Forum / Liebe & Beziehung

Betrogen worden - Zwiespalt

Letzte Nachricht: 30. März um 15:54
S
steffi2225
21.03.22 um 15:58

Hallo,
ich hätte gerne Mal einige Meinungen von außenstehnden Personen, welche die Personen nicht persönlich kennen welche in der Geschichte betroffen sind.

Und zwar geht es um meinen derzeitigen Ex Freund. Wir waren knapp 4 Jahre zusammen und waren eigentlich glücklich, dachte ich zumindest. Wir haben zwar zuletzt wenig Zeit miteinander verbracht, jedoch war ich von Anfang an sehr verliebt in ihn, Streit gab es bei uns sehr selten (vielleicht auch ein Problem).
Letztes Jahr im Oktober wurde ich nach einer Hochzeit auf der ich eingeladen war mit ihm auf einmal ziemlich hellhörig, als mir gesagt wurde, wie mein Freund mit einer Freundin umging (er war ziemlich anhänglich und lief ihr anscheinend mehrmals rauchen hinterher usw).
Mein Freund ist ziemlich viel unterwegs gewesen in den letzten 1 1/2 Jahren bzw. er konnte einfach nie zuhause bleiben und unsere Unternehmungen wurden immer weniger, ich saß abends oft alleine zuhause (er arbeitete fast jeden Tag nach der Arbeit noch in einer Werkstatt von einem Freund an diversen Autos). Kann man dazu sagen das Corona auch nicht gerade förderlich war, da war man sowieso schon einsamer als zuvor. Dadurch das ich ihm so egal wurde, war Nähe bei uns auch eher selten geworden.

Jedenfalls nachdem mir das von einem Freund, der auch auf der Hochzeit war, erzählt wurde sagte er mir ebenfalls, dass er als er meinen Freund einmal in der Werkstatt besucht hatte komische Gerüchte gehört hatte. Mehr sagte er aber nicht, weil er nichts genaueres wusste. Daraufhin wurde ich sehr nachdenklich. Ich begann etwas nachzuforschen (diverse Leute angeschrieben) und wurde leider schnell fündig, er hatte mich betrogen. Und hatte auch andere Sachen die meiner Meinung nach wirklich schlimm waren gemacht (der Ex Freundin im Suff geschrieben, dass er sie vermisst und wollte diese Küssen beim fort gehen; generell mit zig Mädls jedes Mal Nummern ausgetauscht und mit keine Ahnung wie vielen davon geschrieben usw). Als ich einige Sachen wusste (die er gemacht hatte) habe ich ihn darauf angesprochen, ich hatte an dem Tag als alles rauskam schon für mich abgeschlossen und bereits bei meinen Eltern nachgefragt, ob ich übergangsmäßig wieder nach Hause ziehen kann. Als ich ihn darauf angesprochen habe stritt er alles ab, jedoch hatte ich z.B. von den Nachrichten der Ex Freundin Screenshots erhalten, also kam er mit dem Lügen nicht weiter.
Ich machte Schluss, bin jedoch die Tage danach immer wieder hingefahren um Zeug zu holen und verband dies damit, dass wir über alles redeten. Wie es so weit kommen konnte usw.
Er zog sich danach erstmal zurück, ging oft fort und ich war ihm ziemlich egal - ich machte die schlimmste Zeit meines Lebens durch. Ein paar Wochen später rückte er dann endlich mit der Wahrheit raus: Noch weitere 3 Geschichten welche ebenfalls passiert waren - er hatte mich insgesamt 4x betrogen, 2x davon hatte er Sex mit jemand anderem.
Naja wie fassungslos man sein kann möchte ich nicht weiter ausführen.

Der Ex beste Freund meines Freundes (lange Geschichte, hatten sich ebenfalls durch die Sache mit mir zerstritten) bot mir an, dass wir uns zum Reden treffen, dass ich mich bei jemandem auskotzen kann. Er war einer der Menschen, der mir die Wahrheit sagte als ich alle möglichen Leute fragte, ob sie etwas mitbekommen haben, was er so trieb ohne mein Wissen (er wollte sich jedoch nicht einmischen, sagte zu meinem Ex Freund jedoch immer, sollte sie mich einmal fragen werde ich nicht lügen). Wir trafen uns dann öfters, auch ihm tat es gut da bei ihm auch nicht alles rund lief. Es war unser persönlicher wöchentlicher "Kummerkastenabend". So ca von November bis Ende Dezember trafen wir uns 1x wöchentlich und es tat wirklich gut. Ich merkte, dass sich da etwas zwischen uns tut und hielt es irgendwann nicht mehr aus und sprach ihn darauf an. Und es ging ihm genauso. Ich sagte ihm jedoch von Anfang an, dass ich nicht sicher bin ob ich es mit meinem Ex nicht nochmals probieren will, da wir mittlerweile wieder Kontakt hatten und er sich Mühe gab alles aufzuarbeiten (was er falsch machte) und sich mit allem auseinander setzte.

Trotzdem hatten wir dann eine ca 3 wöchige "Affäre", weil wir uns irgendwann nicht mehr zusammenreißen konnten (wir versuchten es anfangs wirklich). Ich war einfach froh jemanden zu haben der für mich da war und mochte ihn wirklich unglaublich gerne. Aber ich merkte dann nach einiger Zeit das mir das alles zu schnell ging, da er gleich auf eine Beziehung aus war, schon gerne Kinder hätte usw. Man muss erwähnen, dass ich mit ihm bereits in die Schule ging, also wir kennen uns schon wirklich lange und waren uns immer symphatisch, aber es ist nie etwas passiert davor, wir hatten einfach nur Sympathie füreinander. Als es mir zuviel wurde, sagte ich ihm das und zog mich zurück. Ich suchte das Gespräch mit meinem Ex Freund und erzählte ihm was passiert war, natürlich war dann das Chaos perfekt. Jedoch wollte er trotzdem daranfesthalten es nochmals mit mir zu probieren, da er merkte wie sehr er mich liebt und sich wirklich ändern wollte. Ich beendete die Affäre, auch hierbei tat ich mir unglaublich schwer, er war kein Lückenbüßer für mich. Aber ich musste eine Entscheidung treffen.
Derzeit versuche ich gerade wieder das es mit meinem Ex Freund wird. Er bemüht sich wirklich sehr, wir sagen uns alles offen und immer gleich ehrlich, auch wenn etwas nicht passt, das konnten wir früher nicht. Und er ist total aufmerksam usw. Natürlich ist das am Anfang klar.
Trotzdem bleibt in mir das ungute Gefühl, dass er es wieder machen könnte und ich wieder nichts davon mitbekomme. Auch darüber reden wir natürlich und er versichert mir, dass er als ich weg war und ihm endlich bewusst wurde was er da angerichtet hatte, er alles daran setzte mich zurückzugewinnen und alles besser machen will. Er erzählt mir auch immer wo er ist, mit wem er unterwegs ist usw, aber mein Vertrauen ist einfach weg.
Und auch die Gefühle für meine Affäre sind noch da, ich denke sehr oft an ihn. Ich zweifle meine Entscheidung manchmal an und bin total unsicher, ob ich wirklich die richtige Wahl für mich getroffen habe.

Ich würde gerne mal wissen, ob jemand schonmal betrogen wurde und das Vertrauen wieder aufbauen konnte oder ob sowas unmöglich ist? Ich weiß das es sicher keine gute Idee war die Affäre anzufangen. Oder vielleicht war es auch doch gut, da ich jetzt endlich weiß, dass ich jemanden möchte/verdiene der meinen Wert zu schätzen weiß (zuhause kümmerte ich mich immer um alles; ich war immer treu und habe mir nie etwas vorwerfen müssen; ich war immer verständnisvoll in jeder Hinsicht etc). Alle beteiligten sind ca. 27 Jahre alt.

Danke falls jemand bis hier gelesen hat.

LG

Mehr lesen

W
winnipu3
21.03.22 um 16:22

Hi,
also von Anfang an ich war auch 2 Jahre in einer Beziehung und wurde auch betrogen.
Das Betrügen ist so eine Sache. Es gibt meiner Meinung nach zwei Arten von Betrügern. Die 1 der es von Anfang an komplett egal ist und sich nicht zusammenreissen kann und die es geil findet was mit anderen zu haben, ohne an die Konsequenzen zu denken wie es dem anderen geht(diese sind meist nicht zu dem Zeitpunkt oder auch für ihr ganzes Leben nicht Beziehungsfähig). Die andere Art der ist diejenige die es dann tut, wenn es nicht mehr läuft(Heißt solange die Beziehung läuft und man nichts tun muss ist diese Person treu). Ganz egal zu welchem dein Partner gehört, würde ich mir die Frage stellen, ist diese Person da wenn es mal schlecht läuft, liebt dich diese Person aufrecht und ist das Grundvertrauen und der Grundstock einer Beziehung da? War es dieser Person total egal was es mit dir macht? Hat die Person darum gekämpft Zeit mit dir zu verbringen, das es wieder läuft oder ist die Person weg gelaufen und hatte sich sein Spaß woanders geholt. Das hat mich damals zu dem Entschluss gebracht, das dass nicht die Person ist, die ich in meinem Leben haben möchte, weil ich auf diese Person nicht zählen konnte und auch in Zukunft nicht kann. Das Verlangen war natürlich da, diese Person zurück zu wollen, ich habe auch lange meinen Frieden nicht gefunden und habe es letztendlich immernoch nicht ganz wahrscheinlich, aber ich kann überzeugt sagen, das es die beste Entscheidung war obwohl es noch ab und zu weh tut. Die Frage kannst du dir auch stellen, willst du deinen Partner zurück weil er der Mensch ist, den du liebst, ist er der Mensch den du so akzeptierst wie er ist oder hast du Angst, Angst davor allein zu sein oder jemanden zu verlieren der ein Loch in deinem Herzen füllen muss? Ich wünsche dir viel Glück, der Weg egal wie du ihn nimmst ist steinig und hart, ich habe den langfristigen einfacheren Weg genommen, bin aber auch noch 10 Jahre jünger

Gefällt mir

S
sophos75
22.03.22 um 8:29

Dass es mit dem Kumpel so kommen würde, war während des Lesens schon abzusehen. Jetzt steckst Du zwischen warm und warm, also zwischen zwei Beziehungsalternativen. Dein Ex schleimt Dich gerade mit guten Vorsätzen zu von denen, wenn Ihr erst mal wieder im Alltag seid einige schnell wieder verblassen werden.
Du solltest für Dich aufarbeiten, was in Eurer Beziehung für Dich falsch gelaufen ist, erstmal ohne den Aspekt des Betruges. Kann es sein, dass Ihr gar nicht wirklich mehr zusammenpasst wenn er ständig in der Werkstatt und bei Kumpels ist und Du zuhause sitzt? Habt Ihr eigentlich genug gemeinsame Interessen? Wie sieht es mit der Gesprächskultur aus, könnt Ihr Euch über die Alltagsgespräche hinaus gut unterhalten, persönliches Erzählen? Schau nicht auf die vergangenheit sondern bitte auf die Zukunft ob Du wirklich mit ihm Deine Zeit verbringen willst oder ob es ein der Vergangenheit nachhängen ist.
Er scheint ja nicht aus Einsamkeit und fehlender Intimität eine Frau gesucht zu haben sondern war wohl als Schürzenjäger hinter ziemlich vielen her in der Hoffnung dass da und dort was geht. Warum meinst Du, wird er das dauerhaft abstellen (also nicht nur ein paar Monate bis Du DIch wieder beruhigt hast)?
Das mit dem Kumpel ist aktuell ein Seelenpflaster gewesen. Ob da mehr wäre, würde sich erst mit genügend Abstand und Verarbeitungszeit bei Dir herausstellen. Wenn Du nämlich klarer siehst, merkst Du ob er mehr als ein gutes Linderungspflaster ist

Gefällt mir

S
steffi2225
22.03.22 um 13:12

Danke für eure Nachrichten.

@winnipu3
Lieben tut er mich, ja das weiß ich, dass hat er oft gesagt und zwar auf sehr emotionale Weise. Ist das Grundvertrauen und der Grundstock einer Beziehung da - naja nach allem was war derzeit nicht mehr, da muss ich mir erst wieder sicherer werden. War es dieser Person total egal was es mit dir macht? Er meinte ihm war immer nur wichtig das es mir gut geht. Kann ich nach den Sachen die er hinter meinem Rücken getrieben hat nicht unterschreiben, denke es ging ihm nur um sich selbst und das es ihm gut geht, der Rest war ihm egal.
Hat die Person darum gekämpft Zeit mit dir zu verbringen, das es wieder läuft oder ist die Person weg gelaufen und hatte sich seinen Spaß woanders geholt. Er hat nicht wirklich darum gekämpft, es war ihm in dieser Zeit alles andere wichtiger und wenns viel war war er Sonntag daheim und vielleicht einen Abend unter der Woche. Dafür setzt er derzeit alles daran, dass er viel mit mir unternimmt und sich Zeit nimmt wann immer auch ich Zeit habe.

Klingt schmerzhaft, aber verstehe ich vollkommen. Jemanden loszulassen ist nicht einfach, vor allem wenn man sich unsicher ist.
Natürlich akzeptiere ich meinen Partner wie er ist und unterstütze ihn beim allem was er sich vornimmt. Doch gewisse Dingen müssen einfach verändert werden, wäre ich nicht mehr die mit der er wieder zusammen sein will dann würde das auch die nächste Freundin verlangen (Zeit nehmen, bewusst zuhören usw).
Danke das ist lieb, wie sich das ganze entwickelt werde ich erst sehen.

@sophos75
Ich befürchte eben auch das er irgendwann wieder in sein altes Muster zurückfallen könnte und das er mir jetzt einfach viele leere Versprechungen macht. Er wirkt zwar wirklich so, dass ihm bewusst geworden ist das er etwas ändern muss und bekommt auch gutes Feedback von außen, dass er sich schon wirklich positiv verändert hat in den paar Wochen, jedoch bin ich trotzdem unsicher.
Doch wir passen ziemlich gut zusammen eigentlich. Gleiche Interessen wie kochen, wandern usw. Also wirklich Sachen, die uns verbinden und wo wir Stunden zusammen verbringen können. Aber wenn er sich für eine Sache begeistert und merkt, das er gut darin ist und ihn Leute dafür loben, dann kann er sich schonmal arg auf etwas versteifen (zB Autos).
Und ja wir können uns auch gut unterhalten, dass war bei uns noch nie ein Problem. Nur unangenehme Sachen konnten wir eher schlecht besprechen, doch daran arbeiten wir gerade und das hat sich auch schon sehr verbessert.
Naja es war schon auch fehlende Intimität, das löste den Betrug mit Sicherheit aus. Jedoch hat er den Frauen von Anfang an sehr hinterher gestiert, meistens sodass ich es nicht mitbekommen habe oder wenn ich nicht dabei war wie mir gesagt wurde. Und warum ich denke das er das dauerhaft abstellen wird? Kann ich derzeit nicht beantworten, ich weiß nicht mal ob er das dauerhaft schafft. Ich bin derzeit so eingestellt, dass ich mal abwarte, wenn jetzt so langsam wieder Events kommen, fort gehen usw das ich mir ansehe, wie er sich dort verhält und auch andere frage. Sollte er sich jetzt nochmals so offen bei den Frauen hinstellen, wieder um eine Nummer fragen etc. dann wars das für mich aber auch, dann ist die Sache erledigt. Das weiß er auch, das habe ich klargestellt. 

Das mit dem Abstand vom Kumpel könnte stimmen. Seitdem ich es beendet habe sehen und hören wir uns auch nicht, außer es ist wieder mal eine Geburtstagsfeier oder Ähnliches. Meine Gedanken hängen unserer Zeit jedoch oft hinterher, ich frage mich was er macht oder wie es ihm geht und muss mich zusammenreißen, dass ich ihm nicht schreibe. Ich weiß nicht wie förderlich das für einen Neuanfang zwischen meinem Ex und mir ist. Das wird wahrscheinlich einfach die Zeit zeigen.
Danke für eure Nachrichten.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

W
winnipu3
30.03.22 um 14:31
In Antwort auf steffi2225

Danke für eure Nachrichten.

@winnipu3
Lieben tut er mich, ja das weiß ich, dass hat er oft gesagt und zwar auf sehr emotionale Weise. Ist das Grundvertrauen und der Grundstock einer Beziehung da - naja nach allem was war derzeit nicht mehr, da muss ich mir erst wieder sicherer werden. War es dieser Person total egal was es mit dir macht? Er meinte ihm war immer nur wichtig das es mir gut geht. Kann ich nach den Sachen die er hinter meinem Rücken getrieben hat nicht unterschreiben, denke es ging ihm nur um sich selbst und das es ihm gut geht, der Rest war ihm egal.
Hat die Person darum gekämpft Zeit mit dir zu verbringen, das es wieder läuft oder ist die Person weg gelaufen und hatte sich seinen Spaß woanders geholt. Er hat nicht wirklich darum gekämpft, es war ihm in dieser Zeit alles andere wichtiger und wenns viel war war er Sonntag daheim und vielleicht einen Abend unter der Woche. Dafür setzt er derzeit alles daran, dass er viel mit mir unternimmt und sich Zeit nimmt wann immer auch ich Zeit habe.

Klingt schmerzhaft, aber verstehe ich vollkommen. Jemanden loszulassen ist nicht einfach, vor allem wenn man sich unsicher ist.
Natürlich akzeptiere ich meinen Partner wie er ist und unterstütze ihn beim allem was er sich vornimmt. Doch gewisse Dingen müssen einfach verändert werden, wäre ich nicht mehr die mit der er wieder zusammen sein will dann würde das auch die nächste Freundin verlangen (Zeit nehmen, bewusst zuhören usw).
Danke das ist lieb, wie sich das ganze entwickelt werde ich erst sehen.

@sophos75
Ich befürchte eben auch das er irgendwann wieder in sein altes Muster zurückfallen könnte und das er mir jetzt einfach viele leere Versprechungen macht. Er wirkt zwar wirklich so, dass ihm bewusst geworden ist das er etwas ändern muss und bekommt auch gutes Feedback von außen, dass er sich schon wirklich positiv verändert hat in den paar Wochen, jedoch bin ich trotzdem unsicher.
Doch wir passen ziemlich gut zusammen eigentlich. Gleiche Interessen wie kochen, wandern usw. Also wirklich Sachen, die uns verbinden und wo wir Stunden zusammen verbringen können. Aber wenn er sich für eine Sache begeistert und merkt, das er gut darin ist und ihn Leute dafür loben, dann kann er sich schonmal arg auf etwas versteifen (zB Autos).
Und ja wir können uns auch gut unterhalten, dass war bei uns noch nie ein Problem. Nur unangenehme Sachen konnten wir eher schlecht besprechen, doch daran arbeiten wir gerade und das hat sich auch schon sehr verbessert.
Naja es war schon auch fehlende Intimität, das löste den Betrug mit Sicherheit aus. Jedoch hat er den Frauen von Anfang an sehr hinterher gestiert, meistens sodass ich es nicht mitbekommen habe oder wenn ich nicht dabei war wie mir gesagt wurde. Und warum ich denke das er das dauerhaft abstellen wird? Kann ich derzeit nicht beantworten, ich weiß nicht mal ob er das dauerhaft schafft. Ich bin derzeit so eingestellt, dass ich mal abwarte, wenn jetzt so langsam wieder Events kommen, fort gehen usw das ich mir ansehe, wie er sich dort verhält und auch andere frage. Sollte er sich jetzt nochmals so offen bei den Frauen hinstellen, wieder um eine Nummer fragen etc. dann wars das für mich aber auch, dann ist die Sache erledigt. Das weiß er auch, das habe ich klargestellt. 

Das mit dem Abstand vom Kumpel könnte stimmen. Seitdem ich es beendet habe sehen und hören wir uns auch nicht, außer es ist wieder mal eine Geburtstagsfeier oder Ähnliches. Meine Gedanken hängen unserer Zeit jedoch oft hinterher, ich frage mich was er macht oder wie es ihm geht und muss mich zusammenreißen, dass ich ihm nicht schreibe. Ich weiß nicht wie förderlich das für einen Neuanfang zwischen meinem Ex und mir ist. Das wird wahrscheinlich einfach die Zeit zeigen.
Danke für eure Nachrichten.

Hey,
sorry für die späte Antwort. Ich möchte nicht pessimistisch sein oder optimistisch, ich glaube das beste ist es einfach mal laufen zu lassen, wie es ist und dann zu schauen was passiert. Ich habe eins gelernt einen Menschen in seinen Grundzügen kann man nicht verändern. Sollte das mit den Autos so bleiben wäre das schade. Aber ed sollte möglich sein einen zwischenweg zu finden wäre das super. Das mit dem Fremdgehen ist so eine Sache, mit der Angst könnte ich persönlich nicht in einer Beziehung sein, dauerhaft die Angst was er macht und ob was passiert oder nicht. Ich wünsche dir aufjedenfall das beste und das alles so wird wie du dir wünschst. 

Gefällt mir

H
holzmichel
30.03.22 um 15:54

Grundsätzlich ist es nie Gut wenn sich einer ändert um eine Beziehung aufrechtzuerhalten.
Ich kann dich voll verstehen und deine Sichtweise einer Beziehung, nur ist es auch wirklich seine Ansicht so zu Leben wie du es für richtig hälst oder sagt er das um eure Beziehung zu retten?
Zum Thema Vertrauen möchte ich dir sagen, egal ob es das um Betrug geht und andere schwerwiegende Sachen.
Ist das Vertrauen erst mal im Eimer wird es nie wieder so wie es war.

Oft wird Liebe mit Gewohnheit verwechselt, auch aus Angst vor etwas neuem.
Du bist 27 also noch recht jung aber schon in einer Phase wo man sich den Partner genau raus suchen sollte weil man doch länger plant als mit 17.
Du musst entscheiden ob du einen zweiten Fehlgriff mit dem Ex riskieren willst.

Mein Rat bzw. meine Vorgehensweise wäre so.

Abstand zu beiden und dann schauen was du fühlst. Vielleicht sind auch beide nicht die richtigen für dich.
Zu Ex:
Ihr habt eine Lange Zeit wohl nebeneinander her gelebt, du und dein Ex, ihr habt anscheinend keine gute Kommunikation gehabt, eure Beziehung war, vor allem ihn total egal. Du hast aber auch zugesehen das er sein Ding allein gemacht hat, frage dich mal warum und wie zufrieden du mit der Beziehung warst.
Mit dem Hintergrund waäre es bei mir vorbei.

Zum anderen:
Zuerst einmal, es war keine Affäre, du warst doch zu dem Zeitpunkt getrennt, zugegeben besonders clever war es nicht unbedingt, aber du hast dir nix vorzuwerfen. Dein Ex wird das mit Sicherheit machen, falls ihr wieder zusammen kommt.
Wenn er dir die Zeit gibt um dich zu sortieren und du was für ihn empfindest, hat das ganze meiner Meinung eine Chance verdient.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers