Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrügt sie mich ?

Betrügt sie mich ?

5. Juli 2005 um 11:13 Letzte Antwort: 6. Juli 2005 um 12:27

Die (Vor-)Geschichte ist etwas komplizierter...aber ich will trotzdem versuchen es so knapp wie möglich zu machen:
Ich habe meine Freundin (wir wohnen nicht zusammen) im letzten 3/4 Jahr ziemlich vernachlässigt. Mir waren Computerspiele und andere Dinge oft wichtiger, auch wenn ich sie immer geliebt habe.
So kam es, dass sie sich immer mehr dem Chatten im Internet zugewendet hat, und trotz alle meiner Bitten nach Ehrlichkeit (falls sie mal jemanden näher kennenlernt) ist es doch zu kurzem, aber heimlichen Emailkontakt mit einem Chatter gekommen. Ich habe es rausbekommen und sie zur Rede gestellt. Sie versprach mir, so etwas nie wieder zu tun, war aber gleichzeitig natürlich sauer dass ich ihr hinterhergeschnüffelt habe. Wir versprachen uns, von nun an ehrlich zueinander zu sein und uns zu vertrauen. Sie genauso wie ich.
Zu diesem Zeitpunkt (vor ca. 6 Wochen) und sicher auch wegen der Auswüchse, die ihr Chatten angenommen hatte, habe ich dann realisiert, wie sehr ich diese Frau liebe und wie sehr ich sie vernachlässigt habe. Und dass ich ihr ihren größten Wunsch erfüllen möchte, nein falsch: Dass ich UNS den größten Wunsch erfüllen möchte, nämlich ein gemeinsames Baby zu haben !
All das was ich falsch gemacht habe in den Monaten zuvor, war wie weggeblasen nach dieser Entscheidung. Ich fühlte mich plötzlich befreit, wie frisch verliebt. Ihr uns ewig belastender Wunsch nach einem Kind war nun etwas, was uns beide glücklich machte. Wir haben also die Pille abgesetzt und beschlossen, nach dem Sommer (wieder) zusammenzuziehen.

Auch wenn die Wochen danach wunderschön waren, das chatten hörte nicht wirklich auf. "Es macht mir doch soviel Spaß" und "Keine Sorge, ich werde dir immer erzählen wenn ich wen kennenlerne" waren ihre Aussagen. Es gab viele Kleinigkeiten, die darauf hindeuteten dass sie mir immer noch etwas verheimlichte, und vor einer Woche fand ich es dann heraus: Sie hatte 2 Tage nach der entdeckten Email und unseren Ehrlichkeitsbeteuerungen angefangen, mit jmd. aus dem Chat näheren Kontakt zu haben. Mehrfache tägliche SMS. Fast tägliche kurze Handygespräche. Und mehrere, ausgiebige Festnetztelefonat. Habe sie zur Rede gestellt, und nach ihrer Aussage ist es "nur ein guter Freund", der ihr in den schweren Zeiten die wir damals hatten, zuhörte und ihr sehr geholfen hat. Sie wollte den Kontakt mit ihm einschränken, genau wie das chatten. Sie sagte sie liebt mich, und hat ihn weder getroffen, noch irgendwann je ein Kribbeln oder ähnliches gespürt. Sie wollte mir angeblich täglich davon erzählen, hatte aber Angst ich würde ihr nicht glauben und sich deshalb nicht getraut.

Was für mich für ihre Version spricht:
- Wenn sie wirklich was mit ihm gehabt hätte, warum hat sie sich dann nicht einfach getrennt ? Wir wohnen nicht zusammen, haben noch keine Kinder. Also keinerlei Verpflichtungen, die sie bei mir halten könnten
- Versucht man ein Kind zu bekommen, wenn man in einen anderen verliebt ist ?
- Ich weiß wie er aussieht, und auch wenn das Aussehen oft uninteressant ist, so würde sie sich nie in so jemanden verlieben
- Die letzten Tage mit ihr waren wunderschön. Wir waren vertraut und glücklich wie nie miteinander. Haben kurzfristig nochmal gemeinsamen Urlaub für dieses Jahr geplant

Gegen ihre Version sprechen für mich folgende Dinge:
- Sie hat mich wochenlang extrem belogen und lügt mich weiterhin an, was den Umfang ihres Kontaktes angeht. Seit einer Woche hat sich nicht wirklich was verändert. Sie sagt mir zwar, dass sie "kurz gesmst" haben, aber in Wirklichkeit sind es immer noch 8-10 Sms pro Tag. Sie telefoniert auch, mehr oder weniger sobald sie eine freie Minute hat, und davon hat sie nicht so viele im Moment, da wir ausserhalb der Arbeit eigentlich ständig zusammen sind. Aber von "Kontakt einschränken" kann keine Rede sein (habe immer noch Zugriff auf ihre online-Handyrechnung)
- Ich durfte partout nicht bei dem Telefonat bei sein, mit welchem sie den Kontakt zu ihm einschränken und ihm sagen wollte, dass ich Bescheid weiß. Auch hat sie mir strikt verboten selbst Kontakt mit ihm aufzunehmen
- Der Kontakt zwischen beiden war so intensiv, dass ich mir eine normale gute Freundschaft kaum vorstellen kann. Guten-Morgen-SMS, Gute-Nacht-SMS, Telefonate, Chats, Emails.
- Sie löscht immer alle SMS von ihrem Handy. Letztens hat sie 2 draufgelassen, die harmlos waren. Aber später konnte ich sehen, dass an dem Tag noch zig andere SMS, sowohl vorher als auch nachher geschrieben wurden, die aber sorgsam gelöscht wurden. Löscht sie nur die verfänglichen ?

Ich stecke in der Zwickmühle. Normalerweise würde ich sagen, dass sie einen anderen hat, das war auch mein erster Gedanke, und rein objektiv bleib ich auch dabei.
Aber mir gegenüber verhält sie sich nicht so, im Gegenteil. Wir sind superglücklich wenn wir zusammen sind, turteln wie die Verliebten, haben so viel und so tollen Sex wie selten zuvor. Wüßte ich nicht über den immer noch andauernden Umfang ihres Kontaktes zu ihm, würde ich denken sie hat ihn abgeschrieben.
Aber dem ist nicht so....

Getroffen haben sie sich bisher übrigens nicht, das kann ich so gut wie ausschließen.

Ich bin nun an die Grenze dessen gestoßen, was ich herausfinden kann. Einzig der Inhalt ihrer SMS oder Telefonate (emails schreiben sie nicht mehr) könnte mir noch mehr Einblick oder Sicherheit verschaffen, aber das ist unmöglich.

Kann es wirklich nur ein guter Freund sein ?
Oder ist sie so abgebrüht, mich sogar jetzt zu betrügen und zu hintergehen, wo ich es eigentlich schon weiß oder ahne und sie sogar zur Rede stelle ?

*seufz*


Mehr lesen

6. Juli 2005 um 9:05

@un1known
schade ist, daß man den leuten immer nur vor den kopf schauen kann. aber bei dem was du schilderst, würden bei mir auch sämtliche alarmglocken läuten. wenn du dich wenig um sie gekümmert hast, kann es natürlich sein, daß sie sich die nötige aufmerksamkeit wo anders geholt hat, allerdings sollte man immer so fair sein und konsequenz zeigen, nichts neues anfangen, bevor das alte beendet ist. aber leider sind menschen oft nicht so und gehen oftmals den bequemsten weg. der andere muss dann leiden. doch selbst wenn du dich täuschst, solltest du dir das mit dem kind und zusammen ziehen nochmal überlegen. denn was ist das für eine basis, mit deinem mißtrauen und dem spionieren? kenn das aus eigener erfahrung. die eifersucht frisst dich auf und vergiftet auf dauer deine beziehung. dann trenn dich lieber gleich, aber da du ja mit ihr zusammen sein möchtest, mach dich etwas lockerer und sag dir, wenn sie dich betrügen will, findet sie einen weg, so oder so, du würdest es sowieso nicht verhindern können. irgendwann würde es auch rauskommen, wie alles irgendwann mal ans tageslicht kommt und dann kannst du deine konsequenzen daraus ziehen, solange genieß einfach die schöne zeit, die ihr miteinander habt.
liebe grüsse sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2005 um 11:52
In Antwort auf lorita_12738523

@un1known
schade ist, daß man den leuten immer nur vor den kopf schauen kann. aber bei dem was du schilderst, würden bei mir auch sämtliche alarmglocken läuten. wenn du dich wenig um sie gekümmert hast, kann es natürlich sein, daß sie sich die nötige aufmerksamkeit wo anders geholt hat, allerdings sollte man immer so fair sein und konsequenz zeigen, nichts neues anfangen, bevor das alte beendet ist. aber leider sind menschen oft nicht so und gehen oftmals den bequemsten weg. der andere muss dann leiden. doch selbst wenn du dich täuschst, solltest du dir das mit dem kind und zusammen ziehen nochmal überlegen. denn was ist das für eine basis, mit deinem mißtrauen und dem spionieren? kenn das aus eigener erfahrung. die eifersucht frisst dich auf und vergiftet auf dauer deine beziehung. dann trenn dich lieber gleich, aber da du ja mit ihr zusammen sein möchtest, mach dich etwas lockerer und sag dir, wenn sie dich betrügen will, findet sie einen weg, so oder so, du würdest es sowieso nicht verhindern können. irgendwann würde es auch rauskommen, wie alles irgendwann mal ans tageslicht kommt und dann kannst du deine konsequenzen daraus ziehen, solange genieß einfach die schöne zeit, die ihr miteinander habt.
liebe grüsse sandra

@sanny
Danke Sandra, Du wirst wohl recht haben.
Ich habe ihr gesagt dass ich noch Zugriff auf die Onlinerechnungen habe, und nun hat sie (wie erwartet) das Passwort geändert. D.h. ich muss mich nun auf das verlassen was sie mir über und von ihm erzählt. Nur so kann ich selber auch rausfinden, ob ich wieder lernen kann ihr zu vertrauen, oder ob mich das Mißtrauen, die Eifersucht und die Angst auf Dauer auffressen.
Im Moment bin ich aber frohen Mutes. Sie wird von Tag zu Tag offener, zeigt und erzählt mir immer mehr von ihm, während es bei uns wirklich schön läuft.
Ich werde die Zeit geniessen, mehr kann ich eh nicht machen. Liebe sie zu sehr, um sie zu verlassen oder sie vor die Wahl "er oder ich" zu stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2005 um 12:06
In Antwort auf mickey_12917851

@sanny
Danke Sandra, Du wirst wohl recht haben.
Ich habe ihr gesagt dass ich noch Zugriff auf die Onlinerechnungen habe, und nun hat sie (wie erwartet) das Passwort geändert. D.h. ich muss mich nun auf das verlassen was sie mir über und von ihm erzählt. Nur so kann ich selber auch rausfinden, ob ich wieder lernen kann ihr zu vertrauen, oder ob mich das Mißtrauen, die Eifersucht und die Angst auf Dauer auffressen.
Im Moment bin ich aber frohen Mutes. Sie wird von Tag zu Tag offener, zeigt und erzählt mir immer mehr von ihm, während es bei uns wirklich schön läuft.
Ich werde die Zeit geniessen, mehr kann ich eh nicht machen. Liebe sie zu sehr, um sie zu verlassen oder sie vor die Wahl "er oder ich" zu stellen.

@un1known
dann wünsch ich dir alles gute und das ihr die kurve nochmal kriegt.
liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2005 um 12:27

Kenne die Situation
War schwer erträglich.
Meine Frau war gut drauf, ich nicht. Sie war verliebt, ich nicht.
Ich habe mich dann dazu durchgerungen, mich mit ihr zu freuen, nachdem sie mir versicherte, dass sie in den anderen zwar heiß verliebt sei, mich aber auf keinen Fall verlassen werde. Es hat funktioniert und funktioniert heute noch.
Voraussetzung dafür war völlige Offenheit, die man dadurch erreicht, dass man sich auch die allerschlimmsten Zumutungen ruhig anhört und nicht anfängt, die Partnerin zu sanktionieren. Dann geht der Deckel nämlich gleich wieder zu. Deine Partnerin wird Dir früer oder später alles erzählen, wenn sie Dir voll vertrauen kann. Das ist für sie entlastend, weil sie dann nicht einen häuslichen Konflikt zu erleiden hat. Das macht sie nicht untreuer, sondern bindet sie im Gegenteil stärker an Dich, weil sie in Dir eine Vertrauensperson hat. Misstrauen dagegen vertreibt. Ihre Verliebtheit in einen anderen ist dann eine weitere Gemeinsamkeit zwischen Euch beiden.
Wenn das einmal durchgestanden ist und wirklich völlige Offenheit herrscht, ist das auch umgekehrt belastbar, wie ich selbst habe erfahren dürfen.
Allerdings waren wir schon etwas länger zusammen, bevor wir darauf kamen.
Voraussetzung ist aber wie gesagt, dass man sich völlig öffnet und diesem einen Menschen gegenüber vollkommen auf Privatheit verzichtet.
Viel Glück!
al

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook