Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen und verraten und trotzdem komme ich nicht darüber hinweg

Betrogen und verraten und trotzdem komme ich nicht darüber hinweg

28. November 2009 um 13:46 Letzte Antwort: 28. November 2009 um 16:04

Hallo,

ich hab ein großes Problem.
Mein Expartner und ich waren fast sechsJahre zusammen.
Eigentlich waren wir bis auf Kleinigkeiten glücklich. Dachte ich zumindest immer. Ein großes Problem in der Beziehung war, dass er sich zu manchen Zeiten sehr zurück zog, ja fast in seiner eigenen kleinen Welt gefangen schien. In diesen Zeiten war alles an mir schlecht und er war sehr gemein.
Nach kurzer Zeit nahm er alle Gemeinheiten immer zurück und sagte er habe es nicht so gemeint.
Ich kann es nicht anders sagen, aber irgendwann hatte ich mich wirklich daran gewöhnt und ich nahm diese Sachen gar nicht mehr so ernst denn ich wusste ja das es wieder vorbei geht. Sonst waren wir wirklich glücklich, wir konnten über alles reden und über Gott und die Welt zusammen lachen. Auch das Sexualleben war erfüllt.

Irgendwann in diesem Jahr fing er an, sich sehr zu verändern. Er interessierte sich fast ausschließlich nur noch für Sex, Pornos, Anzeigen von Prostituierten im Internet. Fast jede Nacht saß er am Pc und studierte diese Dinge ganz genau. Es ging soweit, dass er bei den käuflichen Damen anrief. Mir gegenüber kam er mit fadenscheinigen Ausreden warum er dies tat. Beispiel: Ich habe dort nur 5 mal angerufen weil ich wissen wollte was die da so erzählen.
Er war launischer als sonst, antriebslos und lies auch sonst alles schleifen.

Irgendwann bekam ich raus, dass er mich betrogen hatte. Er lernte abends auf einer Party eine Frau kennen, mit der er sich in den folgenden Wochen 4 Mal zum Sex traf.

Ich trennte mich und er versuchte alles, um mich zurück zugewinnen. Er schwor mir die große Liebe, setzte Himmel und Hölle in Bewegung.
Er meinte er sähe ein das etwas nicht mit ihm stimmt, ich die Liebe seines Lebens wäre. Wenn wir uns trafen sah er mich immer lange an und war sehr traurig. Er weinte sogar. Er wiederholte immer wieder, mir nie wieder etwas ähnliches anzutun. Er tat sehr viel dafür mein Vertrauen wiederzugewinnen und machte mir teure Geschenke.
Ich liebte diesen Mann noch immer, war aber verständlicherweise sehr misstrauisch.
Und es kam schlimmer. Es stellte sich heraus das er in der Zeit in der er um mich kämpfte, fast jede Woche ein bis zweimal bei Prostituierten war.
Als ich ihn darauf ansprach, ließ er mich einfach stehen. Tage später bekam ich eine Sms in der er meinte er habe dies getan damit ich ihn endlich in Frieden lassen würde. Anders hätte ich ja nicht verstanden das er mich nicht liebt. Er wurde richtig gemein und sagte, mit mir könne es sowieso niemand aushalten. Er wüsste gar nicht, ob er jemals Gefühle für mich gehabt hätte.
Die Geschichte ging bisher so weiter, das er mich in der Öffentlichkeit schlecht macht. Er erzählt den Leuten die uns kennen Dinge, die einfach so nicht stimmen.
Er wiegelt die ganze Sache ab indem er niemandem davon erzählt das er um mich kämpfte und mich zurückhaben wollte. Er tut nun so als hätte er mich betrogen eben weil er mich nicht liebte, ich ihn aber trotzdem nicht in Ruhe gelassen hätte.
Unsere Trennung ist jetzt schon ca 4 Monate her.

Ich weiß das er noch immer sehr an meinem Leben interessiert ist. Er holt ständig Erkundigungen über mich ein und beobachtet alles. er ruft wöchentlich wegen irgendeinem Mist an. Trotzdem behauptet er er wäre nur endlich glücklich ohne mich.

An manchen Tagen komme ich ganz gut klar, an anderen geht es mir schrecklich. Manchmal denke ich depressiv zu werden. Er hat mich und mein Vertrauen mit Füßen getreten. Ich habe Angst davor, nicht liebenswert zu sein. Ich verstehe nicht wie ich mich so täuschen konnte. Wir hatten nie ein Gespräch danach, er ist einfach verschwunden.
Ich verstehe einfach nicht, wie man jemandem mit dem man so lange zusammen war, etwas derartiges antun kann. Ich habe nun manchmal gar keine Lust mehr vor die Tür zu gehen.

Natürlich weiß ich das ich einem solchen Mann nicht nachtrauern darf. Aber mir macht die gesamte Situation einfach zu schaffen. Er hat versucht meine Selbstachtung zu zerstören. -und war damit nicht einmal so unerfolgreich. Warum tut er sowas?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?


Mehr lesen

28. November 2009 um 14:03

Liebe ichtraurig
Lass Dich mal drücken.
Ich mache auch gerade eine Trennung durch, etwas andere "Umstände", aber ich erkenne Deine Gefühle wieder. Man weiss man soll ihm nicht nachtrauern, er ist es nicht wert, man tuts aber doch. Auch wenn man das nicht will, man kann eben nichts dagegen tun. Das Selbstwertgefühl ist im Eimer dank sei dem Ex-Partener. wir müssens wieder aufbauen. Und wenn man dann och nicht mal ein Gespräch hatte, irgendeine Erklärung bekommt...
Ja, warum tut er sowas? Ich kanns Dir leider nicht sagen, ich wüsste auch gerne die Antwort.
Ok, alles nicht gerade hilfreich für Dich.
Ich gehe schon seit einiger Zeit zu einer Psychologin. Das hilft mir, da ich mich oft in Gedankengänge verstricke. Sie hilft mir die Dinge zu Ordnen. Auch rede ich oft mit meiner Freundin drüber, das hilft mir auch die gedanken zu ordnen. Gerade wenn man keine Antwort bekommt, keine Erklärung, dann denkt man die eigenartigsten Dinge, fängt an sich selbst die Schuld zu geben. Ich glaube wir werden das WARUM nie erfahren, damit müssen wir lernen zu leben. Aber es ist wichtig die Gefühle raus zu lassen. Ich heul oft genug.
Ich hoffe jeden Tag dass es langsam besser wird.
Yvi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. November 2009 um 14:52
In Antwort auf yvi011

Liebe ichtraurig
Lass Dich mal drücken.
Ich mache auch gerade eine Trennung durch, etwas andere "Umstände", aber ich erkenne Deine Gefühle wieder. Man weiss man soll ihm nicht nachtrauern, er ist es nicht wert, man tuts aber doch. Auch wenn man das nicht will, man kann eben nichts dagegen tun. Das Selbstwertgefühl ist im Eimer dank sei dem Ex-Partener. wir müssens wieder aufbauen. Und wenn man dann och nicht mal ein Gespräch hatte, irgendeine Erklärung bekommt...
Ja, warum tut er sowas? Ich kanns Dir leider nicht sagen, ich wüsste auch gerne die Antwort.
Ok, alles nicht gerade hilfreich für Dich.
Ich gehe schon seit einiger Zeit zu einer Psychologin. Das hilft mir, da ich mich oft in Gedankengänge verstricke. Sie hilft mir die Dinge zu Ordnen. Auch rede ich oft mit meiner Freundin drüber, das hilft mir auch die gedanken zu ordnen. Gerade wenn man keine Antwort bekommt, keine Erklärung, dann denkt man die eigenartigsten Dinge, fängt an sich selbst die Schuld zu geben. Ich glaube wir werden das WARUM nie erfahren, damit müssen wir lernen zu leben. Aber es ist wichtig die Gefühle raus zu lassen. Ich heul oft genug.
Ich hoffe jeden Tag dass es langsam besser wird.
Yvi

Danke das Du geantwortet hast!
Denn das hilft mir schon, Du verstehst anscheinend wie ich mich fühle.
Ich weiß nicht ob ich mir die Schuld gebe, sicher hab ich auch Fehler gemacht aber ich denke nicht das die so gravierend waren. Ich habe jetzt eher das Gefühl das es an mir und meiner Art als Ganzes liegt.
Aber dann verstehe ich auch nicht wie jemand mit mir so lange zusammen sein konnte, der mich gar nicht richtig gemocht hat. Es ist alles so verwirrend!
Hast Du hier auch irgendwo Deine Geschichte aufgeschrieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. November 2009 um 16:04
In Antwort auf an0N_1249060099z

Danke das Du geantwortet hast!
Denn das hilft mir schon, Du verstehst anscheinend wie ich mich fühle.
Ich weiß nicht ob ich mir die Schuld gebe, sicher hab ich auch Fehler gemacht aber ich denke nicht das die so gravierend waren. Ich habe jetzt eher das Gefühl das es an mir und meiner Art als Ganzes liegt.
Aber dann verstehe ich auch nicht wie jemand mit mir so lange zusammen sein konnte, der mich gar nicht richtig gemocht hat. Es ist alles so verwirrend!
Hast Du hier auch irgendwo Deine Geschichte aufgeschrieben?

........
Ich habe die Geschichte aufgeschrieben, Männliche Untreue - Kann ich ihm verzeihen. Aber wie gesagt, bei mir war es anders. Er veränderte sich, ich fragte öfters was los ist, keine Reaktion, bis ich irgendwann herausfand das er fremdging. Wir waren danach sogar 2x bei einer Paartherapie. Aber ausser die Antwort: Ich wollte Dir nicht weh tun, auf meine Frage warum er denn nie etwas gesagt hat auf meine Nachfragen, auf einmal jeder Menge Schuldzuweisungen, weiss ich gar nichts. Ach ja, plötzlich kam die Aussage dass seine Gefühle schon seit längerem weg sind, er es ja schon vor einem Jahr beenden wollte. Es tat immer mehr weh. Darum habe ich es dan beendet. Fakt ist blöderweise dass ich ihn noch immer über alles liebe. Heute habe ich einen Tag grosser Sehnsucht...obwohl ich weiss wer meine Liebe und mein Vertrauen so mit Füssen tritt ist es nicht wert. Ich muss mich entlieben. Denn nach der Aussage, die Gefühle sind ja schon so lange weg frage ich mich das selbe wie Du: wie konnte er dann so lange mit mir zusammen sein, wenn da nichts mehr war. Den einen Tag war er noch er, alles normal, am nächsten Tag, alles anders. Das letzte mal sah ich ihn bei der 2. Paartherapie, da war er nicht mehr der Mann den ich kannte. Total verändert. Unbegreiflich. Ich habe den Kontakt abgebrochen, wir mailen nur noch über das gemeinsame Haus. Meine Sehnsucht heute, ist Sehnsucht nach dem Mann den ich kannte.
Andere Geschichte, aber die Gefühle sehr, sehr ähnlich.

Und es stimmt, jeder Mensch macht Fehler, darum ist man ja auch ein Mensch. Ich kenne auch das Gefühl, die Gedanken die Du hast, dass es an Deiner Art als Ganzes liegt. Wenn es daran liegen würde, müsstest Du Dich im Laufe eurer Beziehung sehr verändert haben. Und jeder Mensch verändert sich im Laufe der Jahre, logisch. Aber was er Dir alles angetan hat, was ich aus Deiner Geschichte lese, es ist unglaublich. Niemand hat solch eine Behandlung verdient.

Aber all die widersprüchlichen Gefühle für den Ex-Partner, das Nachdenken über sich selbst, es gehört wohl zum Verarbeiten. Ich habe hier oft gelesen dass man aus solchen Erfahrungen stärker hervorgeht. Die Zeit wirds zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest