe geht. Oft kann man darauf keine richtige Antwort geben.
Die Frau will ganz einfach frei sein, keine Verantwortung übernehmen und sich nicht binden.Frag dich doch mal ganz realistisch,Welchen Vorteil hätte sie denn wenn sie mit dir zusammen wäre??Liebe allein genügt oft nicht,die vergeht.
Kannst du für sie und ihr Kind finanziell sorgen?Kannst du ihr und ihrem Kind ein Zuhause bieten.Kannst du Verantwortung für beide übernehmen?Oder ist es eher umgekehrt, dass du deine Vorteile mit ihr siehst?In welcher Hinsicht auch immer.
Und wenn sie dich jetzt umarmt,dann sagt das leider gar nichts aus. Sie will dir für die schöne (verliebte)Zeit mit dir danken und für die schönen Gefühle die eine Liebe mit sich bringt. Aber ist die rosarote Brille erst einmal, weg, sieht man leider nur noch die Vorteile bzw. Nachteile. Da überwiegen leider die Nachteile bei ihr , die sie mit dir in einer Beziehung hätte.Sie ist eine reife erwachsene Frau und weiß genau was sie will auch wenn es die widersprüchlich erscheint.Sie ist kein unreifer Teenager. Das ist jetzt schwer für dich zu verstehen, aber es ist so!!

Beziehungscrash
kann sehr wohl finanziell für Sie und Ihr Kind sorgen, obwohl materielle Dinge für Sie nicht die Hauptrolle spielen, wie für die meißten Menschen. Außerdem sorgt auch der Vater des Kindes finanziell für sein Kind. Hast Du schon mal was von Alimenten gehört? Desweiteren ist es auch kein Problem eines zuhauses für uns drei - ich kann Dir auch etwas unterstellen. Für mich ist das ganze unklar, weil es keinen realen Grund dafür gibt. Denn wenn für einen Partner keine Gefühle mehr da sind, dann ist das ein Ergebniss aus einem Prozess, der reift und nicht von heut auf morgen vollzogen ist. Vll hat das mit Ihrem kath. Glauben etwas zu tun Enthaltsamkeit, Fastenzeit, Zölibat usw.. Eine Frau die geliebt wird aber selbst nicht mehr lieben kann, muss und soll den Ex nicht mehr umarmen auch nicht aus Mitleid, oder spielst Du auch mit den Gefühlen der Männer - das ist der falsche Weg!!! Du schreibst irgend was, hast Du nicht meinen Beitrag genau gelesen? Ich sehe nicht nur mich - vll bist Du zu jung für sowas oder du bist Beziehungsunfähig! Gruss Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2008 um 21:24

Beziehunscrash
finde Deine Antwort gut, wünsche das alle Menschen so denken könnten!!! Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2008 um 22:08
In Antwort auf patti_12273175

Beziehunscrash
finde Deine Antwort gut, wünsche das alle Menschen so denken könnten!!! Danke

Beziehunscrash
Sie sucht nach verantwortlichen für den Tod Ihrer Mutter, das sind Ärzte und Ihr Vater, er hätte Ihre Mutter psychisch so weit in die darauffolgende krankheit getrieben!sagt sie, ich kenne ihren Vater nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 17:18
In Antwort auf patti_12273175

Beziehungscrash
kann sehr wohl finanziell für Sie und Ihr Kind sorgen, obwohl materielle Dinge für Sie nicht die Hauptrolle spielen, wie für die meißten Menschen. Außerdem sorgt auch der Vater des Kindes finanziell für sein Kind. Hast Du schon mal was von Alimenten gehört? Desweiteren ist es auch kein Problem eines zuhauses für uns drei - ich kann Dir auch etwas unterstellen. Für mich ist das ganze unklar, weil es keinen realen Grund dafür gibt. Denn wenn für einen Partner keine Gefühle mehr da sind, dann ist das ein Ergebniss aus einem Prozess, der reift und nicht von heut auf morgen vollzogen ist. Vll hat das mit Ihrem kath. Glauben etwas zu tun Enthaltsamkeit, Fastenzeit, Zölibat usw.. Eine Frau die geliebt wird aber selbst nicht mehr lieben kann, muss und soll den Ex nicht mehr umarmen auch nicht aus Mitleid, oder spielst Du auch mit den Gefühlen der Männer - das ist der falsche Weg!!! Du schreibst irgend was, hast Du nicht meinen Beitrag genau gelesen? Ich sehe nicht nur mich - vll bist Du zu jung für sowas oder du bist Beziehungsunfähig! Gruss Jens

Hört sich für mich an,
als wäre sie da tatsächlich reingeschlittert, sie hat dich bestimmt nicht bewusst benutzt, aber jetzt solltest Du ihre Entscheidung akzeptieren, was soll da jetzt noch kommen? Sie mag dich, du bedeutest ihr was, aber was? sie will wissen wie es dir geht, aber, warum? Du leidest viel mehr und sie will Dir das sicherlich nicht antun, tut es aber trotzdem, grenze Dich ab!
Es kommt schon jemand, der deine Liebe erwidern kann!
Alles gute für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 17:39

"Die Hilfe"
habe auch mit diesem Gedanken gespielt, Sie ist auch der Meinung, daß Sie sich helfen lassen sollte. Aber Ihr ist es noch nicht bewußt, daß Sie Ihre Sorgen und Erlebnisse einem Fremden Menschen anvertrauen muß, um das seelische Tief zu überwinden. Du hast recht, Sie will sich irgendwie bestrafen für was auch immer, denn Sie will den Kontakt zu mir nicht abbrechen - den es gibt in meinen und vll auch in Ihren Augen keinen realen Grund dafür. Jedenfalls hat Sie sich gestern Abend bei mir kurz gemeldet, Sie hat mir nur erzählt das es Ihr in den letzten Tagen physisch und psychisch nicht gut gegangen ist und das Sie sich in den nächsten Tagen wieder bei mir melden will - hat jetzt viel Arbeit.

Grüsse Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 22:31

Überzeugungsarbeit
da werd' ich noch viel Energie investieren müssen, um Sie zu diesem Schritt zu bewegen. Hab' nur noch keine Ahnung wie. Sie sagte mal vor einigen Wochen zu mir: " Ich weiss das du es gut meinst und mir helfen willst. Aber du tust das aus einer Hoffnung heraus, Hoffnung darauf das ich erkennen würde das meine Entscheidung nicht richtig sei". Irgendwo hat Sie ja recht, aber es geht mir auch dabei um Ihren 2 jährigen Sohn, den ich auch in mein Herz geschlossen hab'. Vll geht Sie mit mir zusammen den Weg, vll erst mal zu ner Paarberatung oder so, ich weiß nicht wie's richtig ist - hab' eigentlich nichts zu verlieren oder doch? Jedenfalls ist mir jetzt klar, das das nicht von heut auf morgen geht und das muss es auch nicht, wenn man zwei Menschen liebt! Vll ist es besser Ihr ab und zu zu zeigen, das man da ist.

lg Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2008 um 21:27

Kein realer Grund
ich weiss das, will Ihr weiterhin beistehen, Ihr "Trostpflaster"sein! Hab' Ihr auch angeboten etwas in Ihrer Wohnung zu verändern - Sie entscheidet, Sie ist in der Bez. wahrscheinlich noch blockiert. Vll verbietet das auch Ihr Glaube - ratlos. Werde jedenfalls den Kontakt,den Sie auch nicht abbrechen will verhindern.

Vergangenheit ist Geschichte und Zukunft ist Geheimnis, aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Danke für Deinen Beitrag!

lg Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2008 um 20:23
In Antwort auf lostgirl68

Hört sich für mich an,
als wäre sie da tatsächlich reingeschlittert, sie hat dich bestimmt nicht bewusst benutzt, aber jetzt solltest Du ihre Entscheidung akzeptieren, was soll da jetzt noch kommen? Sie mag dich, du bedeutest ihr was, aber was? sie will wissen wie es dir geht, aber, warum? Du leidest viel mehr und sie will Dir das sicherlich nicht antun, tut es aber trotzdem, grenze Dich ab!
Es kommt schon jemand, der deine Liebe erwidern kann!
Alles gute für dich!

Namensdeutung - und kaputte Ehe nur so *grins*
http://de.wikipedia.org/wiki/Franziska

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen