Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen worden - wie weitermachen

Betrogen worden - wie weitermachen

16. Dezember 2017 um 13:14 Letzte Antwort: 17. Dezember 2017 um 12:35

Hallo zusammen,

mein Freund hat mich betrogen, er hatte eine (kurze) Affäre. 

leider hat er hierbei nicht immer ein Kondom benutzt.

ich habe mich dazu entschlossen, ihm noch eine Chance zu geben.. 
(Einzelheiten möchte ich jetzt hier nicht breit diskutieren, würde mich aber freuen, wenn selbst Betroffene mich persönlich Anschreiben würden)

aber ich frage mich, wie sieht das jetzt mit Thema übertragbaren Krankheiten aus?
er hat mir versichert, sie wäre nicht „so eine“, und ich solle mir keine Gedanken machen.

ist meine Panik übertrieben? So wie ich lese, ist das Risiko einer Ansteckung bei unbekannten Status eher unter 1% 
(">https://www.my-micromacro.net/informationen/ansteckungsrisiko)

was würdet ihr tun? 
6 Wochen nur mit Kondom und Test machen? 
Oder auf die Aussage vertrauen?

wo Vertrauen ja aktuell eh so eine Sache ist.. 
 

Mehr lesen

16. Dezember 2017 um 13:38

Weil wir viel geredet haben,
und ich ihn auch ein bißchen kenne. 


Aber darum ging es mir jetzt nicht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 15:28

Meiner Erfahrung nach geb ich den anderen Recht:
Wer einmal fremd geht tut es wieder. Warum? Weil du es ihm durchgehen lässt. Dh er hat keine Konsequenzen. Also wird er es wieder tun - vielleicht nicht sofort...aber das kommt.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 16:17
In Antwort auf winterkind15

Meiner Erfahrung nach geb ich den anderen Recht:
Wer einmal fremd geht tut es wieder. Warum? Weil du es ihm durchgehen lässt. Dh er hat keine Konsequenzen. Also wird er es wieder tun - vielleicht nicht sofort...aber das kommt.

Da kommt es sicherlich auch auf die Gründe an.

100% geklärt ist es auch noch nicht. 
Aber darum geht es mir hier nicht. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 16:18

Aber ab wann ist der Test aussagekräftig? Ich habe was von 6 Wochen gelesen. 

soll ich ab dem letzten Mal mit ihm zählen, oder schon als es mit ihnen anfing ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 16:37

Die Frage ist aber: wann den Test machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 17:09

Montag.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 17:17
In Antwort auf hilflos696

Hallo zusammen,

mein Freund hat mich betrogen, er hatte eine (kurze) Affäre. 

leider hat er hierbei nicht immer ein Kondom benutzt.

ich habe mich dazu entschlossen, ihm noch eine Chance zu geben.. 
(Einzelheiten möchte ich jetzt hier nicht breit diskutieren, würde mich aber freuen, wenn selbst Betroffene mich persönlich Anschreiben würden)

aber ich frage mich, wie sieht das jetzt mit Thema übertragbaren Krankheiten aus?
er hat mir versichert, sie wäre nicht „so eine“, und ich solle mir keine Gedanken machen.

ist meine Panik übertrieben? So wie ich lese, ist das Risiko einer Ansteckung bei unbekannten Status eher unter 1% 
(">https://www.my-micromacro.net/informationen/ansteckungsrisiko)

was würdet ihr tun? 
6 Wochen nur mit Kondom und Test machen? 
Oder auf die Aussage vertrauen?

wo Vertrauen ja aktuell eh so eine Sache ist.. 
 

Er hat dich belogen und betrogen. Nicht einmal, mehrfach. Und er hat dabei nicht einmal richtig verhütet.

Und du spielst wirklich mit dem Gedanken ihm zu vertrauen, dass er sich keine Krankheiten angeschleppt hat? 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 17:19
In Antwort auf hilflos696

Hallo zusammen,

mein Freund hat mich betrogen, er hatte eine (kurze) Affäre. 

leider hat er hierbei nicht immer ein Kondom benutzt.

ich habe mich dazu entschlossen, ihm noch eine Chance zu geben.. 
(Einzelheiten möchte ich jetzt hier nicht breit diskutieren, würde mich aber freuen, wenn selbst Betroffene mich persönlich Anschreiben würden)

aber ich frage mich, wie sieht das jetzt mit Thema übertragbaren Krankheiten aus?
er hat mir versichert, sie wäre nicht „so eine“, und ich solle mir keine Gedanken machen.

ist meine Panik übertrieben? So wie ich lese, ist das Risiko einer Ansteckung bei unbekannten Status eher unter 1% 
(">https://www.my-micromacro.net/informationen/ansteckungsrisiko)

was würdet ihr tun? 
6 Wochen nur mit Kondom und Test machen? 
Oder auf die Aussage vertrauen?

wo Vertrauen ja aktuell eh so eine Sache ist.. 
 

Im Übrigen würde ich auf den Sex erstmal solange verzichten, bis alles geklärt ist und du wirklich weißt, ob du ihm wieder vertrauen kannst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 19:43

Eine sehr heikle Angelegenheit.
Du brauchst nicht nur ein Vertrauen du bräuchtest zehn.
Du musst zunächst mal vertrauen, dass es aus ist zwischen den Beiden.
Sagen wird er dir das sicher.
"Einlullen" ist doch eine Methode.

Das würde aber auch bedeuten, dass du die 6-Wochenfrist garnicht berechnen kannst.

Mein Rat: Zum Test gehn, keinen Sex bis zum Ergebnis.
Ist der Test negativ - brauchst du nurmehr das Vertrauen, dass es tatsächlich aus ist.
Wenn nicht, hast du zunächst wenigstens die Sicherheit, dass ER/SIE nicht krank ist.

Untreu sind Frauen und Männer gleichermaßen.
Das ist das Leben! 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 20:01

Sie ist nicht so eine. Macht nur mit vergebenen männern rum. Wahrscheinlich war dein freund nicht der erste und nicht der letzte. Würde testen und abwarten

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 20:02

Nicht nur krankheiten was wäre wrnn soe schwanger geworden wäre 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 21:28

Ja wir haben damals beide einen Test gemacht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 21:31
In Antwort auf cmamaj

Nicht nur krankheiten was wäre wrnn soe schwanger geworden wäre 

Daran mag ich momentan  nicht denken, aber das wäre definitiv das Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 21:37
In Antwort auf traventure

Er hat dich belogen und betrogen. Nicht einmal, mehrfach. Und er hat dabei nicht einmal richtig verhütet.

Und du spielst wirklich mit dem Gedanken ihm zu vertrauen, dass er sich keine Krankheiten angeschleppt hat? 

Nee, ich wollte eher wissen, wann ich das aussagekräftig testen lassen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 21:37
In Antwort auf cmamaj

Nicht nur krankheiten was wäre wrnn soe schwanger geworden wäre 

Daran möchte ich gerade nicht denken, aber dann wäre sicherlich Schluss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 21:38

Das der Test auch aussagekräftig ist, das war meine Frage.

aber ich denke ich rufe einfach meinen Frauenarzt an und frage da nach Rat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 22:05
In Antwort auf hilflos696

Hallo zusammen,

mein Freund hat mich betrogen, er hatte eine (kurze) Affäre. 

leider hat er hierbei nicht immer ein Kondom benutzt.

ich habe mich dazu entschlossen, ihm noch eine Chance zu geben.. 
(Einzelheiten möchte ich jetzt hier nicht breit diskutieren, würde mich aber freuen, wenn selbst Betroffene mich persönlich Anschreiben würden)

aber ich frage mich, wie sieht das jetzt mit Thema übertragbaren Krankheiten aus?
er hat mir versichert, sie wäre nicht „so eine“, und ich solle mir keine Gedanken machen.

ist meine Panik übertrieben? So wie ich lese, ist das Risiko einer Ansteckung bei unbekannten Status eher unter 1% 
(">https://www.my-micromacro.net/informationen/ansteckungsrisiko)

was würdet ihr tun? 
6 Wochen nur mit Kondom und Test machen? 
Oder auf die Aussage vertrauen?

wo Vertrauen ja aktuell eh so eine Sache ist.. 
 

Wie kannst du ihm noch vertrauen, wenn er dich betrogen hat? 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2017 um 22:05
In Antwort auf hilflos696

Hallo zusammen,

mein Freund hat mich betrogen, er hatte eine (kurze) Affäre. 

leider hat er hierbei nicht immer ein Kondom benutzt.

ich habe mich dazu entschlossen, ihm noch eine Chance zu geben.. 
(Einzelheiten möchte ich jetzt hier nicht breit diskutieren, würde mich aber freuen, wenn selbst Betroffene mich persönlich Anschreiben würden)

aber ich frage mich, wie sieht das jetzt mit Thema übertragbaren Krankheiten aus?
er hat mir versichert, sie wäre nicht „so eine“, und ich solle mir keine Gedanken machen.

ist meine Panik übertrieben? So wie ich lese, ist das Risiko einer Ansteckung bei unbekannten Status eher unter 1% 
(">https://www.my-micromacro.net/informationen/ansteckungsrisiko)

was würdet ihr tun? 
6 Wochen nur mit Kondom und Test machen? 
Oder auf die Aussage vertrauen?

wo Vertrauen ja aktuell eh so eine Sache ist.. 
 

Wie kannst du ihm noch vertrauen, wenn er dich betrogen hat? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 9:05
In Antwort auf traventure

Er hat dich belogen und betrogen. Nicht einmal, mehrfach. Und er hat dabei nicht einmal richtig verhütet.

Und du spielst wirklich mit dem Gedanken ihm zu vertrauen, dass er sich keine Krankheiten angeschleppt hat? 

Nein, so meinte ich das nicht, mit "sie ist nicht so eine".
Damit wollte ich eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass sie wohl eine "normale" Frau ist.

Natürlich vertraue ich nicht darauf, ich weiß doch nicht, wo sie sich rumgetrieben hat, und wo derjenige sich wieder rumgetrieben hat.

Mir ging es hier darum zu erfahren, wie ich am besten damit umgehe, wann ich welche Tests machen lassen sollte.
Aber alle stürzen sich nur auf das Thema Vertrauen.

Daher habe ich beschlossen, einfach meinen Frauenarzt zu kontaktieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 9:06

Das der Test auch aussagekräftig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 9:07

Hi, danke.
Endlich mal eine Antwort, mit der ich etwas anfangen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 9:09

Habe ich das irgendwo geschrieben?
Ich weiß das!
Daher ja auch hier meine Frage, wann ich am besten einen Test machen soll.


Ich wollte mit der Formulierung nur zum Ausdruck bringen, dass es jetzt keine dahergelaufene irgendwas ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 9:22

So, da jetzt doch nur alle beim Thema Vertrauen sind:

Nur weil ich gesagt habe, ich habe mich entschlossen, ihm eine Chance zu geben, heißt das nicht, dass das Thema für mich abgehakt ist und es einfach wie gewohnt weiter geht.

Wir haben viel geredet, und er hat mir auf alles eine Antwort gegeben.
Viele Dinge hätte er nichtmal sagen müssen, um besser da zu stehen. Das waren auch Dinge die mich verletzt haben.
Er hat sich nicht geschont. und ich sehe ihm an, dass es ihm leid tut. Ich lese es in seinen Nachrichten. Von daher glaube ich schon, dass er es wirklich bereut.
Es ändert aber nichts daran, dass es geschehen ist. Und jetzt auch merkt, wieviel ich ihm tatsächlich bedeute.

Ich weiß nicht, ob ich ihm wirklich wieder vertrauen kann, ich will nur versuchen, und mit ihm daran arbeiten.

Es ist nichtmal jetzt klar, ob es wirklich weitergeht. Es ist ein auf und ab.

Man muss vielleicht dazu sagen, dass es in den letzten Wochen ein paar Probleme gab, bzw. er Zweifel hatte. Und das diese Umstände daran wohl Schuld waren,  weil es da halt keine Termine und keinen Alltagsstress gab.
Und ja, ich weiß, deswegen muss man nicht mit jemand anderen ins Bett, ich würde sowas nie tun. Reden wäre da sinniger gewesen.
Aber wenn man mal zum Thema Seitensprung googelt, findet man Texte, in denen steht, dass diese jegliche Logik entbehren. Meist daraus, dass einer unzufrieden ist.
Und das war er ja wohl..

Von daher denke ich, wenn wir die Probleme zwischen uns aus dem Weg räumen können, ich wieder Vertrauen fassen kann, dann kann das wieder funktionieren.

Kann aber auch sein, dass ich morgen, nächste Woche, nächsten Monat sage, es geht nicht.

Und er hat sich selbst auch nicht geschont, er hat es seinen Eltern und Freunden gesagt.
Von denen hat er natürlich auch alles andere als Zuspruch erhalten.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 9:37
In Antwort auf hilflos696

Habe ich das irgendwo geschrieben?
Ich weiß das!
Daher ja auch hier meine Frage, wann ich am besten einen Test machen soll.


Ich wollte mit der Formulierung nur zum Ausdruck bringen, dass es jetzt keine dahergelaufene irgendwas ist.

Die Frau muss dazu keine dahergelaufene irgendwas sein! Mit der Aufklärung scheint es doch nicht so weit her zu sein. Sie muss nicht mal Sex gehabt haben, um sich anzustecken. Da reicht eine offene Wunde und Kontakt mit Körperflüssigkeit, z.B. wenn sie jemand helfen wollte, der blutetete. Oder aber sie hatte sexuellen Kontakt mit einem Mann, der das in sie trägt. Dafür muss sie nicht so eine sein. Merke, mit jedem Menschen, mit dem du ins Bett gehts, gehst du in dem Moment mit allen ins Bett, mit denen dieser Mensch auch schon im Bett war. Ein ehemaliger Sexkontak der Frau war vielleicht mal im Puff ohne Gummi, dafür muss die Affaire deines Freundes nicht so eine sein. Oder auf einer "lockeren" Party. Oder oder. Die Frau danach zu verurteilen, sie wäre so eine oder noch schlimmer eine dahergelaufene ist echt naiv. Rechenschaftspflichtig ist dir allein dein Freund und der hat fremd ohne Gummi gepoppt, wahrscheinich nicht zum ersten mal und er hat Verantwortung sich und dir gegenüber und dich einem unnötigen Risiko ausgesetzt!

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 10:47

Dann Steck mal tatsächlich in der Situation und dann reden wir weiter. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2017 um 12:35
In Antwort auf hilflos696

Dann Steck mal tatsächlich in der Situation und dann reden wir weiter. 

In einer solchen Situation gibt es nicht nur ein Schwarz oder Weiß.
Viele Faktoren, insbesondere die eigene Vita und die eigene Persönlichkeitsstruktur sind hier maßgeblich entscheidend, wie man mit einer solchen Situation umgeht.

In jungen Jahren habe auch ich eher zur melodramatischen Sichtweise geneigt.
Liegt wohl daran, dass in dieser Lebensphase absolute Sichtweisen eher normal sind.

Was allerdings Verzeihen und Vergeben angeht unterliegen die meisten Menschen einem großen Irrtum.
So wie das Vergessen eine Gnade ist, also eben kein bewußter Willensakt, kann der Mensch nicht vergeben.
Vergebung finden wir vielleicht bei Gott, nicht aber bei den Menschen.

Die einzige Frage ist, ob damit leben kann, ohne dass etwas Elementares in einem selber zerstört. Denn nur darum geht es wirklich, vor sich selber zu bestehen, der zu sein, der man wirklich ist.

Als praktischen Rat kann ich Dir nur versichern, dass es in dieser Welt so viele tolle Menschen gibt, dass man sich sehr genau überlegen sollte, was man mit sich machen läßt.
Und Eines muß jedem klar sein. Es gibt kein Zurück hinter die "Mauer", es gibt nur die Zeitrechnung "danach".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
LIEBE IM ERSTEN BLICK - Mögen die Mädels den Romantiker?
Von: aj66zuge
neu
|
16. Dezember 2017 um 22:03
Ich habe mich distanziert
Von: nightfairy030
neu
|
16. Dezember 2017 um 18:46
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen