Home / Forum / Liebe & Beziehung / (betrogene)Ehefrau = blind?

(betrogene)Ehefrau = blind?

7. Juni 2005 um 10:41

Ich habe mal eine Frage an die von euch, die schon mal betrogen oder auch verlassen wurden:
seid ihr so blind gewesen, das ihr es wirklich nicht mitbekommen habt oder wolltet ihr es einfach nicht wahr haben??

Die Frau von meinem Freund hat, nachdem er letzte Woche ausgezogen ist, behauptet, sie hätte nichts davon gemerkt und das könne von ihm überhaupt nicht ernst gemeint sein, immerhin wären sie ja so glücklich.
Das kann doch von ihr nicht ernst gemeint sein, oder?? So verblendet kann frau doch gar nicht sein...

Mehr lesen

7. Juni 2005 um 10:51

Wünsche Dir...
...dass Du es auch nicht merkst, wenn Du "ausgetauscht" wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 10:52
In Antwort auf cyndi_12185744

Wünsche Dir...
...dass Du es auch nicht merkst, wenn Du "ausgetauscht" wirst.

Das
glaube ich kaum - ich bin in der vorteilhaften Lage, ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen, was sie aus gesundheitlichen Gründen nie konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 11:07
In Antwort auf kathy051

Das
glaube ich kaum - ich bin in der vorteilhaften Lage, ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen, was sie aus gesundheitlichen Gründen nie konnte.

" Ich hoffe.."
... das Du nicht wirklich so stolz drauf bist, wie es hier rüberkommt.

Die Frage sollte nicht lauten wie blind seine Frau sein konnte, sondern wie charakterlos er ist.
Du wirst Dir mit Sicherheit Deine eigene Frage früher oder später selbst beantworten können. Du wirst genauso blind sein wie sie und auch denken,: ich hab ihm doch seinen größten Wunsch erfüllt: Warum, Warum, Warum nur!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 11:56

Da wir
"es" erst nach der Trennung von seiner Frau erfahren habe, hat er es also nicht "deswegen" gemacht, auch wenn sie es ebenfalls so darstellt. So war es mitnichten.

Davon abgesehen, das ich schon mal die "Betrogene" war, und es sofort gemerkt habe - und die Konsequenzen für ihn gestellt habe, indem er rausgeflogen ist. Daher kann ich diese Blindheit auch nicht verstehen. Ich finde es naiv, jemanden so sehr zu vertrauen, außer sich selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:00
In Antwort auf jimmie_12113306

" Ich hoffe.."
... das Du nicht wirklich so stolz drauf bist, wie es hier rüberkommt.

Die Frage sollte nicht lauten wie blind seine Frau sein konnte, sondern wie charakterlos er ist.
Du wirst Dir mit Sicherheit Deine eigene Frage früher oder später selbst beantworten können. Du wirst genauso blind sein wie sie und auch denken,: ich hab ihm doch seinen größten Wunsch erfüllt: Warum, Warum, Warum nur!!


Doch, ich bin stolz auf "uns". Auch wenn es - wie habe ich es mal so schön gelesen - auf dem Rücken einer anderen ausgetragen wurde.

Und inwiefern charakterlos? Das wäre es gewesen, wenn es so noch monatelang geheehalten zwischen uns gelaufen wäre, aber das ist es nicht. Es hat sich innerhalb eines Jahres zwischen uns immer weiter entwickelt, vom Kennenlernen bis hin zum berühmten "ersten" Mal. Und daraufhin hat er innerhalb von vier Monaten seine eigenen Konsequenzen für sie gezogen.
Da habe ich ein Warum: Warum sollte ich mich nicht darüber freuen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:05

Er braucht
keine Entschuldigung. Wofür auch??
Weil er jemanden anderen liebt und diesem eine Stufe weiter gehen möchte.
Denke nicht, das jemand dafür eine Entschuldigung braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:06
In Antwort auf kathy051

Da wir
"es" erst nach der Trennung von seiner Frau erfahren habe, hat er es also nicht "deswegen" gemacht, auch wenn sie es ebenfalls so darstellt. So war es mitnichten.

Davon abgesehen, das ich schon mal die "Betrogene" war, und es sofort gemerkt habe - und die Konsequenzen für ihn gestellt habe, indem er rausgeflogen ist. Daher kann ich diese Blindheit auch nicht verstehen. Ich finde es naiv, jemanden so sehr zu vertrauen, außer sich selbst.

Bei ...
...deiner Einstellung zur Liebe hast du wahrscheinlich den richtigen gefunden.
Mit einem Partner, von dem ich weiß, dass ich ihm nicht so vertrauen kann wie mir selbst, könnte ich nichts anfangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:21

In Schutz nehmen
brauche ich ihn nicht. Nur, was sollst Du machen, wenn Du ganz langsam merkst, das du dich in jemanden, den du kennst, verliebt hast und gerade aus einer gewissen Moral-Vorstellung heraus nicht einfach zu deinem eigentlich Partner Auf Wiedersehen sagst? Versuchst, an dem altbekannten Festzuhalten und dann doch merkst, das es nicht mehr geht? An dem Punkt war er und an dem Punkt hat er es sofort geklärt. Fairer ging es meiner Meinung nach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:24
In Antwort auf rosy_12119877

Bei ...
...deiner Einstellung zur Liebe hast du wahrscheinlich den richtigen gefunden.
Mit einem Partner, von dem ich weiß, dass ich ihm nicht so vertrauen kann wie mir selbst, könnte ich nichts anfangen...

Warum,
weil ich nicht so naiv bin, wie Du anscheinend? Weil ich "klar" sehe, das soetwas immer passieren kann? Genau das ist doch meistens das Problem: die Ehefrau ist sich zu sicher, das ihr Partner das niiiiemals machen würde, und dann plötzlich: ich hab' das gar nicht gemerkt... ?? Alles wird zur Routine. Wenn man nicht mehr um den Partner "buhlen" muss, dann ist die Beziehung für selbstverständlich erachtet und das ist meist das Aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:31

Charakter5chwein
Wenn ein Mann eine Frau verlässt und sie betrügt, nur weil sie keine Kinder bekommen kann (so interpretiere ich doch seinen Wunsch, den sie aus gesundheitlichen Gründen nicht erfüllen kann), dann ist er ein obermieser Charakterlump, der DICH tatsächlich verdient hat. Und umgekehrt.

Denn vor einiger Zeit hat er IHR mal versprochen, zu ihr zu stehen, in guten wie in schlechten Tagen. Und er wird dieses Versprechen auch mal Dir machen und Du ihm auch. Und diese Worte werden nicht den Atem wert sein, den Ihr braucht, um sie auszusprechen. Denn Ihr tretet ihren Sinn in den Schmutz.

Ich wünsche EUCH BEIDEN, dass Ihr das Leid, das Ihr der armen Ehefrau angetan habt, zurückbezahlt bekommen werdet. Mit Zins und Zinseszins.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:37
In Antwort auf kathy051

In Schutz nehmen
brauche ich ihn nicht. Nur, was sollst Du machen, wenn Du ganz langsam merkst, das du dich in jemanden, den du kennst, verliebt hast und gerade aus einer gewissen Moral-Vorstellung heraus nicht einfach zu deinem eigentlich Partner Auf Wiedersehen sagst? Versuchst, an dem altbekannten Festzuhalten und dann doch merkst, das es nicht mehr geht? An dem Punkt war er und an dem Punkt hat er es sofort geklärt. Fairer ging es meiner Meinung nach nicht.

Mal langsam
Also ich weiß nicht, wie genau die Trennung ablief, deshalb kann ich das nicht beurteilen. Fakt ist aber, wenn er sich in eine andere verliebt hat, ist es nur konsequent sich zu trennen. Wen soll man da verurteilen? Sowas passiert halt.

Und was das "nichtmerken" angeht. Es kommt immer drauf an, wie vorsichtig der "Fremdgänger" vorgeht und wie eifersüchtig der Partner ist. Ich habs auch in einem anderen Thread schon mal gesagt: Mädels, nehmt endlich die rosarote Brille ab! Und seid auch mal egoistisch!

Liebe Grüße
von der Powerkatze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:39
In Antwort auf cyndi_12185744

Charakter5chwein
Wenn ein Mann eine Frau verlässt und sie betrügt, nur weil sie keine Kinder bekommen kann (so interpretiere ich doch seinen Wunsch, den sie aus gesundheitlichen Gründen nicht erfüllen kann), dann ist er ein obermieser Charakterlump, der DICH tatsächlich verdient hat. Und umgekehrt.

Denn vor einiger Zeit hat er IHR mal versprochen, zu ihr zu stehen, in guten wie in schlechten Tagen. Und er wird dieses Versprechen auch mal Dir machen und Du ihm auch. Und diese Worte werden nicht den Atem wert sein, den Ihr braucht, um sie auszusprechen. Denn Ihr tretet ihren Sinn in den Schmutz.

Ich wünsche EUCH BEIDEN, dass Ihr das Leid, das Ihr der armen Ehefrau angetan habt, zurückbezahlt bekommen werdet. Mit Zins und Zinseszins.

Oh ja,
die arme arme Frau, die ihn selbst vor schon über Monate betrogen hat - aber das war ja nichts ernstes und da spricht man ja auch nicht drüber, nicht wahr. Muss mir mal eben die Tränen wegwischen.... so, aufgehört zu lachen.

Ach ja, heiraten werde ich nicht. Damit fallen schon mal irgendwelche komischen Versprechen, wie "in guten und in schlechten Tagen" direkt von vorne weg.
Wie war das bei meinem Bruder bei der Hochzeit...sagte der Standesbeamte " in guten und in schlechten Tagen, bis der Tod euch beide scheidet - oder euer Scheidungsanwalt". Den Spruch war gut, und vor allen Dingen treffend.

Und wieviel wetten wir, das wir "dieses Leid" nicht zurückbekommen werden??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 12:43
In Antwort auf lally_11969332

Mal langsam
Also ich weiß nicht, wie genau die Trennung ablief, deshalb kann ich das nicht beurteilen. Fakt ist aber, wenn er sich in eine andere verliebt hat, ist es nur konsequent sich zu trennen. Wen soll man da verurteilen? Sowas passiert halt.

Und was das "nichtmerken" angeht. Es kommt immer drauf an, wie vorsichtig der "Fremdgänger" vorgeht und wie eifersüchtig der Partner ist. Ich habs auch in einem anderen Thread schon mal gesagt: Mädels, nehmt endlich die rosarote Brille ab! Und seid auch mal egoistisch!

Liebe Grüße
von der Powerkatze

...
In kurzen Worten...versuche ich..
vor einem Jahr kennengelernt, uns gut verstanden. Mal mit gemeinsamen Freunden weggewesen (sie nicht mit "das sind doch alles Asoziale mit denen du unterwegs bist" O-Ton) Vor ein paar Monaten mal alleine weggewesen, durch Zufall jedoch. Kribbeln. Immer stärker.
"Es" passierte, es wurde totgeschwiegen. Nochmal passiert, er den Kontakt unterbrochen. Zwei Wochen später hat er mit ihr gesprochen und ist direkt ausgezogen zu einem Freund.
Das kann halt wirklich "einfach" passieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 13:20
In Antwort auf kathy051


Doch, ich bin stolz auf "uns". Auch wenn es - wie habe ich es mal so schön gelesen - auf dem Rücken einer anderen ausgetragen wurde.

Und inwiefern charakterlos? Das wäre es gewesen, wenn es so noch monatelang geheehalten zwischen uns gelaufen wäre, aber das ist es nicht. Es hat sich innerhalb eines Jahres zwischen uns immer weiter entwickelt, vom Kennenlernen bis hin zum berühmten "ersten" Mal. Und daraufhin hat er innerhalb von vier Monaten seine eigenen Konsequenzen für sie gezogen.
Da habe ich ein Warum: Warum sollte ich mich nicht darüber freuen??

" Mies, ganz einfach mies!!"
Ich hoffe jetzt für Dich das Du nie ernsthaft krank wirst, sonst geht es Dir mal so wie der anderen. Ich glaube spätestens dann wirst Du deine überhebliche Art ablegen.

Charakterlos heißt,: wenn mein Mann krank wird oder ein Gebrechen bekommen würde und er mir deshalb meine " Wünsche"?? nicht mehr befriedigen kann, dann würde ich ihn trotzdem NIEMALS verlassen. Grade dann wäre ich immer für ihn da! Weil das Liebe ist. Wenn er sie nun vorher schon nicht mehr geliebt hätte, OK, dann soll man sich trennen, alles andere ist MIES und charakterlos.
Wer einmal betrügt tut es auch wieder, nicht immer aber meistens. Hast Du darüber schon mal nachgedacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 13:27
In Antwort auf kathy051

...
In kurzen Worten...versuche ich..
vor einem Jahr kennengelernt, uns gut verstanden. Mal mit gemeinsamen Freunden weggewesen (sie nicht mit "das sind doch alles Asoziale mit denen du unterwegs bist" O-Ton) Vor ein paar Monaten mal alleine weggewesen, durch Zufall jedoch. Kribbeln. Immer stärker.
"Es" passierte, es wurde totgeschwiegen. Nochmal passiert, er den Kontakt unterbrochen. Zwei Wochen später hat er mit ihr gesprochen und ist direkt ausgezogen zu einem Freund.
Das kann halt wirklich "einfach" passieren.

Ja weshalb
gehst du dann hin und "kitzelst" hier im Forum rum. Sei doch happy, dass du die auserwählte Glückliche bist. Und pass auf, dass du nie blind wirst, das geht schneller als man denkt.Warum denn hier das Getue?
Oder musst du dir Beweise holen für irgendeine Handlung, oder irgendein schlechtes Benehmen?
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 13:33
In Antwort auf jimmie_12113306

" Mies, ganz einfach mies!!"
Ich hoffe jetzt für Dich das Du nie ernsthaft krank wirst, sonst geht es Dir mal so wie der anderen. Ich glaube spätestens dann wirst Du deine überhebliche Art ablegen.

Charakterlos heißt,: wenn mein Mann krank wird oder ein Gebrechen bekommen würde und er mir deshalb meine " Wünsche"?? nicht mehr befriedigen kann, dann würde ich ihn trotzdem NIEMALS verlassen. Grade dann wäre ich immer für ihn da! Weil das Liebe ist. Wenn er sie nun vorher schon nicht mehr geliebt hätte, OK, dann soll man sich trennen, alles andere ist MIES und charakterlos.
Wer einmal betrügt tut es auch wieder, nicht immer aber meistens. Hast Du darüber schon mal nachgedacht?

Da hast Du
aber falsch gedacht. Statistiken haben bewiesen, das die "Rückfallquote" (geiler Ausdruck) bei unter 2% in solchen Fällen beträgt. Aber Statistiken sind ja dafür da, widerlegt zu werden, nicht wahr?!

Ich war schon ernsthaft krank, und habe meine Art trotzdem oder gerade deswegen noch. Das nenne ich auch nicht überheblich, eher realistisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 13:37
In Antwort auf medina_12714759

Ja weshalb
gehst du dann hin und "kitzelst" hier im Forum rum. Sei doch happy, dass du die auserwählte Glückliche bist. Und pass auf, dass du nie blind wirst, das geht schneller als man denkt.Warum denn hier das Getue?
Oder musst du dir Beweise holen für irgendeine Handlung, oder irgendein schlechtes Benehmen?
Strusell

Schlechtes Benehmen?
Gott, bist Du lächerlich. Selbst "blinde" Ehefrau? Jedenfalls kommt es so rüber.

Nein, Beweise brauche ich mir nicht holen, ich weiß auch so, das es eine richtige und gute Entscheidung war.

Meine Frage war lediglich, nicht nur auf meinen Fall bezogen sondern auch darauf, was ich in meiner Umgebung so mitbekomme, warum Frauen das nicht sehen wollen - oder weil sie es wirklich nicht können?? Ich habe es doch auch sofort gewußt. Oder haben Frauen nur Angst vor der Konsequenz, wenn sie ihn darauf ansprechen?? Verlustangst? Angst dann alleine zu sein? Bequemlichkeit? Das war der Anlass, hier zu "kitzeln". Möchte das nur gerne verstehen, denn das kann ich es einfach noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 13:43
In Antwort auf kathy051

Schlechtes Benehmen?
Gott, bist Du lächerlich. Selbst "blinde" Ehefrau? Jedenfalls kommt es so rüber.

Nein, Beweise brauche ich mir nicht holen, ich weiß auch so, das es eine richtige und gute Entscheidung war.

Meine Frage war lediglich, nicht nur auf meinen Fall bezogen sondern auch darauf, was ich in meiner Umgebung so mitbekomme, warum Frauen das nicht sehen wollen - oder weil sie es wirklich nicht können?? Ich habe es doch auch sofort gewußt. Oder haben Frauen nur Angst vor der Konsequenz, wenn sie ihn darauf ansprechen?? Verlustangst? Angst dann alleine zu sein? Bequemlichkeit? Das war der Anlass, hier zu "kitzeln". Möchte das nur gerne verstehen, denn das kann ich es einfach noch nicht.

Du kommst
eher rüber, als seist du ziemlich unreif und wolltest hier ein bisschen Skunk machen.
es ist nun mal so, dass die meisten Frauen ihren Partner noch lieben, und ganz oft er sie auch noch.
Dass du sowas nicht verstehen kannst, scheint mir schon fast normal.
Einst steht fest, mit deiner Aussage beweist du nicht unbedingt Rücksicht, oder Feingefühl, sonst hättest du das Ganze anders formuliert.
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 13:48
In Antwort auf kathy051

Warum,
weil ich nicht so naiv bin, wie Du anscheinend? Weil ich "klar" sehe, das soetwas immer passieren kann? Genau das ist doch meistens das Problem: die Ehefrau ist sich zu sicher, das ihr Partner das niiiiemals machen würde, und dann plötzlich: ich hab' das gar nicht gemerkt... ?? Alles wird zur Routine. Wenn man nicht mehr um den Partner "buhlen" muss, dann ist die Beziehung für selbstverständlich erachtet und das ist meist das Aus.

Du tust mir Leid,
weil du entweder nicht weißt, was wahre Liebe bedeutet oder sie nicht finden willst, weil es anstrengend ist. Frösche gibt es dagegen en masse.
Und wirklich zu lieben bedeutet nicht, nichts mehr dafür zu tun. Aber was solls, du wirst es in nächster Zeit eh nicht begreifen.
Und zu deinem Verhalten und selbstgefälligem Gerede:
Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 13:56
In Antwort auf kathy051

Da hast Du
aber falsch gedacht. Statistiken haben bewiesen, das die "Rückfallquote" (geiler Ausdruck) bei unter 2% in solchen Fällen beträgt. Aber Statistiken sind ja dafür da, widerlegt zu werden, nicht wahr?!

Ich war schon ernsthaft krank, und habe meine Art trotzdem oder gerade deswegen noch. Das nenne ich auch nicht überheblich, eher realistisch.

" Diese Statistik"
widerlege ich Dir sofort. Sind halt meine Erfahrungen, da kann ich "leider" mitreden und kenn mich bestimmt besser aus.

Warum reagierst Du immer nur auf die Hälfte meiner Postings?
Ernsthaft krank- deine Art?? Was hat das damit zu tun, ich meinte das er Dich dann auch verlässt.
An deinem Denken finde ich ehrlich gesagt nichts mehr real.
Sorry, ich muß den anderen hier recht geben, gesucht und gefunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 14:14
In Antwort auf jimmie_12113306

" Diese Statistik"
widerlege ich Dir sofort. Sind halt meine Erfahrungen, da kann ich "leider" mitreden und kenn mich bestimmt besser aus.

Warum reagierst Du immer nur auf die Hälfte meiner Postings?
Ernsthaft krank- deine Art?? Was hat das damit zu tun, ich meinte das er Dich dann auch verlässt.
An deinem Denken finde ich ehrlich gesagt nichts mehr real.
Sorry, ich muß den anderen hier recht geben, gesucht und gefunden.

Du glaubst also
Du würdest Dich da besser auskennen? Nun ja, Du kennst meine Vorgeschichte genau so wenig, wie ich Deine, und meine Erfahrungen sagen da etwas anderes. Aber nun gut, Dir Deine Erfahrungen und mir meine.

Nur auf die Hälfte? Was habe ich denn außer Acht gelassen??
Das ernsthaft krank und meiner (überheblichen) Art bezog ich auf Deinen Spruch "Ich hoffe jetzt für Dich das Du nie ernsthaft krank wirst...bla bla...spätestens dann wirst Du deine überhebliche Art ablegen". Das sollte soviel heißen, wie, selbst wenn es dann mal so sein sollte, ich habe schon zuviel erlebt, um dann anders als jetzt zu reagieren. Und das ist ziemlich real.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 14:19
In Antwort auf medina_12714759

Du kommst
eher rüber, als seist du ziemlich unreif und wolltest hier ein bisschen Skunk machen.
es ist nun mal so, dass die meisten Frauen ihren Partner noch lieben, und ganz oft er sie auch noch.
Dass du sowas nicht verstehen kannst, scheint mir schon fast normal.
Einst steht fest, mit deiner Aussage beweist du nicht unbedingt Rücksicht, oder Feingefühl, sonst hättest du das Ganze anders formuliert.
Strusell

Wie
soll man das denn anders formulieren, sag' mir das? Es war eine ganz normale Frage - die einfach aus Unverständnis raus entstanden ist.
Und wieso sollte ich das nicht verstehen? Meine Eltern sind seit 46 Jahren zusammen und davon 42 Jahre "glücklich" verheiratet. Doch selbst meine Mutter, die recht konservativ in ihrer Einstellung ist, sieht das genau so und kann das nicht verstehen, das Frauen (nicht alle natürlich) es so gut verdrängen können und dann fast aus allen Wolken fallen, anstatt vorher schon einzugreifen und zu versuchen, die Ehe zu "retten". Nein, da lässt man es lieber so vor sich hindümpeln. Was ich nicht sehe, ist nicht da.

PS: und an Stunk ist mir nicht gelegen, darauf habe ich nicht den kleinsten Anschein von Lust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 14:38
In Antwort auf rosy_12119877

Du tust mir Leid,
weil du entweder nicht weißt, was wahre Liebe bedeutet oder sie nicht finden willst, weil es anstrengend ist. Frösche gibt es dagegen en masse.
Und wirklich zu lieben bedeutet nicht, nichts mehr dafür zu tun. Aber was solls, du wirst es in nächster Zeit eh nicht begreifen.
Und zu deinem Verhalten und selbstgefälligem Gerede:
Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht.

...sie mahlen langsam, aber gerecht...
ja, das habe ich gerade wieder erlebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 19:33

Kenne es zu gut
War selbst einmal in einer Geschichte, wo er sich mindestens zwei Frauen gleichzeitig hielt. All seine Kollegen wussten es. Eine Woche bevor ich mich von ihm trennte, fand seine andere Freundin heraus, dass es mich gibt, sie ahnte es schon länger, ich hingegen dachte gar nicht daran, dass er so ist. Es gab keine Anzeichen.

Der schlimmste Fall jedoch passierte einer Freundin. ALLE wussten, dass er fremd ging, ALLE dachten, sie wisse es und akzeptiere es. Er verkaufte es auch so, dass wir alle meinten, sie wisse es und zudem wollte keiner derjenige sein, der sie darauf ansprach. Als sie es dann endlich nach Jahren heraus fand (ja, ja, der klassische in der Jackentasche vergessene Liebsbrief) war sie nicht nur schockiert, dass es die Nachbarin war, die sie netterweise oft zum Kaffee eingeladen hatte sondern was sie am meisten verletzte, dass es alle wussten, nur sie nicht. Er ist übrigens mit dieser neuen Frau nicht glücklich geworden und ist heute verbittert, seine perfekte Hausfrau und Mutter nicht mehr zu haben und zünftig Alimente zahlen darf. Insofern bekommt jeder mal seine Rechnung.

Blind, nein, denke ich nicht. Man nimmt ja gar nicht an, dass der Partner fremd geht/eine Geliebte hat, also nimmt man seine langen Arbeitsstunden etc als völlig ok an. Solange frau keinen Grund hat, warum soll sie suchen? Eifersüchtiges Überwachen ist nicht jederfraus Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2005 um 21:56

Nicht zwingend...
Wenn man in einer Beziehung lebt, dann vertraut man doch nach einer Zeit dem Partner...und wenn es eine gute war, dann kann Vertrauen auch blind machen-in so fern hast du recht.

Oft merken Männer oder Frauen das nicht, dass sie betrogen werde, denn sie haben Vertrauen und oft können das die Partner auch gut verheimlichen.

Odt haben auch Geliebte ein falsches Bild, was zuhause noch los ist...

Sei nicht so unfair, sondern hab doch mitleid mit der Frau...denn es muss ein irrsinniger Schmerz sein, ohne Vorwarnung verlassen zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2005 um 10:16

Manchmal
lebt man so in seiner kleine heilen Welt das man die Augen davor verschließt und es nicht wahrhaben möchte.
Egal ob die beste Freundin warnt , nein sie spinnt ja und gönnt einem den guten Mann nicht.
Er geht nicht fremd , nein er arbeitet nur so viel in letzter Zeit..
Kann jetzt nicht von mir persönlich sprechen, aber ich habe es schon im Bekanntenkreis mitbekommen.
Liebe macht blind und bei manchen setzt auch leider das Gehirn aus...nur tut das erwachen daraus weh und wer hat schon gern Schmerzen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2005 um 19:13

Blind
würde ich das nicht nennen. Sie wollen es einfach nicht sehen! Sie müssten das, was sie haben, dann in Frage stellen. Sich dem "Scheitern" stellen, das Eingestehen, was sie bisher für absolut sicher und unumstößlich gehalten haben. Und sie müssen sich eingestehen: sie sind ersetzbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2005 um 21:46
In Antwort auf kinga_12381943

Manchmal
lebt man so in seiner kleine heilen Welt das man die Augen davor verschließt und es nicht wahrhaben möchte.
Egal ob die beste Freundin warnt , nein sie spinnt ja und gönnt einem den guten Mann nicht.
Er geht nicht fremd , nein er arbeitet nur so viel in letzter Zeit..
Kann jetzt nicht von mir persönlich sprechen, aber ich habe es schon im Bekanntenkreis mitbekommen.
Liebe macht blind und bei manchen setzt auch leider das Gehirn aus...nur tut das erwachen daraus weh und wer hat schon gern Schmerzen??

Manchmal
Hallo
Manchmal glaube ich lebt man wirklich in seiner heilen kleinen Welt. Das habe ich bis zum 12.Februar in diesem Jahr auch getan, dann kam doch alles raus doch leider lebte ich vier jahre in dierser heilen Welt die keine mehr wahr. Ich kann nur allen sagen wenn ihr einen Verdacht habt dann sucht weiter und lasst euch nicht bequatschen von wegen da ist nichts schau dir doch die Tussi mal an. In meinem Fall hat es gezeigt das Mann zum Fremtgehen nicht immer eine besser aussehende braucht, denn das tut sie wirklich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 11:34

Nein, ich war weder blind noch blöd !!!
Aber die Spielen das beste Spiel ihres Lebens und tun alles dafür, das wir es nicht rauskriegen.
Bei mir war es kurz nach unserem Sommerurlaub, hatten noch dann Besuch von seinem Neffen. Ich bemerkte zwar das er auf einmal sehr ruhig wurde und kaum noch lachte, doch ich wäre nie auf die Idee gekommen, das es wegen seiner Affäre ist, das ihn das schlechte Gewissen auffrißt. Und er erzählte mir die übliche Storry, viel Arbeit, Straße in der Firma. Nach dem Dritten Treffen bin ich ihm draufgekommen, weil er seine Spuren nicht gründlich verwischt hat. Dadurch das er bis dahin fst nie alleine weggegangen ist udn wir alles zusammengemacht haben, wäre ich nicht darauf gekommen, dar er mich betrügt. Doch dadurch das er nachts arbeitet und ich vormittags, konnte er die vormittage nutzen, ohne das ich es merke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 11:40
In Antwort auf kathy051

Das
glaube ich kaum - ich bin in der vorteilhaften Lage, ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen, was sie aus gesundheitlichen Gründen nie konnte.

Du reduzierst eine Beziehung,
nur auf Sex, aber das ist nicht alles !Es gibt noch mehr als guten Sex, auch wenn er wichtig für eine Beziehung ist. Aber pass auf, das du ihmn nicht zu langweilig wirst und dann gegen was anderes ausgetauscht wirst. Sag niemals nie. Ich habe auch früher anders gedacht, bis es mich eiskalt erwischt hat. Ich bin jetzt in der vorteilhaften Lage, das ich keine Gefühle ihm gegenüber zulasse, sondern ihn jetzt benutze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2005 um 19:49

```(betrogene) Ehefrau-blind?``
An was genau soll man es merken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2007 um 21:51

Doch das isr möglich
auch ich bin eine betrogene Ehefrau. Nich nur betrogen vom Mann sondern auch von der besten Freundin. Sie fand das wohl alles nich so tragisch. Schließlich wäre dies ja nicht passiert, wenn es bei uns gestimmt hätte. Aber wer es zuletzt erfährt ist die frau bzw. der mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 11:34

Hallo
was soll ich davon halten, mein mann, seit 2 jahren, geht zu nutten...also einmal sagt er...als ich ihn erwischt habe...hat wehgetan aber ich versuche damit zu leben...er muss im gegenzug zu einem therapeuten, ich allerdings geh auch hin...

mir gehts es nicht aus dem kopf ich stelle mir jedesmal wenn er weg ist, dass er bei einer käuflichen frau ist. ich hab nichts gegen prostitution
und ich denke immer die armen frauen...er hat da eine andere ansicht, die er mir nicht vermitteln kann. ich vermute er war selbst zu faul um eine tussi mit dem geld abzufüllen um sie flach zu legen sondern ist zu einer ... gegangen...obwohl ich das gefühl habe, dass er es mich merken hat lassen wollen, keine ahnung wie oft das der fall war. ich mach mich verrückt...es ist wie eine achterbahnfahrt jeden tag was neues, ein neuer gedanke, eine neue vermutung, ich dreh langsam durch...

das sexualität in einer beziehung gehört, damit bin ich grossgeworden...diese lebenssäule ist weg...ist er einfach ein arsch der mich in die knie zwingen möchte...


gruss an alle kurzsichtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 21:54


Andere Frage.....

.....er ist schon einmal fremdgegangen.
Sie sieht gut aus, ist evtl wesentlich jünger und will ihn.....wer glaubt, er würde nicht....?

Mir sträuben sich die Nackenhaare, wenn ich mitbekomme, das manche sich in dem Fall einreden, er wäre treu.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2007 um 6:48

Gegenfrage-
was ist daran so verkehrt seinem PARTNER (keinem wildfremden!!!) zu VERTRAUEN? ist das im grunde nicht normal, dass man sich in einer beziehung, auf seinen partner verlassen kann & ihm auch seine worte glauben kann? man kann heutzutage niemanden mehr glauben- wieso dann nicht wenigstens seinem partner, mit dem man sein leben teilt?

ich persönlich stelle es mir unbeschreiblich grauenhaft vor, jedes wort, jede handlung, jedes *allein-vor-die-tür-treten*, zu hinterfragen und anzuzweifeln... es heißt nicht ohne grund *blind-vertrauen*! und ich möchte mich nicht ständig fragen müssen- ob mein partner nichts anderes zu tun hat, als mich zu betrügen.. ich hab andere sorgen im leben, die mich weit mehr gedanken und sorgen kosten.. mich dann zusätzlich damit zu belasten- ob er mich denn nun betrügt oder nicht- nein, dafür ist mir meine zeit viel zu kostbar..

und nein, von kontrolle halte ich nichts.. ich denke, dass man aus dem teenie-alter raus sein sollte und bei bei problemen den mund aufmachen sollte- zumindest haben mir meine eltern eins auf den weg mitgegeben- dass man mit lügen nicht weit kommt! und das stimmt.. ich möchte nicht, dass meine beziehung wie ein kartenhaus zusammenfällt- weils eben nur auf lügen aufgebaut ist- wer will das schon?

ich bemühe mich immer fair zu sein und das ist denk ich mal nicht falsch, auch von meinem partner zu erwarten und zu bekommen.. den menschen, den ich vom herzen liebe- würde ich NIE im leben verletzen- und genau der gedanke sollte in einer beziehung immer existent sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2007 um 7:33
In Antwort auf alenka_12291850

Blind
würde ich das nicht nennen. Sie wollen es einfach nicht sehen! Sie müssten das, was sie haben, dann in Frage stellen. Sich dem "Scheitern" stellen, das Eingestehen, was sie bisher für absolut sicher und unumstößlich gehalten haben. Und sie müssen sich eingestehen: sie sind ersetzbar.

Jensyme
so ein quatch was du da schreibst es kein mensch ersetzbar weil jeder was besonders ist,egal op frau oder geliebte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2007 um 9:13

Meine ex-Außenbeziehung,
hat bei seiner Freundin (nachdem ich alles beendet habe und es ihr gesagt habe) einen trauenden und verzweifelten Mann vorgespielt. hat seinen großen Fehler eingesehen, sie hat ihm verziehen und die Beziehung geht weiter.

Mir ist es recht, weil meine Intentionen nicht daran lagen, sein leben kaputt zu machen, sondern ihm mir vorm Hals zu halten. Ansonsten gäbe es wieder zwei Menschen auf dem "Markt", die sich vielleicht in die nächsten Ehen einmischen. (beider sind schon mal geschieden).

Ich glaube aber, dass sie von uns schon lange wusste und es toleriert hat, um selbst in Ruhe gelassen zu werden.

Nach dem Gespräch mit ihr, finde ich, dass er grade solche böse und frigide Frau verdient hat. Manchmal richtet das Leben alles selbst, ohne unser Zutun.

Ich könnte allen Frauen wärmstens empfehlen, den vielen Ausreden der Männer keinen Glauben zu schenken, sondern immer auf dem eigenen Bauchgefühl zu achten. Sobald es ungemütlich und schmerzhaft wird einfach die Reißleine zu ziehen und Lebe wohl mein süßer Betrüger. Mit so Einem zusammen leben zu wollen, grenzt an Masochismus und Selbstaufgabe.

Es schreibt sich einfach so leicht, ich weiß. Ich habe hier vor Monaten, mich auch nicht des Besseren belehren lassen. Jeder muss seinen Reiferprozess selbst durchleben.

LG
Allegra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2008 um 21:04

Hemmschwelle wird geringer
Ich bin seit fast 6 Jahren verheiratet und dachte immer, ich könne meine Hand für meinen Mann ins Feuer legen. Da hätte ich wohl keine Hände mehr! Hab kürzlich festgestellt, dass er über xing ( business-plattform )einige Kontakte mit Frauen hat. Dies alleine ist ja nicht schlimm. Was jedoch dazu kam ist , dass er sich nun mit einer dieser Bekanntschaften heimlich am Flughafen getroffen hat. Angeblich nur für 15 Minuten und nur aus reinem Interesse für die Person an sich. Ich muß dazu sagen, dass diese Dame Stewardess ist und wohl um ein Treffen gebeten hat. Dabei hat sie ihm eine einsatzplanänderung gegeben, die ich dann zufällig in seiner Tasche gefunden habe. Natürlich wurde anfänglich alles geleugnet aber nachdem ich ihm klar gemacht habe, dass ich ihm überhaupt nicht glaube, hat er mir nun seine Wahrheit per Email geschrieben. Aber mal ehrlich, für mich ist es nicht vorstellbar, dass man so etwas macht ohne irgendwelche Hintergedanken zu haben. Liege ich da faslch? Ich muß ehrlicherweise sagen, dass er immer für mich da ist und alles für mich macht. Aber warum dann diese Heimlichkeiten und diese Lügerei? Nun, da ich ein sehr konsequenter Mensch bin und mich nicht anlügen lasse, habe ich ihm gesagt, dass ich mich scheiden lassen möchte. Daraufhin meinte er, das würde er auf keinen Fall zulassen. Ich weiß nun nicht, was ich machen soll? Hat irgeneiner von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich habe auch noch ein kleines Kind und die würde schon sehr darunter leiden. Allerdings habe ich meinen Stolz und auch wenn da nix weiter war, so ist das Vertrauen weg und das ist unabdingbar für eine Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2008 um 11:54

Hmmm ... ????
ich glaube eigendlich sollte ein Frau es mitbekommen . Aber ich kann sagen das ich es nicht mitbekommen habe weil das alles unter meinem Dach stattgefunden hat . Die beiden sind mit so einer Dreistigkeit da ran gegangen das es kaum zu glauben ist . Soll heissen das es Situationen gibt in denen es möglich ist das alles sehr geheim zu halten doch ich denke je geheimer der seitensprung ist destso aufälliger ist er auch !!!!
Und bei dir kann ich nur sagen das es schade ist das es Frauen gibt die wirklich denken das sie mit einem mann glücklich werden können den sie vorher einer anderen weggenommen haben !!!!!
Denk vielleicht auch mal das er , was er mit seiner frau getan hat , auch mit dir veranstalten könnte !!!
öiebe grüße
Marry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 1:05
In Antwort auf aviva_11864950

Hemmschwelle wird geringer
Ich bin seit fast 6 Jahren verheiratet und dachte immer, ich könne meine Hand für meinen Mann ins Feuer legen. Da hätte ich wohl keine Hände mehr! Hab kürzlich festgestellt, dass er über xing ( business-plattform )einige Kontakte mit Frauen hat. Dies alleine ist ja nicht schlimm. Was jedoch dazu kam ist , dass er sich nun mit einer dieser Bekanntschaften heimlich am Flughafen getroffen hat. Angeblich nur für 15 Minuten und nur aus reinem Interesse für die Person an sich. Ich muß dazu sagen, dass diese Dame Stewardess ist und wohl um ein Treffen gebeten hat. Dabei hat sie ihm eine einsatzplanänderung gegeben, die ich dann zufällig in seiner Tasche gefunden habe. Natürlich wurde anfänglich alles geleugnet aber nachdem ich ihm klar gemacht habe, dass ich ihm überhaupt nicht glaube, hat er mir nun seine Wahrheit per Email geschrieben. Aber mal ehrlich, für mich ist es nicht vorstellbar, dass man so etwas macht ohne irgendwelche Hintergedanken zu haben. Liege ich da faslch? Ich muß ehrlicherweise sagen, dass er immer für mich da ist und alles für mich macht. Aber warum dann diese Heimlichkeiten und diese Lügerei? Nun, da ich ein sehr konsequenter Mensch bin und mich nicht anlügen lasse, habe ich ihm gesagt, dass ich mich scheiden lassen möchte. Daraufhin meinte er, das würde er auf keinen Fall zulassen. Ich weiß nun nicht, was ich machen soll? Hat irgeneiner von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich habe auch noch ein kleines Kind und die würde schon sehr darunter leiden. Allerdings habe ich meinen Stolz und auch wenn da nix weiter war, so ist das Vertrauen weg und das ist unabdingbar für eine Ehe.

Ging mir ähnlich
Hallo,
das tut mir leid für dich und ich "bewundere " deine Konsequenz. Ich war..bin es leider nicht (mein Eintrag steht unter---an alle betrogenen Ehefrauen--von mumie5.
Das stimmt,das Vertrauen ist hin,auch ich frage mich ob,wird es jeh aufhören,kann ich irgendwann unbeschwert mit ihm leben,oder sollte ich aufgeben...ich weiß nicht weiter...jedesmal geht ein Stück gefühl verloren

ich wünsche dir das du die Kraft hast ,das richtige für dich zu tun und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen