Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen wurden - Abschlussgespräch ?

Betrogen wurden - Abschlussgespräch ?

26. Februar um 17:47 Letzte Antwort: 28. Februar um 13:34

Hallo liebe Leute,

ich bin nun 27 Jahr alt und habe mein komplettes leben (16 Jahre) mit einem Mann verbracht. Ja ich war erst knapp 12 als wir uns kennen lernten und es war an Anfang natürlich auch noch keine richtige Beziehung (nur mal bischen Händchen halten, wie es Kinder nunmal machen). Daraus ist aber mehr geworden, und ja wir hatten auch unsere Höhen und tiefen. Jedenfalls bin ich mit der Zeit erwachsen geworden, hab meine Schule gemeistert, eine Ausbildung gemacht, arbeite seit 8 Jahren in der gleichen Firma, hab mein Führerschein und MEINE eigene Wohnung. Er hat hingegen immer wieder mal sporalisch gearbeitet - hier ein paar monate, da ein paar monate und zwischen drin war er sehr viel Arbeitslos und hatte es noch nicht mal geschaft zum Arbeitsamt/Jobcenter zugehen um sich dort zu melden, Sprich seit dem wir zusammen gewohnt haben (ca. 4 Jahre lang) habe ich Ihn mit meinen mini Gehalt mit durch gezogen, und habe auf alles verzichtet nur damit wir zusammen leben können.

Jetzt zur eigentlichen Geschichte: ich habe im Januar mein Geburtstag gefeiert und habe meine komplette Firma eingeladen, ich habe super Arbeitskollegen/innen. Mein Freund war natürlich mit dabei und hat sich auch um die Gäste gekümmert und den Mädels immer wieder Bowle nachgeschenkt. Nach einer Woche schreibt mir meine Azubine dann, das mein Freund ihr geschrieben hätte, am Anfang alles noch harmlos, da wusste ich aber innerloch schon in welche richtung es geht und habe Sie gebeten, die Sache mitzumachen und auszutesten, letzt endlich hat er sich eindeutig für SEX verabredet und das in meiner Wohnung! da ich ja genau wusste wann Sie bei ihm sein wird, habe ich den Augenblick abgewartet und habe Sie dann "erwischt". ich habe ihn natürlich sofort rausgeschmissen und habe ihn in dem Moment einfach nur gehasst. Mittlerweile (ist nun 4 Wochen her) ist es kein Hass mehr sonder nur ncoh schmerz, warum hat mir das Angetan nach all dem was ich für Ihn gemachte habe. Er hat sofort versucht mit mir Kontakt aufzunehmen, weil es ihm ja so leid tut die Liebe seines lebens verloren zuhaben und er vermisst mich so sehr, er postet jeden Tag Wahtsapp Statuse wie sehr er mich vermisst und leidet. Er wünscht sich ein Abschlussgespräch und ich weiss nicht was ich tun soll. Ich würde Ihn auch gerne noch ein paar sachen sagen und fragen, aber bringt mich das weiter? Wie würdert ihr damit umgehen, ein Brief schreiben, mit Ihm reden oder vllt. doch versuchen komplett zu ignorieren?

Tut mir leid für den langen Text, die Geschichte müsste noch viiiil länger sein.
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

26. Februar um 18:08

Nein- es bringt Dich null weiter. Denn ich kann Dir genau sagen, was bei diesem Abschlussgespräch passieren wird: Er wird mit allen Mitteln versuchen, Dich zu überzeugen, es nochmals mit ihm zu probieren. Er wird Dir ein filmreifes Theater bieten mit Schluchzen, Weinen, Bereuen - Blumen pipapo ..

Und weisst Du auch warum? Weil er Dich so liebt? Ha ha. Nein. Er liebt das süsse Schmarotzerleben an Deiner Seite. 

Bitte tu Dir das nicht an. Forder ihn auf, seine ganzen Sachen abzuholen, stell sie ihm am besten vor die Haustür, und gut ist. 

6 LikesGefällt mir
26. Februar um 18:08

Nein- es bringt Dich null weiter. Denn ich kann Dir genau sagen, was bei diesem Abschlussgespräch passieren wird: Er wird mit allen Mitteln versuchen, Dich zu überzeugen, es nochmals mit ihm zu probieren. Er wird Dir ein filmreifes Theater bieten mit Schluchzen, Weinen, Bereuen - Blumen pipapo ..

Und weisst Du auch warum? Weil er Dich so liebt? Ha ha. Nein. Er liebt das süsse Schmarotzerleben an Deiner Seite. 

Bitte tu Dir das nicht an. Forder ihn auf, seine ganzen Sachen abzuholen, stell sie ihm am besten vor die Haustür, und gut ist. 

6 LikesGefällt mir
26. Februar um 18:20
In Antwort auf sebea

Hallo liebe Leute,

ich bin nun 27 Jahr alt und habe mein komplettes leben (16 Jahre) mit einem Mann verbracht. Ja ich war erst knapp 12 als wir uns kennen lernten und es war an Anfang natürlich auch noch keine richtige Beziehung (nur mal bischen Händchen halten, wie es Kinder nunmal machen). Daraus ist aber mehr geworden, und ja wir hatten auch unsere Höhen und tiefen. Jedenfalls bin ich mit der Zeit erwachsen geworden, hab meine Schule gemeistert, eine Ausbildung gemacht, arbeite seit 8 Jahren in der gleichen Firma, hab mein Führerschein und MEINE eigene Wohnung. Er hat hingegen immer wieder mal sporalisch gearbeitet - hier ein paar monate, da ein paar monate und zwischen drin war er sehr viel Arbeitslos und hatte es noch nicht mal geschaft zum Arbeitsamt/Jobcenter zugehen um sich dort zu melden, Sprich seit dem wir zusammen gewohnt haben (ca. 4 Jahre lang) habe ich Ihn mit meinen mini Gehalt mit durch gezogen, und habe auf alles verzichtet nur damit wir zusammen leben können.

Jetzt zur eigentlichen Geschichte: ich habe im Januar mein Geburtstag gefeiert und habe meine komplette Firma eingeladen, ich habe super Arbeitskollegen/innen. Mein Freund war natürlich mit dabei und hat sich auch um die Gäste gekümmert und den Mädels immer wieder Bowle nachgeschenkt. Nach einer Woche schreibt mir meine Azubine dann, das mein Freund ihr geschrieben hätte, am Anfang alles noch harmlos, da wusste ich aber innerloch schon in welche richtung es geht und habe Sie gebeten, die Sache mitzumachen und auszutesten, letzt endlich hat er sich eindeutig für SEX verabredet und das in meiner Wohnung! da ich ja genau wusste wann Sie bei ihm sein wird, habe ich den Augenblick abgewartet und habe Sie dann "erwischt". ich habe ihn natürlich sofort rausgeschmissen und habe ihn in dem Moment einfach nur gehasst. Mittlerweile (ist nun 4 Wochen her) ist es kein Hass mehr sonder nur ncoh schmerz, warum hat mir das Angetan nach all dem was ich für Ihn gemachte habe. Er hat sofort versucht mit mir Kontakt aufzunehmen, weil es ihm ja so leid tut die Liebe seines lebens verloren zuhaben und er vermisst mich so sehr, er postet jeden Tag Wahtsapp Statuse wie sehr er mich vermisst und leidet. Er wünscht sich ein Abschlussgespräch und ich weiss nicht was ich tun soll. Ich würde Ihn auch gerne noch ein paar sachen sagen und fragen, aber bringt mich das weiter? Wie würdert ihr damit umgehen, ein Brief schreiben, mit Ihm reden oder vllt. doch versuchen komplett zu ignorieren?

Tut mir leid für den langen Text, die Geschichte müsste noch viiiil länger sein.
 

Liebe sebea,

zum Prozess deines Erwachsenwerdens gehört die Trennung von deinem bisherigen Partner dazu. Natürlich ist die Trennung schmerzhaft, nur in der Werbung wird einem suggeriert, man könne seinen Anbieter von was auch immer gebührenfrei wechseln, aber in diesem Fall solltest du es einfach dabei belassen. Wie du es darstellst, tachiniert er sich durch das Leben und darf sich stets bzw. durfte sich bisher deiner Unterstützung sicher sein. Wenn du also nicht den Rest deines Lebens mit einem KIND verbringen willst, um das du dich andauernd kümmern musst, wird es höchste Zeit für ein selbstbestimmtes Leben als erwachsene Frau!

Keine Angst, du musst nicht alleine bleiben! Andere Partner, Männer, Frauen oder kleine grüne Männchen von alpha centauri werden noch früh genug in dein Leben treten. Wichtig ist momentan nur, dass du bei deinem Absch(l)uss bleibst und dich in Ruhe darauf konzentrierst, wie du dein weiteres Leben gestalten möchtest. 

Dazu wünsche ich dir viel Glück und Erfolg! Freundliche Grüße,
Christoph

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 18:33
In Antwort auf jetzterstrecht

Nein- es bringt Dich null weiter. Denn ich kann Dir genau sagen, was bei diesem Abschlussgespräch passieren wird: Er wird mit allen Mitteln versuchen, Dich zu überzeugen, es nochmals mit ihm zu probieren. Er wird Dir ein filmreifes Theater bieten mit Schluchzen, Weinen, Bereuen - Blumen pipapo ..

Und weisst Du auch warum? Weil er Dich so liebt? Ha ha. Nein. Er liebt das süsse Schmarotzerleben an Deiner Seite. 

Bitte tu Dir das nicht an. Forder ihn auf, seine ganzen Sachen abzuholen, stell sie ihm am besten vor die Haustür, und gut ist. 

Seine Sachen hat er zum Glück schon, somit muss ich ihn nicht sehen und einerseits weiß ich das ich ihn nicht sehen möchte, aber von meiner Seite aus sind noch soviel Sachen die ich ihn sagen wollen würde, vllt sollte ich es einfach dabei belassen, und versuchen nicht mehr dran zu denken ?! 

Danke 

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 18:34
In Antwort auf py158

Liebe sebea,

zum Prozess deines Erwachsenwerdens gehört die Trennung von deinem bisherigen Partner dazu. Natürlich ist die Trennung schmerzhaft, nur in der Werbung wird einem suggeriert, man könne seinen Anbieter von was auch immer gebührenfrei wechseln, aber in diesem Fall solltest du es einfach dabei belassen. Wie du es darstellst, tachiniert er sich durch das Leben und darf sich stets bzw. durfte sich bisher deiner Unterstützung sicher sein. Wenn du also nicht den Rest deines Lebens mit einem KIND verbringen willst, um das du dich andauernd kümmern musst, wird es höchste Zeit für ein selbstbestimmtes Leben als erwachsene Frau!

Keine Angst, du musst nicht alleine bleiben! Andere Partner, Männer, Frauen oder kleine grüne Männchen von alpha centauri werden noch früh genug in dein Leben treten. Wichtig ist momentan nur, dass du bei deinem Absch(l)uss bleibst und dich in Ruhe darauf konzentrierst, wie du dein weiteres Leben gestalten möchtest. 

Dazu wünsche ich dir viel Glück und Erfolg! Freundliche Grüße,
Christoph

Vielen Dank für die ehrlichen Worte! Eigentlich weiß man es aber es nochmal zu hören bestätig es nochmal mehr. 

1 LikesGefällt mir
27. Februar um 9:04
In Antwort auf sebea

Hallo liebe Leute,

ich bin nun 27 Jahr alt und habe mein komplettes leben (16 Jahre) mit einem Mann verbracht. Ja ich war erst knapp 12 als wir uns kennen lernten und es war an Anfang natürlich auch noch keine richtige Beziehung (nur mal bischen Händchen halten, wie es Kinder nunmal machen). Daraus ist aber mehr geworden, und ja wir hatten auch unsere Höhen und tiefen. Jedenfalls bin ich mit der Zeit erwachsen geworden, hab meine Schule gemeistert, eine Ausbildung gemacht, arbeite seit 8 Jahren in der gleichen Firma, hab mein Führerschein und MEINE eigene Wohnung. Er hat hingegen immer wieder mal sporalisch gearbeitet - hier ein paar monate, da ein paar monate und zwischen drin war er sehr viel Arbeitslos und hatte es noch nicht mal geschaft zum Arbeitsamt/Jobcenter zugehen um sich dort zu melden, Sprich seit dem wir zusammen gewohnt haben (ca. 4 Jahre lang) habe ich Ihn mit meinen mini Gehalt mit durch gezogen, und habe auf alles verzichtet nur damit wir zusammen leben können.

Jetzt zur eigentlichen Geschichte: ich habe im Januar mein Geburtstag gefeiert und habe meine komplette Firma eingeladen, ich habe super Arbeitskollegen/innen. Mein Freund war natürlich mit dabei und hat sich auch um die Gäste gekümmert und den Mädels immer wieder Bowle nachgeschenkt. Nach einer Woche schreibt mir meine Azubine dann, das mein Freund ihr geschrieben hätte, am Anfang alles noch harmlos, da wusste ich aber innerloch schon in welche richtung es geht und habe Sie gebeten, die Sache mitzumachen und auszutesten, letzt endlich hat er sich eindeutig für SEX verabredet und das in meiner Wohnung! da ich ja genau wusste wann Sie bei ihm sein wird, habe ich den Augenblick abgewartet und habe Sie dann "erwischt". ich habe ihn natürlich sofort rausgeschmissen und habe ihn in dem Moment einfach nur gehasst. Mittlerweile (ist nun 4 Wochen her) ist es kein Hass mehr sonder nur ncoh schmerz, warum hat mir das Angetan nach all dem was ich für Ihn gemachte habe. Er hat sofort versucht mit mir Kontakt aufzunehmen, weil es ihm ja so leid tut die Liebe seines lebens verloren zuhaben und er vermisst mich so sehr, er postet jeden Tag Wahtsapp Statuse wie sehr er mich vermisst und leidet. Er wünscht sich ein Abschlussgespräch und ich weiss nicht was ich tun soll. Ich würde Ihn auch gerne noch ein paar sachen sagen und fragen, aber bringt mich das weiter? Wie würdert ihr damit umgehen, ein Brief schreiben, mit Ihm reden oder vllt. doch versuchen komplett zu ignorieren?

Tut mir leid für den langen Text, die Geschichte müsste noch viiiil länger sein.
 

Abhlussgespräch?
um nochmal in der wunde zu bohren?
 

Gefällt mir
27. Februar um 9:13
In Antwort auf sebea

Seine Sachen hat er zum Glück schon, somit muss ich ihn nicht sehen und einerseits weiß ich das ich ihn nicht sehen möchte, aber von meiner Seite aus sind noch soviel Sachen die ich ihn sagen wollen würde, vllt sollte ich es einfach dabei belassen, und versuchen nicht mehr dran zu denken ?! 

Danke 

Lass es bleiben.

Wie jetzterstrecht schon schrieb, er wird mit allen Mitteln versuchen, dich wieder um den Finger zu wickeln. Alte Wunden wird es auch aufreißen, die bis dahin eigentlich schon gut verheilt wären.

Es gibt auch nichts mehr zu reden. Er hätte dich betrogen, Ende. Punkt. Worüber will man da diskutieren?

Wenn du unbedingt den Drang verspürst, ihm noch etwas sagen zu wollen, mach das so: Schreib ihm einen Brief. Aber schick ihn nie ab. Am besten verbrennst du den Brief im Anschluss mit anderen Andenken. So bist du das Gefühl los, ihm noch was zu müssen.

1 LikesGefällt mir
27. Februar um 9:22

Eben!! Der will dich zurück, da er dich finanziell braucht!! Das brauchst du dir echt nicht antun!! Bleib hart und zieh den Schlussstrich!

3 LikesGefällt mir
27. Februar um 13:18

So einem hatte ich auch Mal. Hab dann ebenfalls absichtlich eine Falle gestellt. Der Depp stand echt mit ner Rose an vereinbarten Platz. Nur dass eben kein Flirt vorbei kam sondern ich. Mit seinem restlichen Zeug

4 LikesGefällt mir
28. Februar um 9:04

Vielleicht fällt es mir so schwer, weil er mein erster Freund war und ich noch nie zuvor alleine war, die Wohnung ist so groß ohne ihn und obwohl ich weiß das ich eigentlich jetzt nur gewinnen kann, ist es unheimlich schwer loszulassen... wie schaffe ich das 

1 LikesGefällt mir
28. Februar um 9:08
Beste Antwort

Gib dem ganzen Zeit.
Natürlich ist es am Anfang schwer.
Aber die leere Wohnung wird dir mit der Zeit wie wunderbarer Platz vorkommen, den du nach belieben füllen kannst.

Gefällt mir
28. Februar um 13:34
In Antwort auf sebea

Hallo liebe Leute,

ich bin nun 27 Jahr alt und habe mein komplettes leben (16 Jahre) mit einem Mann verbracht. Ja ich war erst knapp 12 als wir uns kennen lernten und es war an Anfang natürlich auch noch keine richtige Beziehung (nur mal bischen Händchen halten, wie es Kinder nunmal machen). Daraus ist aber mehr geworden, und ja wir hatten auch unsere Höhen und tiefen. Jedenfalls bin ich mit der Zeit erwachsen geworden, hab meine Schule gemeistert, eine Ausbildung gemacht, arbeite seit 8 Jahren in der gleichen Firma, hab mein Führerschein und MEINE eigene Wohnung. Er hat hingegen immer wieder mal sporalisch gearbeitet - hier ein paar monate, da ein paar monate und zwischen drin war er sehr viel Arbeitslos und hatte es noch nicht mal geschaft zum Arbeitsamt/Jobcenter zugehen um sich dort zu melden, Sprich seit dem wir zusammen gewohnt haben (ca. 4 Jahre lang) habe ich Ihn mit meinen mini Gehalt mit durch gezogen, und habe auf alles verzichtet nur damit wir zusammen leben können.

Jetzt zur eigentlichen Geschichte: ich habe im Januar mein Geburtstag gefeiert und habe meine komplette Firma eingeladen, ich habe super Arbeitskollegen/innen. Mein Freund war natürlich mit dabei und hat sich auch um die Gäste gekümmert und den Mädels immer wieder Bowle nachgeschenkt. Nach einer Woche schreibt mir meine Azubine dann, das mein Freund ihr geschrieben hätte, am Anfang alles noch harmlos, da wusste ich aber innerloch schon in welche richtung es geht und habe Sie gebeten, die Sache mitzumachen und auszutesten, letzt endlich hat er sich eindeutig für SEX verabredet und das in meiner Wohnung! da ich ja genau wusste wann Sie bei ihm sein wird, habe ich den Augenblick abgewartet und habe Sie dann "erwischt". ich habe ihn natürlich sofort rausgeschmissen und habe ihn in dem Moment einfach nur gehasst. Mittlerweile (ist nun 4 Wochen her) ist es kein Hass mehr sonder nur ncoh schmerz, warum hat mir das Angetan nach all dem was ich für Ihn gemachte habe. Er hat sofort versucht mit mir Kontakt aufzunehmen, weil es ihm ja so leid tut die Liebe seines lebens verloren zuhaben und er vermisst mich so sehr, er postet jeden Tag Wahtsapp Statuse wie sehr er mich vermisst und leidet. Er wünscht sich ein Abschlussgespräch und ich weiss nicht was ich tun soll. Ich würde Ihn auch gerne noch ein paar sachen sagen und fragen, aber bringt mich das weiter? Wie würdert ihr damit umgehen, ein Brief schreiben, mit Ihm reden oder vllt. doch versuchen komplett zu ignorieren?

Tut mir leid für den langen Text, die Geschichte müsste noch viiiil länger sein.
 

Ich würde ihn laut und deutlich anschweigen. Er hat einen Entscheid getroffen ohne vorher mit dir über die die Beziehung zu reden was ihm fehlt usw. Jetzt sollst du alles verzeihen und vergessen? Er macht es sich ja sehr einfach. Mit den WhatsApp Statussen meint er schon genug Busse getan zu haben? Wie lächerlich. Auch für dich gilt dasselbe. Er hat sich bewusst dazu entschieden sich mit der Frau zum Sex zu treffen und alles hinter deinem Rücken. Nun soll er genug Mann sein und daraus lernen und die nächste Frau in seinem Leben mehr schätzen. Und die Ironie des Schicksal's wird ihn eventuell auch testen indem vielleicht die Frau ihn betrügt. Dann kann er mal zeigen wie toll es ist danach. Wünschen würde ich es ihm zwar nicht aber das Schicksal ist manchmal unergründlich und fair. 

1 LikesGefällt mir