Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen

Betrogen

5. November 2004 um 12:24

Gestern hat mir mein Freund gestanden dass er einen one-night-stand vor einigen Wochen hatte. Er hatte nach einem Streit, mit einer anderen Person, sich bei einer Veranstaltung restlos betrunken. Eine alte Bekannte ( die für Ihre sexuellen Aufrisse bekannt ist ) bot ihm an ihn nach Hause zu bringen, ich weiß nicht vielleicht dachte er nicht weiter, viel. konnte er aufgrund des Alkoholeinflusses nicht soweit denken....auf alle Fälle hat sie mit ihm geschlafen. Er kann sich an nicht mehr viel erinnern, es tut ihm nur furchtbar leid. Er hat es mir unter Tränen gestanden u. fürchtet dass ich Ihn verlassen werde, dass er unsere ganze Beziehung zerstört hat. Anfangs habe ich nur geweint weil er das getan hat, aber ich liebe ihn anscheinend so sehr dass ich nicht los komme von ihm, viel. auch deshalb weil er so wunderbar im Bett ist, ich weiß es nicht. Auf alle Fälle bin ich bemüht den Vorfall zu vergessen, ich weiß nicht ob das gelingen wird, oder ob ich ständig das Bild vor Augen haben werde........Kann mir jemand schreiben ob ich für den Fall - Ausrutscher unter massivem Alkoholeinfluß - mildere Maßstäbe anwenden müsste oder sollte. Kann man so etwas vergessen oder werde ich ständig daran zweifeln, wenn er alleine weggeht ob wieder etwas passieren wird ?Wäre für Meinungen sehr dankbar.

Mehr lesen

5. November 2004 um 12:54

Kannst Du Dir selbst beantworten
Ich denke solche Fragen ob Du immer zweifeln wirst, kann nur Du Dir selbst beantworten.
Sicher wird es schwierig sein, das Vertrauen wieder herzustellen.

Ich stelle mir auch immer die Fragen, ob es wirklich sinnvoll solche Sachen wie ONS, wenn es eine einmalige Sachen bleibt, zu gestehen.
Wem ist damit geholfen? Dir ? Sicher nicht!
Ihm ? Schon eher, sein Gewissen ist erleichtert, mehr aber auch nicht.

Ich halte es für besser es zu verschweigen und dann selbst mit den schlechten Gewissen zu leben. Im Grunde ist alles jetzt in Frage gestellt.

Ausserdem finde ich es auch einfach zu sagen er war total betrunken und sie ist für ihre Aufrisse bekannt.
Sie hat mit ihm geschlafen? Sozusagen der Arme wollte ja eigentlich nicht, aber sie hat die Chance genutzt. Sowas glaube ich einfach nicht,
Bereitschaft hat er mit Sicherheit signalisiert, es gehören immer zwei dazu.

Ich habe meinen Partner selbst mal betrogen und weiss das man die Situationen selbst in der Hand hat.
Wer nicht betrügen will, tut es nicht. Klingt einfach, aber so ist es.

Liebe Grüsse
Wurmeli

Gefällt mir

5. November 2004 um 22:11

Sorry,
aber diese blöde Ausrede... aufgrund des Alkoholeinflusses konnte er nicht soweit denken... ist ja wohl so was von oberfaul....
Schätzchen, überleg doch mal.
Wenn jemand so sturz betrunken ist, dass er sich an nichts mehr erinnern kann, ist er kaum in der Lage einen gestandenen Liebesakt zu vollziehen. Wenn doch, meine HOCH Achtung!!!

Ansonsten war es ja eine Vergewaltigung was die Tusse da mit deinem Freund gemacht hat.

Ein kleiner Schwips hingegen, der löst so manche Hemmungen und lässt die Hemmschwelle etwas sinken. Wenn es tatsächlich zu einem one-night-stand gekommen ist, dann ist er auch von beiden gewollt.

Leider bin ich auch eine Frau von einem Mann, der unter Alkoholeinfluss nicht mitbekommen hat, das er was mit einer anderen Frau hatte.

Ich dachte immer, mir passiert so etwas nicht...aber man wird im Leben immer etwas Besseren belehrt. Diesen einen Ausrutscher habe ich ihm verziehen, aber vergessen kann ich nie....

Es tut mir leid, dass ich dir keine guten Ratschläge erteilen kann, weil ich selbst mit der Situation schwer zu kämpfen habe.

Meine Meinung ist nur, wenn dir wirklich an dem Mann etwas liegt (nicht nur sexuell) dann lohnt es sich die Beziehung aufrecht zu halten.

Alles Liebe
arwen

Gefällt mir

6. November 2004 um 9:12
In Antwort auf wurmeli

Kannst Du Dir selbst beantworten
Ich denke solche Fragen ob Du immer zweifeln wirst, kann nur Du Dir selbst beantworten.
Sicher wird es schwierig sein, das Vertrauen wieder herzustellen.

Ich stelle mir auch immer die Fragen, ob es wirklich sinnvoll solche Sachen wie ONS, wenn es eine einmalige Sachen bleibt, zu gestehen.
Wem ist damit geholfen? Dir ? Sicher nicht!
Ihm ? Schon eher, sein Gewissen ist erleichtert, mehr aber auch nicht.

Ich halte es für besser es zu verschweigen und dann selbst mit den schlechten Gewissen zu leben. Im Grunde ist alles jetzt in Frage gestellt.

Ausserdem finde ich es auch einfach zu sagen er war total betrunken und sie ist für ihre Aufrisse bekannt.
Sie hat mit ihm geschlafen? Sozusagen der Arme wollte ja eigentlich nicht, aber sie hat die Chance genutzt. Sowas glaube ich einfach nicht,
Bereitschaft hat er mit Sicherheit signalisiert, es gehören immer zwei dazu.

Ich habe meinen Partner selbst mal betrogen und weiss das man die Situationen selbst in der Hand hat.
Wer nicht betrügen will, tut es nicht. Klingt einfach, aber so ist es.

Liebe Grüsse
Wurmeli

Danke
danke für eure Antworten, ich weiß ja selbst dass das ich versuche die Situation nur "schön zu reden". Ich schlage mich den ganzen Tag u. die ganze Nacht nur mit diesem Gedanken herum, denke an nichts anderes mehr......... dass er es auch machen wollte, sonst geht ja nichts, ich weiß auch selbst dass man unter Alkoholeinfluss etwas lockerer wird, aber die Notbremse muss man doch ziehen können. Ich stell mir die Situation vor, sie will ihn nach Hause bringen, sie fahren irgendwo durch die Landschaft u. in einem Waldstück bleiben sie stehen, steigen aus dem Auto.......da hat er doch mitgemacht, da hat man doch Zeit- nein - zu sagen, so betrunken kann man doch gar nicht sein (zumindest wars ich noch nicht ). Und dann die Frau die wir doch beide kennen, von der wir schon so oft gesprochen haben dass sie eine sch.... ( sorry ) ist, es drauf anlegt, er auch der Meinung war u. angeblich noch ist und dann gerade er mit ihr, obwohl wärs für mich einfacher wenns eine andere gewesen wäre ? Wahrscheinlich nicht, so rede ich mir eben ein, dass sie es angezettelt hat, wenn ich weiter denke komme ich jedoch wieder zu dem Entschluss dass er es auch gewollt haben muss, es ist ein Teufelskreis. Wenn er unterwegs ist und mich anruft u. mir sagt er geht noch rasch etwas trinken, dann denke ich mir - hoffentlich nicht zuviel, dass nicht wieder etwas passiert - oder wenn wir uns verabschieden u. ich sagte früher immer im Spaß - bleib brav - dann hat dies plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Ich überlege schon vorher was ich sage um nicht mit irgend einer Aussage wieder auf das Thema zu deuten, oder ihn auch ständig daran zu erinnern und um nicht den Eindruck zu erwecken dass ich ihm nicht mehr vertraue... Ich dachte immer er hat alles bei mir..........was er mir auch in dem Gespräch bestätigte, er meinte nur er wollte nichts anderes u. will es auch nicht, er war einfach nur blöd........ich weiss nicht mehr was ich denken soll........

Gefällt mir

6. November 2004 um 14:03

Meine meinung
...ist, daß er sich mal um seinen alkoholkonsum kümmern sollte. da könnte nämlich was gar nicht ok laufen, ganz zu schweigen davon, was er dann im suff anstellt.
vielleicht hat er generell probleme....die er ersäuft ????

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir

6. November 2004 um 18:41

Fremdgehen
ist nicht das ende der welt und man kann verzeihen, aber es braucht viel zeit und alkohol sollte man eigentlich nicht als entschuldigung ansehen,

allerdings weiß ich, dass ich im alkoholeinfluss und ziemlich betrunken, auch nicht großartig weiterdenken kann. Einmal war ich auch ziemlich betrunken und wußte am nächsten tag kaum noch was. (ich hatte aber ne freundin bei und wir waren schon total voll als wir in der disko waren, waren gerade mal 30 min drin und den großteil davon auf klo zum überbgeben *lol*) naja aber was ich dir damit sagen will, man ist benebelt und bekommt viele sachen gar nicht so mit wie sie eigentlich sind...

etwas nüchterner hätte er sie mit sicherheit abgewiesen.

Gefällt mir

7. November 2004 um 6:04

Naja...
Puppe, Du schreibst, "SIE hat mit IHM geschlafen"...

Ich denke wohl, er auch mit ihr oder? "Sie ist für ihre sexuellen Aufrisse bekannt" - nun, sie könnte derer keine haben, wenn nicht die Männer, so wie Dein Freund, mitmachen würden.

Was ich sagen will? ER ist nicht das unschuldige Lämmchen, welches dies gegen seinen Willen gemacht hat. Er war aktiv dabei. Also such nicht die Schuld bei ihr, sondern bei ihm.

Und die Frage ist in der Tat: Wäre er im nächsten Suff wieder so leicht bereit, Dich zu betrügen? Dann solltest Du schleunigst das Weite suchen.

Gruss
anonyma http://www.beziehungsdreiecke.de

Gefällt mir

14. November 2004 um 20:14

Hallo Puppe
Ich hatte folgendes Erlebnis. Am vergangenen Freitag lag ich total kaputt auf dem Sofa und bin eingeschlafen. Mein Freund wollte zu einer Geburtstagsfeier auf der gegenüberliegenden Strassenseite gehen. Ging dann weg, und legte mir noch einen Zettel hin, dass er mich liebe. Um 5 Uhr früh war er noch nicht da. Ich machte mir Sorgen, und wollte ihn auf dem Handy mal anrufen. Er ging natürlich nicht ran. Den ganzen Samstag lies er sich nicht blicken, und meldete sich nicht. Als ich es nicht mehr vor Kummer aushielt, rief ich Sonntag morgen nochmals an, und er ging ran, und erzählte, er hat bei einer Bekannten gepennt. (Aber nicht mit Ihr Sex gehabt-wer`s glaubt). Am Sonntag kam er mittags um 11 Uhr doch mal wieder zu mir. Durch Zufall las ich auf seinen Handy folgende Mails, "ich denke dauernd an Dich und in tiefer Zuneigung Dein Jörg "-die schickte er dieser Frau, die sich alles zahlen lässt, und von Sozialhilfe lebt und Ihn gleich bereitwillig mit nach Hause nahm. Für mich ist klar, dass ich nach fast drei Jahren nun ausziehen werde, und mich dieser Typ nie mehr anfassen darf. Ich kann mit dem Gedanken nicht leben, dass er grundlos bei einer so billigen Frau übernächtigt und mir erzählen will, da wäre nichts gelaufen...Seine Verwandschaft möchte ja gerne, dass ich nicht von ihm weggehe, und es wäre ja "nur eine Nacht" gewesen, und da sei nichts dabei. Über eine Meinung würde ich mich sehr freuen.

Gefällt mir

15. November 2004 um 10:32
In Antwort auf hilfebintreu

Hallo Puppe
Ich hatte folgendes Erlebnis. Am vergangenen Freitag lag ich total kaputt auf dem Sofa und bin eingeschlafen. Mein Freund wollte zu einer Geburtstagsfeier auf der gegenüberliegenden Strassenseite gehen. Ging dann weg, und legte mir noch einen Zettel hin, dass er mich liebe. Um 5 Uhr früh war er noch nicht da. Ich machte mir Sorgen, und wollte ihn auf dem Handy mal anrufen. Er ging natürlich nicht ran. Den ganzen Samstag lies er sich nicht blicken, und meldete sich nicht. Als ich es nicht mehr vor Kummer aushielt, rief ich Sonntag morgen nochmals an, und er ging ran, und erzählte, er hat bei einer Bekannten gepennt. (Aber nicht mit Ihr Sex gehabt-wer`s glaubt). Am Sonntag kam er mittags um 11 Uhr doch mal wieder zu mir. Durch Zufall las ich auf seinen Handy folgende Mails, "ich denke dauernd an Dich und in tiefer Zuneigung Dein Jörg "-die schickte er dieser Frau, die sich alles zahlen lässt, und von Sozialhilfe lebt und Ihn gleich bereitwillig mit nach Hause nahm. Für mich ist klar, dass ich nach fast drei Jahren nun ausziehen werde, und mich dieser Typ nie mehr anfassen darf. Ich kann mit dem Gedanken nicht leben, dass er grundlos bei einer so billigen Frau übernächtigt und mir erzählen will, da wäre nichts gelaufen...Seine Verwandschaft möchte ja gerne, dass ich nicht von ihm weggehe, und es wäre ja "nur eine Nacht" gewesen, und da sei nichts dabei. Über eine Meinung würde ich mich sehr freuen.

Hallo
Zuerst mal es tut mir sehr leid dass auch dir etwas ähnliches passiert ist. Ich weiß leider auch kein Rezept, ich kämpfe selbst mit mir. Deine Reaktion, dass du ihn verlassen möchtest u. ausziehen etc. ist sicher zu verstehen, wahrscheinlich würden es auch die meisten machen, denke ich zumindest. Ich bin ja noch bei ihm,habe ihn nicht verlassen u. zweifle manchmal an dieser Enscheidung, dass ich dumm bin es nicht gemacht zu haben etc. Andererseits liebe ich ihn u. ich weiß nicht ob es mir ohne ihn besser ginge. Mein Problem ist auch dass ich ihm leicht verzeihe, wenn es Probleme gibt, dann schafft er es immer, dass ich dann bei einer Entschuldigung "zerschmelze" u. bisher alles verziehen habe. In diesem konkreten Fall habe ich stundenlang nur geweint, dann als ich mich wieder etwas gefangen hatte, haben wir darüber geredet u. er hat es bedauert, war sein größter Fehler, er hat somit unsere Zukunft verspielt u. er ist an allem Schuld u. er rechnet auch damit dass ich mit ihm Schluss mache, was ich dann aber nicht gemacht habe. Es kommt noch hinzu, dass wir gemeinsam in einer Firma arbeiten, die nicht so groß ist, sodass wir uns ständig sehen, wir arbeiten teilweise an gleiche Projekten etc. u. ich habe schon oft erlebt wie bedrückend das gemeinsame Arbeiten sein kann wenn Zoff angesagt ist. Es ist bedeutend einfacher wenn offiziell alles OK ist. Also bräuchte ich eig. schon mal eine Lösung für den täglichen Umgang in der Firma im Falle einer Trennung. Aber ich muss auch sagen, wenn du ihm "verzeihen" würdest, dann hast du sicher noch lange diese Gedanken im Kopf, oder vielmehr wahrscheinlich das Bild der 2 vor Augen, habe ich zumindest. Ich habe ständig das Bild von "tollem Sex" vor Augen u. ich werde fast wahnsinnig wenn ich daran denke.....und daran dass es zig male die Möglichkeit gegeben haben muss "nein" zu sagen, dass er nicht so betrunken sein konnte wie er sagte, ich bin der Meinung dass es bei zuviel Alkohl doch scheitern müsste. Es ist bei mir zwar schon über 1 Woche her, seit ich davon weiß, aber ich kann es nicht verdrängen. Andererseits muss ich sagen, wenn man hier in dem Forum einiges liest, merkt man dass es ja schon fast "normal" ist den Partner zu betrügen, man das ja selbst nicht so "eng" sehen dürfte, wenn es einem nun selbst passiert........aber es tut unheimlich weh, es zerstört eig. alles, Zukunftsträume werden vernichtet, Familienpläne einfach zerstört, weil ich mir denke dass das wohl jederzeit wieder passiern kann, das ist doch keine Basis f. eine Ehe u. Kinder, andererseits bringe ich es auch nicht fertig mich zu trennen. Ich weiss wie gesagt nicht was ich dir raten soll. Es würde mich freuen, wenn du viel. schreiben könntest wie es bei dir weiterging. Wenn du ihn nochmal damit konfrontierst, wenn du ihm sagst, dass du ausziehst, ob er dann um dich kämpft etc. Gruß u. alles Gute, puppe

Gefällt mir

16. November 2004 um 18:57

Hallo Puppe949
Momentan sieht es so aus, dass ich auf Wohnungssuche bin. Habe mir eine billige angeschaut. Ich bin leider kein Schwerverdiener und muss nach was ganz günstigen schauen. Die Wohnung hätte mir Ablöse und Maklergebühren gekostet. Habe alles mal so durchgerechnet. Unmöglich. Der grösste Mist bei der ganzen Sache ist, dass ich finanziell ruiniert bin. Auch er hängt dann ganz schön in der Luft. (was mir allerdings egal ist). Er hatte es bereits am Anfang unserer Beziehnung gewusst, dass ich bei einem Seitensprung gehe. Ich hätte mehrmals die Möglichkeit gehabt, ihn zu betrügen. Tat es aber niemals. Habe auch keine Telefonnummern verteilt. Im Gegenteil-ich habe bei jeder plumpen Anmache gleich erwähnt, dass ich eine feste Beziehnung habe, und meinem Freund liebe. Ich kann es auch jetzt und in absehbarer Zeit nicht. Dafür habe ich zuviel empfunden. Leider ist die Situation echt zum krank werden. Ich komme mir so einsam und verlassen vor. Ich möchte weg hier, und kann es vorläufig nicht. Muss ihn also vorerst noch ertragen. Ich kann nichts mehr essen und keine Nacht schlafen. Auf der Arbeit ist es ganz schlimm. Ich sehe immer diese SMSs vor mir und wie er sie packt. Mir einen Zettel hinlegt, und draufschreibt, dass er mich liebt, und gleichzeitig dieser Billignummer schreibt, in tiefer Zuneigung..usw. Ich bin mir sicher, dass er das alles schon länger geplant hat. Die Telefonnummer von dieser Person hat er als Männernamen im Handy gespeichert. Ja und kämpfen tut er gar nicht. Er behauptet immer noch, er hätte nichts intimes mit dieser Frau gehabt. Heute war es ganz furchtbar. Ich habe mit vielen Kunden zu tun, da ich im Verkauf bin. Ich musste dermassen heulen und konnte echt nicht mehr. Stundenlang habe ich versucht, die Tränen zu überspielen. Aber dann ging es nicht mehr. Irgendwie schäme ich mich dafür, für diesen "Typen" überhaupt noch zu heulen. Und bin stinksauer, dass er durch so einen One- night-stand unser Leben so weggeschmissen hat.Ich weiss nicht,ob er am Wochenende wieder zu ihr geht. Angeblich will er ja keine Beziehung mit dieser Schl..."Frau".

Gefällt mir

17. November 2004 um 11:09
In Antwort auf puppe949

Danke
danke für eure Antworten, ich weiß ja selbst dass das ich versuche die Situation nur "schön zu reden". Ich schlage mich den ganzen Tag u. die ganze Nacht nur mit diesem Gedanken herum, denke an nichts anderes mehr......... dass er es auch machen wollte, sonst geht ja nichts, ich weiß auch selbst dass man unter Alkoholeinfluss etwas lockerer wird, aber die Notbremse muss man doch ziehen können. Ich stell mir die Situation vor, sie will ihn nach Hause bringen, sie fahren irgendwo durch die Landschaft u. in einem Waldstück bleiben sie stehen, steigen aus dem Auto.......da hat er doch mitgemacht, da hat man doch Zeit- nein - zu sagen, so betrunken kann man doch gar nicht sein (zumindest wars ich noch nicht ). Und dann die Frau die wir doch beide kennen, von der wir schon so oft gesprochen haben dass sie eine sch.... ( sorry ) ist, es drauf anlegt, er auch der Meinung war u. angeblich noch ist und dann gerade er mit ihr, obwohl wärs für mich einfacher wenns eine andere gewesen wäre ? Wahrscheinlich nicht, so rede ich mir eben ein, dass sie es angezettelt hat, wenn ich weiter denke komme ich jedoch wieder zu dem Entschluss dass er es auch gewollt haben muss, es ist ein Teufelskreis. Wenn er unterwegs ist und mich anruft u. mir sagt er geht noch rasch etwas trinken, dann denke ich mir - hoffentlich nicht zuviel, dass nicht wieder etwas passiert - oder wenn wir uns verabschieden u. ich sagte früher immer im Spaß - bleib brav - dann hat dies plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Ich überlege schon vorher was ich sage um nicht mit irgend einer Aussage wieder auf das Thema zu deuten, oder ihn auch ständig daran zu erinnern und um nicht den Eindruck zu erwecken dass ich ihm nicht mehr vertraue... Ich dachte immer er hat alles bei mir..........was er mir auch in dem Gespräch bestätigte, er meinte nur er wollte nichts anderes u. will es auch nicht, er war einfach nur blöd........ich weiss nicht mehr was ich denken soll........

Tztztz
Hallo Puppe

das verstehe ich jetzt nicht so ganz.....

"Ich überlege schon vorher was ich sage um nicht mit irgend einer Aussage wieder auf das Thema zu deuten, oder ihn auch ständig daran zu erinnern und um nicht den Eindruck zu erwecken dass ich ihm nicht mehr vertraue... "

Was er gemacht hat ist doch schon schlimm genug finde ich .... ich meine jetzt mal ganz unabhängig davon ob das jetzt "ausversehen" passiert ist oder nicht .... es ist aber passiert und es IST ein VERTRAUENSMISSBRAUCH ....

Das hat es doch zur Konsequenz das man nicht mehr vertraut ... und diese Konsequenz sollte er auch tragen und nicht Du .... ich denke es hilft auf jeden Fall auch wieder vertrauen aufzubauen nach so einem Vorfall .... aber wie willst du das denn machen wenn du dein durch seine Handlung entstandenes Misstrauen verheimlichst?

Gefällt mir

17. November 2004 um 15:20
In Antwort auf hilfebintreu

Hallo Puppe949
Momentan sieht es so aus, dass ich auf Wohnungssuche bin. Habe mir eine billige angeschaut. Ich bin leider kein Schwerverdiener und muss nach was ganz günstigen schauen. Die Wohnung hätte mir Ablöse und Maklergebühren gekostet. Habe alles mal so durchgerechnet. Unmöglich. Der grösste Mist bei der ganzen Sache ist, dass ich finanziell ruiniert bin. Auch er hängt dann ganz schön in der Luft. (was mir allerdings egal ist). Er hatte es bereits am Anfang unserer Beziehnung gewusst, dass ich bei einem Seitensprung gehe. Ich hätte mehrmals die Möglichkeit gehabt, ihn zu betrügen. Tat es aber niemals. Habe auch keine Telefonnummern verteilt. Im Gegenteil-ich habe bei jeder plumpen Anmache gleich erwähnt, dass ich eine feste Beziehnung habe, und meinem Freund liebe. Ich kann es auch jetzt und in absehbarer Zeit nicht. Dafür habe ich zuviel empfunden. Leider ist die Situation echt zum krank werden. Ich komme mir so einsam und verlassen vor. Ich möchte weg hier, und kann es vorläufig nicht. Muss ihn also vorerst noch ertragen. Ich kann nichts mehr essen und keine Nacht schlafen. Auf der Arbeit ist es ganz schlimm. Ich sehe immer diese SMSs vor mir und wie er sie packt. Mir einen Zettel hinlegt, und draufschreibt, dass er mich liebt, und gleichzeitig dieser Billignummer schreibt, in tiefer Zuneigung..usw. Ich bin mir sicher, dass er das alles schon länger geplant hat. Die Telefonnummer von dieser Person hat er als Männernamen im Handy gespeichert. Ja und kämpfen tut er gar nicht. Er behauptet immer noch, er hätte nichts intimes mit dieser Frau gehabt. Heute war es ganz furchtbar. Ich habe mit vielen Kunden zu tun, da ich im Verkauf bin. Ich musste dermassen heulen und konnte echt nicht mehr. Stundenlang habe ich versucht, die Tränen zu überspielen. Aber dann ging es nicht mehr. Irgendwie schäme ich mich dafür, für diesen "Typen" überhaupt noch zu heulen. Und bin stinksauer, dass er durch so einen One- night-stand unser Leben so weggeschmissen hat.Ich weiss nicht,ob er am Wochenende wieder zu ihr geht. Angeblich will er ja keine Beziehung mit dieser Schl..."Frau".

Kann Deine Enttäuschung verstehen!
Ein Rezept, wie Du schneller darüber hinwegkommst, ist Wut. Sei wütend auf ihn, ärgere Dich über ihn, so verfliegt der Trauer schneller. Ich würde mir über Geld keine Sorgen machen, ein-, zweitausend Euro Schulden sind bei ein wenig Sparen schnell wieder abgearbeitet, dafür bist Du frei und unabhängig.
Lass Dich nicht unterkriegen und - es sind nicht alle Männer so, es gibt auch wirklich ganz liebe süße.
Mach's gut!

Gefällt mir

18. November 2004 um 8:45
In Antwort auf sweetalexis

Tztztz
Hallo Puppe

das verstehe ich jetzt nicht so ganz.....

"Ich überlege schon vorher was ich sage um nicht mit irgend einer Aussage wieder auf das Thema zu deuten, oder ihn auch ständig daran zu erinnern und um nicht den Eindruck zu erwecken dass ich ihm nicht mehr vertraue... "

Was er gemacht hat ist doch schon schlimm genug finde ich .... ich meine jetzt mal ganz unabhängig davon ob das jetzt "ausversehen" passiert ist oder nicht .... es ist aber passiert und es IST ein VERTRAUENSMISSBRAUCH ....

Das hat es doch zur Konsequenz das man nicht mehr vertraut ... und diese Konsequenz sollte er auch tragen und nicht Du .... ich denke es hilft auf jeden Fall auch wieder vertrauen aufzubauen nach so einem Vorfall .... aber wie willst du das denn machen wenn du dein durch seine Handlung entstandenes Misstrauen verheimlichst?

Hallo sweetalexis
ich verstehe schon wast du meinst aber ich weiß nicht wie ich richtig handeln soll. Ich plage mich mit dem Gedanken dass ich mehr über diese Nacht wissen möchte ( ist wahrscheinlich dumm, aber solche Gedanken habe ich nun mal ) er blockt aber ab darüber zu reden. Ich meine er flüchet nicht wenn ich mit dem Thema anfange, ich merke wie traurig es ihn macht, dass ich so leide, er sagt nur dass er aber nicht über Details reden will, weil es ihm peinlich sei dass das vorgefallen ist u. er sich an das meiste nicht mehr erinnere. ( kann das überhaupt sein ).Ich versuche mich in die Lage zu versetzen, würde ich meinem Mann Details über eine "Liebesnacht" erzählen wollen? Soll ich ganz einfach damit aufhören, wissen zu wollen "wie es war", oder gehören solche Gespräche zur Bewältigung ? Ich weiß es ja selbst nicht. Tja, und dass ich Aussagen wie - bleib brav, stell nichts an u. loß aundere Frauen in Ruhe - Aussagen die früher als Spaß gesagt wurden, vermeide, dient dazu dass ich vermeiden will dass er glaubt es steht ständig zwischen uns. Was es aber tut, das muß ich zugeben, ich versuche ein normales Leben mit ihm zu leben, wie bereits erwähnt, wir arbeiten ja auch zusammen.....Aber früher war da blindes Vertrauen, ich habe nicht im geringsten daran gezweifelt dass er eine andere nur annmacht u. dann so etwas. Ich bin wie gesagt ratlos, ich weiß nicht welche Gespräche man führen muß u. was man besser nicht erwähnen soll um wieder den "Ursprungszustand" falls es diesen je wieder gebn wird, herzustellen. Gibt es jemanden der mir sagen kann, wie weit man Sachen besprechen muss u. was man lieber bleiben lässt ? danke

Gefällt mir

18. November 2004 um 9:11
In Antwort auf hilfebintreu

Hallo Puppe949
Momentan sieht es so aus, dass ich auf Wohnungssuche bin. Habe mir eine billige angeschaut. Ich bin leider kein Schwerverdiener und muss nach was ganz günstigen schauen. Die Wohnung hätte mir Ablöse und Maklergebühren gekostet. Habe alles mal so durchgerechnet. Unmöglich. Der grösste Mist bei der ganzen Sache ist, dass ich finanziell ruiniert bin. Auch er hängt dann ganz schön in der Luft. (was mir allerdings egal ist). Er hatte es bereits am Anfang unserer Beziehnung gewusst, dass ich bei einem Seitensprung gehe. Ich hätte mehrmals die Möglichkeit gehabt, ihn zu betrügen. Tat es aber niemals. Habe auch keine Telefonnummern verteilt. Im Gegenteil-ich habe bei jeder plumpen Anmache gleich erwähnt, dass ich eine feste Beziehnung habe, und meinem Freund liebe. Ich kann es auch jetzt und in absehbarer Zeit nicht. Dafür habe ich zuviel empfunden. Leider ist die Situation echt zum krank werden. Ich komme mir so einsam und verlassen vor. Ich möchte weg hier, und kann es vorläufig nicht. Muss ihn also vorerst noch ertragen. Ich kann nichts mehr essen und keine Nacht schlafen. Auf der Arbeit ist es ganz schlimm. Ich sehe immer diese SMSs vor mir und wie er sie packt. Mir einen Zettel hinlegt, und draufschreibt, dass er mich liebt, und gleichzeitig dieser Billignummer schreibt, in tiefer Zuneigung..usw. Ich bin mir sicher, dass er das alles schon länger geplant hat. Die Telefonnummer von dieser Person hat er als Männernamen im Handy gespeichert. Ja und kämpfen tut er gar nicht. Er behauptet immer noch, er hätte nichts intimes mit dieser Frau gehabt. Heute war es ganz furchtbar. Ich habe mit vielen Kunden zu tun, da ich im Verkauf bin. Ich musste dermassen heulen und konnte echt nicht mehr. Stundenlang habe ich versucht, die Tränen zu überspielen. Aber dann ging es nicht mehr. Irgendwie schäme ich mich dafür, für diesen "Typen" überhaupt noch zu heulen. Und bin stinksauer, dass er durch so einen One- night-stand unser Leben so weggeschmissen hat.Ich weiss nicht,ob er am Wochenende wieder zu ihr geht. Angeblich will er ja keine Beziehung mit dieser Schl..."Frau".

Hallo hilfebintreu
Kann ich alles nachvollziehen........Du sprichst mir aus der Seele, wenn du schreibst - er hat unser weggeschmissen - auch das ist es was ich mir denke........dass mit einem einzigen mal alles bisherige vorbei ist u. einem nur mehr Schmerz umgibt. Ich habe auch viele Angebote von Männer abgelehnt, es geht ganz einfach, ein NEIN ist schnell gesagt u. bevor man zu mehr übergeht, hat man noch zig mal de Chance NEIN zu sagen, außer man möchte es, u. genau dieser Gedanke tut auch höllisch weh, dass er es wollte u. dann folgt sofort der Gedanke wie er mit ihr .....und dann ist meine depressive Phase auch schon wieder eingeleitet. Und auch ich kenne die Situation dass man am Schreibtisch sitzt u. nur weinen kann, dass man Kundengespräche führen soll u. man so verheult aussieht dass man es nicht mal mehr auf einen akuten Schnupfen schieben kann. Dein Wohnungsproblem - hast du denn gar keien Möglichkeit vorübergehend Unterschlupf bei einer Freundin etc. zu bekommen ? Ich weiß es ist nicht so einfach, ich wüßte glaube ich auch nicht wohin....aber du darfst dich nicht zerstören u. zerstören lassen. Ich weiß das schreibt sich so einfach, ich weiß aber dass es das nicht ist. Du für deinen Fall hast ja entschieden ihm keine Chance zu geben, also denke ich du musst so schnell als möglich weg von eurer Wohnung. Das er ihren Namen als mänlichen Namen abspeichert spricht in meinen Augen auch dafür dass da mehr u. wahrsch. schon länger etw. ist. Was ich aber nicht verstehe, wieso gibt er es nicht zu, ich meine was bringt ihm das wenn du ihm die sms vorhälts das ganze dann noch zu leugnen? Manchmal verstehe ich die Männer auch nicht. 'Also wenn du mit íhm eh nichts mehr zu tun haben willst, dann laß ihm nicht merken dass es dir schlecht geht, such dir rasch was neues, irgend etwas nur weg eben, wenn er keine Reue zeigt dann ist es wahrscheinlich besser so, auch wenn es traurig ist.....viel.schreibst du mir mal wieder, ciao puppe

Gefällt mir

19. November 2004 um 8:41
In Antwort auf puppe949

Hallo sweetalexis
ich verstehe schon wast du meinst aber ich weiß nicht wie ich richtig handeln soll. Ich plage mich mit dem Gedanken dass ich mehr über diese Nacht wissen möchte ( ist wahrscheinlich dumm, aber solche Gedanken habe ich nun mal ) er blockt aber ab darüber zu reden. Ich meine er flüchet nicht wenn ich mit dem Thema anfange, ich merke wie traurig es ihn macht, dass ich so leide, er sagt nur dass er aber nicht über Details reden will, weil es ihm peinlich sei dass das vorgefallen ist u. er sich an das meiste nicht mehr erinnere. ( kann das überhaupt sein ).Ich versuche mich in die Lage zu versetzen, würde ich meinem Mann Details über eine "Liebesnacht" erzählen wollen? Soll ich ganz einfach damit aufhören, wissen zu wollen "wie es war", oder gehören solche Gespräche zur Bewältigung ? Ich weiß es ja selbst nicht. Tja, und dass ich Aussagen wie - bleib brav, stell nichts an u. loß aundere Frauen in Ruhe - Aussagen die früher als Spaß gesagt wurden, vermeide, dient dazu dass ich vermeiden will dass er glaubt es steht ständig zwischen uns. Was es aber tut, das muß ich zugeben, ich versuche ein normales Leben mit ihm zu leben, wie bereits erwähnt, wir arbeiten ja auch zusammen.....Aber früher war da blindes Vertrauen, ich habe nicht im geringsten daran gezweifelt dass er eine andere nur annmacht u. dann so etwas. Ich bin wie gesagt ratlos, ich weiß nicht welche Gespräche man führen muß u. was man besser nicht erwähnen soll um wieder den "Ursprungszustand" falls es diesen je wieder gebn wird, herzustellen. Gibt es jemanden der mir sagen kann, wie weit man Sachen besprechen muss u. was man lieber bleiben lässt ? danke

Hallo Puppe
Mir geht es doch genau so. Ich wollte auch alles genaustens wissen. Ich war vorgestern sogar bei dieser billigen Frau. Weil ich wissen wollte, was die besonderes hat, um alles hinzuschmeissen. Und ich kann nur sagen, dass ich aus allen Wolken fiel. Als ich die Wohnung betrat, wurde mir ganz anders. Voll assozial. Überall Müll, schmutzige Wäsche, kranke Katzen die auf dem Tisch herumspazieren. Also wirklich ein Schock für mich. Genauso dieses Weib. Als sie die Tür öffnete, war mein erster Gedanke: " die ist vollgekifft". Und das hat mein Ex beim späteren Gespräch auch bestätigt. Es waren schon öfters Hausdurchsuchungen bei Ihr. Führerschein ist auch weg, wegen Drogenkonsum. Und wegen so einer schmeisst er unsere Liebe weg. Seine Mutter versucht natürlich, uns wieder zueinanderzubringen. Aber ich denke, dass ich es wirklich niemals packen würde. Irgendwie habe ich jetzt das Gefühl, ihn das ganze heimzahlen zu müssen. Auf jeden Fall bleibe ich weiter dabei, mir eine kleine günstige Wohnung zu suchen. Brauch auch mittlerweilen Schlaftabletten, da ich sonst nächtelang nur in der Wohnung auf und ab gehe. Dementspechend ist natürlich mein folgender Arbeitstag. Mit den Tabletten geht es einigermassen. Aber die Alpträume die bleiben. Ich wache jedesmal auf, und bin total nassgeschwitzt. Davon hoffe ich schnellstens loszukommen. Du kannst Dir echt nicht vorstellen, was das für ein Anblick war. Und vor allem erklärt er auch noch, dass er die Wohnung eklig fand, dennoch am nächsten Tag ihr die Liebesbotschaften aufs Handy übersand hatte. Das macht mich am meisten traurig. Jetzt legt er mir wieder Zettelchen hin, dass er mich wieder möchte. Ich kann keine Gefühle mehr entwickeln.

Gefällt mir

19. November 2004 um 22:35
In Antwort auf hilfebintreu

Hallo Puppe
Mir geht es doch genau so. Ich wollte auch alles genaustens wissen. Ich war vorgestern sogar bei dieser billigen Frau. Weil ich wissen wollte, was die besonderes hat, um alles hinzuschmeissen. Und ich kann nur sagen, dass ich aus allen Wolken fiel. Als ich die Wohnung betrat, wurde mir ganz anders. Voll assozial. Überall Müll, schmutzige Wäsche, kranke Katzen die auf dem Tisch herumspazieren. Also wirklich ein Schock für mich. Genauso dieses Weib. Als sie die Tür öffnete, war mein erster Gedanke: " die ist vollgekifft". Und das hat mein Ex beim späteren Gespräch auch bestätigt. Es waren schon öfters Hausdurchsuchungen bei Ihr. Führerschein ist auch weg, wegen Drogenkonsum. Und wegen so einer schmeisst er unsere Liebe weg. Seine Mutter versucht natürlich, uns wieder zueinanderzubringen. Aber ich denke, dass ich es wirklich niemals packen würde. Irgendwie habe ich jetzt das Gefühl, ihn das ganze heimzahlen zu müssen. Auf jeden Fall bleibe ich weiter dabei, mir eine kleine günstige Wohnung zu suchen. Brauch auch mittlerweilen Schlaftabletten, da ich sonst nächtelang nur in der Wohnung auf und ab gehe. Dementspechend ist natürlich mein folgender Arbeitstag. Mit den Tabletten geht es einigermassen. Aber die Alpträume die bleiben. Ich wache jedesmal auf, und bin total nassgeschwitzt. Davon hoffe ich schnellstens loszukommen. Du kannst Dir echt nicht vorstellen, was das für ein Anblick war. Und vor allem erklärt er auch noch, dass er die Wohnung eklig fand, dennoch am nächsten Tag ihr die Liebesbotschaften aufs Handy übersand hatte. Das macht mich am meisten traurig. Jetzt legt er mir wieder Zettelchen hin, dass er mich wieder möchte. Ich kann keine Gefühle mehr entwickeln.

Hallo
Habe auch vor drei Tagen erfahren, dass mein Freund mich vor einer Woche betrogen hat. Ich hab nie gewusst, wie sehr so etwas wehtun kann. Wir waren jetzt ein Jahr zusammen, hatten zwar ab und zu kleine Probleme, aber in den letzten zwei Monaten war alles beinahe perfekt. Und dann zerstört er alles, einfach so...
Ich krieg dieses Bild nicht aus meinem Kopf, ich kann nichts essen, ich weine den ganzen Tag und kann nicht mal Wut entwickeln. Es tut einfach nur unglaublich weh. Ich habe das Gefühl, er hat irgendwas in mir zerstört. Er war mein erster Freund und ich hätte nie im Leben gedacht, dass er mich so verletzen könnte. Es war nicht einmal etwas besonderes - er war mit ein paar Freunden weg, hat ein bisschen was getrunken, ist mit ihr zu sich nach Hause gefahren und hat dort mit ihr geschlafen. Kann sich natürlich an nichts erinnern - aber so, wie vorhin schon jemand gesagt hat: wer noch Sex haben kann, kann nicht so betrunken sein. Ich kenne die Frau sogar persönlich - sie ist weder besonders hübsch noch besonders interessant, was es noch schwerer macht, das irgendwie zu verstehen.
Ich fühle mich so wahnsinnig gedemütigt und deprimiert, ich kanns gar nicht sagen. Ich fühlr mich nicht mehr wie ich selbst, er hat mir irgendetwas weggenommen. Er ist wie ein Fremder für mich. Natürlich bedeutet er mir noch etwas, aber ich kann mir nicht vorstellen, jemals wieder in diese Beziehung zurückzukehren. Ich könnte ihm nicht mehr in die Augen sehen, ich könnte nicht mehr ruhig zuhause sitzen, wenn er weggeht, ich könnte nie mehr mit ihm schlafen. Und eine Beziehung ohne Vertrauen ist keine Beziehung.

Beinahe das Schlimmste an der ganzen Sache ist aber, dass er nicht kämpft. Kein um Verzeihung flehen, keine Bitten, dass ich bei ihm bleibe. Er hat einfach nur leer dreingeschaut und gemeint, er könne zu dem ganzen sowieso nichts sagen, das es besser machen könnte.
Und ich verstehe sein Motiv einfach nicht - wir waren glücklich (dachte ich zumindest), ich hab vor einiger Zeit die Pille abgesetzt und mir um 400 (!) eine Spirale setzen lassen, weil ich keine Lust mehr hatte. Im Bett liefs also auch wieder gut. Er war nicht besonders betrunken, die Frau hat ihm nie gut gefallen und er hat nicht mal sonderlich drauf geachtet, dass ichs nicht erfahre. Eine gute Freundin meiner besten Freundin war auch dabei - und natürlich kommt das irgendwann raus.

Langsam glaube ich, er wollte mir einfach wehtun.
Vor drei Tagen bin ich noch neben ihm aufgewacht und hab mir gedacht, wie wahnsinnig glücklich ich bin. Und heute liegt mein ganzes Vertrauen in die Welt in Trümmern.

Gefällt mir

21. Dezember 2004 um 8:10
In Antwort auf puppe949

Hallo hilfebintreu
Kann ich alles nachvollziehen........Du sprichst mir aus der Seele, wenn du schreibst - er hat unser weggeschmissen - auch das ist es was ich mir denke........dass mit einem einzigen mal alles bisherige vorbei ist u. einem nur mehr Schmerz umgibt. Ich habe auch viele Angebote von Männer abgelehnt, es geht ganz einfach, ein NEIN ist schnell gesagt u. bevor man zu mehr übergeht, hat man noch zig mal de Chance NEIN zu sagen, außer man möchte es, u. genau dieser Gedanke tut auch höllisch weh, dass er es wollte u. dann folgt sofort der Gedanke wie er mit ihr .....und dann ist meine depressive Phase auch schon wieder eingeleitet. Und auch ich kenne die Situation dass man am Schreibtisch sitzt u. nur weinen kann, dass man Kundengespräche führen soll u. man so verheult aussieht dass man es nicht mal mehr auf einen akuten Schnupfen schieben kann. Dein Wohnungsproblem - hast du denn gar keien Möglichkeit vorübergehend Unterschlupf bei einer Freundin etc. zu bekommen ? Ich weiß es ist nicht so einfach, ich wüßte glaube ich auch nicht wohin....aber du darfst dich nicht zerstören u. zerstören lassen. Ich weiß das schreibt sich so einfach, ich weiß aber dass es das nicht ist. Du für deinen Fall hast ja entschieden ihm keine Chance zu geben, also denke ich du musst so schnell als möglich weg von eurer Wohnung. Das er ihren Namen als mänlichen Namen abspeichert spricht in meinen Augen auch dafür dass da mehr u. wahrsch. schon länger etw. ist. Was ich aber nicht verstehe, wieso gibt er es nicht zu, ich meine was bringt ihm das wenn du ihm die sms vorhälts das ganze dann noch zu leugnen? Manchmal verstehe ich die Männer auch nicht. 'Also wenn du mit íhm eh nichts mehr zu tun haben willst, dann laß ihm nicht merken dass es dir schlecht geht, such dir rasch was neues, irgend etwas nur weg eben, wenn er keine Reue zeigt dann ist es wahrscheinlich besser so, auch wenn es traurig ist.....viel.schreibst du mir mal wieder, ciao puppe

Hallo Puppe!
Es sind ja nun einige Wochen vergangen. Wollte nur mal nachfragen, wie es bei Dir inzwischen wieder läuft. Bei mir gibt es jede Menge neues. Lass doch mal wieder von Dir hören.
Ciao Hilfebintreu.

Gefällt mir

21. Dezember 2004 um 11:20
In Antwort auf hilfebintreu

Hallo Puppe!
Es sind ja nun einige Wochen vergangen. Wollte nur mal nachfragen, wie es bei Dir inzwischen wieder läuft. Bei mir gibt es jede Menge neues. Lass doch mal wieder von Dir hören.
Ciao Hilfebintreu.

Hallo liebe hilfebintreu
schön dasst du dich meldest, denke schon einige tage daran, dir etwas zu schreiben u. nachzufragen obs was neues gibt. Also bin mal gespannt was es bei dir gibt, ob du ein neues Leben begonnen hast oder es doch noch mal versucht hast. Also bei mir läufts weniger prächtig. Aus diesem Grund habe ich auch gestern einen neuen Beitrag geschrieben, weil ich den ONS meines Freundes einfach nicht verarbeiten/vergessen wie auch immer kann. Manchmal gehts mir halbwegs gut, da schau ich durch die rosarote Brille u. träum wie schön alles wäre, wenn er mich so richtig lieben würde.........( denn ich denke dass tut er nicht,sonst hätte er in dieser Nacht nicht mit einer anderen geschlafen ) ich wollte ein gemeinsames Leben mit ihm.......nun weiß ich nicht ob wir eine Zukunft haben etc. aber habe ich eh schon alles erzählt, glaube ich. Also ich bin noch mit ihm zusammen, es gestaltet sich manches nicht einfach, wenn er sich nicht gerade so verhält wie ich es mir wünschen würde ( ich weiß eh, ich bin zu anspruchsvoll, hat er schon gemeint ) dann denke ich sofort wieder an die eine Sache.......Ich weiß auch nicht ob er es nicht irgendwann wieder tun würde, auch wenn er mir gesagt hat,dass dies sein größter Fehler war u. es ihm so leid tut weil er damit unsere Zukunft zerstört hat. Er dachte ich geb ihm gleich den Laufpaß, was ich aber nicht tat, was die ganze Sache aber auch nicht unbedingt leichter macht, denn manchmal ist es nur Qual. Erst heute bin ich wieder ein wenig versumpft, ich habe ihn gefragt was ich ihm zu Weihnachten schenken soll........für mich ist das üblich, er hingegen meinte dass er nichts möchte, darauf ich wieder in mein Schneckenhaus zurück u. hab mich vergraben, weil mir der dumme Gedanke in den Kopf geschossen ist, dass das letzte mal, als ich ihm zum Geburtstag etwas schenken wollte, er mir auch sagte dass er nichts wolle.......ich aber im nachhinein erfahren habe, dass er ein paar Tage zuvor, sozusagen als "sein" Geburtstagsgeschenk eh die Schlampe ( Entschuldigung ) vernascht hat...., ich weiß es ist dämlich, aber was tue ich gegen solche Gedanken ? Mein Verhalten ist nicht förderlich für den Fortbestand der Beziehung, das weiß ich, aber ich weiß nicht wie ich es unterdrücken soll, wie ich es verarbeiten soll, sodaß es mir nichts mehr ausmacht. Ich meine es würde mir sicher leichter fallen an das vorgefallene nicht zu denken, wenn alles -Eitle Wonne Sonnenschein - wäre, wenn er sich besonders bemühen würde um mich, außerordentlich nett sein würde, ich mich richtig "verwöhnt" vorkommen würde, aber das ist leider nicht so. Ich muß sicher zu seiner Entschuldigung sagen, dass wir beide beruflich gerade extrem viel Streß haben und privat nicht wirklich Zeit haben u. wenn wir dann beide KO sind ist es dann mit der Romantik auch vorbei. Was sicher in einer normalen Beziehung auch vertretbar ist, es ist ja nicht so dass ich nur Zeit mit ihm verbringen will, aber wenn man halt etwas zum aufarbeiten hat u. dann rundherum auch alles stressig verläuft, man keine Energie mehr hat........ist ein Teufelskres. Wir arbeiten ja auch zusammen, habe ich viel. schon erwähnt, eine Trennung ist daher sicher auch nicht ganz unproblematisch, so riesieg ist die Firma nicht, wir arbeiten teilweise an gemeinsamen Projekten, sitzen im Nachbarbüro etc. aber sicher deswegen sollte man eine Beziehung nicht aufrecht erhalten. Nur wenn privat alles prima läuft, ist das zum Vorteil der Firma, zum Betriebsklima etc. Also es ist, wie wahrsch. bei jedem Beziehungsproblem kompliziert. Ja ich denke ich habe dir jetzt einiges erzählt, ich weiß noch immer nicht obs gut gehen wird, die Kraft u. den Willen ihn zu verlassen habe ich auch irgendwie nicht. Jedesmal wenn ich wütend bin auf ihn, denke ich mir, dass ich mir das nicht mehr gefallen lasse, dass ich es leichter haben könnte.....dann bittet er mich wieder um Verzeihung ( und das kann er ! ) u. ich gebe wieder nach, irgendwie denke ich, ich bin ihm komplett verfallen, dachte nicht dass ich mal soetwas mitmachen würde. Also bin gespannt was du zu berichten hast, freue mich drauf, bis bald ! puppe

Gefällt mir

21. Dezember 2004 um 11:50
In Antwort auf puppe949

Hallo liebe hilfebintreu
schön dasst du dich meldest, denke schon einige tage daran, dir etwas zu schreiben u. nachzufragen obs was neues gibt. Also bin mal gespannt was es bei dir gibt, ob du ein neues Leben begonnen hast oder es doch noch mal versucht hast. Also bei mir läufts weniger prächtig. Aus diesem Grund habe ich auch gestern einen neuen Beitrag geschrieben, weil ich den ONS meines Freundes einfach nicht verarbeiten/vergessen wie auch immer kann. Manchmal gehts mir halbwegs gut, da schau ich durch die rosarote Brille u. träum wie schön alles wäre, wenn er mich so richtig lieben würde.........( denn ich denke dass tut er nicht,sonst hätte er in dieser Nacht nicht mit einer anderen geschlafen ) ich wollte ein gemeinsames Leben mit ihm.......nun weiß ich nicht ob wir eine Zukunft haben etc. aber habe ich eh schon alles erzählt, glaube ich. Also ich bin noch mit ihm zusammen, es gestaltet sich manches nicht einfach, wenn er sich nicht gerade so verhält wie ich es mir wünschen würde ( ich weiß eh, ich bin zu anspruchsvoll, hat er schon gemeint ) dann denke ich sofort wieder an die eine Sache.......Ich weiß auch nicht ob er es nicht irgendwann wieder tun würde, auch wenn er mir gesagt hat,dass dies sein größter Fehler war u. es ihm so leid tut weil er damit unsere Zukunft zerstört hat. Er dachte ich geb ihm gleich den Laufpaß, was ich aber nicht tat, was die ganze Sache aber auch nicht unbedingt leichter macht, denn manchmal ist es nur Qual. Erst heute bin ich wieder ein wenig versumpft, ich habe ihn gefragt was ich ihm zu Weihnachten schenken soll........für mich ist das üblich, er hingegen meinte dass er nichts möchte, darauf ich wieder in mein Schneckenhaus zurück u. hab mich vergraben, weil mir der dumme Gedanke in den Kopf geschossen ist, dass das letzte mal, als ich ihm zum Geburtstag etwas schenken wollte, er mir auch sagte dass er nichts wolle.......ich aber im nachhinein erfahren habe, dass er ein paar Tage zuvor, sozusagen als "sein" Geburtstagsgeschenk eh die Schlampe ( Entschuldigung ) vernascht hat...., ich weiß es ist dämlich, aber was tue ich gegen solche Gedanken ? Mein Verhalten ist nicht förderlich für den Fortbestand der Beziehung, das weiß ich, aber ich weiß nicht wie ich es unterdrücken soll, wie ich es verarbeiten soll, sodaß es mir nichts mehr ausmacht. Ich meine es würde mir sicher leichter fallen an das vorgefallene nicht zu denken, wenn alles -Eitle Wonne Sonnenschein - wäre, wenn er sich besonders bemühen würde um mich, außerordentlich nett sein würde, ich mich richtig "verwöhnt" vorkommen würde, aber das ist leider nicht so. Ich muß sicher zu seiner Entschuldigung sagen, dass wir beide beruflich gerade extrem viel Streß haben und privat nicht wirklich Zeit haben u. wenn wir dann beide KO sind ist es dann mit der Romantik auch vorbei. Was sicher in einer normalen Beziehung auch vertretbar ist, es ist ja nicht so dass ich nur Zeit mit ihm verbringen will, aber wenn man halt etwas zum aufarbeiten hat u. dann rundherum auch alles stressig verläuft, man keine Energie mehr hat........ist ein Teufelskres. Wir arbeiten ja auch zusammen, habe ich viel. schon erwähnt, eine Trennung ist daher sicher auch nicht ganz unproblematisch, so riesieg ist die Firma nicht, wir arbeiten teilweise an gemeinsamen Projekten, sitzen im Nachbarbüro etc. aber sicher deswegen sollte man eine Beziehung nicht aufrecht erhalten. Nur wenn privat alles prima läuft, ist das zum Vorteil der Firma, zum Betriebsklima etc. Also es ist, wie wahrsch. bei jedem Beziehungsproblem kompliziert. Ja ich denke ich habe dir jetzt einiges erzählt, ich weiß noch immer nicht obs gut gehen wird, die Kraft u. den Willen ihn zu verlassen habe ich auch irgendwie nicht. Jedesmal wenn ich wütend bin auf ihn, denke ich mir, dass ich mir das nicht mehr gefallen lasse, dass ich es leichter haben könnte.....dann bittet er mich wieder um Verzeihung ( und das kann er ! ) u. ich gebe wieder nach, irgendwie denke ich, ich bin ihm komplett verfallen, dachte nicht dass ich mal soetwas mitmachen würde. Also bin gespannt was du zu berichten hast, freue mich drauf, bis bald ! puppe

Hallo Puppe
Du hast hilfebintreu persönlich geschrieben. Ich würde mich gern daran beteiligen, weil ich absolut so fühle wie Du. Wir könnten uns ja auch mailen, kenn mich mit den PNs nicht aus. Falls Du interesse hast!

Lieben Gruß
Jacky

Gefällt mir

21. Dezember 2004 um 14:27
In Antwort auf jacky04

Hallo Puppe
Du hast hilfebintreu persönlich geschrieben. Ich würde mich gern daran beteiligen, weil ich absolut so fühle wie Du. Wir könnten uns ja auch mailen, kenn mich mit den PNs nicht aus. Falls Du interesse hast!

Lieben Gruß
Jacky

An jacky
habe versucht dir persönlich zu schreiben, weiss nicht obs funktioniert hat, habe ich vorher noch nie, hab dir auch meine email adresse bekanntgegeben, also viel. siehst du mal nach obs angekommen ist, grüße !

Gefällt mir

21. Dezember 2004 um 20:44
In Antwort auf puppe949

An jacky
habe versucht dir persönlich zu schreiben, weiss nicht obs funktioniert hat, habe ich vorher noch nie, hab dir auch meine email adresse bekanntgegeben, also viel. siehst du mal nach obs angekommen ist, grüße !

Hallo Puppe
Hhm. Leider kann ich nichts finden. Ich gebe Dir einfach meine Adresse
marion2000@freakmail.de

LG

Gefällt mir

21. Dezember 2004 um 20:59

Wie wirst du ...
es vergessen können, vielleicht irgendwann verdrängen. Kommt darauf an wie stark du bist um zu kämpfen. Ich spreche aus Erfahrung. Und der Gedanke, das es wieder passiert, wird immer in deinem Kopf sein, außer er verzichtet darauf dir zuliebe, alleinige Unternehmungen zu machen, so wie mein Mann.

Gefällt mir

21. Dezember 2004 um 21:08

Melde dich doch, unter
gogi72@gofeminin.de

Können so in Kontakt bleiben, wenn du magst

Gefällt mir

22. Dezember 2004 um 1:33

Hi Puppe
die Ausrede mit dem Suff ... gilt nicht ... denn auch im Suff kann man Kinder zeugen.
Es gibt Taxis die einen nach Hause fahren. Dafür muss man nicht zu einer anderen nach Hause fahren.
Ich verstehe deine Empfindungen sehr gut. Habe das selbst erlebt ... ich bin auch noch mit diesem Mann zusammen. Wunden werden Narben aber es bleibt IMMER etwas zurück. Ein Gefühl das man sich selbst schützen muss. Bilder bei jeder Auseinandersetzung oder auch bei nicht so prickelndem Sex. Wie war er wohl bei ihr ... an wen denkt er gerade ... usw. du wirst dir immer diese Fragen stellen. Und ob du bei ihm bleibst oder nicht das kannst nur du allein entscheiden. Denk aber immer daran es muss dir bei deiner Entscheidung gut gehen ... und nur DIR.
Stern289

Gefällt mir

22. Dezember 2004 um 9:38
In Antwort auf hilfebintreu

Hallo Puppe949
Momentan sieht es so aus, dass ich auf Wohnungssuche bin. Habe mir eine billige angeschaut. Ich bin leider kein Schwerverdiener und muss nach was ganz günstigen schauen. Die Wohnung hätte mir Ablöse und Maklergebühren gekostet. Habe alles mal so durchgerechnet. Unmöglich. Der grösste Mist bei der ganzen Sache ist, dass ich finanziell ruiniert bin. Auch er hängt dann ganz schön in der Luft. (was mir allerdings egal ist). Er hatte es bereits am Anfang unserer Beziehnung gewusst, dass ich bei einem Seitensprung gehe. Ich hätte mehrmals die Möglichkeit gehabt, ihn zu betrügen. Tat es aber niemals. Habe auch keine Telefonnummern verteilt. Im Gegenteil-ich habe bei jeder plumpen Anmache gleich erwähnt, dass ich eine feste Beziehnung habe, und meinem Freund liebe. Ich kann es auch jetzt und in absehbarer Zeit nicht. Dafür habe ich zuviel empfunden. Leider ist die Situation echt zum krank werden. Ich komme mir so einsam und verlassen vor. Ich möchte weg hier, und kann es vorläufig nicht. Muss ihn also vorerst noch ertragen. Ich kann nichts mehr essen und keine Nacht schlafen. Auf der Arbeit ist es ganz schlimm. Ich sehe immer diese SMSs vor mir und wie er sie packt. Mir einen Zettel hinlegt, und draufschreibt, dass er mich liebt, und gleichzeitig dieser Billignummer schreibt, in tiefer Zuneigung..usw. Ich bin mir sicher, dass er das alles schon länger geplant hat. Die Telefonnummer von dieser Person hat er als Männernamen im Handy gespeichert. Ja und kämpfen tut er gar nicht. Er behauptet immer noch, er hätte nichts intimes mit dieser Frau gehabt. Heute war es ganz furchtbar. Ich habe mit vielen Kunden zu tun, da ich im Verkauf bin. Ich musste dermassen heulen und konnte echt nicht mehr. Stundenlang habe ich versucht, die Tränen zu überspielen. Aber dann ging es nicht mehr. Irgendwie schäme ich mich dafür, für diesen "Typen" überhaupt noch zu heulen. Und bin stinksauer, dass er durch so einen One- night-stand unser Leben so weggeschmissen hat.Ich weiss nicht,ob er am Wochenende wieder zu ihr geht. Angeblich will er ja keine Beziehung mit dieser Schl..."Frau".

Hallo hilfebintreu
da jetzt schon einige ihre email adresse in das Forum geschrieben haben da unsere Kontaktaufnahme irgendwie nicht funktionieren dürfte, schreib ich dir auch meine email
puppe949@yahoo.de
Es können sich gerne auch andere, die sich an diesem "Problemgespräch" beteiligen möchten melden.

Gefällt mir

22. Dezember 2004 um 17:25

Die Sache mit dem Mond.
Hallo Puppe,
ich kann Dir versichern, dass es kein Ausrutscher war - schließlich bin ich auch ein Mann oder aus der Sicht vieler Frauen ein "Schw*nzgesteuerter".
Nicht nur Männer sind wie der Mond, die ihr wahres Gesicht nur zeigen wenn sie voll sind. Klar das sind Bauernweisheiten, aber sind Dir nicht besonders negative Eigenschaften an Anderen aufgefallen, die betrunken sind (muß nicht unbedingt Dein Freund sein), diese kommen dann meist schon in Grenzsituationen, wie Streß oder kleinere Streiterein, in gemeiner und fieser Weise zum Vorschein.
Ich finde, Suff als Entschuldigung zu akzeptieren öffnet neue Wege für die Vorliebe mal woanders zu probieren ob "er" auch da paßt.
Entweder ihr seit beide tolerant und gesteht Euch ein, für Eure sexuelle Erfüllung auch andere Partner zu brauchen, was auch bestimmte gesundheitliche Risiken mitsichbringt oder eben Du trennst Dich.

S.

Gefällt mir

26. Dezember 2004 um 9:49
In Antwort auf wurmeli

Kannst Du Dir selbst beantworten
Ich denke solche Fragen ob Du immer zweifeln wirst, kann nur Du Dir selbst beantworten.
Sicher wird es schwierig sein, das Vertrauen wieder herzustellen.

Ich stelle mir auch immer die Fragen, ob es wirklich sinnvoll solche Sachen wie ONS, wenn es eine einmalige Sachen bleibt, zu gestehen.
Wem ist damit geholfen? Dir ? Sicher nicht!
Ihm ? Schon eher, sein Gewissen ist erleichtert, mehr aber auch nicht.

Ich halte es für besser es zu verschweigen und dann selbst mit den schlechten Gewissen zu leben. Im Grunde ist alles jetzt in Frage gestellt.

Ausserdem finde ich es auch einfach zu sagen er war total betrunken und sie ist für ihre Aufrisse bekannt.
Sie hat mit ihm geschlafen? Sozusagen der Arme wollte ja eigentlich nicht, aber sie hat die Chance genutzt. Sowas glaube ich einfach nicht,
Bereitschaft hat er mit Sicherheit signalisiert, es gehören immer zwei dazu.

Ich habe meinen Partner selbst mal betrogen und weiss das man die Situationen selbst in der Hand hat.
Wer nicht betrügen will, tut es nicht. Klingt einfach, aber so ist es.

Liebe Grüsse
Wurmeli

Ja, die Beichte macht alles schlimmer.
Wenn es denn geschehen ist, aus welchen Gründen auch immer, sollte Mann/Frau das schlechte Gewissen nicht ausgerechnet beim betrogenen Partner erleichtern wollen. Sondern selbst damit leben (müssen).

Meine Erfahrung zumindest.

Gruß, Carlo

Gefällt mir

26. Dezember 2004 um 11:14
In Antwort auf nemesisdieechte

Meine meinung
...ist, daß er sich mal um seinen alkoholkonsum kümmern sollte. da könnte nämlich was gar nicht ok laufen, ganz zu schweigen davon, was er dann im suff anstellt.
vielleicht hat er generell probleme....die er ersäuft ????

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Es könnte dich zerstören....
Hmm.....mein Freund hat mich vor 7monaten, nach 2,5 Jahren Beziehung auch im

Gefällt mir

26. Dezember 2004 um 16:24

Alle diese pessimistesche Leute sind doch zum Angst einjagen!!!
So was kann doch mal passieren...
Niemand ist perfekt! Nach dem Streit war er vielleicht wahnsinnig deprimiert und total ratlos. Hat unüberlegte Taten begangen. Du sagst ja selbst diese Frau ist bekannt für ihre Aufrisse, er hat es bestimmt auch gewusst und wär bei Nüchternheit sicher nicht auf sie eingegangen.
Wenn ihr eine tolle Beziehung habt kriegt ihr das auch bestimmt wieder auf die Reihe!

Wünsch dir viel Glück
Elsa

Gefällt mir

7. Januar 2005 um 10:36

Schwer oder nicht schwer die entscheidung!?
Es gibt eine einfache Antwort meinerseits an dich. Ich kenne die Gefühle beider Seiten in diesem Spiel . Vergessen solltest du diesen Vorfall nicht und ein gesundes Maas an Mistrauen währe auch nicht schlecht aber vielleicht irgend wann ein mal vergeben.Ob im Alkohol oder in anderen Dingen getahn ist im grunde genommen egal, die Tat ist die selbe. Letztendlich ist es deine entscheidung was du da mit machst oder wie du damit umgehen kannst. Gehe wo hin dein Herz dich trägt ist vielleicht der einfachste Weg, die beste Lösung. Ich währe mehr als nur Glücklich wenn meine Frau mir vergeben könnte.
Lieben Gruß und alles gute
René

Gefällt mir

14. Januar 2005 um 11:15
In Antwort auf ramboelsa

Alle diese pessimistesche Leute sind doch zum Angst einjagen!!!
So was kann doch mal passieren...
Niemand ist perfekt! Nach dem Streit war er vielleicht wahnsinnig deprimiert und total ratlos. Hat unüberlegte Taten begangen. Du sagst ja selbst diese Frau ist bekannt für ihre Aufrisse, er hat es bestimmt auch gewusst und wär bei Nüchternheit sicher nicht auf sie eingegangen.
Wenn ihr eine tolle Beziehung habt kriegt ihr das auch bestimmt wieder auf die Reihe!

Wünsch dir viel Glück
Elsa

Was ist das denn
für ne Einstellung?

Oh, es geht mir grad schlecht, da betrink ich mich und laß mich von ner anderen flachlegen???

Weder Alkohol noch die Tatsache, daß die andere es drauf angelegt hat, entschuldigt so einen Vertrauensbruch.
Schließlich gehören dazu zwei und er hat mitgemacht.
Das Vertrauen ist weg, in Zukunft machst Du Dich schon beim kleinsten bißchen verrückt.
Oder es "passiert" ihm wieder. Schließlich ist er ja beim ersten Mal auch damit durch gekommen.
Ich würde mich trennen.

Gruß
Kerstin

Gefällt mir

15. Februar 2005 um 22:48

An Puppe
falls Du dies noch liest...sei Dir gewiss - es gibt Schlimmeres! Dein Mann scheint Dich zu lieben - und zeigt es Dir auch. Versuche ihm zu verzeihen und Euch eine Chance zu geben.
Ich versuche es auch...obwohl es garantiert nach hinten los geht.
Habe vor 2 Monaten erfahren (durch einen wirklich blöden Zufall) dass mein Mann ein Verhältnis über 2 Jahre hat - so wie es scheint. Habe ein Message Archiv im Chat gefunden (fast 200 Seiten von den letzten 4 Monaten) - das war hart, was da stand. Das ist SCHLIMM - und er weint nicht oder entschuldigt sich - nein ich bin schuld an allem...ganz klar!!! *grins*
Ich versuche meinen Humor nicht zu verlieren, da wir noch drei Kinder haben und gerade ein Haus (seit 3 Jahren)...aber das ist nicht leicht...aber Deinem Männe würde ich noch eine Chance geben - WIRKLICH...vielleicht ist er es wert!!!

Liebe Grüsse an Dich und alles Gute für Euch ( Dich)
von kruemel

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 17:32
In Antwort auf kruemel67

An Puppe
falls Du dies noch liest...sei Dir gewiss - es gibt Schlimmeres! Dein Mann scheint Dich zu lieben - und zeigt es Dir auch. Versuche ihm zu verzeihen und Euch eine Chance zu geben.
Ich versuche es auch...obwohl es garantiert nach hinten los geht.
Habe vor 2 Monaten erfahren (durch einen wirklich blöden Zufall) dass mein Mann ein Verhältnis über 2 Jahre hat - so wie es scheint. Habe ein Message Archiv im Chat gefunden (fast 200 Seiten von den letzten 4 Monaten) - das war hart, was da stand. Das ist SCHLIMM - und er weint nicht oder entschuldigt sich - nein ich bin schuld an allem...ganz klar!!! *grins*
Ich versuche meinen Humor nicht zu verlieren, da wir noch drei Kinder haben und gerade ein Haus (seit 3 Jahren)...aber das ist nicht leicht...aber Deinem Männe würde ich noch eine Chance geben - WIRKLICH...vielleicht ist er es wert!!!

Liebe Grüsse an Dich und alles Gute für Euch ( Dich)
von kruemel

An kruemel67
habe gerade deinen Beitrag gelesen. Was du über die Untreue deines Mannes schreibst ist schlimm. Meiner hat mich "nur" 4 Monate betrogen. Erfahren habe ich es durch die Polizei. Sie hat, wohl um Druck auszuüben, dass er seine Familie verlässt, einen Selbstmordversuch gemacht. Tabletten geschluckt und dann meinen Mann angerufen. Der hat dann den Rettungswagen alarmiert und seine Handynummer wurde zurückverfolgt. Er ist bei mir geblieben. Das ist jetzt fast drei Monate her. Manchmal denke ich, wäre er gegangen, ginge es mir vielleicht besser. Er sagt, er will bei mir bleiben und unsere Beziehung retten, bzw. wieder finden. Aber mein Misstrauen ist ihm lästig. Wenn ich in damit konfrontiere, reagiert er oft völlig ungehalten und sagt, dann, wir müssen uns eben doch trennen. Gehen tut er trotzdem nicht. Kontakt haben die beiden während dieser 4 Monate über einen Internet Chat. Wenn ich daran denke, dass er sich mit ihr geschrieben hat, während ich im Hause war, könnte ich kotzen. Wir sind 30 Jahre verheiratet und es gab bisher keinen Betrug in unserer Ehe. Er sagt, er ist geflüchtet. Wir hatten 2004 ein schlimmes Jahr. Wir verloren unseren geliebten Hund nach langem Kampf gegen Krebs, ich hatte einen körperlichen Totalzusammenbruch, seine Schwester,meine Freundin bekam Krebsdiagnose mit 0 Aussicht auf Heilung. Wir konnten sie nur in den Tod begleiten. Er hat alles verdrängt und sich in dieses Verhältnis geflüchtet. Kommt jetzt selbst damit nicht besonders gut klar. Damit, dass er selbst daran zu knabbern hat, damit hatte er nicht gerechnet. Ich möchte, dass er meine Wunden heilt, er beschäftigt sich, so empfinde ich es, die meiste Zeit mit seinen Wunden. Ich weiß nicht ob ich gehen soll. Eine funktionierende Ehe haben wir jedenfalls nicht mehr. Auch keinen Sex zur Zeit. Er meint, wir müssen uns Zeit geben und nicht aufgeben und ich möchte wie immer alles jetzt und sofort. Ich habe keine Ahnung mehr was richtig und falsch ist. Keine Orientierung. Dein Bericht ist irgendwie noch so optimistisch und fröhlich. Wie machst Du das?
lasassa

Gefällt mir

24. Februar 2005 um 22:42

Hallo Puppe!
Ich denke, das man sehr schnell verzeihen kann - aber vergessen ist sehr schwer. Der Seitensprung meines Freundes liegt jetzt fast zwei Jahre zurück, und ich beginne erst seit kurzer Zeit langsam zu vergessen, d.h.ich denke nicht mehr ständig daran und fasse auch langsam wieder Vertrauen. Du wirst sicher einige Zeit brauchen, um die Sache zu verdauen. Es wird bestimmt auch Momente geben, in denen du denkst, jetzt geht gar nichts mehr. Aber wenn Dein Freund dich versteht und dich dabei unterstützt das zu vergessen, und du wirklich mit ihm zusammenbleiben willst, wird das mit euch beiden klappen...und nochwas: Das mit dem Alkohol ist immer so eine Sache, und für Männer bestimmt eine schöne Ausrede, aber es ist ja auch bewiesen, das Menschen (besonders Männer) im betrunkenen Zustand enthemmter und williger sind. Wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen