Home / Forum / Liebe & Beziehung / Betrogen, Angst

Betrogen, Angst

27. August um 3:49 Letzte Antwort: 15. September um 12:09

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Mehr lesen

27. August um 6:01

Die einzige Frau, die betrügen kann, ist seine Ehefrau.

Du weißt doch, dass du die Affäre bist. Du bist gar nicht in der Position um betrogen zu werden, sondern du bist diejenige, mit der er seine Frau betrügt.

Dass zwischen ihm und seiner Frau nichts mehr ist, ist wohl der älteste Schinken der Welt. Das haben schon Männer in der Steinzeit erzählt und ich bin immer wieder fassungslos, dass heute Frauen immer noch auf dieselbe Leier reinfallen.

Da hast du also einen Mann, der seine Frau betrügt, weil diese böse Hexe ihn dazu drängt? Und er ist das arme Opfer, dass sich nicht trennen kann und von seinem Weibe dazu gedrängt wird, seinen Penis in andere Frauen zu stecken.

Mir kommen fast die Tränen vor lauter Mitgefühl.

Was findet man an so einem widerlichen Mann noch attraktiv? Dass er ein Lügner ist  ? Dass er zu bequem ist, sich zu trennen ? Dass er lieber alle um sich herum verletzt ? Dass er unreflektiert ist und anderen die Schuld für sein Fehlverhalten gibt ?

Na, welche Frau bekommt bei solchen wunderbaren Eigenschaften keinen feuchten Schlüpfer ?

Dass ich dir nur zur Trennung raten kann, weißt du ja sicherlich. 

Alle Wege blockieren. So lange er verheiratet ist, ist er weder frei für dich, noch für eine andere. Da kann er hundert mal, auf seine Kinder oder seine Tante dritten Grades schwören.

Schade um deine Lebenszeit, die du als Affäre verschwendet hast aber du hast Erfahrungen gesammelt und fürs Leben dazugelernt. Und ich hoffe, den nächsten Ochsen den du triffst, hältst du nicht wieder für einen Prinzen.

2 LikesGefällt mir
27. August um 6:53
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Der Kerl hat es sich zum Sport gemacht, dich zu veratschen. Eine Leidenschaft. Nichts was er sagt, ist wahr. Er nutzt den Altersubterdchied aus, weil er weiß dass du nicht durchblickt. Such jetzt nicht. Eine Frau in seinem Alter würde ihn belächeln und sofort überall blockieren. Was ich dir auch rate. 

er ist gefährlich für dich. 

blockiere ihn. Du machst dich kaputt. Er spielt.
 
 

1 LikesGefällt mir
27. August um 6:56
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Und es stimmt. Er betrügt nicht dich. Er betrügt nur seine Frau und Kinder. Du bist ja eine gespielin. Glaube niemals daran dass eine Ehe kaputt ist etc. Dee ist zu Hause wie ausgewechselt. Sitzen zusammen auf dem Sofa und er ist ein Lamm. Du bist noch sehr unerfahren.  
 

Gefällt mir
27. August um 7:20
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Unglaublich, er ist doppelt so alt wie du, er hat dich als sein Opfer ausgesucht und erzählt dir Märchen über Märchen. Er ist in sich selbst gefangen, keine Chance auf Freiheit. 

Jemand, der mehr als 1 Mal fremdgeht oder wie er 50 Mal, der ist zur Treue nicht fähig. Er hat das nie gelebt und nie erlernt. 

Ich könnte nichts von alledem, was er erzählt ernst nehmen. 

Entweder du akzeptierst ihn so wie er ist oder du trennst dich endgültig. Jede andere Bemühung ist selbstzerstörerrisch. 

1 LikesGefällt mir
27. August um 8:49

Er ist nicht Verantwortlich für das was du  durchmachst. Mit 25+ sollte Frau in der Lage sein ihren Partner zu wählen. Du bist nicht 15 oder 16 wo Argumente wie oben aufglistet zählen könnten.

Er macht, was "Sie" zulässt. Das gilt für seine Frau ebenso wie für seine Affäre(n).

Es geht also nicht um Ihn sondern hier geht es nur um Dich und hier muß ganz klar gesagt werden, die Partnerwahl kommt von einem selbst heraus. Man landet nicht aus Zufall bei einem bestimmten Partner sondern man führt sich selber dorthin.

Was will ich damit sagen, du mußt dich selbst reflektieren und herausfinden was dich dorthin trieb und noch schlimmer, was dich dort verharren lässt. Ansohnsten wird du wieder in einer ähnlichen unglücklichen Geschichte enden. Es gib Frauen die landen immer wieder bei einem Partner der sie hintergeht oder Trinker ist oder Gewaltätig etc... Warum ist das wohl so ?

Pass auf dich auf und ich wünsche dir, dass du in deinem Leben findest wonach du wirklich suchst. 

1 LikesGefällt mir
27. August um 9:04
In Antwort auf murmel800

Er ist nicht Verantwortlich für das was du  durchmachst. Mit 25+ sollte Frau in der Lage sein ihren Partner zu wählen. Du bist nicht 15 oder 16 wo Argumente wie oben aufglistet zählen könnten.

Er macht, was "Sie" zulässt. Das gilt für seine Frau ebenso wie für seine Affäre(n).

Es geht also nicht um Ihn sondern hier geht es nur um Dich und hier muß ganz klar gesagt werden, die Partnerwahl kommt von einem selbst heraus. Man landet nicht aus Zufall bei einem bestimmten Partner sondern man führt sich selber dorthin.

Was will ich damit sagen, du mußt dich selbst reflektieren und herausfinden was dich dorthin trieb und noch schlimmer, was dich dort verharren lässt. Ansohnsten wird du wieder in einer ähnlichen unglücklichen Geschichte enden. Es gib Frauen die landen immer wieder bei einem Partner der sie hintergeht oder Trinker ist oder Gewaltätig etc... Warum ist das wohl so ?

Pass auf dich auf und ich wünsche dir, dass du in deinem Leben findest wonach du wirklich suchst. 

Klar ist er mindestens zu 50 Prozent mit verantwortlich für die entstandene emotionale Abhängigkeit, wenn nicht zu 90 Prozent aufgrund seines Alters.

Mit über 40 sollte jeder gesunde Mensch in der Lage sein, faire und wahrheitsgemäße Angaben über die eigene Persönlichkeit zu machen. Vor allem, würde ich mit einem wesentlich jüngeren Menschen verantwortungsvollen Umgang pflegen, da in der Regel sowohl Lebenserfahrung als auch das Urvertrauen noch nicht vollkommen zerstört wurde um eben an das Gute, Ehrliche im Menschen zu glauben... 

Bloß weil ich die Möglichkeit habe einen 20 Jahre jüngeren Mann in meinem Sinne zu benutzen, würde ich diese Möglichkeit niemals nutzen. 

Stell dir vor: ich bin schon Männern begegnet, die genau diese menschliche Größe besaßen: " ich möchte dir nicht mehr verraten, als dass ich süchtig bin und das mit uns keinen guten Verlauf nehmen würde....möchtest du das Risiko eingehen, ich würde mich freuen...." 
 

1 LikesGefällt mir
27. August um 10:42
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Lies mal diesen Thread durch..

Dein Lover scheint ähnlich zu ticken.. 

Verinnerliche mal seine Taten und swin Geschwafel.. und ziehe dann einen Schlussstrich..


https://beziehung.gofeminin.de/forum/hilfe-wie-werde-ich-wieder-ein-mensch-fd1032033#af-post-1032033-8527
 

Gefällt mir
27. August um 11:04
In Antwort auf lacaracol

Lies mal diesen Thread durch..

Dein Lover scheint ähnlich zu ticken.. 

Verinnerliche mal seine Taten und swin Geschwafel.. und ziehe dann einen Schlussstrich..


https://beziehung.gofeminin.de/forum/hilfe-wie-werde-ich-wieder-ein-mensch-fd1032033#af-post-1032033-8527
 

Nein, gar nicht. Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Ausgangssituationen. Der eine Thread hat mit dem hier recht wenig zu tun.

Ausserdem ist im anderen Thread nicht klar, warum die Ehefrau es "ihm nicht leicht machen will", eventuell strebt ihr Ehemann das Ende an....der Typ hier hingegen lässt die TE nicht gehen usw. unf.

Gefällt mir
27. August um 13:35

Also Moment, man sollte nicht vergessen, dass er mit seiner Frau doch gar nicht mehr zusammenlebt. Sind sie denn noch intim ? Wenn nicht, spielt die Betrügerei eh kein Rolle mehr.

Also da ich selbst mal untreu war , zumindest einmal. Kann ich nachvollziehen, dass es nicht so einfach ist. Ich bin z.B. ein sehr starker Jäger und polygam , das ist eine schwierige Konstellation für eine monogame Beziehung.  Und aus meiner SIcht würde ich es trotzdem machen, wenn es die "Endstation" ist Also die Frau mit der man alt werden würde. Aber es gibt die Situationen wo man ausbrechen will wegen Freiheitsdrang und Jagddrang und so. Deshalb brauch ich ne starke Frau, die ihre Prinzipien hat, so dass ich bleibe.

Ich erzähle das nur, um mal zu verstehen, wie das ist bei manchen Männern ist.
Es geht ja nicht nur um schlechte Charakterzüge.
Der jagdrang ist halt sehr stark und instinktiv. Selbst wenn man es also nicht will, kann das trotzdem etwas ausarten. Ob er also damit klar kommt monogam zu sein, hängt auch von der Entwicklung ab. Irgendwann müsste die Zeit gekommen sein, wenn man merkt, dass die Frau die wirklich Richtige ist.
 

Gefällt mir
27. August um 14:39
In Antwort auf dawn

Also Moment, man sollte nicht vergessen, dass er mit seiner Frau doch gar nicht mehr zusammenlebt. Sind sie denn noch intim ? Wenn nicht, spielt die Betrügerei eh kein Rolle mehr.

Also da ich selbst mal untreu war , zumindest einmal. Kann ich nachvollziehen, dass es nicht so einfach ist. Ich bin z.B. ein sehr starker Jäger und polygam , das ist eine schwierige Konstellation für eine monogame Beziehung.  Und aus meiner SIcht würde ich es trotzdem machen, wenn es die "Endstation" ist Also die Frau mit der man alt werden würde. Aber es gibt die Situationen wo man ausbrechen will wegen Freiheitsdrang und Jagddrang und so. Deshalb brauch ich ne starke Frau, die ihre Prinzipien hat, so dass ich bleibe.

Ich erzähle das nur, um mal zu verstehen, wie das ist bei manchen Männern ist.
Es geht ja nicht nur um schlechte Charakterzüge.
Der jagdrang ist halt sehr stark und instinktiv. Selbst wenn man es also nicht will, kann das trotzdem etwas ausarten. Ob er also damit klar kommt monogam zu sein, hängt auch von der Entwicklung ab. Irgendwann müsste die Zeit gekommen sein, wenn man merkt, dass die Frau die wirklich Richtige ist.
 

Also hü und hot , du bist polygam aber mit starker Frau hast du kein Jagdtrieb mehr. So so. 

Das Mädel hatte vvermutlich Bedenken sich beim Sex fallen zu lassen, mit einem skrupellosen unerschrockenen notorischen Lügner verlor sie ihren Schrecken, weil er Ausdauer, Geduld und Bemühungen in sie investierte....mit seinen Lügen, wie sonst keiner. Nun wurde ihre bestehende Angst durch ihn verstärkt und bestätigt... 

Aber, sie soll ihm nun glauben schenken, das da nur die Wahrheit spricht?  

Vielleicht hätte er ein Scheibchen ihrer Zurückhaltung gebraucht und sie ein wenig Unerschrockenheit von ihm, aber kein Desaster wie jetzt für sie entstanden ...emotionale Abhängigkeit.

1 LikesGefällt mir
27. August um 18:03
In Antwort auf beautifulmind89

Die einzige Frau, die betrügen kann, ist seine Ehefrau.

Du weißt doch, dass du die Affäre bist. Du bist gar nicht in der Position um betrogen zu werden, sondern du bist diejenige, mit der er seine Frau betrügt.

Dass zwischen ihm und seiner Frau nichts mehr ist, ist wohl der älteste Schinken der Welt. Das haben schon Männer in der Steinzeit erzählt und ich bin immer wieder fassungslos, dass heute Frauen immer noch auf dieselbe Leier reinfallen.

Da hast du also einen Mann, der seine Frau betrügt, weil diese böse Hexe ihn dazu drängt? Und er ist das arme Opfer, dass sich nicht trennen kann und von seinem Weibe dazu gedrängt wird, seinen Penis in andere Frauen zu stecken.

Mir kommen fast die Tränen vor lauter Mitgefühl.

Was findet man an so einem widerlichen Mann noch attraktiv? Dass er ein Lügner ist  ? Dass er zu bequem ist, sich zu trennen ? Dass er lieber alle um sich herum verletzt ? Dass er unreflektiert ist und anderen die Schuld für sein Fehlverhalten gibt ?

Na, welche Frau bekommt bei solchen wunderbaren Eigenschaften keinen feuchten Schlüpfer ?

Dass ich dir nur zur Trennung raten kann, weißt du ja sicherlich. 

Alle Wege blockieren. So lange er verheiratet ist, ist er weder frei für dich, noch für eine andere. Da kann er hundert mal, auf seine Kinder oder seine Tante dritten Grades schwören.

Schade um deine Lebenszeit, die du als Affäre verschwendet hast aber du hast Erfahrungen gesammelt und fürs Leben dazugelernt. Und ich hoffe, den nächsten Ochsen den du triffst, hältst du nicht wieder für einen Prinzen.

Vielen Dank für deinen Beitrag. Er sagte mir, sie würden nicht zusammen leben, nicht mehr miteinander schlafen, keine gemeinsamen Urlaube etc. Ich habe damals ein ausführliches Gespräch eingefordert und da kam eine Geschichte raus, mit der ich mich dann gezwungenermaßen arrangieren konnte, weil ich ihn nicht komplett aus meinem Leben streichen konnte. Richtig und auch meinem Charakter entsprechend wäre es gewesen zu gehen und keinen Blick zurückzuwerfen. Das habe ich versucht und es nie durchziehen können. Aber es passt zu ihm, dass er es mir erst gesagt hat als er wusste, dass ich schon derart starke Gefühle hatte und ja, auch emotional abhängig war, um tatsächlich gehen zu können. 


 

1 LikesGefällt mir
27. August um 18:10
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Hole dir professionelle Hilfe. Da kommst du wahrscheinlich nicht alleine raus. Er wird dich nicht in Ruhe lassen.. und NEIN er liebt dich NICHT! Er kann gar nicht lieben. Er ist ein notorischer Fremdgeher  und ein Arschlo**..
mach die Augen auf!!!
alles Gute für dich..

Gefällt mir
27. August um 18:23
In Antwort auf muc.ist

Der Kerl hat es sich zum Sport gemacht, dich zu veratschen. Eine Leidenschaft. Nichts was er sagt, ist wahr. Er nutzt den Altersubterdchied aus, weil er weiß dass du nicht durchblickt. Such jetzt nicht. Eine Frau in seinem Alter würde ihn belächeln und sofort überall blockieren. Was ich dir auch rate. 

er ist gefährlich für dich. 

blockiere ihn. Du machst dich kaputt. Er spielt.
 
 

Vielen Dank für deinen Beitrag. Es tut mir sehr gut das zu lesen. Ich brauche das, um gehen zu können. Er versucht alles, wirklich alles, damit ich ihm verzeihe. Seit Wochen nimmt er sich mir an und redet und redet und redet, damit ich mich besser fühle. Es funktioniert nur nicht. Ich spüre tiefe Wut und Hass, wie noch nie zuvor in meinem Leben. 
Er sagt, die 3 Wochen ohne mich seien sehr qualvoll für ihn gewesen. Da habe er erkannt, wie sehr er mich liebt. Aus diesem Grund könne er mich nie wieder betrügen. Die feine leise Stimme tief in mir, sagt mir jedoch, dass er es wieder tun wird, wenn er mich erstmal da hat wo er mich haben will, zb gemeinsame Wohnung, gemeinsames Leben, Kinder. Im Grunde genommen sagt mir mein Bauchgefühl, zu was er fähig ist, ich hänge nur mittlerweile 'krankhaft' an ihm. 

1 LikesGefällt mir
27. August um 18:23
In Antwort auf eva.88

Vielen Dank für deinen Beitrag. Er sagte mir, sie würden nicht zusammen leben, nicht mehr miteinander schlafen, keine gemeinsamen Urlaube etc. Ich habe damals ein ausführliches Gespräch eingefordert und da kam eine Geschichte raus, mit der ich mich dann gezwungenermaßen arrangieren konnte, weil ich ihn nicht komplett aus meinem Leben streichen konnte. Richtig und auch meinem Charakter entsprechend wäre es gewesen zu gehen und keinen Blick zurückzuwerfen. Das habe ich versucht und es nie durchziehen können. Aber es passt zu ihm, dass er es mir erst gesagt hat als er wusste, dass ich schon derart starke Gefühle hatte und ja, auch emotional abhängig war, um tatsächlich gehen zu können. 


 

Ich denke Emotionale Abhängigkeit lässt sich lösen indem du neue Menschen kennenlernst, du hast vielleicht aufgrund der emotionalen Abhängigkeit nicht so die Lust darauf, das kann sich aber schnell ändern, wenn du auf ein paar sympathische Personen triffst.
Andere Varianten wären wohl Hobbies mit Leidenschaft, die sehr zeitlastig sind. Dann denkst du nicht so viel an ihn bzw. bist beschäftigt um dich langsam davon zu lösen.
Oder du suchst dir nen job, wo du kaum noch Zeit für Privatleben hast.

1 LikesGefällt mir
27. August um 18:31
In Antwort auf sonnenwind4

Also hü und hot , du bist polygam aber mit starker Frau hast du kein Jagdtrieb mehr. So so. 

Das Mädel hatte vvermutlich Bedenken sich beim Sex fallen zu lassen, mit einem skrupellosen unerschrockenen notorischen Lügner verlor sie ihren Schrecken, weil er Ausdauer, Geduld und Bemühungen in sie investierte....mit seinen Lügen, wie sonst keiner. Nun wurde ihre bestehende Angst durch ihn verstärkt und bestätigt... 

Aber, sie soll ihm nun glauben schenken, das da nur die Wahrheit spricht?  

Vielleicht hätte er ein Scheibchen ihrer Zurückhaltung gebraucht und sie ein wenig Unerschrockenheit von ihm, aber kein Desaster wie jetzt für sie entstanden ...emotionale Abhängigkeit.

Naja mit starker Frau wird der Jagdtrieb eingedämmt. Das geht dann noch als Kompromiss. Ich habs schon mal erlebt für immerhin 7 Jahre und sie ging dann, nicht ich ^^.

Aber natürlich weiß ich nicht, ob er so ähnlich tickt.

Bei zu vielen Lügen, hat er sich vermutlich alles so antrainiert, dass er gar nicht mehr weiß, wie vernünftig es auch mal sein kann, sich an die Wahrheit zu halten. Das ist dann wohl schon echt Gewohnheit.
 

1 LikesGefällt mir
27. August um 19:50
In Antwort auf sonnenwind4

Nein, gar nicht. Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Ausgangssituationen. Der eine Thread hat mit dem hier recht wenig zu tun.

Ausserdem ist im anderen Thread nicht klar, warum die Ehefrau es "ihm nicht leicht machen will", eventuell strebt ihr Ehemann das Ende an....der Typ hier hingegen lässt die TE nicht gehen usw. unf.

Natürlich passt der verlinkte Beitrag hierher... 

Dann sieht die TE, welch ein Ehemann er ist und wiees sehr wahrscheinlich mit seiner Frau zuhause umgeht.. 

Dass die beiden nicht zusammen wohnen, glaub ich keine Sekunde..

Vielleicht hat er irgendwo eine kleine Zweitwohnung für sein Hobby.. 


So durchtrieben wie der ist.. 


nur mal kurz überschlagen..
50 Jahre alt, je nach dem 30 Jahre verheiratet.. nehmen wir an er war 5 Jahre treu, dann wären das 2 Affairen pro Jahr. 

zudem hat die TE seit 2 Jahren mit ihm angebandelt.. 

Widerlich der Kerl.. kann wohl keiner gleichaltrigen das Wasser reichen.. 

Lügt, nur damit er weiter Frischfleisch f..... kann. 
(TE, sorry für den Ausdruck, aber halte dir das einfach mal vor Augen)


Ps.:
die vorgeschlagenen Ablenkungen von dawm, kann ich nur unterschreiben.. 

Traue dich Freunden an, und lästere ordentlich über ihn.. das wird dein verbledetes Hirn wieder klarer denken lassen.. 

Pps.:
Bitte mach dir keine Vorwürfe, dass du auf ihn reingefallen bist, der Kerl ist in diesen Dingen mit allen Wassern gewaschen und hat die doppelte Lebenserfahrung als du.. 


Finds TOP von dir, dass du ihn 3 Wochen ignorieren konntest. Weiter so! 




 

Gefällt mir
27. August um 22:19
In Antwort auf sonnenwind4

Also hü und hot , du bist polygam aber mit starker Frau hast du kein Jagdtrieb mehr. So so. 

Das Mädel hatte vvermutlich Bedenken sich beim Sex fallen zu lassen, mit einem skrupellosen unerschrockenen notorischen Lügner verlor sie ihren Schrecken, weil er Ausdauer, Geduld und Bemühungen in sie investierte....mit seinen Lügen, wie sonst keiner. Nun wurde ihre bestehende Angst durch ihn verstärkt und bestätigt... 

Aber, sie soll ihm nun glauben schenken, das da nur die Wahrheit spricht?  

Vielleicht hätte er ein Scheibchen ihrer Zurückhaltung gebraucht und sie ein wenig Unerschrockenheit von ihm, aber kein Desaster wie jetzt für sie entstanden ...emotionale Abhängigkeit.

Hallo Sonnenwind, deine Worte tun wirklich sehr gut und entsprechen auch meinem Eindruck von ihm. Dieselbe oder eine ähnliche Geschichte gab es 2 Jahre zuvor mit einem anderen gleichaltrigen Mädchen, die mir sehr ähnlich war, laut seinen Erzählungen. Sie hat es geschafft nach 1 Jahr das Weite zu suchen, insbesondere weil sie starken familiären Rückhalt hatte. Dieser fehlt mir. Ich bemühe mich um einen Therapieplatz, weil ich es alleine nicht schaffe. Daher auch die Idee mir hier die ein oder andere 'Ohrfeige' zu holen, weil er mir manchmal das Gefühl gibt ich sei diejenige die spinnt. 
Manchmal glaube ich, wir sind das klassische Narzisst-CoNarzisst Pärchen. 
 

1 LikesGefällt mir
28. August um 0:12

Liebe Anna-eva88,

  sehr klug, professionelle Hilfe zu suchen.

Mir sind (Frauen beratend) einige solche Typen untergekommen. Es ist erstaunlich, wie gerissen, charmant, erbarmungslos und oskarverdächtig schauspielernd diese Kerle sind.

Nur selten gelingt es, ihnen Paroli zu bieten. Oder die Lügen aufzudecken.
z. B. Überraschend bei seiner Frau aufzukreuzen und sie zu interwieven und zu informieren.  Er wird vor Wut schäumen und evtl unvorsichtig, -> Stalking -> Anzeige ....
das ist aber kein leichter Weg.

Du machst es bisher schon ganz richtig: dich rar machen und professionelle Hilfe annehmen. Auch wenn's länger dauert, Hauptsache,  du kommst von ihm auch innerlich los.

Es wird auch sicher eine Weile vergehen, bis du dich wieder einem Mann öffnest.

Du merkst sicher, daß die meisten hier im Forum hinter dir stehen, fühl dich herzlich umarmt und getröstet,

Pi







 

Gefällt mir
28. August um 23:50
In Antwort auf dawn

Naja mit starker Frau wird der Jagdtrieb eingedämmt. Das geht dann noch als Kompromiss. Ich habs schon mal erlebt für immerhin 7 Jahre und sie ging dann, nicht ich ^^.

Aber natürlich weiß ich nicht, ob er so ähnlich tickt.

Bei zu vielen Lügen, hat er sich vermutlich alles so antrainiert, dass er gar nicht mehr weiß, wie vernünftig es auch mal sein kann, sich an die Wahrheit zu halten. Das ist dann wohl schon echt Gewohnheit.
 

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er auch sich so stark von seinen Lügen überzeugt, dass er sie selbst glaubt. 
Nachdem er mich betrogen hatte, hat er es ja wie gesagt mehrere Wochen abgestritten. In dieser Zeit hat er ein Konstrukt zusammen gestellt und das so überzeugend und lückenlos und in sich schlüssig vorgebracht, dass ich zeitweise glaubte, ich hätte mir alles nur eingebildet. Obwohl ich es ja eigentlich mit Sicherheit wusste. Als ich aber nicht nach gab, behauptete er plötzlich diese Frau hätte es nie gegeben, sie hätte nie existiert. Ich hätte sie mir nur eingebildet, alles Hirngespinste, ich sei psychisch krank. Er würde auf der Stelle jeglichen Kontakt zu mir abbrechen, wenn ich das Thema nochmals anschneiden sollte. 

Gefällt mir
28. August um 23:58
In Antwort auf pi-choo

Liebe Anna-eva88,

  sehr klug, professionelle Hilfe zu suchen.

Mir sind (Frauen beratend) einige solche Typen untergekommen. Es ist erstaunlich, wie gerissen, charmant, erbarmungslos und oskarverdächtig schauspielernd diese Kerle sind.

Nur selten gelingt es, ihnen Paroli zu bieten. Oder die Lügen aufzudecken.
z. B. Überraschend bei seiner Frau aufzukreuzen und sie zu interwieven und zu informieren.  Er wird vor Wut schäumen und evtl unvorsichtig, -> Stalking -> Anzeige ....
das ist aber kein leichter Weg.

Du machst es bisher schon ganz richtig: dich rar machen und professionelle Hilfe annehmen. Auch wenn's länger dauert, Hauptsache,  du kommst von ihm auch innerlich los.

Es wird auch sicher eine Weile vergehen, bis du dich wieder einem Mann öffnest.

Du merkst sicher, daß die meisten hier im Forum hinter dir stehen, fühl dich herzlich umarmt und getröstet,

Pi







 

Vielen Dank für die hilfreichen Worte. 

Was genau ist gemeint mit "solche Typen"? Gibt es dafür eine konkrete Bezeichnung, über die ich mich dann schlau machen könnte? Ich habe im Internet einiges gegoogelt, aber laut deren Ausführungen könnte er auch ein klassischer Psychopath sein. 

Er behauptet seine Frau wüsste mittlerweile von mir. Er habe es ihr erzählt und sie würde das hinnehmen. 

Gefällt mir
29. August um 9:08
In Antwort auf eva.88

Vielen Dank für die hilfreichen Worte. 

Was genau ist gemeint mit "solche Typen"? Gibt es dafür eine konkrete Bezeichnung, über die ich mich dann schlau machen könnte? Ich habe im Internet einiges gegoogelt, aber laut deren Ausführungen könnte er auch ein klassischer Psychopath sein. 

Er behauptet seine Frau wüsste mittlerweile von mir. Er habe es ihr erzählt und sie würde das hinnehmen. 

Ich glaube es ist besser du recherchierst nichts mehr über seine mögliche Persönlichkeit. Du bist emotional abhängig von ihm, das Recherchieren ist nichts anderes als ein weiteres Anlehnen an seiner Seite.  

Es ist wichtig jetzt aktiv zu werden, aktiv für dich, damit es dir gut geht. Überlege dir ob du vielleicht sogar für deine Ausbildung etwas dazu lernen kannst oder ein neues Hobby. Schau dich um: VHS, Vereine und Clubs. 

Hast du Freunde, die für dich da sind und dir beistehen können? 

Gefällt mir
29. August um 10:28

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, wenn er auch die Wahrheit spricht. Hau den Kerl zum Teufel, das hast Du, das hat keine Frau verdient.

Gefällt mir
29. August um 14:26
In Antwort auf sonnenwind4

Ich glaube es ist besser du recherchierst nichts mehr über seine mögliche Persönlichkeit. Du bist emotional abhängig von ihm, das Recherchieren ist nichts anderes als ein weiteres Anlehnen an seiner Seite.  

Es ist wichtig jetzt aktiv zu werden, aktiv für dich, damit es dir gut geht. Überlege dir ob du vielleicht sogar für deine Ausbildung etwas dazu lernen kannst oder ein neues Hobby. Schau dich um: VHS, Vereine und Clubs. 

Hast du Freunde, die für dich da sind und dir beistehen können? 

Er hat mich immer sehr abgekapselt von meinen Freundinnen, bis ich am Ende kaum noch welche getroffen habe. Er ist auch sehr vereinnahmend und wollte nicht, dass ich mit anderen etwas unternehme. Die Mittagspause hat er darauf bestanden mit ihm zu verbringen. Er wollte nie, dass ich mich Freunden oder Familie anvertraue in Bezug auf ihn. Im Gegenzug hat er unsere Probleme ständig mit anderen besprochen, intimsten Ängste und Geheimnisse weitergetragen. Oft hat er mich dann fertig gemacht indem er sagte: Alle hassen dich, weil sie sehen wie schlecht es mir geht, weil du mir nicht verzeihst. 
Im Gegenzug durfte ich aber niemandem erzählen, dass er fremdgegangen ist. 
Ich bin sehr oft ausgelaugt und erschöpft. 

Danke für die Ratschläge. Ich werde mich bemühen etwas zu finden, das mir Freude bereitet. 

Gefällt mir
29. August um 14:46
In Antwort auf eva.88

Er hat mich immer sehr abgekapselt von meinen Freundinnen, bis ich am Ende kaum noch welche getroffen habe. Er ist auch sehr vereinnahmend und wollte nicht, dass ich mit anderen etwas unternehme. Die Mittagspause hat er darauf bestanden mit ihm zu verbringen. Er wollte nie, dass ich mich Freunden oder Familie anvertraue in Bezug auf ihn. Im Gegenzug hat er unsere Probleme ständig mit anderen besprochen, intimsten Ängste und Geheimnisse weitergetragen. Oft hat er mich dann fertig gemacht indem er sagte: Alle hassen dich, weil sie sehen wie schlecht es mir geht, weil du mir nicht verzeihst. 
Im Gegenzug durfte ich aber niemandem erzählen, dass er fremdgegangen ist. 
Ich bin sehr oft ausgelaugt und erschöpft. 

Danke für die Ratschläge. Ich werde mich bemühen etwas zu finden, das mir Freude bereitet. 

OMG!!!

Du tust mir mit jedem Beitrag mehr leid!! 


Wie ist dievSituation JETZT? 


Hast du alte Freundinnen reaktiviert?

Hast du ihn getroffen, seit der 3 wöchigen Kontaktsperre? ..oder schreibt er nur?
 

Gefällt mir
29. August um 15:12
In Antwort auf lacaracol

OMG!!!

Du tust mir mit jedem Beitrag mehr leid!! 


Wie ist dievSituation JETZT? 


Hast du alte Freundinnen reaktiviert?

Hast du ihn getroffen, seit der 3 wöchigen Kontaktsperre? ..oder schreibt er nur?
 

Ja, wir sehen uns seitdem. Es sind etwa 3 Monate vergangen und er bemüht sich sehr. Geht sehr auf mich ein und kümmert sich um meine Ängste. Spricht von gemeinsamer Wohnung und Paartherapie. Ich bin aber so verletzt und enttäuscht, dass ich mich selbst kaum wieder erkenne. Werde zu einem regelrechten Drachen und er lässt es mit sich machen. Kämpfe danach selbst mit meinem schlechten Gewissen. 

Gefällt mir
29. August um 16:01
In Antwort auf eva.88

Ja, wir sehen uns seitdem. Es sind etwa 3 Monate vergangen und er bemüht sich sehr. Geht sehr auf mich ein und kümmert sich um meine Ängste. Spricht von gemeinsamer Wohnung und Paartherapie. Ich bin aber so verletzt und enttäuscht, dass ich mich selbst kaum wieder erkenne. Werde zu einem regelrechten Drachen und er lässt es mit sich machen. Kämpfe danach selbst mit meinem schlechten Gewissen. 

Naja, ihr werdet wohl auch immer oder fast immer Sex haben, nehm ich mal an?

es wied keine Paarrherapie geben für EUCH.. ..glaub ihm doch sowas nicht!

Auch eine gemeinsame Wohnung wirds nicht geben.. lass dich doch nicht immer bezirzen. 

Wiw begründet er es, dass ihr nicht gleich zu einer Therapie geht? 

..und mit welchen Sprüchen hält er dich bei dee Wohnung hin?


Da seine Ehefrau eh schon von dir weiss, kannst ja einfach mal vorbei gehen odee anrufen.. am besten wenn du im Drachen - Modus bist.

 

1 LikesGefällt mir
29. August um 16:32
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Es ist schon schwierig wenn man verliebt ist. Allerdings denke ich , dass der Mann gedacht hat , dass man es mit einer jungen Frau machen kann . Wo wirkliche Liebe ist , entsteht keine Untreue. Grade zu Anfangszeiten nicht. Glaub mir, ich kann dir ein Lied davon singen. Eine Paartherapie ???? Ich glaube die braucht ihr nicht. Du hast noch so viel vor dir . Liebe kennt keine Grenzen, wenn du nicht bereit bist , welche zu setzten. Den Spruch sag ich mir dann immer. Ich kann dir wirklich gut nachfühlen... Setze ein Ultimatum, komplette Trennung mit der Frau und ein Neuanfang für euch !!! Wenn er das tut , kannst du ihm vertrauen . Ich drück dir ganz fest die Daumen ☺️

Gefällt mir
29. August um 18:20
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute,

ich muss mir ein Problem von der Seele reden, weil ich nicht weiter weiß und mich auch niemandem anvertrauen kann.

Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Ich war damals 25. Er ist 25 Jahre älter als ich. Das Alter sieht man ihm nicht an und er war diesbezüglich auch nicht ehrlich zu mir. Er war damals der zweite Mann, auf den ich mich sowohl körperlich als auch emotional je eingelassen habe. Männergeschichten oder wirklich Ahnung von Beziehungen und Liebe hatte ich keine. Im Grunde genommen, war ich unerfahren und unreif und dumm und naiv, als ich ihn in mein Leben ließ. Damals hat er mir über viele viele Wochen verheimlicht, dass er verheiratet war und zwei erwachsene Kinder hat. Erzählt hat er es mir, als er wusste, dass es für mich zu spät ist, um gehen zu können. Ich wollte die 'Beziehung' beenden, hab es zeitweise auch getan, aber bin immer wieder zurück, weil er mich immer wieder zurück geholt hat und ich einfach nicht hart bleiben konnte. 
Die Ehe bezeichnete er immer als sehr trostlos, keine Liebe, keine Achtung. Er beschrieb es so, dass sie aufgrund der finanziellen Verflochtenheiten noch nicht geschieden seien. Leben tun sie seit Ewigkeiten nicht zusammen. Wie gesagt, ich war und bin dumm und naiv und unerfahren.
Es hat lange gedauert, bis ich mich körperlich auf ihn eingelassen habe. Das hat mit einem Erlebnis aus meiner Vergangenheit zu tun und weil ich eher der zurückhaltende Typ bin. Gewisse Dinge kann ich nur mit Menschen, die ich stark liebe und fest vertraue.
Ich bin über 1 Jahr stark geblieben, obwohl er immer meine Nähe gesucht hat. Er sagte, er liebe mich, ein Leben ohne mich sei unvorstellbar und er hätte noch nie so empfunden.
Vor einem halben Jahr kamen wir uns körperlich näher. Ich hatte große Angst davor, wieder verletzt zu werden, hab an dem Abend stundenlang geweint. Er schwor mir, noch nie bei einer anderen diese Empfindungen gehabt zu haben und für eine kurze Zeit schwebte ich auf Wolke 7.
Es hat nicht mal ein halbes Jahr gedauert, da hat er mich betrogen. Ich hab es am selben Abend schon gewusst, er stritt es jedoch bis zuletzt ab. Gestanden hat er es mir im Gegenzug zu etwas, das er unbedingt aus meiner Vergangenheit wissen wollte. Und selbst da hat er gelogen und behauptet es wäre nur ein einziges Mal gewesen. Begründen tut er seine Untreue damit, dass er mich in dieser Zeit ja noch gar nicht so ernst nehmen konnte. Ich hätte ihm nie eine Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft gestellt (er ist verheiratet?!) und deswegen hätte er ja gewusst, dass ich ihn eines Tages sowieso verlassen würde. 
Nach seinem Betrug war ich 3 Wochen für ihn komplett unerreichbar. In dieser Zeit erlebte ich die Hölle auf Erden.
Nach 3 Wochen hat er mich über Dritte angebettelt, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen, was ich dann tat. Er weinte und flehte und bettelte, ich solle ihm verzeihen, er sei jetzt ein ganz anderer Mensch, er legte einen lächerlichen Schwur auf seine Kinder nach dem anderen ab.
Das ist jetzt ein paar Wochen her. Er beteuert er könne nicht ohne mich und wolle mit mir leben. Er würde mich niemals wieder betrügen und sei bereit komplett transparent für mich zu sein.
Er entschuldigt sich immer und immer wieder für seinen Fehler, ist geduldig und einfühlsam. Wäre sogar zur gegebenen Zeit zu einer Paartherapie bereit. Ich sei seine Zukunft, seine Endstation, bei mir fühle er sich endlich Angekommen. Er beteuert, es wäre nur diese wenigen Male mit ihr passiert und er habe es schon nach dem ersten Mal bereut, aber scheinbar nicht genug bereut, weil er ja solange weiter gemacht hat, bis ich ihn direkt darauf angesprochen habe. 

Ich bin ein eher zart besaiteter Mensch, eher ruhig und weich. Aber seitdem ich es weiß, mutiere ich zeitweise zu einer Furie. Ich kann mich selbst nicht ertragen, wie respektlos und erniedrigend ich plötzlich mit ihm rede. Er lässt das alles über sich ergehen, weil er mich lieben und verstehen würde.

Betrogen hat er seine Frau, die ihm laut seiner Aussage nie gegeben hat was er braucht, fast 50 Mal. Bedeutet mit 50 verschiedenen Frauen. Er hatte One Night Stands, über Affären bis hin zu richtigen Liebesbeziehungen. Bei mir käme sowas natürlich nicht in Frage, ich sei ja die Frau die er schon immer haben wollte. Denn im Grunde genommen habe seine Frau ihn zu den 50 anderen getrieben.

Ich weiß natürlich, ich muss da weg, aber da ich niemanden zum Reden habe, muss ich es loswerden und ich möchte gerne eure Meinungen dazu hören. Ich denke das würde mir helfen die Seile zu cutten. 

Eure Anna
 

Was soll man dazu sagen: du bist ganz klassisch auf einen notorischen Fremdgeher hereingefallen. Du schreibst ja selbst, du warst naiv und unerfahren.

Verzeihe dir diesen Fehler und lerne daraus. Mache ihn nicht wieder. Als erstes beendest du diese Affäre und stellst jeglichen Kontakt ein. Lass einfach nicht zu, dass er dich irgendwie kontaktieren kann, dann kannst du auch nicht schwach werden. 

Wenn es nicht anders geht, kündige Job und Wohnung und zieh um und sag ihm nicht, wohin. Das beste wäre, einfach sang- und klanglos zu verschwinden, ohne Erklärung. Er hat es nicht anders verdient.

2 LikesGefällt mir
29. August um 19:14
In Antwort auf sonnenschein19

Es ist schon schwierig wenn man verliebt ist. Allerdings denke ich , dass der Mann gedacht hat , dass man es mit einer jungen Frau machen kann . Wo wirkliche Liebe ist , entsteht keine Untreue. Grade zu Anfangszeiten nicht. Glaub mir, ich kann dir ein Lied davon singen. Eine Paartherapie ???? Ich glaube die braucht ihr nicht. Du hast noch so viel vor dir . Liebe kennt keine Grenzen, wenn du nicht bereit bist , welche zu setzten. Den Spruch sag ich mir dann immer. Ich kann dir wirklich gut nachfühlen... Setze ein Ultimatum, komplette Trennung mit der Frau und ein Neuanfang für euch !!! Wenn er das tut , kannst du ihm vertrauen . Ich drück dir ganz fest die Daumen ☺️

Ich zweifel gar nicht so wirklich daran, dass er mit mir zusammen sein, leben und Kind haben will. Das würde er schon machen, wenn ich bereit dazu wäre. Bin ich aber nicht, besonders weil ich nach seiner Untreue starke Zweifel habe und misstrauisch bin. Abgesehen davon, dass er mich sehr verletzt hat und ich es nicht schaffe ihm zu verzeihen. 
Vor allem ist er sehr sehr eifersüchtig, ich muss immer erreichbar sein und bin kaum weg. Wenn ich mal bei Whatsapp online bin, will er sofort wissen mit wem ich geschrieben habe, im Zweifelsfall muss ich einen Screenshot machen. Sehr oft muss ich ihm meinen Standort schicken oder ein Foto, wo ich mich im Moment befinde. Das alles mache ich mit weil er 'seine Ängste' aufgrund negativer Erdahrungen hat, wie er es ausdrückt. Und das ist eben der Punkt. Nach meiner ganzen Rücksichtnahme betrügt er mich. Ich muss auch dazu sagen, dass ich davon ausgehe, dass sie nicht die Einzige war. Mittlerweile denke ich, er hat mich von Anfang an betrogen, u.a. weil er zu den Uhrzeiten öfter nicht erreichbar war. 

Gefällt mir
29. August um 19:19
In Antwort auf eva.88

Ich zweifel gar nicht so wirklich daran, dass er mit mir zusammen sein, leben und Kind haben will. Das würde er schon machen, wenn ich bereit dazu wäre. Bin ich aber nicht, besonders weil ich nach seiner Untreue starke Zweifel habe und misstrauisch bin. Abgesehen davon, dass er mich sehr verletzt hat und ich es nicht schaffe ihm zu verzeihen. 
Vor allem ist er sehr sehr eifersüchtig, ich muss immer erreichbar sein und bin kaum weg. Wenn ich mal bei Whatsapp online bin, will er sofort wissen mit wem ich geschrieben habe, im Zweifelsfall muss ich einen Screenshot machen. Sehr oft muss ich ihm meinen Standort schicken oder ein Foto, wo ich mich im Moment befinde. Das alles mache ich mit weil er 'seine Ängste' aufgrund negativer Erdahrungen hat, wie er es ausdrückt. Und das ist eben der Punkt. Nach meiner ganzen Rücksichtnahme betrügt er mich. Ich muss auch dazu sagen, dass ich davon ausgehe, dass sie nicht die Einzige war. Mittlerweile denke ich, er hat mich von Anfang an betrogen, u.a. weil er zu den Uhrzeiten öfter nicht erreichbar war. 

So langsam glaub ich du bist ein Troll.. 

Gehst auf keine Tipps und Hilfestellungen ein, sondern lobst ihn nur noch mehr in den Himmel.. 


Wenn dus nicht verzeihen kannst, was ist die logische Schlussfolgerung? 

Mit etwas zu Leben, mit dem du nicht leben kannst..? Du bist vielleicht ihm treu, betrügst dich aber selbst vom feinsten..

1 LikesGefällt mir
30. August um 0:34
In Antwort auf eva.88

Er hat mich immer sehr abgekapselt von meinen Freundinnen, bis ich am Ende kaum noch welche getroffen habe. Er ist auch sehr vereinnahmend und wollte nicht, dass ich mit anderen etwas unternehme. Die Mittagspause hat er darauf bestanden mit ihm zu verbringen. Er wollte nie, dass ich mich Freunden oder Familie anvertraue in Bezug auf ihn. Im Gegenzug hat er unsere Probleme ständig mit anderen besprochen, intimsten Ängste und Geheimnisse weitergetragen. Oft hat er mich dann fertig gemacht indem er sagte: Alle hassen dich, weil sie sehen wie schlecht es mir geht, weil du mir nicht verzeihst. 
Im Gegenzug durfte ich aber niemandem erzählen, dass er fremdgegangen ist. 
Ich bin sehr oft ausgelaugt und erschöpft. 

Danke für die Ratschläge. Ich werde mich bemühen etwas zu finden, das mir Freude bereitet. 

Tja, manchmal geschehen Absurditäten, welche die eigene Vorstellungskraft übersteigen. Man will es nicht wahrhaben, die Hoffnung ist viel zu groß,um die Realität wahrnzuehmen. Du hoffst, wünschst, wirst gleichzeitig erdrückt von einer Realität, die dich emotional erschlägt -  unvorstellbar, aber wahr.  

Der Mann ist nicht gesund, ihm geht es selbst nicht gut. Er hat keinen Halt und keine Orientierung, daher versucht er dich als Halt an sich zu binden mit aller Macht. Das geschieht in dem er dich instrumentalisiert für seine Zwecke... mit dem Horizont eines 2 bis 4 Jährigen Ich-bezogenen Kindes. 

Du brauchst jetzt deine Freunde und dein eigenes Leben, ...und professionelle Hilfe.

..es sei denn, du willst mit ihm eine offene Beziehung angehen. 

Bei alldem wundert es mich doch sehr, daß er dir so viel über sich erzählt hat. Das passt mit den vielen Lügen nicht zusammen. 

Gefällt mir
30. August um 5:34
In Antwort auf eva.88

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er auch sich so stark von seinen Lügen überzeugt, dass er sie selbst glaubt. 
Nachdem er mich betrogen hatte, hat er es ja wie gesagt mehrere Wochen abgestritten. In dieser Zeit hat er ein Konstrukt zusammen gestellt und das so überzeugend und lückenlos und in sich schlüssig vorgebracht, dass ich zeitweise glaubte, ich hätte mir alles nur eingebildet. Obwohl ich es ja eigentlich mit Sicherheit wusste. Als ich aber nicht nach gab, behauptete er plötzlich diese Frau hätte es nie gegeben, sie hätte nie existiert. Ich hätte sie mir nur eingebildet, alles Hirngespinste, ich sei psychisch krank. Er würde auf der Stelle jeglichen Kontakt zu mir abbrechen, wenn ich das Thema nochmals anschneiden sollte. 

Nun ja, es ist typisches gaslighting.

Er manipuliert dich, redet dir ein, daß da nichts war, daß die Frau nicht existiert und du nur Halluzinationen hast. Dem Angebot zu einer Paartherapie entnehme ich, daß es sogar so weit gehen könnte, daß du "zu deinem eigenen Schutz" in die Klapsmühle eingewiesen wirst.

Menschen mit diesem psychischen Knacks können sich ungemein charmant, gewinnend und überzeugend geben. In dieses vorgespielte Bild hast du dich verliebt, lange bevor er deine Zweifel bemerkte und mit dem gaslighting begann. Das ist seine einzige Chance, dich wieder unter seine Knute zu bringen.

Würdest du versuchen,  auch nur eine einzige seiner Träumereien REAL werden zu lassen, kommen 1000 Ausflüchte, garantiert. Probiers aus. Behaupte, daß du ein schönes Haus gefunden hast, er soll mitgehen zwecks Unterschrift, zum Verkäufer oder zur Bank - laß dir was einfallen. Ich wette, er kann nicht. Oje!

Sei klug, laß dich auc nichts mehr ein. Lebe dein eigenes Leben, er wird sich nie ändern.

Pi






 

Gefällt mir
30. August um 11:53
In Antwort auf eva.88

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er auch sich so stark von seinen Lügen überzeugt, dass er sie selbst glaubt. 
Nachdem er mich betrogen hatte, hat er es ja wie gesagt mehrere Wochen abgestritten. In dieser Zeit hat er ein Konstrukt zusammen gestellt und das so überzeugend und lückenlos und in sich schlüssig vorgebracht, dass ich zeitweise glaubte, ich hätte mir alles nur eingebildet. Obwohl ich es ja eigentlich mit Sicherheit wusste. Als ich aber nicht nach gab, behauptete er plötzlich diese Frau hätte es nie gegeben, sie hätte nie existiert. Ich hätte sie mir nur eingebildet, alles Hirngespinste, ich sei psychisch krank. Er würde auf der Stelle jeglichen Kontakt zu mir abbrechen, wenn ich das Thema nochmals anschneiden sollte. 

Man sollte nicht mit Pseudo-Diagnosen um sich werfen, aber dieses dem Partner suggerieren als wäre er verrückt und würde die Realität nicht korrektt wahrnehmen, ist typisch für Narzisten, und wird von den Psychologen Gaslighting genannt.  Ich weiss wie unglaublich schwer es ist, aber er ist ein gewohnheitsmässigee Lügner , Betrüger, und spielt mit deinen Gefühlen indem er dir vorspielt, du seist nach seiner Ehefrau und den 50+ Affären davor nun endlich "die Eine"(auch typisch für Narzisten, nennt sich love bombing) (was hat er wohl den anderen erzählt :" Du bist nicht meine Traumfrauund nur Durchfahrtsstation, aber wir könnens ja trotzdem treiben"? -Ironie aus

1 LikesGefällt mir
2. September um 20:42

Hallo liebe Leute, 
ich bedanke mich von Herzen für eure Unterstützung. Ich habe endgültig den Entschluss gefasst ihn zu verlassen. Bitte helft mir, das durchzuziehen. Ich habe eine Therapeutin kontaktiert, bei der ich in 2 Wochen einen Termin habe. Ich bin zu schwach, um das alleine durchzustehen. 
 

Gefällt mir
2. September um 21:16
In Antwort auf eva.88

Hallo liebe Leute, 
ich bedanke mich von Herzen für eure Unterstützung. Ich habe endgültig den Entschluss gefasst ihn zu verlassen. Bitte helft mir, das durchzuziehen. Ich habe eine Therapeutin kontaktiert, bei der ich in 2 Wochen einen Termin habe. Ich bin zu schwach, um das alleine durchzustehen. 
 

Du schaffst das!

Schreib hier so oft rein wie du magst. Schreibe deine Gefühle und Gedanken rein, wir unterstützen dich! 

Reden hilft. 

Ich drücke dir die Daumen! ...Was machst du sonst so nach der Arbeit ? Bewegst du dich gerne draußen? 

Gefällt mir
2. September um 22:11
In Antwort auf sonnenwind4

Du schaffst das!

Schreib hier so oft rein wie du magst. Schreibe deine Gefühle und Gedanken rein, wir unterstützen dich! 

Reden hilft. 

Ich drücke dir die Daumen! ...Was machst du sonst so nach der Arbeit ? Bewegst du dich gerne draußen? 

Liebe Sonnenwind,
danke dass du schreibst. Meine Gedanken und Gefühle sind: ich bin sehr durcheinander, aufgewühlt, verzweifelt. Ich hasse mich, dass ich an ihm hänge und Panik kriege, ihn zu verlieren, obwohl er mir so schlecht tut. Er ist ein Narzist durch und durch. Ich habe ihn um ein offenes Gespräch gebeten, wollte die ganze Wahrheit. Damit ich abschließen kann. Er hat mir gestanden, dass er mich noch mit drei weiteren Frauen betrogen hat. Ich bin am Ende, am Boden zerstört. Ich verstehe nicht, was mit mir nicht stimmt, dass ich so mit mir umgehen lasse. Ohne überheblich zu klingen, aber ich bin eine liebe, intelligente und hübsche junge Frau. Ich werde oft angesprochen, was meinen Freund aufgrund seiner Eifersucht irre gemacht hat. Ich verstehe nicht, warum ich das mitmache. Wie wenig muss ich mich selber lieben? Wie wenig bin ich mir wert? Er ist das schlimmste, was mir je passiert ist. Er ist der schlechteste Mensch, den ich kenne. Ich glaube, ich liebe ihn nicht mal richtig. Ich glaube, ich bin 'nur' abhängig. Ich kriege Panik, wenn ich daran denke mit diesem Mann Kinder zu kriegen. Und trotzdem fällt es mir schwer zu gehen. Was stimmt nicht mit mir?
 

Gefällt mir
3. September um 0:57

Liebe Eva,

dein Entschluss erscheint mir richtig zu sein.
Ebenso die Anregung weiter oben, daß du im Forum bleibst und wir dich weiter begleiten könnten.

In deinem letzten Text kommt mir ein altbekanntes Bild:

Du erkennst sein gaslighting, fühlst dich abgestoßen, wenn er jetzt mal total ehrlich zu sein vorgibt und weitere Frauen/Betrügereien gesteht.... du erkennst, daß er alles tun würde, um dich wieder zu unterwerfen, alles. (Und er wird es so lange weitertun, bis er sein Ziel erreicht hat!)

Dennoch krampft sich alles zusammen, bekommst du Panik und befürchtest, von ihm innerlich nicht loszukommen. Der Schmerz tobt, obwohl du rein verstandesmäßig sein falsches Spiel schon längst durchschaut hast.

Kannst du dich selbst ein wenig "von Außen" betrachten und nachdenken, zu wieviel% du am (eigenen) Bild einer liebenden Frau festhältst, wieviel% dir das Bild einer Frau mit Mann (im Gegensatz zu einer Frau ohne Mann, allein und irgendwie bedauernswert) im Kopf herumspukt? Es gibt viele Menschen,  die in die Liebe/das Verliebtsein  verliebt sind.

Du mußt dich möglichst emotionslos (ich weiß, geht nicht oft) mit zwei wichtigen Fragen beschäftigen:  was sind ganz Konkret Dinge, die du an ihm magst/nicht magst? Und zweitens, was sind ganz konkret Dinge/Gefühle, die du von ihm bekommst/nicht bekommst?
Mit konkret meine ich ua.: Blumenstrauß, schöner Sex, aufmerksames Zuhören, mit anderen Frauen betrügen, Schuld mir unterschieben, Schmetterlinge in den Lenden, leere Versprechungen,  .....

Nein, ich will dir hier kein "kaufmännisches Abwägen"-Modell  aufschwatzen. Mein Gedanke ist, das emotionale Denken, das emotionale Bewerten zu trainieren, denn dieses ist ganz wichtig im Ablösungsprozess. Ein gutes Ergebnis dieses emotional-memory-training (als Beispiel):  so könnte der Blumenstrauß von der positiv besetzten Seite (ach, wie lieb von ihm!) auf die negative Seite rutschen (der Saukerl, hat wohl ein schlechtes Gewissen).  Ich hoffe, mich verständlich ausgedrückt zu haben. Du mußt sicherer darin werden, die Dinge hinter den Dingen zu erkennen. Sagt er, daß er kurz vor die Tür geht um zu rauchen, oder meint er, dein Gelaber geht mir auf die Nerven?

Ein außertourlicher Friseurbesuch, eine Schwarzwälder Kirschtorte mit Schlag oder mit Freundinnen ins Kino gehen  -  tu dir was Gutes, kann auch helfen.

Pi





 

Gefällt mir
3. September um 6:48
In Antwort auf eva.88

Liebe Sonnenwind,
danke dass du schreibst. Meine Gedanken und Gefühle sind: ich bin sehr durcheinander, aufgewühlt, verzweifelt. Ich hasse mich, dass ich an ihm hänge und Panik kriege, ihn zu verlieren, obwohl er mir so schlecht tut. Er ist ein Narzist durch und durch. Ich habe ihn um ein offenes Gespräch gebeten, wollte die ganze Wahrheit. Damit ich abschließen kann. Er hat mir gestanden, dass er mich noch mit drei weiteren Frauen betrogen hat. Ich bin am Ende, am Boden zerstört. Ich verstehe nicht, was mit mir nicht stimmt, dass ich so mit mir umgehen lasse. Ohne überheblich zu klingen, aber ich bin eine liebe, intelligente und hübsche junge Frau. Ich werde oft angesprochen, was meinen Freund aufgrund seiner Eifersucht irre gemacht hat. Ich verstehe nicht, warum ich das mitmache. Wie wenig muss ich mich selber lieben? Wie wenig bin ich mir wert? Er ist das schlimmste, was mir je passiert ist. Er ist der schlechteste Mensch, den ich kenne. Ich glaube, ich liebe ihn nicht mal richtig. Ich glaube, ich bin 'nur' abhängig. Ich kriege Panik, wenn ich daran denke mit diesem Mann Kinder zu kriegen. Und trotzdem fällt es mir schwer zu gehen. Was stimmt nicht mit mir?
 

Hallo Eva, 

er ist ein Süchtiger, der zu deinem Suchtmittel geworden ist. Auch du bist ein Suchtmittel für ihn. Sein Verhalten hat nichts mit deiner dir zu tun.

Er würde sich und seinen Mitmenschen das Leben erleichtern, wenn er zu sich selbst stehen würde, wenn er niemandem vormachen würde ein anderer Mensch zu sein als der, der er ist. Du hast dich mehr in das Bild von ihm verliebt als in ihn selbst. 

Vielleicht hat dich deine mangelnde Lebenserfahrung in seine Arme geführt? Hast du ihn aufgrund seines Alters unbewusst als Beschützer empfunden? Oder war er insgeheim eine Herausforderung für dich, die du versuchtest zu bewältigen? Dies können alles Gründe sein. 

Im Ergebnis ist er dein Suchtmittel, welches du bei Entzug spürst. Ich finde, Sport ist ein vielfach gut wirkendes Heilmittel, das dich gut ablenken und heilen kann. Aber auch neue Lebenswege, wie etwas Neues lernen für deinen Beruf oder in deiner Freizeit. 

Wie ist das Verhältnis zu deiner Familie? Hast du hier einen Ansprechpartner, bestehend aus einem Elternteil oder Geschwister ?






 

Gefällt mir
3. September um 6:57
In Antwort auf sonnenwind4

Hallo Eva, 

er ist ein Süchtiger, der zu deinem Suchtmittel geworden ist. Auch du bist ein Suchtmittel für ihn. Sein Verhalten hat nichts mit deiner dir zu tun.

Er würde sich und seinen Mitmenschen das Leben erleichtern, wenn er zu sich selbst stehen würde, wenn er niemandem vormachen würde ein anderer Mensch zu sein als der, der er ist. Du hast dich mehr in das Bild von ihm verliebt als in ihn selbst. 

Vielleicht hat dich deine mangelnde Lebenserfahrung in seine Arme geführt? Hast du ihn aufgrund seines Alters unbewusst als Beschützer empfunden? Oder war er insgeheim eine Herausforderung für dich, die du versuchtest zu bewältigen? Dies können alles Gründe sein. 

Im Ergebnis ist er dein Suchtmittel, welches du bei Entzug spürst. Ich finde, Sport ist ein vielfach gut wirkendes Heilmittel, das dich gut ablenken und heilen kann. Aber auch neue Lebenswege, wie etwas Neues lernen für deinen Beruf oder in deiner Freizeit. 

Wie ist das Verhältnis zu deiner Familie? Hast du hier einen Ansprechpartner, bestehend aus einem Elternteil oder Geschwister ?






 

Viele schaffen es nie, das Leben zu leben von dem sie "träumen", sie verharren ein Leben lang in verzwickte, seelisch krankmachende Lebensumstände. 

Du bist dabei dich zu befreien! Du bist bereit dich zu verändern und zu verbessern. Das zeigt deine Flexibilität und deinen starken Willen. Du kannst nur gewinnen auf diesen Weg der Selbstfindung. 

Gefällt mir
15. September um 0:34

Hallo Leute,

vielen lieben Dank für eure Nachrichten. Ich bin immer noch auf meinem Weg der Loslösung von ihm. Immer wieder mit Rückschlägen, weil er sich bei mir meldet und ich nicht immer stark bleiben kann. Ich war bei einer Psychologin und bei meiner Hausärztin. Ich nehme für die erste Zeit Medikamente, weil ich es anders nicht schaffe. Er ist ein wirklich egoistischer und ja, böser Mensch. Dreht sich seine Realität so zurecht, wie es ihm beliebt. Ich wünschte, ich hätte ihn nie kennen gelernt. 
Halten tue ich mich daran, dass mich diese Erfahrung mit Sicherheit erwachsen werden lässt. Stärker. Selbstbewusster. Ich war immer gedeckelt und sehe meinen Anteil in diesem toxischen Konstrukt: sowas kann man halt mit mir machen. Sowas lasse ich eben zu. Ich wurde von diesem Mann emotional vergewaltigt, er hat mich seelisch missbraucht. Ich fühle mich innen wund und blutend. 

1 LikesGefällt mir
15. September um 8:50
In Antwort auf eva.88

Hallo Leute,

vielen lieben Dank für eure Nachrichten. Ich bin immer noch auf meinem Weg der Loslösung von ihm. Immer wieder mit Rückschlägen, weil er sich bei mir meldet und ich nicht immer stark bleiben kann. Ich war bei einer Psychologin und bei meiner Hausärztin. Ich nehme für die erste Zeit Medikamente, weil ich es anders nicht schaffe. Er ist ein wirklich egoistischer und ja, böser Mensch. Dreht sich seine Realität so zurecht, wie es ihm beliebt. Ich wünschte, ich hätte ihn nie kennen gelernt. 
Halten tue ich mich daran, dass mich diese Erfahrung mit Sicherheit erwachsen werden lässt. Stärker. Selbstbewusster. Ich war immer gedeckelt und sehe meinen Anteil in diesem toxischen Konstrukt: sowas kann man halt mit mir machen. Sowas lasse ich eben zu. Ich wurde von diesem Mann emotional vergewaltigt, er hat mich seelisch missbraucht. Ich fühle mich innen wund und blutend. 

Naja, ich habe noch keinen Menschen getroffen, der frei von Fehlern ist. 

Rückfälle gehören wohl dazu, blöderweise. Mit jedem Rückfall erschwerst du dir dennoch dein Ziel, dein Entzug und deine Unabhängigkeit. 

Gefällt mir
15. September um 10:11

Du darfst eines nicht vergessen, zwischen Euch liegt eine Welt. Und natürlich sieht man Euch den Altersunterschied an. Ich spreche aus Erfahrung. 
Er ist nicht getrennt, sondern sein Leben ist bei seiner Frau. Die wird das Fremdenheime gar nicht wissen. 
Ausserdem überleg Dir doch mal, Du hast doch andere Interessen, Du fängst doch richtig an zu leben. Baust Dir was auf. Geh auf Reisen, triff Deine Freunde, geh raus. 
Halte Dich doch an so nem Alten nicht fest. Der Dich isoliert, damit Du hübsch das machst, was er will. Weil er nämlich bequem ist. Was unternimmst Du denn mit dem?
Nimm Dein Leben selbstbestimmt in die Hand.
Du weißt doch, dass er nur Scheisse labert.
Der hat auch Sex mit seiner Frau, das kannste glauben. Der betrügt jede Frau 

1 LikesGefällt mir
15. September um 10:24

Servus Eva,

Also wenn man einmal fremdgeht in jungen Jahren in einer Beziehung, dann ist das eine Sache. Das kann passieren jeder macht mal einen Fehler. Aber wenn ein verheirateter Mann mit Familie nach eigener Aussage 50 mal fremdgegangen ist, ist das krass!
Als Kerl geb ich dir den Rat die Finger von dem zu lassen.

 

1 LikesGefällt mir
15. September um 12:09

Liebe Eva,

alles Gute, Du schaffst das! 

Gefällt mir