Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beschissene geschenke

Beschissene geschenke

25. Dezember 2008 um 2:35 Letzte Antwort: 26. Dezember 2008 um 13:36

hi mädels,

heut abend hat mich mein lieber schatz mit selten hässlichen geschenken überrascht, die mal überhaupt nichts mit mir zu tun hatten. der reinste kitsch...
was war das schlimmste was ihr mal von euren freunden geschenkt bekommen habt??

frohe weihnachten
plopp

Mehr lesen

25. Dezember 2008 um 2:52

Er
hat mir ungefähr ein kilo esskastanien geschenkt (dem kann ich teilweise noch was abgewinnen, da ich die sehr gerne esse. aber ein ganzes kilo?), vier glitzeringe teelichter mit elchen oder was das sein sollte und einem engelsflügel und jetzt kommts: eine goldene herzschachtel - leer....

das hat mich schon ganz schön aus den latschen gehaun. wir sind bald drei jahre zusammen ("erste große liebe") ...

tjaa das war eine schöne beschehrung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2008 um 3:00

Ich sehe es so...
wenn jemandem nichts einfällt, was dem anderen gefallen könnte, kann er erstens FRAGEN: was hättest du denn gerne? oder: gib mir doch nen kleinen tipp?!

aber so eine scheiße zu schenken - da wäre es mir lieber er hätte mir gesagt, dass er nichts gefunden hat und dass er mich zum essen einläd... wäre immerhin ehrlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2008 um 9:28

...
eigentlich ist dazu ja nichts mehr zu sagen, du bist so etwas von undankbar... er gibt sich richtig mühe und du machst ihn zur ... !!! Schämen solltest du dich!!!! Weihnachten ist das Fest der LIEBE nicht der Geschenke... ich hoffe für dich, dass er diesen Thread eines Tages zu lesen bekommt!!! Sone scheisse kann man ja wirklich nicht ernst meinen, dich sollte man auf den Nordpol schicken!!!!!

Mein Gott diese Welt ist so materialistisch!!! Anstatt sich zu freuen, dass man jemanden gefunden hat den man liebt und mit dem man zusammen sein darf!!!

Dir sollte man für nächstes Jahr richtig einsame Weihnachten wünschen, die ganz alleine in der leeren Wohnung feiern musst!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2008 um 9:44

Hehe so ähnlich wie bei maybe..
Bei mir war es ein singender Plastik-Weihnachtsmann.. an das Lied kann ich mich nicht wirlich erinnern, ich glaube, er konnte sogar mehrere Lieder *stolz* nee aber leider war ich auch nicht mehr 14.. ich war Anfang 20 und das Geschenk kam von meinem damaligen neuen Freund... sehr befremdlich.. wir waren dann auch nicht mehr lange zusammen, was aber nicht (nur) an dem tollen geschenk lag, da kam noch einiges nach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2008 um 11:02

Das ist wieder typisch...
wenn sie nix bekommen beschweren sie sich und wenn sie was bekommen ist das auch nicht richtig......
also ich finde der Wille zählt und solange man sieht er hat sich bemüht und das sollte einem völlig genügen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2008 um 12:44

Mein Gott,
.. es sind doch nur Geschenke!!!
Ich finde auch, man sollte Weihnachten nicht so materialistisch sehen,
eigetlich gehts doch um was ganz anderes, zum Beispiel einen schönen Abend mit seinen liebsten
Menschen zu verbringen.
Geschenke sind doch nur symbolisch und wenn euch eure Geschenke nicht gefallen,
dann seid doch nicht gleich böse... nächstes Mal könnt ihr eurem Freund halt einfach einen
Tipp geben was ihr haben wollt, so einfach ist das.

Mein "schlimmstes" Geschenk eins Exfreundes: Ich war 18 und er schenkte mir ein Plüsch-Schwein.
Fand das auchnicht so berauschend, aber eigentlich ganz süß, von daher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2008 um 0:01

Ich wüsste mal nichts...
Ich erinnere mich an kein Geschenk, dass überhaupt nicht gepasst hat.
Ich muss aber auch zugeben, dass ich mir meine Freunde gut aussuche und mit all denen, die ich nicht gut kenne, beziehungesweise mit denen ich zwar irgendwie befreundet bin, aber doch nicht sooo, ausgemacht habe, dass wir uns einfach nichts schenken.
Bei der ganzen Zwangsschenkerei muss man sich nicht wundern, dass sich nicht jeder etwas tolles Passendes ausdenkt. Wenn ich etwas finde, was Freunden gefallen könnte, kriegen sie das eben trotzdem, wenn nicht, gibts wie abgemacht nichts. Da das umgekehrt genauso läuft, gabs so eine Situation bei mir eigentlich nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2008 um 0:47

Selbstgemalte Bilder...
hab ich mal von meinem Ex geschenkt bekommen, ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag, keine Ahnung hab ich verdrängt.
Musste diese grottenhäßlichen Teile der Höflichkeit halber aufhängen.
Eins davon hab ich mittlerweile längst geschrottet, das andere hängt aufm Klo.
Häßlich wie die Nacht.
Muss ich unbedingt mal entsorgen - vielleicht schon morgen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2008 um 11:57

Mein Ex...
...war ein lieber Kerl, ohne gleichen.
Er hat sich immer so viele Gedanken zu Weihnachten gemacht... aber immer das "falsche" getroffen.
Da ich irgendwann keine Lust mehr hatte, Freude vorzutäuschen und es auch sehr bescheuert gefunden hätte, mir "nützliche Dinge" direkt zu wünschen (dann macht es auch keinen Unterschied, ob ich es mir selber kaufe) haben wir uns irgendwann entschieden, uns nichts mehr zu schenken, sondern uns stattdessen gemeinsam was zu gönnen, jeder hat seinen Teil dann aber selber bezahlt - oder wir haben es uns gegenseitig geschenkt- reine Interpretation.
Einen Kurztripp nach London, einen Tag im Thermalbad...
so hatten wir statt dem Geschenkstress gemeinsame Entspannung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2008 um 12:12


Jawohl, der Sinn von Weihnachten wird missbraucht, der Einstellung von "LadySlave" kann ich nur beipflichten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2008 um 13:03

Ähm
bei den wenigstens geht es doch an weihnachten noch um den kirchlichen bzw. christlichen
aspekt für die meisten ist es ein gemütliches beisammensein im familienkreis, mit musik, getränken,
gutem essen und eben gegenseitigen geschenken ... ob ehrlich gemeint oder nicht ...aber das ist die realität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2008 um 13:08

Geschenke....
...wie sie hier Teilweise gesehen werden, sind wirklich sinnfrei.
Aber eigentlich ist doch schenken was schönes...
Wenn ich meiner Schwester, die sich grade so viel Stress macht, einen Tag Entspannung schenke...
... wenn ich meinem Bruder, der eigentlich alles hat, mein Lieblingsbuch schenke, weil es mich so bewegt hat und ihm daran teil haben lassen möchte...
wenn wir unseren Eltern, die nie Zeit für sich haben, eine Kurze Reise (plus das Versprechen, für die Kleinsten in der Zeit zu Sorgen...) ... dann hat das für mich sehr viel Sinn... denn das ist eine Art, meine Zuneigung zu Zeigen.
Wir sind eine große Familie, über ganz Europa verstreut.
Wir schaffen es nur zwei mal im Jahr, alle uns zu hause zu treffen, die Geschenke sind dabei nur ein Mittel zu zeigen, dass das Leben der anderen einen trotzdem beschäftigt.
Natürlich ginge es auch ohne.. aber so hat man eine Kleinigkeit, die man mit nach hause nehmen kann und die einen das ganze Jahr über an den anderen erinnert.
Darum freue ich mich immer.. und mir stehen jedes Jahr die Tränen in den Augen, wenn ich von meiner kleinsten Schwester (11) eine Kleinigkeit bekomme, vielleicht völlig Sinnlos, aber mit so viel Freunde und Liebe verschenkt, dass ich einfach nur gerührt bin... diese Jahr gab es Selbstgebastelten schmuck.. man habe ich mich gefreut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2008 um 13:36

Mein freund
hat mir letztes jahr nen dampfkochtopf geschenkt... ich meine, ich bin wirklich der meinung, geschenke seien nebensächlich. und ich weiß, dass mein freund mich liebt. aber ich war 23 Jahre alt und dieses Geschenk hatte wirklich nichts mit mir zu tun, war unpersönlich, ohne karte... und mir graute schon nach dem vorgespielten "oooh, wie lieb, toll, dann koch ich uns mal was leckeres" vor den Fragen "und, was hat dir dein Freund geschenkt?"...

ich war wirklich enttäuscht und musste mir bestimmt 100 mal vorsagen "es ist ein geschenk, es ist lieb gemeint, es ist völlig egal was es ist" - um nicht anzufangen zu weinen. total lächerlich. aber ich hätte mich über ein selbst gepflücktes gänseblümchen oder eine liebe karte 1000 mal mehr gefreut.

naja, ich liebe ihn selbstverständlich trotzdem und seine mama hat ihm dieses jahr etwas unter die arme gegriffen (sie hat wohl auch eingesehen, dass er da etwas unterstützung braucht) und so bekam ich eine hübsche kette. zwar nicht wirklich mein stil, aber das war schonmal viel romantischer und ich habe mich wirklich sehr gefreut

ich glaube keiner hier kann sich, bei allem "es geht doch nicht um geschenke" und "weihnachten ist viel zu kommerziell" davon freisprechen, dass ein wirklich doofes geschenk ihn manchmal enttäuscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie kann ich ihm zeigen das ich anders bin???
Von: piera_12142956
neu
|
25. Dezember 2008 um 23:55
Hilfe Mein freund hört nie zu
Von: kat_12738244
neu
|
25. Dezember 2008 um 22:57
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam