Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bester Freund in mich verliebt

Bester Freund in mich verliebt

29. April um 22:36

Hallo ihr Lieben - ich versuch mal in der Kurzfassung mein Problem zu schildern:

Ich hab seit inzwischen fast zwei Jahren einen wirklich guten Freund, vor ein paar Monaten hätte ich ihn noch besten Freund genannt. Wir kennen uns gut und sind wirklich ernsthaft befreundet seit November 2017, sind dann sehr schnell aneinandergewachsen. Seit Juni 2018 habe ich was mit meinem (inzwischen) festen Freund laufen, mein bester Freund hat sich meines Erachtens nie was anmerken lassen. In einer ziemlich unangenehmen Nacht im Herbst hat er mir dann gestanden, dass er seit Februar 2018 wirklich starke Gefühle für mich hat - es war danach unglaublich komisch zwischen uns und wir mussten uns mehrmals aussprechen damit es wieder halbwegs normal wurde.

Er hat mir mit einigen Aussagen damals echt Druck und ein schlechtes Gewissen gemacht und das habe ich auch heute andauernd.

Wenn ich bei meinem Freund bin sag ich ihm das nie und versuche generell Kontakt zwischen den beiden zu verhindern, obwohl beide sagen, dass sie den anderen mögen würden.

Jedenfalls musste ich letztens ein Treffen zwischen mir und ihm absagen, habe mich auch dafür entschuldigt aber er antwortet mir seitdem einfach nicht mehr. 

Soll ich ihm eher seine Ruhe lassen oder weiter versuchen ihn zu erreichen? Ich finde er müsste es mir zumindestens sagen wenn er keinen Kontakt mehr haben möchte..

Mehr lesen

30. April um 13:32

Hallo Du,

ich denke, es ist faierer deinem besten Freund gegenüber, den Kontakt etwas einschlafen zu lassen, um ihm die Möglichkeit zu geben, sich von Dir zu lösen, denn wenn Du dich unwohl fühlst, und er ja scheinbar auch, solltet ihr etwas ändern.

Derzeit klingt das wie ein Krampf, und möglicherweise meldet er sich ja auch nur deswegen nicht, weil er selbst den Kontakt einchränken möchte.

Ich würde ein freundliches und sachliches Gespräch führen und dann erst mal Abstand gewinnen..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 12:43
In Antwort auf delacroix

Hallo ihr Lieben - ich versuch mal in der Kurzfassung mein Problem zu schildern:

Ich hab seit inzwischen fast zwei Jahren einen wirklich guten Freund, vor ein paar Monaten hätte ich ihn noch besten Freund genannt. Wir kennen uns gut und sind wirklich ernsthaft befreundet seit November 2017, sind dann sehr schnell aneinandergewachsen. Seit Juni 2018 habe ich was mit meinem (inzwischen) festen Freund laufen, mein bester Freund hat sich meines Erachtens nie was anmerken lassen. In einer ziemlich unangenehmen Nacht im Herbst hat er mir dann gestanden, dass er seit Februar 2018 wirklich starke Gefühle für mich hat - es war danach unglaublich komisch zwischen uns und wir mussten uns mehrmals aussprechen damit es wieder halbwegs normal wurde.

Er hat mir mit einigen Aussagen damals echt Druck und ein schlechtes Gewissen gemacht und das habe ich auch heute andauernd.

Wenn ich bei meinem Freund bin sag ich ihm das nie und versuche generell Kontakt zwischen den beiden zu verhindern, obwohl beide sagen, dass sie den anderen mögen würden.

Jedenfalls musste ich letztens ein Treffen zwischen mir und ihm absagen, habe mich auch dafür entschuldigt aber er antwortet mir seitdem einfach nicht mehr. 

Soll ich ihm eher seine Ruhe lassen oder weiter versuchen ihn zu erreichen? Ich finde er müsste es mir zumindestens sagen wenn er keinen Kontakt mehr haben möchte..

"Er hat mir mit einigen Aussagen damals echt Druck und ein schlechtes Gewissen gemacht und das habe ich auch heute andauernd." 
Entspricht dies der Tatsache oder machst du dir diesen Druck selbst, weil du möglicherweise erkennst, dass du ihn als besten Freund dazu benutzt hast, auf bequeme Art dein Ego zu puschen? Eigentlich staune ich immer, wie oft von einem sogenannt besten Freund die Rede ist, auch von einer besten Freundin, und in welcher Schublade solche Freunde sich dann wiederfinden.
Es gibt natürlich die unterschiedlichsten Ebenen und oftmals lässt sich im Nachhinein auch gar nicht mehr sagen, wie solche Freundschaften zu Stande kamen und schon gar nicht wohin sie führen (würden). Aber man hat sich, egal ob Kollegialität, Freundschaft, Liebe zu verdienen. Das ist ein Investment, und ein "bestes" gibt man nicht einfach so auf! Interessant ist auch, wie sehr man glaubt, in Positionen verharren zu müssen. Es ist der Lauf der Dinge, dass sie sich verändern. Gefühle sowieso. Achte mal darauf mit wem du zusammen bist und was du wirklich willst. Und wenn es etwas zu klären gilt, sprichst du es an! Schweigen, Abwarten, Gras darüber wachsen lassen ist so ziemlich das dümmste. Siehe deine Unsicherheit und dein schlechtes Gewissen!
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 15:05
In Antwort auf delacroix

Hallo ihr Lieben - ich versuch mal in der Kurzfassung mein Problem zu schildern:

Ich hab seit inzwischen fast zwei Jahren einen wirklich guten Freund, vor ein paar Monaten hätte ich ihn noch besten Freund genannt. Wir kennen uns gut und sind wirklich ernsthaft befreundet seit November 2017, sind dann sehr schnell aneinandergewachsen. Seit Juni 2018 habe ich was mit meinem (inzwischen) festen Freund laufen, mein bester Freund hat sich meines Erachtens nie was anmerken lassen. In einer ziemlich unangenehmen Nacht im Herbst hat er mir dann gestanden, dass er seit Februar 2018 wirklich starke Gefühle für mich hat - es war danach unglaublich komisch zwischen uns und wir mussten uns mehrmals aussprechen damit es wieder halbwegs normal wurde.

Er hat mir mit einigen Aussagen damals echt Druck und ein schlechtes Gewissen gemacht und das habe ich auch heute andauernd.

Wenn ich bei meinem Freund bin sag ich ihm das nie und versuche generell Kontakt zwischen den beiden zu verhindern, obwohl beide sagen, dass sie den anderen mögen würden.

Jedenfalls musste ich letztens ein Treffen zwischen mir und ihm absagen, habe mich auch dafür entschuldigt aber er antwortet mir seitdem einfach nicht mehr. 

Soll ich ihm eher seine Ruhe lassen oder weiter versuchen ihn zu erreichen? Ich finde er müsste es mir zumindestens sagen wenn er keinen Kontakt mehr haben möchte..

Soll ich ihm eher seine Ruhe lassen oder weiter versuchen ihn zu erreichen? Ich finde er müsste es mir zumindestens sagen wenn er keinen Kontakt mehr haben möchte.

??  Vielleicht wäre es ja hilfreicher für Euch beide, wenn Ihr Euch erst einmal bewusst macht, was das für eine ''Art Freundschaft'' zwischen Euch war und ist.

Was hast Du Dir denn vor allem mit dieser Freundschaft versprochen - welche Erwartungen hast Du damit verknüpft?

Ist Dir noch nie in den Sinn gekommen, dass der Freund eventuell was ganz anderes empfinden könnte als Du?

Es scheint tatsächlich Menschen zu geben, für die der Begriff klar und eindeutig ist - das trifft allerdings nicht automatisch auf jeden zu. Es ist ja kein reiner Zufall, dass aus vielen Freundschaften plötzlich LIEBE wurde - für manchen eben leider nur einseitig.

Macht Euch mal bitte Gedanken in diese Richtung und denkt nicht immer nur an den eigenen Vorteil bei so einer ''Freundschaft''. Es ist auch gewisse Vorsicht gegeben - dass nicht nur einer seinen ''Helferkomplex'' füttert - während der andere sich nur zu gerne ''füttern'' lässt.

Das kann alles eine Weile gut gehen - ist aber bitte keine Freundschaft im Sinne des Wortes.

Freundschaft ist eigentlich das, was wir empfinden, wenn uns ein Mensch am Herzen liegt, wobei der Gedanke an sexueller Liebe jedoch weit entfernt ist.

Von daher ist es sicherer, wenn das zuerst geklärt ist, bevor es dann zu Problemen führt.

Wer viel Respekt kennt und hat, wird das niemals ausnutzen und Freundschaft zu schätzen wissen - vorausgesetzt, es handelt sich um 'Freundschaft'.

Lass bitte Deinen ''Freund'' in Ruhe - aber das wüsstest Du auch selbst, wenn Du eine gute Freundin wärst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen