Home / Forum / Liebe & Beziehung / Besuch beim Frauenarzt ein Drama!

Besuch beim Frauenarzt ein Drama!

2. April 2009 um 19:35

Hallo,

über google bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden und dachte mir, dass mein Thread ganz gut in die Kategorie "Psychologie" passt, da es ja im Prinzip reine Kopfsache ist, wenn man vor etwas Angst hat.

Es geht nicht um mich selbst, sondern um meine 22 Jahre alte Nichte, die bei mir aufgewachsen ist und für die ich totale Muttergefühle hab.
Sie ist generell ein ziemlicher Angsthase, was Arztbesuche angeht, aber niemand geht wohl gern zum Doc, wenn es nicht notwendig ist. Allgemeinmediziner & Zahnarzt gehen ja auch noch (sprich, da geht sie ohne größeres Theater hin, wenn sie mal krank ist bzw. Schmerzen hat).
Über das Thema Frauenarzt haben wir eigentlich noch nie richtig gesprochen, denn bislang gab es keine Veranlassung, sie mal dorthin zu schicken. Zwar gehe ich regelmäßig (2-mal im Jahr), aber von ihr hab ich das nie "verlangt", weil auch Jungs/Beziehungen bei ihr irgendwie kein Thema sind - ist mir soweit auch recht
Ihre Periode hat sie schon relativ früh (mit elf Jahren) bekommen, aber da gab's nie wirklich Probleme (Schmerzen hat jawohl fast jede Frau dabei). Trotzdem mache ich mir mittlerweile Gedanken, weil sie in letzter Zeit ihre Tage sehr unregelmäßig bekommt... meist mit 2 Wochen Verzögerung... obwohl sie sie seit über 10 Jahren hat und die ganze Zeit kamen sie eigentlich pünktlich (außer halt manchmal einige Tage hin oder her). Wenn es nach ihr ginge, könnte ihre Periode komplett wegbleiben
Auch wenn es nix Gravierendes ist, wäre es evtl. doch ganz ratsam, mal einen Termin beim Frauenarzt (oder halt -ärztin) zu machen - nur so zur Sicherheit. Aber: no way Meine Nichte sagt, nix auf der Welt bekommt sie freiwillig dorthin... sie denkt nicht im Traum daran, sich von irgendjemandem auf diese Art untersuchen zu lassen... never!

Habt ihr vllt Tipps oder Vorschläge, wie ich ihr diese Angst (bzw. Schamgefühle ) ausreden kann?

Mehr lesen

3. April 2009 um 16:58

Man redet halt über gewisse Sachen...
SO genau Bescheid weiß ich nun auch wieder nicht Aber es ist nicht "gut", wenn sich die Periode jeden Monat um ca. 14 Tage verschiebt. Find ich wenigstens.

Wie bereits oben geschrieben: Ich hab meine Nichte NIE irgendwie "aufgefordert", mal zum Frauenarzt zu gehen. Daher rühren die Schamgefühle also nicht. Außerdem bin ich für sie nicht irgendeine Tante, die sie nur 2x im Jahr sieht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 17:05

Ich halte mich schon zurück..., denn...
schließlich zerre ich sie nicht höchstpersönlich dorthin Ich mache mir einfach nur ein bisschen Sorgen, mehr nicht.

Meine Nichte ist bei mir aufgewachsen und lebt seit 20 Jahren bei mir. Sie hat Fachabitur und danach eine Ausbildung begonnen. Und sie hat keinen Freund. ich schrieb bereits oben, dass sie sich nicht für Jungs/Beziehungen interessiert - mir recht so SEHR intim ist die Periode nun auch wieder nicht, find ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 17:24

Was ich nicht verstehe...
ist das alle auf ihr rumhacken.

Ist doch schön wenn die beiden ein so gutes Verhältnis zueinander haben das sie über solche Dinge sprechen können.

Ich finde es bedenklich das Sie nicht zum Frauenartzt gehen will. Meine Mutter hat mich mit 16, als ich dann meinen ersten Freund hatte, zum Frauenartzt begleitet und darauf bestanden das ich die Pille bekommen soll. Wollte ich natürlich auch. Ich fands auch nicht schlimm!

Aber was ist denn wenn sich bei deiner Nichte Männertechnisch etwas anbahnt? Weiß Sie denn wie das alles so abgeht, hast du da mit ihr mal drüber gesprochen? Was mich nochmehr interessieren würde, warum hat sie so Angst vor dem Frauenarzt? Hat sie irgendwelche Horrorgeschichten gehört? Denn ich gehe lieber zu Frauenarzt als zum Zahnarzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 17:28
In Antwort auf sweet1980

Was ich nicht verstehe...
ist das alle auf ihr rumhacken.

Ist doch schön wenn die beiden ein so gutes Verhältnis zueinander haben das sie über solche Dinge sprechen können.

Ich finde es bedenklich das Sie nicht zum Frauenartzt gehen will. Meine Mutter hat mich mit 16, als ich dann meinen ersten Freund hatte, zum Frauenartzt begleitet und darauf bestanden das ich die Pille bekommen soll. Wollte ich natürlich auch. Ich fands auch nicht schlimm!

Aber was ist denn wenn sich bei deiner Nichte Männertechnisch etwas anbahnt? Weiß Sie denn wie das alles so abgeht, hast du da mit ihr mal drüber gesprochen? Was mich nochmehr interessieren würde, warum hat sie so Angst vor dem Frauenarzt? Hat sie irgendwelche Horrorgeschichten gehört? Denn ich gehe lieber zu Frauenarzt als zum Zahnarzt.

Danke für die Antwort
Ich schreibe dir eine PN, ok?

Bis dann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper