Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen mit Prostituierten wegen "Sexsucht"

Betrogen mit Prostituierten wegen "Sexsucht"

5. Mai 2018 um 8:50

Hallo Ihr,

ich habe vor über einem halben Jahr jemanden im Internet kennen gelernt. Wir hatten uns schon mal vor Jahren auf einer Party von einem gemiensamen Freund gesehen. Daher dachte ich es kann nicht so ein komischer Mann sein, wenn wir beide den gleichen guten Freund haben. Er hatte jedoch davor 12 Jahre keine Beziehung und wäre einer Frau hinterher gerannt, nun wolle er aber wieder etwas ernsthaftes.
Wir kam nach einer Woche zusammen,  als er kurze Zei später seinen Job verlor. Da dachte ich das schweißt uns vielleicht gleich mehr zusammen, da er meinte etwas ernsthaftes zu suchen. Daraufhin lernte ich nach 2 Wochen seine Familie und alle wichtigen Freunde hochoffiziell nach 3 Wochen kennen, 
Immer wieder war mir das viel zu früh, da ich davor eine lange Beziehung hatte und erst einmal langsam anfangen wollte. Aber er hatte es eilig, wodurch ich ein komisches Gefühl hatte. Ich schob es jedoch auf mich.
Nach drei Monaten verreiste ich für drei Wochen mit einem Freund, da ich die Reise schon vorher geplant hatte. Mein Ex wollte nicht mit. Als ich zurück kam holte mich mein Ex am Flughafen ab. Er freute sich nicht mich zu sehen und war ganz komisch. Er meinte irgenwie hätten sich die drei Wochen angefühlt als wäre er wieder Single gewesen.Wir müssten uns erst wieder aneinander gewöhnen, wobei wir im Urlaub eden zweiten Tag telefoniert hatten. Wir stritten viel und es war schwierig, als ich zurück kam. Ich dachte sein Selbstbewusstsein wäre angeknackst wegen der schwierigen Jobsuche. Als ich kurz davor war die Beziehung zu beenden nach vier Monaten, meinte er mir etwas wichitges zu erzählen. Er wäre wohl in der Kindheit geschlagen worden und wegen Noten von zu Hause emotional erpresst worden. Daher hätte er auch zwei Studiengänge abgebrochen und könnte wenig Gefühle zeigen, da dann auch noch seine Mutter Selbstmord begangen hatte vor 7Jahren.
Ich bin darauf natürlich eingegangen und dachte das wir das zusammen lösen könnten, da wir die "gleichen" Ziele hätten. Immer wieder hatte ich jedoch ein schlechtes Gefühl und schob es darauf, dass ich selbst nicht vertrauen konnte. Ich hatte ihm von meiner letzten Beziehung viel erzählt.
Beim halbjährigen war es auch so merkwürdig und ich meinte egal was es wäre, wenn etwas ist könnte er mir alles erzählen, solange er mich nicht weiter anlügt. Er verneinte alles.
Irgendwann konnte ich vor zwei Wochen in einer Minute nicht anders als in sein Handy zu schauen. Ich hatte mir seinen Pinn gemerkt, da ich so zweifelte, aber eigentlich wollte ich es auch nicht.
Ich habe einige Chatverläufe gefunden mit Prostituierten und Escorts. Er hatte sich mit mindestens 10 Frauen getroffen, wobei das wahrscheinlich nicht alles war, da er sich auch noch auf bestimmten Plattformen angemeldet hatte. Dort hat er mindestens 3000 Euro liegen lassen, wenn nicht noch mehr innnerhalb eines halben Jahres.
Als ich ihn gleich darauf ansprach, meinte er es wären nur drei Frauen gewesen. Ich zeigte ihm alle Verläufe und er gestand zumindest die Veräufe die ich bei Whatsapp gefunden hatte. Ich stand unter Schock und schrie ihn nur an. Er meinte das er das seit dem Studium 2007 mache, immer wenn es ihm schlecht ginge würde er sich Frauen suchen. Mehr sagte er nicht dazu, da man sonst auch nichts mehr sagen konnte und ich ihm eh nicht glauben würde. Ich habe ihn noch heim gefahren und damit hatte sich die Sache erledigt.

Ich bin einfach sprachlos und weiß erhrlich nicht was ich da sagen soll. Natürlich habe ich die Schuld an mir gesucht, aber was hätte ich machen können ?
Das ich einfach einen Teil eines Menschen nicht gekannt habe ist so unglaublich. Vorallem war er teilweise bei den Frauen und kam dann noch zu mir.
Ich habe mir überlegt in Ruhe mit ihm noch einmal zu reden, aber eigentlich würde es auch nichts bringen, da eine Beziehung nicht mehr möglich ist. Würdet ihr da noch machen um wirklich zu wissen warum?

Habt ihr auch so etwas erlebt? Wie seit ihr damit umgegangen?

Kennt ihr jemanden der sexsüchtig ist und wie das so ist?
Wie habt ihr gelernt auf euer Bauchgefühl zu vertrauen?

Mehr lesen

5. Mai 2018 um 10:57

Das habe ich natürlich gleich gemacht. Zum Glück habe ich nichts. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2018 um 11:04

Du hast gesehen, was Sache ist. Nimm deine ganze Selbstachtung zusammen und trenne dich. Bleiben tut mehr weh.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2018 um 12:30

Liebe wuddy2017,

wie kommst Du auf Sexsucht? Ich kenne jemanden der dies hat und ich würde jetzt von Deiner Beschreibung Deines (Ex-)Freundes nicht unbedingt darauf kommen. Selbst, wenn dies oft etwas mit der Suche nach Anerkennung zu tun hat.
Klar ist dies eine sehr schwierige Situation und er wird Dir wahrscheinlich keinen befriedigenden Grund für sein Verhalten benennen können. Aber ich würde es, wie Du es auch schreibst, dennoch versuchen mit ihm zu sprechen. Und sei es nur, dass Du ihm klarmachen kannst, wie verletzt Du wirklich bist und ihm vielleicht rätst Hilfe zu suchen.

Liebe Userinnen und User, gerne möchte ich Euch auf meine Recherche aufmerksam machen: https://beziehung.gofeminin.de/forum/recherche-betroffen-vom-fremdgehen-fd988783

Liebe Grüße

Christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2018 um 15:02
In Antwort auf christinafinalframe

Liebe wuddy2017,

wie kommst Du auf Sexsucht? Ich kenne jemanden der dies hat und ich würde jetzt von Deiner Beschreibung Deines (Ex-)Freundes nicht unbedingt darauf kommen. Selbst, wenn dies oft etwas mit der Suche nach Anerkennung zu tun hat.
Klar ist dies eine sehr schwierige Situation und er wird Dir wahrscheinlich keinen befriedigenden Grund für sein Verhalten benennen können. Aber ich würde es, wie Du es auch schreibst, dennoch versuchen mit ihm zu sprechen. Und sei es nur, dass Du ihm klarmachen kannst, wie verletzt Du wirklich bist und ihm vielleicht rätst Hilfe zu suchen.

Liebe Userinnen und User, gerne möchte ich Euch auf meine Recherche aufmerksam machen: https://beziehung.gofeminin.de/forum/recherche-betroffen-vom-fremdgehen-fd988783

Liebe Grüße

Christina

Ich habe mich an dem Tag als ich das herausgefunden habe, auch getrennt. Das war eigentlich klar. Er hatte eben erzählt, dass er das seit 2007 macht und sexsüchtig sei.
Er hat noch in meinem beisein seinen Bruder angerufen und gemeint er sei sexsüchitg und benötigte therapeutische Hilfe. Ob er die dann tatsächlich in Anspruch nimmt usw steht in den Sternen.
Da ich ihn dann eigentlich nur angeschiren habe und nicht wirklich verabschiedet hatte, habe ich ein schlechtes Gewissen, da ich im nachhinein zumindest den Hintergrund erfahren wollte.
Letzten Endes denke ich egal was er erzählen würde, ich könnte nichts davon glauben und in dem Moment konnte ich auch nicht anders reagieren. Da ich vor allem angst hatte, dass ich irgendeine Krankheit von ihm übertragen bekam.
Wie cefeu schon geschrieben hatte sollte ich froh sein da so schnell wieder rausgekommen zu sein und an meinem Selbstbewusstsein und meinem Helfersyndrom arbeiten und nicht an mir zweifeln. Da mein Ex einfach eine Störung hat, die ich niemals beeinflussen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2018 um 15:26

Da darfst du kein Mitleid haben. Hatte er Mitleid als er dich betrogen hat? Ich glaube nicht.
Sei froh, dass du noch so davon gekommen bist. Er sollte dir nicht Leid tun, das hat er nicht verdient.. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. So etwas hat keine Frau verdient, psychische Störung hin oder her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
glückliche beziehung,hausbau und trotzdem kann ich nicht vergessen?
Von: user27408
neu
7. Mai 2018 um 15:08
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen