Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bester Freund beim Mann. Habt ihr den immer? Wie geht es den Männern ohne?

Bester Freund beim Mann. Habt ihr den immer? Wie geht es den Männern ohne?

2. August 2017 um 7:32

Die Frau hat ja meist "die beste Freundin". Immer parat, wenn es Probleme gibt, Immer als Ansprechpartnerin zur Verfügung. 
Man geht feiern, Eis essen, probiert Neues aus, kennt sich wirklich tiefgehend. Daneben gibt es meist noch Freundin zwei, drei..... und die unzähligen Bekannten. 

Nun aber zur Frage: Wie geht es den Männern ohne besten Freund, Freunde? 
Ich beobachte zunehmend eine Männerschaft, die sich rein um Job, Familie, Frau dreht, im besten Fall ist die Muckibude noch drin und dort hat "Mann" im besten Fall ein paar Bekannte oder den Freund. 
Aber wie sieht es mit den oben besagten aus? Wie fühlt ihr euch damit gar keine Freunde zu haben? Ich war mal mit so einem zusammen und ihm fehlte nichts. Ich fand das sehr befremdlich und habe dann eben durch Gespräche herausgefunden, dass das so gar keine Seltenheit ist, dass "Mann" so gar keine Freunde, den besten Freund hat. 

Wie erklärt ihr euch das und: Vemissen diese Männer was oder sind sie einfach so gestrickt? Bin sehr gespannt auf die Antworten! 

Mehr lesen

2. August 2017 um 7:52

Ich habe als Mann eine "beste Freundin".

Ansonsten haben Männer aber oft einfach nicht diesen Redebedarf wie Frauen.
Was heisst einfach gestrickt? So nach dem Motto: Dumm aber glücklich?

Männer sind anders, aber weder schlauer noch dümmer...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 8:01
In Antwort auf mareike981

Die Frau hat ja meist "die beste Freundin". Immer parat, wenn es Probleme gibt, Immer als Ansprechpartnerin zur Verfügung. 
Man geht feiern, Eis essen, probiert Neues aus, kennt sich wirklich tiefgehend. Daneben gibt es meist noch Freundin zwei, drei..... und die unzähligen Bekannten. 

Nun aber zur Frage: Wie geht es den Männern ohne besten Freund, Freunde? 
Ich beobachte zunehmend eine Männerschaft, die sich rein um Job, Familie, Frau dreht, im besten Fall ist die Muckibude noch drin und dort hat "Mann" im besten Fall ein paar Bekannte oder den Freund. 
Aber wie sieht es mit den oben besagten aus? Wie fühlt ihr euch damit gar keine Freunde zu haben? Ich war mal mit so einem zusammen und ihm fehlte nichts. Ich fand das sehr befremdlich und habe dann eben durch Gespräche herausgefunden, dass das so gar keine Seltenheit ist, dass "Mann" so gar keine Freunde, den besten Freund hat. 

Wie erklärt ihr euch das und: Vemissen diese Männer was oder sind sie einfach so gestrickt? Bin sehr gespannt auf die Antworten! 

Folgendes gilt für mich, nicht pauschal für alle Männer.

Ich hatte einen, der durch die Umzüge "verlorengegangen" ist. Wir haben zwar immer noch Kontakt ab und zu per Telefon, aber das ist nicht dasselbe, wie vorher.
Es war auch der "beste Kumpel", mit dem wir über alles mögliche gesprochen hatten: Familie, Studium, Mädels... Hingen öfters irgendwo, manchmal auch nur wir beide.
Das fehlt mir jetzt.
Ich hab zwar genug Kollegen, gute Bekannten, Nachbarn, online-friends...
Doch manchmal, wenn etwas nicht ganz rund läuft (meinetwegen mit der Frau), würde ich so gern zu einem echten guten Freund gehen und abschalten...

Ich finde, das ist tatsächlich keine Seltenheit, dass "Mann" so gar keine Freunde, den besten Freund hat. Ob der Mann das als Idealzustand ansieht - bezweifle ich.
Es kommt halt so am Ende.
Mit der Zeit gewöhnt man(n) sich daran und findet es nicht mehr so schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper