Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen und belogen... help

Betrogen und belogen... help

1. März 2010 um 19:26

nun ... wo fange ich am besten an... mein leben... ich bin jtzt 33 fast 34... hab 2 kinder und einen mann... doch der hat mich vor ein paar wochen betrogen... mein leben ist zerstört, ich fühlemich leer... die heile welt die ich hatte ist zerplatzt wie eine seifenblase... nichts von dem, an das ich glaubte, ist noch wie es war... er hat mich einfach so betrogen...
heute war ich beim psychologen... der meinte doch glatt zu mir, dass mein mann mit seinen internetgeschichten (er antwortet auf kontaktanzeigen und gibt auch selbst welche auf... er chattet in communities und stellt sich dort als single dar...) nicht aufhören wird! was kann ich tun? womit hab ich das verdient? warum behandelt er mich so? ich bin völlig fertig und weiß nicht mehr weiter... hoffe auf ratschläge und eure kommentare...

Mehr lesen

1. März 2010 um 21:31

Mensch du arme
Ich kann mir leider nur zu gute vorstellen wie du dich fühlst nur mach doch mal bitte deine Augen auf.
Er hat dich hintergangen und dich bewusst betrogen worauf willst du noch warten der vorsatz war doch bei weitem schon lange da.
Du bist 34 nimm dein Leben in die Hand und warte nihct darauf das dieser Trottel dich weiter so behandelt klar ist es nicht einfach alleine da zu stehen aber es ist machbar. Du wirst einen Mann finden der dich nicht so hinter geht.
Lass dich nicht noch ein zweistes Mal verletzten er wird sich nicht änder und er wird dich auch nicht aufrivhzig lieben sonst hätte er das niemals getan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:58

Liebe Morgaine77,
Ich glaube das Einzige was Du im Moment tun kannst, ist an Dich selbst und Deine Kinder denken. Du brauchst Ruhe, musst zur Ruhe kommen. Du musst NICHT darüber nachdenken was DU tun kannst damit ER damit aufhört. Das kann nur er alleine, wenn er es denn will.
Ich weiss es ist sehr schwer wenn die heile Welt auf einmal in Grund und Boden gestampft wird. Aber ich habe daraus ein Ding gelernt: denke an Dich selbst. Ich weiss dass Du gerne wiederhaben willst was war, aber Das was war, ist nicht mehr. Es wird nicht mehr so wie früher.

Denke darüber nach was für Dich das Beste ist, was Du wirklich willst. Das braucht Zeit. Vielleicht kommst Du zu dem Schluss dass es besser für Dich ist wenn ihr euch trennt, vielleicht willst Du ihm noch eine Chance geben. Aber dann muss er sehr viel tun um Dein Vertrauen zurück zu gewinnen, vielleicht könnt ihr eine Paartherapie machen.

Du warst bei einem Psychologen, das ist gut. Es hilft die Gedanken zu ordnen, die Gefühle die Du alle im Moment hast zu verstehen.
Diese ganzen Fragen: womit habe ich das verdient, warum behandelt er mich so... Niemand hat es verdient so respektlos behandelt zu werden.

Ich wünsche Dir viel Kraft, denn welchen Weg Du auch gehen wirst, es ist schwer. Aber Du wirst Deinen Weg finden.
LG, Yvi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 9:26

Weiß wie du dich fühlst
Hallo,

es tut mir so leid für dich. Ich weiß leider aus eigener Erfahrung, wie man sich fühlt. Die ganze Welt zerbricht in diesem Augenblick. Ich weiß auch wie schwer es ist wieder zu vertrauen. Meine Erlebnisse stehen unter belogen-betrogen-weggeworfen.

Ich habe vor über 4 Jahren von der Affäre meines Mannes erfahren, natürlich nicht von ihm selbst, sondern ich habe ein Telefonat mitbekommen, das er von Zuhause aus mit ihr führte. In diesen Jahren habe ich vieles versucht, viele Gespräche, Eheberatung usw. Doch er hat sich bis heute nicht von ihr gelöst.

Das habe ich jetzt getan. Wir haben uns vor 4 Wochen getrennt. Unsere beiden Kinder und ich haben in diesen Jahren vieles ertragen und gelitten. Er machte mir immer wieder Hoffnung und versprach vieles, doch gehalten hat er nichts. Lügen wurde für ihn alltäglich.

Wenn du auch das Gefühl hast, das dein Mann mit seinen Internetgeschichten weiter macht, so kann ich dir nur den Rat geben, löse dich von ihm. Ständig in Angst zu leben, das wieder was passiert kann auf Dauer so zermürbend sein und krank machen. Man verliert seine ganze Lebenslust- u. freude und die Kinder spüren die Spannungen.

Hast du mit ihm darüber gesprochen warum er das tut? Da du ihn sehr gut kennst, wirst du wahrscheinlich recht gut einschätzen können, ob eure Beziehung noch zu retten ist. Ich hätte mich damals auf mein Baugefühl verlassen sollen, das mir sagte das es nicht gut geht. Doch man möchte ja gerne sein altes Leben wieder zurück und will wieder vertrauen.

Mein Mann und ich waren fast 25 Jahre ein Paar, ein sehr lange Zeit und ich habe gedacht ich kann nicht ohne ihn leben. Mittlerweile denke ich das ich ohne ihn viel besser lebe. Denn durch die vielen leere Versprechungen und Lügen ist alles kaputt gegangen. Auch du würdest es schaffen mit deinen Kindern alleine zu leben. Denn es gibt nichts schlimmeres als auf Dauer in Angst zu leben das gleiche Trauma immer wieder zu erleben. Im Moment sollten die Kinder und du dir am wichtigsten sein. Tue alles was dir gut tut. Gehe aus, treffe Freunde usw.

Wenn dein Mann merkt, das du ihn nicht brauchst, sondern dein eigenes Leben lebst, hat er Zeit sich Gedanken zu machen. Ich weiß das man am liebsten sein altes Leben zurück hätte, doch es wird nie wieder so sein.

Viele Grüße und sei ganz stark

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 12:28

..womit du das verdient hast
kannst nur du wissen - warum er dich so behandelt - das wirst du deinen mann fragen müssen.

Zum ersteren kann ich nur vermuten, dass sich dein mann sexuell unausgelastet fühlt, oder du ihm nicht das geben kannst, was er braucht - das möge triebgesteuert sein, aber dagegen kann man wohl nur wenig machen.

Zum zweiteren - du meine Güte - er seit zig Jahre zusammen, habt eine Familie - setzt euch zusammen und redet darüber - ehrlich und schonunglos - danach müsst ihr einfach tabula rasa machen und feststellen ob ihr noch zusammen bleiben wollt oder nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2010 um 0:20

Ich kenne
das auch nur zuu gut:/ Also ich würde die Situation nach dem beurteilen ob du glaubst dass du ihm verzeihen kannst (nicht jetzt, aber irgendwann). Du musst dich nicht umbedingt trennen, vielleicht ändert er sich ja wirklich? Tut es ihm denn leid? Was sagt dein mann dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2010 um 7:33


das kenne ich auch weiß wie du dich fühlst habe es selber vor vier monaten mitgemacht das meiner mich betrogen hat.
bei der geschichte fällt mir nix mehr ein.
was ist das den für eine handlampe dein mann nur mal so betrogen ich glaubs net.
hat ers dir selber gesagt oder haste es herrausgefunden das er dich beschiessen hat ich würde am rad drehn echt.
vorallem weil er überall chatten tut alte schwede dem würde ich die eier abschneiden kannste mir glauben.
der psychologe hat doch och ein laufen sorry sowas kann man doch net sagen.


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2010 um 17:26

Meine Geschichte
Also, ich möchte hier auch mal meine Geschichte loswerden,vielleicht macht sie ein wenig Mut.Es ist im August 2 Jahre her das ich erfahren habe,das mein Mann mich betrügt,wir haben drei Kinder , Haus und Hund,eigendlich vorbildlich.Wir waren damals 10 Jahre verheiratet.Er hat mich mit meiner besten Freundin betrogen,sie kannte ich 16 Jahre.Da mein Mann selbstständig ist,ist es mir erst später aufgefallen das er kaum noch zu Hause war,er war sowieso selten zu Hause.Wie es ich es erfahren habe? Meiner Freundin ging es schon länger psychisch schlecht -Depressionen! Habe ihr die ganze Zeit bei Seite gestanden,sie aufgemuntert,mit Ärzten gesprochen u.s.w,wußte ja nicht,das alles mit meinem Mann zusammenhängt.Eines Abends bekam ich einen Anruf von ihrem Mann,ich sollte sofort zu meiner Freundin fahren sie hätte ihren Suizid angekündigt,er war schon auf dem Weg, aber ich wohnte nur ein paar Minuten entfernt.Ich hatte einen Hausschlüssel,als ich dort ankam lag sie kaum ansprechbar auf dem sofa habe sofort den Notarzt gerufen.Sie kam auf Intensivstation,ich habe ihre Sachen gepackt und bin mit ihrem Mann zu ihr gefahre,es sah nicht gut aus.,wir durften nur kurz bleiben.Dann habe ich meinen Mann angerufen er soll uns aus dem Krankenhaus abholen,er kam,und war total verändert.Dann wollte er unbedingt mit mir und dem Ehemann meiner Freundin noch eine in unserem Keller rauchen.Plötzlich brach er in Tränen aus und gestand uns das er schon 9 Monate ein Verhältniss mit meiner Freundin hatte.Ihr Mann und ich,dachten wir fallen tot vom Sessel,sie wollte sich das Leben nehmen,weil mein Mann ein Tag vorher das Verhältniss beenden wollte.Mir riss es den Boden unter den Füßen weg,ich mußte auch ständig an meine Kinder denken.Ich war total traumatisiert,konnte nicht mehr klar denken,und war anfangs noch stark für meine Kinder,die sollten diese Geschichte nie erfahren.Es begann die härteste Zeit meines Lebens,komischer Weise habe ich noch versucht meine Ehe zu retten,warum auch immer,heute kann ich das nicht mehr verstehen.Ich habe meinen Mann in dieser Zeit nicht wieder erkannt, er hat mich gedemütigt und und sehr verletzt.Ich hätte ja auch Schuld, hätte nicht oft genug mit ihm geschlafen und ihm keine Anerkennung geschenkt.Ha! Im nach hinein habe ich erfahren wie die beiden mich belogen haben und das war das schlimmste.Wenn ich Nachtdienst hatte hat er die Kinder alleine gelassen und ist zu ihr gefahren,sie haben es sogar auf gemeinsamen Feiern getrieben oder haben sich stundenweise in Hotels getroffen.Und ich habe schön zu Hause alleine gesessen mit drei Kindern und habe gewartet.Wir hatten dann noch einmal ein gespräch beim Ehetherapeuten aber ich merkte dann schnell,das mein Mann mich nicht mehr will.Durch Zufall habe ich dann eine eindeutige Sms im Oktober von einer anderen Frau gelesen und habe ich ihn dann rausgeschmissen.Den Kindern habe ich erzählt das Mama und Papa sich nicht mehr lieb haben.Die drei haben furchtbar gelitten. Die Monate danach waren schlimm, ich hatte starke Depressionen,mein Mann hat sich nicht um die Kinder gekümmert,zum Glück stand selbst die Familie von meinem Mann auf meiner Seite und haben mich unterstützt! Und wie sieht es heute aus?Ich muß sagen,das ich mich gut fühle und ein relativ entspanntes Verhältniss zu meinem Mann habe,er kümmert sich um Kinder und Hund und bezahlt gut.Aber das war ein schwerer Weg und ohne Therapie hätte ich es nicht geschafft.Heute würde ich ihn auf keinen Fall zurück nehmen,habe erkannt das ich ohne diesen Egoisten besser dran bin.Mit meiner Freundin habe ich keinen Kontakt seit dem,sie war danach 7Monate in einer Psychatrie,ich kann und will ihr das nicht verzeihen,so wie ich es meinem Mann nie verzeihen kann.Durch diese ganze Geschichte bin ich stärker und selbstbewußter geworden,könnte mir auch wieder eine neue Beziehung vorstellen.Ab und zu gibt es noch dunkle Tage in meinem Leben,aber die meisten sind sonnig und das hätte ich nie gedacht!!!! Oh, ist aber sehr lang geworden ,sorry!Ich wünsche die alles Gute und lass dich nicht verarschen.Such dir eine gute vertrauensvolle Therapeutin. Gruß von Alex!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest