Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Berogen vom Eheman nach der Geburt

Letzte Nachricht: 18. Mai 2007 um 12:33
E
ela_12081113
14.05.07 um 22:39

Hallo.

Ich habe im September 2006 einen Sohn bekommen und ca 2 Wochen vorher im Krankenhaus gelegen wegen Vorwehen.
Mein Mann kam mich jeden Tag mehrmals besuchen.
In der Schwangerschaft hatte ich nicht so die lust auf Sex und in den letzten Wochen fast garnicht mehr.
Nach der Geburt war mir auch nicht so danach.
Mein Mann mußte Abends immer noch Arbeiten (Selbstständig) das fing an als ich im Krankenhaus lag. Er war oft nicht erreichbar und vor ein paar Wochen habe ich herausgefunden als ich in sein Handy schaute , das Ihm eine Frau mailte.
Ich sprach Ihn darauf an aber er leugnete alles das er die Nr. nicht kenne usw.
Zwei Tage später bekam ich heraus das er diese Frau tägl. mehrmals anrief.
Er sagte mir das es eine alte Bekannte sei mit der er sich ab und zu abends mal gtroffen hätte , aber da nichts gewesen wäre.
Er konnte mir auch nicht sagen seit wann das lief und es täte Ihm leid aber ich war in den letzten Monaten so zickig.
Ich liebe meinen Mann aber ich bin so verzweifelt . Er hat mir auch nicht alle meine Fragen beantwortet die ich hatte und meinte nur ich soll das vergessen da war ja eh nichts.
Ich gehe von dem schlimmsten aus und denke das da mehr war und schon seit ich in der Klinik lag.
Ich vertraue Ihm nicht und habe Angst das er noch kontakt zu Ihr hat obwohl er nein sagt. Aber ich liebe Ihn und wir haben doch einen kleinen Sohn. Ich will mit Ihm zusammen bleiben aber ich muß oft daran denken was da wohl wirklich gelaufen ist und warum er das getan hat. So verstehen wir uns prima und wir machen fast alles zusammen aber ich habe Angst wieder enttäuscht zu werden. Es hat so weh getan.
Ich verstehe nicht wieso man das jemand antun kann. Ich hatte mich so auf eine kleine heile Familie gefreut und dann erfährt man so was.
Vielleicht ist jemanden so was ähnliches passiert und vielleicht kann mir einer sagen ob das vertrauen zurück kommt und die Angst aufhört. Danke im vorraus.

Mehr lesen

P
pista_12697648
14.05.07 um 23:27

Kleine heile Familie
Hallo,

also wenn ich den Beitrag mir etwas aufmerksam durchlese fällt mir eines direkt auf. Als Du von Deiner heilen Familie geträumt hast und keinen Bock auf Deinen Mann hattest, hattest Du ihm gesagt warum wieso weshalb? Ehrlich, diese kleine heile Welt funktioniert nur wenn beide sich darum bemühen. Es kommt natürlich nicht nur auf Sex an. Dennoch ist es für den einen wichtiger und für den anderen nicht so wichtig. Es handelt sich hier um Bedürfnisse von beiden. Diese müssen ausgesprochen werden. Ein wahres, auch mal lautes, Wort hat noch nie geschadet. Nichts sagen ist der größte Fehler. Grundsätzlich vom "Schlimmsten" ausgehen wird Dir nicht helfen. Er hat eindeutig ein Problem und ihr sollte das klären sonst könnte es passieren, dass Dir das Ergebnis nicht gefallen wird. Es ist nie nur einer alleine dafür verantwortlich.

Herzliche Grüsse

Raoul

Gefällt mir

A
alya_12708452
15.05.07 um 6:56
In Antwort auf pista_12697648

Kleine heile Familie
Hallo,

also wenn ich den Beitrag mir etwas aufmerksam durchlese fällt mir eines direkt auf. Als Du von Deiner heilen Familie geträumt hast und keinen Bock auf Deinen Mann hattest, hattest Du ihm gesagt warum wieso weshalb? Ehrlich, diese kleine heile Welt funktioniert nur wenn beide sich darum bemühen. Es kommt natürlich nicht nur auf Sex an. Dennoch ist es für den einen wichtiger und für den anderen nicht so wichtig. Es handelt sich hier um Bedürfnisse von beiden. Diese müssen ausgesprochen werden. Ein wahres, auch mal lautes, Wort hat noch nie geschadet. Nichts sagen ist der größte Fehler. Grundsätzlich vom "Schlimmsten" ausgehen wird Dir nicht helfen. Er hat eindeutig ein Problem und ihr sollte das klären sonst könnte es passieren, dass Dir das Ergebnis nicht gefallen wird. Es ist nie nur einer alleine dafür verantwortlich.

Herzliche Grüsse

Raoul

Was ist denn das für ein blödsinn!!
die frau war hochschwanger und hatte kein bedürfnis mehr nach sex. was meinst du wie das kind entstanden ist?

und nach der geburt muss man ebenfalls 8 wochen durchhalten. für so einen typen eine richtig harte sache, vater zu sein vom ersten tag der zeugung. warum auch? die frau wird ja dicker, verändert ihren hormonhaushalt, muss die schmerzen der geburt aushalten und danach die blutungen, wochenbettdepressionen und sich dabei noch alleine mit einem baby rumschlagen. denn der vater hat seinen sex nicht bekommen und musste ihn sich anders besorgen...

ja - wir frauen sollten nicht von einer heilen familie träumen, wenn wir nicht in der lage sind ständig die beine breit zu machen

raoul - werd mal erwachsen!!!

Gefällt mir

E
edana_12672933
15.05.07 um 7:52
In Antwort auf pista_12697648

Kleine heile Familie
Hallo,

also wenn ich den Beitrag mir etwas aufmerksam durchlese fällt mir eines direkt auf. Als Du von Deiner heilen Familie geträumt hast und keinen Bock auf Deinen Mann hattest, hattest Du ihm gesagt warum wieso weshalb? Ehrlich, diese kleine heile Welt funktioniert nur wenn beide sich darum bemühen. Es kommt natürlich nicht nur auf Sex an. Dennoch ist es für den einen wichtiger und für den anderen nicht so wichtig. Es handelt sich hier um Bedürfnisse von beiden. Diese müssen ausgesprochen werden. Ein wahres, auch mal lautes, Wort hat noch nie geschadet. Nichts sagen ist der größte Fehler. Grundsätzlich vom "Schlimmsten" ausgehen wird Dir nicht helfen. Er hat eindeutig ein Problem und ihr sollte das klären sonst könnte es passieren, dass Dir das Ergebnis nicht gefallen wird. Es ist nie nur einer alleine dafür verantwortlich.

Herzliche Grüsse

Raoul

Ich glaube,
dass es sehr naiv ist, dass eine (nicht jede) schwangerschaft der reinste spaziergang ist. auch das wochenbett ist nicht zu unterschätzen. der körper einer frau muss unglaubliches leisten, der des mannes meint es

den grund für`s fremdgehen, während der schwangerschaft, auf den fehlenden, oder nicht mehr so ausgiebigen und guten sex zu lenken, finde ich ein wenig arg platt.

aber klar, wer nicht sofort wieder will und auf der höhe ist, der hat es verdient betrogen zu werden, keine frage.

Gefällt mir

Anzeige
P
pista_12697648
15.05.07 um 8:49
In Antwort auf alya_12708452

Was ist denn das für ein blödsinn!!
die frau war hochschwanger und hatte kein bedürfnis mehr nach sex. was meinst du wie das kind entstanden ist?

und nach der geburt muss man ebenfalls 8 wochen durchhalten. für so einen typen eine richtig harte sache, vater zu sein vom ersten tag der zeugung. warum auch? die frau wird ja dicker, verändert ihren hormonhaushalt, muss die schmerzen der geburt aushalten und danach die blutungen, wochenbettdepressionen und sich dabei noch alleine mit einem baby rumschlagen. denn der vater hat seinen sex nicht bekommen und musste ihn sich anders besorgen...

ja - wir frauen sollten nicht von einer heilen familie träumen, wenn wir nicht in der lage sind ständig die beine breit zu machen

raoul - werd mal erwachsen!!!

Erwachsen sein
Warum denn gleich so in die Luft gehen. Die Kernaussage ist nicht das die Frau die "Beine breit" machen soll. Was ich sage ist das solche Dinge ausgesprochen werden müssen. Sie einfach inne zu halten ist bestimmt keine Lösung. Auch es so derb aggressiv zu sehen wie Du ist bestimmt nicht viel erwachsener. Nicht jeder Mensch ist gleich und vor allem haben da durchaus "Männer" ein Verständnisproblem. Sachlichkeit ist auch ein Weg zum erwachsen werden. Somit "dito".

Herzliche Grüsse

Raoul

Gefällt mir

P
pista_12697648
15.05.07 um 9:03

Sie geht von dem schlimmsten aus
Hallo zusammen,

1.
Sie geht davon aus, aber wissen tut sie es nicht.
2.
Sie war wohl doch schon längere Zeit "zickig" und nicht erst als sie hochschwanger war.

Das geht aus der Aussage hervor. Ich meine ja, dass ich es köstlich finde wie die ein oder andere Feministin hier den Mann auf Grund einer Vermutung and die Wand stellen will. In erster linie sollte Vertrauen die Basis sein.

Wie kann man denn mit einem Mann zusammen sein von dem man vermutet das er nicht treu ist. Evtl. hat er ja auch Bedürfnisse die nicht dem Standardbild von euch entspricht. Deshalb ist er doch nicht sofort ein schlechter Mensch.

Des weiteren finde ich es nicht gut wie hier mit dieser Frau umgegangen wird. Wenn sie sich trennen will wird sie das tun wenn sie dazu bereit ist. Im Moment jedenfalls ist sie der Meinung, dass sich die Beziehung noch lohnt und sie, ob sie nun schuld ist oder nicht, möchte etwas tun. Dafür braucht sie Ratschläge.

Warum habt ihr ihr nicht einfach Adressen von Scheidungsanwälten geschickt.

Mann, seid ihr drauf.

Herzliche Grüsse

Raoul

Gefällt mir

E
edana_12672933
15.05.07 um 9:39
In Antwort auf pista_12697648

Sie geht von dem schlimmsten aus
Hallo zusammen,

1.
Sie geht davon aus, aber wissen tut sie es nicht.
2.
Sie war wohl doch schon längere Zeit "zickig" und nicht erst als sie hochschwanger war.

Das geht aus der Aussage hervor. Ich meine ja, dass ich es köstlich finde wie die ein oder andere Feministin hier den Mann auf Grund einer Vermutung and die Wand stellen will. In erster linie sollte Vertrauen die Basis sein.

Wie kann man denn mit einem Mann zusammen sein von dem man vermutet das er nicht treu ist. Evtl. hat er ja auch Bedürfnisse die nicht dem Standardbild von euch entspricht. Deshalb ist er doch nicht sofort ein schlechter Mensch.

Des weiteren finde ich es nicht gut wie hier mit dieser Frau umgegangen wird. Wenn sie sich trennen will wird sie das tun wenn sie dazu bereit ist. Im Moment jedenfalls ist sie der Meinung, dass sich die Beziehung noch lohnt und sie, ob sie nun schuld ist oder nicht, möchte etwas tun. Dafür braucht sie Ratschläge.

Warum habt ihr ihr nicht einfach Adressen von Scheidungsanwälten geschickt.

Mann, seid ihr drauf.

Herzliche Grüsse

Raoul

Ach Raoul,
die standartsprüche, oder besser ausreden, kannst du hier zuhauf lesen, die angewandt werden, um betrug nicht als solchen zu benennen. meistens hat das unterbewusstsein lange bevor man etwas eindeutiges findet alarm geschlagen und es bestätigt sich nach unendlichen ausreden und widersprüchlichkeiten letztendlich immer.

die threadstellerin wird ihrem mann vertraut und ihn anders kennengelernt haben, ohne betrug, sonst hätte sie sich wohl nicht auf ihn eingelassen. ich unterstelle jetzt mal, dass auch bei ihr vertrauen für die familienplanung grundvoraussetzung war.

du schreibst selbst, dass die schreiberin nach möglichkeiten sucht ihr angeknachstes vertrauen wiederherzustellen, sie in der beziehung bleiben möchte. wäre es ein angebrachter rat ihr die adressen von anwälten zu nennen? wohl kaum.

die feministinnen, wie du dich ausdrückst, sind betroffene frauen, die ihre ganz individuellen erfahrungen, posten.

sadie

Gefällt mir

Anzeige
R
ronja_12644436
15.05.07 um 10:48

Mir ist es auch passiert...
Hallo radijo,

Mir ist es auch passiert!!Mein Baby war auch gerade mal ein paar Monate alt als ich es rausfand. Und mein Mann hat zuerst auch gesagt da ist nichts,aber ich hatte Beweise eine Email der beiden mit sehr eindeutigem Inhalt! er hatte vergessen sie zu löschen! Am Ende kam heraus das sie nun ein Kind von ihm bekommt!!!Aber trotz allem sind wir noch zusammen und ich vertraue ihm!!Aber eine kleine Angst ist da natürlich schon noch..

PS:Um meine ganze Geschichte zu verstehen solltest Du mal meinen Blog lesen und im Forum unter Mein Mann bekommt ein Kind mit einer anderen!

Gefällt mir

P
pista_12697648
15.05.07 um 11:02
In Antwort auf edana_12672933

Ach Raoul,
die standartsprüche, oder besser ausreden, kannst du hier zuhauf lesen, die angewandt werden, um betrug nicht als solchen zu benennen. meistens hat das unterbewusstsein lange bevor man etwas eindeutiges findet alarm geschlagen und es bestätigt sich nach unendlichen ausreden und widersprüchlichkeiten letztendlich immer.

die threadstellerin wird ihrem mann vertraut und ihn anders kennengelernt haben, ohne betrug, sonst hätte sie sich wohl nicht auf ihn eingelassen. ich unterstelle jetzt mal, dass auch bei ihr vertrauen für die familienplanung grundvoraussetzung war.

du schreibst selbst, dass die schreiberin nach möglichkeiten sucht ihr angeknachstes vertrauen wiederherzustellen, sie in der beziehung bleiben möchte. wäre es ein angebrachter rat ihr die adressen von anwälten zu nennen? wohl kaum.

die feministinnen, wie du dich ausdrückst, sind betroffene frauen, die ihre ganz individuellen erfahrungen, posten.

sadie

Komisch
Wenn man sich das Forum so mal durchliest kommt folgendes dabei heraus.

Ein Thread beschreibt wie ein Mann klagt das seine Frau Femdgegangen ist. Er bekommt die Antwort "Da hat der Frau wohl was gefehlt"

Ein Thread beschreibt wie ein Mann Fremd geht. Dort rät man den "Betrüber sofort zu verlassen".

Ich frage mich wo ist da der Standardt. Es war auch nicht mein Ratschlag der Frau Adressen von Anwälten zu geben. Ich sagte das fehlt in den Beiträgen noch. Natürlich ist Betrug was er ist. Allerdings ist grundsätzlich nie jemand alleine dafür verantwortlich, es sei denn er ist Krank. Und jetzt bitte keine Sprüche über Männertriebe.

Die Feministin, wie ich mich ausdrücke, hat ein ganz bestimmtes Bild eines Mannes. Das sieht nicht gerade rosig aus. Auch wenn sie durch Erfahrungen dazu gemacht wurde heist das nicht, dass eine keine Kehrseite der Medalie gibt. Eine betroffene Frau muß nicht zwangsläufig nur schwarz/weiß sehen. Man kann der Situation entsprechend ruhig mal hinterfragen. Das tut nicht weh und das Bild wird evtl. etwas objektiver.

Herzliche Grüsse

Raoul

Gefällt mir

Anzeige
P
pista_12697648
15.05.07 um 12:00

Wo bitte
Ich habe es nicht raus. Ich denke nur das es falsch ist gleich eine Situation in die Schublade zu stecken sowie "Männer machen es sich leichter". Woher weist Du sowas.

Ich denke Männer sind für Frauen ein Buch mit sieben Siegeln wie umgekehrt auch. Nur weil "Mann" sich anders oder weniger ausdrückt als eine Frau heist das nicht, dass er es wirklich leichter nimmt. Er nimmt es anders und geht auf andere Weise damit um.

Fakt ist, das dies ein Vorurteil ist. Natürlich sollte es keine Rechtsberatung werden, aber was hier passiert ist doch auch nicht richtig. Um einer Person einen Rat zu geben sollte man auch die Situation der Person im Auge behalten. Sie bat um einen Rat wie sie ihre Familie retten kann und bekommt anworten wie "Wie kannst Du nur mit ihm zusammenbleiben". Das ist ein subjektiver Rat der aller Erfahrung der Damen zu trotz, das Problem nicht so löst das die Betroffene damit jetzt leben könnte. Das ist eine Antwort aus einer Schublade in die man mal eine ähnliche Situation gesteckt hat und sie dort wieder hervorgegraben hat.

Herzliche Grüsse

Raoul

Gefällt mir

E
edana_12672933
15.05.07 um 12:09
In Antwort auf pista_12697648

Komisch
Wenn man sich das Forum so mal durchliest kommt folgendes dabei heraus.

Ein Thread beschreibt wie ein Mann klagt das seine Frau Femdgegangen ist. Er bekommt die Antwort "Da hat der Frau wohl was gefehlt"

Ein Thread beschreibt wie ein Mann Fremd geht. Dort rät man den "Betrüber sofort zu verlassen".

Ich frage mich wo ist da der Standardt. Es war auch nicht mein Ratschlag der Frau Adressen von Anwälten zu geben. Ich sagte das fehlt in den Beiträgen noch. Natürlich ist Betrug was er ist. Allerdings ist grundsätzlich nie jemand alleine dafür verantwortlich, es sei denn er ist Krank. Und jetzt bitte keine Sprüche über Männertriebe.

Die Feministin, wie ich mich ausdrücke, hat ein ganz bestimmtes Bild eines Mannes. Das sieht nicht gerade rosig aus. Auch wenn sie durch Erfahrungen dazu gemacht wurde heist das nicht, dass eine keine Kehrseite der Medalie gibt. Eine betroffene Frau muß nicht zwangsläufig nur schwarz/weiß sehen. Man kann der Situation entsprechend ruhig mal hinterfragen. Das tut nicht weh und das Bild wird evtl. etwas objektiver.

Herzliche Grüsse

Raoul

Und wenn du
jetzt etwas mehr in die tiefe gehst, wird sich deine sichtweise vllt. ändern.

dies ist ein forum indem jung, alt. sub-u.objektiv, fakes usw. posten. nur, wenn du von betrogenen oder geliebten liest, wie sie belogen und hingehalten werden, wirst auch du erkennen müssen, dass das eine gleichbleibende aussage ist, die sich nicht ändert.

deine aussage, dass nie jemand allein am betrug schuld ist, stimmt meiner meinung nach ÜBERHAUPT nicht. für eine schlechte partnerschaft sind wohl beide verantwortlich, für den betrug nur der, der betrügt. aber selbst das kannst du in unzähligen beiträgen nachlesen.

der situation entsprechend hinterfragen....das tut nicht weh. deine worte und ich gehe mal davon aus, dass du noch nicht betrogen wurdest. es ist sicherlich schwer sich in eine situation reinzudenken, die man von außen ganz nüchtern betrachten und analysieren kann, aber als betroffene/r sieht es nun mal ganz anders aus.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
P
pista_12697648
15.05.07 um 12:26

Nun,
dann frage ich mich allerdings was denn das Antworten bringen soll? Es ist doch so, man geht in ein Forum aus mehreren Gründen. Einer der Gründe ist Anonymität. Man kann sich etwas freier über Dinge unterhalten die ungleich schwerer sind mit bekannten und Freunden zu besprechen. Zumal in dieser Situation es sich in aller Regel um gemeinsame Freunde handelt. Ein weiterer Grund, so würde ich empfinden, um doch etwas hilfe zu bekommen. Das was Du meinst ist ein Meinungsportal wo jeder das zum besten gibt was ihm gerade so ins Gedächtnis schießt. In einem Forum wird eine Frage gestellt oder ein Problem geschildert. Die Person, welche diese Frage stellt, möchte zumindest ein wenig das Gefühl bekommen Beistand zu haben. Auch leidensgenossen. Da ist nichts was dagegen sprechen könnte. Allerdings muß ich die Frau nicht persönlich kennen um zu "lesen" das ihr noch etwas an der Beziehung liegt. Von daher sehe ich es als für sie nützlicher an zu versuchen ihr einen Rat zu geben wie sie mit der Situation evtl. weiter kommt ohne zu versuchen ihr das zu nehmen was sie im Moment noch als einziges hat. Hoffnung.

Nochmal die Frage, woher weist Du das Männer "viele davon" es sich leichter machen? Und woher weist Du das es bei "vielen" Frauen nicht genau so ist? Sobald so eine Aussage auf beide Geschlechter zutrifft relativiert sich diese ansicht und sagt nichts mehr aus. Da hast Du recht. Das ist pauschalisieren. Und dafür gibt es wenig bis gar keine Grundlage. Ich habe auch schon so meine Erfahrungen gemacht, allerdings mit Frauen. Eines kann ich Dir versprechen, ich habe die ein oder andere Frau kennengelernt, die sehr sehr kalt mit solchen Situationen umgegangen ist. Da war nicht die geringste Gefühlsregung zu spüren. Da war ich froh, dass ich nicht der jenige war um den es ging.

Herzliche Grüsse

Raoul

Gefällt mir

E
edana_12672933
15.05.07 um 12:47
In Antwort auf pista_12697648

Nun,
dann frage ich mich allerdings was denn das Antworten bringen soll? Es ist doch so, man geht in ein Forum aus mehreren Gründen. Einer der Gründe ist Anonymität. Man kann sich etwas freier über Dinge unterhalten die ungleich schwerer sind mit bekannten und Freunden zu besprechen. Zumal in dieser Situation es sich in aller Regel um gemeinsame Freunde handelt. Ein weiterer Grund, so würde ich empfinden, um doch etwas hilfe zu bekommen. Das was Du meinst ist ein Meinungsportal wo jeder das zum besten gibt was ihm gerade so ins Gedächtnis schießt. In einem Forum wird eine Frage gestellt oder ein Problem geschildert. Die Person, welche diese Frage stellt, möchte zumindest ein wenig das Gefühl bekommen Beistand zu haben. Auch leidensgenossen. Da ist nichts was dagegen sprechen könnte. Allerdings muß ich die Frau nicht persönlich kennen um zu "lesen" das ihr noch etwas an der Beziehung liegt. Von daher sehe ich es als für sie nützlicher an zu versuchen ihr einen Rat zu geben wie sie mit der Situation evtl. weiter kommt ohne zu versuchen ihr das zu nehmen was sie im Moment noch als einziges hat. Hoffnung.

Nochmal die Frage, woher weist Du das Männer "viele davon" es sich leichter machen? Und woher weist Du das es bei "vielen" Frauen nicht genau so ist? Sobald so eine Aussage auf beide Geschlechter zutrifft relativiert sich diese ansicht und sagt nichts mehr aus. Da hast Du recht. Das ist pauschalisieren. Und dafür gibt es wenig bis gar keine Grundlage. Ich habe auch schon so meine Erfahrungen gemacht, allerdings mit Frauen. Eines kann ich Dir versprechen, ich habe die ein oder andere Frau kennengelernt, die sehr sehr kalt mit solchen Situationen umgegangen ist. Da war nicht die geringste Gefühlsregung zu spüren. Da war ich froh, dass ich nicht der jenige war um den es ging.

Herzliche Grüsse

Raoul

Um mal beim Thema zu bleiben
die threadstellerin hat das gespräch mit ihrem mann gesucht, er blockt ab, relativiert und bezieht keine stellung. sie ist beunruhigt und ihre antennen signalisieren ihr, dass etwas weiterhin im argen liegt.

du hast ihr geraten im dialog zu bleiben und das hat sie ja bereits versucht, ohne erfolg. ihre bedenken bleiben und ihr mann verharrt in seinem "doppelleben" (wenn es denn so ist) und bei seiner meinung. so wird sie noch ganz viele postings lesen um sich aus jedem noch so unsinnigen post das herauszuziehen, was sie ein stück weiter bringt. manchmal sind es genau die aussagen die sehr schroff auf den punkt gebracht werden.

Gefällt mir

Anzeige
P
pista_12697648
15.05.07 um 12:59

Nocheinmal ?????
Das war das erste mal. Lass es doch einfach weg. Wenn es sowieso alle betrifft ist die Aussage so wertvoll wie "Nachts ist es kälter aus draußen."

Jo, is klar jetzt. 8-) man man man

Gefällt mir

L
lys_11956303
15.05.07 um 14:21
In Antwort auf pista_12697648

Komisch
Wenn man sich das Forum so mal durchliest kommt folgendes dabei heraus.

Ein Thread beschreibt wie ein Mann klagt das seine Frau Femdgegangen ist. Er bekommt die Antwort "Da hat der Frau wohl was gefehlt"

Ein Thread beschreibt wie ein Mann Fremd geht. Dort rät man den "Betrüber sofort zu verlassen".

Ich frage mich wo ist da der Standardt. Es war auch nicht mein Ratschlag der Frau Adressen von Anwälten zu geben. Ich sagte das fehlt in den Beiträgen noch. Natürlich ist Betrug was er ist. Allerdings ist grundsätzlich nie jemand alleine dafür verantwortlich, es sei denn er ist Krank. Und jetzt bitte keine Sprüche über Männertriebe.

Die Feministin, wie ich mich ausdrücke, hat ein ganz bestimmtes Bild eines Mannes. Das sieht nicht gerade rosig aus. Auch wenn sie durch Erfahrungen dazu gemacht wurde heist das nicht, dass eine keine Kehrseite der Medalie gibt. Eine betroffene Frau muß nicht zwangsläufig nur schwarz/weiß sehen. Man kann der Situation entsprechend ruhig mal hinterfragen. Das tut nicht weh und das Bild wird evtl. etwas objektiver.

Herzliche Grüsse

Raoul

Die Feministin
Entschuldige, aber ich amüsiere mich gerade köstlich über Deinen Beitrag. Vielleicht solltest Du Dich erst noch durch ein paar Emma-Exemplare lesen, bevor Du in einem FRAUENforum Deine Weisheiten zum besten gibst.

Ich fasse mal zusammen:
"DIE" Feministin - wie Du Dich auszudrücken beliebst - ist eine Frau mit einem ganz bestimmten Männerbild (und natürlich ist das ein schlechtes!!!). Das hat sie durch ihre bösen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht erworben. Sie hat ein schwarz-weiß Denken und eine subjektive Sichtweise. Ach ja, und sie zeichnet sich dadurch aus, daß sie in ihrer Verbitterung nicht in der Lage ist Situationen zu hinterfragen!

Gott sei Dank können wir aber noch hoffen, denn nicht jede Frau, die von einem Mann enttäuscht wurde, wird zwangsläufig zu solch einer eingleisig denkenden Sufragette - ich nehme mal an, damit zielst Du auf die klugen unseres Geschlechts.

Ich möchte das hier gar nicht weiter kommentieren, das kann man nun wirklich so stehen lassen, weil es für sich spricht.

Viele Grüße, Zelda

PS.: Ich habe gehört, daß neueste wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, daß es eigentlich keine lesbischen Frauen gibt. Die, die glauben es zu sein haben nur noch nicht den "Richtigen" getroffen...

Gefällt mir

Anzeige
J
jost_11973557
15.05.07 um 14:39

Was ihr verpasst hat
ist das reden miteinander. Klar, es ist ganz selten, das zwei menschen sich in allen lagen besser verstehen und zusammen harmonieren, denn sonst würden solche probleme nie bestehen. Es sollte jedenfalls so sein. Wenn das gleichgewicht der Beziehung stimmt und man auf der selben wellenlänge liegt, dann findet meistens schon gespräch. Ihr hättet da zusammen reden müssen. Zum beispiel hättest du deine Lage, deine Gefühle, deine Situation erklären. Wir Frauen wissen, was wir alles durchmachen müssen wenn wir Kind bekommen. Nicht nur die Gefühle, das Leben, sondern auch die Hormone ändern sich. Dann sollte der Mann Rücksicht auf sein Partner haben, und seine bedürfnisse in dieser Zeit einschränken. Gemeinsam schafft man alle Probleme aus dem weg. Das er sich aber entschieden hat, sein Sex von anderen zu holen, das ist etwas tragisch. Su solltest diesen Gespräch aufholen. Nimm ihn bei Hans und kläre das ganz in ruhe. Sonst wirst du dich innerlich auffressen und unzufridenheit beginnt. Dann folgen andere große probleme.

Gefällt mir

A
alya_12708452
15.05.07 um 17:13
In Antwort auf pista_12697648

Erwachsen sein
Warum denn gleich so in die Luft gehen. Die Kernaussage ist nicht das die Frau die "Beine breit" machen soll. Was ich sage ist das solche Dinge ausgesprochen werden müssen. Sie einfach inne zu halten ist bestimmt keine Lösung. Auch es so derb aggressiv zu sehen wie Du ist bestimmt nicht viel erwachsener. Nicht jeder Mensch ist gleich und vor allem haben da durchaus "Männer" ein Verständnisproblem. Sachlichkeit ist auch ein Weg zum erwachsen werden. Somit "dito".

Herzliche Grüsse

Raoul

Oh jetzt habe ich dich verstanden
"männer" wie du sie kennst sind nicht aufgeklärt und müssen natürlich sachlich darüber informiert werden wie eine schwangerhaft und geburt verläuft. natürlich wäre es zuviel verlangt, von einem "mann" der kinder zeugt, zu erwarten, dass er mal ein buch darüber liest oder gar dem frauenarzt mal zuhört. aber vermutlich ist der mann dieser frau tatsächlich informiert worden, so dass er sich rechtzeitg um "ersatz" bemühen konnte.

sicherlich auch eine frage der kommunikation, unter "erwachsenen" hätte der mann diesen umstand mal erwähnen können, findest du nicht?

Gefällt mir

Anzeige
I
ivonne_11910411
15.05.07 um 21:39

Hallo??
nicht nur die frau bekommt das kind, sondern der mann auch.

ich habe das bei meinem mann so erlebt. er war aufgeregter als ich. ich musste auch wochelang im krankenhaus liegen, aber er freute sich und sorgte sich um seinen sohn. da war die liebe zu seinem ungeborenem kind so stark, daß er nicht mal fremdgehen konnte, wenn er sogar wollte.

wenn ein mann in dieser zeit fremd geht, dann ist etwas gewaltig schiefgegangen. entweder ist es nicht sein wunschkind oder er hat einen angeborenen knall.

mein mann hatte vor und nach der geburt vieles andere im sinn, als sex. mensch leute, was sind es für männer, die auf ihre tierische instikte bestehen? gibt es wirklich so viel davon? habe ich mit meinem mann, über den ich mich dauernd aufrege, wirklich glück gehabt?

Gefällt mir

P
pista_12697648
15.05.07 um 21:53
In Antwort auf alya_12708452

Oh jetzt habe ich dich verstanden
"männer" wie du sie kennst sind nicht aufgeklärt und müssen natürlich sachlich darüber informiert werden wie eine schwangerhaft und geburt verläuft. natürlich wäre es zuviel verlangt, von einem "mann" der kinder zeugt, zu erwarten, dass er mal ein buch darüber liest oder gar dem frauenarzt mal zuhört. aber vermutlich ist der mann dieser frau tatsächlich informiert worden, so dass er sich rechtzeitg um "ersatz" bemühen konnte.

sicherlich auch eine frage der kommunikation, unter "erwachsenen" hätte der mann diesen umstand mal erwähnen können, findest du nicht?

Aufklärung!
Von vorne. Die beiden hatten das nun schon mehrere "Monate". Nun, ich bin auch verheiratet, habe einen kleinen Sohn. Auch während der Schwangerschaft ist Sex durchaus möglich. Wie schon erwähnt wurde gibt es Ruheperioden vor der Geburt und nach der Geburt.

Ich hatte mit meiner Frau Sex. Auch während der Schwangerschaft. Ich kann Dich beruhigen. Beide sind wohlauf. Du interpretierst, genau wie ich, eine unterschiedliche Situation in die Lage. Beide wissen wir nicht, wie lange diese Periode dauert. Es ist natürlich keine Entschuldigung für das was "vermutlich" passiert ist.

Allerdings habe ich noch eine Erfahrung hier gemacht die ich Dir gerne mitteile. Es hat nicht den geringsten Nährwert mit Menschein wie Dir zu diskutieren. Die darfst Deine Welt weiterhin Schwarz/Weiß sehen.

Es war mir absolut egal was er dachte oder gefühlt hat. Hier hat sich eine Frau bemüht etwas Unterstüzung zu bekommen. Allerdings kann man das Forum von vorne bis hinten durchlesen. Es kommt hier immer darauf an ob ein Mann oder eine Frau betrogen wurde. Es ist immer der einfachste Weg einfach das abzulegen was nicht mehr in die eigene Welt passt wie eine schlechte Angewohnheit.

Eure Erfahrungen in allen Ehren, aber Erfahrungen passen nicht immer in die selbe Schablone. Manche müssen hier echt die schlimmsten Männer kennen gelernt haben.

Echt Schade.

Herzliche Grüsse

Raoul

Gefällt mir

Anzeige
C
csilla_12629290
15.05.07 um 22:08

Ein Baby...
...bringt immer einschneidende Veränderungen mit sich. Und ich denke, dass die wenigsten Menschen geborene Eltern sind.

Ich könnte mir vorstellen, dass dein Mann einen Weg gesucht hat, um mit seinen Ängsten oder auch Unsicherheiten als du im Krankenhaus warst und es dir nicht gut ging, umzugehen. Sicherlich nicht die intelligenteste Lösung, Unterstützung bei einer anderen Frau zu suchen - aber ich fürchte, dass man in so einer Situation sowieso nicht allzu sehr auf seinen Kopf hört.

Und dann ist da noch euer kleiner Sohn, der jetzt auch viel Raum in eurem Leben fordert. Aus der Zweierbeziehung wurde eine Dreierbeziehung. Bist du vielleicht auch unsicher (gewesen) und hattest (hast) Angst nicht mehr attraktiv genug für deinen Mann zu sein?

Ich verstehe deine Eifersucht. Aber sei dir bewusst, dass diese aus deiner Unsicherheit und deinen Ängsten resultiert, aber nicht viel mit Liebe und Vertrauen zu tun hat. Und Liebe und Vertrauen sind das Wichtigste in einer Beziehung, das solltest du nicht vergessen.

Vielleicht hilft es dir, wenn du dich in deinem Leben neu positionierst. Die Mutterschaft hat aus dir keinen anderen Menschen gemacht, sie hat dein Leben "nur" verändert und erweitert.

Gefällt mir

D
danica_11984927
18.05.07 um 12:33

Macht ne Paartherapie
Das hilf echt gut!
Und dein Mann kann dann auch mal über seine gefühle sprechen!
Ich kenne viele ähnliche Geschichten!
Trennt Euch nicht!
Ich habe Ähnliches erlebt!
Möglicherweise hat er noch Kontakt!

Dann ist er ein charakterloser Arsch
Aber es bessert sich sicher alles wieder!
in Meiner Nachbarschaft gibts schon alleine 2 solche Geschichten!
Macht ne Paartherapie, um das vertrauen wieder aufzubauen! Das hilft !

Luisa

Gefällt mir

Anzeige