Forum / Liebe & Beziehung

Betrogen nach 12 Jahren wundervoller Beziehung

4. Januar um 0:14 Letzte Antwort: 8. Januar um 9:19

Hallo zusammen,
nachdem mein bester Freund zu viel hat und meine Schwester zu einseitig die Geschichte sieht versuche ihn nun euch zu fragen.


Ich bin jetzt 12 Jahre mit meinem Mann zusammen 7 davon verheiratet. Wir haben eine dreijährige Tochter. Leider habe ich ich in der Stillzeit viieeel zugenommen. Keiner konnte mir helfen. Um Abends wenigsten schlafen zu können habe ich Alkohol getrunnken, was definitiv nicht der richtige Weg war, aber ich habe mich allein gelassen gefühlt. Und unverstanden. Denn mein Mann mein wundervoller Mann hat mich als faul dargestellt. Ich würde nicht genug im Haushalt machen und würde unser Kind vor allem setzten. Und er wollte nicht mit mir schlafen, weil ich ihn nicht erregen würde. Auch Handarbeit oder Oralverkehr meinerseits hat er nicht zugelassen. Ich gehe min. 29 Stunden die Woche arbeiten, kümmere mich um Einkäufe, Bürokratisches, Haushalt und natürlich um unsere Tochter. Mein Mann geht 39 Stunden arbeiten. Ich habe immer versucht ihm alles recht zu machen. Er konnte sich mit Freunden treffen, wie er wollte und auch dreimal die Woche ins Fitnesscenter gehen. Ich habe nicht gesagt, als er Stunden im Handy oder am Computer verbracht hat. Ich habe ihn immer vertraut.

Unsere Beziehung war immer besonders. Nie gab es Streit. Wir sind immer sehr gut miterinander umgegenagen und haben viel Wert auf Kompromisse gelegt. Er ist der Grund, warum ich bei der Geburt unserer Tochter nicht gestorben bin. Seine Arme sind magisch. In diesen kann man die Welt vergessen.


Im Mai 2020 hat er per Twitter eine Frau kennen gelernt. Etwas älter als er und hat ebenfalls zwei Kinder,. Eines im Alter unserer Tochter. Aber sie ist dünn.


Er hat mir erzählt er würde so gerne einen Klassenkameraden besuchen und ich habe ihn motiviert genau dies zu tun. Er sagt: und was ist, wenn er wieder auflegt?“ Ich habe ihm immer gut zugesprochen und gesagt, probier es einfach. Es ist dir doch so wichtig. Er ist also in einem Urlaub nach Hannover gefahren. Drei Tage lang. Er hat mir Nachrichten davon gesendet. Fotos von der Ferienwohnung, Nachrichten im betrunkenen Zustand und Zeitpläne.


Im Oktober 2020 ist er wieder in den Urlaub gefahren. Dieses mal hieß es, es wäre ein Nfl Treffen in Fulda. Ich natürlich auf gehst fahre hin. Habe viel Spaß nimm dir ruhig die Auszeit. Auch hier habe ich Bilder von der Ferienwohnung und vereinzelt Zeitpläne erhalten. Angeblich hatte er dort einen guten Freund mit.


Im November 2020 waren wir gemeinsam im Urlaub. Er beschäftigte sich nur mit seinem Handy die Kleine hat er kaum bis gar nicht beachtet. Mitte November habe ich ihn dann darauf angesprochen, er meinte ich würde ihm zu wenig im Haushalte machen und er mich verlassen möchte. Ich konnte ihn davon überzeugen mir nochmal eine Chance zu geben. Am 5. Dezember fand ich heraus, das er mich betrogen hat. Ich stellte ihn zur Rede: ich habe dich nie betrogen und ich habe auch nie eine andere geküsst. DU BIST SCHULD DAS UNSERE EHE KAPUT GEHT. Das waren seine Worte. Ich warf ihn aus unserer Wohnung. Niemand wollte ihn nehmen nicht einmal seine Eltern, da sie den Betrug schon riechen konnten. Er wäre für ein paar Tage auf seiner Arbeit geblieben. Er bat mich nochmal in Ruhe zu reden. Das taten wir und stellten regeln auf., Ich kontaktierte seine beste Freundin und versuchte diese ihn zu überzeugen die Wahrheit zu sagen, da wir nur so eine gemeinsame Zukunft haben konnten.
Am 07. Dezember erzählte er mir von seiner Affäre. Ich weiß nun das er an zwei Wochenenden 15 bis 20 mal mit IHR geschlafen hat. Dazukommen Oralverkehr und Handarbeit. Also kann man sagen, das er mich etwa 40 bis 50 mal betrogen hat. Dabei hatte er immer meine Tochter und und mich auf seinen Arm tätowiert und zusätzlich ein Schmuckstück dabei, worauf steht: Ich liebe euch. Er hat extra Ferienwohnungen gebucht, in denen er allein mit ihr war. Sie saß in dem Auto, was wir zusammen gekauft haben. Er hat das Hochzeitgeschenk ( einen Onsie (längere Geschichte)) von mir Getragen als er mit ihr auf dem Sofa gekuschelt hat. An dem Wochenende im Oktober habe ich sehr um meine verstorbenen Tante getrauert (Jahrestag). Ich musste immer wieder weinen und habe ihn aber immer darin bestärkt sein NfL-Wochenende zu genießen. Das erste Wochenende hatte er spontan verlängert.


Er hat mir gesagt, ich habe Twitter auf Eis gelegt und ihre Nummer gelöscht es gibt keinen Kontakt mehr. Am 22.12. hat er ihr zum Geburtstag gratulieren lassen über Bekannte aus twitter, von denen er die Nummer hat. Ich habe ihn gezielt gefragt, hast du ihr zum Geburtstag gratuliert. Darauf er: Ja, aber nur über Bekannte. Ich wollte wissen warum er ihr überhaupt gratuliert, da er ihr ja schon ein Geschenk ( 5.12) gesendet hatte. Zitat: Ich habe mir mal einen Geburtstag gemerkt. Das muss doch was heißen oder?“ Darauf ich: „ Hat sie dir geantwortet?“ - „Nein, aber das könnte ich ja mal nachfragen“.


Als ich ihn fragte: „ Hättest du mir von den Geburtstagswünschen erzählt?“ Antworte er: „Nein“ darauf ich: dann hättest du mich ja schon wieder belogen. Darauf er: Nein! Ich hätte dir nur etwas verschwiegen


Am 01.01.2021 bekräftigte er: Sie ist mir egal geworden.


Zusammengefasst: Mein Mann hat mich über ein halbes Jahr belogen ( Er hat z.B. die betrunkenen Whatsapp gefälscht). Er hat per Twitter seine Sexdates ausgemacht und mich über Whatsapp getäuscht. Er hat mich rund 40 bis 50 betrogen und wir seine Familie waren ihm scheiß egal. Er macht regelmäßig Witze über diese Geschichte: „ Ich eknne da zwei tolle Ferienwohnungen, da können wir gerne Urlaub machen“ oder „ Ich habe noch eine Frau befriedigt nicht nur dich“


Er kann aktuell nicht sagen : Ich lieb dich und einen Kusssmilie mit Herz kann er mir auch nicht senden. Er sagt zu mir nach 12 Jahren Beziehung Ich hab dich lieb (und das nur, wenn ich Glück habe) und sendet wir mit Absicht Smilies ohne Herz. Es zerreißt mich jeden Tag.




Wir haben auch wieder Sex. Aber nun in der Stellung die er gut findet.


Jetzt meine Frage: Wie kann ich diese Schmerzen verarbeiten? Wie bekomme ich die Bilder von den beiden aus den Kopf? Und wie überstehe ich es, wenn alles überstanden ist und er doch geht? Was sage ich meiner kleinen Tochter?


PS: Entschuldigt bitte, ihr werdet viele Grammatikfehler und Rechtschreibfehler entdecken, aber unter Tränen schreibt es sich einfach nicht so gut.
 

Mehr lesen

4. Januar um 10:26

Hallo Hummel,
das tut mir leid, dass du sowas zu Weihnachten und den Jahreswechsel durchmachen musstest.
Um es kurz zu machen : Schmeiß das A...loch aus der Wohnung und aus deinem Leben.
Das solltest du dir nicht antun. Auch das du ihn durch Sex wieder an dich binden willst ist der falsche Weg. Er hat dich belogen und betrogen (wie oft und in welcher Form ist erst mal sekundär).
Er will sich trennen "Weil du zu wenig im Haushalt machst" und dann gibt er die Schuld für die Krise in der Ehe auch noch dir. Na prima !
Er ist respektlos, anmaßend und undankbar.
Sorry, aber es lohnt nicht um ihn oder um eure Ehe zu kämpfen ! 
 

5 LikesGefällt mir

4. Januar um 10:35
In Antwort auf

Hallo Hummel,
das tut mir leid, dass du sowas zu Weihnachten und den Jahreswechsel durchmachen musstest.
Um es kurz zu machen : Schmeiß das A...loch aus der Wohnung und aus deinem Leben.
Das solltest du dir nicht antun. Auch das du ihn durch Sex wieder an dich binden willst ist der falsche Weg. Er hat dich belogen und betrogen (wie oft und in welcher Form ist erst mal sekundär).
Er will sich trennen "Weil du zu wenig im Haushalt machst" und dann gibt er die Schuld für die Krise in der Ehe auch noch dir. Na prima !
Er ist respektlos, anmaßend und undankbar.
Sorry, aber es lohnt nicht um ihn oder um eure Ehe zu kämpfen ! 
 

Sehe ich ebenso. Wer eine Ehe mit silch fadenscheinigen Begründungen wegwirft hat dich und deinen Kampf nicht verdient. Das ewige Argument "Du bist zu dick" oder "Du machst zu wenig im Haushalt" - sorry, aber das hat so einen Bart und sind Totschlagargumente. Super für ihn, dass er noch eine Frau befriedigen konnte (🙄 als wäre er der einzige Man auf der Erde, der sowas schafft)  - aber was er damit angerichtet hat, war ihm mit voller Absicht egal. Du warst ihm egal, deine Tochter war ihm egal. Hauptsache er. Der käme nicht mehr in meine Nähe. Wahrscheinlich dankst du es ihm noch, dass ihr jetzt Sex habt...

Gefällt mir

4. Januar um 10:45
In Antwort auf

Hallo zusammen,
nachdem mein bester Freund zu viel hat und meine Schwester zu einseitig die Geschichte sieht versuche ihn nun euch zu fragen.


Ich bin jetzt 12 Jahre mit meinem Mann zusammen 7 davon verheiratet. Wir haben eine dreijährige Tochter. Leider habe ich ich in der Stillzeit viieeel zugenommen. Keiner konnte mir helfen. Um Abends wenigsten schlafen zu können habe ich Alkohol getrunnken, was definitiv nicht der richtige Weg war, aber ich habe mich allein gelassen gefühlt. Und unverstanden. Denn mein Mann mein wundervoller Mann hat mich als faul dargestellt. Ich würde nicht genug im Haushalt machen und würde unser Kind vor allem setzten. Und er wollte nicht mit mir schlafen, weil ich ihn nicht erregen würde. Auch Handarbeit oder Oralverkehr meinerseits hat er nicht zugelassen. Ich gehe min. 29 Stunden die Woche arbeiten, kümmere mich um Einkäufe, Bürokratisches, Haushalt und natürlich um unsere Tochter. Mein Mann geht 39 Stunden arbeiten. Ich habe immer versucht ihm alles recht zu machen. Er konnte sich mit Freunden treffen, wie er wollte und auch dreimal die Woche ins Fitnesscenter gehen. Ich habe nicht gesagt, als er Stunden im Handy oder am Computer verbracht hat. Ich habe ihn immer vertraut.

Unsere Beziehung war immer besonders. Nie gab es Streit. Wir sind immer sehr gut miterinander umgegenagen und haben viel Wert auf Kompromisse gelegt. Er ist der Grund, warum ich bei der Geburt unserer Tochter nicht gestorben bin. Seine Arme sind magisch. In diesen kann man die Welt vergessen.


Im Mai 2020 hat er per Twitter eine Frau kennen gelernt. Etwas älter als er und hat ebenfalls zwei Kinder,. Eines im Alter unserer Tochter. Aber sie ist dünn.


Er hat mir erzählt er würde so gerne einen Klassenkameraden besuchen und ich habe ihn motiviert genau dies zu tun. Er sagt: und was ist, wenn er wieder auflegt?“ Ich habe ihm immer gut zugesprochen und gesagt, probier es einfach. Es ist dir doch so wichtig. Er ist also in einem Urlaub nach Hannover gefahren. Drei Tage lang. Er hat mir Nachrichten davon gesendet. Fotos von der Ferienwohnung, Nachrichten im betrunkenen Zustand und Zeitpläne.


Im Oktober 2020 ist er wieder in den Urlaub gefahren. Dieses mal hieß es, es wäre ein Nfl Treffen in Fulda. Ich natürlich auf gehst fahre hin. Habe viel Spaß nimm dir ruhig die Auszeit. Auch hier habe ich Bilder von der Ferienwohnung und vereinzelt Zeitpläne erhalten. Angeblich hatte er dort einen guten Freund mit.


Im November 2020 waren wir gemeinsam im Urlaub. Er beschäftigte sich nur mit seinem Handy die Kleine hat er kaum bis gar nicht beachtet. Mitte November habe ich ihn dann darauf angesprochen, er meinte ich würde ihm zu wenig im Haushalte machen und er mich verlassen möchte. Ich konnte ihn davon überzeugen mir nochmal eine Chance zu geben. Am 5. Dezember fand ich heraus, das er mich betrogen hat. Ich stellte ihn zur Rede: ich habe dich nie betrogen und ich habe auch nie eine andere geküsst. DU BIST SCHULD DAS UNSERE EHE KAPUT GEHT. Das waren seine Worte. Ich warf ihn aus unserer Wohnung. Niemand wollte ihn nehmen nicht einmal seine Eltern, da sie den Betrug schon riechen konnten. Er wäre für ein paar Tage auf seiner Arbeit geblieben. Er bat mich nochmal in Ruhe zu reden. Das taten wir und stellten regeln auf., Ich kontaktierte seine beste Freundin und versuchte diese ihn zu überzeugen die Wahrheit zu sagen, da wir nur so eine gemeinsame Zukunft haben konnten.
Am 07. Dezember erzählte er mir von seiner Affäre. Ich weiß nun das er an zwei Wochenenden 15 bis 20 mal mit IHR geschlafen hat. Dazukommen Oralverkehr und Handarbeit. Also kann man sagen, das er mich etwa 40 bis 50 mal betrogen hat. Dabei hatte er immer meine Tochter und und mich auf seinen Arm tätowiert und zusätzlich ein Schmuckstück dabei, worauf steht: Ich liebe euch. Er hat extra Ferienwohnungen gebucht, in denen er allein mit ihr war. Sie saß in dem Auto, was wir zusammen gekauft haben. Er hat das Hochzeitgeschenk ( einen Onsie (längere Geschichte)) von mir Getragen als er mit ihr auf dem Sofa gekuschelt hat. An dem Wochenende im Oktober habe ich sehr um meine verstorbenen Tante getrauert (Jahrestag). Ich musste immer wieder weinen und habe ihn aber immer darin bestärkt sein NfL-Wochenende zu genießen. Das erste Wochenende hatte er spontan verlängert.


Er hat mir gesagt, ich habe Twitter auf Eis gelegt und ihre Nummer gelöscht es gibt keinen Kontakt mehr. Am 22.12. hat er ihr zum Geburtstag gratulieren lassen über Bekannte aus twitter, von denen er die Nummer hat. Ich habe ihn gezielt gefragt, hast du ihr zum Geburtstag gratuliert. Darauf er: Ja, aber nur über Bekannte. Ich wollte wissen warum er ihr überhaupt gratuliert, da er ihr ja schon ein Geschenk ( 5.12) gesendet hatte. Zitat: Ich habe mir mal einen Geburtstag gemerkt. Das muss doch was heißen oder?“ Darauf ich: „ Hat sie dir geantwortet?“ - „Nein, aber das könnte ich ja mal nachfragen“.


Als ich ihn fragte: „ Hättest du mir von den Geburtstagswünschen erzählt?“ Antworte er: „Nein“ darauf ich: dann hättest du mich ja schon wieder belogen. Darauf er: Nein! Ich hätte dir nur etwas verschwiegen


Am 01.01.2021 bekräftigte er: Sie ist mir egal geworden.


Zusammengefasst: Mein Mann hat mich über ein halbes Jahr belogen ( Er hat z.B. die betrunkenen Whatsapp gefälscht). Er hat per Twitter seine Sexdates ausgemacht und mich über Whatsapp getäuscht. Er hat mich rund 40 bis 50 betrogen und wir seine Familie waren ihm scheiß egal. Er macht regelmäßig Witze über diese Geschichte: „ Ich eknne da zwei tolle Ferienwohnungen, da können wir gerne Urlaub machen“ oder „ Ich habe noch eine Frau befriedigt nicht nur dich“


Er kann aktuell nicht sagen : Ich lieb dich und einen Kusssmilie mit Herz kann er mir auch nicht senden. Er sagt zu mir nach 12 Jahren Beziehung Ich hab dich lieb (und das nur, wenn ich Glück habe) und sendet wir mit Absicht Smilies ohne Herz. Es zerreißt mich jeden Tag.




Wir haben auch wieder Sex. Aber nun in der Stellung die er gut findet.


Jetzt meine Frage: Wie kann ich diese Schmerzen verarbeiten? Wie bekomme ich die Bilder von den beiden aus den Kopf? Und wie überstehe ich es, wenn alles überstanden ist und er doch geht? Was sage ich meiner kleinen Tochter?


PS: Entschuldigt bitte, ihr werdet viele Grammatikfehler und Rechtschreibfehler entdecken, aber unter Tränen schreibt es sich einfach nicht so gut.
 

"Er macht regelmäßig Witze über diese Geschichte: „ Ich eknne da zwei tolle Ferienwohnungen, da können wir gerne Urlaub machen“ oder „ Ich habe noch eine Frau befriedigt nicht nur dich“

allein das sollte dir zeigen, dass ih überhaupt nicht daran gelegen ist, eure beziehung zu retten. er verlacht dich doch, macht witze über die ganze situation, ihm ist doch völlig egal, wie verletzend das alles für dich ist.
so ein verhalten entsetzt mich nur vom lesen dieser geschichte zutiefst.

geh weg vo so einem mann, der ist deine tränen nicht wert.

3 LikesGefällt mir

4. Januar um 11:35

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für euren ehrlichen Worte.
Das Gleiche sagt auch meine Schwester. Sie hasst ihn. Sie sagt immer, wie kann er dich nur so schlecht behandeln.
Mein bester Freund sagt, ich würde euch wünschen, das es wieder funktioniert, aber ich glaube er hat euch schon aufgegeben.


Nach der Beichte wurde mein Mann zunächst etwas kleinlauter: Er hat gesagt Du bist nicht schuld. Und bitte mache dich nicht dafür verantwortlich. Es war der Reiz des Verbotenen. Er hat sich in eine Welt ohne Kind zurückgezogen. Natürlich, wem würde ein Wochenende ohne Stress und Terminen nicht gefallen. Einfach in den Tag leben und Sex haben wie man möchte. Aber das ist eben nicht der Alltag.


Als ich ihm gesagt habe, dann versuchen wir es jetzt von Neuem, sagte er: „ Darüber bin ich sehr froh. Sonst hätte ich mir jetzt Alkohol und Schlaftabletten besorgt. Wie konnte ich dich so wunderbare Frau nur so verletzen.“


Von seiner Affäre wissen nur eine Freundin von ihm, seine Arbeitskollegin und seine beste Freundin. Und natürlich mein bester Freund und meine Schwester. Ich habe gesagt, mehr müssen davon nicht erfahren. Sein Vater würde ihn sofort verstoßen.


Für alle Menschen ist mein Mann der Superheld auf dieser Welt und ich nur der Dreck an seinen Sohlen.


Aber gerade wenn ich alleine bin, kommt alles immer und immer wieder hoch. Ich habe das Gefühl mir ihr Foto aus dem Net ziehen zu müssen. (was aber gar nicht so leicht ist) Ich meine, ich kenne alle Einzelheiten was sie getragen hat, was sie gegessen und gemacht haben. Wie sie es gemacht haben etc. Ich habe Fotos von den Schlafzimmern und die Bilder von den Sofas wo sie "gekuschelt" haben. Was ist das für eine Frau? Sie hat selbst zwei Kinder und hat ihren Partner gerade verlassen (durch die Trennung hat mein Mann ihr geholfen) und jetzt möchte sie die nächste Beziehung zerstören? Ich würde so gern ein Foto haben (ich habe sie zwar mal gesehen, in seinem WhatsApp, das war aver vor der Geschichte) und ich kann euch nicht sagen warum....

Ich hatte bei IHR die ganze Zeit ein komisches Gefühl und habe es ihm auch gesagt. Ich habe gesagt du verlierst dich in ihr und schreibst mit ihr mehr als du mit mir redest. Ich glaube du magst sie sehr und mein Bauchgefühl sagt mir, du warst bei ihr und nicht auf einem NFL-Treffen. Darauf er immer: Nein sie ist nur eine Freundin.

Als ich ihn rausgeworfen habe, hat er ganz klar gesagt ich werde mit ihr nicht aufhören zu schreiben und Twitter lösche ich auch nicht. Jetzt hat er keinen Kontakt zu ihr und auch Twitter ist aus....also ein kleiner Schritt nach vorne. Zuerst wollte er keine Paarberatung machen nach seiner Beichte zeigt er sich offen, natürlich jetzt ist ja alles raus.


Er zeigt stellenweise wirkliche besseres Verhalten: er spielt mit der Kleinen, hat das Handy weniger ( aber immer noch viel zu viel) in der Handy und ist aktuell nicht in Twitter. Er nimmt mich in den Arm, kuschelt wieder und gibt mir auch einfach so mal einen Kuss auf die Stirn (wie frühere). Er streichelt mich und küsst mich wieder richtig. Ich konnte sogar wieder lachen.


Aber ich versuche zum Biepsiel total zu kämpfen, bringe den Haushalt in Ordnung, habe es geschafft schon etwa abzunehmen. Habe an unseren Jahrestag eine 12 aus Kerzen im Garten gelegt und habe einen Brief und einen Film für ihn erstellt.


Er hat mir eine Nachricht gesendet, in der er mir eine digitale Rose geschenkt hat, da er nicht im Stande war eine richtige zu kaufen. Und er schrieb: Auch wenn ich ES noch nicht final sagen kann, hab ich dich sehr lieb und bin froh und stolz, dass du meine Frau bist!
Das war im Dezember, eine Woche nach seiner Beichte.

Ist es von mir soviel verlangt mal eine kleine Blume zu erhalten? 


An Weihnachten habe ich viel geweint und gesagt, das ich Angst habe das dieses Weihnachten das letzte als Familie ist. Darauf er: „Ich soll mal locker bleiben. Er würde schon nicht gehen.“
Als ich dann nochmal einen Weinanfall bekam hat er gesagt: „ Es ist komisch, ich baue scheiße und dir geht es schlecht.“


Es fühlt sich so an, als ob er mich erziehen möchte. So nach dem Motto wenn du ein gewisses Ziel erreicht hast, bekommst du dein Belohnung (Ich liebe dich). Und ich glaube das dies erst dann kommst, wenn ich seiner Meinung nach genug abgenommen habe.


Ein gutes Beispiel ist auch: ich habe für unerse Tochter Erdbeeren geschnitten, da ich schnell zu ihr gehen wollte, lag der Brettchen mit dem grünen Teil noch in der Küche. 10 Minutenspäter sagte er: „das nächste mal räum die Erdbeern aber direkt weg.“ Darauf ich, es war gerade kein Müllsack da und ich wollte zurück zum Frühstück kommen. Darauf er: „Ich will keine Ausreden hören, mach es einfach.“


Ich liebe diesen Mann. Keine Ahnung wie ich das noch kann...


Er ist nicht mehr der Mann, der mich in Krankenhaus getragen hat, der mein Leben gerettet und mich täglich zum lachen gebracht hat. Aber ich liebe ihn so sehr, in seinen Armen kann ich einfach alles vergessen.


Muss ich dann nicht veruchen zu kämpfen auch für unere kleine Tochter. Überall sieht sie Familien nur ihre ist zerrissen? Es geht ja nicht mehr nur um mich...


 

Gefällt mir

4. Januar um 11:56
In Antwort auf

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für euren ehrlichen Worte.
Das Gleiche sagt auch meine Schwester. Sie hasst ihn. Sie sagt immer, wie kann er dich nur so schlecht behandeln.
Mein bester Freund sagt, ich würde euch wünschen, das es wieder funktioniert, aber ich glaube er hat euch schon aufgegeben.


Nach der Beichte wurde mein Mann zunächst etwas kleinlauter: Er hat gesagt Du bist nicht schuld. Und bitte mache dich nicht dafür verantwortlich. Es war der Reiz des Verbotenen. Er hat sich in eine Welt ohne Kind zurückgezogen. Natürlich, wem würde ein Wochenende ohne Stress und Terminen nicht gefallen. Einfach in den Tag leben und Sex haben wie man möchte. Aber das ist eben nicht der Alltag.


Als ich ihm gesagt habe, dann versuchen wir es jetzt von Neuem, sagte er: „ Darüber bin ich sehr froh. Sonst hätte ich mir jetzt Alkohol und Schlaftabletten besorgt. Wie konnte ich dich so wunderbare Frau nur so verletzen.“


Von seiner Affäre wissen nur eine Freundin von ihm, seine Arbeitskollegin und seine beste Freundin. Und natürlich mein bester Freund und meine Schwester. Ich habe gesagt, mehr müssen davon nicht erfahren. Sein Vater würde ihn sofort verstoßen.


Für alle Menschen ist mein Mann der Superheld auf dieser Welt und ich nur der Dreck an seinen Sohlen.


Aber gerade wenn ich alleine bin, kommt alles immer und immer wieder hoch. Ich habe das Gefühl mir ihr Foto aus dem Net ziehen zu müssen. (was aber gar nicht so leicht ist) Ich meine, ich kenne alle Einzelheiten was sie getragen hat, was sie gegessen und gemacht haben. Wie sie es gemacht haben etc. Ich habe Fotos von den Schlafzimmern und die Bilder von den Sofas wo sie "gekuschelt" haben. Was ist das für eine Frau? Sie hat selbst zwei Kinder und hat ihren Partner gerade verlassen (durch die Trennung hat mein Mann ihr geholfen) und jetzt möchte sie die nächste Beziehung zerstören? Ich würde so gern ein Foto haben (ich habe sie zwar mal gesehen, in seinem WhatsApp, das war aver vor der Geschichte) und ich kann euch nicht sagen warum....

Ich hatte bei IHR die ganze Zeit ein komisches Gefühl und habe es ihm auch gesagt. Ich habe gesagt du verlierst dich in ihr und schreibst mit ihr mehr als du mit mir redest. Ich glaube du magst sie sehr und mein Bauchgefühl sagt mir, du warst bei ihr und nicht auf einem NFL-Treffen. Darauf er immer: Nein sie ist nur eine Freundin.

Als ich ihn rausgeworfen habe, hat er ganz klar gesagt ich werde mit ihr nicht aufhören zu schreiben und Twitter lösche ich auch nicht. Jetzt hat er keinen Kontakt zu ihr und auch Twitter ist aus....also ein kleiner Schritt nach vorne. Zuerst wollte er keine Paarberatung machen nach seiner Beichte zeigt er sich offen, natürlich jetzt ist ja alles raus.


Er zeigt stellenweise wirkliche besseres Verhalten: er spielt mit der Kleinen, hat das Handy weniger ( aber immer noch viel zu viel) in der Handy und ist aktuell nicht in Twitter. Er nimmt mich in den Arm, kuschelt wieder und gibt mir auch einfach so mal einen Kuss auf die Stirn (wie frühere). Er streichelt mich und küsst mich wieder richtig. Ich konnte sogar wieder lachen.


Aber ich versuche zum Biepsiel total zu kämpfen, bringe den Haushalt in Ordnung, habe es geschafft schon etwa abzunehmen. Habe an unseren Jahrestag eine 12 aus Kerzen im Garten gelegt und habe einen Brief und einen Film für ihn erstellt.


Er hat mir eine Nachricht gesendet, in der er mir eine digitale Rose geschenkt hat, da er nicht im Stande war eine richtige zu kaufen. Und er schrieb: Auch wenn ich ES noch nicht final sagen kann, hab ich dich sehr lieb und bin froh und stolz, dass du meine Frau bist!
Das war im Dezember, eine Woche nach seiner Beichte.

Ist es von mir soviel verlangt mal eine kleine Blume zu erhalten? 


An Weihnachten habe ich viel geweint und gesagt, das ich Angst habe das dieses Weihnachten das letzte als Familie ist. Darauf er: „Ich soll mal locker bleiben. Er würde schon nicht gehen.“
Als ich dann nochmal einen Weinanfall bekam hat er gesagt: „ Es ist komisch, ich baue scheiße und dir geht es schlecht.“


Es fühlt sich so an, als ob er mich erziehen möchte. So nach dem Motto wenn du ein gewisses Ziel erreicht hast, bekommst du dein Belohnung (Ich liebe dich). Und ich glaube das dies erst dann kommst, wenn ich seiner Meinung nach genug abgenommen habe.


Ein gutes Beispiel ist auch: ich habe für unerse Tochter Erdbeeren geschnitten, da ich schnell zu ihr gehen wollte, lag der Brettchen mit dem grünen Teil noch in der Küche. 10 Minutenspäter sagte er: „das nächste mal räum die Erdbeern aber direkt weg.“ Darauf ich, es war gerade kein Müllsack da und ich wollte zurück zum Frühstück kommen. Darauf er: „Ich will keine Ausreden hören, mach es einfach.“


Ich liebe diesen Mann. Keine Ahnung wie ich das noch kann...


Er ist nicht mehr der Mann, der mich in Krankenhaus getragen hat, der mein Leben gerettet und mich täglich zum lachen gebracht hat. Aber ich liebe ihn so sehr, in seinen Armen kann ich einfach alles vergessen.


Muss ich dann nicht veruchen zu kämpfen auch für unere kleine Tochter. Überall sieht sie Familien nur ihre ist zerrissen? Es geht ja nicht mehr nur um mich...


 

Hummel,
 
wenn du das glaubst :
Sonst hätte ich mir jetzt Alkohol und Schlaftabletten besorgt. Wie konnte ich dich so wunderbare Frau nur so verletzen.“
Dann ist dir echt nicht mehr zu helfen !

Die Sache mit dem Schneidbrett ? Ich bitte dich !
Willst du seine ebenbürtige Partnerin sein ? Oder willst du sein Spielball sein ?
.....wenn du abnimmst, hab ich dich lieb ? Geht's noch ?
Glaub deiner Schwester..... die liegt richtig !
 

4 LikesGefällt mir

4. Januar um 12:05
In Antwort auf

Hallo zusammen,
nachdem mein bester Freund zu viel hat und meine Schwester zu einseitig die Geschichte sieht versuche ihn nun euch zu fragen.


Ich bin jetzt 12 Jahre mit meinem Mann zusammen 7 davon verheiratet. Wir haben eine dreijährige Tochter. Leider habe ich ich in der Stillzeit viieeel zugenommen. Keiner konnte mir helfen. Um Abends wenigsten schlafen zu können habe ich Alkohol getrunnken, was definitiv nicht der richtige Weg war, aber ich habe mich allein gelassen gefühlt. Und unverstanden. Denn mein Mann mein wundervoller Mann hat mich als faul dargestellt. Ich würde nicht genug im Haushalt machen und würde unser Kind vor allem setzten. Und er wollte nicht mit mir schlafen, weil ich ihn nicht erregen würde. Auch Handarbeit oder Oralverkehr meinerseits hat er nicht zugelassen. Ich gehe min. 29 Stunden die Woche arbeiten, kümmere mich um Einkäufe, Bürokratisches, Haushalt und natürlich um unsere Tochter. Mein Mann geht 39 Stunden arbeiten. Ich habe immer versucht ihm alles recht zu machen. Er konnte sich mit Freunden treffen, wie er wollte und auch dreimal die Woche ins Fitnesscenter gehen. Ich habe nicht gesagt, als er Stunden im Handy oder am Computer verbracht hat. Ich habe ihn immer vertraut.

Unsere Beziehung war immer besonders. Nie gab es Streit. Wir sind immer sehr gut miterinander umgegenagen und haben viel Wert auf Kompromisse gelegt. Er ist der Grund, warum ich bei der Geburt unserer Tochter nicht gestorben bin. Seine Arme sind magisch. In diesen kann man die Welt vergessen.


Im Mai 2020 hat er per Twitter eine Frau kennen gelernt. Etwas älter als er und hat ebenfalls zwei Kinder,. Eines im Alter unserer Tochter. Aber sie ist dünn.


Er hat mir erzählt er würde so gerne einen Klassenkameraden besuchen und ich habe ihn motiviert genau dies zu tun. Er sagt: und was ist, wenn er wieder auflegt?“ Ich habe ihm immer gut zugesprochen und gesagt, probier es einfach. Es ist dir doch so wichtig. Er ist also in einem Urlaub nach Hannover gefahren. Drei Tage lang. Er hat mir Nachrichten davon gesendet. Fotos von der Ferienwohnung, Nachrichten im betrunkenen Zustand und Zeitpläne.


Im Oktober 2020 ist er wieder in den Urlaub gefahren. Dieses mal hieß es, es wäre ein Nfl Treffen in Fulda. Ich natürlich auf gehst fahre hin. Habe viel Spaß nimm dir ruhig die Auszeit. Auch hier habe ich Bilder von der Ferienwohnung und vereinzelt Zeitpläne erhalten. Angeblich hatte er dort einen guten Freund mit.


Im November 2020 waren wir gemeinsam im Urlaub. Er beschäftigte sich nur mit seinem Handy die Kleine hat er kaum bis gar nicht beachtet. Mitte November habe ich ihn dann darauf angesprochen, er meinte ich würde ihm zu wenig im Haushalte machen und er mich verlassen möchte. Ich konnte ihn davon überzeugen mir nochmal eine Chance zu geben. Am 5. Dezember fand ich heraus, das er mich betrogen hat. Ich stellte ihn zur Rede: ich habe dich nie betrogen und ich habe auch nie eine andere geküsst. DU BIST SCHULD DAS UNSERE EHE KAPUT GEHT. Das waren seine Worte. Ich warf ihn aus unserer Wohnung. Niemand wollte ihn nehmen nicht einmal seine Eltern, da sie den Betrug schon riechen konnten. Er wäre für ein paar Tage auf seiner Arbeit geblieben. Er bat mich nochmal in Ruhe zu reden. Das taten wir und stellten regeln auf., Ich kontaktierte seine beste Freundin und versuchte diese ihn zu überzeugen die Wahrheit zu sagen, da wir nur so eine gemeinsame Zukunft haben konnten.
Am 07. Dezember erzählte er mir von seiner Affäre. Ich weiß nun das er an zwei Wochenenden 15 bis 20 mal mit IHR geschlafen hat. Dazukommen Oralverkehr und Handarbeit. Also kann man sagen, das er mich etwa 40 bis 50 mal betrogen hat. Dabei hatte er immer meine Tochter und und mich auf seinen Arm tätowiert und zusätzlich ein Schmuckstück dabei, worauf steht: Ich liebe euch. Er hat extra Ferienwohnungen gebucht, in denen er allein mit ihr war. Sie saß in dem Auto, was wir zusammen gekauft haben. Er hat das Hochzeitgeschenk ( einen Onsie (längere Geschichte)) von mir Getragen als er mit ihr auf dem Sofa gekuschelt hat. An dem Wochenende im Oktober habe ich sehr um meine verstorbenen Tante getrauert (Jahrestag). Ich musste immer wieder weinen und habe ihn aber immer darin bestärkt sein NfL-Wochenende zu genießen. Das erste Wochenende hatte er spontan verlängert.


Er hat mir gesagt, ich habe Twitter auf Eis gelegt und ihre Nummer gelöscht es gibt keinen Kontakt mehr. Am 22.12. hat er ihr zum Geburtstag gratulieren lassen über Bekannte aus twitter, von denen er die Nummer hat. Ich habe ihn gezielt gefragt, hast du ihr zum Geburtstag gratuliert. Darauf er: Ja, aber nur über Bekannte. Ich wollte wissen warum er ihr überhaupt gratuliert, da er ihr ja schon ein Geschenk ( 5.12) gesendet hatte. Zitat: Ich habe mir mal einen Geburtstag gemerkt. Das muss doch was heißen oder?“ Darauf ich: „ Hat sie dir geantwortet?“ - „Nein, aber das könnte ich ja mal nachfragen“.


Als ich ihn fragte: „ Hättest du mir von den Geburtstagswünschen erzählt?“ Antworte er: „Nein“ darauf ich: dann hättest du mich ja schon wieder belogen. Darauf er: Nein! Ich hätte dir nur etwas verschwiegen


Am 01.01.2021 bekräftigte er: Sie ist mir egal geworden.


Zusammengefasst: Mein Mann hat mich über ein halbes Jahr belogen ( Er hat z.B. die betrunkenen Whatsapp gefälscht). Er hat per Twitter seine Sexdates ausgemacht und mich über Whatsapp getäuscht. Er hat mich rund 40 bis 50 betrogen und wir seine Familie waren ihm scheiß egal. Er macht regelmäßig Witze über diese Geschichte: „ Ich eknne da zwei tolle Ferienwohnungen, da können wir gerne Urlaub machen“ oder „ Ich habe noch eine Frau befriedigt nicht nur dich“


Er kann aktuell nicht sagen : Ich lieb dich und einen Kusssmilie mit Herz kann er mir auch nicht senden. Er sagt zu mir nach 12 Jahren Beziehung Ich hab dich lieb (und das nur, wenn ich Glück habe) und sendet wir mit Absicht Smilies ohne Herz. Es zerreißt mich jeden Tag.




Wir haben auch wieder Sex. Aber nun in der Stellung die er gut findet.


Jetzt meine Frage: Wie kann ich diese Schmerzen verarbeiten? Wie bekomme ich die Bilder von den beiden aus den Kopf? Und wie überstehe ich es, wenn alles überstanden ist und er doch geht? Was sage ich meiner kleinen Tochter?


PS: Entschuldigt bitte, ihr werdet viele Grammatikfehler und Rechtschreibfehler entdecken, aber unter Tränen schreibt es sich einfach nicht so gut.
 

Wirkt auf mich, dass er sich unleidlich gibt dir gegenüber, damit du ihn gehen lässt.. 
Vermutlich wird er dich von nun an immer so respektkos behandeln.. früher oder später wird er wieder fremdgehen, wenn er sich jetzt schon nicht wirklich um dich oder dein Vertrauen bemüht.. 

Wie kam es dazu, dass ihr es wieder versucht? Flossen viele Tränen? Viele Männer brechen bei zu viel Drama ein und machen dann dem Frieden zuliebe weiter.. 
oder er sah die finanziellen Folgen.. 

Aber aus Liebe ist er nicht zu dir zurück.. vielleicht aus Liebe zur Tochter.. 

Ich hoffe ihr werdet auch bei getrennten Wegen, den Krieg nicht auf dem Rücken des Kindes austragen.. wie Kindsentzug, lästern über den Ex und seine Neue, etc....

Gefällt mir

4. Januar um 12:20
In Antwort auf

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für euren ehrlichen Worte.
Das Gleiche sagt auch meine Schwester. Sie hasst ihn. Sie sagt immer, wie kann er dich nur so schlecht behandeln.
Mein bester Freund sagt, ich würde euch wünschen, das es wieder funktioniert, aber ich glaube er hat euch schon aufgegeben.


Nach der Beichte wurde mein Mann zunächst etwas kleinlauter: Er hat gesagt Du bist nicht schuld. Und bitte mache dich nicht dafür verantwortlich. Es war der Reiz des Verbotenen. Er hat sich in eine Welt ohne Kind zurückgezogen. Natürlich, wem würde ein Wochenende ohne Stress und Terminen nicht gefallen. Einfach in den Tag leben und Sex haben wie man möchte. Aber das ist eben nicht der Alltag.


Als ich ihm gesagt habe, dann versuchen wir es jetzt von Neuem, sagte er: „ Darüber bin ich sehr froh. Sonst hätte ich mir jetzt Alkohol und Schlaftabletten besorgt. Wie konnte ich dich so wunderbare Frau nur so verletzen.“


Von seiner Affäre wissen nur eine Freundin von ihm, seine Arbeitskollegin und seine beste Freundin. Und natürlich mein bester Freund und meine Schwester. Ich habe gesagt, mehr müssen davon nicht erfahren. Sein Vater würde ihn sofort verstoßen.


Für alle Menschen ist mein Mann der Superheld auf dieser Welt und ich nur der Dreck an seinen Sohlen.


Aber gerade wenn ich alleine bin, kommt alles immer und immer wieder hoch. Ich habe das Gefühl mir ihr Foto aus dem Net ziehen zu müssen. (was aber gar nicht so leicht ist) Ich meine, ich kenne alle Einzelheiten was sie getragen hat, was sie gegessen und gemacht haben. Wie sie es gemacht haben etc. Ich habe Fotos von den Schlafzimmern und die Bilder von den Sofas wo sie "gekuschelt" haben. Was ist das für eine Frau? Sie hat selbst zwei Kinder und hat ihren Partner gerade verlassen (durch die Trennung hat mein Mann ihr geholfen) und jetzt möchte sie die nächste Beziehung zerstören? Ich würde so gern ein Foto haben (ich habe sie zwar mal gesehen, in seinem WhatsApp, das war aver vor der Geschichte) und ich kann euch nicht sagen warum....

Ich hatte bei IHR die ganze Zeit ein komisches Gefühl und habe es ihm auch gesagt. Ich habe gesagt du verlierst dich in ihr und schreibst mit ihr mehr als du mit mir redest. Ich glaube du magst sie sehr und mein Bauchgefühl sagt mir, du warst bei ihr und nicht auf einem NFL-Treffen. Darauf er immer: Nein sie ist nur eine Freundin.

Als ich ihn rausgeworfen habe, hat er ganz klar gesagt ich werde mit ihr nicht aufhören zu schreiben und Twitter lösche ich auch nicht. Jetzt hat er keinen Kontakt zu ihr und auch Twitter ist aus....also ein kleiner Schritt nach vorne. Zuerst wollte er keine Paarberatung machen nach seiner Beichte zeigt er sich offen, natürlich jetzt ist ja alles raus.


Er zeigt stellenweise wirkliche besseres Verhalten: er spielt mit der Kleinen, hat das Handy weniger ( aber immer noch viel zu viel) in der Handy und ist aktuell nicht in Twitter. Er nimmt mich in den Arm, kuschelt wieder und gibt mir auch einfach so mal einen Kuss auf die Stirn (wie frühere). Er streichelt mich und küsst mich wieder richtig. Ich konnte sogar wieder lachen.


Aber ich versuche zum Biepsiel total zu kämpfen, bringe den Haushalt in Ordnung, habe es geschafft schon etwa abzunehmen. Habe an unseren Jahrestag eine 12 aus Kerzen im Garten gelegt und habe einen Brief und einen Film für ihn erstellt.


Er hat mir eine Nachricht gesendet, in der er mir eine digitale Rose geschenkt hat, da er nicht im Stande war eine richtige zu kaufen. Und er schrieb: Auch wenn ich ES noch nicht final sagen kann, hab ich dich sehr lieb und bin froh und stolz, dass du meine Frau bist!
Das war im Dezember, eine Woche nach seiner Beichte.

Ist es von mir soviel verlangt mal eine kleine Blume zu erhalten? 


An Weihnachten habe ich viel geweint und gesagt, das ich Angst habe das dieses Weihnachten das letzte als Familie ist. Darauf er: „Ich soll mal locker bleiben. Er würde schon nicht gehen.“
Als ich dann nochmal einen Weinanfall bekam hat er gesagt: „ Es ist komisch, ich baue scheiße und dir geht es schlecht.“


Es fühlt sich so an, als ob er mich erziehen möchte. So nach dem Motto wenn du ein gewisses Ziel erreicht hast, bekommst du dein Belohnung (Ich liebe dich). Und ich glaube das dies erst dann kommst, wenn ich seiner Meinung nach genug abgenommen habe.


Ein gutes Beispiel ist auch: ich habe für unerse Tochter Erdbeeren geschnitten, da ich schnell zu ihr gehen wollte, lag der Brettchen mit dem grünen Teil noch in der Küche. 10 Minutenspäter sagte er: „das nächste mal räum die Erdbeern aber direkt weg.“ Darauf ich, es war gerade kein Müllsack da und ich wollte zurück zum Frühstück kommen. Darauf er: „Ich will keine Ausreden hören, mach es einfach.“


Ich liebe diesen Mann. Keine Ahnung wie ich das noch kann...


Er ist nicht mehr der Mann, der mich in Krankenhaus getragen hat, der mein Leben gerettet und mich täglich zum lachen gebracht hat. Aber ich liebe ihn so sehr, in seinen Armen kann ich einfach alles vergessen.


Muss ich dann nicht veruchen zu kämpfen auch für unere kleine Tochter. Überall sieht sie Familien nur ihre ist zerrissen? Es geht ja nicht mehr nur um mich...


 

Ja, er erzieht dich zum hörigen Haushascherl, das ihm sein Haus putzt, für ihn kocht und gelegentlich für Sex hinhält.. 

Um euch zu verlassen, steht für ihn zu viel auf dem Spiel.. wie würde das nur beim Umfeld ankommen? 

Konsequenzen folgten auch keine.. alle deine Fragen werden verletzdend beantwortet.. 

Euer Kind kriegt das natürlich mit und wird sich später auch so von Männern behalndeln lassen, weil es ja vollkommem ok ist, vom Partner niedergemacht zu werden..

Kuscheln und Küssen findet dein Partner bestimmt nicht abstossend und es sind gute Mittel dich ruhig zu stellen.. geb nicht zuviel darauf.. 

Ihm stehen nun durch dein abhängiges Verhalten alle Tore offen, Affairen einzugehen.. denn es passiert einfach nichts. 

Sei deiner Tochter ein Vorbild und lss dich doch nicht so erniedrigen..
 

6 LikesGefällt mir

4. Januar um 13:17
In Antwort auf

Wirkt auf mich, dass er sich unleidlich gibt dir gegenüber, damit du ihn gehen lässt.. 
Vermutlich wird er dich von nun an immer so respektkos behandeln.. früher oder später wird er wieder fremdgehen, wenn er sich jetzt schon nicht wirklich um dich oder dein Vertrauen bemüht.. 

Wie kam es dazu, dass ihr es wieder versucht? Flossen viele Tränen? Viele Männer brechen bei zu viel Drama ein und machen dann dem Frieden zuliebe weiter.. 
oder er sah die finanziellen Folgen.. 

Aber aus Liebe ist er nicht zu dir zurück.. vielleicht aus Liebe zur Tochter.. 

Ich hoffe ihr werdet auch bei getrennten Wegen, den Krieg nicht auf dem Rücken des Kindes austragen.. wie Kindsentzug, lästern über den Ex und seine Neue, etc....

Nein geweint hat er nicht. Nicht einmal in der gesamten Situation.

Ich wollte unserer Familie noch eine Chance geben und ich wollte unsere 12 Jahre nicht einfach wegwerfen.

Schließlich bin ich ja dick geworden und habe somit auch eine Teilschuld.

Gefällt mir

4. Januar um 13:20
In Antwort auf

Ja, er erzieht dich zum hörigen Haushascherl, das ihm sein Haus putzt, für ihn kocht und gelegentlich für Sex hinhält.. 

Um euch zu verlassen, steht für ihn zu viel auf dem Spiel.. wie würde das nur beim Umfeld ankommen? 

Konsequenzen folgten auch keine.. alle deine Fragen werden verletzdend beantwortet.. 

Euer Kind kriegt das natürlich mit und wird sich später auch so von Männern behalndeln lassen, weil es ja vollkommem ok ist, vom Partner niedergemacht zu werden..

Kuscheln und Küssen findet dein Partner bestimmt nicht abstossend und es sind gute Mittel dich ruhig zu stellen.. geb nicht zuviel darauf.. 

Ihm stehen nun durch dein abhängiges Verhalten alle Tore offen, Affairen einzugehen.. denn es passiert einfach nichts. 

Sei deiner Tochter ein Vorbild und lss dich doch nicht so erniedrigen..
 

Sollte er es wieder machen fliegt er. Das habe ich ihm auch gesagt und ich habe gesagt, dieses Mal dann mit Hilfe. Mein bester Freund wollte ihn schon im Dezember rauswerfen.

Gefällt mir

4. Januar um 13:24
In Antwort auf

Wirkt auf mich, dass er sich unleidlich gibt dir gegenüber, damit du ihn gehen lässt.. 
Vermutlich wird er dich von nun an immer so respektkos behandeln.. früher oder später wird er wieder fremdgehen, wenn er sich jetzt schon nicht wirklich um dich oder dein Vertrauen bemüht.. 

Wie kam es dazu, dass ihr es wieder versucht? Flossen viele Tränen? Viele Männer brechen bei zu viel Drama ein und machen dann dem Frieden zuliebe weiter.. 
oder er sah die finanziellen Folgen.. 

Aber aus Liebe ist er nicht zu dir zurück.. vielleicht aus Liebe zur Tochter.. 

Ich hoffe ihr werdet auch bei getrennten Wegen, den Krieg nicht auf dem Rücken des Kindes austragen.. wie Kindsentzug, lästern über den Ex und seine Neue, etc....

Nein das werden wir nicht.

Unsere Tochter darf ihren Vater immer sehen und ihre Großeltern auch.

Zusammenbrechen werde ich nur, wenn er eine Neue hat. Und dann würde es schwierig werden...

Gefällt mir

4. Januar um 13:25
In Antwort auf

Nein geweint hat er nicht. Nicht einmal in der gesamten Situation.

Ich wollte unserer Familie noch eine Chance geben und ich wollte unsere 12 Jahre nicht einfach wegwerfen.

Schließlich bin ich ja dick geworden und habe somit auch eine Teilschuld.

"Dick werden" ist KEINE Teilschuld.
Sind nicht alle Frauen wie bei Instagram, die 2 Wochen nach der Entbindung wieder in Kleidergröße 32 passen !
Lass dir da nix einreden !

4 LikesGefällt mir

4. Januar um 13:28

Er hat mir auch versichert immer doppelt verhütet zu haben.

Ich habe ihm gesagt, sollte sein Berug ein Kind hervorgehen. Fliegst du.....

Ich meine er hat uns sowieso schon in Gefahr gebracht. Er ist mit einer wildfremden ins Bett gegangen. Ohne Aidstest. Er hat weder an Corona oder andere Geschlechtskrankheiten gedacht.

Hauptsache er konnte vögeln...

Gefällt mir

4. Januar um 13:30

Hi,
ich lese sooo viel Schmerz daraus, dass dir hie rnicht wirklich ausreichend geholfen werden kann. Frag ihn, ob er mit dir zu einer Paartherapie gehen mag.
Und fang endlich an, euch zu streiten.
Bei einer Beziehung ohne Streit wird der Teppich immer höher unter den man die Gegensätze schiebt. Und zwar so lange, bis man drüber stolpert.

Ich meine damit jetzt nicht, dass ihr euch eure 'Schuld' vorwerft (das bringt euch keinen einzigen Millimeter weiter!!) sondern dass ihr offen aussprecht, was euch in eurer Beziehnung (immer schon) gestört hat.
Räumt auf, macht Neujahrputz. Schaut, was noch einen guten Platz hat und was raus muss. Seid mutig. Habt keine Angst vor schmerzlichen Wahrheiten (Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan).
Aber euch bringt nur die Wahrheit weiter. Ich meine dbei nicht die, ob sie von deinem Tellerchen gegessen, von deinem Becherchen getrunken oder in deinem Bettchen geschlafen hat, sondern wo ihr euch was vorgemacht habt, wo ihr unachtsam wart, wo ihr Beziehung nurmehr mehr nur gemanagt habt,
Immerhin habt ihr ein Kind. Das könnte eure Chance sein.
Aber schwerlich, wenn es eure einzige Chance ist.

Verzeihen kann gelingen - aber am besten wenn ihr es schafft, euch wieder gut miteinander zu fühlen.
Die Chance mag klein sein - aber selbst eine kleine Chance bleibt eine ungenutzte, wenn ihr sie nicht zu nutzen versucht.
Und nochwas: Allzuoft macht man sich nur für einen Sprint bereit obwohl es ein Langstreckenlauf wird …
Nach 12 "wundervollen Jahren" sollte man sich auch für einen Langstreckenlauf nicht zu schade sein.
endgültig beenden kann man's ja immer noch, wenn's am Ende nix gebracht haben sollte.

Alles Gute und viel Glück und Besonnenheit!!
Lena
 

1 LikesGefällt mir

4. Januar um 13:35
In Antwort auf

Nein geweint hat er nicht. Nicht einmal in der gesamten Situation.

Ich wollte unserer Familie noch eine Chance geben und ich wollte unsere 12 Jahre nicht einfach wegwerfen.

Schließlich bin ich ja dick geworden und habe somit auch eine Teilschuld.

Ich meinte damit eigentlich, ob du geweint hast..? 

..uns schreibst du ja schon, dass du zusammenbrichst, wenn er eine andere hätte.. wie hast du es denn ihm geäussert.. 

Ich bin mir sehe sicher, dass er nur noch bei dir ist, weil er dir nicht zutraut, dass du eine Trennung verkraften könntest und um den Heldenschein nch Aussen zu wahren.. 

Aber es ist glaube ich im Moment sinnlos, dir sies vor Augen zu führen.. Durch deine Verlustängste bist du so "abkekapselt" von deinen wahren Bedürfnissen.. 

Erst mal solltest du realisieren, wie er mit dir umgeht.. ich wünsch dir viel Erfolg dabei..
 

Gefällt mir

4. Januar um 13:47

Das habe ich meinen besten Freund gesendet:

Ich glaube er hat uns aufgegeben als ich in der Stillzeit zugenommen habe. Und spätestens als er mit ihr geschlafen hat, war alles vorbei.

Ich bin nicht blöd oder blind. Aber ich muss an unsere dreijährige Tochter denken. Und auch an meine Gefühle 

Denn sollte die Beziehung zu Ende sein, bin ich mir nicht sicher ob er sich überhaupt noch mit ihr (Tochter) trifft...

Gefällt mir

4. Januar um 13:48
In Antwort auf

Ich meinte damit eigentlich, ob du geweint hast..? 

..uns schreibst du ja schon, dass du zusammenbrichst, wenn er eine andere hätte.. wie hast du es denn ihm geäussert.. 

Ich bin mir sehe sicher, dass er nur noch bei dir ist, weil er dir nicht zutraut, dass du eine Trennung verkraften könntest und um den Heldenschein nch Aussen zu wahren.. 

Aber es ist glaube ich im Moment sinnlos, dir sies vor Augen zu führen.. Durch deine Verlustängste bist du so "abkekapselt" von deinen wahren Bedürfnissen.. 

Erst mal solltest du realisieren, wie er mit dir umgeht.. ich wünsch dir viel Erfolg dabei..
 

Ich danke dir....

Gefällt mir

4. Januar um 15:06
In Antwort auf

Nein geweint hat er nicht. Nicht einmal in der gesamten Situation.

Ich wollte unserer Familie noch eine Chance geben und ich wollte unsere 12 Jahre nicht einfach wegwerfen.

Schließlich bin ich ja dick geworden und habe somit auch eine Teilschuld.

Och bitte, kein Mann wird zum Betrüger, nur weil du zunimmst. Das wird höchstens einvorgeschobener Grund sein und nicht der Auslöser. Lass dir nicht einreden, dass du Schuld bist, weil du zugenommen hast.
Abgesehen davon, dass das absoluter Quatsch ist, schmälert die Zahl auf der Waage nicht deinen Wert und rechtfertigt auch nicht sein respektloses Verhalten! Dass du dich so fertig machen lässt und er sich jetzt als Held stilisiert, der ja reumütig bei dir und seinem Kind bleibt SEINEM Kind bleibt, obwohl er bessere Alternativen gehabt hätte, ist dir gegenüber so derartig unfair. Geht man so mit der Mutter seines Kindes um? Geht man so um mit einer Frau, die man jahrelang geliebt hat?? Geht man so mit seinem Kind um??? Nein! Sowas ist einfach nur schäbig von ihm ubd du solltest dir genau überlegen, ob du mit so einem Mann zusammenbleiben möchtest. Nur weil du abnimmst und mit ihm schläfst und den Haushalt machst, heißt es nicht, dass er dich für immer liebt und alles super wird. Das wird nicht wieder gut, wenn es das überhaupt je war. Was ist das für ein Vater, der nach einer Trennung sein Kind nicht sehen möchte? Aber ach, ich steiger mich da schon wieder rein. Bei dir eird das wahrscheinlich derzeit nichtmal ankommen weil er ja die Sonne ist...

Nicht umsonst heißt es "in guten wie in schlechten Zeiten" -- und nicht "in guten Zeiten okay, danach kann ich dich behandeln wie Müll". Ich frag mich, wie du den noch als Held sehen kannst.

Gefällt mir

4. Januar um 15:07
In Antwort auf

Das habe ich meinen besten Freund gesendet:

Ich glaube er hat uns aufgegeben als ich in der Stillzeit zugenommen habe. Und spätestens als er mit ihr geschlafen hat, war alles vorbei.

Ich bin nicht blöd oder blind. Aber ich muss an unsere dreijährige Tochter denken. Und auch an meine Gefühle 

Denn sollte die Beziehung zu Ende sein, bin ich mir nicht sicher ob er sich überhaupt noch mit ihr (Tochter) trifft...

Denn sollte die Beziehung zu Ende sein, bin ich mir nicht sicher ob er sich überhaupt noch mit ihr (Tochter) trifft...

Du musst mit ihm zusammenbleiben, weil du davon ausgehst, dass er sich ansonsten aus dem Leben deiner Tochter verabschieden würde? Na dann Prost Mahlzeit. Auf so einen "Vater" kann sie verzichten. 

Grundsätzlich kann eine Beziehung einen Seitensprung überleben - und sogar daran wachsen. Dafür müssen aber beide Partner an einem Strang ziehen und Zeit und Energie investieren. Mit der Methode "ich klebe ein Kinderpflaster auf eine Schusswunde" rettet man keine Ehe, in der gerade alles schiefgeht. 

Stellt euch mal beide die Frage, ob ihr diese Beziehung überhaupt noch wollt. Was müsste sich ändern? Sind eure Wünsche realistisch? Und beantworte diese Fragen auch FÜR DICH. Bisher scheinst du ja nur darauf fixiert zu sein, für deinen Mann abzunehmen und Erdbeerreste wegzuräumen, damit er dir endlich wieder "ich liebe dich" sagt. 

Du bist derart unterwürfig und verblendet, dass du nicht mal siehst, wie schäbig sich dein Mann verhält. 

Hol dir Kraft bei deiner Schwester und deinem besten Freund. Denen scheint nämlich etwas an dir zu liegen, während du bereit bist, dich selbst aufzugeben - für so einen Taugenichts wie deinen Mann. 

4 LikesGefällt mir

4. Januar um 15:07
In Antwort auf

Das habe ich meinen besten Freund gesendet:

Ich glaube er hat uns aufgegeben als ich in der Stillzeit zugenommen habe. Und spätestens als er mit ihr geschlafen hat, war alles vorbei.

Ich bin nicht blöd oder blind. Aber ich muss an unsere dreijährige Tochter denken. Und auch an meine Gefühle 

Denn sollte die Beziehung zu Ende sein, bin ich mir nicht sicher ob er sich überhaupt noch mit ihr (Tochter) trifft...

Wenn er seine Tochter nicht sehen will, hat er euch sicher nicht wegen deiner Zunahme in der Stillzeit aufgegeben,  sondern schon weit vorher. Ein Kind kann eben keine Beziehung retten. 

Gefällt mir

4. Januar um 15:12
In Antwort auf

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für euren ehrlichen Worte.
Das Gleiche sagt auch meine Schwester. Sie hasst ihn. Sie sagt immer, wie kann er dich nur so schlecht behandeln.
Mein bester Freund sagt, ich würde euch wünschen, das es wieder funktioniert, aber ich glaube er hat euch schon aufgegeben.


Nach der Beichte wurde mein Mann zunächst etwas kleinlauter: Er hat gesagt Du bist nicht schuld. Und bitte mache dich nicht dafür verantwortlich. Es war der Reiz des Verbotenen. Er hat sich in eine Welt ohne Kind zurückgezogen. Natürlich, wem würde ein Wochenende ohne Stress und Terminen nicht gefallen. Einfach in den Tag leben und Sex haben wie man möchte. Aber das ist eben nicht der Alltag.


Als ich ihm gesagt habe, dann versuchen wir es jetzt von Neuem, sagte er: „ Darüber bin ich sehr froh. Sonst hätte ich mir jetzt Alkohol und Schlaftabletten besorgt. Wie konnte ich dich so wunderbare Frau nur so verletzen.“


Von seiner Affäre wissen nur eine Freundin von ihm, seine Arbeitskollegin und seine beste Freundin. Und natürlich mein bester Freund und meine Schwester. Ich habe gesagt, mehr müssen davon nicht erfahren. Sein Vater würde ihn sofort verstoßen.


Für alle Menschen ist mein Mann der Superheld auf dieser Welt und ich nur der Dreck an seinen Sohlen.


Aber gerade wenn ich alleine bin, kommt alles immer und immer wieder hoch. Ich habe das Gefühl mir ihr Foto aus dem Net ziehen zu müssen. (was aber gar nicht so leicht ist) Ich meine, ich kenne alle Einzelheiten was sie getragen hat, was sie gegessen und gemacht haben. Wie sie es gemacht haben etc. Ich habe Fotos von den Schlafzimmern und die Bilder von den Sofas wo sie "gekuschelt" haben. Was ist das für eine Frau? Sie hat selbst zwei Kinder und hat ihren Partner gerade verlassen (durch die Trennung hat mein Mann ihr geholfen) und jetzt möchte sie die nächste Beziehung zerstören? Ich würde so gern ein Foto haben (ich habe sie zwar mal gesehen, in seinem WhatsApp, das war aver vor der Geschichte) und ich kann euch nicht sagen warum....

Ich hatte bei IHR die ganze Zeit ein komisches Gefühl und habe es ihm auch gesagt. Ich habe gesagt du verlierst dich in ihr und schreibst mit ihr mehr als du mit mir redest. Ich glaube du magst sie sehr und mein Bauchgefühl sagt mir, du warst bei ihr und nicht auf einem NFL-Treffen. Darauf er immer: Nein sie ist nur eine Freundin.

Als ich ihn rausgeworfen habe, hat er ganz klar gesagt ich werde mit ihr nicht aufhören zu schreiben und Twitter lösche ich auch nicht. Jetzt hat er keinen Kontakt zu ihr und auch Twitter ist aus....also ein kleiner Schritt nach vorne. Zuerst wollte er keine Paarberatung machen nach seiner Beichte zeigt er sich offen, natürlich jetzt ist ja alles raus.


Er zeigt stellenweise wirkliche besseres Verhalten: er spielt mit der Kleinen, hat das Handy weniger ( aber immer noch viel zu viel) in der Handy und ist aktuell nicht in Twitter. Er nimmt mich in den Arm, kuschelt wieder und gibt mir auch einfach so mal einen Kuss auf die Stirn (wie frühere). Er streichelt mich und küsst mich wieder richtig. Ich konnte sogar wieder lachen.


Aber ich versuche zum Biepsiel total zu kämpfen, bringe den Haushalt in Ordnung, habe es geschafft schon etwa abzunehmen. Habe an unseren Jahrestag eine 12 aus Kerzen im Garten gelegt und habe einen Brief und einen Film für ihn erstellt.


Er hat mir eine Nachricht gesendet, in der er mir eine digitale Rose geschenkt hat, da er nicht im Stande war eine richtige zu kaufen. Und er schrieb: Auch wenn ich ES noch nicht final sagen kann, hab ich dich sehr lieb und bin froh und stolz, dass du meine Frau bist!
Das war im Dezember, eine Woche nach seiner Beichte.

Ist es von mir soviel verlangt mal eine kleine Blume zu erhalten? 


An Weihnachten habe ich viel geweint und gesagt, das ich Angst habe das dieses Weihnachten das letzte als Familie ist. Darauf er: „Ich soll mal locker bleiben. Er würde schon nicht gehen.“
Als ich dann nochmal einen Weinanfall bekam hat er gesagt: „ Es ist komisch, ich baue scheiße und dir geht es schlecht.“


Es fühlt sich so an, als ob er mich erziehen möchte. So nach dem Motto wenn du ein gewisses Ziel erreicht hast, bekommst du dein Belohnung (Ich liebe dich). Und ich glaube das dies erst dann kommst, wenn ich seiner Meinung nach genug abgenommen habe.


Ein gutes Beispiel ist auch: ich habe für unerse Tochter Erdbeeren geschnitten, da ich schnell zu ihr gehen wollte, lag der Brettchen mit dem grünen Teil noch in der Küche. 10 Minutenspäter sagte er: „das nächste mal räum die Erdbeern aber direkt weg.“ Darauf ich, es war gerade kein Müllsack da und ich wollte zurück zum Frühstück kommen. Darauf er: „Ich will keine Ausreden hören, mach es einfach.“


Ich liebe diesen Mann. Keine Ahnung wie ich das noch kann...


Er ist nicht mehr der Mann, der mich in Krankenhaus getragen hat, der mein Leben gerettet und mich täglich zum lachen gebracht hat. Aber ich liebe ihn so sehr, in seinen Armen kann ich einfach alles vergessen.


Muss ich dann nicht veruchen zu kämpfen auch für unere kleine Tochter. Überall sieht sie Familien nur ihre ist zerrissen? Es geht ja nicht mehr nur um mich...


 

Warum räumt er die Erdbeeren nicht selbst weg? 🙄 Meine Güte, so ein Affe.

4 LikesGefällt mir

4. Januar um 15:17

Ich weiß ihr habt recht.

Ich fühle ja auch so. Es ärgert mich das er mit mir Spielchen spielt. Und Ich sehe ihn nicht als Held. Sondern alle anderen...

Ich glaube ich versuche es mal mit der Therapie, weil ich da mit ihm mal klartext reden kann. Und ich möchte meiner Tochter sagen können, ich habe alles probiert. 

Aber hat sonst noch jemand sowas durchgemacht? Ich meine, das man betrogen und belogen wurde. Und wenn ja wie habt ihr es geschafft darüber wegzukommen.

Mal gabz egal, ob ich bei ihm bleibe oder nicht.

 

Gefällt mir

4. Januar um 15:22

Ich bin euch sehr dankbar für eure Ehrlichkeit....

Ich brauche so klare Worte

Und ich brauche eine neutrale Seite....

Gefällt mir

4. Januar um 15:30
In Antwort auf

Ich bin euch sehr dankbar für eure Ehrlichkeit....

Ich brauche so klare Worte

Und ich brauche eine neutrale Seite....

du brauchst vor allem einen anderen Mann !

3 LikesGefällt mir

4. Januar um 15:30

Ich frag mich wie eine Beziehung so werden kann, wenn sie doch immer wundervoll und voller Kompromisse war. Jetzt ist er quasi dein Hausdrache, der dich springen lässt wie er will und sich gleichzeitig für den allergrößten Macker hält, weil er jemanden auf Social Media aufgerissen hat. Wohl eher hast du jahrelang Kompromisse gemacht, um ihm zu gefallen - und er hat dir ab und an ein Leckerli gegeben, damit du weiter dran bleibst. Anders kann ich mir nicht erklären, wie das so umschlagen kann in Gleichgültigkeit und mangelndem Respekt. Und nein, an deinem Gewicht liegt das sicher nicht. Wenns nicht die Kilos wären, dann wären es deine Füße oder so, verstehst du? Es ist egal, was du machst, sowas passiert nicht einfach wegen etwas Gewichtszunahme, sondern das sind grundsätzliche Dinge die bei diesem Mensch schief laufen. Im Sinne deines Kindes wäre es besser, sie nicht mit so einem falschen Frauen- und Familienbild aufwachsen zu lassen, zudem er sich eh nicht groß für sie interessieren scheint. Aber am Ende ist es dein Leben.

1 LikesGefällt mir

4. Januar um 15:41
In Antwort auf

Ich weiß ihr habt recht.

Ich fühle ja auch so. Es ärgert mich das er mit mir Spielchen spielt. Und Ich sehe ihn nicht als Held. Sondern alle anderen...

Ich glaube ich versuche es mal mit der Therapie, weil ich da mit ihm mal klartext reden kann. Und ich möchte meiner Tochter sagen können, ich habe alles probiert. 

Aber hat sonst noch jemand sowas durchgemacht? Ich meine, das man betrogen und belogen wurde. Und wenn ja wie habt ihr es geschafft darüber wegzukommen.

Mal gabz egal, ob ich bei ihm bleibe oder nicht.

 

Ja, mein Ex-Mann war so. Deswegen ist er auch zurecht mein Ex. Ich kann meinem Sohn zwar nicht sagen, dass ich alles probiert habe (weil ich einfach nicht mehr konnte), aber das hat ihn nie interessiert. In dem Zustand nützt du deinem Kind leider Gottes auch nicht viel.

Therapie sehe ich zwiespältig... Vor allem weil er sich wohl gut verkaufen kann... Da musst du schon richtig Klartext reden. Es kommt auch am Ende nicht darauf an, wie es die anderen sehen -- es ist dein Leben, nicht ihres und dein Leid erleben sie nicht mit.

Gefällt mir

4. Januar um 16:04
In Antwort auf

Hallo zusammen,
nachdem mein bester Freund zu viel hat und meine Schwester zu einseitig die Geschichte sieht versuche ihn nun euch zu fragen.


Ich bin jetzt 12 Jahre mit meinem Mann zusammen 7 davon verheiratet. Wir haben eine dreijährige Tochter. Leider habe ich ich in der Stillzeit viieeel zugenommen. Keiner konnte mir helfen. Um Abends wenigsten schlafen zu können habe ich Alkohol getrunnken, was definitiv nicht der richtige Weg war, aber ich habe mich allein gelassen gefühlt. Und unverstanden. Denn mein Mann mein wundervoller Mann hat mich als faul dargestellt. Ich würde nicht genug im Haushalt machen und würde unser Kind vor allem setzten. Und er wollte nicht mit mir schlafen, weil ich ihn nicht erregen würde. Auch Handarbeit oder Oralverkehr meinerseits hat er nicht zugelassen. Ich gehe min. 29 Stunden die Woche arbeiten, kümmere mich um Einkäufe, Bürokratisches, Haushalt und natürlich um unsere Tochter. Mein Mann geht 39 Stunden arbeiten. Ich habe immer versucht ihm alles recht zu machen. Er konnte sich mit Freunden treffen, wie er wollte und auch dreimal die Woche ins Fitnesscenter gehen. Ich habe nicht gesagt, als er Stunden im Handy oder am Computer verbracht hat. Ich habe ihn immer vertraut.

Unsere Beziehung war immer besonders. Nie gab es Streit. Wir sind immer sehr gut miterinander umgegenagen und haben viel Wert auf Kompromisse gelegt. Er ist der Grund, warum ich bei der Geburt unserer Tochter nicht gestorben bin. Seine Arme sind magisch. In diesen kann man die Welt vergessen.


Im Mai 2020 hat er per Twitter eine Frau kennen gelernt. Etwas älter als er und hat ebenfalls zwei Kinder,. Eines im Alter unserer Tochter. Aber sie ist dünn.


Er hat mir erzählt er würde so gerne einen Klassenkameraden besuchen und ich habe ihn motiviert genau dies zu tun. Er sagt: und was ist, wenn er wieder auflegt?“ Ich habe ihm immer gut zugesprochen und gesagt, probier es einfach. Es ist dir doch so wichtig. Er ist also in einem Urlaub nach Hannover gefahren. Drei Tage lang. Er hat mir Nachrichten davon gesendet. Fotos von der Ferienwohnung, Nachrichten im betrunkenen Zustand und Zeitpläne.


Im Oktober 2020 ist er wieder in den Urlaub gefahren. Dieses mal hieß es, es wäre ein Nfl Treffen in Fulda. Ich natürlich auf gehst fahre hin. Habe viel Spaß nimm dir ruhig die Auszeit. Auch hier habe ich Bilder von der Ferienwohnung und vereinzelt Zeitpläne erhalten. Angeblich hatte er dort einen guten Freund mit.


Im November 2020 waren wir gemeinsam im Urlaub. Er beschäftigte sich nur mit seinem Handy die Kleine hat er kaum bis gar nicht beachtet. Mitte November habe ich ihn dann darauf angesprochen, er meinte ich würde ihm zu wenig im Haushalte machen und er mich verlassen möchte. Ich konnte ihn davon überzeugen mir nochmal eine Chance zu geben. Am 5. Dezember fand ich heraus, das er mich betrogen hat. Ich stellte ihn zur Rede: ich habe dich nie betrogen und ich habe auch nie eine andere geküsst. DU BIST SCHULD DAS UNSERE EHE KAPUT GEHT. Das waren seine Worte. Ich warf ihn aus unserer Wohnung. Niemand wollte ihn nehmen nicht einmal seine Eltern, da sie den Betrug schon riechen konnten. Er wäre für ein paar Tage auf seiner Arbeit geblieben. Er bat mich nochmal in Ruhe zu reden. Das taten wir und stellten regeln auf., Ich kontaktierte seine beste Freundin und versuchte diese ihn zu überzeugen die Wahrheit zu sagen, da wir nur so eine gemeinsame Zukunft haben konnten.
Am 07. Dezember erzählte er mir von seiner Affäre. Ich weiß nun das er an zwei Wochenenden 15 bis 20 mal mit IHR geschlafen hat. Dazukommen Oralverkehr und Handarbeit. Also kann man sagen, das er mich etwa 40 bis 50 mal betrogen hat. Dabei hatte er immer meine Tochter und und mich auf seinen Arm tätowiert und zusätzlich ein Schmuckstück dabei, worauf steht: Ich liebe euch. Er hat extra Ferienwohnungen gebucht, in denen er allein mit ihr war. Sie saß in dem Auto, was wir zusammen gekauft haben. Er hat das Hochzeitgeschenk ( einen Onsie (längere Geschichte)) von mir Getragen als er mit ihr auf dem Sofa gekuschelt hat. An dem Wochenende im Oktober habe ich sehr um meine verstorbenen Tante getrauert (Jahrestag). Ich musste immer wieder weinen und habe ihn aber immer darin bestärkt sein NfL-Wochenende zu genießen. Das erste Wochenende hatte er spontan verlängert.


Er hat mir gesagt, ich habe Twitter auf Eis gelegt und ihre Nummer gelöscht es gibt keinen Kontakt mehr. Am 22.12. hat er ihr zum Geburtstag gratulieren lassen über Bekannte aus twitter, von denen er die Nummer hat. Ich habe ihn gezielt gefragt, hast du ihr zum Geburtstag gratuliert. Darauf er: Ja, aber nur über Bekannte. Ich wollte wissen warum er ihr überhaupt gratuliert, da er ihr ja schon ein Geschenk ( 5.12) gesendet hatte. Zitat: Ich habe mir mal einen Geburtstag gemerkt. Das muss doch was heißen oder?“ Darauf ich: „ Hat sie dir geantwortet?“ - „Nein, aber das könnte ich ja mal nachfragen“.


Als ich ihn fragte: „ Hättest du mir von den Geburtstagswünschen erzählt?“ Antworte er: „Nein“ darauf ich: dann hättest du mich ja schon wieder belogen. Darauf er: Nein! Ich hätte dir nur etwas verschwiegen


Am 01.01.2021 bekräftigte er: Sie ist mir egal geworden.


Zusammengefasst: Mein Mann hat mich über ein halbes Jahr belogen ( Er hat z.B. die betrunkenen Whatsapp gefälscht). Er hat per Twitter seine Sexdates ausgemacht und mich über Whatsapp getäuscht. Er hat mich rund 40 bis 50 betrogen und wir seine Familie waren ihm scheiß egal. Er macht regelmäßig Witze über diese Geschichte: „ Ich eknne da zwei tolle Ferienwohnungen, da können wir gerne Urlaub machen“ oder „ Ich habe noch eine Frau befriedigt nicht nur dich“


Er kann aktuell nicht sagen : Ich lieb dich und einen Kusssmilie mit Herz kann er mir auch nicht senden. Er sagt zu mir nach 12 Jahren Beziehung Ich hab dich lieb (und das nur, wenn ich Glück habe) und sendet wir mit Absicht Smilies ohne Herz. Es zerreißt mich jeden Tag.




Wir haben auch wieder Sex. Aber nun in der Stellung die er gut findet.


Jetzt meine Frage: Wie kann ich diese Schmerzen verarbeiten? Wie bekomme ich die Bilder von den beiden aus den Kopf? Und wie überstehe ich es, wenn alles überstanden ist und er doch geht? Was sage ich meiner kleinen Tochter?


PS: Entschuldigt bitte, ihr werdet viele Grammatikfehler und Rechtschreibfehler entdecken, aber unter Tränen schreibt es sich einfach nicht so gut.
 

Du bist echt blöd. Ich mein das nicht mal beleidigend.

Wie kann man bei so einer bösen Kreatur von "wundervoller Beziehung" sprechen?
Merkst du es selbst nicht mehr?

Warum bist du dir nichts wert?
Warum lässt du dich beschimpfen und beleidigen, demütigen und versklaven?

Und du nimmst den zurück und willst ihn krampfhaft behalten?

Ich wünsche dir echt herzlich, dass du von diesem Kerl loskommst und endlich ein Leben führst, das dann wirklich wundervoll ist.

4 LikesGefällt mir

4. Januar um 17:25

Absolut nichts in seinen Krokodilstränen gewandten Worten klingt nach einem tut mir leid. Nichts tut ihm leid - er würde es wieder so machen. Hauptsache er hat ein Dach über dem Kopf, und ne dumme Nuss die ihm glaubt.  

Hör auf deine Schwester und geh. Er hat keinen Fehler 2x gemacht sondern 40-50x. Er wirds wieder machen, nur diesmal geschickter.

2 LikesGefällt mir

4. Januar um 17:36
In Antwort auf

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für euren ehrlichen Worte.
Das Gleiche sagt auch meine Schwester. Sie hasst ihn. Sie sagt immer, wie kann er dich nur so schlecht behandeln.
Mein bester Freund sagt, ich würde euch wünschen, das es wieder funktioniert, aber ich glaube er hat euch schon aufgegeben.


Nach der Beichte wurde mein Mann zunächst etwas kleinlauter: Er hat gesagt Du bist nicht schuld. Und bitte mache dich nicht dafür verantwortlich. Es war der Reiz des Verbotenen. Er hat sich in eine Welt ohne Kind zurückgezogen. Natürlich, wem würde ein Wochenende ohne Stress und Terminen nicht gefallen. Einfach in den Tag leben und Sex haben wie man möchte. Aber das ist eben nicht der Alltag.


Als ich ihm gesagt habe, dann versuchen wir es jetzt von Neuem, sagte er: „ Darüber bin ich sehr froh. Sonst hätte ich mir jetzt Alkohol und Schlaftabletten besorgt. Wie konnte ich dich so wunderbare Frau nur so verletzen.“


Von seiner Affäre wissen nur eine Freundin von ihm, seine Arbeitskollegin und seine beste Freundin. Und natürlich mein bester Freund und meine Schwester. Ich habe gesagt, mehr müssen davon nicht erfahren. Sein Vater würde ihn sofort verstoßen.


Für alle Menschen ist mein Mann der Superheld auf dieser Welt und ich nur der Dreck an seinen Sohlen.


Aber gerade wenn ich alleine bin, kommt alles immer und immer wieder hoch. Ich habe das Gefühl mir ihr Foto aus dem Net ziehen zu müssen. (was aber gar nicht so leicht ist) Ich meine, ich kenne alle Einzelheiten was sie getragen hat, was sie gegessen und gemacht haben. Wie sie es gemacht haben etc. Ich habe Fotos von den Schlafzimmern und die Bilder von den Sofas wo sie "gekuschelt" haben. Was ist das für eine Frau? Sie hat selbst zwei Kinder und hat ihren Partner gerade verlassen (durch die Trennung hat mein Mann ihr geholfen) und jetzt möchte sie die nächste Beziehung zerstören? Ich würde so gern ein Foto haben (ich habe sie zwar mal gesehen, in seinem WhatsApp, das war aver vor der Geschichte) und ich kann euch nicht sagen warum....

Ich hatte bei IHR die ganze Zeit ein komisches Gefühl und habe es ihm auch gesagt. Ich habe gesagt du verlierst dich in ihr und schreibst mit ihr mehr als du mit mir redest. Ich glaube du magst sie sehr und mein Bauchgefühl sagt mir, du warst bei ihr und nicht auf einem NFL-Treffen. Darauf er immer: Nein sie ist nur eine Freundin.

Als ich ihn rausgeworfen habe, hat er ganz klar gesagt ich werde mit ihr nicht aufhören zu schreiben und Twitter lösche ich auch nicht. Jetzt hat er keinen Kontakt zu ihr und auch Twitter ist aus....also ein kleiner Schritt nach vorne. Zuerst wollte er keine Paarberatung machen nach seiner Beichte zeigt er sich offen, natürlich jetzt ist ja alles raus.


Er zeigt stellenweise wirkliche besseres Verhalten: er spielt mit der Kleinen, hat das Handy weniger ( aber immer noch viel zu viel) in der Handy und ist aktuell nicht in Twitter. Er nimmt mich in den Arm, kuschelt wieder und gibt mir auch einfach so mal einen Kuss auf die Stirn (wie frühere). Er streichelt mich und küsst mich wieder richtig. Ich konnte sogar wieder lachen.


Aber ich versuche zum Biepsiel total zu kämpfen, bringe den Haushalt in Ordnung, habe es geschafft schon etwa abzunehmen. Habe an unseren Jahrestag eine 12 aus Kerzen im Garten gelegt und habe einen Brief und einen Film für ihn erstellt.


Er hat mir eine Nachricht gesendet, in der er mir eine digitale Rose geschenkt hat, da er nicht im Stande war eine richtige zu kaufen. Und er schrieb: Auch wenn ich ES noch nicht final sagen kann, hab ich dich sehr lieb und bin froh und stolz, dass du meine Frau bist!
Das war im Dezember, eine Woche nach seiner Beichte.

Ist es von mir soviel verlangt mal eine kleine Blume zu erhalten? 


An Weihnachten habe ich viel geweint und gesagt, das ich Angst habe das dieses Weihnachten das letzte als Familie ist. Darauf er: „Ich soll mal locker bleiben. Er würde schon nicht gehen.“
Als ich dann nochmal einen Weinanfall bekam hat er gesagt: „ Es ist komisch, ich baue scheiße und dir geht es schlecht.“


Es fühlt sich so an, als ob er mich erziehen möchte. So nach dem Motto wenn du ein gewisses Ziel erreicht hast, bekommst du dein Belohnung (Ich liebe dich). Und ich glaube das dies erst dann kommst, wenn ich seiner Meinung nach genug abgenommen habe.


Ein gutes Beispiel ist auch: ich habe für unerse Tochter Erdbeeren geschnitten, da ich schnell zu ihr gehen wollte, lag der Brettchen mit dem grünen Teil noch in der Küche. 10 Minutenspäter sagte er: „das nächste mal räum die Erdbeern aber direkt weg.“ Darauf ich, es war gerade kein Müllsack da und ich wollte zurück zum Frühstück kommen. Darauf er: „Ich will keine Ausreden hören, mach es einfach.“


Ich liebe diesen Mann. Keine Ahnung wie ich das noch kann...


Er ist nicht mehr der Mann, der mich in Krankenhaus getragen hat, der mein Leben gerettet und mich täglich zum lachen gebracht hat. Aber ich liebe ihn so sehr, in seinen Armen kann ich einfach alles vergessen.


Muss ich dann nicht veruchen zu kämpfen auch für unere kleine Tochter. Überall sieht sie Familien nur ihre ist zerrissen? Es geht ja nicht mehr nur um mich...


 

Dein Absatz mit Weihnachten spricht Bände. ER geht schon nicht und Warum fühlst DU dich überhaupt schlecht? Wo er doch hier das arme Opfer ist und keine andere Wahl hatte, als fremdzugehen... Wo du doch so schlimm unattraktiv bist und dich lieber ums Kind kümmerst als um den Haushalt 😱 Er nimmt dich weder für voll noch ernst. Für ihn bist du deine bloße Marionette, aber keine gleichwertige Partnerin. Ich weiß auch nicht, wie du darauf kommst, dass er so wundervoll war aber gut, wir kennen nicht alles... Generell bin ich sowieso vorsichtig bei Beziehungen, die nur aus Superlativen bestehen... Aber die Ausschnitte hier lassen tief blicken. Alleine schon die Aussage, dass er für alle der strahlende Held ist und du nur der "Dreck". Dass niemand von seiner Aktion erfahren darf. Ich finde deine ganze Beziehung toxisch und dein Umfeld erst recht, mit Ausnahme deiner Schwester und deiner sbesten Freundes, die beiden haben einfach recht und auch die nötige Nähe, um das zu beurteilen.


Ich finde nicht, das man alles versuchen muss. Wenn es aussichtslos scheint, sollte man nicht bis aufs Blut kämpfen, das macht dich nur kaputt und deine Tochter mit. Wenns so weitergeht, hast du in 20 Jahren bei ihr ähnliche Probleme. Ich glaube kaum, dass du ihr das wünschst.

Ich kann nur sagen, gehe, bevor es zu spät ist.
 

Gefällt mir

4. Januar um 20:54

Es wurde im Grunde schon alles gesagt.

Vielleicht noch ein weiterer Denkanstoß:
So wie Du es beschreibst, scheint Dein Mann nicht gerade das innigste Verhältnis zu seiner Tochter zu haben. Offenbar hat er keinerlei Bewusstsein entwickelt, was es bedeutet Vater zu sein. Eine Trennung könnte also das Verhältnis zwischen ihm und Deiner Tochter sogar noch intensivieren, weil er dann nämlich deutlich mehr (Qualitäts-) Zeit mit ihr (alleine) verbringen könnte/müsste/würde. Vorausgesetzt, er will sie überhaupt sehen. Falls nicht, würde auch ohne Trennung niemals ein gutes Verhältnis zur Tochter erwachsen. Ganz im Gegenteil. Euer Verhältnis und der Umgang miteinander vergiftet die Atmosphäre, sehr zum Schaden Deiner Tochter. Leider wirst Du Deiner Tochter vorleben, dass es ok ist, von Männern wie Dreck behandelt zu werden, genau so, wie lacaracol schreibt.

Deshalb bin ich der Auffassung, dass das Wohlergehen Deiner Tochter sogar ein überaus verstärkender Faktor zugunsten einer Trennung wäre. Du drehst es genau andersrum, nämlich dass man für die gemeinsame Tochter zusammen bleiben sollte. Ein fataler Trugschluss aus meiner Sicht.

Finde Deine Mitte, steh zu Deinen Bedürfnissen und lebe danach! Deine Bedürfnisse sollten zu allererst von Dir selbst respektiert werden. Wenn Du das nicht tust, wird so ein Mensch wie Dein Mann das erst recht nicht tun! 

Wenn Du hingegen ein Bedürfnis nach Respektlosigkeit, Untreue und Rücksichtslosigkeit hast, dann musst Du gar nichts ändern, dann passt alles prima.

Deine Wahl!

 

1 LikesGefällt mir

4. Januar um 21:19

Ich hab jetzt all deine Beiträge gelesen und bin einfach fassungslos. Ich glaub dem Mann hulft keine Paartherapie mehr, ganz ehrlich. Erst lässt er dich abblitzen weil du ja "dick" bist und dann bist du plötzlich eine wunderbare Frau. Die er aber ein paar Tage zuvor betrogen hat. Er erzahlt dir brühwarm in Einzelheiten, wie oft und wie er mit ihr geschlafen hat, und statt dass du ihm dafür den Kopf wäschst, bist du noch total dankbar, dass ihr in einer von ihm ausgesuchten Stellung mireinander schlafen dürft. Wie gönnerhaft von ihm! Wahrscheinlich liegst du auch jetzt neben ihm und freust dich noch. Er macht blöde Witze über seinen Betrug und verstrickt sich in Widersprüche und ein paar Tage später tut er so, als wäre nie was gewesen. Er "hilft" einer anderen Frau aus einer Beziehung aber sie ist am Ende die Böse. Du drohst ihm immer mit "Wenn x passiert, dann fliegst du", findest aber immer noch eine neue Ausrede, warum nun du doch wieder dran schuld bist.
Du willst deiner Tohter eine intakte Familie bieten - merkst aber nicht, dass ihr schon längst auseinander gebrochen seid. Er kann tun und lassen was er will, du bleibst dennoch, weil du einfach zu schwach bist und nicht für dich einstehst, sondern immer nur für ihn und schiebst dabei noch deine Tochter vor, die dasalles ungefiltert mitbekommt und in einer vergifteten Famili aufwächst. 

Sei ehrlich zu dir selbst - zu normalen Zeiten wäre er mittlerweile zu mindestens 50 weiteren Treffen aufgebrochen und du wärst auch weiterhin nur eine bessere Putzfrau für ihn. Oder er wär ganz weg, mach dir nix vor. Er ist nur noch bei dir, weil es derzeit nicht anders möglich ist. Deswegen, raus aus der Illusion, rein in die Realität. Lass dir helfen und geh.

2 LikesGefällt mir

4. Januar um 22:56
In Antwort auf

Hallo zusammen,
nachdem mein bester Freund zu viel hat und meine Schwester zu einseitig die Geschichte sieht versuche ihn nun euch zu fragen.


Ich bin jetzt 12 Jahre mit meinem Mann zusammen 7 davon verheiratet. Wir haben eine dreijährige Tochter. Leider habe ich ich in der Stillzeit viieeel zugenommen. Keiner konnte mir helfen. Um Abends wenigsten schlafen zu können habe ich Alkohol getrunnken, was definitiv nicht der richtige Weg war, aber ich habe mich allein gelassen gefühlt. Und unverstanden. Denn mein Mann mein wundervoller Mann hat mich als faul dargestellt. Ich würde nicht genug im Haushalt machen und würde unser Kind vor allem setzten. Und er wollte nicht mit mir schlafen, weil ich ihn nicht erregen würde. Auch Handarbeit oder Oralverkehr meinerseits hat er nicht zugelassen. Ich gehe min. 29 Stunden die Woche arbeiten, kümmere mich um Einkäufe, Bürokratisches, Haushalt und natürlich um unsere Tochter. Mein Mann geht 39 Stunden arbeiten. Ich habe immer versucht ihm alles recht zu machen. Er konnte sich mit Freunden treffen, wie er wollte und auch dreimal die Woche ins Fitnesscenter gehen. Ich habe nicht gesagt, als er Stunden im Handy oder am Computer verbracht hat. Ich habe ihn immer vertraut.

Unsere Beziehung war immer besonders. Nie gab es Streit. Wir sind immer sehr gut miterinander umgegenagen und haben viel Wert auf Kompromisse gelegt. Er ist der Grund, warum ich bei der Geburt unserer Tochter nicht gestorben bin. Seine Arme sind magisch. In diesen kann man die Welt vergessen.


Im Mai 2020 hat er per Twitter eine Frau kennen gelernt. Etwas älter als er und hat ebenfalls zwei Kinder,. Eines im Alter unserer Tochter. Aber sie ist dünn.


Er hat mir erzählt er würde so gerne einen Klassenkameraden besuchen und ich habe ihn motiviert genau dies zu tun. Er sagt: und was ist, wenn er wieder auflegt?“ Ich habe ihm immer gut zugesprochen und gesagt, probier es einfach. Es ist dir doch so wichtig. Er ist also in einem Urlaub nach Hannover gefahren. Drei Tage lang. Er hat mir Nachrichten davon gesendet. Fotos von der Ferienwohnung, Nachrichten im betrunkenen Zustand und Zeitpläne.


Im Oktober 2020 ist er wieder in den Urlaub gefahren. Dieses mal hieß es, es wäre ein Nfl Treffen in Fulda. Ich natürlich auf gehst fahre hin. Habe viel Spaß nimm dir ruhig die Auszeit. Auch hier habe ich Bilder von der Ferienwohnung und vereinzelt Zeitpläne erhalten. Angeblich hatte er dort einen guten Freund mit.


Im November 2020 waren wir gemeinsam im Urlaub. Er beschäftigte sich nur mit seinem Handy die Kleine hat er kaum bis gar nicht beachtet. Mitte November habe ich ihn dann darauf angesprochen, er meinte ich würde ihm zu wenig im Haushalte machen und er mich verlassen möchte. Ich konnte ihn davon überzeugen mir nochmal eine Chance zu geben. Am 5. Dezember fand ich heraus, das er mich betrogen hat. Ich stellte ihn zur Rede: ich habe dich nie betrogen und ich habe auch nie eine andere geküsst. DU BIST SCHULD DAS UNSERE EHE KAPUT GEHT. Das waren seine Worte. Ich warf ihn aus unserer Wohnung. Niemand wollte ihn nehmen nicht einmal seine Eltern, da sie den Betrug schon riechen konnten. Er wäre für ein paar Tage auf seiner Arbeit geblieben. Er bat mich nochmal in Ruhe zu reden. Das taten wir und stellten regeln auf., Ich kontaktierte seine beste Freundin und versuchte diese ihn zu überzeugen die Wahrheit zu sagen, da wir nur so eine gemeinsame Zukunft haben konnten.
Am 07. Dezember erzählte er mir von seiner Affäre. Ich weiß nun das er an zwei Wochenenden 15 bis 20 mal mit IHR geschlafen hat. Dazukommen Oralverkehr und Handarbeit. Also kann man sagen, das er mich etwa 40 bis 50 mal betrogen hat. Dabei hatte er immer meine Tochter und und mich auf seinen Arm tätowiert und zusätzlich ein Schmuckstück dabei, worauf steht: Ich liebe euch. Er hat extra Ferienwohnungen gebucht, in denen er allein mit ihr war. Sie saß in dem Auto, was wir zusammen gekauft haben. Er hat das Hochzeitgeschenk ( einen Onsie (längere Geschichte)) von mir Getragen als er mit ihr auf dem Sofa gekuschelt hat. An dem Wochenende im Oktober habe ich sehr um meine verstorbenen Tante getrauert (Jahrestag). Ich musste immer wieder weinen und habe ihn aber immer darin bestärkt sein NfL-Wochenende zu genießen. Das erste Wochenende hatte er spontan verlängert.


Er hat mir gesagt, ich habe Twitter auf Eis gelegt und ihre Nummer gelöscht es gibt keinen Kontakt mehr. Am 22.12. hat er ihr zum Geburtstag gratulieren lassen über Bekannte aus twitter, von denen er die Nummer hat. Ich habe ihn gezielt gefragt, hast du ihr zum Geburtstag gratuliert. Darauf er: Ja, aber nur über Bekannte. Ich wollte wissen warum er ihr überhaupt gratuliert, da er ihr ja schon ein Geschenk ( 5.12) gesendet hatte. Zitat: Ich habe mir mal einen Geburtstag gemerkt. Das muss doch was heißen oder?“ Darauf ich: „ Hat sie dir geantwortet?“ - „Nein, aber das könnte ich ja mal nachfragen“.


Als ich ihn fragte: „ Hättest du mir von den Geburtstagswünschen erzählt?“ Antworte er: „Nein“ darauf ich: dann hättest du mich ja schon wieder belogen. Darauf er: Nein! Ich hätte dir nur etwas verschwiegen


Am 01.01.2021 bekräftigte er: Sie ist mir egal geworden.


Zusammengefasst: Mein Mann hat mich über ein halbes Jahr belogen ( Er hat z.B. die betrunkenen Whatsapp gefälscht). Er hat per Twitter seine Sexdates ausgemacht und mich über Whatsapp getäuscht. Er hat mich rund 40 bis 50 betrogen und wir seine Familie waren ihm scheiß egal. Er macht regelmäßig Witze über diese Geschichte: „ Ich eknne da zwei tolle Ferienwohnungen, da können wir gerne Urlaub machen“ oder „ Ich habe noch eine Frau befriedigt nicht nur dich“


Er kann aktuell nicht sagen : Ich lieb dich und einen Kusssmilie mit Herz kann er mir auch nicht senden. Er sagt zu mir nach 12 Jahren Beziehung Ich hab dich lieb (und das nur, wenn ich Glück habe) und sendet wir mit Absicht Smilies ohne Herz. Es zerreißt mich jeden Tag.




Wir haben auch wieder Sex. Aber nun in der Stellung die er gut findet.


Jetzt meine Frage: Wie kann ich diese Schmerzen verarbeiten? Wie bekomme ich die Bilder von den beiden aus den Kopf? Und wie überstehe ich es, wenn alles überstanden ist und er doch geht? Was sage ich meiner kleinen Tochter?


PS: Entschuldigt bitte, ihr werdet viele Grammatikfehler und Rechtschreibfehler entdecken, aber unter Tränen schreibt es sich einfach nicht so gut.
 

Ich finde du stellst dich selbst zu sehr nur als Opfer und die Beziehung als unglaubwürdig perfekt dar. In der Stillzeit jeden Abend Alkohol damit "Du schlafen kannst"? Ich bitte dich, das ist schon eine Hausnummer und sowas von verantwortungslos dem Stillkind gegenüber. Es klingt als wäre er mit deinem Verhalten massiv unglücklich gewesen und auf die nicht so feine Art geflohen. 

3 LikesGefällt mir

4. Januar um 23:34

Da hast du etwas ganz falsch verstanden. Ich habe niemals in der Stillzeit Alkohol getrunken. Niemals. Ich habe auch keinen Kaffee, Tee oder Minze zu mir genommen. Ganz im Gegenteil ich habe mich gesund ernährt und versucht immer das Richtige für die Kleine zu mir zu nehmen. Ich habe in der Stillzeit zugenommen aber niemals getrunken. 

Gefällt mir

4. Januar um 23:47

Außerdem habe ich alle (bis auf wenige Ausnahmen) Nächte übernommen. Ich bin nicht nur ein oder zwei mal aufgestanden sondern fünf bis sechs Mal pro Nacht. Ich habe manchmal Stunden damit verbracht bis die Kleine wieder eingeschlafen ist. Und das bis sie drei Jahre alt war. 

Ich wollte mich hier nie als Opfer darstellen. Ich weiß das auch ich Fehler gemacht habe  ich wollte wissen, wie ich die Bilder aus den Kopf bekomme und uns eine neue Chance geben kann... falls er es zulässt....und ich wollte einfach mal meinen Gefühlen freien Lauf lassen. Und wissen ob jemand das Gleiche durchgemacht hat.

Gefällt mir

4. Januar um 23:48
In Antwort auf

Ich finde du stellst dich selbst zu sehr nur als Opfer und die Beziehung als unglaubwürdig perfekt dar. In der Stillzeit jeden Abend Alkohol damit "Du schlafen kannst"? Ich bitte dich, das ist schon eine Hausnummer und sowas von verantwortungslos dem Stillkind gegenüber. Es klingt als wäre er mit deinem Verhalten massiv unglücklich gewesen und auf die nicht so feine Art geflohen. 

Ich würde meine Familie niemals in Gefahr bringen.

Ich liebe meinen Mann und meine Tochter mehr als mein eigenes Leben....

Niemals würde ich ihnen bewusst Schaden zufügen 

Gefällt mir

5. Januar um 1:52
In Antwort auf

Außerdem habe ich alle (bis auf wenige Ausnahmen) Nächte übernommen. Ich bin nicht nur ein oder zwei mal aufgestanden sondern fünf bis sechs Mal pro Nacht. Ich habe manchmal Stunden damit verbracht bis die Kleine wieder eingeschlafen ist. Und das bis sie drei Jahre alt war. 

Ich wollte mich hier nie als Opfer darstellen. Ich weiß das auch ich Fehler gemacht habe  ich wollte wissen, wie ich die Bilder aus den Kopf bekomme und uns eine neue Chance geben kann... falls er es zulässt....und ich wollte einfach mal meinen Gefühlen freien Lauf lassen. Und wissen ob jemand das Gleiche durchgemacht hat.

Wach doch mal auf, du erzählst von einer super Beziehung und in Wirklichkeit lief es doch durchgängig nicht. Der manipuliert dich wo es geht und du sagst noch danke.

3 LikesGefällt mir

5. Januar um 5:24

Ich schließ mich mal der Bindungs-Theorie hier an.

Der Mann einer Bekannten hat sich während der Beziehung auch Null für die beiden Kinder interessiert. Nach der Trennung hatte er sie jeden Mittwoch Nachmittag. Sie eminte auch, dass die Kinder jetzt viel mehr von ihm haben. Er verbringt die Zeit normal bei Verwandten, aber so haben ja alle was davon und er ist mit den eigenen Kindern auch nicht so überlastet.

Nach einiger Zeit haben sie sich auch ganz normal die Ferien für die Betreuung beteilt, auch wenn ich seine Begeisterung dafür jetzt nicht als ausufernd bezeichnen würde. Die Trennung hat ihn zur Erfüllung seiner Vaterpflichten gezwungen.

Könnt natürlich auch sein, dass dein Mann dann sein Leben ohne Kind weiterführen will, aber ich glaube, dass die Kleine dadurch nicht wirklich was verliert. Ein passiver Vater ist mind. genauso schädlich für ein Kind, wie gar keinen zu haben.

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 7:09
In Antwort auf

Hallo zusammen,
nachdem mein bester Freund zu viel hat und meine Schwester zu einseitig die Geschichte sieht versuche ihn nun euch zu fragen.


Ich bin jetzt 12 Jahre mit meinem Mann zusammen 7 davon verheiratet. Wir haben eine dreijährige Tochter. Leider habe ich ich in der Stillzeit viieeel zugenommen. Keiner konnte mir helfen. Um Abends wenigsten schlafen zu können habe ich Alkohol getrunnken, was definitiv nicht der richtige Weg war, aber ich habe mich allein gelassen gefühlt. Und unverstanden. Denn mein Mann mein wundervoller Mann hat mich als faul dargestellt. Ich würde nicht genug im Haushalt machen und würde unser Kind vor allem setzten. Und er wollte nicht mit mir schlafen, weil ich ihn nicht erregen würde. Auch Handarbeit oder Oralverkehr meinerseits hat er nicht zugelassen. Ich gehe min. 29 Stunden die Woche arbeiten, kümmere mich um Einkäufe, Bürokratisches, Haushalt und natürlich um unsere Tochter. Mein Mann geht 39 Stunden arbeiten. Ich habe immer versucht ihm alles recht zu machen. Er konnte sich mit Freunden treffen, wie er wollte und auch dreimal die Woche ins Fitnesscenter gehen. Ich habe nicht gesagt, als er Stunden im Handy oder am Computer verbracht hat. Ich habe ihn immer vertraut.

Unsere Beziehung war immer besonders. Nie gab es Streit. Wir sind immer sehr gut miterinander umgegenagen und haben viel Wert auf Kompromisse gelegt. Er ist der Grund, warum ich bei der Geburt unserer Tochter nicht gestorben bin. Seine Arme sind magisch. In diesen kann man die Welt vergessen.


Im Mai 2020 hat er per Twitter eine Frau kennen gelernt. Etwas älter als er und hat ebenfalls zwei Kinder,. Eines im Alter unserer Tochter. Aber sie ist dünn.


Er hat mir erzählt er würde so gerne einen Klassenkameraden besuchen und ich habe ihn motiviert genau dies zu tun. Er sagt: und was ist, wenn er wieder auflegt?“ Ich habe ihm immer gut zugesprochen und gesagt, probier es einfach. Es ist dir doch so wichtig. Er ist also in einem Urlaub nach Hannover gefahren. Drei Tage lang. Er hat mir Nachrichten davon gesendet. Fotos von der Ferienwohnung, Nachrichten im betrunkenen Zustand und Zeitpläne.


Im Oktober 2020 ist er wieder in den Urlaub gefahren. Dieses mal hieß es, es wäre ein Nfl Treffen in Fulda. Ich natürlich auf gehst fahre hin. Habe viel Spaß nimm dir ruhig die Auszeit. Auch hier habe ich Bilder von der Ferienwohnung und vereinzelt Zeitpläne erhalten. Angeblich hatte er dort einen guten Freund mit.


Im November 2020 waren wir gemeinsam im Urlaub. Er beschäftigte sich nur mit seinem Handy die Kleine hat er kaum bis gar nicht beachtet. Mitte November habe ich ihn dann darauf angesprochen, er meinte ich würde ihm zu wenig im Haushalte machen und er mich verlassen möchte. Ich konnte ihn davon überzeugen mir nochmal eine Chance zu geben. Am 5. Dezember fand ich heraus, das er mich betrogen hat. Ich stellte ihn zur Rede: ich habe dich nie betrogen und ich habe auch nie eine andere geküsst. DU BIST SCHULD DAS UNSERE EHE KAPUT GEHT. Das waren seine Worte. Ich warf ihn aus unserer Wohnung. Niemand wollte ihn nehmen nicht einmal seine Eltern, da sie den Betrug schon riechen konnten. Er wäre für ein paar Tage auf seiner Arbeit geblieben. Er bat mich nochmal in Ruhe zu reden. Das taten wir und stellten regeln auf., Ich kontaktierte seine beste Freundin und versuchte diese ihn zu überzeugen die Wahrheit zu sagen, da wir nur so eine gemeinsame Zukunft haben konnten.
Am 07. Dezember erzählte er mir von seiner Affäre. Ich weiß nun das er an zwei Wochenenden 15 bis 20 mal mit IHR geschlafen hat. Dazukommen Oralverkehr und Handarbeit. Also kann man sagen, das er mich etwa 40 bis 50 mal betrogen hat. Dabei hatte er immer meine Tochter und und mich auf seinen Arm tätowiert und zusätzlich ein Schmuckstück dabei, worauf steht: Ich liebe euch. Er hat extra Ferienwohnungen gebucht, in denen er allein mit ihr war. Sie saß in dem Auto, was wir zusammen gekauft haben. Er hat das Hochzeitgeschenk ( einen Onsie (längere Geschichte)) von mir Getragen als er mit ihr auf dem Sofa gekuschelt hat. An dem Wochenende im Oktober habe ich sehr um meine verstorbenen Tante getrauert (Jahrestag). Ich musste immer wieder weinen und habe ihn aber immer darin bestärkt sein NfL-Wochenende zu genießen. Das erste Wochenende hatte er spontan verlängert.


Er hat mir gesagt, ich habe Twitter auf Eis gelegt und ihre Nummer gelöscht es gibt keinen Kontakt mehr. Am 22.12. hat er ihr zum Geburtstag gratulieren lassen über Bekannte aus twitter, von denen er die Nummer hat. Ich habe ihn gezielt gefragt, hast du ihr zum Geburtstag gratuliert. Darauf er: Ja, aber nur über Bekannte. Ich wollte wissen warum er ihr überhaupt gratuliert, da er ihr ja schon ein Geschenk ( 5.12) gesendet hatte. Zitat: Ich habe mir mal einen Geburtstag gemerkt. Das muss doch was heißen oder?“ Darauf ich: „ Hat sie dir geantwortet?“ - „Nein, aber das könnte ich ja mal nachfragen“.


Als ich ihn fragte: „ Hättest du mir von den Geburtstagswünschen erzählt?“ Antworte er: „Nein“ darauf ich: dann hättest du mich ja schon wieder belogen. Darauf er: Nein! Ich hätte dir nur etwas verschwiegen


Am 01.01.2021 bekräftigte er: Sie ist mir egal geworden.


Zusammengefasst: Mein Mann hat mich über ein halbes Jahr belogen ( Er hat z.B. die betrunkenen Whatsapp gefälscht). Er hat per Twitter seine Sexdates ausgemacht und mich über Whatsapp getäuscht. Er hat mich rund 40 bis 50 betrogen und wir seine Familie waren ihm scheiß egal. Er macht regelmäßig Witze über diese Geschichte: „ Ich eknne da zwei tolle Ferienwohnungen, da können wir gerne Urlaub machen“ oder „ Ich habe noch eine Frau befriedigt nicht nur dich“


Er kann aktuell nicht sagen : Ich lieb dich und einen Kusssmilie mit Herz kann er mir auch nicht senden. Er sagt zu mir nach 12 Jahren Beziehung Ich hab dich lieb (und das nur, wenn ich Glück habe) und sendet wir mit Absicht Smilies ohne Herz. Es zerreißt mich jeden Tag.




Wir haben auch wieder Sex. Aber nun in der Stellung die er gut findet.


Jetzt meine Frage: Wie kann ich diese Schmerzen verarbeiten? Wie bekomme ich die Bilder von den beiden aus den Kopf? Und wie überstehe ich es, wenn alles überstanden ist und er doch geht? Was sage ich meiner kleinen Tochter?


PS: Entschuldigt bitte, ihr werdet viele Grammatikfehler und Rechtschreibfehler entdecken, aber unter Tränen schreibt es sich einfach nicht so gut.
 

Wenn es dem Esel zu gut grhr6,geht er aufs Eis!

Wer 3x die Woche Zeit und Energie hat nach einer 39 Stundenwoche ins Fitnesstudio zu gehen und noch Freunde zu treffen und ewig im Handy etc hängt, der hätte auch genügend Zeit, SEINEN Anteil in EUREM Haushalt zu machen und sich um EUER Kind zu kümmern! So dass auch DU mal Zeit für DICH gefunden hättest!!! Stattdessen ließ er dich hängen, dachte NUR an sich und seine Bedürfnisse und wo bliebst du bei der Geschichte, die ihm das alles ermöglichte?????! Als Dankeschön bescheißt er dich kackendreist und unverschämt!

Der müsste um dich kämpfen, nicht du um ihn!!! 

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 7:31
In Antwort auf

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für euren ehrlichen Worte.
Das Gleiche sagt auch meine Schwester. Sie hasst ihn. Sie sagt immer, wie kann er dich nur so schlecht behandeln.
Mein bester Freund sagt, ich würde euch wünschen, das es wieder funktioniert, aber ich glaube er hat euch schon aufgegeben.


Nach der Beichte wurde mein Mann zunächst etwas kleinlauter: Er hat gesagt Du bist nicht schuld. Und bitte mache dich nicht dafür verantwortlich. Es war der Reiz des Verbotenen. Er hat sich in eine Welt ohne Kind zurückgezogen. Natürlich, wem würde ein Wochenende ohne Stress und Terminen nicht gefallen. Einfach in den Tag leben und Sex haben wie man möchte. Aber das ist eben nicht der Alltag.


Als ich ihm gesagt habe, dann versuchen wir es jetzt von Neuem, sagte er: „ Darüber bin ich sehr froh. Sonst hätte ich mir jetzt Alkohol und Schlaftabletten besorgt. Wie konnte ich dich so wunderbare Frau nur so verletzen.“


Von seiner Affäre wissen nur eine Freundin von ihm, seine Arbeitskollegin und seine beste Freundin. Und natürlich mein bester Freund und meine Schwester. Ich habe gesagt, mehr müssen davon nicht erfahren. Sein Vater würde ihn sofort verstoßen.


Für alle Menschen ist mein Mann der Superheld auf dieser Welt und ich nur der Dreck an seinen Sohlen.


Aber gerade wenn ich alleine bin, kommt alles immer und immer wieder hoch. Ich habe das Gefühl mir ihr Foto aus dem Net ziehen zu müssen. (was aber gar nicht so leicht ist) Ich meine, ich kenne alle Einzelheiten was sie getragen hat, was sie gegessen und gemacht haben. Wie sie es gemacht haben etc. Ich habe Fotos von den Schlafzimmern und die Bilder von den Sofas wo sie "gekuschelt" haben. Was ist das für eine Frau? Sie hat selbst zwei Kinder und hat ihren Partner gerade verlassen (durch die Trennung hat mein Mann ihr geholfen) und jetzt möchte sie die nächste Beziehung zerstören? Ich würde so gern ein Foto haben (ich habe sie zwar mal gesehen, in seinem WhatsApp, das war aver vor der Geschichte) und ich kann euch nicht sagen warum....

Ich hatte bei IHR die ganze Zeit ein komisches Gefühl und habe es ihm auch gesagt. Ich habe gesagt du verlierst dich in ihr und schreibst mit ihr mehr als du mit mir redest. Ich glaube du magst sie sehr und mein Bauchgefühl sagt mir, du warst bei ihr und nicht auf einem NFL-Treffen. Darauf er immer: Nein sie ist nur eine Freundin.

Als ich ihn rausgeworfen habe, hat er ganz klar gesagt ich werde mit ihr nicht aufhören zu schreiben und Twitter lösche ich auch nicht. Jetzt hat er keinen Kontakt zu ihr und auch Twitter ist aus....also ein kleiner Schritt nach vorne. Zuerst wollte er keine Paarberatung machen nach seiner Beichte zeigt er sich offen, natürlich jetzt ist ja alles raus.


Er zeigt stellenweise wirkliche besseres Verhalten: er spielt mit der Kleinen, hat das Handy weniger ( aber immer noch viel zu viel) in der Handy und ist aktuell nicht in Twitter. Er nimmt mich in den Arm, kuschelt wieder und gibt mir auch einfach so mal einen Kuss auf die Stirn (wie frühere). Er streichelt mich und küsst mich wieder richtig. Ich konnte sogar wieder lachen.


Aber ich versuche zum Biepsiel total zu kämpfen, bringe den Haushalt in Ordnung, habe es geschafft schon etwa abzunehmen. Habe an unseren Jahrestag eine 12 aus Kerzen im Garten gelegt und habe einen Brief und einen Film für ihn erstellt.


Er hat mir eine Nachricht gesendet, in der er mir eine digitale Rose geschenkt hat, da er nicht im Stande war eine richtige zu kaufen. Und er schrieb: Auch wenn ich ES noch nicht final sagen kann, hab ich dich sehr lieb und bin froh und stolz, dass du meine Frau bist!
Das war im Dezember, eine Woche nach seiner Beichte.

Ist es von mir soviel verlangt mal eine kleine Blume zu erhalten? 


An Weihnachten habe ich viel geweint und gesagt, das ich Angst habe das dieses Weihnachten das letzte als Familie ist. Darauf er: „Ich soll mal locker bleiben. Er würde schon nicht gehen.“
Als ich dann nochmal einen Weinanfall bekam hat er gesagt: „ Es ist komisch, ich baue scheiße und dir geht es schlecht.“


Es fühlt sich so an, als ob er mich erziehen möchte. So nach dem Motto wenn du ein gewisses Ziel erreicht hast, bekommst du dein Belohnung (Ich liebe dich). Und ich glaube das dies erst dann kommst, wenn ich seiner Meinung nach genug abgenommen habe.


Ein gutes Beispiel ist auch: ich habe für unerse Tochter Erdbeeren geschnitten, da ich schnell zu ihr gehen wollte, lag der Brettchen mit dem grünen Teil noch in der Küche. 10 Minutenspäter sagte er: „das nächste mal räum die Erdbeern aber direkt weg.“ Darauf ich, es war gerade kein Müllsack da und ich wollte zurück zum Frühstück kommen. Darauf er: „Ich will keine Ausreden hören, mach es einfach.“


Ich liebe diesen Mann. Keine Ahnung wie ich das noch kann...


Er ist nicht mehr der Mann, der mich in Krankenhaus getragen hat, der mein Leben gerettet und mich täglich zum lachen gebracht hat. Aber ich liebe ihn so sehr, in seinen Armen kann ich einfach alles vergessen.


Muss ich dann nicht veruchen zu kämpfen auch für unere kleine Tochter. Überall sieht sie Familien nur ihre ist zerrissen? Es geht ja nicht mehr nur um mich...


 

Moment mal, ER betrügt dich mit VOLLER Absicht rücksichtslos und erpresst dich anschließend emotional?!!! (Schlaftabletten und Alkohol)

Wird Zeit, dass der "Superheld" mal etwas tiefer fliegt oder zu Fall kommt!

Er hat dich ganz bewusst angelogen (und betrogen), ohne mit der Wimper zu zucken!

Natürlich geht er nicht, denn wo soll er hin?! Dazu machst du ja alles daheim, seine dreckigen Unterhosen waschen und überhaupt hat er es ja nicht nötig seinen Teil daheim beizutragen! So jemanden,  wie dich, muss man erstmal finden! Du arbeitest beruflich 10 Std weniger aber zu Hause >20 mehr als er, da er ja NICHTS tut! Was selbstverständlich wäre!!!
Er ist ein faules Stück %#@$^£€=

Hä? Er baut Scheiße und dir geht es schlecht? Ja, wem denn sonst? Etwa IHM?! Schon wieder schiebt er dir den schwarzen Peter zu!

Ist es wirklich Liebe oder auch in deinem Fall Gewohnheit?

Werde deutlich egoistischer! Denk mehr an dich und deine Bedürfnisse!
Ich könnte mit so einem verlogenen betrügenden Subjekt keine Sekunde länger unter einem Dach leben und mich nicht mehr anfassen lassen können. Mir würde nur noch schlecht.
Verkehrte Welt... warum nochmal bemühst DU dich und nicht ER? ER baut den Mist und du kämpfst um IHN???!

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 7:39
In Antwort auf

Sollte er es wieder machen fliegt er. Das habe ich ihm auch gesagt und ich habe gesagt, dieses Mal dann mit Hilfe. Mein bester Freund wollte ihn schon im Dezember rauswerfen.

Er wird einfach besser aufpassen, dass du es das nächste mal nicht mitkriegst.

Gefällt mir

5. Januar um 7:47
In Antwort auf

Das habe ich meinen besten Freund gesendet:

Ich glaube er hat uns aufgegeben als ich in der Stillzeit zugenommen habe. Und spätestens als er mit ihr geschlafen hat, war alles vorbei.

Ich bin nicht blöd oder blind. Aber ich muss an unsere dreijährige Tochter denken. Und auch an meine Gefühle 

Denn sollte die Beziehung zu Ende sein, bin ich mir nicht sicher ob er sich überhaupt noch mit ihr (Tochter) trifft...

Ja, du musst an eure Tochter denken (was ER versäumt hat!). Deiner Tochter kann es aber nur gut gehen, wenn es DIR gut geht. Ewig kannst du ihr das nicht vorspielen. Denn es muss dir auch tief drinnen im Herzen gut gehen!

Gefällt mir

5. Januar um 8:03
In Antwort auf

Ich schließ mich mal der Bindungs-Theorie hier an.

Der Mann einer Bekannten hat sich während der Beziehung auch Null für die beiden Kinder interessiert. Nach der Trennung hatte er sie jeden Mittwoch Nachmittag. Sie eminte auch, dass die Kinder jetzt viel mehr von ihm haben. Er verbringt die Zeit normal bei Verwandten, aber so haben ja alle was davon und er ist mit den eigenen Kindern auch nicht so überlastet.

Nach einiger Zeit haben sie sich auch ganz normal die Ferien für die Betreuung beteilt, auch wenn ich seine Begeisterung dafür jetzt nicht als ausufernd bezeichnen würde. Die Trennung hat ihn zur Erfüllung seiner Vaterpflichten gezwungen.

Könnt natürlich auch sein, dass dein Mann dann sein Leben ohne Kind weiterführen will, aber ich glaube, dass die Kleine dadurch nicht wirklich was verliert. Ein passiver Vater ist mind. genauso schädlich für ein Kind, wie gar keinen zu haben.

Ich muss auch sagen, dass mein Ex seit unserer Trennung mehr und auch viel mehr bewusste Zeit mit unserer Tochter verbringt, weil er sich die jetzt eben nehmen muss. Das gabs vorher nicht so, weil ich war ja da und die Arbeit meist wichtiger etc. Bin bis heute der Meinung, dass die Trennung für unsere "Elternbeziehung" das Beste war. Ich würde uns auch nach wie vor als Familie sehen - halt keine im klassischen Sinne 😁

Gefällt mir

5. Januar um 8:48

Hallo,
ich habe hier jetzt erstmal alle Beiträge gelesen, damit ich jetzt auf alles eingehen kann.

Also 1. nur weil du zugenommen hast, bist du doch nicht Schuld daran, dass er fremdgeht. Das war seine bewusste Entscheidung. Ich bin selbst schon einmal in einer vorherigen Beziehung fremdgegagnen, wobei es bei mir übers Knutschen nicht hinaus ging, Sex hätte ich aus Respekt meinem damaligen Partner nicht haben können. Habe mich dann auch getrennt, weil ich sehr lang darüber nachgedacht habe, wie es so weit kommen konnte und letztlich festgestellt, dass ich schon seit Jahren unglücklich war. Und ich glaube, wenn man glücklich ist, passiert das nicht einfach so. 

2. Wenn er Witze darüber macht, finde ich das absolut unangebracht und respektlos. Das geht gar nicht. 

3. Ich könnte das nicht verzeihen, aber das muss letztlich jeder selber wissen. Ich wäre da wie du, müsste mir das ständig vorstellen, würde es nicht aus meinem Kopf kriegen. Mich würde das wahnsinnig machen. 

4. Muss ich mich den Meinungen vieler anderer anschließen. War eure Beziehung denn vorher wirklich so wunderbar und toll, wie du es geschildert hast? Für mich hört sich das tatsächlich auch nicht so an. 
Ich meine, es ist doch wohl allen klar, dass es DIE perfekte Beziehung nicht gibt, Kompromisse müssen eben gemacht werden und ich finde auch, Streit in einem gesunden Maße gehört auch immer dazu, man kann ja nie immer einer Meinung sein. Aber ich finde, dass anscheinend nur du die Kompromisse eingegangen bist und ihm sehr viele Zugeständnisse gemacht hast. 
Und genau das ist das Problem, du scheinst immer zu geben und er nimmt. Man fängt an, an sich selbst zu zweifeln und gibt sich die Schuld. Genau so bin ich auch. Leider. Mein Partner weiß das aber, und geht da auch drauf ein, achtet darauf. 

5. Mir ist aufgefallen, dass du immer von weiblichen Personen in seinem Leben berichtest, ArbeitskollegIN, beste FreundIN, Schwester, eben die Affäre. 🤷🏼‍♀️ Gibt es denn keinen männlichen Wesen in seinem Leben? Das finde ich schon komisch. 

6. Niemand kann dir sagen, ob du gehen oder bleiben sollst. Das kannst nur du entscheiden. Ich kenne Beispiele, da ist die Beziehung an nem Seitensprung kaputt gegangen und andere haben es überstanden, allerdings hat es bei denen Jahre gedauert. Wir gesagt, ich persönlich würde es nicht verzeihen. 
Eine Therapie ist vielleicht eine gute Idee, aber ich denke eher, dass du diese Therapie aufsuchen solltest, um dir im Klaren zu werden, was du eigentlich möchtest und dass du viel mehr Wert bist, als du momentan anscheinend das Gefühl hast. 

7. Mein Papa sagt immer: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. 
Ich habe mich damals auch nach 11,5 Jahren getrennt und hatte mir vorher sehr viele Gedanken gemacht, auch was "die anderen" denken, sagen, etc. Bei meinen Eltern wirkte es wie ein na endlich, Freunde (selbst noch aus dem Studium, also schon recht lang her) sagten sowas wie, damit habe ich schon seit Jahren gerechnet, man hat doch schon so lang gemerkt, dass du nicht mehr glücklich warst. Und ich habe mir aber immer eingeredet, dass sei normal, wird schon wieder, ist halt so nach so langer Zeit. Nein, ist es nicht. 

Also mach was. Aber das, was du für dein Leben wirklich willst. 

Liebe Grüße 

Gefällt mir

5. Januar um 9:25
In Antwort auf

Er wird einfach besser aufpassen, dass du es das nächste mal nicht mitkriegst.

Ich habe ihn nicht erwischt. Mein Bauchgefühl hat es mir gesagt. Und ich habe durch seine beste Freundin dafür gesorgt, das er beichtet.

Er hat alles dafür getan, das ich es nicht herausbekomme. Gefälschte Nachrichten, gefälschte Fotos und die nötige Entfernung. Alles nur Bar bezahlt etc.

Gefällt mir

5. Januar um 9:37
In Antwort auf

Ich habe ihn nicht erwischt. Mein Bauchgefühl hat es mir gesagt. Und ich habe durch seine beste Freundin dafür gesorgt, das er beichtet.

Er hat alles dafür getan, das ich es nicht herausbekomme. Gefälschte Nachrichten, gefälschte Fotos und die nötige Entfernung. Alles nur Bar bezahlt etc.

Da siehst du mal, für wie blöd er dich hält.. 

Wie siehts denn mittleirweile bei dir aus innerlich? Möchtest du dich immernoch an diesen Helden klammern? ..oder denkst du mittlerweile ernsthaft über ein Leben in Freiheit also über eine Trennung nach?
Machst du eine Therapie und deinen Selbstwert wieder herzustellen oder strebst du immernoch eine Paartherapie an?

Gefällt mir

5. Januar um 10:11

Mal ein ganz anderer Vorschlag: statt auf eine Paartherapie mit fragwürdigem Nutzen solltest du dich vielleicht aufs Abnehmen konzentrieren. Nein, natürlich nicht um ihm besser zu gefallen, sondern um DIR besser zu gefallen! Das würde dir bestimmt physisch und psychisch gut tun, und so ganz nebenbei würde dein Selbstbewusstsein steigen, das scheint dir nämlich am meisten zu fehlen. Und vielleicht würdest du sogar feststellen, dass du ganz hervorragend ohne ihn klarkommst. Nur Mut, das schaffst du 

3 LikesGefällt mir

5. Januar um 10:27

Warum denkst du eigentlich, dass deine Schwester das zu einseitig sieht und warum kann sie ihn nicht leiden? Wenn doch bisher alles super war und er für alle ein Held ist - sowas kommt doch nicht von ungefähr. 

2 LikesGefällt mir

5. Januar um 10:51
In Antwort auf

Ich habe ihn nicht erwischt. Mein Bauchgefühl hat es mir gesagt. Und ich habe durch seine beste Freundin dafür gesorgt, das er beichtet.

Er hat alles dafür getan, das ich es nicht herausbekomme. Gefälschte Nachrichten, gefälschte Fotos und die nötige Entfernung. Alles nur Bar bezahlt etc.

Der Knaller ist ja, dass er es dir gegenüber abgestritten hat, die beste Freundin aber alles wusste und er es erst dadurch gebeichtet hat. Er wollte dich manipulieren und hat dies auch (teilweise) geschafft... 
Wenn man hier so liest, was du alles für ihn getan hast, abnimmst, um ihn kümmerst, was er dir bedeutet und dann so ein Psychospiel von ihm - macht man das mit der Frau, die man angeblich über alles liebt? Sie manipulieren und mit den Füßen treten? Ihr einreden, sie würde sich irren und sei schuld, wenn die Ehe kaputt geht... Und überhaupt sei sie nichts wert... und dann kleinlaut kommt mit "Ach, es war doch so, aber es war nicht so schlimm wie du denkst! Aber egal, ich werd schon nicht gehen! Also heul mal nicht so rum"... Ist das für dich wirklich Liebe "über alles"?


Alles was du hier so erzählst, ist so haarsträubend, so wenig einer guten Beziehung entsprechend, so krass gegenteilig einer intakten Familie, überhaupt irgendwelchen emotionalen Beziehungen, dass es schon beim Lesen wehtut. Woher nimmst du diese Illusionen? Er manipuliert dich, er hält dich klein, er nimmt dich nicht ernst, er ist respektlos und interessiert sich nicht großartig für sein Kind. Du sagst ja schon selbst, dass es bloß keiner mitbekommen soll, weil ihr eben weder das eine noch das andere seid. Was bringt es, den Schein zu wahren?
Auch die Intention von dir, dass du die Bilder von ihr vergessen möchtest, anstatt überhaupt in Erwägung zu ziehen, wie du dich einigermaßen sauber trennen kannst. Du wirst es vielleicht vergessen bzw wohl eher wird dein Mann dafür sorgen, aber das wird nur wieder über Manipulation funktionieren.

Du schreibst, niemals würdest du ihnen bewusst Schaden zu fügen, tust genau den aber unter dem Deckmantel der "großen Liebe" deiner Tochter an und dein Mann fügt den Schaden wiederrum dir geplant und bewusst zu. Soll das jetzt ewig so weitergehen? 

2 LikesGefällt mir

5. Januar um 11:11
In Antwort auf

Ich habe ihn nicht erwischt. Mein Bauchgefühl hat es mir gesagt. Und ich habe durch seine beste Freundin dafür gesorgt, das er beichtet.

Er hat alles dafür getan, das ich es nicht herausbekomme. Gefälschte Nachrichten, gefälschte Fotos und die nötige Entfernung. Alles nur Bar bezahlt etc.

WIE es raus kam spielt keine Rolle! Er WIRD zukünftig besser aufpassen, das ist es, was unterm Strich dabei rauskommt.
Er hätte es bis heute nicht gebeichtet, wenn du nicht gebohrt UND BEWEISE (Zeugin, Vertraute, also seine beste Freundin) VORGELEGT HÄTTEST!

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 11:17
In Antwort auf

WIE es raus kam spielt keine Rolle! Er WIRD zukünftig besser aufpassen, das ist es, was unterm Strich dabei rauskommt.
Er hätte es bis heute nicht gebeichtet, wenn du nicht gebohrt UND BEWEISE (Zeugin, Vertraute, also seine beste Freundin) VORGELEGT HÄTTEST!

Was im übrigen bedeutet, dass er es KEINE SEKUNDE bereut, dich betrogen zu haben! Das war kein ONS, der VIELLEICHT warum auch immer passieren kann, das war eine fette Affäre! 

1 LikesGefällt mir