Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beziehrung, Verzweifelt

Beziehrung, Verzweifelt

12. April um 21:39

Hallo Zusammen

Zu meiner Situation: Ich hatte eine längere Beziehung mit einer Frau, wir haben zwei gemeinsame Kinder 5J und 7J
Seit einiger Zeit bin ich 34J eine neue Beziehung eingegangen mit einer Frau 29J. Es passt eigentlich perfekt, wir verstehen uns, können über alles reden und wenn wir zusammen Zeit verbringen ist es wunderschön. 
Leider Belastet meine Freundin die Situation, dass ich zwei Kinder habe extrem und macht mir dauernt auch immer solche Vorwürfe, quasi du mit deinen Kindern und Problemen ect... mir kommt es irgnediwe vor als wäre sie eifersüchtig ja sogar dass sie meine Kinder hasst da sie anscheinend nicht an erster  Stelle komme. 
Für mich ist das extrem schwierig zu handeln, es sind schliesslich meine Kinder und ich bin für sie da. Aber die Liebe zu meiner Partnerin ist doch etwas ganz anders bzw. auf einer ganz anderen Ebene, sie will und kann dies nicht begreifen. 

Mein Selbstertgefühl ist mittlerweile durch die Beleidigungen im Keller und ich bin sehr verunsichert und es stimmt mich alles sehr traurig. Probleme habe ich aus meiner Sicht eigentlich keine, nicht einmal mit meiner Ex, wir pflegen einen anständigen Umgang, den Kinder willens. Habe eine Guten Job ect. ect...
Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Kann das eigentlich auf Zeit noch besser kommen?
​Danke für euere Antworten

Mehr lesen

12. April um 21:50
In Antwort auf graf07

Hallo Zusammen

Zu meiner Situation: Ich hatte eine längere Beziehung mit einer Frau, wir haben zwei gemeinsame Kinder 5J und 7J
Seit einiger Zeit bin ich 34J eine neue Beziehung eingegangen mit einer Frau 29J. Es passt eigentlich perfekt, wir verstehen uns, können über alles reden und wenn wir zusammen Zeit verbringen ist es wunderschön. 
Leider Belastet meine Freundin die Situation, dass ich zwei Kinder habe extrem und macht mir dauernt auch immer solche Vorwürfe, quasi du mit deinen Kindern und Problemen ect... mir kommt es irgnediwe vor als wäre sie eifersüchtig ja sogar dass sie meine Kinder hasst da sie anscheinend nicht an erster  Stelle komme. 
Für mich ist das extrem schwierig zu handeln, es sind schliesslich meine Kinder und ich bin für sie da. Aber die Liebe zu meiner Partnerin ist doch etwas ganz anders bzw. auf einer ganz anderen Ebene, sie will und kann dies nicht begreifen. 

Mein Selbstertgefühl ist mittlerweile durch die Beleidigungen im Keller und ich bin sehr verunsichert und es stimmt mich alles sehr traurig. Probleme habe ich aus meiner Sicht eigentlich keine, nicht einmal mit meiner Ex, wir pflegen einen anständigen Umgang, den Kinder willens. Habe eine Guten Job ect. ect...
Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Kann das eigentlich auf Zeit noch besser kommen?
​Danke für euere Antworten

Offenbar könnt ih dann doch nicht über "alles reden !" Wenn ihr es nicht einmal schafft dieses Eifersuchtsproblem das keines ist - aus der Welt zu schaffen . Beleidigungen sind bestimmt kein Faktor einer tollen und ausgeglichenen Beziehung .  
Wenn Madame es nicht begreift, dann wird sie wohl die Falsche sein .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April um 8:52

Vermutlich hast du leider recht Die aktuelle Situation  ist nicht wirklich schön, schade das sie sich mit mir und den Kindern nicht arrangieren kann, die kinder mögen sie sogar sehr. Nur sie schämt sich  bei ihren Kolleggen, mit einem Mann zusammen zusein der zwei Kinder hat.
 Wenn es zur Diskussion kommt, bin ich sofort in der Defensive da ich quasi immer im unrecht bin - würde den Spiess gerne mal umdrehen, aber wie?? Das Gefühl ist alles andere als schön und somit biete ich immer eine Angriffsfläche für einen Streit! Streite eh nicht gerne, gibt schöneres.
Das wichtigste ist in einer Beziehung ist der gegenseitige Respekt und der ist leider nicht mehr wirklich vorhanden. Fühle mich in allen belangen irgnedwie nur noch ausgenutzt. Wenn sie mich braucht bin ich für sie da und es ist nicht so, dass sie keine Probleme hätte und alles mir in die Schuhe zu schieben ist nicht fair! 

Ich sehe es positiv und lerne mal wieder dazu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April um 9:02
In Antwort auf graf07

Vermutlich hast du leider recht Die aktuelle Situation  ist nicht wirklich schön, schade das sie sich mit mir und den Kindern nicht arrangieren kann, die kinder mögen sie sogar sehr. Nur sie schämt sich  bei ihren Kolleggen, mit einem Mann zusammen zusein der zwei Kinder hat.
 Wenn es zur Diskussion kommt, bin ich sofort in der Defensive da ich quasi immer im unrecht bin - würde den Spiess gerne mal umdrehen, aber wie?? Das Gefühl ist alles andere als schön und somit biete ich immer eine Angriffsfläche für einen Streit! Streite eh nicht gerne, gibt schöneres.
Das wichtigste ist in einer Beziehung ist der gegenseitige Respekt und der ist leider nicht mehr wirklich vorhanden. Fühle mich in allen belangen irgnedwie nur noch ausgenutzt. Wenn sie mich braucht bin ich für sie da und es ist nicht so, dass sie keine Probleme hätte und alles mir in die Schuhe zu schieben ist nicht fair! 

Ich sehe es positiv und lerne mal wieder dazu!

Wenn sich jemand dafür schämt dazu zu stehen, mit jemand zusammen zu sein, der Kinder hat - dann ist es mit seiner Liebe nicht weit her . 

Wenn man vor seinem neuen Partner zu seinen Kindern steht - sich klar positioniert ist man nie in der Defenisive .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest