Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen- wer hat Tipps

Betrogen- wer hat Tipps

29. August 2008 um 15:14

Hallo,
mein Mann hat mich vor knapp 2 Wochen verlassen. Er ist aus unserem Haus ausgezogen und zu seiner jüngeren Freundin gezogen. Wir haben 2 Kinder , die er nach seinen Angaben abgöttisch liebt, deshalb besucht er uns auch weiterhin und unternimmt auch etwas mit uns zusammen. nach seinen Angaben weiss er ja auch nicht, ob das mit der Freundin auf Dauer klappt.
Da ich trotz alldem ihn immer noch liebe, weiss ich nicht wie ich mich verhalten soll, kämpfen, abwarten??
Vielleicht hat jemand von Euch eine ähnliche Situation erlebt und kann mir Tipps geben.

Mehr lesen

29. August 2008 um 18:22

Hallo
Ich habe eine ähnliche Situation erlebt, allerdings hat mein Mann sich nie wirklich für seine Geliebte entschieden, hat also nie mit ihr ( nach uns ) eine Bindung eingegangen.
Aber ich verstehe wie Du Dich jetzt fühlst.
Mein Mann wohnte 1 Woche ( nachdem es raus kam ) auf seiner Arbeitsstätte ( Hotel ) , andere Stadt und direkte Nähe zu ihr.
Er versicherte mir, dass er MICH liebt, die Frau nicht, aber auch nicht wüßte was die Zukunft bringt.

Ich fühlte mich extrem hilflos.
Trotz des schweren
Betruges liebte ich meinen Mann sehr.
Komischerweise sogar durch das auffliegen der Affäre noch mehr....
Keine Ahnung wieso ich so dermaßen erwacht bin plötzlich, aber Du kannst meine Geschichte hier im Forum nachlesen ( ist zu lang ).

Ich weiß nur, dass ich viel erkannt habe plötzlich, WARUM es in unserer Ehe nicht mehr gestimmt hat.
Mein Mann sagte mir, er hätte sich total ungeliebt gefühlt. Hat sich verrannt in den Gedanken, dass ICH mich irgendwann von IHM trennen werde.
Und ich verstehe heute WARUM er sich so gefühlt hat.

Als mein Mann diese Gespräche mit mir führte, war er sehr erstaunt über mich. Noch NIE hat er von mir derartige Zugeständnisse gehört.
Auch hat er mich noch nie so kämpferisch erlebt.

Ich habe ihm bewußt keine Steine in den Weg legen wollen.
Seine große Angst waren auch immer die Kinder. Er hatte Angst, dass ich sie ihm in meiner Wut vorenthalten könnte.
Aber ich wußte, wenn ich das tu, hab ich ihn ganz verloren.
Deshalb habe ich ihm dn Zahn sofort gezogen.
Auch habe ich gekämpft.
Ich habe ihm gesagt wie sehr ich ihn liebe, wie sehr ich ihn immer geliebt habe. Und welche Fehler ich gemacht habe.
Ich habe mich dabei NICHT erniedrigt, ganz im Gegenteil.
Ich habe dadurch Größe gezeigt, dass ich mich selber überdenke und unsere Ehe durchleuchtet habe.
Aber ich habe ihn auch mit seinen Fehlern konfrontriert.
Durch die besondere Situation haben wir tolle Gespräche geführt. In denen viel geweint wurde.
Letztendlich hat uns diese Affäre wieder viel näher zusammengebracht.

Aber bei uns war einfach der Unterschied, dass er diese frau nie geliebt hat.
Er mußte sich nie entscheiden zwischen uns.

Ich weiß nicht wie ich reagiert hätte , wenn er mir gesagt hätte, das er diese Frau liebt. Keine Ahnung.

Aber womöglich hätte ich auch dann versucht zu kämpfen.
Aber nur, wenn er für mich ebenfalls noch liebe empfunden hätte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen