Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrug in der Schwangerschaft/Sexsucht

Betrug in der Schwangerschaft/Sexsucht

5. Mai 2012 um 19:19

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und brauche dringend Eure Ratschläge, da mich eine Situation auffrisst.
Mein Ex-Freund hat mittlerweile eine neue Partnerin, mit der er seid 4 Jahren verheiratet ist und im Juli das erste Kind erwartet.
Da ich mit ihm immer noch ein sehr enges Verhältnis habe, weiss ich über viele Dinge bescheid.
Nun ist es so, dass er seit 5 Jahren eine Affaire hat, mit der er sich sporadisch trifft und ungeschützten Geschlechtsverkehr hat. Auch während der Schwangerschaft trifft er sie weiter.
Hinzu kommt, dass er auf zahlreichen Seiten im Internet angemeldet ist, wo er aktiv auf der Suche nach Sexkkontakten ist.
Durch Zufall habe ich erfahren, dass er auch jetzt, noch kurz vor der Geburt seines Kindes dort aktiv ist. Er steht in der Community offen dazu in einer Beziehung zu sein und verschickt Bilder mit seinem Gesicht und seinem Geschlechtsteil an fremde Menschen. Auch von seiner Frau hat er ein Nacktbild mit dem Titel "meine prüde Ehef..." versendet.
Es deutet für mich alles darauf hin, dass er seinen Trieb nicht mehr unter Kontrolle hat.
Als ich erfahren habe, dass er ungeschützen Verkehr hat, habe ich ihn zu Rede gestellt und ihn gebeten, seiner Frau reinen Wein einzuschenken. Vergebens. Er argumentiert damit, dass er treu wird, sobald das Kind auf der Welt ist.
Ich denke jedoch, dass er eine ernstafte psychische Störung hat, denn normal ist es nicht, sein ganzes Leben auf Sexkontakte und das Fremdgehen auszurichten.
Mit tut seine Frau sehr leid, die mit dem dicken Bauch zuhause sitzt und sich auf ihr Kind freut. Ich habe große Angst, dass sie irgendwann wenn es zu spät ist sich noch neu zu orientieren einmal alles erfährt und ihre Welt zusammen bricht, Ausserdem habe ich Angst, dass er sie mit Geschlechtskrankheiten anstecken könnte.
Ich habe viel über das Thema nachgedacht und denke, es wäre besser, wenn sie erfährt, woran sie ist, so lange das Kind noch ein Baby ist und sich noch nicht an ein Familienleben gewöhnt hat, ausserdem denke ich für sie wäre eine Trennung leichter zu verkraften, wenn sie mit einem Säugling beschäftigt ist.
Und er würde vielleicht endlich die Augen öffnen und sich in Behandlung begeben, bevor seine Sexsucht noch größeren Schaden anrichtet.
Daher überlege ich, es ihr zu sagen.
Was denkt ihr darüber? Habe ich ein Recht mich so in diese Ehe einzumischen?

Mehr lesen

7. Mai 2012 um 14:22

Ja,
ich kenne ihn leider besser, als sie... daher fühle ich mich auch so schäbig.... ich werde wohl warten, bis sie entbunden hat. du hast schon recht, man sollte immer eine Wahl haben... dann kann sie sich immer noch entscheiden, ob sie ihn behalten will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 21:29
In Antwort auf carley_11942534

Ja,
ich kenne ihn leider besser, als sie... daher fühle ich mich auch so schäbig.... ich werde wohl warten, bis sie entbunden hat. du hast schon recht, man sollte immer eine Wahl haben... dann kann sie sich immer noch entscheiden, ob sie ihn behalten will.

Gerade WEIL
ungeschützter Verkehr da mitspielt sehe ich es sogar als Pflicht an dies ihr mitzuteilen. Es geht um ihre Gesundheit und die braucht sie nun als junge Mutter...nicht überlegen, machen!....Also dann wenn eine Geburt nicht mehr lebensgefährlich für ein Kind ist, versteht sich...aber mach es, auf jeden Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 23:21

Nein
würde ich mich nicht einmischen, weil du eben nur die EX bist und dich aus dem Privatleben anderer Menschen raushalten solltest.
Oder willst du ihn zurück ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 22:24
In Antwort auf miaschnee

Nein
würde ich mich nicht einmischen, weil du eben nur die EX bist und dich aus dem Privatleben anderer Menschen raushalten solltest.
Oder willst du ihn zurück ???


ne, das ist genau der punkt, es geht mich ja im grunde nicht an. daher hab ich ja mal in die runde gefragt wie andere leute das sehen. du bist jetzt die erste, die mal eine andere meinung vertritt, aber das beruhigt mich etwas, denn ich hab schon an mir gezweifelt, dass ich es nicht sofort gesagt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 12:31


zur erklärung. ich habe längst einen neuen partner und bin glücklich verheiratet. die beiden verstehen sich auch ganz gut. er war eine jugendliebe mit dem ich jetzt, viele jahre später, gut befreundet bin. aber ok, kannst du nicht wissen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest