Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen werden / egal

Betrogen werden / egal

13. Juli 2006 um 9:40

Gibt es hier auch Leute die wissen das sie betrogen werden, es hinnehmen und einfach nicht interssiert!? Schwer vorzustellen aber in diesem Forum gibts so viele Einstellungen?

Mehr lesen

13. Juli 2006 um 12:04

Glaube ich nicht,
es gibt vielleicht Menschen, die so tun als sei es ihnen egal. Die nur der Kinder wegen zusammenbleiben, weil sie keine Alternative sehen, wo Haus, Vermögen, oder sonst was (gesellschaftliches Ansehen z.B., schau dir einige Politiker an) auf dem Spiel stehen.

Aber das es jemanden nicht interessiert, offene Beziehung oder so, nein. Im tiefsten Inneren tut jeder Betrug weh, es gibt höchstens Menschen, die dieses gut überspielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 12:06
In Antwort auf sefkan_12765323

Glaube ich nicht,
es gibt vielleicht Menschen, die so tun als sei es ihnen egal. Die nur der Kinder wegen zusammenbleiben, weil sie keine Alternative sehen, wo Haus, Vermögen, oder sonst was (gesellschaftliches Ansehen z.B., schau dir einige Politiker an) auf dem Spiel stehen.

Aber das es jemanden nicht interessiert, offene Beziehung oder so, nein. Im tiefsten Inneren tut jeder Betrug weh, es gibt höchstens Menschen, die dieses gut überspielen.

...dieses gut überspielen,
sich aber selbst belügen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 18:25
In Antwort auf sefkan_12765323

Glaube ich nicht,
es gibt vielleicht Menschen, die so tun als sei es ihnen egal. Die nur der Kinder wegen zusammenbleiben, weil sie keine Alternative sehen, wo Haus, Vermögen, oder sonst was (gesellschaftliches Ansehen z.B., schau dir einige Politiker an) auf dem Spiel stehen.

Aber das es jemanden nicht interessiert, offene Beziehung oder so, nein. Im tiefsten Inneren tut jeder Betrug weh, es gibt höchstens Menschen, die dieses gut überspielen.

Lese
hier von Geliebten, von männern die ihre Frauen betrügen, und dabei doch alle nur Probleme haben.
doch es gibt die wie ich, die es nicht wahrhaben wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 12:21

Gibt es bestimmt
Denke schon, daß es viele Frauen als auch Männer gibt die wissen, daß ihr Partner fremdgeht. Der Fremdgeher verheimlicht es nicht besonders und der Betrogene verdrängt es oder nimmt es hin, weil er sonst Konsequenzen ziehen müßte.

Mit der Zeit arrangiert man sich dann wohl damit und empfindet es nicht mehr als Betrug, da beide wissen was der andere tut aber keiner darüber redet.

Mögliche Gründe warum man so was macht: gemeinsame Kinder, finanzielle gegenseitige Abhängigkeiten, man liebt sich auf eine andere Art, so wie Geschwister oder Freunde weil man schon ewig zusammen ist... und weil man ja nie weiß, wann die neue Liebe wieder vorbei ist und man dann wieder nach Hause will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 14:11
In Antwort auf sedat_12060303

Gibt es bestimmt
Denke schon, daß es viele Frauen als auch Männer gibt die wissen, daß ihr Partner fremdgeht. Der Fremdgeher verheimlicht es nicht besonders und der Betrogene verdrängt es oder nimmt es hin, weil er sonst Konsequenzen ziehen müßte.

Mit der Zeit arrangiert man sich dann wohl damit und empfindet es nicht mehr als Betrug, da beide wissen was der andere tut aber keiner darüber redet.

Mögliche Gründe warum man so was macht: gemeinsame Kinder, finanzielle gegenseitige Abhängigkeiten, man liebt sich auf eine andere Art, so wie Geschwister oder Freunde weil man schon ewig zusammen ist... und weil man ja nie weiß, wann die neue Liebe wieder vorbei ist und man dann wieder nach Hause will

Frage
hast du das aus einem buch oder sprichst du aus erfahrung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 14:39
In Antwort auf alya_12708452

Frage
hast du das aus einem buch oder sprichst du aus erfahrung?

Aus eigener Erfahrung...
spreche ich...

...habe alle Rollen schon mal durch...

Das Betrogenwerden: das Schlimmste für mich war die Phase der Ungewißheit ob ich betrogen und belogen werde oder nicht. Hatte ich dann Gewißheit konnte ich damit umgehen.

Das Betrügen: da ich selbst nie dirket gefragt wurde, mußte ich auch nicht viel lügen, denn das Anlügen ist für mich schlimm. Doch ich hatte ja mit dem Lügen nicht angefangen so durfte ich das auch. Hab ich mir so zurechtgelegt.

Nun die Frage, die sicher kommt - warum fremdgehen: bei mir hat das lange Jahre und vieles Reden über meine Bedürfnisse gedauert. Erst als sich gar nichts geändert hatte und nicht mal ein wenig Entgegenkommen da war - erst dann bin ich fremdgegangen



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 14:47
In Antwort auf sedat_12060303

Aus eigener Erfahrung...
spreche ich...

...habe alle Rollen schon mal durch...

Das Betrogenwerden: das Schlimmste für mich war die Phase der Ungewißheit ob ich betrogen und belogen werde oder nicht. Hatte ich dann Gewißheit konnte ich damit umgehen.

Das Betrügen: da ich selbst nie dirket gefragt wurde, mußte ich auch nicht viel lügen, denn das Anlügen ist für mich schlimm. Doch ich hatte ja mit dem Lügen nicht angefangen so durfte ich das auch. Hab ich mir so zurechtgelegt.

Nun die Frage, die sicher kommt - warum fremdgehen: bei mir hat das lange Jahre und vieles Reden über meine Bedürfnisse gedauert. Erst als sich gar nichts geändert hatte und nicht mal ein wenig Entgegenkommen da war - erst dann bin ich fremdgegangen



Konnte ich damit umgehen
als du betrogen wurdest und endlich gewissheit hattest, hast du den geliebten deiner frau ertragen und geduldet. damit konntest du umgehen - habe ich dich richtig verstanden?

als betrüger hast du mit sicherheit gelogen - zum einen, als du vorgabs zu einem freund zu gehen oder länger zu arbeiten - und zum anderen, ist verschweigen von wichtigen tatsachen ebenfalls lügen. aber du hast ja schon gesagt, dass du dich in dieser sache selbst belogen hast.

für das fremdgehen kann es tatsächlich gründe geben - für betrug gibt es keinen grund!

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 15:08
In Antwort auf alya_12708452

Konnte ich damit umgehen
als du betrogen wurdest und endlich gewissheit hattest, hast du den geliebten deiner frau ertragen und geduldet. damit konntest du umgehen - habe ich dich richtig verstanden?

als betrüger hast du mit sicherheit gelogen - zum einen, als du vorgabs zu einem freund zu gehen oder länger zu arbeiten - und zum anderen, ist verschweigen von wichtigen tatsachen ebenfalls lügen. aber du hast ja schon gesagt, dass du dich in dieser sache selbst belogen hast.

für das fremdgehen kann es tatsächlich gründe geben - für betrug gibt es keinen grund!

lg

rike

...

Ja, mit dem Geliebten konnte ich umgehen, als ich es herausgefunden habe und der erste Schock überwunden war. Hab meine Frau allerdings nicht zur Rede gestellt, da ich ja selber auch schon mal untreu war. Aus eigener Erfahrung wußte ich ja dass ihr etwas Wichtiges gefehlt haben muß deshalb wurde ja fremdgegangen. Habs ihr 6 Jahre danach gesagt, dass ich wußte "dass sie mal in einen verguckt gewesen sei". Hab ihr genau beschrieben , wie der Typ aussah, etc. Sie war sehr verblüfft. Das war es.

Wir hatten in den 29 Jahren unsere Höhen und Tiefen und sind heute immer noch zusammen. Und es ist immer noch Liebe. Und aus eigener Erfahrung wirst auch du wissen, dass es verschiedene Lebensphasen gibt. Sie ging fremd als ich vor lauter Schuften kaum noch Zeit für sie hatte und lieblos geworden war. Da genügt ein kleines Kompliment eines fremden Mannes und schon ist es geschehen - wenn du reif dafür bist.

Mir hatte damals der Sex gefehlt und Wärmherzigkeit.

Heute haben wir den tollen Sex und es ist Wärme da.

Aber Manches wird esrt durh Krisen wachgerüttelt und verändert.

Wo siehst du eigentlich den Unterschied zwischen Fremdgehen und Betrug ?










Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 15:37
In Antwort auf sedat_12060303

...

Ja, mit dem Geliebten konnte ich umgehen, als ich es herausgefunden habe und der erste Schock überwunden war. Hab meine Frau allerdings nicht zur Rede gestellt, da ich ja selber auch schon mal untreu war. Aus eigener Erfahrung wußte ich ja dass ihr etwas Wichtiges gefehlt haben muß deshalb wurde ja fremdgegangen. Habs ihr 6 Jahre danach gesagt, dass ich wußte "dass sie mal in einen verguckt gewesen sei". Hab ihr genau beschrieben , wie der Typ aussah, etc. Sie war sehr verblüfft. Das war es.

Wir hatten in den 29 Jahren unsere Höhen und Tiefen und sind heute immer noch zusammen. Und es ist immer noch Liebe. Und aus eigener Erfahrung wirst auch du wissen, dass es verschiedene Lebensphasen gibt. Sie ging fremd als ich vor lauter Schuften kaum noch Zeit für sie hatte und lieblos geworden war. Da genügt ein kleines Kompliment eines fremden Mannes und schon ist es geschehen - wenn du reif dafür bist.

Mir hatte damals der Sex gefehlt und Wärmherzigkeit.

Heute haben wir den tollen Sex und es ist Wärme da.

Aber Manches wird esrt durh Krisen wachgerüttelt und verändert.

Wo siehst du eigentlich den Unterschied zwischen Fremdgehen und Betrug ?










Lustikus,
macht mir ja ein wenig Mut, wenn ich deinen letzten Beitrag hier lese.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 23:15

Bei vielen Frauen
ist es die Abhängigkeit zum Mann. Sie haben kein eigenes Geld, wollen auch nicht arbeiten, obwohl die Kinder schon größer sind und begeben sich in eine vollkommene Abhängigkeit.Bei den deutschen Frauen ist die klassische Rollenverteilung (nicht so z.B in Skandinavien) immer noch stark und gerne vertreten und diese Frauen hätten niemals den Mut, ein eigenes Leben aufzubauen und lassen sich lieber betrügen und machen sich etwas vor. Sie gehen dann extrem shoppen oder lassen sich gehen oder investieren ihre Aufmerksamkeit in Back- und Kochrezepte und meinen, den Mann auf Dauer halten zu können. Oftmals fangen Sie an zu trinken, wenn die Kinder aus dem Haus gehen und der Mann verlässt sie dann doch wegen einer jüngeren und attraktiveren Frau. Jeder muss seine eigene Konsequenz tragen, aber mit Scheuklappen durch die Welt gehen, ist ein fataler Trugschluss. Frau sollte gewappnet sein, auch wenn sie vertraut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 23:33
In Antwort auf sedat_12060303

...

Ja, mit dem Geliebten konnte ich umgehen, als ich es herausgefunden habe und der erste Schock überwunden war. Hab meine Frau allerdings nicht zur Rede gestellt, da ich ja selber auch schon mal untreu war. Aus eigener Erfahrung wußte ich ja dass ihr etwas Wichtiges gefehlt haben muß deshalb wurde ja fremdgegangen. Habs ihr 6 Jahre danach gesagt, dass ich wußte "dass sie mal in einen verguckt gewesen sei". Hab ihr genau beschrieben , wie der Typ aussah, etc. Sie war sehr verblüfft. Das war es.

Wir hatten in den 29 Jahren unsere Höhen und Tiefen und sind heute immer noch zusammen. Und es ist immer noch Liebe. Und aus eigener Erfahrung wirst auch du wissen, dass es verschiedene Lebensphasen gibt. Sie ging fremd als ich vor lauter Schuften kaum noch Zeit für sie hatte und lieblos geworden war. Da genügt ein kleines Kompliment eines fremden Mannes und schon ist es geschehen - wenn du reif dafür bist.

Mir hatte damals der Sex gefehlt und Wärmherzigkeit.

Heute haben wir den tollen Sex und es ist Wärme da.

Aber Manches wird esrt durh Krisen wachgerüttelt und verändert.

Wo siehst du eigentlich den Unterschied zwischen Fremdgehen und Betrug ?










Unterschied zwischen Fremdgehen und Betrug
fremdgehen ist mit einer anderen person als den partner zu poppen - betrug ist es, dafür zu lügen um dem partner keine chance zu geben selbst zu entscheiden ob er damit leben will.

du dachtest mal, dass deine frau verliebt war - dachtest du auch, dass sie dich betrügt?

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 18:09
In Antwort auf sedat_12060303

Gibt es bestimmt
Denke schon, daß es viele Frauen als auch Männer gibt die wissen, daß ihr Partner fremdgeht. Der Fremdgeher verheimlicht es nicht besonders und der Betrogene verdrängt es oder nimmt es hin, weil er sonst Konsequenzen ziehen müßte.

Mit der Zeit arrangiert man sich dann wohl damit und empfindet es nicht mehr als Betrug, da beide wissen was der andere tut aber keiner darüber redet.

Mögliche Gründe warum man so was macht: gemeinsame Kinder, finanzielle gegenseitige Abhängigkeiten, man liebt sich auf eine andere Art, so wie Geschwister oder Freunde weil man schon ewig zusammen ist... und weil man ja nie weiß, wann die neue Liebe wieder vorbei ist und man dann wieder nach Hause will

Ja, ließ doch den neuen Thread von Hanni
die ist eine betrogene Ehefrau, der es nichts ausmacht und wird von den anderen Lesern "zerlegt", weil ihr niemand glaubt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 21:23

Ja, das gibts
öfter als man denkt.

meistens dann, wenn von einer liebesbeziehung nur noch eine zweckgemeinschaft übrig geblieben ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 22:14

Egal???
Wie kann man nur auf so eine Idee kommen? Das ist das Zweitschlimmste was ein Mann seiner Frau antun kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram