Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen vom Ehemann

Betrogen vom Ehemann

10. Dezember 2004 um 0:35 Letzte Antwort: 14. Juni 2013 um 19:44

Mit 32 Jahren stehe ich nun da und weiß nicht mehr weiter. Ich bin mit meinem Mann seit 16,5 Jahren zusammen, also eine Jugenliebe, und seit 10 Jahren verheiratet. Ein Traum jedes Mädchen. Wir haben 2 Kinder, 6 und 9 Jahre. Ich dachte immer ich habe eine Traumehe. Wir sind auf dem gleichen Level in vielerlei Hinsichten, lieben uns auch noch und, wie ich fand, genossen unser Leben. Im September mußte ich leider feststellen, das nur ich in dieser Fantasiewelt lebte. Denn ich fand heraus das mein Mann mich betrügte. Unfassbar, mein Mann. Ich hätte für ihn die Hand ins Feuer legen können. Nicht mein Mann, der mich vergötterte und nach all diesen Jahren noch liebte. Doch die Wahrheit sah anders aus. Er hatte eine Affäre mit einer 20-ig jährigen. Für mich stand immer fest, wenn er mich mal betrügen würde, wäre ich weg. Doch ich reagierte ganz anders. Ich kämpfte gegen diese junge Schlampe. Ich nenne sie gezielt Schlampe, weil sie wußte das er verheiratet war und Kinder hatte. Ich wollte ihn dazubringen sich von uns zu trennen. Das hat er nicht getan. Er ist nach wie vor noch da. Und so wie er es erzählt, bereut er die ganze Geschichte. Doch ich glaube ihm nichts mehr, wie sollte ich auch. Er erzählt er hätte Depressionen bekommen und hätte in seinem Leben den richtigen Weg verloren. Dann kam sie und gab ihm das, was ihm in unserer Ehe fehlte. Sie himmelte ihn an und fand ihn toll, usw. wie man halt so mit 20-zig ist. Er ließ sich darauf ein, und verlor für eine zeitlang sogar die Orientierung, wußte nicht ob er das alte oder das neue nehmen sollte. Denn das neue war aufregender. Ich kämpfte um ihn und er ist noch immer da. Manchmal weint er, weil es ihm weh tut, daß er mir das angtan hat. Seit dem trägt er mich auf den Händen und liest mir jeden Wunsch von den Augen ab.

Was mich jedoch verletzt, sind die ganzen Lügen, die im nachhinein so langsam rauskommen. Z.B. hat er sich nicht von ihr damals getrennt als er mir es vorgelogen hat. Er meinte zwar, es machte auf einmal klick, er wußte das er mich nicht verlieren wollte und wo er hingehörte, doch als der Alltag kam ( 2 tage später!) konnte er auch nicht auf das aufregende verzichten. Denn Schlußstrich hat dann auch sie gezogen, weil sie angeblich fühlte, das er sich von mir nicht trennen würde und sie das nicht mehr aushält. Das ist für mich schlimm. Was wäre wenn sie das ganze länger mitgemacht hätte? Wäre er heute noch bei mir? Was hatte sie was ich nicht hatte? Er meinte nur, sie kann mir das Wasser nicht reichen, doch er hat sich trotzdem mir ihr eingelassen. Obwohl er meint, nach dem klick war es für ihn nur noch ein Spiel (um zu schauen, wie sehr er sie runterzehren konnte und wie viel sie einstecken würde), kann und will ich es nicht verstehen.
Ich konnte ihm die Sache einfach nicht ganz so abnehmen, wie er es mir erzählt hatte. Es passten verschieden Sachen nicht zusammen, der 7. Sinn einer Frau?!
Ich habe sie mal angerufen und mich eine Stunde mit ihr unterhalten. Sie hat mir Sachen erzählt, die zu 50% übereinstimmen was er mir erzählt hatte. Doch der Rest stimmt nicht überein. Erst später kam von ihm immer ein bißchen mehr raus (von dem was sie mir erzählt hat). Ich kenne die ganze Wahrheit noch heute nicht. weil er meint der Rest von ihr ist gelogen, aber ich glaube ihm nicht Wem soll ich glauben die restlichen %-te.
Ich weiß nicht wie es weitergehen soll, einerseits möchte ich ihn spüren lassen, was es für Schmerzen sind und auch sie möchte ich mir noch vornehmen, ich weiß nur nicht wie. Das andere Problem: ich glaube ihm nichts mehr, aber auch gar nichts. Nicht seine Beteuerungen,das es ihm leid tut, nicht seiner Liebe, eben gar nicht. Wie soll es weitergehen. Manchmal geht es mir gut und ich verdränge einfach alles und habe super Laune und dann kommen die Tage von alles wieder ausbricht, der Schmerz, die Trauer, die Wut und der Hass, dann lasse ich mich gehen und lasse es ihn deutlich spüren. Wie schaffe ich es zu überwinden? Und lohnt es sich ? Ist es nicht so, wer einmal fremdgeht tut es immer wieder? Ich möchte diese Schmerzen nicht nochmal erleben! Aber ich möchte sie fertig machen (ich weiß, es gehören immer zwei dazu), weil sie versucht hat, seine emotinale Kriese auszunutzen und ihn zu einer Trennung zu bewegen. Ich wünsche ihr, das sie einmal genau das gleiche durchmacht wie ich und 1000 x schlimmer.

Mehr lesen

10. Dezember 2004 um 8:34

Wenn deine Ehe so harmonisch
und du deinen Mann noch liebst, warum hast du dann nicht gemerkt, dass dein Mann depressiv wurde und keine Ziele mehr im Leben hat? Kann das sein, dass euer Alltag eben nur so dahinplätschert und die Aufmerksamkeiten etc. als gegeben hingenommen werden? Macht ihr gemeinsame Aktivitäten ohne die Kinder? Von Rache an der Schlampe halte ich nichts, schließlich hat sie ja die Sache beendet, da dein Mann das wohl nicht konnte. Es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte. Wer sagt, dass dein Mann ihr nicht anfangs Hoffnungen gemacht hat. Versucht es doch mal mit professioneller Hilfe, einer Eheberatung. Dort wird vermittelt und Männer werden richtig gesprächig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2004 um 10:15

Sagenhaft ...
" ... Obwohl er meint, nach dem klick war es für ihn nur noch ein Spiel (um zu schauen, wie sehr er sie runterzehren konnte und wie viel sie einstecken würde), ..."

Wenn jemand so etwas von sich gibt, ist das ein mehr als dezenter Hinweis auf seinen Charakter.

Nur mal so angemerkt von

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2004 um 11:54
In Antwort auf perele_12672448

Wenn deine Ehe so harmonisch
und du deinen Mann noch liebst, warum hast du dann nicht gemerkt, dass dein Mann depressiv wurde und keine Ziele mehr im Leben hat? Kann das sein, dass euer Alltag eben nur so dahinplätschert und die Aufmerksamkeiten etc. als gegeben hingenommen werden? Macht ihr gemeinsame Aktivitäten ohne die Kinder? Von Rache an der Schlampe halte ich nichts, schließlich hat sie ja die Sache beendet, da dein Mann das wohl nicht konnte. Es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte. Wer sagt, dass dein Mann ihr nicht anfangs Hoffnungen gemacht hat. Versucht es doch mal mit professioneller Hilfe, einer Eheberatung. Dort wird vermittelt und Männer werden richtig gesprächig.

Ich möchte mal mutmasen
das man es nach so vielen JAhren eher nicht merkt wenn eine Veränderung kommt, denn jeder macht in einer Ehe doch irgendwie noch sein Ding, JOb er , Kinder sie. Ich bin erst 5 JAhre verheiratet und bin auch der Meinung das meine Frau sich verändert hat, auch meine ich, das sie evtl. einen anderen hat und sich nicht entscheiden kann, beweisen kann ich es nicht, ich beneide Verfasserin die Threads darum, das sie bescheid weis und die möglichkeit hat zu reagieren, das ungewisse nur etwas zu spüren ist viel schlimmer, sie kann die Sache offensiv angehen und ihr Ding, wie sie es für richtig hält durch ziehen, ich finde es bewundernswert, das sie die Ehe trotzdem nicht aufgibt und wenn es eine einmalige Sache war, denke ich kann man diese auch verzeihen, aber niemals vergessen und wer mit der Geschichte nicht umgehen kann, ob ich das könnte weis ich nicht, dem bleibt nur ein weg offen, die Trennung den sonst verzehrt man sich selbst bei der ganzen Sache.

Gruß
Tekky

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2004 um 14:06

Hallo gogi
klar schmerzt es enorm, vom Partner hintergangen worden zu sein. Ein Seitensprung ist schon herbe, aber eine Affäre, das läßt ein sicher aus allen Wolken fallen.

Ich könnte eine Affäre niemals verzeihen, dazu bin ich einfach zu stolz. Zumal ich einfach kein Vertrauen mehr haben könnte.

Du schreibst, eure Ehe war so wundervoll, wahrscheinlich war sie es nur aus deiner Sichtweise. Mir scheint, ihr habt unterschiedliche Ansprüche an einer Beziehung.

Warum ist er nicht zu dir gekommen, wenn es ihm nicht gut ging? Ist dir das wirklich nicht aufgefallen? Wie war das früher, kam er mit Problemen zu dir, wußtest du da, wie es in ihm aussieht?

Fakt ist jedenfalls, so Friede, Freude Eierkuchen war es wohl doch nicht bei euch. Sonst hätte er sich dir anvertraut und wäre auch niemals auf die Idee gekommen, mit einer anderen etwas anzufangen.

Ich denke auch nicht, dass er dir die ganze Wahrheit gesagt hat, was da nun wirklich gelaufen ist. Ziemlich feige von ihm. Ein Mann ohne Rückgrat, findest du das so erstrebenswert?

Zu der besagten "Schlampe", ich denke, dass sie ganz sicher keine ist. Die Lady ist tough und das obwohl sie noch sehr jung ist, sie weiß was sie will. Und dazu gehört kein Mann, der sich zwei Frauen hält. Glaubst du nicht auch, dass er ihr Hoffnungen gemacht hat? Warum sollte sie sonst die Affäre aufeinmal beenden.

<<<<Ich wünsche ihr, das sie einmal genau das gleiche durchmacht wie ich und 1000 x schlimmer<<<<

UND WAS WÜNSCHT DU DEINEM MANN?

Übrigens, glaubst du nicht, dass die "Schlampe" nicht genau das Gleiche durchmacht, wie du? Schließlich liebt sie ihn auch. Da unterscheidet ihr euch nicht,nur dass sie ihn in den Wind geschossen hat.

Gruß Pandorra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2004 um 17:08

"ich möchte sie fertig machen [...]"
Nur eine kurze Stellungnahme zu deinem Satz:
"Aber ich möchte sie fertig machen (ich weiß, es gehören immer zwei dazu), weil sie versucht hat, seine emotionale Krise auszunutzen und ihn zu einer Trennung zu bewegen. Ich wünsche ihr, das sie einmal genau das gleiche durchmacht wie ich und 1000 x schlimmer."

Weißt du, ich verstehe deine Wut auf ihn und auf sie natürlich, weil sie die Hintergründe wusste, und sich trotzdem auf ihn eingelassen hat.
Aber was bringen dir jetzt diese Rachegedanken? Ist das nicht etwas kindisch?
Das hilft doch niemanden weiter und ich denke, dass er sich noch mehr von dir entfernen würde, wenn er das wüsste.

Versteh mich nicht falsch, ich kann mich wirklich gut in deine Situation hineinversetzen.
Früher hatte ich über ein paar Monate eine Affäre mit einem älteren Mann. Ich habe mich (zum Glück) nicht in ihn verliebt, es war für uns beide nur zum vergnügen. Wir haben tel., uns getroffen...alles war total normal.

Irgendwann rief mich seine Frau an. Sie schrie mich driekt an, so dass ich aus Reflex auflegte. Ich wusste sofort was Sache war.
Er war verheiratet und hatte 3 Kinder und nun fand die Frau irgendwie raus, dass da was loef.
Ich wusste echt von nix und hab mir große Vorwürfe gemacht.

Nach ein paar Mal Durchatmen hab ich sie angerufen und wir haben sehr lange gesprochen. Sie hat mir viele Fragen gestellt und konnte so noch viel über ihren Mann erfahren. Das, was er mir halt sagte.
Wir konnten uns beide in einem vernünftigen Ton austauschen und ich habe versucht sie trösten und mich zu entschuldigen.
Ihr hat das sehr geholfen!

Wäre es vielleicht nicht besser, sich mal ausgiebig mit ihr zu unterhalten? Wohl eher per Telefon, ich denke nicht, dass du es ertragen könntest, sie zu sehen.
Aber es ist gut, sich mit ihr austauschen zu können. Vielleicht sagt sie dir, was dir in den letzten Monaten whl entgangen ist: dass es ihm nicht gut geht.

Sieh sie als Chance, es nochmal mit deinem Mann zu versuchen, anstatt ihr das Leben zur Hölle zu machen.

Ich wünsche dir alles Gute!

P.S. Denk daran, dass dein Mann ihr vermutlich von Anfang an vorgelogen (?) hat, wie schlecht es in seiner Ehe wäre und dass er sich trennen will etc. Ich denke nicht, dass sie es sonst gemacht hätte, wenn nicht mit Aussicht auf was festes mit ihm.

Soll nur ein kleiner Denkanstoß sein.
Kannst mir aber gern mailen, wenn ich dir noch helfen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2004 um 18:11
In Antwort auf felipa_12059270

"ich möchte sie fertig machen [...]"
Nur eine kurze Stellungnahme zu deinem Satz:
"Aber ich möchte sie fertig machen (ich weiß, es gehören immer zwei dazu), weil sie versucht hat, seine emotionale Krise auszunutzen und ihn zu einer Trennung zu bewegen. Ich wünsche ihr, das sie einmal genau das gleiche durchmacht wie ich und 1000 x schlimmer."

Weißt du, ich verstehe deine Wut auf ihn und auf sie natürlich, weil sie die Hintergründe wusste, und sich trotzdem auf ihn eingelassen hat.
Aber was bringen dir jetzt diese Rachegedanken? Ist das nicht etwas kindisch?
Das hilft doch niemanden weiter und ich denke, dass er sich noch mehr von dir entfernen würde, wenn er das wüsste.

Versteh mich nicht falsch, ich kann mich wirklich gut in deine Situation hineinversetzen.
Früher hatte ich über ein paar Monate eine Affäre mit einem älteren Mann. Ich habe mich (zum Glück) nicht in ihn verliebt, es war für uns beide nur zum vergnügen. Wir haben tel., uns getroffen...alles war total normal.

Irgendwann rief mich seine Frau an. Sie schrie mich driekt an, so dass ich aus Reflex auflegte. Ich wusste sofort was Sache war.
Er war verheiratet und hatte 3 Kinder und nun fand die Frau irgendwie raus, dass da was loef.
Ich wusste echt von nix und hab mir große Vorwürfe gemacht.

Nach ein paar Mal Durchatmen hab ich sie angerufen und wir haben sehr lange gesprochen. Sie hat mir viele Fragen gestellt und konnte so noch viel über ihren Mann erfahren. Das, was er mir halt sagte.
Wir konnten uns beide in einem vernünftigen Ton austauschen und ich habe versucht sie trösten und mich zu entschuldigen.
Ihr hat das sehr geholfen!

Wäre es vielleicht nicht besser, sich mal ausgiebig mit ihr zu unterhalten? Wohl eher per Telefon, ich denke nicht, dass du es ertragen könntest, sie zu sehen.
Aber es ist gut, sich mit ihr austauschen zu können. Vielleicht sagt sie dir, was dir in den letzten Monaten whl entgangen ist: dass es ihm nicht gut geht.

Sieh sie als Chance, es nochmal mit deinem Mann zu versuchen, anstatt ihr das Leben zur Hölle zu machen.

Ich wünsche dir alles Gute!

P.S. Denk daran, dass dein Mann ihr vermutlich von Anfang an vorgelogen (?) hat, wie schlecht es in seiner Ehe wäre und dass er sich trennen will etc. Ich denke nicht, dass sie es sonst gemacht hätte, wenn nicht mit Aussicht auf was festes mit ihm.

Soll nur ein kleiner Denkanstoß sein.
Kannst mir aber gern mailen, wenn ich dir noch helfen kann...

Ich habe mit ihr geredet !
Hallo, ich habe mir aufmerksam deinen Text gelesen und möchte dir noch einige Sachen mitteilen: Ohne dich zu verurteilen, ein verheirateter Mann würde für mich nie in Frage kommen, egal wie seine Ehe ausschaut. Wenn es nicht läuft in seiner Ehe, da soll er sie zu ende bringen und wenn er dann mich immer noch wollen würde, wäre ich da. Aber gut, das muß jeder für sich selber wissen. Für mich gehört zu den obersten Prioritäten sich in eine Ehe nicht einzumischen, egal wie sie läuft.

Ich habe damals mit ihr geredet und sie hat mir auch erzählt, das er meinte er wäre unglücklich momentan in seinem Leben, allerdings hat er nie ihr gegenüber erzählt das er sich von mir trennen möchte, das waren ihre Worte. Warum läßt sie sich also trotzdem darauf ein.

Ich bin mal zu ihrer Arbeit hingefahren und habe mich, da sie Verkäuferin ist, bedienen lassen. Doch erst danach fand ich die Kraft mit ihr zu reden. Sie war geschockt, daß ich mich von ihr habe bedienen lassen.

Sie hat mir auch Sachen erzählt, die er mich auch gesagt hat. Viele Sachen haben auch übereingestimmt, doch es ist trotzdem noch so viel offen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2004 um 21:42
In Antwort auf ericka_13022358

Ich habe mit ihr geredet !
Hallo, ich habe mir aufmerksam deinen Text gelesen und möchte dir noch einige Sachen mitteilen: Ohne dich zu verurteilen, ein verheirateter Mann würde für mich nie in Frage kommen, egal wie seine Ehe ausschaut. Wenn es nicht läuft in seiner Ehe, da soll er sie zu ende bringen und wenn er dann mich immer noch wollen würde, wäre ich da. Aber gut, das muß jeder für sich selber wissen. Für mich gehört zu den obersten Prioritäten sich in eine Ehe nicht einzumischen, egal wie sie läuft.

Ich habe damals mit ihr geredet und sie hat mir auch erzählt, das er meinte er wäre unglücklich momentan in seinem Leben, allerdings hat er nie ihr gegenüber erzählt das er sich von mir trennen möchte, das waren ihre Worte. Warum läßt sie sich also trotzdem darauf ein.

Ich bin mal zu ihrer Arbeit hingefahren und habe mich, da sie Verkäuferin ist, bedienen lassen. Doch erst danach fand ich die Kraft mit ihr zu reden. Sie war geschockt, daß ich mich von ihr habe bedienen lassen.

Sie hat mir auch Sachen erzählt, die er mich auch gesagt hat. Viele Sachen haben auch übereingestimmt, doch es ist trotzdem noch so viel offen !

Falsch ausgedrückt
Nur damit du kein falsches Bild von mir bekommst: ich wusste zu KEINEM Zeitpunkt, dass er verheiratet ist und Familie hat. Niemals hätte ich ihr das angetan.
Ich habe es erst von ihr am Tel. erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2004 um 12:18
In Antwort auf felipa_12059270

Falsch ausgedrückt
Nur damit du kein falsches Bild von mir bekommst: ich wusste zu KEINEM Zeitpunkt, dass er verheiratet ist und Familie hat. Niemals hätte ich ihr das angetan.
Ich habe es erst von ihr am Tel. erfahren.

Das ist natürlich was anderes !
Ich hatte dich verstanden, das du das gewußt hast und trotzdem einverstanden warst mit solch einer Beziehung.

Was ist noch sagen wollte, er kennt meine Rachegelüste gegen sie. Ich rede mit ihm offen darüber, wie sehr ich sie und ihn hasse. Ich habe auch geschrieben, daß ich ihn auch gerne so leiden sehen würde, wie ich gelitten habe, nur möchte ich mich nicht auf das gleiche Niveu stellen.

Zur Zeit klammert er mir zu sehr, er will überall zusammen mit mir hin. Ich weiß nur nicht ob er das tut weil er es so fühlt, oder ob er sichergehen möchte, das ich nicht auf dumme Gedanken komme. Vielleicht auch nur, damit er nicht auf dumme Gedanken kommt.

Ich weiß nur, das ich nicht mehr mein Leben zu sehr auf die Familien, d.h. auf meine Kinder und meinen Mann aufbauen darf. Ich muß auch Rücksicht auf mich nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2004 um 12:20

Wie !
Wie soll ich das denn herausfinden. Ob er mir denn die Wahrheit verschweigt, um mich zu schützen bzw. nicht noch mehr zu gefährden oder war da vielleicht auch nicht mehr !

Glaubst du, das sie mir alles richtig erzählen würde und nirgends schummeln oder flunkern würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2004 um 12:36
In Antwort auf lisa_12474243

Hallo gogi
klar schmerzt es enorm, vom Partner hintergangen worden zu sein. Ein Seitensprung ist schon herbe, aber eine Affäre, das läßt ein sicher aus allen Wolken fallen.

Ich könnte eine Affäre niemals verzeihen, dazu bin ich einfach zu stolz. Zumal ich einfach kein Vertrauen mehr haben könnte.

Du schreibst, eure Ehe war so wundervoll, wahrscheinlich war sie es nur aus deiner Sichtweise. Mir scheint, ihr habt unterschiedliche Ansprüche an einer Beziehung.

Warum ist er nicht zu dir gekommen, wenn es ihm nicht gut ging? Ist dir das wirklich nicht aufgefallen? Wie war das früher, kam er mit Problemen zu dir, wußtest du da, wie es in ihm aussieht?

Fakt ist jedenfalls, so Friede, Freude Eierkuchen war es wohl doch nicht bei euch. Sonst hätte er sich dir anvertraut und wäre auch niemals auf die Idee gekommen, mit einer anderen etwas anzufangen.

Ich denke auch nicht, dass er dir die ganze Wahrheit gesagt hat, was da nun wirklich gelaufen ist. Ziemlich feige von ihm. Ein Mann ohne Rückgrat, findest du das so erstrebenswert?

Zu der besagten "Schlampe", ich denke, dass sie ganz sicher keine ist. Die Lady ist tough und das obwohl sie noch sehr jung ist, sie weiß was sie will. Und dazu gehört kein Mann, der sich zwei Frauen hält. Glaubst du nicht auch, dass er ihr Hoffnungen gemacht hat? Warum sollte sie sonst die Affäre aufeinmal beenden.

<<<<Ich wünsche ihr, das sie einmal genau das gleiche durchmacht wie ich und 1000 x schlimmer<<<<

UND WAS WÜNSCHT DU DEINEM MANN?

Übrigens, glaubst du nicht, dass die "Schlampe" nicht genau das Gleiche durchmacht, wie du? Schließlich liebt sie ihn auch. Da unterscheidet ihr euch nicht,nur dass sie ihn in den Wind geschossen hat.

Gruß Pandorra

Er soll auch leiden
Hallo pandorra 1,

ich hatte immer die Einstellung, wenn mein Partner mich betrügt, egal in welcher Art und Weise, bin ich weg, weil ich auch sehr stur und stolz bin. Ich war selber über mich verwundert, das ich so reagiert habe und verstehe jetzt nun auch den Satz einer Freundin: Jeder muß es selber erleben, um zu wissen wie er reagiert. Und das stimmt, denn die guten Vorsätze sind komischerweise fast alle weg.

Unsere Ehe war sehr stabil, gut in letzter Zeit lief sexuell nicht viel aber das war es auch. Und er nennt das sexuelle auch als den Grund des Betrugs. Ob ich das glauben kann oder nicht, weiß ich nciht ?!

Ich habe schon gemerkt, das er sich von der Familie zurückzog, immer stiller und depressiver war. Er war nicht bei Gesprächen wirklich anwesend. Ich habe ihn auch darauf angesprochen, doch er druckste immer rum. Trotzdem wäre ich nie auf die Idee gekommen, das er mich betrügt.

Was die Wahrheit über die Geschichte wirklich ist, werde ich wohl nie erfahren, von wem denn auch. Von Ihr ? Würdest du ihr alles glauben und vertauen ?

Was sie betrifft, kann ich nur sagen, sie hat die ganze Geschichte länger mitgemacht als ich. Er behauptet zwar er hätte ihr nie Hoffnungen gemacht, doch ich weiß es nicht. Ich weiß nur von einem ihrer Bekannten, das sie ein Mensch ist, der sich ziemlich schnell verliebt und sich immer in der Sache überstürzt.

Mein Mann behauptet, sie hätte sich von ihm getennt, weil er ihr deutlich gesagt hat, das er sich von mir nie trennen wird. Sie meinte darauf, das würde sie zu sehr verletzten, ihn zu teilen.

Deine Meinung, das sie das gleiche durchgemacht hat wie ich, kann ich absolut nicht verstehen. Sie hat gewußt worauf sie sich einläßt. Ich wurde reingeschmissen ohne es zu wollen. Andererseits finde ich, kannst du eine Affäre von 3 Wochen und die Ehe, die wir führten, nicht vergleichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2004 um 12:39

Seine Schlampe hat er nicht belogen !
Sie wußte zeimlich immer was abläuft, wann er mit mit telefoniert hat, mit mir geschlafen hat, usw. Teilweise saß sie neben ihm und hat mitgehört, wenn er mit mir telefoniert hat. Sie wußte auch wann er mit mir Sex hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2004 um 12:41
In Antwort auf perele_12672448

Wenn deine Ehe so harmonisch
und du deinen Mann noch liebst, warum hast du dann nicht gemerkt, dass dein Mann depressiv wurde und keine Ziele mehr im Leben hat? Kann das sein, dass euer Alltag eben nur so dahinplätschert und die Aufmerksamkeiten etc. als gegeben hingenommen werden? Macht ihr gemeinsame Aktivitäten ohne die Kinder? Von Rache an der Schlampe halte ich nichts, schließlich hat sie ja die Sache beendet, da dein Mann das wohl nicht konnte. Es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte. Wer sagt, dass dein Mann ihr nicht anfangs Hoffnungen gemacht hat. Versucht es doch mal mit professioneller Hilfe, einer Eheberatung. Dort wird vermittelt und Männer werden richtig gesprächig.

Das hat er auch vorgeschlagen !
Er meint, er hat mir alles gesagt zu der GEschichte was es zu sagen gibt. Und er merkt, das ich nicht alleine damit fertig werde. Er möchte mit mir zu einer Ehebratung bzw. Paartherapie.

Nur fühle ich mich dann wirklich besser und hilft es mir weiter?

Und welche Seite der Geschichte ist die Wahre, würdest du ihr alles glauben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2004 um 2:16
In Antwort auf nicol_12890212

Ich möchte mal mutmasen
das man es nach so vielen JAhren eher nicht merkt wenn eine Veränderung kommt, denn jeder macht in einer Ehe doch irgendwie noch sein Ding, JOb er , Kinder sie. Ich bin erst 5 JAhre verheiratet und bin auch der Meinung das meine Frau sich verändert hat, auch meine ich, das sie evtl. einen anderen hat und sich nicht entscheiden kann, beweisen kann ich es nicht, ich beneide Verfasserin die Threads darum, das sie bescheid weis und die möglichkeit hat zu reagieren, das ungewisse nur etwas zu spüren ist viel schlimmer, sie kann die Sache offensiv angehen und ihr Ding, wie sie es für richtig hält durch ziehen, ich finde es bewundernswert, das sie die Ehe trotzdem nicht aufgibt und wenn es eine einmalige Sache war, denke ich kann man diese auch verzeihen, aber niemals vergessen und wer mit der Geschichte nicht umgehen kann, ob ich das könnte weis ich nicht, dem bleibt nur ein weg offen, die Trennung den sonst verzehrt man sich selbst bei der ganzen Sache.

Gruß
Tekky

Hi googy72
Dein Bericht ... es fällt mir sehr schwer zu lesen. Ich bin absolut bei dir und verstehe dich sehr gut. Damit du weisst was ich meine...ich bin auch in einer 16 jährigen Beziehung ... auch betrogen ... habe zwar gemerkt das irgendetwas zwischen uns ist habe mich aber mit seinen Ausreden zufrieden gegeben, bis er dann weg war. Angeblich nicht wegen einer Frau sondern nur um ein wenig Abstand zu bekommen.
Bei mir sind auch viele Fragen offen.
Ich denke du wirst auch niemals alle deine gewünschten Antworten erhalten. Egal wie sehr du es versuchst. Sie weiss nur das was er gesagt hat. Er sagt dir nur das was er dir sagen will, daher viele Unterschiede ... und glaube mir es gibt Dinge die wenn du sie wüsstest dich dermaßen verletzten würden .... ist manchmal besser nicht jedes Detail zu kennen. Mich hat es sehr belastet das die 2 über uns gesprochen haben und ich weder seine eigentlichen Pläne noch Gedanken kenne. Sollten wir abserviert werden? Was hat er für mich in dieser Zeit empfunden ... usw.
Stern 289

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2004 um 21:06

Das siehtst du falsch !
Warum glaubst du kann sie nicht dafür. Wenn er sie angelogen hätte, wäre das vielleicht so. Doch ihr gegenüber war er ehrlich. Kannes dein sein, das er es mit ihr ich ernst gemeint hat ?

Vielleicht hat er mir nichts erzählt, um nicht nicht zu verlieren oder aus Rücksicht auf meine Gefühle und ihre Gefühle waren ihm egal.

Ich glaube auch, der er nach wie vor feige, was die Wahrheit betrifft ist. Doch ich frage mich auch wie so ? Vielleicht weil ich dann ganz weg wäre. Um dann nicht herufzubeschwören, schont er mich mit der tatsächlichen Wahrheit.

Duch diese Geschichte habe ich mein Leben umgekrempelt. Ich achte mehr auf mein äußeres und lebe nicht nur für meine familie sondern auch für mich. Wir unternehmen jetzte viel mehr als Paar nicht nur als Eltern wieder. Außerdem bin ich jetzte selbstbewußter geworden, weil wenn mir danach ist, ist auch alleine abend weggehe udn meine Wirkung auf Männer sehe. Mir reicht das, denn es stärkt mein Selbstbewußtsein.

Wenn ich mich nicht total täusche, haben wir zum jetzigen Stand die Rollen getauscht. Denn er befürchtet ich könnte es ihm heimzahlen. Ich klammer bzw. enge ihn nicht ein. ICh bin auch kühler zu ihm geworden, seit der Geschichte. Wir haben zwar leidenschaftlichen Sex miteinander, doch ich tus auch für meine Befriedigung.

Jetzt entdeckt er neue seiten an mir, von denen er Angst kriegt, das weiß ich von gemeinsamen Freunden, mit denen er auch darüber gesprochen hat.

Ich zweifle allgemein nicht so sehr an seinem Charakter, wir ihr, aber gut, vielleicht wehre ich mich auch dagegen.

Ich weiß jetzte nur, daß ich mein Leben lebe. Manchmal bin ich sehr depressiv und alles hängt mir zum Hals raus. Doch ich habe Tage, wie die letzten, da schwebe ich auf Wolke sieben und zwar nicht wegen ihm, sondern weil ich mein Leben geniesse. Mit oder auch ohne ihn.

Eine weitere Chance für ihn gibt es nicht. Das ist die erste und die letzte. Natürlich rechne ich damit, das das wieder passieren kann, vielleicht bin ich auch deswegen so darauf vorbereitet. Jedenfalls lasse ich mich von ihm nicht kaputt machen. Zur Zeit habe ich großes Vertrauen in mich und mein Leben. Und das ich auch gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2004 um 21:12
In Antwort auf helmut_12550923

Sagenhaft ...
" ... Obwohl er meint, nach dem klick war es für ihn nur noch ein Spiel (um zu schauen, wie sehr er sie runterzehren konnte und wie viel sie einstecken würde), ..."

Wenn jemand so etwas von sich gibt, ist das ein mehr als dezenter Hinweis auf seinen Charakter.

Nur mal so angemerkt von

Larsen

Warst du immer ein vorzeige Mensch...
oder hast du auch in deinem Leben Fehler gemacht, die du im nach hinein bereust.

Ich habe ähnliche fehler gemacht, lange vor ihm. Da war ich jung und habe einem mann richtig Hoffnung gemacht, weil ich es amüsant fand. Heute bereue ich es, weil ich weiß was in diesem Menschen vorgegangen sein muß. Ich hoffe trotzdem das er seine Liebe gefunden hat und nun glücklich ist, und mir die fehler von damals (ich war 15) verzeiht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 15:40

Stern289, Tekky, gogi72, olli....
....und all die anderen, denen in ihrer Beziehung so übel mitgespielt wird, ich glaube zu wissen, wie verdammt schlecht es Euch geht, welche seelischen Schmerzen ihr aushalten müßt, welche Gedanken Euch quälen, welche Traurigkeit und Verzweiflung Euch erfasst hat. Ich erlebe es genauso seit 1/2 Jahr und werde damit - verdammt noch mal - nicht fertig. In einigen Antworten/Ratschlägen ist davon die Rede, man solle seinen Stolz behalten und versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen, ohne den Menschen, den man liebt, der einem aber so sehr weh getan hat. Ich kann das nicht und denke manchesmal, wo ich die Beiträge dazu hier lese, daß ich keine Selbstachtung mehr habe, daß ich mir selbst allein nichts wert bin und nur in Abhängigkeit lebe, weil ich nicht den Schritt der Trennung gegangen bin, nachdem ich hinter eine lange laufende Affaire gekommen bin. Andererseits habe ich inzwischen sehr große Zweifel daran, diese Affäre seelisch zu überwinden, denn selbst nach 1/2 Jahr muß ich noch täglich von morgens bis morgens daran denken und verspüre diese Schmerzen angesichts der Bilder, der Filme, die in meinem Kopf ablaufen. Immer wieder wirft sich, ohne daß ich daran etwas ändern könnte, die Frage nach dem "warum" auf. Die Angst, so etwas nocheinmal durchstehen zu müsssen, wohlwissend, daß das nicht möglich wäre, das Mißtrauen, ist es denn wirklich 100%ig vorbei oder läuft da weiterhin irgendetwas, von dem ich nichts weiß? Das hat doch 7 Monate geklappt, warum mit einiger cleverness nicht auch jetzt? Ich hatte nicht das Rückgrat zu sagen "Okay, das war's dann", sondern habe jeden Strohhalm demütig genommen und mich daran geklammert. Ich glaube inzwischen nicht, daß mich die Kinder bewogen haben, zu bleiben, sondern daß es mir letztendlich nur darum ging und geht, SIE nicht zu verlieren - die Liebe meines Lebens. In den vergangenen Monaten habe ich mich sehr verändert und habe viel von meinem Selbstvertrauen, meinem Selbstwertgefühl
und meiner seelischen Stärke verloren. Vielleicht wäre das nicht passiert, wenn ich anders gehandelt hätte. Die Sorge plagt mich nun, nicht vergessen zu können, auch auf DAuer diese Affäre nicht verarbeiten, nicht verkraften zu können. Und was wird dann aus der Beziehung? Man(n) wird ja immer weniger attraktiv, wenn man sich in Depressionen verliert und nicht mehr fröhlich sein kann, sondern nur noch einfach da. Das "attraktiv" bezieht sich in meinem Fall ohnehin nur auf innere Werte. Einzelheiten dazu möchte ich hier jetzt nicht erklären. Vielleicht mal jemanden persönlich. Ich bewundere Euch alle, die Ihr die Kraft findet, sich mit einer solchen Situation doch irgendwie und irgendwann abzufindden und wünsche Euch ganz viel Kraft und viel, viel Glück für die Zukunft. Ihr werdet sicher eine neue Liebe finden, die das Vergessen erleichtert. Dazu drück' ich Euch die Daumen.
Ganz liebe Grüße
ratlos4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 19:58
In Antwort auf ericka_13022358

Warst du immer ein vorzeige Mensch...
oder hast du auch in deinem Leben Fehler gemacht, die du im nach hinein bereust.

Ich habe ähnliche fehler gemacht, lange vor ihm. Da war ich jung und habe einem mann richtig Hoffnung gemacht, weil ich es amüsant fand. Heute bereue ich es, weil ich weiß was in diesem Menschen vorgegangen sein muß. Ich hoffe trotzdem das er seine Liebe gefunden hat und nun glücklich ist, und mir die fehler von damals (ich war 15) verzeiht.

Natürlich hab ich ...
in meinem Leben Fehler gemacht und ich hab genau so viele dunkle Seiten wie helle Seiten.

Aber darum geht es nicht. Ich wollte Dich nur darauf aufmerksam machen, wie Dein Mann mit etwas, was er wohl als Fehler erkannt hat, umgeht.

Ich denke, das ist nämlich der entscheidende Punkt: Fehler macht jeder, nur übernimmt nicht jeder auch die Verantwortung dafür. Und das finde ich beachtenswert, denn nur in dem Falle, dass jemand auch glaubhaft die Verantwortung dafür übernimmt, kann ich damit rechnen, dass sich der Fehler nicht wiederholt, weil er etwas für sich erkannt und damit einen Veränderungsprozeß in Gang gesetzt hat. Sicher sein kann ich natürlich nie, aber es gibt dann immer einen Anhaltspunkt.

" ... Obwohl er meint, nach dem klick war es für ihn nur noch ein Spiel (um zu schauen, wie sehr er sie runterzehren konnte und wie viel sie einstecken würde), ..."

Nach dem Klick heißt ja, dass da was nicht in Ordnung war. Er schafft es aber nicht, die Affäre zu beenden. War es dann wirklich ein Fehler für ihn?

Sie beendet die Affäre und dann erzählt er hinterher, dass es für ihn nach dem Klick nur noch ein Spiel gewesen sei, er sie demütigen und schauen wollte wie weit ihre Leidensfähigkeit ginge.

Wenn diese Aussage stimmt, zeigt sie eine ungeheure Menschenverachtung, nämlich jemanden wissentlich zu quälen, der einem Gefühle entgegen bringt. Ich vermute aber eher mal, dass diese Aussage nicht stimmt.

Wenn sie nun nicht stimmt, stellt sich die Frage, weshalb er Dir was vom Pferd erzählt.

Zum einen dürfte da gekränkte Eitelkeit sein, weil sie ja die Affäre beendet hat und zum anderen dann ablenken von demjenigen, der sich eigentlich der Verantwortung stellen sollte - nämlich von ihm. Er wußte ja vermutlich von Deiner Wut auf sie und dann ist es doch prima, wenn er Dir Genugtuung verschafft, indem er Dir erzählt wie sehr er die Frau, die alles verursacht hat, hat leiden lassen.

Das soll so ähnlich funktionieren wie 'Haltet den Dieb', ist aber ziemlich offensichtlich und plump.

Fazit: ich würde davon ausgehen, dass er nicht wirklich was erkannt hat, sondern nur versucht, die unangenehmen Folgen für ihn so gering wie möglich zu halten. Und beim nächsten Mal würde er sich vielleicht geschickter anstellen, denn falsch war für ihn vermutlich nicht die Affäre, sondern nur der Umstand, dass man ihn erwischt hat.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 21:08
In Antwort auf helmut_12550923

Natürlich hab ich ...
in meinem Leben Fehler gemacht und ich hab genau so viele dunkle Seiten wie helle Seiten.

Aber darum geht es nicht. Ich wollte Dich nur darauf aufmerksam machen, wie Dein Mann mit etwas, was er wohl als Fehler erkannt hat, umgeht.

Ich denke, das ist nämlich der entscheidende Punkt: Fehler macht jeder, nur übernimmt nicht jeder auch die Verantwortung dafür. Und das finde ich beachtenswert, denn nur in dem Falle, dass jemand auch glaubhaft die Verantwortung dafür übernimmt, kann ich damit rechnen, dass sich der Fehler nicht wiederholt, weil er etwas für sich erkannt und damit einen Veränderungsprozeß in Gang gesetzt hat. Sicher sein kann ich natürlich nie, aber es gibt dann immer einen Anhaltspunkt.

" ... Obwohl er meint, nach dem klick war es für ihn nur noch ein Spiel (um zu schauen, wie sehr er sie runterzehren konnte und wie viel sie einstecken würde), ..."

Nach dem Klick heißt ja, dass da was nicht in Ordnung war. Er schafft es aber nicht, die Affäre zu beenden. War es dann wirklich ein Fehler für ihn?

Sie beendet die Affäre und dann erzählt er hinterher, dass es für ihn nach dem Klick nur noch ein Spiel gewesen sei, er sie demütigen und schauen wollte wie weit ihre Leidensfähigkeit ginge.

Wenn diese Aussage stimmt, zeigt sie eine ungeheure Menschenverachtung, nämlich jemanden wissentlich zu quälen, der einem Gefühle entgegen bringt. Ich vermute aber eher mal, dass diese Aussage nicht stimmt.

Wenn sie nun nicht stimmt, stellt sich die Frage, weshalb er Dir was vom Pferd erzählt.

Zum einen dürfte da gekränkte Eitelkeit sein, weil sie ja die Affäre beendet hat und zum anderen dann ablenken von demjenigen, der sich eigentlich der Verantwortung stellen sollte - nämlich von ihm. Er wußte ja vermutlich von Deiner Wut auf sie und dann ist es doch prima, wenn er Dir Genugtuung verschafft, indem er Dir erzählt wie sehr er die Frau, die alles verursacht hat, hat leiden lassen.

Das soll so ähnlich funktionieren wie 'Haltet den Dieb', ist aber ziemlich offensichtlich und plump.

Fazit: ich würde davon ausgehen, dass er nicht wirklich was erkannt hat, sondern nur versucht, die unangenehmen Folgen für ihn so gering wie möglich zu halten. Und beim nächsten Mal würde er sich vielleicht geschickter anstellen, denn falsch war für ihn vermutlich nicht die Affäre, sondern nur der Umstand, dass man ihn erwischt hat.

LG

Larsen

Vielleicht bin ich .....
zu blind, aber ich glaube schon, das er weiß das er einen Fehler gemacht hat.

Allerdings hast du vermutlich trotzdem recht, das er zu feige ist, die volle Verantwortung zu tragen, deshalb weiß ich auch nicht, nehme ich mal an, die komplette Wahrheit. Für mich bleibt er nach wie vor ein Feigling. Doch eines weiß ich, beim kleinsten Fehler bzw. Andeutung, das etwas nicht nicht, bin ich weg. Es kann sein, das du mir das nicht glaubst, denn jetzt habe ich auch "verziehen", obwohl ich es nie verzeihen werde, doch nochmal kann und will ich diesen Schmerz nicht ertragen. Ich bin auch ein Mensch mit Gefühlen, und auch nicht so hässlich, das ich keinen Mann mehr abbekomme.

Das mit dem klick glaube ich ihm genauso wenig wie du. Es hat vielleicht klick gemacht, das er gewußt hat, das er sich von mir nicht trennen will bzw. mich nicht verlieren möchte, doch das klick um die Affäre zu beenden, glaube ich auch nicht.

Im Enddeffekt, weiß ich nach wie vor nicht was ich glauben soll. Ich weiß nicht, wie weit kann und soll ich ihr vertrauen und den Erzählungen Wahrheit gebieten.

Doch eins weiß ich, meine Wut richtet sich nicht nur an sie, sondern ebenfalls an ihn. Und das weiß er und das lasse ich ihn zeitweise richtig spüren. Das behandele ich ihn wie den letzten Dreck und erzähle ihm, wie ich in meiner Phantasie fremdgehe. Damit verletzte ich ihn. Ich weill mich zwar nicht wirklich auf sein Niveu begeben, doch zum wehtun reichen auch die Erzählungen. Die bringen in zum Wahnsinn und mich machen sie glüklich. Auch gehe ich wieder alleine weg und genieße das Flirten mit anderen Männern. Natürlich erzähle ich ihm das genauso.

Was soll ich den sonst tun? Absichern kann ich mich so oder so nicht. Vertrauen tu ich ihm auch nicht. Was bleibt mir übrig außer die liebe die noch da ist, doch die bröckelt auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2004 um 14:09

Das tu ich..
und zwar ständig. Ich lass mir nicht mehr vormachen. Des wegen habe ich auch gesagt, konzentriere ich mich jetzt mehr auf meine Wünsche und Bedürfnisse. Das weiß er und das lasse ich ihn auch spüren.

Ich rede mir ein, das es wieder passieren wird, was ich natürlich nicht weiß, denn seit dem ist er zärtlicher und aufmerksamer als je zuvor, aber so schütze ich mich vor weiteren Schmerzen.

Er jedenfalls tut alles für eine bessere Harmonie zwischen uns. Nur gehe ich nicht jedesmal darauf ein und versuche ihn immer wieder zu verletzten, in dem ich es ihm vorwerfe oder ich lasse ich einfach stehen und gehe alleine aus.

Ich kann momentan nicht mehr tu, denke ich. Ich sage ich wenn er wieder besonders lieb zu mir ist, das ich den jetzigen Augenblick geniesse, ohne an die Zukunft zu denken. Das gefällt ihm zwar nicht, doch mir hat auch vieles nicht gefallen was in letzter Zeit passiert ist.

Melde mich bei mir unter gogi72@gofeminin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2004 um 22:03
In Antwort auf ratlos4

Stern289, Tekky, gogi72, olli....
....und all die anderen, denen in ihrer Beziehung so übel mitgespielt wird, ich glaube zu wissen, wie verdammt schlecht es Euch geht, welche seelischen Schmerzen ihr aushalten müßt, welche Gedanken Euch quälen, welche Traurigkeit und Verzweiflung Euch erfasst hat. Ich erlebe es genauso seit 1/2 Jahr und werde damit - verdammt noch mal - nicht fertig. In einigen Antworten/Ratschlägen ist davon die Rede, man solle seinen Stolz behalten und versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen, ohne den Menschen, den man liebt, der einem aber so sehr weh getan hat. Ich kann das nicht und denke manchesmal, wo ich die Beiträge dazu hier lese, daß ich keine Selbstachtung mehr habe, daß ich mir selbst allein nichts wert bin und nur in Abhängigkeit lebe, weil ich nicht den Schritt der Trennung gegangen bin, nachdem ich hinter eine lange laufende Affaire gekommen bin. Andererseits habe ich inzwischen sehr große Zweifel daran, diese Affäre seelisch zu überwinden, denn selbst nach 1/2 Jahr muß ich noch täglich von morgens bis morgens daran denken und verspüre diese Schmerzen angesichts der Bilder, der Filme, die in meinem Kopf ablaufen. Immer wieder wirft sich, ohne daß ich daran etwas ändern könnte, die Frage nach dem "warum" auf. Die Angst, so etwas nocheinmal durchstehen zu müsssen, wohlwissend, daß das nicht möglich wäre, das Mißtrauen, ist es denn wirklich 100%ig vorbei oder läuft da weiterhin irgendetwas, von dem ich nichts weiß? Das hat doch 7 Monate geklappt, warum mit einiger cleverness nicht auch jetzt? Ich hatte nicht das Rückgrat zu sagen "Okay, das war's dann", sondern habe jeden Strohhalm demütig genommen und mich daran geklammert. Ich glaube inzwischen nicht, daß mich die Kinder bewogen haben, zu bleiben, sondern daß es mir letztendlich nur darum ging und geht, SIE nicht zu verlieren - die Liebe meines Lebens. In den vergangenen Monaten habe ich mich sehr verändert und habe viel von meinem Selbstvertrauen, meinem Selbstwertgefühl
und meiner seelischen Stärke verloren. Vielleicht wäre das nicht passiert, wenn ich anders gehandelt hätte. Die Sorge plagt mich nun, nicht vergessen zu können, auch auf DAuer diese Affäre nicht verarbeiten, nicht verkraften zu können. Und was wird dann aus der Beziehung? Man(n) wird ja immer weniger attraktiv, wenn man sich in Depressionen verliert und nicht mehr fröhlich sein kann, sondern nur noch einfach da. Das "attraktiv" bezieht sich in meinem Fall ohnehin nur auf innere Werte. Einzelheiten dazu möchte ich hier jetzt nicht erklären. Vielleicht mal jemanden persönlich. Ich bewundere Euch alle, die Ihr die Kraft findet, sich mit einer solchen Situation doch irgendwie und irgendwann abzufindden und wünsche Euch ganz viel Kraft und viel, viel Glück für die Zukunft. Ihr werdet sicher eine neue Liebe finden, die das Vergessen erleichtert. Dazu drück' ich Euch die Daumen.
Ganz liebe Grüße
ratlos4

Hi ratlos
Ich bin im Moment selbst in psychologischer Behandlung .... nein besser gesagt ich erhalte momentan psychologische Unterstützung. Auch ich habe mich entschieden bei meinem Partner zu bleiben obwohl er mich betrogen hat und auch ich habe immer wieder die Ratschläge erhalten verlass ihn er wird sich nie ändern, auch in meinem Kopf laufen diese Bilder ab ... und ich frage mich auch immer nach dem WARUM.
Aber einer der ersten Sätze der Psychologin war sie können ihn nicht ändern und über Gefühle kann man nicht diskutieren ABER sie können viel für sich tun.
Ich für meinen Teil habe NICHTS von meinem Selbstbewustsein eingebüst ehr im gegenteil. Ich bin traurig und verletzt aber meinen Stolz den habe ich. Ich kann nicht verhindern das er mich betrügt aber ich kann viel dafür tun meine Situation zu verbessern und ich kann dafür sorgen das er NIE den Respekt vor mir verliert. Ich bin ich und er ist er.
Ich arbeite daran viel für mich zu tun und vor allem meine sehr enge emotionale Bindung an ihn Stück für Stück zu lockern, damit meine ich nicht ich such mir einen und mache das Gleiche, sondern ich muss lernen Dinge zu erleben die mein Leben ganz entscheidend bereichern ... und ich bin davon überzeugt wenn er nicht mehr meine Nummer 1 ist dann wird er sich rühren ... sogar sehr schnell.
Bis jetzt habe ich immer gemerkt das etwas ist ... und er ist jedesmal auf die Nase gefallen ... ich bin zwar verletzt und die Wunden werden immer Narben bleiben. Für mich ist er in dieser Beziehung ein armes Licht das wohl nie im Leben eine Zufriedenheit erreichen wird, die ich schon lange erreicht habe.
Stern289

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2004 um 21:37
In Antwort auf nicola_12848716

Hi ratlos
Ich bin im Moment selbst in psychologischer Behandlung .... nein besser gesagt ich erhalte momentan psychologische Unterstützung. Auch ich habe mich entschieden bei meinem Partner zu bleiben obwohl er mich betrogen hat und auch ich habe immer wieder die Ratschläge erhalten verlass ihn er wird sich nie ändern, auch in meinem Kopf laufen diese Bilder ab ... und ich frage mich auch immer nach dem WARUM.
Aber einer der ersten Sätze der Psychologin war sie können ihn nicht ändern und über Gefühle kann man nicht diskutieren ABER sie können viel für sich tun.
Ich für meinen Teil habe NICHTS von meinem Selbstbewustsein eingebüst ehr im gegenteil. Ich bin traurig und verletzt aber meinen Stolz den habe ich. Ich kann nicht verhindern das er mich betrügt aber ich kann viel dafür tun meine Situation zu verbessern und ich kann dafür sorgen das er NIE den Respekt vor mir verliert. Ich bin ich und er ist er.
Ich arbeite daran viel für mich zu tun und vor allem meine sehr enge emotionale Bindung an ihn Stück für Stück zu lockern, damit meine ich nicht ich such mir einen und mache das Gleiche, sondern ich muss lernen Dinge zu erleben die mein Leben ganz entscheidend bereichern ... und ich bin davon überzeugt wenn er nicht mehr meine Nummer 1 ist dann wird er sich rühren ... sogar sehr schnell.
Bis jetzt habe ich immer gemerkt das etwas ist ... und er ist jedesmal auf die Nase gefallen ... ich bin zwar verletzt und die Wunden werden immer Narben bleiben. Für mich ist er in dieser Beziehung ein armes Licht das wohl nie im Leben eine Zufriedenheit erreichen wird, die ich schon lange erreicht habe.
Stern289

Hallo ratlos und stern !
Frage für stern! War es das erste mal, daß du von deinen Partner betrogen wurdest oder ist das öfters passiert?

Ich kann jedoch auch nur bestätigen, auch wenn ich nicht in Behandlung bin, habe ich trotzdem einiges in meinem Leben umgestellt.

Früher war mein Leben, mein Mann und meine Kinder, danach kamen erst mein Bedürfnisse und Wünsche. Jetzt sind zwar meine Kinder immer noch an erster Stelle, doch jetzt bin ich an zweiter Stelle. Ich unternehme jetzt Sachen, auf die ich lange verzichtet habe, auch wenn es nur einfache Sachen sind, wie mit eienr Freunding die Nächte durchzutanzen oder im Cafe zu sitzen und ratchen. Früher hatte ich schlechtes Gewissen ihm gegenüber und meinen Kindern, wenn ich Spaß hatte, heute nicht mehr. Denn wenn ich ausgelassen bin, kann ich auch eine bessere Mutter meinen Kindern sein. ihnen fehlt nichts, meistens gehe ich erst wenn sie im Bett sind. Ich lebe das jetzt und denke nicht mehr im voraus. Vielleicht ist es für manche ein Fehler, doch ich empfinde das jetzt aber so.

Mein Selbstbewußtsein ist wieder stärker geworden.

Wie mir mein Mann heute in einer schwachen Sekunde mitteilte, hat er Angst mich zu verlieren, weil ich mich verändert habe. Über mich hinausgewachsen bin. Auch wenn ich nach wie vor, auch diese Angst habe ihn zu verlieren, sage und zeige ich es ihm nicht. Wir dürfen uns nicht von denen die uns verletzt haben, einschüchtert lassen oder weiter an ihnen wie eine Klette hängen. Auch wenn ich früher nicht an ihm gehangen habe wie eine Klette.

Gestern als wir zusammen mit Freunden aus waren, erzählte eine Frendin mir, die über unsere Situation bescheid weiß, daß er eifersüchtig ist, weil ich von anderen männern angeblich angegafft wurde. Ich habe darüber nur gelacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2004 um 23:38
In Antwort auf ericka_13022358

Hallo ratlos und stern !
Frage für stern! War es das erste mal, daß du von deinen Partner betrogen wurdest oder ist das öfters passiert?

Ich kann jedoch auch nur bestätigen, auch wenn ich nicht in Behandlung bin, habe ich trotzdem einiges in meinem Leben umgestellt.

Früher war mein Leben, mein Mann und meine Kinder, danach kamen erst mein Bedürfnisse und Wünsche. Jetzt sind zwar meine Kinder immer noch an erster Stelle, doch jetzt bin ich an zweiter Stelle. Ich unternehme jetzt Sachen, auf die ich lange verzichtet habe, auch wenn es nur einfache Sachen sind, wie mit eienr Freunding die Nächte durchzutanzen oder im Cafe zu sitzen und ratchen. Früher hatte ich schlechtes Gewissen ihm gegenüber und meinen Kindern, wenn ich Spaß hatte, heute nicht mehr. Denn wenn ich ausgelassen bin, kann ich auch eine bessere Mutter meinen Kindern sein. ihnen fehlt nichts, meistens gehe ich erst wenn sie im Bett sind. Ich lebe das jetzt und denke nicht mehr im voraus. Vielleicht ist es für manche ein Fehler, doch ich empfinde das jetzt aber so.

Mein Selbstbewußtsein ist wieder stärker geworden.

Wie mir mein Mann heute in einer schwachen Sekunde mitteilte, hat er Angst mich zu verlieren, weil ich mich verändert habe. Über mich hinausgewachsen bin. Auch wenn ich nach wie vor, auch diese Angst habe ihn zu verlieren, sage und zeige ich es ihm nicht. Wir dürfen uns nicht von denen die uns verletzt haben, einschüchtert lassen oder weiter an ihnen wie eine Klette hängen. Auch wenn ich früher nicht an ihm gehangen habe wie eine Klette.

Gestern als wir zusammen mit Freunden aus waren, erzählte eine Frendin mir, die über unsere Situation bescheid weiß, daß er eifersüchtig ist, weil ich von anderen männern angeblich angegafft wurde. Ich habe darüber nur gelacht.

Hi gogi
Bei uns war es das 3. mal in 16 Jahren (von denen ich weiss). Das erste Mal war vor 15 Jahren, dauerte ca. 6 Wochen. Das 2. Mal vor 2 Jahren allerdings nur Telefon un chat, sie haben sich nicht getroffen, das 3. Mal jetzt vor 4 Wochen, sie haben gechattet, telefoniert und er ist dann für 2 Tage zu ihr gefahren. Er sagt es ist beendet ... Leider bin ich wie in einem anderen Beitrag schon erwähnt gerade schwanger (8. Monat), deshalb habe ich die Hilfe einer Psychologin in Anspruch genommen.
Stern289

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 21:25
In Antwort auf nicola_12848716

Hi gogi
Bei uns war es das 3. mal in 16 Jahren (von denen ich weiss). Das erste Mal war vor 15 Jahren, dauerte ca. 6 Wochen. Das 2. Mal vor 2 Jahren allerdings nur Telefon un chat, sie haben sich nicht getroffen, das 3. Mal jetzt vor 4 Wochen, sie haben gechattet, telefoniert und er ist dann für 2 Tage zu ihr gefahren. Er sagt es ist beendet ... Leider bin ich wie in einem anderen Beitrag schon erwähnt gerade schwanger (8. Monat), deshalb habe ich die Hilfe einer Psychologin in Anspruch genommen.
Stern289

Hey stern !
Bei mir war es das erste mal. Er hat seine Affäre in der Arbeit kennengelernt, bei einem Kunden den er betreuut. Es fing mit SMS an. So viel ich von ihr und ihm weiß, dahen sie sich 6 x getroffen. Allerdings gingen 2 x von mir aus. Als ich es erfahren habe, habe ich ihm gesagt, er solle zu ihr fahren und ihr mitteilen, daß ich es weiß. Erst wollte er nicht, dann habe ich gedrängt und er zu ihr gefahren. Er wollte ihr angeblich sagen das es vorbei ist, doch als er wieder kam, hatte ich seine Sachen zwischenzeitlich gepackt und wollte wissen, ob er es getan hat. Er meinte, er konnte nicht, sie war so nett und hat nur zugehört und war für ihn da. Allerdings wollte er auch nicht gehen, ich habe das bei den Kindern geschlafen. Danach folgten nochmal 2 Tage mit Gesprächen und Sex (wollte wissen, ob ich mit ihm schalfen kann, ich glaube ich wollte ich damit auch halten) und ich forderte dann die endgültige Entscheidung und habe ihn nochmals zu ihr geschickt. Doch das habe ich dann anders gemacht. ICh war den ganzen Tag unterwegs mit den Kindern und meinem Schwiegereltern, denen ich dann alles genaue berichtet hbae. Und dam Abend bin ich auf die Piste gegangen. Wie du aus dem ersten Beitrag lesen konntest, war es aber auch dann nicht endgültig.

Du mußt für dein Kind stark sein, stern !!! Es bekommt alles mit. Haben damals meine auch, obwohl ich nciht schwanger war. Die Kinder haben eine ganze feine Antenne für solche Sachen.

Wenn du Lust hast, melde dich bei mir. Soviel ich weiß, habe ich unter gogi72@gefeminin auch eine E-MAil Adresse. Würde gerne für dich da sein und dir helfen.

Ich hoffe du meldest dich !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2004 um 23:49

Betrogen vom Ehemann
Hallo gogi,
genau dasselbe mache ich zur Zeit auch durch
nur das ich gesagt habe er soll gehen.Er hat sich auch schon wieder von der Schlampe getrennt nachdem er eine Woche bei ihr gewohnt hatte.Er sagte zu mir,das was er mir angetan hat war der größte Fehler seines Lebens und er möchte irgendwann zurück.Doch ich kann ihm nichts mehr glauben.Denk an die Sprichwörter:Wer einmal fremdgeht tut es immer wieder!!
Und wer einmal lügt dem glaubt man nicht auch wenn er dann die Wahrheit spricht!!
Ich werde bestimmt noch viele Heultage haben
da muß ich durch.Denk an dich und deine Kinder
schieß ihn in den Wind denn es wird nie wieder so sein wie früher.Du wirst immer an ihm zweifeln.

Viele Grüße
shirly132

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 11:15
In Antwort auf ericka_13022358

Vielleicht bin ich .....
zu blind, aber ich glaube schon, das er weiß das er einen Fehler gemacht hat.

Allerdings hast du vermutlich trotzdem recht, das er zu feige ist, die volle Verantwortung zu tragen, deshalb weiß ich auch nicht, nehme ich mal an, die komplette Wahrheit. Für mich bleibt er nach wie vor ein Feigling. Doch eines weiß ich, beim kleinsten Fehler bzw. Andeutung, das etwas nicht nicht, bin ich weg. Es kann sein, das du mir das nicht glaubst, denn jetzt habe ich auch "verziehen", obwohl ich es nie verzeihen werde, doch nochmal kann und will ich diesen Schmerz nicht ertragen. Ich bin auch ein Mensch mit Gefühlen, und auch nicht so hässlich, das ich keinen Mann mehr abbekomme.

Das mit dem klick glaube ich ihm genauso wenig wie du. Es hat vielleicht klick gemacht, das er gewußt hat, das er sich von mir nicht trennen will bzw. mich nicht verlieren möchte, doch das klick um die Affäre zu beenden, glaube ich auch nicht.

Im Enddeffekt, weiß ich nach wie vor nicht was ich glauben soll. Ich weiß nicht, wie weit kann und soll ich ihr vertrauen und den Erzählungen Wahrheit gebieten.

Doch eins weiß ich, meine Wut richtet sich nicht nur an sie, sondern ebenfalls an ihn. Und das weiß er und das lasse ich ihn zeitweise richtig spüren. Das behandele ich ihn wie den letzten Dreck und erzähle ihm, wie ich in meiner Phantasie fremdgehe. Damit verletzte ich ihn. Ich weill mich zwar nicht wirklich auf sein Niveu begeben, doch zum wehtun reichen auch die Erzählungen. Die bringen in zum Wahnsinn und mich machen sie glüklich. Auch gehe ich wieder alleine weg und genieße das Flirten mit anderen Männern. Natürlich erzähle ich ihm das genauso.

Was soll ich den sonst tun? Absichern kann ich mich so oder so nicht. Vertrauen tu ich ihm auch nicht. Was bleibt mir übrig außer die liebe die noch da ist, doch die bröckelt auch.

Ziemlich schwierig ...
" ... Was soll ich den sonst tun? Absichern kann ich mich so oder so nicht. Vertrauen tu ich ihm auch nicht. Was bleibt mir übrig außer die liebe die noch da ist, doch die bröckelt auch. "

Du mußt Dich fragen, ob das der richtige Weg für Dich ist und vielleicht auch fragen, ob es der einzig gangbare ist.

Wenn jemand nicht genügend Empathie hat, ist es manchmal hilfreich, sein Verhalten zu spiegeln und das tust Du ja, in dem Du ihm vorführst wie es sich anfühlt, wenn Du Dich anderen Männern zuwendest. Du schreibst, dass es ihn verletzt, so wie es Dich verletzt hat. Aber wenn Du das Gefühl hast, dass er begriffen hat, wie es sich anfühlt, solltest Du damit aufhören. Denn alle weiteren Aktionen in dieser Richtung setzen nur ein Karussel in Gang, das Du wahrscheinlich nicht wirklich haben möchtest.

Er hat jetzt noch ein schlechtes Gewissen und erträgt Deine Attacken eine Weile. Aber irgendwann kippt das wieder und dann kommt Gegenattacke. Wie auch immer die aussehen mag. Und mit jeder Attacke entfernt man sich ein Stückchen mehr voneinander. Du schreibst, dass Deine Liebe bröckelt und so wird sie immer mehr zerbröseln.

Um dem entgegen zu wirken, hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder Du gestehst Dir ein, dass das Tischtuch zwischen Euch zerschnitten ist und sich nicht mehr reparieren läßt und ziehst dann die daraus fälligen Konsequenzen oder Du startest den Versuch eines Neuanfangs auf anderer Ebene und dazu gehört dann, die alten Verletzungen hinter sich zu lassen und wirklich zu verzeihen und vergeben, denn sonst kann es nicht funktionieren.

Wenn Du so weiter machst wie jetzt, sieht das wie ein Schrecken ohne Ende aus. Wer fühlt sich denn noch wohl in solch einer Beziehung? Er empfindet Verlustängste und Du suhlst Dich in Rachegedanken. Das kann nicht gut gehen. Das knallt - früher oder später.

Und dann noch etwas eigentlich recht banales: Natürlich ist es richtig, sich um sich selbst zu kümmern, denn nur, wenn es mir gut geht, fühlen sich auch andere Menschen in meiner Umgebung wohl. Also nicht rücksichtslos über alle anderen Interessen hinweg an sich denken, aber doch so stark, dass es einem gut geht. Die Kunst ist nur, die Balance dazwischen zu finden.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 14:02
In Antwort auf nicola_12848716

Hi ratlos
Ich bin im Moment selbst in psychologischer Behandlung .... nein besser gesagt ich erhalte momentan psychologische Unterstützung. Auch ich habe mich entschieden bei meinem Partner zu bleiben obwohl er mich betrogen hat und auch ich habe immer wieder die Ratschläge erhalten verlass ihn er wird sich nie ändern, auch in meinem Kopf laufen diese Bilder ab ... und ich frage mich auch immer nach dem WARUM.
Aber einer der ersten Sätze der Psychologin war sie können ihn nicht ändern und über Gefühle kann man nicht diskutieren ABER sie können viel für sich tun.
Ich für meinen Teil habe NICHTS von meinem Selbstbewustsein eingebüst ehr im gegenteil. Ich bin traurig und verletzt aber meinen Stolz den habe ich. Ich kann nicht verhindern das er mich betrügt aber ich kann viel dafür tun meine Situation zu verbessern und ich kann dafür sorgen das er NIE den Respekt vor mir verliert. Ich bin ich und er ist er.
Ich arbeite daran viel für mich zu tun und vor allem meine sehr enge emotionale Bindung an ihn Stück für Stück zu lockern, damit meine ich nicht ich such mir einen und mache das Gleiche, sondern ich muss lernen Dinge zu erleben die mein Leben ganz entscheidend bereichern ... und ich bin davon überzeugt wenn er nicht mehr meine Nummer 1 ist dann wird er sich rühren ... sogar sehr schnell.
Bis jetzt habe ich immer gemerkt das etwas ist ... und er ist jedesmal auf die Nase gefallen ... ich bin zwar verletzt und die Wunden werden immer Narben bleiben. Für mich ist er in dieser Beziehung ein armes Licht das wohl nie im Leben eine Zufriedenheit erreichen wird, die ich schon lange erreicht habe.
Stern289

Ach Stern289...
...ich wünschte, ich könnte das auch. Aber sie bleibt halt meine Nr. 1. Ich liebe sie wie am ersten Tag und dennoch ist für mich die Zeit vor ihrer Affäre wie ausgelöscht. Es gibt Wunden, die heilen nie. Danke für Deine Antwort und ganz viel Glück für Dich. Möge sich alles so entwicklen, wie Du es Dir wünschst. LG ratlos4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 14:08
In Antwort auf ericka_13022358

Hallo ratlos und stern !
Frage für stern! War es das erste mal, daß du von deinen Partner betrogen wurdest oder ist das öfters passiert?

Ich kann jedoch auch nur bestätigen, auch wenn ich nicht in Behandlung bin, habe ich trotzdem einiges in meinem Leben umgestellt.

Früher war mein Leben, mein Mann und meine Kinder, danach kamen erst mein Bedürfnisse und Wünsche. Jetzt sind zwar meine Kinder immer noch an erster Stelle, doch jetzt bin ich an zweiter Stelle. Ich unternehme jetzt Sachen, auf die ich lange verzichtet habe, auch wenn es nur einfache Sachen sind, wie mit eienr Freunding die Nächte durchzutanzen oder im Cafe zu sitzen und ratchen. Früher hatte ich schlechtes Gewissen ihm gegenüber und meinen Kindern, wenn ich Spaß hatte, heute nicht mehr. Denn wenn ich ausgelassen bin, kann ich auch eine bessere Mutter meinen Kindern sein. ihnen fehlt nichts, meistens gehe ich erst wenn sie im Bett sind. Ich lebe das jetzt und denke nicht mehr im voraus. Vielleicht ist es für manche ein Fehler, doch ich empfinde das jetzt aber so.

Mein Selbstbewußtsein ist wieder stärker geworden.

Wie mir mein Mann heute in einer schwachen Sekunde mitteilte, hat er Angst mich zu verlieren, weil ich mich verändert habe. Über mich hinausgewachsen bin. Auch wenn ich nach wie vor, auch diese Angst habe ihn zu verlieren, sage und zeige ich es ihm nicht. Wir dürfen uns nicht von denen die uns verletzt haben, einschüchtert lassen oder weiter an ihnen wie eine Klette hängen. Auch wenn ich früher nicht an ihm gehangen habe wie eine Klette.

Gestern als wir zusammen mit Freunden aus waren, erzählte eine Frendin mir, die über unsere Situation bescheid weiß, daß er eifersüchtig ist, weil ich von anderen männern angeblich angegafft wurde. Ich habe darüber nur gelacht.

Liebe gogi...
...Dein Satz, "wir dürfen uns nicht von denen, die uns verletzt haben, einschüchtern lassen oder weiter an Ihnen wie eine Klette hängen",
der Satz ist es, den ich mir immer wieder deutlich machen muß. Genau DAS ist es, was wir nicht dürfen. Ich werde versuchen, auch ein wenig danach zu leben, mich selbst wieder zu finden. Danke Dir für diese Erkenntnis.
LG ratlos4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 14:54
In Antwort auf ericka_13022358

Er soll auch leiden
Hallo pandorra 1,

ich hatte immer die Einstellung, wenn mein Partner mich betrügt, egal in welcher Art und Weise, bin ich weg, weil ich auch sehr stur und stolz bin. Ich war selber über mich verwundert, das ich so reagiert habe und verstehe jetzt nun auch den Satz einer Freundin: Jeder muß es selber erleben, um zu wissen wie er reagiert. Und das stimmt, denn die guten Vorsätze sind komischerweise fast alle weg.

Unsere Ehe war sehr stabil, gut in letzter Zeit lief sexuell nicht viel aber das war es auch. Und er nennt das sexuelle auch als den Grund des Betrugs. Ob ich das glauben kann oder nicht, weiß ich nciht ?!

Ich habe schon gemerkt, das er sich von der Familie zurückzog, immer stiller und depressiver war. Er war nicht bei Gesprächen wirklich anwesend. Ich habe ihn auch darauf angesprochen, doch er druckste immer rum. Trotzdem wäre ich nie auf die Idee gekommen, das er mich betrügt.

Was die Wahrheit über die Geschichte wirklich ist, werde ich wohl nie erfahren, von wem denn auch. Von Ihr ? Würdest du ihr alles glauben und vertauen ?

Was sie betrifft, kann ich nur sagen, sie hat die ganze Geschichte länger mitgemacht als ich. Er behauptet zwar er hätte ihr nie Hoffnungen gemacht, doch ich weiß es nicht. Ich weiß nur von einem ihrer Bekannten, das sie ein Mensch ist, der sich ziemlich schnell verliebt und sich immer in der Sache überstürzt.

Mein Mann behauptet, sie hätte sich von ihm getennt, weil er ihr deutlich gesagt hat, das er sich von mir nie trennen wird. Sie meinte darauf, das würde sie zu sehr verletzten, ihn zu teilen.

Deine Meinung, das sie das gleiche durchgemacht hat wie ich, kann ich absolut nicht verstehen. Sie hat gewußt worauf sie sich einläßt. Ich wurde reingeschmissen ohne es zu wollen. Andererseits finde ich, kannst du eine Affäre von 3 Wochen und die Ehe, die wir führten, nicht vergleichen.

Jaja, der sex .........
also hier sind wir doch schon beim kasus-knaksus:
deine worte
"gut in letzter Zeit lief sexuell nicht viel aber das war es auch"
zeigen klar, was ihm fehlte: ein erfülltes sex-leben. ein mann braucht das, nicht nur körperlich, sondern auch, um sein EGO aufrecht zu erhalten.
mein mann ist mit meiner besten freundin fremdgegangen und wollte mich verlassen. bei uns lief auch sexuell nicht mehr viel. er sagte mal zu mir, meinst du, es macht mir spaß, heimlich zu wichsen?
wenn man seinen mann vernachlässigt, also aus welchen gründen auch immer nicht mehr mit ihm schläft, wird er sich seine zuwendung woanders holen.
ich habe darum gekämft, daß mein mann zu mir und den kindern zurückkommt. und ich hab gewonnen, doch kurze zeit später habe ich IHN verlassen.
deine rachegefühle kann ich verstehn. bei mir war es sogar meine freundin!!!!! ich war kurz vor einem nervenzusammenbruch. die "schlampe" kann nichts dafür. erkenne, worin die ursachen des fremdgehens lagen und wenn du deinen mann noch liebst und noch respektieren kannst, änder was. tu was für deine ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 20:51
In Antwort auf elaine_12757258

Betrogen vom Ehemann
Hallo gogi,
genau dasselbe mache ich zur Zeit auch durch
nur das ich gesagt habe er soll gehen.Er hat sich auch schon wieder von der Schlampe getrennt nachdem er eine Woche bei ihr gewohnt hatte.Er sagte zu mir,das was er mir angetan hat war der größte Fehler seines Lebens und er möchte irgendwann zurück.Doch ich kann ihm nichts mehr glauben.Denk an die Sprichwörter:Wer einmal fremdgeht tut es immer wieder!!
Und wer einmal lügt dem glaubt man nicht auch wenn er dann die Wahrheit spricht!!
Ich werde bestimmt noch viele Heultage haben
da muß ich durch.Denk an dich und deine Kinder
schieß ihn in den Wind denn es wird nie wieder so sein wie früher.Du wirst immer an ihm zweifeln.

Viele Grüße
shirly132

Hay Shirly,
warum tun sie das alle ?

Meiner wollte damals nicht gehen, obwohl ich ihm seine Sachen gepackt habe. Er Wollte nicht ! Das mit dem Lügen stimmt, egal was er mir erzählt, ich glaube ihm nicht. Seit dieser Geschichte ist immer, außer er arbeitet, dauernd um mich herum. Wenn ich weggehe, sitzt er jetzt zu Hause mit den Kindern.

Ich weiß, daß es nie wieder wird wie früher, doch ich bin so dumm, und hoffe es trotzdem.

Weißt du, wären nicht die Kinder, wäre es vielleicht anders.

Zur Zeit, eben seit dem, bemüht er sich sehr um uns.

Ich weiß nur nicht, wie sehr ich ihm seine beteuerungen, daß es der größte Fehler seines Lebens war, glauben soll. Aber da sind wir wieder beim Punkt, glauben und vertrauen.

Was hast du vor? Er will zurück und du, hast du noch Hoffnung für euch ?

Wenn es dir schlecht geht, melde dich einfach, auch unter gogi72@gofeminin.de.

Bis bald, gogi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2004 um 20:54
In Antwort auf ratlos4

Liebe gogi...
...Dein Satz, "wir dürfen uns nicht von denen, die uns verletzt haben, einschüchtern lassen oder weiter an Ihnen wie eine Klette hängen",
der Satz ist es, den ich mir immer wieder deutlich machen muß. Genau DAS ist es, was wir nicht dürfen. Ich werde versuchen, auch ein wenig danach zu leben, mich selbst wieder zu finden. Danke Dir für diese Erkenntnis.
LG ratlos4

Ratlos!
Das ist die einzige Möglichkeit, um sich abzulenken und weiter zu machen, ich spreche aus Erfahrung. Denn wenn ich meine Freunde um mich herum habe und as unternehmen, denke ich nicht daran sondern bin abgelenkt und das tut uns allen sehr gut.

Auch die Erfahrung, das es Männer gint, auch wenn wir nichts von Ihnen wollen, in uns noch eine attraktive Frau sehen.

Melde dich wieder !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2005 um 14:37
In Antwort auf ericka_13022358

Ratlos!
Das ist die einzige Möglichkeit, um sich abzulenken und weiter zu machen, ich spreche aus Erfahrung. Denn wenn ich meine Freunde um mich herum habe und as unternehmen, denke ich nicht daran sondern bin abgelenkt und das tut uns allen sehr gut.

Auch die Erfahrung, das es Männer gint, auch wenn wir nichts von Ihnen wollen, in uns noch eine attraktive Frau sehen.

Melde dich wieder !

Gogi72, erst jetzt...
wieder reingeschaut. Frohes neues Jahr zunächst und alles Gute für 2005. Vielleicht wird alles einfach nur besser...
Die Ablenkung, von der Du sprichst, habe ich nicht, weil 1. keine großen "Alleingänge" möglich sind (u.a. wegen der Kinder) und 2. es im Freundes- und Bekanntenkreis niemand erfahren soll, denn das bringt dort auch nur Verwirrung und hilft letztendlich nicht, wenn sich alle den Mund zerreißen über das angebliche "Traumpaar". So muß man mit seinem Problem halt allein fertigwerden und das ist leider schwer genug. Es gibt 2 Dinge, die mich besonders belasten, die ich aber hier nicht darstellen möchte. Es bleibt die Hoffnung, daß es im nun beginnenden neuen Jahr wieder einfacher wird und Liebe und Vertrauen wieder zurückkehren, ebenso das alte Selbstbewußtsein, die alte Stärke und die Fähigkeit, alle Probleme irgendwie zu meistern. Daran hapert es zur Zeit am meisten. Die Selbstzweifel sind so groß geworden. Übrigens, man(n) sieht viele, viele Frauen, die einem sehr attraktiv erscheinen, auch wenn man nichts von ihnen will. Es ist nur eine Freude, sie zu sehen. Oft werden vielleicht die Blicke von Männern einfach fehlgedeutet. Ich finde, es macht einfach Spaß, eine schöne Frau anzuschauen. Das aber nur am Rande.
GLG
ratlos4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2005 um 18:44
In Antwort auf nicola_12848716

Hi ratlos
Ich bin im Moment selbst in psychologischer Behandlung .... nein besser gesagt ich erhalte momentan psychologische Unterstützung. Auch ich habe mich entschieden bei meinem Partner zu bleiben obwohl er mich betrogen hat und auch ich habe immer wieder die Ratschläge erhalten verlass ihn er wird sich nie ändern, auch in meinem Kopf laufen diese Bilder ab ... und ich frage mich auch immer nach dem WARUM.
Aber einer der ersten Sätze der Psychologin war sie können ihn nicht ändern und über Gefühle kann man nicht diskutieren ABER sie können viel für sich tun.
Ich für meinen Teil habe NICHTS von meinem Selbstbewustsein eingebüst ehr im gegenteil. Ich bin traurig und verletzt aber meinen Stolz den habe ich. Ich kann nicht verhindern das er mich betrügt aber ich kann viel dafür tun meine Situation zu verbessern und ich kann dafür sorgen das er NIE den Respekt vor mir verliert. Ich bin ich und er ist er.
Ich arbeite daran viel für mich zu tun und vor allem meine sehr enge emotionale Bindung an ihn Stück für Stück zu lockern, damit meine ich nicht ich such mir einen und mache das Gleiche, sondern ich muss lernen Dinge zu erleben die mein Leben ganz entscheidend bereichern ... und ich bin davon überzeugt wenn er nicht mehr meine Nummer 1 ist dann wird er sich rühren ... sogar sehr schnell.
Bis jetzt habe ich immer gemerkt das etwas ist ... und er ist jedesmal auf die Nase gefallen ... ich bin zwar verletzt und die Wunden werden immer Narben bleiben. Für mich ist er in dieser Beziehung ein armes Licht das wohl nie im Leben eine Zufriedenheit erreichen wird, die ich schon lange erreicht habe.
Stern289

...
<Ich kann nicht verhindern das er mich betrügt aber ich kann viel dafür tun meine Situation zu verbessern und ich kann dafür sorgen das er NIE den Respekt vor mir verliert. Ich bin ich und er ist er.>
wenn er dich betrügt kann er meiner meinung nach keinen respekt vor dir haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2005 um 19:56
In Antwort auf ratlos4

Gogi72, erst jetzt...
wieder reingeschaut. Frohes neues Jahr zunächst und alles Gute für 2005. Vielleicht wird alles einfach nur besser...
Die Ablenkung, von der Du sprichst, habe ich nicht, weil 1. keine großen "Alleingänge" möglich sind (u.a. wegen der Kinder) und 2. es im Freundes- und Bekanntenkreis niemand erfahren soll, denn das bringt dort auch nur Verwirrung und hilft letztendlich nicht, wenn sich alle den Mund zerreißen über das angebliche "Traumpaar". So muß man mit seinem Problem halt allein fertigwerden und das ist leider schwer genug. Es gibt 2 Dinge, die mich besonders belasten, die ich aber hier nicht darstellen möchte. Es bleibt die Hoffnung, daß es im nun beginnenden neuen Jahr wieder einfacher wird und Liebe und Vertrauen wieder zurückkehren, ebenso das alte Selbstbewußtsein, die alte Stärke und die Fähigkeit, alle Probleme irgendwie zu meistern. Daran hapert es zur Zeit am meisten. Die Selbstzweifel sind so groß geworden. Übrigens, man(n) sieht viele, viele Frauen, die einem sehr attraktiv erscheinen, auch wenn man nichts von ihnen will. Es ist nur eine Freude, sie zu sehen. Oft werden vielleicht die Blicke von Männern einfach fehlgedeutet. Ich finde, es macht einfach Spaß, eine schöne Frau anzuschauen. Das aber nur am Rande.
GLG
ratlos4

Ratlos,
war auch lange nicht hier drinnen. Ich habe die gleichen Probleme wie du. Aus unserem Freundeskreis weiß nur ein Pärchen von unserem Problem, vor all den anderen spiele ich nach wie vor die glückliche. Nach dem ich meine Anspielung nicht unterlassen kann, wundern sich zwar viele darüber aber naja, wenn es rauskommt, bin ich nicht die die blöd darsteht sondern er.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2005 um 11:49
In Antwort auf semele_12355577

...
<Ich kann nicht verhindern das er mich betrügt aber ich kann viel dafür tun meine Situation zu verbessern und ich kann dafür sorgen das er NIE den Respekt vor mir verliert. Ich bin ich und er ist er.>
wenn er dich betrügt kann er meiner meinung nach keinen respekt vor dir haben.

Laticiagio,...
...den Widerspruch in Deinen Zeilen kann ich nicht verstehen.
1. Du kannst nicht verhindern, daß er Dich betrügt
2. Du kannst dafür sorgen, daß er NIE den Respekt vor Dir verliert
3. Wenn er Dich betrügt, hat er keinen Respekt vor Dir

Damit Aussage 2. verifiziert wird, setzt es voraus, daß Du es DOCH verhindern kannst, daß er Dich betrügt. Hierzu hätte ich dann gerne Deinen Rat, denn genau dies - nämlich verhindern, betrogen zu werden - ist mir leider
nicht gelungen, obwohl ich sicher war, daß es NIE passieren würde und obwohl ich sehr daran gearbeitet habe, DASS es nicht passiert. Also,
ich höre und danke Dir im voraus für die Tips, auch wenn sie in meinem Fall dann zu spät kommen. Aber vielleicht hilft es ja für die Zukunft??
ratlos4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2005 um 16:35

In einer Sekunde ist die Heile Welt verloren
Ich bin erst 5 Jahre mit meinem Mann zusammen und wirr haben einen Sohn von 20 Monaten und meine Welt wurde 2Tage vor Sylvester zerstört da habe ich einen Brief und einen Anruf von der Freundinn meines Mannes erhalten und was Sie mir zu sagen hatte war weniger schön ich dachte immer jetzt mußt Du Kotzen so schlecht war mir , mir sagt mein Mann er liebt und braucht mich und in Ihren Augen stehe ich als nervender, langweiliger, hätte ich Sie nie kennengelernte Scheißhausfliege da. Ich habe Ihn damit konfrontiert aber Er streitet alles ab, er und ich haben sogar eine neue Handynummer da sie immer angerufen hat, aber gestern habe ich Ihre nummer im Handy von meinem Mann gefunden, wieder ein schlag in die Magengegend, ich weiß innerlich das er mich betrogen hat aber ich will es nicht wahr haben ich wünschte er würde mir die Wahrheit sagen, man kann doch reden oder, Ich hab solche Angst Ihn zu verlieren ich liebe Ihn so er hat mir mein Leben zurückgegeben und ich weiß nicht wo ich ohne Ihn währ, aber anderseits habe ich nur noch die Sachen im Kopf die mir die Frau gesagt hat, Ihr müßt wissen ich bin Rückenkrank und Sie meinte eiskalt das mein Mann was Er bei mir im Bett sucht bei Ihr findet, das tut sehr weh und ich lebe nur noch in Angst mir ist nur noch schlecht und ich wünschte aus diesem Alptraum aufwachen zu können. Wieso verlässt er mich nicht er sagt er liebt mich und da währe nie was gewesen aber die Frau kannte Details die nur ich kennen kann. Was soll ich machen wieso macht er das ich habe alles für Ihn getan damit Er glücklich ist und das tritt er jetzt mit Füßen ich bin gebrochen und hoffe wieder Mut zu finden um für meinen Sohn da zu sein und ich hoffe das Mein Mann irgendwann weiß was er an mir hat, ich liebe Ihn so sehr das es schon wieder weh tut, die Hilflosigkeit zerfrisst ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2005 um 18:32
In Antwort auf grizel_12242561

In einer Sekunde ist die Heile Welt verloren
Ich bin erst 5 Jahre mit meinem Mann zusammen und wirr haben einen Sohn von 20 Monaten und meine Welt wurde 2Tage vor Sylvester zerstört da habe ich einen Brief und einen Anruf von der Freundinn meines Mannes erhalten und was Sie mir zu sagen hatte war weniger schön ich dachte immer jetzt mußt Du Kotzen so schlecht war mir , mir sagt mein Mann er liebt und braucht mich und in Ihren Augen stehe ich als nervender, langweiliger, hätte ich Sie nie kennengelernte Scheißhausfliege da. Ich habe Ihn damit konfrontiert aber Er streitet alles ab, er und ich haben sogar eine neue Handynummer da sie immer angerufen hat, aber gestern habe ich Ihre nummer im Handy von meinem Mann gefunden, wieder ein schlag in die Magengegend, ich weiß innerlich das er mich betrogen hat aber ich will es nicht wahr haben ich wünschte er würde mir die Wahrheit sagen, man kann doch reden oder, Ich hab solche Angst Ihn zu verlieren ich liebe Ihn so er hat mir mein Leben zurückgegeben und ich weiß nicht wo ich ohne Ihn währ, aber anderseits habe ich nur noch die Sachen im Kopf die mir die Frau gesagt hat, Ihr müßt wissen ich bin Rückenkrank und Sie meinte eiskalt das mein Mann was Er bei mir im Bett sucht bei Ihr findet, das tut sehr weh und ich lebe nur noch in Angst mir ist nur noch schlecht und ich wünschte aus diesem Alptraum aufwachen zu können. Wieso verlässt er mich nicht er sagt er liebt mich und da währe nie was gewesen aber die Frau kannte Details die nur ich kennen kann. Was soll ich machen wieso macht er das ich habe alles für Ihn getan damit Er glücklich ist und das tritt er jetzt mit Füßen ich bin gebrochen und hoffe wieder Mut zu finden um für meinen Sohn da zu sein und ich hoffe das Mein Mann irgendwann weiß was er an mir hat, ich liebe Ihn so sehr das es schon wieder weh tut, die Hilflosigkeit zerfrisst ein.

Das ist,
das allerletzte was Sie gemacht hat.Das zeigt doch das Sie total Gefühlskalt und gemein ist.Spreche mit Deinem Mann darüber er muß doch auf das reagieren was Sie gemacht hat.Dann merkst Du doch wie Dein Mann sich verhält.Was sagt Dir Dein Gefühl?Ich kann nur von mir ausgehen und da war ich diejenige die die Geliebte angerufen hat wo es rausgekommen ist.Im nachhinein hat sich rausgestellt das was Sie mir da erzählt hat Ihr Wunschdenken war.Das was da passiert ist arbeiten mein Mann und ich langsam in der Eheberatung auf.Ich verstehe Dich voll und ganz,weil ich weiß wie das ist und mir heute noch ihre freche Klappe in den Ohren klingelt.Es ist jetzt fast 4 Monate her und es tut immer noch weh.Einen lieben Gruß zwille123

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2005 um 19:08
In Antwort auf grizel_12242561

In einer Sekunde ist die Heile Welt verloren
Ich bin erst 5 Jahre mit meinem Mann zusammen und wirr haben einen Sohn von 20 Monaten und meine Welt wurde 2Tage vor Sylvester zerstört da habe ich einen Brief und einen Anruf von der Freundinn meines Mannes erhalten und was Sie mir zu sagen hatte war weniger schön ich dachte immer jetzt mußt Du Kotzen so schlecht war mir , mir sagt mein Mann er liebt und braucht mich und in Ihren Augen stehe ich als nervender, langweiliger, hätte ich Sie nie kennengelernte Scheißhausfliege da. Ich habe Ihn damit konfrontiert aber Er streitet alles ab, er und ich haben sogar eine neue Handynummer da sie immer angerufen hat, aber gestern habe ich Ihre nummer im Handy von meinem Mann gefunden, wieder ein schlag in die Magengegend, ich weiß innerlich das er mich betrogen hat aber ich will es nicht wahr haben ich wünschte er würde mir die Wahrheit sagen, man kann doch reden oder, Ich hab solche Angst Ihn zu verlieren ich liebe Ihn so er hat mir mein Leben zurückgegeben und ich weiß nicht wo ich ohne Ihn währ, aber anderseits habe ich nur noch die Sachen im Kopf die mir die Frau gesagt hat, Ihr müßt wissen ich bin Rückenkrank und Sie meinte eiskalt das mein Mann was Er bei mir im Bett sucht bei Ihr findet, das tut sehr weh und ich lebe nur noch in Angst mir ist nur noch schlecht und ich wünschte aus diesem Alptraum aufwachen zu können. Wieso verlässt er mich nicht er sagt er liebt mich und da währe nie was gewesen aber die Frau kannte Details die nur ich kennen kann. Was soll ich machen wieso macht er das ich habe alles für Ihn getan damit Er glücklich ist und das tritt er jetzt mit Füßen ich bin gebrochen und hoffe wieder Mut zu finden um für meinen Sohn da zu sein und ich hoffe das Mein Mann irgendwann weiß was er an mir hat, ich liebe Ihn so sehr das es schon wieder weh tut, die Hilflosigkeit zerfrisst ein.

Hallo Anjuschka!
Ich selber habe drei Kinder un mein erster mann hatte mich auch betrogen, ich habe es auch durch zufall erfahren, bin dann auch bei ihm geblieben.
Aber nach zwei Jahren bin ich dann fort, konnte einfach nicht mehr vertrauen ,jedes mal wenn er weg war all diese fragen,und das beste ist, ich hatte nachher erfahren das er noch andere beziehungen hatte. Bin ... froh dieses Eckel los zu sein. Bin heute zum zweiten Mal verheiratet und glücklicher denn je.
Ich wünsche Dir viel Kraft, und laß den Kopf nicht hängen.
Schubejack

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2005 um 23:38
In Antwort auf ratlos4

Laticiagio,...
...den Widerspruch in Deinen Zeilen kann ich nicht verstehen.
1. Du kannst nicht verhindern, daß er Dich betrügt
2. Du kannst dafür sorgen, daß er NIE den Respekt vor Dir verliert
3. Wenn er Dich betrügt, hat er keinen Respekt vor Dir

Damit Aussage 2. verifiziert wird, setzt es voraus, daß Du es DOCH verhindern kannst, daß er Dich betrügt. Hierzu hätte ich dann gerne Deinen Rat, denn genau dies - nämlich verhindern, betrogen zu werden - ist mir leider
nicht gelungen, obwohl ich sicher war, daß es NIE passieren würde und obwohl ich sehr daran gearbeitet habe, DASS es nicht passiert. Also,
ich höre und danke Dir im voraus für die Tips, auch wenn sie in meinem Fall dann zu spät kommen. Aber vielleicht hilft es ja für die Zukunft??
ratlos4

..
du hast das falsch verstanden ich hatte stern zitiert, weil ein mann meiner meinung keinen repsekt vor einer frau haben kann wenn er sie betrügt.siehe beitrag stern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2005 um 10:26
In Antwort auf semele_12355577

..
du hast das falsch verstanden ich hatte stern zitiert, weil ein mann meiner meinung keinen repsekt vor einer frau haben kann wenn er sie betrügt.siehe beitrag stern.

Laticiagio...
...das gilt umgekehrt aber genauso und die Schmerzen sind auf beiden Seiten dieselben. Inzwischen bin ich der Meinung, daß es sogar das Schlimmste an dem Betrogenwerden ist, diese Respektlosigkeit einem Menschen gegenüber, mit dem man zusammenlebt, dem man einmal seine Liebe geschworen hat, der dem anderen nichts Böses getan hat, ihm immer seine Liebe zeigt. Wenn man jemandem so sehr weh tun kann, mit einer
solchen Gleichgültigkeit dem anderen gegenüber auf dessen Gefühlen herumtrampeln kann, dann muß eine Beziehung so total kaputt sein, daß sie nur noch schwerlich zu retten ist. Ich bemühe mich wirklich sehr darum, zu vergessen, zu verzeihen. Aber die Schmerzen in der Seele bleiben. Mag sein, daß ich Dich flasch verstanden habe. Es war nur solch ein Widerspruch in den von Dir aufgeführten Punkten, daß ich einfach einmal nachfragen wollte. Alle Gute
ratlos4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2005 um 14:07
In Antwort auf ratlos4

Laticiagio...
...das gilt umgekehrt aber genauso und die Schmerzen sind auf beiden Seiten dieselben. Inzwischen bin ich der Meinung, daß es sogar das Schlimmste an dem Betrogenwerden ist, diese Respektlosigkeit einem Menschen gegenüber, mit dem man zusammenlebt, dem man einmal seine Liebe geschworen hat, der dem anderen nichts Böses getan hat, ihm immer seine Liebe zeigt. Wenn man jemandem so sehr weh tun kann, mit einer
solchen Gleichgültigkeit dem anderen gegenüber auf dessen Gefühlen herumtrampeln kann, dann muß eine Beziehung so total kaputt sein, daß sie nur noch schwerlich zu retten ist. Ich bemühe mich wirklich sehr darum, zu vergessen, zu verzeihen. Aber die Schmerzen in der Seele bleiben. Mag sein, daß ich Dich flasch verstanden habe. Es war nur solch ein Widerspruch in den von Dir aufgeführten Punkten, daß ich einfach einmal nachfragen wollte. Alle Gute
ratlos4

..
ich bin deiner meinung. ich denke das schlimmste am betrügen ist der fehlende respekt gegenüber dem partner, den man belügt und betrügt. und meiner meinung nach sollte man nie seinen stolz verlieren und den partner verlassen. ich mag mit dieser meinung vielleicht falsch liegen in den augen vieler. aber wenn es einmal zu so einem fehler kommt, wie kann man dem partner jemals wieder vertrauen und eine harmonische beziehung führen?
vielleicht bin ich in dieser beziehung ein kopf-mensch ich höre auf meinen verstand und nicht auf mein herz. und mein verstand sagt mir verlasse ihn und zeige ihm so, dass du auch ohne ihn gut bist und was er ohne dich vermisst. er solte seine lehre daraus ziehen und es beruen und wenn man bei ihm bleibt ihm verzeiht ihm womöglich noch hinterherrennt ist er seiner sache zu sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2005 um 22:00
In Antwort auf semele_12355577

..
ich bin deiner meinung. ich denke das schlimmste am betrügen ist der fehlende respekt gegenüber dem partner, den man belügt und betrügt. und meiner meinung nach sollte man nie seinen stolz verlieren und den partner verlassen. ich mag mit dieser meinung vielleicht falsch liegen in den augen vieler. aber wenn es einmal zu so einem fehler kommt, wie kann man dem partner jemals wieder vertrauen und eine harmonische beziehung führen?
vielleicht bin ich in dieser beziehung ein kopf-mensch ich höre auf meinen verstand und nicht auf mein herz. und mein verstand sagt mir verlasse ihn und zeige ihm so, dass du auch ohne ihn gut bist und was er ohne dich vermisst. er solte seine lehre daraus ziehen und es beruen und wenn man bei ihm bleibt ihm verzeiht ihm womöglich noch hinterherrennt ist er seiner sache zu sicher.

Hallo
nein, man hat kein Vertrauen zu diesem Menschen mehr. Man denkt dauern, er tut es immer und überall, doch er wer in so einer Situation wirklich ist, kann sagen ich trenne mich oder nicht.

Für mich war immer klar, wenn er mich betrügt, bin ich sofort weg ohne wenn und aber, und schaue, ich bin geblieben obwohl das nie bei mir zu Debatte stand.

Den Stolz habe ich nachwievor mir wieder erarbeitet, hat aber viel Überwindung gekostet und den Respekt auch, gerade weil ich geblieben bin und mein Leben umgekrempelt habe. Jetzt überlegt er, (wenn er mit den Kindern zu Hause sitzt und auf mich wartet) stellt sie was an oder nicht, um es mir vielleicht heimzuzahlen. Und weißt du was, ich genieße und schweige (tut aber nicht, weil ich nicht auf seinem Niveau enden möchte).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2005 um 19:34

Hallo
...ich bin auch in einer ähnlichen situation. Mein Mann hat seit ca. 9 Wochen eine Freundin, ja er macht das sogar öffentlich aber nur wenn er getrunken hat. Das tut so weh. Unsere Kinder sind 6 Jahre und 10 Monate und wir haben sschon sehr viel durchgemacht aber ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren!! Abens fährt er dann los, bestimmt zu ihr uns sie weiß von seiner Familie!
Irgendetwas muß Sie haben denn nun will er ausziehen, aber er will alles im Guten regeln bezgl Geldangelegnheiten usw... nur er wollte schon seit 3 Wochen auszeiehn erst nach weihnachten dann sylvester und nun??
Ich bin ziemlich fertig denn ich kämpfe bis zum letzten:..
Alle sagen ich sei blöd und soll ihn lassen aber ich will ihn nicht verlieren. Ihr habt es alle gut eure männer kommen zurück...
gruß enana110

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2005 um 15:27

Mein mann betrückt mich mal wieder
Ich weis wie es ist betrogen zu werden das erste mal habe ich es rausgefunden im Februa 2004 meint dann zu mir es bedeutet im nichts ich habe im geglaubt im märz wieder und im april wenn mein sohn nicht wehre wüste ich bis heute nichts dafon er hat unter seinen bett die zeitschriften (hart pornos gumi masken vidos und adresen von dominas)gefunden gut das mein sohn erst 15 monate alt war.mich hat das so fertig gemacht hat das ich mich behandeln lis ich habe im in april die leste changst gegeben und es ging gut und voe eine woche fande ich wieder sachen und weis nicht weiter ob ich in ras schmeisen soll denn ich bin im 7 monnat schwanger.Kann mir jemand sagen was ich machen soll denn was er macht ist für mich betrug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2005 um 9:40
In Antwort auf jocosa_11892522

Mein mann betrückt mich mal wieder
Ich weis wie es ist betrogen zu werden das erste mal habe ich es rausgefunden im Februa 2004 meint dann zu mir es bedeutet im nichts ich habe im geglaubt im märz wieder und im april wenn mein sohn nicht wehre wüste ich bis heute nichts dafon er hat unter seinen bett die zeitschriften (hart pornos gumi masken vidos und adresen von dominas)gefunden gut das mein sohn erst 15 monate alt war.mich hat das so fertig gemacht hat das ich mich behandeln lis ich habe im in april die leste changst gegeben und es ging gut und voe eine woche fande ich wieder sachen und weis nicht weiter ob ich in ras schmeisen soll denn ich bin im 7 monnat schwanger.Kann mir jemand sagen was ich machen soll denn was er macht ist für mich betrug

Du arme,
ich kann mit dir völlig mitfühlen. Doch ich für mich weiß nur eins, und das habe ich ihm auch gesagt, nur eine kleinste Andeutung auf ein ONS oder Affäre und dann bin ich weg für immer. Ich mache diesen Schmerz und die Demütigungen nicht nochmal mit. Dafür bin ich mir zu wertvoll. Und meine Gesundheit ist mir zu wichtig. Ich habe seit dieser Geschichte im September 10 kg abgenommen.

Und ich weiß was du gerade duchmachst, doch bei dir macht es das Kind auch durch. Vielleicht bin ich ein schlechte Ratgeberin für dich, doch wie soll es denn weitergehen. Hast du die Kraft und den Willen das alles duchzustehen. Meine Kinder haben das ganze mitgekriegt und ich wünschte mir heutzutage (sie sind allerdings auch größer) ich hätte es ihnen ersparen können. Sie hatten Angst und haben mitgelitten.

Bist du überhaupt in der lage das alles duchzustehen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2005 um 10:47

Kopf hoch
hallo gogi72
auch ich wurde ein Jahr lang von meinem Mann betrogen. In dieser Zeit hat er mich total scheisse behandelt. Auf meine Fragen, ob er jemand anderen hat, wurde mir immer wieder mit Schwüren versichert, dass dem nicht so sei.
Dann hat irgendwann ein Freund von ihm ausgepackt. Danach ging alles schnell. Sobald ich diesen Hinweis hatte, bot sich mir die Gelegenheit. (Mein Mann war viel auf Reisen, daher war eine Beschattung nicht möglich).Mit all den erzielten Ergebnissen, bin ich auf ihn zugegangen, wie ein Kanonenfeuer, dass er kaum noch Luft bekam. Für mich waren und sind die letzten zwei Jahre sehr schmerzlich, aber der Schmerz lässt nach. Auch ich glaube ihm natürlich kein Wort mehr von dem, was er mir erzählt. Nachdem ich es herausfand, hatte ich zuallererst Angst. Um meine Existenz, davor alles was ich getan habe, umsonst getan zu haben, auch mein Selbstvertrauen litt- leidet eigentlich immer noch. Ich sehe meine Zukunft sehr dunkel. Doch es gibt mittlerweile auch Tage, an denen ich positiv bin. Ich spüre, dass es aufwärts geht.
Von alle dem bekommt mein Mann natürlich nichts mit. Wie sollte er auch. Er hat es nicht erlebt, er hat es veranstaltet. Er hat die schönen Erinnerungen.
Nach ca. sechs Monaten meines Leidensweges habe ich angefangen ihn mir aus dem Herzen zu reissen. Ich habe mir seine Liebesbriefe immer und immer wieder durchgelesen, die Telefonate immer wieder angesehen, mich versucht die Vergangenheit nochmal zu erleben, ihre Fotos angesehen, mir die Liebesnächte vorgestellt, seine Lügen ins Gedächtnis geholt, immer und immer wieder.
Das schürte Hass in mir, Hass gibt Kraft. Ich habe ihn beschimpft aufs Übelste. Ihn als Hosenscheisser betitelt, als Versager. Labil, der keinen Charakter hat. Nicht, weil er mich betrogen hat, sondern weil er die Eier nicht in der Hose hatte, mir reinen Wein einzuschenken.
Heute schmerzt es auch noch, aber nicht mehr so intensiv, wie früher. Ich behandle ihn eigentlich wie ein Kind, wenn er mir etwas erzählt, sage ich ja,ja, wenn er sich rar machen möchte, lach ich ihn aus. Er kann mir nichts mehr antun. Wenn ich ihn nicht erreichen kann, frage ich ihn lächelnd, ob er wieder mal am VÖ... war. In dieser Zeit versuche ich mir mein eigenes Leben aufzubauen. Es darf mir nie mehr wichtig sein, wie es ihm geht, nur ob mein Leben für mich gut ist. Ich stehe an erster Stelle. Ich werde auch an meinen Prinzipien festhalten. Denn ich bin der bessere Mensch. Ich bin nicht so schwach und betrüge und lüge, weil ich zu feige bin, etwas anzusprechen, oder zu ändern, wenn mich etwas stört.
Aber eines ist auch sicher, seine Lektion in Sachen Herz-Schmerz, wird er auch noch lernen.
Ich wünsche euch allen, dass ihr euren Weg findet, mit solch einer Situation umzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2005 um 20:20
In Antwort auf ericka_13022358

Du arme,
ich kann mit dir völlig mitfühlen. Doch ich für mich weiß nur eins, und das habe ich ihm auch gesagt, nur eine kleinste Andeutung auf ein ONS oder Affäre und dann bin ich weg für immer. Ich mache diesen Schmerz und die Demütigungen nicht nochmal mit. Dafür bin ich mir zu wertvoll. Und meine Gesundheit ist mir zu wichtig. Ich habe seit dieser Geschichte im September 10 kg abgenommen.

Und ich weiß was du gerade duchmachst, doch bei dir macht es das Kind auch durch. Vielleicht bin ich ein schlechte Ratgeberin für dich, doch wie soll es denn weitergehen. Hast du die Kraft und den Willen das alles duchzustehen. Meine Kinder haben das ganze mitgekriegt und ich wünschte mir heutzutage (sie sind allerdings auch größer) ich hätte es ihnen ersparen können. Sie hatten Angst und haben mitgelitten.

Bist du überhaupt in der lage das alles duchzustehen ?

Hallo gogi72
danke für deine antwort ob ich in der lage bin bin alleine das duchzustehen weis ich nicht ich habe keinen der mich ünterstühst.MEINE schwiegermutter sagte mir damals weil mein mann ihr alles erzälte was ich enddäckt habe das ist doch ganz normal das er so was hat aber es will mir keiner glauben das es für mich ein betrug ist ich bin mir meine gefüle nicht mehr sicher weil es so weh tut.Ich habe irgend wie den mut ihm zu sagen gehe war scheinlich wegen unseren 2järigen sohn und den ungeborenen kindes (8monat schwanger)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2006 um 20:05

Auch betrogen
Hallo gogi72,

mir geht es genauso. Ich bin 42 und 12 Jahre mit meinem Mann zusammen. Wir haben einen 5 jährigen Sohn. Mein Mann hat seine Schlampe im Büro gefunden. Er ist 36, sie 27. Er hat seine Affäre über ein Jahr durchgezogen und mich ein weiteres Jahr belogen. Angefangen hat es mit einer Geschäftsfahrt nach Berlin. Erst sollte der Chef mit, dann später die Kollegin. Wie ich jetzt weiß hat mein sich dann vorgenommen mit dem Flittchen ins Bett zu gehen und mich noch um einen weiteren Tag Aufenthalt in Berlin gebeten, da doch seine Kollegin noch nie in so einer großen Stadt war und gerne noch shoppen gehen möchte. Jetzt weiß ich, daß es ihre Idee war, damit man noch eine weitere Nacht hatte. Das Flittchen war auch verheiratet. Mein Mann war so naiv und hat, da das immer bereite Flittchen ja die Pille nahm, sofort auf die Kondome verzichtet (Aids was ist das?) usw. usw. Es ist wiederlich... Da ich damals schon an schweren Depressionen litt wegen unser schlechten Beziehung und auch wegen verschoben postnataler Depressionen habe ich mich in Psychotherapie begeben. Er hat sich die Schlampe gesucht um seine Männlichkeit polieren zu lassen. Tja ich bin ihm vor 10Jahren aus einer großen Stadt aufs mega platte Land gefolgt. Habe meinen Job aufgegeben, mein gesamtes Geld in unser Haus gesteckt, ihm ein Kind geboren, die Gehässigkeiten seiner Eltern ausgehalten und er, er hat mich fallen gelassen. Ich bin total am Ende. Noch wohne ich hier. Ich fühle mich für meinen Sohn verantwortlich, aber die Gefühle die du beschreibst kenne ich genau!!!! Und ich wünsche der Schlampe die Kretze an den Hals. Auf dass ihr genau so etwas passiert, wenn sie finanzell und wegen Kind absolut handlungsunfähig geworden ist. Auch sie kannte unsere familiäre Situation sehr genau, wußte um das Kind...
Ich weiß nicht wie ich den Druck aushalten kann. Ich sehe im Traum ihr Gesicht, höre seine Lügen wie ein sich ewig wiederholendes Mantra in meinem Kopf. Er bereut jetzt - jetzt wo er sieht, wie kaputt er mich gemacht hat, er lernt auf meine Kosten, aber ich habe kein Vertrauen mehr zu ihm und kann mir ein gemeinsames Leben nicht mehr vorstellen, obwohl mein Seelsorger und mein Psychologe mir raten für die Familie zu kämpfen. Wieder? Nocheinmal? Wie lange? Wie oft? Mein Mann ist so naiv! Neulich hat er von einer anderen Frau erzählt, über deren Anruf im Büro er sich gefreut hat. Soll er nur erzählen, diese Mal bin ich gewappnet! Ach das Flittchen ist übrigens fristlos gekündigt. Der Chef konnte ihr Markenzeichen, den gerenzenlosen Ausschnitt nicht mehr ertragen, aber genau damit hat sie erst ihren Job bekommen und so lange es solche Idioten wie meinen Mann gibt, kommt es nur auf einen großen Ausschnitt an und nicht auf Kompetenz. Ach nur als Info mein Mann hat sein Studium mit Summa cum laude abgeschlossen, ein Aufbaustudium diverse Lehrgänge und ist auch noch Doktorant. Mit Intelligenz hat das also nichts zu tun...
Ich weiß nur eins ich leide und weiß keinen Ausweg. Ich habe auf ganzer Linie verloren!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2006 um 7:41

Kann dich gut verstehen
hallo gogi bei mir ist es nun zwei jahre her mein mann hat mich drei monate mit einer freundin von mir betrogen angeblich waren es nur drei monate ich denke es war laenger sie war auch verheiratet und hat zwei kinder sie hat sich von ihrem mann getrennt,sie hat sich in der zeit so billig benommen das es schon peinlich war,er hat es auch die ganze zeit abgestritten ich wuste von anfang an das da was war zwischen den beiden konnte es nur nicht beweisen,und als ich den beweis dann hatte kam jeden tag mehr raus,was mich nun immer noch denken laest das da noch mehr war als er gesagt hat,
und nun reden wir nicht mehr ueber die sache aber ich habe es noch immer fast taeglich im kopf.ich merke das ich nicht weiss wo ich mit meiner wut auf sie hin soll.
wir haben dann eine paarberatung gemacht ich bin dann zur kur gefahren.
aber es wierd nicht leichter ich kann ihm immer noch nicht vertrauen oder glauben.ich habe nun ihre neue haendynummer und wuerde wuerde ihr gerne ein paar schoene sms schicken aber dann denke ich das es billig ist,keiner kann einem sagen wann es einem besser geht wie lange der schmertz dauert.
wenn ich ihn nicht noch lieben wuerde waer alles leichter dann waere ich schon weg wir haben auch zwei kinder und sind seit wir sind seit 19 jahren zusammen kommen beide aus total kaputten familien ich habe immer gedacht das wir es geschaft haben und die pervekte beziehung haben.
aber nun denke ich es gibt keine pervekte beziehung,
was immer an mir bohrt ist das WARUM was hatte sie und da kann oder will er mir keine antwort drauf geben kann dich also gut verstehen ich denke genau wie du sie ist eine billige schlampe er hat genau soviel schuld wie sie und doch ist meine wut auf sie so gross.

L.G Disty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2006 um 11:14

Warum
bleibt ihr mit euern untreue ehemänner zusammen???????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest