Home / Forum / Liebe & Beziehung / Besuchsregelungen mit Eltern - wie macht ihr es ?

Besuchsregelungen mit Eltern - wie macht ihr es ?

3. September 2004 um 19:08

Hallo Leute

mein Freund hat ein sehr enges Verhältnis mit seinen Eltern - schon immer. Eigentlich waren die nie Eltern und Kind sondern eher Freunde.
Und sind es noch heute.
Ich mag seine Eltern auch, die sind viel unkomplizierter als meine. Zu meinen Eltern habe ich ein viel schwierigeres und distanzierteres Verhältnis. Meine Mutter nervt auch eher schnell ein bißchen mit Überfürsorglichkeit.

So jetzt aber zum Problem/zur Frage: Seine Eltern kommen wirklich sehr oft zu uns zu Besuch und am liebsten würden sie noch öfter kommen. Das ist für mich etwas komisch-vielleicht weil ich es wirklich anders kenne. Trotz Sympathie möchte ich nicht, daß sie alle 2-3 Wochenenden da sind sondern eher alle 3 Monate. Ich möchte daß sie bei uns "zu Besuch" sind und nicht "zuhause". Das ist nicht persönlich von mir gemeint, kommt aber schlecht an und wirkt auf die als Ablehnung. Irgendwie bin ich so anders als die ...

Was soll ich tun?

Birte

Mehr lesen

4. September 2004 um 9:12

Du wärst ideal für mich...
die Mutter meiner Frau kommt täglich (ja täglich !!!!!) für mehrere Stunden.

Alle 2-3 Wochenenden ? Da wäre ich absolut glücklich darüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2004 um 9:33

wohnt ihr zusammen?
hallo birte,

*musst* du dann jedesmal die ganze zeit dabei sein? du kannst ja auch ab und an nur mit ihnen frühstücken o.ä.

du trennst zwischen "zu besuch" und "zuhause" - quartieren sie sich denn regelrecht ein und bleiben dann länger, oder meinst du damit *nur* die häufigkeit?

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2004 um 14:09

Klingt viel eher
....nach Eifersucht.

Wo bitte liegt eigentlich das Problem ?
Du schreibst doch selber was es für tolle Menschen sin.
Dann sind sie doch eine Bereicherung.
Bist Du eifersüchtig weil Du mit Deinen Eltern nicht so kannst ?
Überlege mal wie sich Dein Freund fühlen muss.
Denk mal drüber nach.
Und denke auch mal in die Zukunft.
Vielleicht habt Ihr mal Kinder und Du bist froh wenn Du mal einen Babysitter hast.
Du schreibst sie kommen zu Euch - fahrt ihr auch mal hin- so kämst Du auch mal in den Genuss verwöhnt zu werden. Mal nicht kochen zu müssen. Oder ihr macht zusammen mal einen Ausflug.

Viele Grüße sonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 13:39

Was habt ihr denn??
Also ich kann Dich, Birte, sehr gut verstehen! Schliesslich seid ihr erwachsen und habt euer eigenes Leben!
Ich liebe "alle" (seine und meine) Eltern über alles und die kommen höchstens 2-3 Mal im Jahr (!!!) zu uns...! Alles andere finde ich ehrlich gesagt ein bisschen komisch... Schliesslich seid ihr ein Paar und wollt auch mal Zeit für Euch, oder?
Und ich zB habe manchmal schlichtweg keine Lust aufzuräumen usw.. und das müsste ich ja dann fast, wenn sie immer vorbei kämen?!
Und an den Herren, wo die Schwiegermutter jeden Tag sieht: Herzliches Beileid.. Nein Witz... Muss halt nicht für jeden so stimmen gell. Mir wärs zuviel, aber ich bin sowieso nicht so der "Gesellschafts"-Typ!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 14:24

Wie willst Du es Ihnen...
...sagen, ohne sie zu verletzen?

"Hey, Ihr dürft nur noch alle 3 Monate kommen; öfter will ich Euch nicht mehr sehen!".

Was sagt Dein Freund dazu? Hast Du schon mal drüber nachgedacht, dass ihn das verletzten könnte, wenn Du seine "Freunde" ablehnst?

Wenn Dir die Besuche zu viel werden, dann unternehme etwas für Dich an den Tagen, an denen sie sich anmeldem. Dann kann Deine Freund sich mti ihnen unterhalten. Du musst ja nicht da sein. Aber Deinem Freund ist es bestimmt wichtig den guten Kontakt zu seinen Eltern zu pfelgen!

"Regelung" wie hört sich das denn an? Wenn Du mit Deinem Freund zusammen bleibst, dann ist das auch irgendwann Deine Familie. Freu Dich doch, dass der Kontakt so gut ist. Besser als wenn sie Dich nicht akzeptieren würden und sich eine bessere Schwiegertochter wünschen würden....
Sicher wirkt es wie eine Ablehnung auf sie. Stell Dir das mal anders rum vor! Sie würden Dich nciht sehen wollen.... Musst Dir dann ja auch toll vorkommen.
Rede mit Deinem Freund und versuche es ihm zu erklären, dass Dir alle 2 Wochen zu viel wären.... Aber nur 3 - 4 mal im Jahr finde ich persönlich auch zu wenig! Dein Freund liebt seine Eltern!.... Ich weiß nicht ob Du das nachvollziehen kannst, wenn Du kein gutes Verhältnis zu Deinen Eltern hast und Deine Mom als Glucke bezeichnest.


Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 14:34

Ist doch jetzt ein Scherz, oder???
Hi Kleineente, ist doch jetzt ein Scherz, oder?
Wo empfängst DU denn DEINEN Besuch, auch draußen????


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 16:06

Also
ich bin eher in der Situation deines Freundes.
Ich habe auch ein sehr gutes Verhältnis. Sie sind sowas wie ältere Freunde für mich.
Ich sehe sie nicht ganz so oft wie dein freund seine Eltern, aber so alle 4 bis 6 Wochen schon. Wir unternehmen auch gern etwas zusammen, z.b. Theatherbesuche, Essengehen usw. und telefonieren viel.

Mein freund hat dagegen eine eher problematisches Verhältnis zu seinen Eltern. Er mag meine Eltern sher gerne und hat auch nichts dagegen, wenn sie oft zu besuch kommen.

Wenn er von mir verlangen würde, den Kontakt einzuschränken ,wäre ich ziemlich sauer. alle 3Monate finde ich echt etwas wenig.
könnt ihr euch vielleicht in der Mitte treffen, daß die Eltern so einmal im Monat kommen?
Mußt Du denn immer dabeisein? Kann Dein freund nicht auch mal alleine seine Eltern besuchen, anstatt daß sie zu euch kommen.

Ich möchte meinen freund gar nicht immer bei den Treffen mit meinen Eltern dabei haben. Ab und zu genieße ich es, mit meinen eltern alleine etwas Zeit zu verbringen. Die Gespräche sind dann doch irgendwie persöhnlicher.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 16:08

Es kann aber auch nicht sein
daß Besuch nur noch außerhalb der Wohnung empfangen werden darf. Dürfen Freund dann auch nicht mehr nach hause eingeladen werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 16:42

Daß Du
das nicht ganz nachvollziehen kannst, verstehe, da du ja auch ein eher schwieiges Verhältnis zu Deinen Eltern hast.

Mein Verhältnis zu meinen Eltern ist sehr gut, gleichberechtigt, entspannt, freundschaftlich.
Ich sehe sie zar nicht ganz so regelmäßig wie Birtes Freund seine eltern. Das kann mal alle 2-3 Wochen sein und dann auch 2-3Monate gar nicht. Ich muß für sie auch keinen Riesenaufstand machen. Manchmal kommen sie innerhalb der Woche. sie kriegen tagsüber einen Wohnungsschlüssel und abends unternehmen wir was.
Ich empfinde die Treffen mit meinen eltern jedesmal als sehr schön und ohne sie würde mir was fehlen.

wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 16:45

Über die Größe der Wohnung
steht da ja gar nichts. vielleicht haben sie ja mehr als zwei Zimmer.
Wieso muß man denn mit dem Besuch die ganze Zeit in der wohnung hängen?
aber die Eltern könnten doch vorbeikommen, man könnte frühstücken ode kaffetrinken, je nach Tageszeit und dann könnte er mit seinen Eltern was unternehmen und sie hätte die wohnung und zeit für sich.

wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 16:56

Rücksicht
Hallo

also ich muß Kleineente voll Recht geben. Wir wohnen nämlich zusammen und es kann ja wohl nicht sein, daß ich in meinem eigenen Zuhause fern bleiben muß, um Ruhe zu haben, während sich seine Eltern in meinem Sofa bequem machen...
Also da habe ich ja wohl ein Wörtchen mitzureden! Ich empfange auch nicht meine Freundinnen z.B. und sage meinem Freund, er kann an dem Tag halt nicht nach hasue kommen oder soll gar im Keller sitzen o.ä....

Gruß Birte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 17:01

*lach*..
...diesen anblick am frühstückstisch morgens mutest du deinen mann echt zu? ich dachte eher da sitzt du schon da wie aus dem ei gepellt!

sorry, kleine ente, aber bei deinen obskuren einstellungen zu vielem kann ich mir meist einen bissigen kommentar nicht verkneifen!

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 17:14

Na siehste...
alles etwas lockerer sehen!

...meiner findet mich auch nach dem aufwachen morgens am wochenende schon zum anbeissen!

liebe grüße

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 17:25

Meine Eltern
haben den Schlüssel auch nicht ständig. Nur wenn sie mich in der woche besuchen kriegen sie morgends den Ersatzschlüssel und ich gehe zur Arbeit.

Man muß dazu sagen, da sie auf dem kaff wohnen nutzen sie den Besuch gerne für einen Einkaufsbummel.

Komischerweise habe ich es auch nicht gern , wenn man sich ständig auf der Pelle hockt. Ich brauche z.B. auch im Gegensatz zu dir viel Freiheit in einer Partnerschaft.

Mit meinen Eltern ist das aber kein auf der Pelle hocken, sondern einfach zwanglos. wenn man Lust hat trifft man sich und sie sind auch überhaupt nicht beledigt, wenn ich keine Zeit habe. Besuchszwang und ständiges betüdeln meiner Eltern, wenn sie auf besuch sind, wäre mir auch zuviel.

wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 8:40
In Antwort auf alanis_12681975

Wie willst Du es Ihnen...
...sagen, ohne sie zu verletzen?

"Hey, Ihr dürft nur noch alle 3 Monate kommen; öfter will ich Euch nicht mehr sehen!".

Was sagt Dein Freund dazu? Hast Du schon mal drüber nachgedacht, dass ihn das verletzten könnte, wenn Du seine "Freunde" ablehnst?

Wenn Dir die Besuche zu viel werden, dann unternehme etwas für Dich an den Tagen, an denen sie sich anmeldem. Dann kann Deine Freund sich mti ihnen unterhalten. Du musst ja nicht da sein. Aber Deinem Freund ist es bestimmt wichtig den guten Kontakt zu seinen Eltern zu pfelgen!

"Regelung" wie hört sich das denn an? Wenn Du mit Deinem Freund zusammen bleibst, dann ist das auch irgendwann Deine Familie. Freu Dich doch, dass der Kontakt so gut ist. Besser als wenn sie Dich nicht akzeptieren würden und sich eine bessere Schwiegertochter wünschen würden....
Sicher wirkt es wie eine Ablehnung auf sie. Stell Dir das mal anders rum vor! Sie würden Dich nciht sehen wollen.... Musst Dir dann ja auch toll vorkommen.
Rede mit Deinem Freund und versuche es ihm zu erklären, dass Dir alle 2 Wochen zu viel wären.... Aber nur 3 - 4 mal im Jahr finde ich persönlich auch zu wenig! Dein Freund liebt seine Eltern!.... Ich weiß nicht ob Du das nachvollziehen kannst, wenn Du kein gutes Verhältnis zu Deinen Eltern hast und Deine Mom als Glucke bezeichnest.


Pluster

Also ich
liebe meine eltern genauso!! nur sehe ich sie halt mehr am mittag durch die woche und die wochenenden gehören dann mir und meinem freund! ich jedenfalls finde das super so! und das hat nichts damit zu tun, das ich sie nicht mag! ...wohnen halt auch alle ein bisschen weit weg.... wenn sie näher wären würd ich sie warscheinlich schon mehr besuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 8:45
In Antwort auf lita_11889024

Über die Größe der Wohnung
steht da ja gar nichts. vielleicht haben sie ja mehr als zwei Zimmer.
Wieso muß man denn mit dem Besuch die ganze Zeit in der wohnung hängen?
aber die Eltern könnten doch vorbeikommen, man könnte frühstücken ode kaffetrinken, je nach Tageszeit und dann könnte er mit seinen Eltern was unternehmen und sie hätte die wohnung und zeit für sich.

wolkenschaf

Hallo wolkenschaf
kann es vielleicht sein, dass du noch sehr jung bist? bzw. dass du noch nicht so dein eigenes leben führst? weil, eigentlich muss ich drum allen beipflichten, es ist völlig normal, dass man den partner erst fragt, bevor man besuch einlädt. und es ist auch völlig legitim, dass der eine vielleicht mal kein bock auf besuch hat! der freund könnte ja auch einfach mal zu seinen eltern gehen, statt dass sie immer vorbeikommen?! mein ex war italiener und dessen familie kam auch viel vorbei. manchmals war mir schon das zuviel, weil ich auch gerne mal alleine bin - aber mit alle 1-2 wochen wäre ich durchgedreht, obschon ich auch sie sehr sehr mochte! das hat mit mögen auch gar nichts zu tun! es ist schlichtweg ehrlich gesagt nicht normal, wenn eltern sich noch so sehr einmischen ab einem gewissen alter. du denkst jetzt sicher "das ist doch nicht einmischen, die besuchen ja nur" - aber nein, ich muss dir leider sagen, das ist einmischen und so können die 2 nie ihr eigenständiges leben führen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 8:57

Siehste Kleineente...
... da haben wir wieder das Thema von letzten: Rücksichtnahme!

Wenn mein Partner seine Eltern sehen möchte oder sie haben sich angekündigt oder sonst wie und ich habe auf die beiden keine Lust, dann "verbiete" ich ihm doch nicht sie einzuladen. Dann mache ich was andere... Gehe einkaufen, zum Sport, eine Freundin besuchen oder lege mich mit imaginären Kopfweh und einem Buch ins Bett

Genauso wenig würde ich meine Eltern wieder ausladen, wenn mein Partner keinen Bock auf sie hat. Dann muss er dadurch. Mit einer Freundin kann man schon mal ins Cafe ausweichen.... aber Eltern und Schwiegerelternsind doch schon irgendwie Respektpersonen....


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 10:00
In Antwort auf kairo1

Hallo wolkenschaf
kann es vielleicht sein, dass du noch sehr jung bist? bzw. dass du noch nicht so dein eigenes leben führst? weil, eigentlich muss ich drum allen beipflichten, es ist völlig normal, dass man den partner erst fragt, bevor man besuch einlädt. und es ist auch völlig legitim, dass der eine vielleicht mal kein bock auf besuch hat! der freund könnte ja auch einfach mal zu seinen eltern gehen, statt dass sie immer vorbeikommen?! mein ex war italiener und dessen familie kam auch viel vorbei. manchmals war mir schon das zuviel, weil ich auch gerne mal alleine bin - aber mit alle 1-2 wochen wäre ich durchgedreht, obschon ich auch sie sehr sehr mochte! das hat mit mögen auch gar nichts zu tun! es ist schlichtweg ehrlich gesagt nicht normal, wenn eltern sich noch so sehr einmischen ab einem gewissen alter. du denkst jetzt sicher "das ist doch nicht einmischen, die besuchen ja nur" - aber nein, ich muss dir leider sagen, das ist einmischen und so können die 2 nie ihr eigenständiges leben führen!

LG

Völlig daneben
Ich bin 29, mit 18 von zu Hause ausgezogen, zweimal längere Zeit im Ausland gelebt und sehr selbständig.

Meine Eltern sind früher selten vorbei gekommen, aber jetzt sind sie rentner und reisen viel durch die Gegend, weil in unserem Kaff nicht viel los ist.

Ich wohne in einer großen Stadt. Wieso sollen sie dann nicht mal vorbeikommen, ein bißchen shoppen gehen und wir gehen Abends ins Theater oder was essen. Wir hocken dann ja nicht aufeinander. Ich
Ich sehe meine Eltern auch nicht alle 2-3Wochen. Das kann schon mal vorkommen passieren, aber dann sehe ich sie auch mal 2-3 Monate gar nicht.

Alle 1-2 Wochen Elternbesuche wären mir auch zu viel, aber die von ihr geforderten 3-4 Monate finde ich auch sehr krass.Das kann man von jemandem, der ein gutes verhältnis zu seinen Eltern hat, nicht verlangen. Es wird sich doch wohl ein gesunder Mittelweg finden. Daß der freund öfter mal bei den Eltern vorbeischaut habe ich weiter oben auch geschrieben.

Mein Freund hat mit den besuchen kein Problem. er mag meine Eltern sehr. Sie sind sehr unkompliziert und so sind auch die besuche.
Natürlich sagt man vorher BVescheid, wenn man Besuch einlädt, aber ehrlich gesagt, zickt man da auch ohne triftige Gründe rum.

Mein Freund ist z.B. gerade mit einem Kumpel auf einer mehrtägigen Motorradtour, den ich überhaupt nicht leiden kann. Ab und zu kommt der auch mal bei uns vorbei. bin ich nicht negeistert drüber, aber kann ich mit leben. ich muß dem Kerl ja nicht um den hals fallen. ich kann mir selber was vornehmen, oder ich ziehe mich mit einem guten Buch zurück. wo ist das Problem?

Man kann doch vom Partner nicht verlangen, daß er sämtliche sozialkontakte, die einem nicht genehm sind, stark einschränkt.

Wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 10:00

Und wenn 2 Leute...
... in der Wohnung wohnen, wer hat dann die stärkeren Rechte?!?!?

Wie schon in der letzten Diksussion, sehe ich hier wieder, dass wir anderer Meinung sind!!!

Ich habe ein super Verhältnis zu meinen Eltern, liebe sie und sie sind zusammen mit meinem Partner bei mir an Nr. 1. Diese 3 Personen respektiere ich am meisten und haben absolut Priorität A. Und dies gestehe ich auch meinem Partner ein! Bei anderen mag das gerne anders sein!

Wenn Du diese innige Liebe, Verbundenheit und Freundschaft zu Deinen Eltern nicht kennst, kannst Du es auch nicht ganz nachvollziehen, das stimmt!!! Wenn Du Deine Eltern mit Freunden gleichstellst, dann kann ich nachvollziehen, dass keinen "besonderen" Stellenwert für Dich haben.

Wenn uns meine Eltern / Schwiegereltern jetzt täglich / mehrmals wöchentlich die Tür einrennen würde, würde ich auch was sagen. Das wäre mir auch zu viel. Aber alle 2 - 3 Wochen finde ich absolut ok!!!


LG
Pluster


PS: Wie würdest DU denn reagieren, wenn Euch spontan Ellis oder Freunde besuchen würden? Würdest Du ihnen die Tür nicht aufmachen? Oder wenn Du nach ihnen kommst, würdest Du ihnen die Jacke in die Hand drücken? Frage nur rein interessehalber...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 10:28

Klingt irgendwie
fast nach Einsiedlern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 10:34

Es klingt halt
sehr abgeschottet. Ihr habt eure kleine Zweierwelt und lasst da ungern jemanden rein.

Ich habe immer schon gedacht, ich wäre einzelgängerisch, weil ich keinen riesigen Freundeskreis habe und nach zuviel Trubel auch Zeit für mich alleine (auch ohne Partner) brauche.

Aber dagegen bin ich voll das Gesellschaftstier. das verblüfft mich irgendwie.

wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 10:46

Im großen und ganzen
sehe ich das so wie Kleineente.
Ich verstehe auch nicht, warum die Freundin die Wohnung verlassen soll, wenn die Eltern des Freundes zu Besuch kommen. Und mir wäre das auch zuviel.
Sie wohnt in der Wohnung und hat somit Vorrang.
Dann kann er sich auch mal woanders mit den Eltern treffen.

Ich wohne zwar alleine, mag aber auch nicht ständig Besuch haben. Meine Eltern kommen eigentlich nie vorbei, weil sie 500 km von mir wegwohnen.
Wenn ich mich mit Leuten treffe, dann häufig außerhalb. So kann man das beenden, wenn man keine Lust mehr hat und muss nicht den Besuch drängen, jetzt mal langsam nach Hause zu gehen.
Unangekündigten Besuch mag ich gar nicht. Wenn jemand vorbeikommen will, soll er bitte vorher anrufen. Sonst kann es vorkommen, dass ich gar nicht erst die Tür aufmache.

Anderes Beispiel: ich lebe mit 2 Katzen. Es gibt Freunde, Bekannte, was auch immer, die Katzen nicht mögen oder eine Tierhaarallergie oder sonstiges haben. Trotzdem haben die Tiere Vorrang, denn sie wohnen in der Wohnung. Besuch ist Besuch. Ich würde niemals die Tiere in ein Zimmer einschließen oder auf die Terrasse setzen (wie schonmal verlangt vom Besuch!), nur damit sich der Besuch wohler fühlt. Wem die Tiere nicht passen, der kann draußen bleiben.

Und auch ich wäre sauer, wenn mein Partner Leute mit nach Hause bringt, die ich nicht leiden kann. So jemanden möchte ich nicht in meinem Umfeld haben. Wobei man im Regelfall darüber vorher spricht und ich auch nie Leute nach Hause holen würde, die mein Partner nicht mag. Dann trifft man sich eben außerhalb.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 10:48

Dann habt ihr euch
wohl gesucht und gefunden.
für mich wäre diese Art von Leben nichts. Da würde ich einen Höhlenkoller kriegen. Aber jedem das seine.

Mein freund ist im Moment mit ein paar Kumpels zum Mottorradfahren auf Sardinien. Für Dich wahrscheinlich eine ungenehme vorstellung. Ih finds ganz schön mal wieder eine woche Zeit für mich zu haben.

wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 11:05

Sorry...
... aber das wäre nichts für mich!!!
Ich liebe meinen Partner über alles, aber das wäre mir zu eintönig nur aufeinander hocken. Auch mal mit anderen reden, lachen, Spaß haben, sich austauschen, den Horizont erweitern, über Dinge reden mit denen man mit dem Partner nicht redet. Dann geht man wieder ganz anders in die Beziehung. Dannhat man sich wiederum mehr zu erzählen.... Das ist für mich Leben und auch eine ausgefüllte Beziehung führen.
Außerdem ist die Gefahr zu groß, dass man sich irgendwann anschweigt.
Und wenn man dann mal jemand anderen als den Partner zum Reden braucht, ist keiner da, weil man selber nie in Freundschaft / Verwandtschaft investiert hat.
Ich wünsche Euch wirklich, dass Eure Beziehung lange lange hält. Denn sonst würdet iht mir richitg leid tun.
Aber jedem das seine so wie er es haben möchte!


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 12:02

Bist...
...Du damit denn wirklich zufrieden?

Ist keine böse gemeinte Frage, ich kann mir nur wirklich sowas nicht vorstellen. Wir haben auch so ein Paar in unserem "Freundeskreis" und man hat bzgl. denen eigentlich nur noch das Pflichtgefühl, sie anzurufen, wenn mna etwas unternimmt.

Es ist doch schön, wenn man Freunde hat, die spontan rumkommen, genauso wie man spontan diese besuchen könnte.

Wenn man sich immer so abschottet, dann steht man irgendwann ganz alleine da...und irgendwann braucht man die Freunde, die man immer weggeschickt hat, vielleicht doch mla ganz spontan.

Wenn mein Freund Leute mitbringt, die ich nicht mag (was eignetlich kaum vorkommen kann, denn, wieso sollte er einen anderen Geschmack haben bzgl. anderen Menschen, als ich), dann muss ich das doch akzeptieren?!? Es ist doch genauso auch seine Wohnung...wenn er alleine wohnen würde, dann könnte er doch auch seinen Besuch empfangen ohne Rechenschaft ablegen zu müssen...und wenn man zusammenwohnt, dann doch um all die Vorteile zu geniessen, die sowas mitsichbringt und nicht um sich in grundlegenden Dingen einzuschränken.

Und das hat doch nchts damit zu tun, dass der Partner mit einem alleine (ohne Freunde) unzufrieden wäre...ich hätte ehrlichgesagt Angst, dass er oder ich irgendwann den Megakoller bekommt.
Und sollte das nicht passieren...ein tolles Beispiel ist die tante meines Freundes: sie und ihr Mann haben sich auch immer abgeschottet und ebeos gedacht wie ihr...nun, mit Mitte 50 sind die Kinder aus dem Haus und zu ihren Geburtstagen laden sie die Freunde der Großeltern ein, da sie keine eigenen haben und sowas aber zumidenst für die aussenstehenden gefeiert werden muss.

LG, Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 12:46

Also,
solange die ganzen Besuche netspannt ablaufen finde ich das gar nicht schlimm.

Nervig ist es bei uns...denn seine Mutter kommt immer noch nicht damit klar, dass ihr Sohn vor 2 Jahren ausgezogen ist und dementsprechend ist dann auch die Stimmung, wenn man sich mal trifft.

Ich bin teilweise mehrmals in der Woche bei meinen Eltern, weil es einfach sehr nett und entspannt ist. Würde es auch nicht akzeptieren, wenn mein Freund da irgendwas gegen hätte.

Also, wenn es bei euch ebenso entspannt ist, wäre ich an Deiner Stelle recht froh. Alle 2-3 Wochen ist echt nicht übermässig viel...

Gruss, Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 15:09
In Antwort auf kairo1

Was habt ihr denn??
Also ich kann Dich, Birte, sehr gut verstehen! Schliesslich seid ihr erwachsen und habt euer eigenes Leben!
Ich liebe "alle" (seine und meine) Eltern über alles und die kommen höchstens 2-3 Mal im Jahr (!!!) zu uns...! Alles andere finde ich ehrlich gesagt ein bisschen komisch... Schliesslich seid ihr ein Paar und wollt auch mal Zeit für Euch, oder?
Und ich zB habe manchmal schlichtweg keine Lust aufzuräumen usw.. und das müsste ich ja dann fast, wenn sie immer vorbei kämen?!
Und an den Herren, wo die Schwiegermutter jeden Tag sieht: Herzliches Beileid.. Nein Witz... Muss halt nicht für jeden so stimmen gell. Mir wärs zuviel, aber ich bin sowieso nicht so der "Gesellschafts"-Typ!

LG

Landmentalität und Stadtmentalität
Hallo Zusammen,

inzwischen ist mir noch ein Gedanke gekommen: vielleicht handelt es sich wirklich um Mentalitätsunterschiede ???
Seine Eltern wohnen nämlich auf dem Land und da ist es total normal, wenn man sich gegenseitig auf der Pelle hängt.

Zum Beispiel sagt auch seine Schwester nicht vorher Bescheid, wenn sie jemand besucht, sondern fährt einfach los.

Das ist für mich und meine Familie (eher studiertere Leute) unvorstellbar. Ich würde meine Schwester immer anrufen, bevor ich einfach hinfahre und 1-2 Tage bleibe!

Ich bin eben auch eher der Stadtmensch und mit anderen Kreisen vertraut, als denen. Obwohl die herzlich nett sind, ehrlich, befremdet mich solch Übergriffigkeiten immer.....




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 15:18
In Antwort auf birte3

Landmentalität und Stadtmentalität
Hallo Zusammen,

inzwischen ist mir noch ein Gedanke gekommen: vielleicht handelt es sich wirklich um Mentalitätsunterschiede ???
Seine Eltern wohnen nämlich auf dem Land und da ist es total normal, wenn man sich gegenseitig auf der Pelle hängt.

Zum Beispiel sagt auch seine Schwester nicht vorher Bescheid, wenn sie jemand besucht, sondern fährt einfach los.

Das ist für mich und meine Familie (eher studiertere Leute) unvorstellbar. Ich würde meine Schwester immer anrufen, bevor ich einfach hinfahre und 1-2 Tage bleibe!

Ich bin eben auch eher der Stadtmensch und mit anderen Kreisen vertraut, als denen. Obwohl die herzlich nett sind, ehrlich, befremdet mich solch Übergriffigkeiten immer.....




Weißt Du wie sich das anhört???
Weißt Du wie sich das anhört? Seine Ellis, seine Schwester und er sind das doofe Bauernpack und Deine Familie und Du die guterzogenen Studierten.... Kommt bei mir etwas vesnoppt an, wenn ich ehrlich bin!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 15:28
In Antwort auf birte3

Landmentalität und Stadtmentalität
Hallo Zusammen,

inzwischen ist mir noch ein Gedanke gekommen: vielleicht handelt es sich wirklich um Mentalitätsunterschiede ???
Seine Eltern wohnen nämlich auf dem Land und da ist es total normal, wenn man sich gegenseitig auf der Pelle hängt.

Zum Beispiel sagt auch seine Schwester nicht vorher Bescheid, wenn sie jemand besucht, sondern fährt einfach los.

Das ist für mich und meine Familie (eher studiertere Leute) unvorstellbar. Ich würde meine Schwester immer anrufen, bevor ich einfach hinfahre und 1-2 Tage bleibe!

Ich bin eben auch eher der Stadtmensch und mit anderen Kreisen vertraut, als denen. Obwohl die herzlich nett sind, ehrlich, befremdet mich solch Übergriffigkeiten immer.....




Naja
vorher anrufen sollte man schon.
Meine Eltern fragen dreimal, ob es auch ok ist, wenn sie kommen.
Außerdem könnte man ja vor verschlossenen Türen stehen, wenn man nicht vorher anruft.
Wer hockt denn schon permanent zu hause, weil eventuell besuch kommen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 15:29

Sehe ich auch so...
hast du meine Mail erhalten?

Gruß
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 15:32
In Antwort auf birte3

Landmentalität und Stadtmentalität
Hallo Zusammen,

inzwischen ist mir noch ein Gedanke gekommen: vielleicht handelt es sich wirklich um Mentalitätsunterschiede ???
Seine Eltern wohnen nämlich auf dem Land und da ist es total normal, wenn man sich gegenseitig auf der Pelle hängt.

Zum Beispiel sagt auch seine Schwester nicht vorher Bescheid, wenn sie jemand besucht, sondern fährt einfach los.

Das ist für mich und meine Familie (eher studiertere Leute) unvorstellbar. Ich würde meine Schwester immer anrufen, bevor ich einfach hinfahre und 1-2 Tage bleibe!

Ich bin eben auch eher der Stadtmensch und mit anderen Kreisen vertraut, als denen. Obwohl die herzlich nett sind, ehrlich, befremdet mich solch Übergriffigkeiten immer.....




Warum
kommen die Eltern eigentlich immer zu Euch?
Kann dein freund sie nicht mal einfach alleine besuchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 15:42

Hihi, kommt mir...
..bekannt vor! mein mann und ich sind eben genauso wie ihr! wir sind am liebsten alleine zusammen! gehen nicht allzu gerne zu besuch und kriegen auch nicht so wahnsinnig gerne besuch! wenns dann mal soweit ist freuen wir uns aber und geniessen es dann auch, weils was besonderes ist! also ich finds voll ok und total schön so!
jemand hat dich doch noch gefragt, ob es dir gefällt so zu leben! also was soll denn das bitte für eine doofe frage sein?? wenns kleineente nicht gefallen würde, dann würde sie wohl kaum so leben!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 15:46
In Antwort auf kairo1

Hihi, kommt mir...
..bekannt vor! mein mann und ich sind eben genauso wie ihr! wir sind am liebsten alleine zusammen! gehen nicht allzu gerne zu besuch und kriegen auch nicht so wahnsinnig gerne besuch! wenns dann mal soweit ist freuen wir uns aber und geniessen es dann auch, weils was besonderes ist! also ich finds voll ok und total schön so!
jemand hat dich doch noch gefragt, ob es dir gefällt so zu leben! also was soll denn das bitte für eine doofe frage sein?? wenns kleineente nicht gefallen würde, dann würde sie wohl kaum so leben!!!

Aber Du bezeichnest
das Verhalten anderer als unnormal?
schon komisch.

Aus meiner sicht ist dieses "als paar aufeinander fixiert sein und sich vom Rest der welt abschotten" nicht normal.

So unterschiedlich sind die Geschmäcker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 16:24

Naja...
...so einfach mit dem "Bleiben lassen" ist das auch nicht...denn der männliche Part war (ist) ein eigentlich sehr guter Freund von uns (und unserem Freundeskreis) und nur durch seine Freundin verhält er sich plötzlich so merkwürdig. Es ist ein wenig schwieirg, sich dann deswegen von ihm zu distanziren, weil er ja eigentlich nichts dafür kann...wo die Liebe hinfällt.

Das Du bisher noch nicht so oft auf Freunde zurückgreifen konntest ist schade, liegt aber vielleicht auch ein wenig an Dir? Ich persönlich habe eine wirklich beste Freundin, seit 21 Jahren (und ich bin 24), auf die ich immer zählen kann..egal wo wir uns gerade auf dieser Welt befinden...die anderen Freunde: ich finde es auch schön (und das meinte ich vorhin mit spontan auch), wenn man sich einfach mal, weil man Lust hat mit denen auf nen Cafe treffen kann, z.b. wenn mein Freund gerade keine Zeit hat oder so.

Bzgl. der Übernachutngen versteh ich Dich, aber das ist ja auch was anderes, als normaler Bescuh. Ich finde es vollkommen ok, wenn ab und an mal Freunde aus ner anderen Stadt bei uns übernachten, aber zu oft fände ich auch daneben.

Puh, naja...jedem das Seine. ICh kann das nur immer nicht soo verstehen. mein Ex-Mitebwohnerin war auch etwas einsiedlerisch und irgendwie tat sie mir immer ledi, wenn sie so alleine dasass und keine eigenen Freunde hatte.

LG, Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 19:50
In Antwort auf alanis_12681975

Weißt Du wie sich das anhört???
Weißt Du wie sich das anhört? Seine Ellis, seine Schwester und er sind das doofe Bauernpack und Deine Familie und Du die guterzogenen Studierten.... Kommt bei mir etwas vesnoppt an, wenn ich ehrlich bin!



Re
Hallo Pluster

Nein, so sollte sich das - wirklich - nicht anhören! Aber es gibt wirklich einen Mentalitätsunterschied, den ich festgestellt habe, ohne daß der eine "besser" oder so ist. Bring nicht so eine Wertung rein, bitte!

Die Leute vom Land sind ganz schön herzlich und hilfsbereit, und so ist mein Freund auch, der kommt daher, ist aber ein Studierter und in der Stadt geblieben. Aber Studiert oder nicht ist ja wohl Quatsch und darum geht es mir nicht!!!

Das Distanzverhalten ist anders. Das meinte ich. Und ob das Erziehungssache ist, war meine Überlegung. In meiner Familie wurde teils übergroße Distanz gehalten, und möglichst "Respektvoll" miteinander umzugehen. Und da denke ich halt, daß kann auch nicht gesund sein! Ich suche den gesunden Mittelweg.

Andererseits kann ich auch nicht aus meiner Haut.
Ich habe andere Grenzen als die und wir müssen halt eine Lösung finden ...

Birte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2004 um 12:50
In Antwort auf lita_11889024

Aber Du bezeichnest
das Verhalten anderer als unnormal?
schon komisch.

Aus meiner sicht ist dieses "als paar aufeinander fixiert sein und sich vom Rest der welt abschotten" nicht normal.

So unterschiedlich sind die Geschmäcker.

Ne neee,
das weiss isch schon, dass wir da etwas eigen sind..
ich finde es nur ein bisschen "unnormal", wenn man mit 30 noch 1-2 Mal die Woche die Eltern einladen will/muss. also ja, unnormal ist vielleicht auch das falsche wort...
hm, so fixiert bin ich nicht, ich sehe halt meine leute (freunde familie usw...) immer am mittag und durch die woche zB mo und do abend! aber am wochenende bin ich halt effektiv am liebsten mit meinem schätzchen allein! also, wenn wir mal eingeladen sind geht die welt nicht unter da freu ich mich natürlich auch! trotzdem hab ich die weekends gern mit ihm und geniesse die zweisamkeit!
hihi, und von abschotten kann eh nicht die rede sein, schliesslich geh ich jeden tag in die stadt zum arbeiten und habe auch auf dem weg im zug kollegen/innen und im büro
vielleicht habe ich halt deshalb auch gerne mal ruhe und brauch dann nicht noch am abend und weekend volk um mich.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram