Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen in der schönsten Phase meines Lebens

Betrogen in der schönsten Phase meines Lebens

15. Februar 2005 um 17:31

Hallo,
nach dem ersten Schock vor ein paar Tagen hab ich dieses Forum gefunden und gedacht: Willkommen im Club! Ich war total schockiert wie viele Frauen von ihren Männern betrogen werden.
Na ja nun mal kurz zu meiner Geschichte: vor 5 Monaten bin ich zum ersten mal Mama geworden, der Weg dorthin war super schwer, bin schon über 40 und hab mir durch Beruf und Karriere damit einfach zu lange Zeit gelassen. Überglücklich über unsere gesundes Kind und unsere neue kleine Familie, war ich wohl blind. Durch einen ganz dummen Zufall hab ich bei meinem Mann auf dem Handy eine ganze Menge SMS gefunden, die alles was im Bett so lief bzw. was sie sich so vorstellen bis ins kleineste Detail berichten. Ich war wie erstarrt, zuerst dacht ich ich bin im falschen Film, das kann doch alles nicht war sein. Wir haben so eine harte Zeit hinter uns, die ich wie ich dachte total zusammen geschweist hat und dann so was.Von der Neugierde geplagt hab ich dann auch seinen Labtop durchsucht und bin fündig geworden.Details will ich euch ersparen. Zur Rede gestellt behauptet er das alles nur eine reine Sexgeschichte war (schreibt ihr aber wie sehr er sie liebt). Jetzt geht er vor mir auf die Knie, sagt das er alles tut was ich von ihm verlange und er nicht weiß warum er so was getan hat. Er liebe nur mich und unser Kind. Bei mir ist im Moment alles so kaputt das ich nicht weiß ob ich ihn noch liebe und ob ich ihm jemals wieder vertrauen kann.Wir sind schon seit 15 Jahren verheiratet, kennen uns schon über 20 Jahre und haben so manche harte Zeit überstanden. Alles hätte so schön sein können, da wir wirklich alles haben, ein tolles Haus ein gesundes Kind, liebe Freunde.... und jetzt das.
Was soll ich bloß machen????

Mehr lesen

15. Februar 2005 um 20:35

Hallo
Hallo Blondie!
Kann dich gut verstehen mir ist vor sieben monaten das selbe passiert bei mir war es eine freundin,man hat das gefühl der ganze boden wierd einem unter den füßen weg gezogen.wir machen nun eine eheberatung waren fünf mal da alle sagen das wierd wieder es braug zeit,aber keiner kann dir sagen wie lange es dauert.
meine gefühle schwanken immer noch zwischen wut,und entäuschung.
meiner hat mir das gleiche gesagt er weiß nicht warum er es gemacht hat er liebt nur mich,ich denke die haben alle das selbe buch gelesen,
niem dir alle zeit die du brauchst ich lasse meine launen auch an ihm aus da muß er nun mit fertig werden.Eheberatung kann ich nur empfehlen ich denke die können uns einen guten schritt helfen.
was du machen sollst kann dir keiner sagen mir hielft es wenn ich drüber reden kann so muß jeder für sich einen weg finden was ihm hielft.

L.G
Stern117

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 22:35

Hallo Blondine
Ich kann Dir gut nachempfinden, dass es Dir schwer fällt in dieser Situation glücklich zu sein und die eigentlich sehr schöne Babyzeit richtig zu genießen.
Ich kann mich noch an meine Schwangerschaften erinnern. Mit Sex hatte ich nicht mehr so viel im Sinn. Das soll jetzt keine Entschuldigung für das Verhalten Deines Mannes sein aber kann es sein, dass Du Dich vielleicht verändert hast? Warst Du zu sehr mit Dir und dem bevorstehenden Ereignis beschäftigt und hast ihn ignoriert oder vernachlässigt, vielleicht auch keine Lust mehr auf Sex gehabt? Oder bist Du nur noch Mutter und vergißt bei der ganzen Aufopferung für Euer Baby, das man sich auch noch schöne Stunden zu zweit machen sollte. Männer reagieren da oft eifersüchtig oder fühlen sich von ihrer Frau vernachlässigt und suchen sich Ersatz.
Das sind alles nur Vermutungen, Du hast nicht geschrieben, wie lange das schon läuft bzw. lief. Muss ja auch nichts mit Eurer neuen Lebensituation zu tun haben!
In Deiner Situation ist es wirklich schwierig eine Entscheidung zu treffen. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass jetzt eine harte Zeit auf Dich zu kommt. Du hast das Gefühl, Dir wurde der Boden unter den Füßen weggerissen, bist wütend, enttäuscht, traurig und weißt nicht was Du tun sollst. Ihn zum Teufel schicken? Das bedeutet, (es sei denn man ist finanziell unabhängig) man muss alles aufgeben, was man sich erarbeitet hat. Mit ihm weiterleben, das heißt Du mußt ihm verzeihen und wieder vertrauen können. Aber vergessen kann man so etwas nie!

Ich wünsche Dir viel, viel Kraft!!! Davon benötigst Du jetzt besonders viel, weil Du einen kleinen Zwerg hast, der Dich braucht. Knuddel ihn so oft es geht. Da fährt Dir bestimmt ein ganz besonderes Gefühl (Liebe) durch den Körper. Das gibt Kraft. Ich spreche da aus Erfahrung.

Liebe Grüße
Arcade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 13:22
In Antwort auf arcade09

Hallo Blondine
Ich kann Dir gut nachempfinden, dass es Dir schwer fällt in dieser Situation glücklich zu sein und die eigentlich sehr schöne Babyzeit richtig zu genießen.
Ich kann mich noch an meine Schwangerschaften erinnern. Mit Sex hatte ich nicht mehr so viel im Sinn. Das soll jetzt keine Entschuldigung für das Verhalten Deines Mannes sein aber kann es sein, dass Du Dich vielleicht verändert hast? Warst Du zu sehr mit Dir und dem bevorstehenden Ereignis beschäftigt und hast ihn ignoriert oder vernachlässigt, vielleicht auch keine Lust mehr auf Sex gehabt? Oder bist Du nur noch Mutter und vergißt bei der ganzen Aufopferung für Euer Baby, das man sich auch noch schöne Stunden zu zweit machen sollte. Männer reagieren da oft eifersüchtig oder fühlen sich von ihrer Frau vernachlässigt und suchen sich Ersatz.
Das sind alles nur Vermutungen, Du hast nicht geschrieben, wie lange das schon läuft bzw. lief. Muss ja auch nichts mit Eurer neuen Lebensituation zu tun haben!
In Deiner Situation ist es wirklich schwierig eine Entscheidung zu treffen. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass jetzt eine harte Zeit auf Dich zu kommt. Du hast das Gefühl, Dir wurde der Boden unter den Füßen weggerissen, bist wütend, enttäuscht, traurig und weißt nicht was Du tun sollst. Ihn zum Teufel schicken? Das bedeutet, (es sei denn man ist finanziell unabhängig) man muss alles aufgeben, was man sich erarbeitet hat. Mit ihm weiterleben, das heißt Du mußt ihm verzeihen und wieder vertrauen können. Aber vergessen kann man so etwas nie!

Ich wünsche Dir viel, viel Kraft!!! Davon benötigst Du jetzt besonders viel, weil Du einen kleinen Zwerg hast, der Dich braucht. Knuddel ihn so oft es geht. Da fährt Dir bestimmt ein ganz besonderes Gefühl (Liebe) durch den Körper. Das gibt Kraft. Ich spreche da aus Erfahrung.

Liebe Grüße
Arcade

Hallo Arcade
Ich denk mit manchen Dingen hast du bestimmt recht.Mit Sex war wiklich nicht mehr viel los und unser Kind stand an aller erster Stelle. Unser Weg bis zu meiner Schwangerschaft war sehr schwer, incl. Fehlgeburt, wir haben so viel auf uns genommen bis ich endlich schwanger war, es war die harteste Zeit unseres Lebens.Ich hab gedacht für dieses Geschenk das wir bekommen haben, kann er wohl auch mal eine kleine Durststrecke aushalten, außerdem wäre ja mal selbst Hand anlegen oder ein Besuch im Bordell auch ein Möglichkeit gewesen,(du kennst das Lied von Herbert Grönemeyer: Zu einer betrogenen Nacht hätte ich nichts gesagt), damit könnte ich viel besser klar kommen, denn Männer sind halt mal so Schw... gesteuert. Ich hab einfach ein Problem damit das er über Monate hinweg (ich weiß das es im November schon war und ich glaub auch schon früher, unser Kind ist im September geboren) mich belogen und betrogen hat.Ich geb ihm das schönste Geschenk der Welt und er........, ich finde er hätte da auch mal eine Durststrecke überstehen können.
Ich weiß das eine sehr harte Zeit auch mich zukommt. Im Moment hab ich nur einen Gedanken: Ihn verletzten wo ich nur kann !!!!!!!!
Er heult Rotz und Wasser, was mich aber grad ziemlich kalt läßt. Er hat mein Leben zerstört alle Träume und Hoffnungen zunichte gemacht, auch hätte ich gern noch mal ein Kind gehabt.
Ich weiß auch das ich alles tun werde damit unser Kind es am besten hat, nur das gibt mir im Moment auch die Kraft. Wenn ich dem kleinen Zwerg in die Augen schaue und er mich anlächelt ist meine Welt in Ordnung.
Durch eine Freundin werde ich zu einer seriösen Seherin gehen und es wird mir vielleicht helfen, die Entscheidung für meinen weiteres Leben zu fällen.
Ich hoffe ich werde die Kraft haben das alles durchzustehen.
Wie hast du das alles überstanden und wie geht es dir jetzt. Ist es schon länger her bei dir.
Sei ganz lieb gegrüßt und lieben Dank für deine Antwort!
Leibe Grüße Blondie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 13:33
In Antwort auf stern117

Hallo
Hallo Blondie!
Kann dich gut verstehen mir ist vor sieben monaten das selbe passiert bei mir war es eine freundin,man hat das gefühl der ganze boden wierd einem unter den füßen weg gezogen.wir machen nun eine eheberatung waren fünf mal da alle sagen das wierd wieder es braug zeit,aber keiner kann dir sagen wie lange es dauert.
meine gefühle schwanken immer noch zwischen wut,und entäuschung.
meiner hat mir das gleiche gesagt er weiß nicht warum er es gemacht hat er liebt nur mich,ich denke die haben alle das selbe buch gelesen,
niem dir alle zeit die du brauchst ich lasse meine launen auch an ihm aus da muß er nun mit fertig werden.Eheberatung kann ich nur empfehlen ich denke die können uns einen guten schritt helfen.
was du machen sollst kann dir keiner sagen mir hielft es wenn ich drüber reden kann so muß jeder für sich einen weg finden was ihm hielft.

L.G
Stern117

Hallo Stern117
um noch etwas Info zu bekommen kannst du meinen Beitrag an Arcarde auch noch lesen.
Ich find es sehr schlimm das es bei dir auch noch eine Freundin war.Ich kenn die Tussi wenigsten nicht, was auch nicht unbedingt ein Trost sein mag. Mein Mann hat auch schon eine Eheberatung vorgeschlagen, aber ich weiß ja noch nicht mal ob ich die Ehe noch haben will. Im Moment will ich ihm nur wehtun und ihn verletzten wo ich nur kann.
Habt ihr Kinder und seid ihr schon lange zusammen?
Wie geht es dir jetzt dabei, meinst du das du deinen Mann noch mal richtig lieben kannst, oder hat dir die Beratung schon wieder ein Stück Liebe und Vertrauen zurück gebracht?
Ich hab das Glück eine sehr gute Freundin zu haben, mit der ich reden kann und das hilft mir schon sehr!
Ich wünsch dir auch weiterhin viel Kraft und dank dir für deine Antwort.
Liebe Grüße Blondie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 20:14
In Antwort auf aimie_12236989

Hallo Stern117
um noch etwas Info zu bekommen kannst du meinen Beitrag an Arcarde auch noch lesen.
Ich find es sehr schlimm das es bei dir auch noch eine Freundin war.Ich kenn die Tussi wenigsten nicht, was auch nicht unbedingt ein Trost sein mag. Mein Mann hat auch schon eine Eheberatung vorgeschlagen, aber ich weiß ja noch nicht mal ob ich die Ehe noch haben will. Im Moment will ich ihm nur wehtun und ihn verletzten wo ich nur kann.
Habt ihr Kinder und seid ihr schon lange zusammen?
Wie geht es dir jetzt dabei, meinst du das du deinen Mann noch mal richtig lieben kannst, oder hat dir die Beratung schon wieder ein Stück Liebe und Vertrauen zurück gebracht?
Ich hab das Glück eine sehr gute Freundin zu haben, mit der ich reden kann und das hilft mir schon sehr!
Ich wünsch dir auch weiterhin viel Kraft und dank dir für deine Antwort.
Liebe Grüße Blondie

Hallo
Hallo Blondie
wir sind seit sechtzehn jahren zusammen seit dreizehn jahren verheiratet ich habe einen sohn mit in die ehe gebracht der ist 23 jahre und wir haben einen sohn zusammen der ist 13 jahre.
Ich verstehe deine gefühle das du ihm weh tun möchtest mir geht es heute noch so nach sieben monaten, ich kann nicht sagen das die beratung mir vertrauen zurück gegeben hat wir waren nun sieben mal da was wir gelernt haben offener über unsere gedanken und gefühle zu reden,ich denke schon das eine beratung nicht schadet,aber wie du sagest es hielft mir auch sehr wenn ich mit meiner besten freundi reden kann,
wir suchen grad eine neue wohnung weill ich mich in unserer jetzigen nicht mehr zuhause fühle denn hier ist die schlampe ja ein und aus gegangen es ist nicht mehr mein zuhause und das ist alles nur weill er für zehn wochen spaß haben wollte,
für mich ist das schlimmste meine wut gegen sie ich weiß nicht wo ich damit hin soll,
und das ist so schwer,schaun wir malwie es weiter geht aber denk dran deine gefühle ihm gegen über sind ganz normal lass sie einfach raus mache ich auch.

Liebe Grüße stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 8:26

Hallo Blondie
es tut mir so leid für dich, wenn ich deinen Beitrag lese.
Ich habe mich damals von meinem Mann getrennt. Ich konnte ihm nicht mehr vertrauen. Sie war auch noch eine Kollegin/Bekannte von mir. Unser Kind war damals 1 1/2 Jahre alt.
Ich habe gedacht, dass ich das nicht überlebe. Aber ich habe sehr viel Stolz und ich habe überlebt. meine Seele hat aber sehr gelitten. Ich dachte immer, wir hätten die große Liebe.
Der Unterschied zu dir war vielleicht der, dass er mir unverblümt gesagt hat, dass er auf die andere nicht verzichten kann und mich für sie verlässt. Dann wieder wollte er, dass ich warte, bis die Affäre beendet ist. Dann auf einmal wollte er mit mir in eine andere Stadt ziehen (er hätte Aussicht auf einen neuen Job gehabt).
Ich hätte ihm niemals mehr vertrauen können, denn er hat sie jeden Tag bei der Arbeit gesehen, ich war ja im Erziehungsurlaub.
Ich bin heute noch froh, dass ich gegangen bin. Er kommt bis heute nicht von ihr weg, obwohl er mittlerweile eine so nette Freundin hat.
Ich bin heute wieder verheiratet und mache halt auch da mit alten Ängsten rum. Eigentlich wollte ich nie wieder heiraten.
Aber dass ich damals gegangen bin von meinem 1. Mann habe ich nicht bereut. Obwohl mich das auch finanziell runtergezogen hat. Es war wie bei dir: gesundes Kind, schönes Haus, liebe Freunde. Danach war alles den Bach runter. Das Haus wurde verkauft. Seither geht es mir finanziell nicht mehr so gut, aber was soll's? Anders wäre es für mich nicht gegangen. Das alles ist nun - seit der offiziellen Trennung - 8 Jahre her.
Ich hoffe, dass du deinen Weg findest! Ich bin übrigens genauso alt wie du. Ich kann dir nicht raten, ihn zu verlassen, aber prüfe genau für dich, ob du später klarkommen kannst. denn wenn du ihm verzeihst, dann für immer und nicht nur für die Zeit in der alles rosa ist und wenn ihr euch mal streitet schmierst du es ihm auf's Butterbrot! (Obwohl ich verstehen kann, dass man das eben macht, man ist auch nur ein Mensch!)
Wünsche dir alles Glück!
LG amaadhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 13:37

Na wieso
er das getan hat, scheint doch recht offensichtlich, wenn man sich mehr als das Ursprungsposting ansieht...

Da hat sich wohl jemand während der Schwangerschaft und nach der Geburt in ein typisches "das Mutti" verwandelt und erwartet, daß der Göttergatte "die Durststrecke" heldenhaft mitträgt.

Bei allem Verständnis für die Betroffenen - ich kann mir gut vorstellen, wie schrecklich das alles jetzt ist - muß man doch auch sehen, wie wichtig es ist, trotz eines Kindes weiterhin auch Partnerin zu bleiben, denke ich.

Da müssen wohl beide mehr auf einander zugehen, wenn sie versuchen wollen, die Beziehung zu retten.
Es ist sicherlich nicht damit getan, den Mann jetzt büßen zu lassen.
Die Partnerschaft scheint doch arg vernachlässigt worden zu sein und das ist sicher nicht nur von ihm ausgegangen.

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 19:02

Hallo Martha!
Im Grunde genommen stimme ich Dir in allem zu.

Aaaaaaber: Soll er zu ihr sagen "Schatz, ich hatte da nach einem Jahr mal wieder menschliche Bedürfnisse, die du mir nicht erfüllen wolltest - ich wollte einfach mal wieder Sex."??

Daß das für sie kein Argument ist, hat sie hier ja schon verdeutlicht und auch er wird das wissen, vermute ich.

Was würde passieren, wenn er ihr die Wahrheit an den Kopf knallt?
Ich schätze mal, er ahnt schon, daß er dann vollkommen unten durch ist...

Ich kann gut verstehen, daß er sich, nach dem, was ich von ihr hier gelesen habe, davor zu drücken versucht, ein offenes Gespräch mit ihr zu führen.

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2005 um 13:31

Es gibt da noch ein Problem
Hallo Blondie.

Ich kann ziemlich gut verstehen wie Du Dich fühlst. Ich habe den für mich besten Mann für's Leben gefunden, mit dem ich seit 3 Jahren zusammen bin.
Vor zwei Wochen hat er mich mit einer meiner besten Freundinnen betrogen. Wir hatten eine nicht ganz einwandfreie Phase, aber nix Schlimmes. Wie ich finde nach 3 Jahren mal ganz normal. Jedenfalls, es war als er alleine unterwegs war und gesoffen hatte. Und dann bei ihr übernachtet hat, weil das "näher" war. Anscheinend sei sie schon "oben ohne" ins Schlafzimmer gekommen... Geschlafen hat er nicht mit ihr. Sie ist auch ein total anderer Typ als ich, und eigentlich überhaupt nicht das, was ihm gefällt. Auch charakterlich nicht.
Mein Problem ist es nun nicht mal so besonders, ihm zu vergeben. Ich denke eben, daß sooo viele Männer fremd gehen... und es hätte für mich schlimmer kommen können.
Ich würde ihm verzeihen - wenn ich nur wüßte wie ich mit meinen Gedanken klar kommen soll. Ich sehe die beiden ständig vor mir, und das tut sooo weh.
Das ist für mich noch viel schlimmer als das Vertrauen, das man doch sicher wieder aufbauen kann denke ich. Aber diese Gedanken zu vergessen, schafft man das auch???
Mich würde interessieren, ob mir da jemand aus seinen Erfahrungen raus einen Tipp geben kann...
Wie gehst Du damit um, Blondie??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper