Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beste Freundin zieht sich zurück

Beste Freundin zieht sich zurück

29. März 2014 um 10:57 Letzte Antwort: 29. März 2014 um 20:37

Servus Gemeinde,
meine beste Freundin zieht sich grad komplett von mir (m) zurück.
Wir hatten eine so wundervolle Zeit miteinander wir haben uns alles gesagt und fast alles zusammen unternommen.
Ich habe Sie immer hoch geschätzt und Sie mich auch. Auch finanziell haben wir uns gegenseitig unterstützt.
Seit ein paar Monaten ist sie komplett anders. Auf was es genau zurückzuführen ist kann ich nicht sagen. Naja der Hammer kam dann vor ca. 7-8 Wochen. Da sie ja auch einen Hund hat muss sie Gassi gehen, dort hat sie natürlich einen netten Freund auch mit Hund kennengelernt. Die beiden verstanden sich auch gut und ich schätzte Ihn auch sehr.

Nun kam es dazu das er sich von seiner Freundin (18 Jahre zusammen) trennen musste da Sie fremd ging. Meine Freundin hat Ihn aufgefangen und unterstützt dagegen ist auch nicht einzuwenden.
Anfangs schlief Sie bei Ihm auf der Couch, irgendwann mal im großen Wasserbett. Bis dato war es eine Freundschaft. Auch er wollte nix von Ihr da Sie 23 und er 44 ist.
(Mit mir wollte Sie nie was anfangen weil ich ihr mit 36 zu alt war)
Naja da er aus seiner Wohnung raus musste und auch meine Freundin keinen Bock mehr auf ihre kleine 1 Zimmerwohnung hatte wurde beschlossen eine ZweckWG zu gründen und ein Haus anzumieten, da billiger wie Wohnung.
Naja soweit ging alles noch ganz gut, nun habe ich mit meiner Freundin 3 Tage in Hamburg verbracht, war Ihr Weihnachtsgeschenk mit Musicalbesuch.
Tja nun fing der Trouble an, nun war sie mit mir alleine und hatte ein komisches Gefühl, Sie sah zwar mich aber es fehlte was, Ihm gings genauso (er hats mir erzählt) also die Zugtüre zuviel hats klick gemacht.
Naja das Ende vom Lied war ich war zwar mir Ihr in Hamburg aber irgenwie doch nicht. Wir sind zwar gemeinsam unterwegs gewesen, aber alle Eindrücke hat sie per WhatsUp mit Ihm geteilt und nicht mit mir. Am zweiten Tag wars mir dann zu doof, da er immer hinterherfahren wollte aber es doch nicht machen wollte, um unseren "gemeinsamen HH Besuch" nicht zu stören.

Ich habe ihm dann einfach geschrieben das unsere Appartement groß genug ist und er die beiden Hunde einpacken soll und ab nach Hamburg düsen.

Soweit die Geschichte, im Hintergrund bin ich jede Nacht raus und hab nur gehäult. Auf der einen Seite weil ich wusste, dass ich jetzt verspielt hatte und auf der anderen Seite das Sie mir meinen Geburtstag und die schönen 3 Tage komplett versaut hat.
Gemeiner Weise musste ich mir auch eingestehen das ich sie doch wohl über alles Liebe. Das schlimme war die beiden haben rumgedruckst weils sie sich selber nicht Schlüssig wahren ob das gut geht mit dem Altersunterschied. Mir hat das halt jeden Tag einen Stich versetzt.
Auf dem Heimweg hab ich Sie dann zur rede gestellt ich war einfach so sauer. Sie hat erst wieder rumgedruckst und dann hat Sie mir alles vor die Füße geschmissen, ich soll mich ab sofort aus Ihrem leben raushalten, Sie macht nun alles selber. Es reicht wenn wir alle paar Monate mal schreiben. Sie weis aber was ich für sie die letzten Jahre getan habe und ich werde immer Ihr bester Freund bleiben.

Nun ist es seit vorgestern besiegelt, die beiden sind nun ein Paar. Wenigstens hat mir das nun den richtigen Stich versetzt ich hab nochmals in der Nacht nur noch tränen in den Augen gehabt und wollt noch zu nem Bekannten, aber dies endete auf ner Verkehrsinsel (kein großer Schaden aber ärgerlich) ich hab es ihr auch erzählt aber es kam kaum Reaktion ,
Noch schlafe ich in Ihrer Bude, da sie ja eh nicht zuhause ist aber ich muss leider wieder 140 km nach Hause fahren.
Irgendwie habe ich aber große Angst davor, denn es wird das letzte Mal sein. Denn in 4 Wochen wird das Haus bezogen und dann wars das mit eigener Bude.
Achso gestern waren wir noch zu dritt essen, ich habe die beiden eingeladen und ich habe mit Ihnen auf das Haus und die Beziehung angestossen. Ich habe dann noch gesagt das ich jetzt wenigsten nicht mehr heulen muss (wussten beide ja) und von Ihm kam dann der Satz: Naja dir ist nun wohl bewusst geworden das der Zug abgefahren ist. Uff das hat gesessen. Das Loch ist noch tiefer geworden.

Meine Gefühle kann ich gar nicht einordnen. Eigentlich müsste ich Ihn hassen tue ich aber nicht, ich freu mich für die beiden. Klar für mich ist es aus aber ich merke ich habe riesige Angst um Sie. Mich quält das: Kann das gut gehen, er reist alles an Sich, was ich vorher mit Ihr gemacht habe, Und natürlich Sie selbst. Dann sind Sie jetzt seit 2 Tagen ein paar und in 4 Wochen gehts in die gemeinsame Wohnung. Ich steh plötzlich vor verschlossener Tür, Mein Lebensmittelpunkt ist weg.

Heute Mittag treffe ich Sie nochmals allein mit den Hunden beim Gassi gehen. Ich bin mir nicht sicher was ich ihr sagen soll, ich will Sie als Freundin einfach nicht verlieren das gemeine ist mann sagt man soll Gras drüber wachsen lassen das doofe ist in ein paar Monaten fängt Sie eine weiter Ausbildung in Hamburg oder Hanover an, dann ziehen beide um. Das heist für mich wirds dann noch heftiger.
Den Kontakt abrechen kann und will ich nicht. Meine Tür steht immer für Sie offen dafür hab ich Sie zu lieb. Egal wie wehs mir gerade tut.
Andereseits weis ich nich mehr weiter . Kennt jemand von Euch so eine Situation?

Mehr lesen

29. März 2014 um 12:56

Das Sie einmal eine Beziehung haben wird...
Das Sie einmal eine Beziehung haben wird stand auch nie zur Debatte, Sie hatte schon mal einen Freund. Wir haben darüber zusammen geredet, gelacht und auch zusammen geweint als er Sie betrogen hat und es in die Brüche ging. Nur jetzt ist es komplett anders Sie zieht sich komplett zurück, so nach dem Motto: Mach deinen Scheis nun allein. Das ist das was mich fertig macht.
Ich darf aber auch nicht leugnen das natürlich die Beziehung schon weh tut, aber ich freu mich für Sie und der Typ ist ja auch in Ordnung wir verstehen uns ja auch,
aber er schottet Sie halt komplett von mir ab, ok klar Sie ist jetzt auch seins.
Ich weis einfach nicht wie ich es beschreiben soll, es ist schwierig. Keine beziehung OK, da muss ich durch, das die gemeinsame Zeit auch weniger wird gehört dazu.

Aber das nicht mehr miteinander teilen wollen, sich zurückziehen, einfach reden über glück und leid, das stimmt mich so traurig und reist mich weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2014 um 13:14

Du klingst wie ein verlassener Lover und nicht wie der beste Freund
es ist kein Wunder, das sie sich von dir - und der unerfüllbaren Liebe zu ihr - zurück zieht.
Wenn die beste Freundin DEIN Lebensmittelpunkt war - aber du nicht ihrer warst - sind Probleme vorprogrammiert. Besinn dich mal wieder etwas auf dich und hänge nicht wie ein weinerliches Kleinkind an ihr. Du warst ihr Best Friend und nicht ihr Best Lover. Und jetzt hast du dich selbst ins Aus katapultiert !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2014 um 18:01

Naja
Ich habe vorhin nochmals mit ihr geredet. Sie hat mich in den Arm genommen und auch erst mal geheult.
Sie sagte Sie möchte einfach Ihr leben für sich und nur das Teilen was Sie teilen möchte. Sie möchte sich einfach nicht immer rechtfertigen müssen mir gegenüber, sie hat einfach den Fehler gemacht mich zu sehr an sich ran zulassen. Sie meinte dann halt dann noch wir hatten zwar keine Beziehung aber irgendwie wars doch eine, sie hat einfach den fehler gemacht dies auch unbewusst auszunutzen da es so bequem war und das ist ihr eigentlicher fehler gewesen. Das dies nun alles auf einmal über uns hereinbricht, war so nicht geplant. Sie wird immer für mich da sein. Aber es muss halt nun ein Cut gemacht werden, sonnst kommen wir da nie raus.
Sie weis das es am schwersten für mich ist, aber wenn wir das überstanden haben dann, kann es wieder so weitergehen wie am Anfang mal war als Best Friends. Dann belasten wir uns nicht mehr gegenseitig und können dan auch wieder ungezwungen miteinander, ob zu zweit, zu dritt oder auch im besten Falle zu viert.
Wenn ich wieder zu Hause bin, wird Sie mich auf jedenfall immer mal wieder Anrufen, einfach um zu plaudern. Auch ihr Freund kam dann später noch dazu und hat mich in den Arm genommen (von einem Mann, das hatte ich noch nie). Hat mich ganz fest gedrückt, hat dann "unsere Freundin" mit dazugenommen. Und mir einfach gesagt, wir können es nicht ändern die Liebe fällt halt nun mal da hin wo sie hinfällt. Er kann mir keinen Vorwurf machen und ich ihm nicht. Vor allem es war definitiv nie geplant das Sie zusammenkommen, aber es hat einfach zink gemacht. Aber er unterstützt mich wo er kann und versucht mir zumindest ein Freund zu sein. Alleine diese Geste hat mich irgendwie in diesem Moment etwas aufgebaut.
Er möchte sogar das ich ihnen beim Umzug helfe, damit es mir selbst dann klar wird, das nun aus zwei eins wird und ich dann damit abschließen kann, weil ein neues Kapitel beginnt. So hat er seine vorletzte Beziehung auch beendet er wäre sonst auch nicht drüber hinweggekommen.
Ich bin auf jedenfall jederzeit wilkommen und er will sogar das ich mit Ihr in Kontakt bleibe weil es dinge gibt die man seinem besten Freund anvertraut aber nicht seiner Partnerin, den er hat auch schon seit Jahren eine beste Freundin und das ist auch gut so.
Ich werde jetzt auf jeden Fall ein paar Tage Abstand nehmen bis zur Umzugsorgie, dann haben sich alle Gemüter etwas beruhigt und ich seh auch wieder klarer, ich muss mir selbst nur darüber klar werden, das dies nun auch ein wundervoller Neuanfang für mich werden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2014 um 20:37

Eifersucht ist definitiv dabei
das will ich gar nicht abstreiten, ist ja denke ich auch klar, aber die wird vergehen, wird halt ein bischen dauern. Ich muss einfach nach vorne schauen. Ihr habt alle recht, aber Sie wird meine beste Freundin bleiben, wenn ich wegen sowas davonlaufen würde dann bräuchte ich gar keine besten Freundinnen und freunde mehr. Und ja ich hat zum schluss nur noch Sie weil durch die vielen Umzüge einfach rausgestellt hat das nur wir zusammenhielten alles andere ist immer versandet. Es sind viele Faktoren die grad alle aurf einmal zusammenkommen. Wir hätten vieles schon viel früher regeln können, aber es war halt zu bequem.

Ich danke euch für die Worte, auch wenn diese für mich hart sind. Schreibt gerne noch weiter ich nehm jeden gedanken auf.

Die beiden haben mir grad ein urkomisches Bild von sich geschickt. Ich kann grad drüber lachen und das ist doch auch schon was. Zumindest mehr als die letzten Tage. Nix trübsal im Moment

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club