Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bevor es anfängt, verliebt in den Therapeuten

Bevor es anfängt, verliebt in den Therapeuten

19. November 2007 um 10:18

Taj Leute, mein 'Problem' steht ja schon im Titel.

Ich will oder besser wollte eine Psychotherapie beginnen. Schon im ersten Gespräch wurde mir klar, dass er einfach zu nah an meinem Beuteschema ist. So wie er guckt, geht es ihm ähnlich.
Wie soll ich mich verhalten?
Soll ich abbrechen und es ihm sagen? Oder einfach nur abbrechen? Weiter machen und schauen, ob was geht? Weiter machen und nix sagen?

Danke koloffi

Mehr lesen

19. November 2007 um 10:51

Hallo koloffi,
na bearbeitet doch zuerst dein Beuteschema. Ich würd auf jeden Fall mit ihm darüber reden. Die Gelegenheit ist doch günstig.

Mal abgesehen davon sollte ein Therapeut so viel über sich wissen, dass er in der Lage ist dir entweder mitzuteilen das er nicht bereit ist dich als Klientin anzunehmen, ein Feedback bei einem Kollegen einzuholen oder sich einfach drauf einzulassen.

Einfach abbrechen wäre eine vertane Chance. Weiter machen und nix sagen find ich die unergiebigste Variante.
Viel Glück + gutes Gelingen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 15:09
In Antwort auf alte_12534643

Hallo koloffi,
na bearbeitet doch zuerst dein Beuteschema. Ich würd auf jeden Fall mit ihm darüber reden. Die Gelegenheit ist doch günstig.

Mal abgesehen davon sollte ein Therapeut so viel über sich wissen, dass er in der Lage ist dir entweder mitzuteilen das er nicht bereit ist dich als Klientin anzunehmen, ein Feedback bei einem Kollegen einzuholen oder sich einfach drauf einzulassen.

Einfach abbrechen wäre eine vertane Chance. Weiter machen und nix sagen find ich die unergiebigste Variante.
Viel Glück + gutes Gelingen

Vielen Dank
ich glaub, du hast recht.Besonders das mit der Unergiebigkeit.

danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 19:26

Vielen Dank auch
an dich.

Hm, dein Beispiel klingt ja so, als wußte seine Frau genau, dass du sein Beuteschema bist

Ich bin mir sicher, dass ich ihm gefalle, aber natürlich weiß ich nicht wie weit das ginge.

Mir geht es auch momentan darum, zu entscheiden, ob ich besser den Therapeuten wechsle oder ob ich es trotz, na nennen wir es mal Begierde, trotzdem bei ihm bleibe.

Bei jeder Entscheidung müßte ich dann noch eine Umgehensweise finden

Danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 19:34
In Antwort auf nur_11927789

Vielen Dank auch
an dich.

Hm, dein Beispiel klingt ja so, als wußte seine Frau genau, dass du sein Beuteschema bist

Ich bin mir sicher, dass ich ihm gefalle, aber natürlich weiß ich nicht wie weit das ginge.

Mir geht es auch momentan darum, zu entscheiden, ob ich besser den Therapeuten wechsle oder ob ich es trotz, na nennen wir es mal Begierde, trotzdem bei ihm bleibe.

Bei jeder Entscheidung müßte ich dann noch eine Umgehensweise finden

Danke koloffi

Was...
...du aus der Geschichte machst, ob du ihm gestehst, das du ihn mehr als nur magst usw. aussen vorgelassen, würde ich dir empfehlen, wenn du sicher bist das du für diesen Mann mehr empfinden wirst als nur Patienten/Therapeutenverhältnis dir einen anderen bzw. eine Therapeutin zu suchen.
Die Therapie soll dir helfen und dafür ist es immer notwenig, sich öffnen zu können, viel zu erzählen, Erlebnisse gute sowie negative. Wenn da aber eine gewisse Hemmung besteht und die würde durch dein evtl. "verliebtsein" automatisch entstehen, kann die Therapie nicht das bewirken was sie eigentlich soll. Im Gegenteil ich denke es würde sich sogar umkehren und du würdest evtl. dadurch noch mehr Probleme bekommen.

Was davon abgesehen zwischen dir und diesem Mann enstehen kann ist eine andere Sache und bleibt euch beiden selber überlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 19:47

Sollte es tatsächlich so sein
wäre er der falsche Arzt für Dich. Vielleicht wäre es besser, Du suchst Dir einen anderen Therapeut.


Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 19:56
In Antwort auf belda_12670253

Sollte es tatsächlich so sein
wäre er der falsche Arzt für Dich. Vielleicht wäre es besser, Du suchst Dir einen anderen Therapeut.


Pennywise

Pennywise
huch, jetzt ist quasi alles an Antworten verteten, auch dir lieben Dank.
Mit 'sollte es so sein' meinst du sicher, ob er mein Beuteschema ist. Ja, sonst wäre mir das ja gar nicht aufgefallen dass er schaut...

Danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 19:59
In Antwort auf ofi21

Was...
...du aus der Geschichte machst, ob du ihm gestehst, das du ihn mehr als nur magst usw. aussen vorgelassen, würde ich dir empfehlen, wenn du sicher bist das du für diesen Mann mehr empfinden wirst als nur Patienten/Therapeutenverhältnis dir einen anderen bzw. eine Therapeutin zu suchen.
Die Therapie soll dir helfen und dafür ist es immer notwenig, sich öffnen zu können, viel zu erzählen, Erlebnisse gute sowie negative. Wenn da aber eine gewisse Hemmung besteht und die würde durch dein evtl. "verliebtsein" automatisch entstehen, kann die Therapie nicht das bewirken was sie eigentlich soll. Im Gegenteil ich denke es würde sich sogar umkehren und du würdest evtl. dadurch noch mehr Probleme bekommen.

Was davon abgesehen zwischen dir und diesem Mann enstehen kann ist eine andere Sache und bleibt euch beiden selber überlassen.

Danke ofi
Mannoman, jetzt sind echt alle Varianten vertreten die auch in meinem Kopf sind.
Dein Einwand ist ja die Crux, darum denke ich mit rauchendem Kopf seit dem darüber nach...puhhhh

Wohnt ihr etwa in meinem Kopf? grins

Danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 21:30

Ges, Danke
also ob ich verliebt bin möchte ich so nicht behaupten. Das wäre ja vermessen, nach zweimal sehen so was zu sagen.
Er ist optisch und besonders im Auftritt genau mein Fall.
Das einzige was ich zur Zeit im Kopf habe, ist mit ihm...na du weißt schon.

Ich wollte zu einer Frau, leider hat es sich so ergeben, dass er die Gruppe leitet.

Danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 21:47

Der ausführlichste Kommentar
ist unter mir der von gestagen, den ich voll unterstütze. Zu Anfang kann es aus deiner Sicht ganz hilfreich sein. Aber der Therapeut MUSS wissen, wie weit es gehen soll. Letztendlich verhindert Verliebtsein offene Gespräche - im Sinne der Therapie. Und die Offenheit hört schon dann auf, wenn du ihm nicht sagst, was los ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 22:03
In Antwort auf thealamo

Der ausführlichste Kommentar
ist unter mir der von gestagen, den ich voll unterstütze. Zu Anfang kann es aus deiner Sicht ganz hilfreich sein. Aber der Therapeut MUSS wissen, wie weit es gehen soll. Letztendlich verhindert Verliebtsein offene Gespräche - im Sinne der Therapie. Und die Offenheit hört schon dann auf, wenn du ihm nicht sagst, was los ist...

Auch dir thealamo, Danke
Ich werde darüber nachdenken, was ihr so alles gesagt habt.
Lieben Dank an alle nochmal, dass man sich mit Problemen von anderen auseinandersetzt

Ich schreib, wie ich entschieden habe.

Danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 11:17
In Antwort auf nur_11927789

Pennywise
huch, jetzt ist quasi alles an Antworten verteten, auch dir lieben Dank.
Mit 'sollte es so sein' meinst du sicher, ob er mein Beuteschema ist. Ja, sonst wäre mir das ja gar nicht aufgefallen dass er schaut...

Danke koloffi

Sollte es so sein, daß Du Dich verliebt hast
dann wäre er nicht der richtige Therapeut für Dich. Er kann Dir dann nicht helfen, weil Du alle Antworten, Fragen, Aussagen und Signale von ihm als Aufforderung oder Ablehnung verstehen würdest.

Eine Therapie ist dann nicht möglich. Du wärest auch unter anderem zu befangen, Dich wirklich zu öffnen. Und dann bringt eine Therapie nichts. Oder Du würdest Dinge so erzählen, daß Du besonders interessant erscheinst, weil Du ihm gefallen willst. Aber dann bringt Dir das auch nichts.

Und auch ihm tust Du damit keinen Gefallen. Er wird nämlich ziemlich schnell merken, daß nichts passiert.

Willst Du gesund werden? Dann rate ich Dir, Dir in diesem Fall jemand anders zu suchen.


Und da Du ja in ihn verliebt bist und er hat evtl. auch Interesse, dann steht dem Ganzen ja nichts mehr im Wege



Liebe Grüße und viel Glück, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 12:23
In Antwort auf belda_12670253

Sollte es so sein, daß Du Dich verliebt hast
dann wäre er nicht der richtige Therapeut für Dich. Er kann Dir dann nicht helfen, weil Du alle Antworten, Fragen, Aussagen und Signale von ihm als Aufforderung oder Ablehnung verstehen würdest.

Eine Therapie ist dann nicht möglich. Du wärest auch unter anderem zu befangen, Dich wirklich zu öffnen. Und dann bringt eine Therapie nichts. Oder Du würdest Dinge so erzählen, daß Du besonders interessant erscheinst, weil Du ihm gefallen willst. Aber dann bringt Dir das auch nichts.

Und auch ihm tust Du damit keinen Gefallen. Er wird nämlich ziemlich schnell merken, daß nichts passiert.

Willst Du gesund werden? Dann rate ich Dir, Dir in diesem Fall jemand anders zu suchen.


Und da Du ja in ihn verliebt bist und er hat evtl. auch Interesse, dann steht dem Ganzen ja nichts mehr im Wege



Liebe Grüße und viel Glück, Pennywise

Okay Pennywise,
Danke für die "Aufklärung".
Ich werde später mal schreiben, wie ich mich entschieden habe.
Du hast natürlich Recht, ich ürde mich verstellen wie alle verliebten. Noch ist es ja "nur" Begehren, aber ich befürchte, dass ich daraus (für mich) mehr konstruiere im Herz.

Danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 17:20

Übertragungsneurose
Das ist die Übertragungsneurose - alles easy..das vergeht spätestens dann, wenn du bereit bist, die Therapie wieder zu verlassen...Du kannst ihm das sagen, das wird dann "bearbeitet"...
Das er sich in dich verliebt haben soll wage ich zu bezweifeln..zwar sind Therapeuten auch nur Menschen, aber eben auf genau solche "Worst-Case-Szenarien" hin trainiert, die in Therapien oft vorkommen.
Du kannst mit ihm reden, erwarte aber nicht, dass er über dich herfällt - das wäre Mißbrauch Schutzbefohlener...sollte er sich (entgegen meiner Erwartung - ich glaube, du interpretierst da was rein...) doch verliebt haben, wird er ohnehin eure gemeinsame Arbeit abbrechen..gut für seinen Ruf wäre das allerdings nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 17:26
In Antwort auf thealamo

Der ausführlichste Kommentar
ist unter mir der von gestagen, den ich voll unterstütze. Zu Anfang kann es aus deiner Sicht ganz hilfreich sein. Aber der Therapeut MUSS wissen, wie weit es gehen soll. Letztendlich verhindert Verliebtsein offene Gespräche - im Sinne der Therapie. Und die Offenheit hört schon dann auf, wenn du ihm nicht sagst, was los ist...

ich gehe nicht davon aus,
dass er sich auf mehr einlassen wird.

schließlich hat er als therapeut jeden tag mit frauen zu tun, da wird auch sicherlich die ein oder andere dabei sein, die ihn attraktiv findet. da hätte er ein echtes koordinationsproblem.



nee, ich denke mal, der ist einfach nur nett - wie er eben zu JEDER nett ist. vielleicht sieht sie es einfach nur so, weil sie es so sehen WILL.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 19:26
In Antwort auf judyta_12533972

Übertragungsneurose
Das ist die Übertragungsneurose - alles easy..das vergeht spätestens dann, wenn du bereit bist, die Therapie wieder zu verlassen...Du kannst ihm das sagen, das wird dann "bearbeitet"...
Das er sich in dich verliebt haben soll wage ich zu bezweifeln..zwar sind Therapeuten auch nur Menschen, aber eben auf genau solche "Worst-Case-Szenarien" hin trainiert, die in Therapien oft vorkommen.
Du kannst mit ihm reden, erwarte aber nicht, dass er über dich herfällt - das wäre Mißbrauch Schutzbefohlener...sollte er sich (entgegen meiner Erwartung - ich glaube, du interpretierst da was rein...) doch verliebt haben, wird er ohnehin eure gemeinsame Arbeit abbrechen..gut für seinen Ruf wäre das allerdings nicht...

Huch, Traubenkern,
klingt ja doll
Klar weiß ich was Übertragung ist und auch was 'ne Neurose ist.
Dann wäre ja jedes Begehren/ Interesse an jemandem schon 'ne Neurose...ich hatte den Mann bisher 2 Mal gesehen und einmal gesprochen..Huihuihui
Ich sag nicht, dass ich o. er verliebt ist/ bin, ich habe Interesse und er scheint nicht abgeneigt. Thats all.

Auch dir ein ganz liebes Danke koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 19:33
In Antwort auf skywalker1965

ich gehe nicht davon aus,
dass er sich auf mehr einlassen wird.

schließlich hat er als therapeut jeden tag mit frauen zu tun, da wird auch sicherlich die ein oder andere dabei sein, die ihn attraktiv findet. da hätte er ein echtes koordinationsproblem.



nee, ich denke mal, der ist einfach nur nett - wie er eben zu JEDER nett ist. vielleicht sieht sie es einfach nur so, weil sie es so sehen WILL.

Oh, skywalker
der war gar nicht so nett zu mir, eher ziemlich dreist. Ein netter, lieber wäre mir gar nicht aufgefallen. Ich fragte mich sogar, wieso der sich so garstig aufführt und zu allen anderen netter ist

Na, mal sehen, ich muss jetzt mal nachdenken, denn in meinem Kopf turnen natürlich meine sowieso Gedanken rum und nun auch noch der input von hier.

Danke schön koloffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen