Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bereut er die Verlobung?

Bereut er die Verlobung?

26. November 2018 um 18:55

Hi ihr Lieben!

Bin seit circa 2 Monaten verlobt. Davor war ich 1 1/2 Jahre mit ihn zusammen. Wie durften uns wegen der Tradition erst seit der Verlobung küssen und den rest.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir endlich alles dürfen und wir haben für die Verlobung und Ehe Ringe ausgesucht.

Seit 3 Wochen trägt er den Ring nicht mehr. Er sagt er hat ihn nur kurz abgelegt. Jetzt findet er ihn nicht mehr und gibt sich kaum Mühe. Mich verwirrt das.

Auch mag er nicht oft mit mir schlafen. Küssen mag er mich nie wirklich richtig. Die Nähe zu ihn fühlt sich komisch an weil er es nicht richtig zulässt. Ich fühl mich neben ihn total einsam. Habe auch oft das Gespräch gesucht.

Ich Zweifel irgendwie an alles und glaube er bereut es mit der Verlobung. Er sagt er liebt mich und bereut es nicht, aber ich spüre davon nichts.

Er kann nicht abschalten und stürzt sich immer in Dinge die zu erledigen sind statt mit mir romantisch zu sein.

Ich war so aufgeregt nachdem wir endlich alles dürfen und irgenwie braucht er das nicht so. Ich finde das voll komisch weil er doch auch gewartet hat. Da müsste die Vorfreude doch auch groß sein und man will das voll ausnutzen wenn man sich endlich körperlich nahe sein kann?

Ich glaube mit mir stimmt langsam was nicht, Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe.

Ich bin seit dem dauernd gekränkt worden und er macht mir Vorwürfe.

Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen.

Ich habe mein Vertrauen zu dieser Bindung komplett verloren und jetzt noch das mit dem Ring. Ich hab meinen mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat ihn erklärt das es mir schwer fällt ihn zu tragen weil er auf seinen Einfach nicht acht gibt und ständig "verliert". Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte, muss er mich enttäuschen. Ihn ist es egal.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich fühl mich nicht wie frisch verlobt und geschätzt. Er berührt und küsst mich nicht wie jemand der gewartet hat. Ihn langweilt das scheinbar alles obwohl wir so lange gewartet haben bis wir endlich körperliche nähe haben durften.

Ich hab mir das alles in der Anfangszeit aufregender und frisch verliebt vorgestellt. So nach dem motto: endlich dürfen wir zusammen sein, wir müssen so viel aufholen.

Wirklich, was stimmt mit mir nicht? Mach ich was falsch?

Mehr lesen

26. November 2018 um 18:58
In Antwort auf nanu25

Hi ihr Lieben! 

Bin seit circa 2 Monaten verlobt. Davor war ich 1 1/2 Jahre mit ihn zusammen. Wie durften uns wegen der Tradition erst seit der Verlobung küssen und den rest.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir endlich alles dürfen und wir haben für die Verlobung und Ehe Ringe ausgesucht. 

Seit 3 Wochen trägt er den Ring nicht mehr. Er sagt er hat ihn nur kurz abgelegt. Jetzt findet er ihn nicht mehr und gibt sich kaum Mühe. Mich verwirrt das. 

Auch mag er nicht oft mit mir schlafen. Küssen mag er mich nie wirklich richtig. Die Nähe zu ihn fühlt sich komisch an weil er es  nicht richtig zulässt. Ich fühl mich neben ihn total einsam. Habe auch oft das Gespräch gesucht. 

Ich Zweifel irgendwie an alles und glaube er bereut es mit der Verlobung. Er sagt er liebt mich und bereut es nicht, aber ich spüre davon nichts. 

Er kann nicht abschalten und stürzt sich immer in Dinge die zu erledigen sind statt mit mir romantisch zu sein. 

Ich war so aufgeregt nachdem wir endlich alles dürfen und irgenwie braucht er das nicht so. Ich finde das voll komisch weil er doch auch gewartet hat. Da müsste die Vorfreude doch auch groß sein und man will das voll ausnutzen wenn man sich endlich körperlich nahe sein kann? 

Ich glaube mit mir stimmt langsam was nicht, Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe. 

Ich bin seit dem dauernd gekränkt worden und er macht mir Vorwürfe. 

Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen. 

Ich habe mein Vertrauen zu dieser Bindung komplett verloren und jetzt noch das mit dem Ring. Ich hab meinen mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat ihn erklärt das es mir schwer fällt ihn zu tragen weil er auf seinen Einfach nicht acht gibt und ständig "verliert". Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte, muss er mich enttäuschen. Ihn ist es egal.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich fühl mich nicht wie frisch verlobt und geschätzt. Er berührt und küsst mich nicht wie jemand der gewartet hat. Ihn langweilt das scheinbar alles obwohl wir so lange gewartet haben bis wir endlich körperliche nähe haben durften.

Ich hab mir das alles in der Anfangszeit aufregender und frisch verliebt vorgestellt. So nach dem motto: endlich dürfen wir zusammen sein, wir müssen so viel aufholen.

Wirklich, was stimmt mit mir nicht? Mach ich was falsch?

Such den Fehler bei dir - er sucht sich inzwischen eine andere !

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 20:19
In Antwort auf nanu25

Hi ihr Lieben! 

Bin seit circa 2 Monaten verlobt. Davor war ich 1 1/2 Jahre mit ihn zusammen. Wie durften uns wegen der Tradition erst seit der Verlobung küssen und den rest.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir endlich alles dürfen und wir haben für die Verlobung und Ehe Ringe ausgesucht. 

Seit 3 Wochen trägt er den Ring nicht mehr. Er sagt er hat ihn nur kurz abgelegt. Jetzt findet er ihn nicht mehr und gibt sich kaum Mühe. Mich verwirrt das. 

Auch mag er nicht oft mit mir schlafen. Küssen mag er mich nie wirklich richtig. Die Nähe zu ihn fühlt sich komisch an weil er es  nicht richtig zulässt. Ich fühl mich neben ihn total einsam. Habe auch oft das Gespräch gesucht. 

Ich Zweifel irgendwie an alles und glaube er bereut es mit der Verlobung. Er sagt er liebt mich und bereut es nicht, aber ich spüre davon nichts. 

Er kann nicht abschalten und stürzt sich immer in Dinge die zu erledigen sind statt mit mir romantisch zu sein. 

Ich war so aufgeregt nachdem wir endlich alles dürfen und irgenwie braucht er das nicht so. Ich finde das voll komisch weil er doch auch gewartet hat. Da müsste die Vorfreude doch auch groß sein und man will das voll ausnutzen wenn man sich endlich körperlich nahe sein kann? 

Ich glaube mit mir stimmt langsam was nicht, Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe. 

Ich bin seit dem dauernd gekränkt worden und er macht mir Vorwürfe. 

Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen. 

Ich habe mein Vertrauen zu dieser Bindung komplett verloren und jetzt noch das mit dem Ring. Ich hab meinen mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat ihn erklärt das es mir schwer fällt ihn zu tragen weil er auf seinen Einfach nicht acht gibt und ständig "verliert". Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte, muss er mich enttäuschen. Ihn ist es egal.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich fühl mich nicht wie frisch verlobt und geschätzt. Er berührt und küsst mich nicht wie jemand der gewartet hat. Ihn langweilt das scheinbar alles obwohl wir so lange gewartet haben bis wir endlich körperliche nähe haben durften.

Ich hab mir das alles in der Anfangszeit aufregender und frisch verliebt vorgestellt. So nach dem motto: endlich dürfen wir zusammen sein, wir müssen so viel aufholen.

Wirklich, was stimmt mit mir nicht? Mach ich was falsch?

Ja er bereut es. Ihr solltet endlich Leben, wie man es in Europa und im Jahr 2018 tut. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 21:29

Doch irgenwie schon, weil ich unglücklich bin. Ich wollte Geduld haben und abwarten ob es besser wird, da es vielleicht nur eine Phase von ihm sein könnte, weil er eine sehr schwere Zeit hinter sich hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 22:17
In Antwort auf nanu25

Hi ihr Lieben! 

Bin seit circa 2 Monaten verlobt. Davor war ich 1 1/2 Jahre mit ihn zusammen. Wie durften uns wegen der Tradition erst seit der Verlobung küssen und den rest.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir endlich alles dürfen und wir haben für die Verlobung und Ehe Ringe ausgesucht. 

Seit 3 Wochen trägt er den Ring nicht mehr. Er sagt er hat ihn nur kurz abgelegt. Jetzt findet er ihn nicht mehr und gibt sich kaum Mühe. Mich verwirrt das. 

Auch mag er nicht oft mit mir schlafen. Küssen mag er mich nie wirklich richtig. Die Nähe zu ihn fühlt sich komisch an weil er es  nicht richtig zulässt. Ich fühl mich neben ihn total einsam. Habe auch oft das Gespräch gesucht. 

Ich Zweifel irgendwie an alles und glaube er bereut es mit der Verlobung. Er sagt er liebt mich und bereut es nicht, aber ich spüre davon nichts. 

Er kann nicht abschalten und stürzt sich immer in Dinge die zu erledigen sind statt mit mir romantisch zu sein. 

Ich war so aufgeregt nachdem wir endlich alles dürfen und irgenwie braucht er das nicht so. Ich finde das voll komisch weil er doch auch gewartet hat. Da müsste die Vorfreude doch auch groß sein und man will das voll ausnutzen wenn man sich endlich körperlich nahe sein kann? 

Ich glaube mit mir stimmt langsam was nicht, Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe. 

Ich bin seit dem dauernd gekränkt worden und er macht mir Vorwürfe. 

Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen. 

Ich habe mein Vertrauen zu dieser Bindung komplett verloren und jetzt noch das mit dem Ring. Ich hab meinen mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat ihn erklärt das es mir schwer fällt ihn zu tragen weil er auf seinen Einfach nicht acht gibt und ständig "verliert". Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte, muss er mich enttäuschen. Ihn ist es egal.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich fühl mich nicht wie frisch verlobt und geschätzt. Er berührt und küsst mich nicht wie jemand der gewartet hat. Ihn langweilt das scheinbar alles obwohl wir so lange gewartet haben bis wir endlich körperliche nähe haben durften.

Ich hab mir das alles in der Anfangszeit aufregender und frisch verliebt vorgestellt. So nach dem motto: endlich dürfen wir zusammen sein, wir müssen so viel aufholen.

Wirklich, was stimmt mit mir nicht? Mach ich was falsch?

Naja ich stelle mir das ehrlich gesagt schwierig vor, in der Verliebtheitsphase auf alles verzichten zu müssen. Nach 1,5-2 Jahren ist bei den meisten ja schon die Luft raus.
Wundert mich irgendwie gar nicht, dass es bei euch so läuft zurzeit. 
Ich denke auch, dass das Feuer in ihm erloschen ist und er sich anderweitig auf die Suche macht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 0:13

Ich muss auch hinzufügen, dass er momentan viel Stress auf der Arbeit hat und ständig müde ist. Steiger ich mich da vielleicht auch zu sehr in was rein? Wiederrum betont er aber auch oft wenn ich das Gespräch suche, mir sei es eben wichtiger als ihm mit der Nähe oder mit dem Ring oder mit einer schönen kleinen Verlobungsfeier, usw. Das kränkt halt irgenwie wenn er Sowas sagt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 8:09
In Antwort auf nanu25

Hi ihr Lieben! 

Bin seit circa 2 Monaten verlobt. Davor war ich 1 1/2 Jahre mit ihn zusammen. Wie durften uns wegen der Tradition erst seit der Verlobung küssen und den rest.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir endlich alles dürfen und wir haben für die Verlobung und Ehe Ringe ausgesucht. 

Seit 3 Wochen trägt er den Ring nicht mehr. Er sagt er hat ihn nur kurz abgelegt. Jetzt findet er ihn nicht mehr und gibt sich kaum Mühe. Mich verwirrt das. 

Auch mag er nicht oft mit mir schlafen. Küssen mag er mich nie wirklich richtig. Die Nähe zu ihn fühlt sich komisch an weil er es  nicht richtig zulässt. Ich fühl mich neben ihn total einsam. Habe auch oft das Gespräch gesucht. 

Ich Zweifel irgendwie an alles und glaube er bereut es mit der Verlobung. Er sagt er liebt mich und bereut es nicht, aber ich spüre davon nichts. 

Er kann nicht abschalten und stürzt sich immer in Dinge die zu erledigen sind statt mit mir romantisch zu sein. 

Ich war so aufgeregt nachdem wir endlich alles dürfen und irgenwie braucht er das nicht so. Ich finde das voll komisch weil er doch auch gewartet hat. Da müsste die Vorfreude doch auch groß sein und man will das voll ausnutzen wenn man sich endlich körperlich nahe sein kann? 

Ich glaube mit mir stimmt langsam was nicht, Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe. 

Ich bin seit dem dauernd gekränkt worden und er macht mir Vorwürfe. 

Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen. 

Ich habe mein Vertrauen zu dieser Bindung komplett verloren und jetzt noch das mit dem Ring. Ich hab meinen mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat ihn erklärt das es mir schwer fällt ihn zu tragen weil er auf seinen Einfach nicht acht gibt und ständig "verliert". Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte, muss er mich enttäuschen. Ihn ist es egal.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich fühl mich nicht wie frisch verlobt und geschätzt. Er berührt und küsst mich nicht wie jemand der gewartet hat. Ihn langweilt das scheinbar alles obwohl wir so lange gewartet haben bis wir endlich körperliche nähe haben durften.

Ich hab mir das alles in der Anfangszeit aufregender und frisch verliebt vorgestellt. So nach dem motto: endlich dürfen wir zusammen sein, wir müssen so viel aufholen.

Wirklich, was stimmt mit mir nicht? Mach ich was falsch?

Wieso durftet ihr euch erst nach der Verlobung kuessen aber vor der Ehe Sex haben? Welche abstruse Religion soll das wieder sein?

Nachdem es ja jetzt endlich nach 1,5 Jahren (!) zu koerperlicher Aktivitaet kam wird er gemerkt haben das du entweder nicht kuessen kannst oder es im Bett nicht bringst.

Deshalb: Kaufe nie die Katze im Sack!

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 8:27
In Antwort auf nanu25

Hi ihr Lieben! 

Bin seit circa 2 Monaten verlobt. Davor war ich 1 1/2 Jahre mit ihn zusammen. Wie durften uns wegen der Tradition erst seit der Verlobung küssen und den rest.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir endlich alles dürfen und wir haben für die Verlobung und Ehe Ringe ausgesucht. 

Seit 3 Wochen trägt er den Ring nicht mehr. Er sagt er hat ihn nur kurz abgelegt. Jetzt findet er ihn nicht mehr und gibt sich kaum Mühe. Mich verwirrt das. 

Auch mag er nicht oft mit mir schlafen. Küssen mag er mich nie wirklich richtig. Die Nähe zu ihn fühlt sich komisch an weil er es  nicht richtig zulässt. Ich fühl mich neben ihn total einsam. Habe auch oft das Gespräch gesucht. 

Ich Zweifel irgendwie an alles und glaube er bereut es mit der Verlobung. Er sagt er liebt mich und bereut es nicht, aber ich spüre davon nichts. 

Er kann nicht abschalten und stürzt sich immer in Dinge die zu erledigen sind statt mit mir romantisch zu sein. 

Ich war so aufgeregt nachdem wir endlich alles dürfen und irgenwie braucht er das nicht so. Ich finde das voll komisch weil er doch auch gewartet hat. Da müsste die Vorfreude doch auch groß sein und man will das voll ausnutzen wenn man sich endlich körperlich nahe sein kann? 

Ich glaube mit mir stimmt langsam was nicht, Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe. 

Ich bin seit dem dauernd gekränkt worden und er macht mir Vorwürfe. 

Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen. 

Ich habe mein Vertrauen zu dieser Bindung komplett verloren und jetzt noch das mit dem Ring. Ich hab meinen mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat ihn erklärt das es mir schwer fällt ihn zu tragen weil er auf seinen Einfach nicht acht gibt und ständig "verliert". Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte, muss er mich enttäuschen. Ihn ist es egal.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich fühl mich nicht wie frisch verlobt und geschätzt. Er berührt und küsst mich nicht wie jemand der gewartet hat. Ihn langweilt das scheinbar alles obwohl wir so lange gewartet haben bis wir endlich körperliche nähe haben durften.

Ich hab mir das alles in der Anfangszeit aufregender und frisch verliebt vorgestellt. So nach dem motto: endlich dürfen wir zusammen sein, wir müssen so viel aufholen.

Wirklich, was stimmt mit mir nicht? Mach ich was falsch?

jetzt aber echt: wir schreiben bald das Jahr 2019 und ihr lebt wie vor hunderten von Jahren!

da sieht man, was ‚Religion‘ bewirken kann 🥴

ihr wart so lange zusammen, endlich ‚verlobt‘ und damit den offiziellen Freibrief für den seit lange herbeigesehnten Sex zu haben... und dann können die hohen Erwartungen nicht erfüllt werden. 

Verlobung lösen, egal was das Umfeld sagt!
so willst du nicht dein Leben verbringen müssen.

der Mensch ist nicht stressbedingt so geworden. Der hatte nun was er wollte, du bist ihm ‚sicher‘, nun uninteressant, und da draussen gibts noch viele andere Frauen.

 Ich würde dir raten deine Sachen zu packen und das Weite zu suchen.
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 9:21
In Antwort auf nanu25

Ich muss auch hinzufügen, dass er momentan viel Stress auf der Arbeit hat und ständig müde ist. Steiger ich mich da vielleicht auch zu sehr in was rein? Wiederrum betont er aber auch oft wenn ich das Gespräch suche, mir sei es eben wichtiger als ihm mit der Nähe oder mit dem Ring oder mit einer schönen kleinen Verlobungsfeier, usw. Das kränkt halt irgenwie wenn er Sowas sagt. 

...und jetzt versuchst du, dir das schön zu reden bzw. sein Verhalten zu entschuldigen...

Ich denke aber auch das er bereits auf der Suche nach was Neuem ist und sich innerlich schon von dir getrennt hat....So verhält sich kein Mensch der glücklich in einer Beziehung lebt und seit kurzem auch körperlich "ran" darf....
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 9:32

Mich würde es ja interessieren welcher Religion man hier zugehört?
Es hört sich stark nach Islamischer Ehe und nicht nach einer Verlobung an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 9:53
In Antwort auf nanu25

Ich muss auch hinzufügen, dass er momentan viel Stress auf der Arbeit hat und ständig müde ist. Steiger ich mich da vielleicht auch zu sehr in was rein? Wiederrum betont er aber auch oft wenn ich das Gespräch suche, mir sei es eben wichtiger als ihm mit der Nähe oder mit dem Ring oder mit einer schönen kleinen Verlobungsfeier, usw. Das kränkt halt irgenwie wenn er Sowas sagt. 

Verlobungsfeier?
Für was soll das gut sein?
Ihr habt doch jetzt schon genug Streit.
Er wird seine Afrikanische Geliebte versuchen hierher zu bringen, deshalb hat er an dir eben mal kein Interesse mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 10:12

Ich denke die mitteleuropäischen Frauen sind derart verblendet, dass sie sich so was antun . Ich frage mich immer was in deren Erziehung falsch gelaufen ist - dass sie sich so was in die Kiste legen .

Ich habe meinen beiden Kindern aufgetragen, dass ich mit derartigen Religionszugehörigkeiten in Bezug auf Verlobung und Ehe nichts zu tun haben möchte und das zu verhindern weiß . Freundschaften sind mir egal .

Meine Tochter hat lachend zu mir gesagt, glaubst du ernsthaft ich lasse mir Dinge verbieten - die ist 12 Jahre und hat es kapiert - weil sie in der Schule damit konfrontiert wird und ihr durch andere Mitschüler anderen Glaubens JETZT schon suggeriert wird, dass sie als Frau keinen Wert hat . Und ensprechend energisch verfährt sie mit diesen Mitschülern .

Freiheit ist ein Gut - das wir durch jahrzehntelange Kämpfe als Frauen erworben haben und Frauen sind dafür auf die Straße gegangen und dann kommen diese verweichlichten, gelangweilten Frauen auf die Idee sich so einen anzulachen . Ehrlich - bei der Aussage - ohne Begleitung von Aufpassern - ich werfe mich in die Ecke .

Dieses Privileg - derartige Freiheiten zu genießen - zu verwerfen für einen Mann ist mir in Hinblick auf die Geschichte und Länder die stehen geblieben sind - ein absolutes Rätsel . Ein Mann und eine Frau sind gleich viel wert .


 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 10:13

Das gibt es nicht mal bei uns. Ich tippe auf Roma oder Sinti.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 10:33

Nicht das ich wüsste und ich habe mein halbes Leben in der Türkei verbracht. Das wäre dort undenkbar. Sex vor der Ehe ist nicht 'erlaubt. Dennoch tun es viele viele Paare, ganz normal aber nicht so mit der Zustimmung der Eltern wie sie es beschreibt. Das passt absolut nicht in die orientalische Kultur. 

was anderes kann ich nicht behaupten 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 10:58

Ja so kenne  ich es leider auch. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 11:00
In Antwort auf nanu25

Hi ihr Lieben! 

Bin seit circa 2 Monaten verlobt. Davor war ich 1 1/2 Jahre mit ihn zusammen. Wie durften uns wegen der Tradition erst seit der Verlobung küssen und den rest.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir endlich alles dürfen und wir haben für die Verlobung und Ehe Ringe ausgesucht. 

Seit 3 Wochen trägt er den Ring nicht mehr. Er sagt er hat ihn nur kurz abgelegt. Jetzt findet er ihn nicht mehr und gibt sich kaum Mühe. Mich verwirrt das. 

Auch mag er nicht oft mit mir schlafen. Küssen mag er mich nie wirklich richtig. Die Nähe zu ihn fühlt sich komisch an weil er es  nicht richtig zulässt. Ich fühl mich neben ihn total einsam. Habe auch oft das Gespräch gesucht. 

Ich Zweifel irgendwie an alles und glaube er bereut es mit der Verlobung. Er sagt er liebt mich und bereut es nicht, aber ich spüre davon nichts. 

Er kann nicht abschalten und stürzt sich immer in Dinge die zu erledigen sind statt mit mir romantisch zu sein. 

Ich war so aufgeregt nachdem wir endlich alles dürfen und irgenwie braucht er das nicht so. Ich finde das voll komisch weil er doch auch gewartet hat. Da müsste die Vorfreude doch auch groß sein und man will das voll ausnutzen wenn man sich endlich körperlich nahe sein kann? 

Ich glaube mit mir stimmt langsam was nicht, Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe. 

Ich bin seit dem dauernd gekränkt worden und er macht mir Vorwürfe. 

Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen. 

Ich habe mein Vertrauen zu dieser Bindung komplett verloren und jetzt noch das mit dem Ring. Ich hab meinen mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat ihn erklärt das es mir schwer fällt ihn zu tragen weil er auf seinen Einfach nicht acht gibt und ständig "verliert". Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte, muss er mich enttäuschen. Ihn ist es egal.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich fühl mich nicht wie frisch verlobt und geschätzt. Er berührt und küsst mich nicht wie jemand der gewartet hat. Ihn langweilt das scheinbar alles obwohl wir so lange gewartet haben bis wir endlich körperliche nähe haben durften.

Ich hab mir das alles in der Anfangszeit aufregender und frisch verliebt vorgestellt. So nach dem motto: endlich dürfen wir zusammen sein, wir müssen so viel aufholen.

Wirklich, was stimmt mit mir nicht? Mach ich was falsch?

"und irgenwie braucht er das nicht so."

Ich lese: Du willst den Sex voll ausnutzen. Wofür?
Glaubst du, dass er sich so an sie bindet. Fehlanzeige. Das tun höchstens Frauen wie du. Weil es dir gelegentlich so vermittelt wird.

"Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe"

Weil Liebe etwas Gegenseitiges ist.
Frag mal deinen Deutschlehrer: Der Dativ, Herr Lehrer, sitzt bis heute nicht. Wofür haben Sie denn Ihr Geld kassiert?

"Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen."

Hm ...
Der Cousin als Kuppler, weil der es selber nicht kann. Für wie blöd hält er dich? (Musst du nicht beantworten.)
Lüge ist also auch schon im Spiel. So einen wolltest du? Hast nie etwas davon gemerkt? 

"mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat"

Die alte Leier des Kontrollfreaks. Er selber muss nicht treu sein, aber bei seiner Lebens-abschnitts-gefährtin (nicht für immer, sonst wäre sein Verhalten ein zugewandteres, mehr Bemühen usw.), da setzt er Treue wie selbstverständlich voraus. Ohne dieser Treue überhaupt Nahrung zu geben. Gibt es jetzt eine Pflicht für dich? Die kannst du vergessen, wenn er denkt, einmal Sex, und schon hat sie ewig bei mir zu bleiben. Solange seine Fortpflanzungsimitationen nicht zu einer Schwangerschaft geführt haben, kannst du jederzeit noch einen passenderen Partner wählen. Mit Kind wird es dann schwieriger.
Der Ring ist ein Symbol. Wenn sonst alles stimmt, stört es nicht, wenn er verloren geht oder nicht mehr zum zarten Fingerchen der Vergangenheit passt. Aber gleich am Anfang kann es, wie du das m.E. auch empfindest, eine Wertung sein: Das ist ihm nicht so wichtig. Weiber, und auch dieses: Ferner liefen ...

"Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte,"

Wolltest du? Das glaube ich weniger, vielmehr, dass er darüber nachdenkt. Auf die Idee kommt er aber nicht. Ich finde es bemerkenswert, dass er das von dir denkt: Das ist also die Böse, die mir immer wehtun will.
Einer, der gar nichts merkt und sich entsprechend unlogisch verhält. Vorsicht, in Zukunft kann er seine Logik auch noch anders ausdrücken.

"Mach ich was falsch?"

Ja, du auch, soweit ich mich aus der Ferne nach deinem Text als kompetent genug betrachten darf.
Der Glaube, Sex sei das Beste, was euch beide verbinden kann, täuscht dich. Mittlerweile ist das Angebot so groß geworden, dass es auch bei deinem Verlobten als nichts Besonderes mehr gilt, obwohl er selber noch nicht so viele Erfahrungen hat. Trotz Verlobung steht bei ihm im Hinterkopf ein "Ich bin der, der wählen kann unter all den Anbieterinnen." Ihr verwechselt Sex mit Intimität. Denn erst jetzt lernst du ihn kennen: abweisend, selbstbezogen, rücksichtslos, sogar verlogen.
Nimm das ganz kritisch zur Kenntnis. Er belügt die, mit der er Kinder haben will. Oder wollte. Dich, die ihm am nächsten dabei stehen würde. Soll das eine glückliche Familie werden? Du bist nicht dafür zuständig, ihn zu erziehen.

Du wirst jetzt vermutlich denken: Ach, meine heilige Jungfernschaft und so. So werden und sind die Zustände eben in Ländern, in denen Männer Vorschriften für sich selbst auf Frauen umleiten.
Das musst du nicht mitmachen. Ich halte es für sinnvoll, wenn du mit denen, die dir die Erlaubnis erteilt haben, mit deinem Verlobten zu schlafen, ein offenes Wort darüber sprichst, wie du selbst dir einen treuen Ehemann und Familienvater vorstellst. Und sie glatt fragst, ob sie das denn nicht auch für dich wollen.

Gib acht, dass du dich nicht auf Knebelverträge einlässt, in denen nur das steht: Dem einen die Rechte, der anderen die Pflichten.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 11:04
In Antwort auf anne234

"und irgenwie braucht er das nicht so."

Ich lese: Du willst den Sex voll ausnutzen. Wofür?
Glaubst du, dass er sich so an sie bindet. Fehlanzeige. Das tun höchstens Frauen wie du. Weil es dir gelegentlich so vermittelt wird.

"Zweifel aber auch an ihn und auch an seiner liebe"

Weil Liebe etwas Gegenseitiges ist.
Frag mal deinen Deutschlehrer: Der Dativ, Herr Lehrer, sitzt bis heute nicht. Wofür haben Sie denn Ihr Geld kassiert?

"Einmal hat er sich wieder auf einer Seite angemeldet um nach Frauen zum heiraten zu suchen. Er sagte es sei für sein Cousin gewesen."

Hm ...
Der Cousin als Kuppler, weil der es selber nicht kann. Für wie blöd hält er dich? (Musst du nicht beantworten.)
Lüge ist also auch schon im Spiel. So einen wolltest du? Hast nie etwas davon gemerkt? 

"mittlerweile auch abgelegt und als er mich darauf angesprochen hat"

Die alte Leier des Kontrollfreaks. Er selber muss nicht treu sein, aber bei seiner Lebens-abschnitts-gefährtin (nicht für immer, sonst wäre sein Verhalten ein zugewandteres, mehr Bemühen usw.), da setzt er Treue wie selbstverständlich voraus. Ohne dieser Treue überhaupt Nahrung zu geben. Gibt es jetzt eine Pflicht für dich? Die kannst du vergessen, wenn er denkt, einmal Sex, und schon hat sie ewig bei mir zu bleiben. Solange seine Fortpflanzungsimitationen nicht zu einer Schwangerschaft geführt haben, kannst du jederzeit noch einen passenderen Partner wählen. Mit Kind wird es dann schwieriger.
Der Ring ist ein Symbol. Wenn sonst alles stimmt, stört es nicht, wenn er verloren geht oder nicht mehr zum zarten Fingerchen der Vergangenheit passt. Aber gleich am Anfang kann es, wie du das m.E. auch empfindest, eine Wertung sein: Das ist ihm nicht so wichtig. Weiber, und auch dieses: Ferner liefen ...

"Er sagt wenn ich ihn damit kränken wollte,"

Wolltest du? Das glaube ich weniger, vielmehr, dass er darüber nachdenkt. Auf die Idee kommt er aber nicht. Ich finde es bemerkenswert, dass er das von dir denkt: Das ist also die Böse, die mir immer wehtun will.
Einer, der gar nichts merkt und sich entsprechend unlogisch verhält. Vorsicht, in Zukunft kann er seine Logik auch noch anders ausdrücken.

"Mach ich was falsch?"

Ja, du auch, soweit ich mich aus der Ferne nach deinem Text als kompetent genug betrachten darf.
Der Glaube, Sex sei das Beste, was euch beide verbinden kann, täuscht dich. Mittlerweile ist das Angebot so groß geworden, dass es auch bei deinem Verlobten als nichts Besonderes mehr gilt, obwohl er selber noch nicht so viele Erfahrungen hat. Trotz Verlobung steht bei ihm im Hinterkopf ein "Ich bin der, der wählen kann unter all den Anbieterinnen." Ihr verwechselt Sex mit Intimität. Denn erst jetzt lernst du ihn kennen: abweisend, selbstbezogen, rücksichtslos, sogar verlogen.
Nimm das ganz kritisch zur Kenntnis. Er belügt die, mit der er Kinder haben will. Oder wollte. Dich, die ihm am nächsten dabei stehen würde. Soll das eine glückliche Familie werden? Du bist nicht dafür zuständig, ihn zu erziehen.

Du wirst jetzt vermutlich denken: Ach, meine heilige Jungfernschaft und so. So werden und sind die Zustände eben in Ländern, in denen Männer Vorschriften für sich selbst auf Frauen umleiten.
Das musst du nicht mitmachen. Ich halte es für sinnvoll, wenn du mit denen, die dir die Erlaubnis erteilt haben, mit deinem Verlobten zu schlafen, ein offenes Wort darüber sprichst, wie du selbst dir einen treuen Ehemann und Familienvater vorstellst. Und sie glatt fragst, ob sie das denn nicht auch für dich wollen.

Gib acht, dass du dich nicht auf Knebelverträge einlässt, in denen nur das steht: Dem einen die Rechte, der anderen die Pflichten.

Aus einem bestimmten Grunde Korrektur.
Glaubst du, dass er sich so an DICH bindet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 12:33

Keine Ahnung. Ich kenne so etwas nicht. Lebe zu einer anderen Zeit. Solltest alle tun mittlerweile. 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 14:08

Ich kenne es so das ich machen kann was ich will weil man mit 18 sein Leben in Deutschland selbst bestimmen darf! Deshalb wundere ich immer wieder wer sich den Baeren mit Sex erst nach der Ehe aufbinden laesst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 15:00
In Antwort auf yokbisey

Mich würde es ja interessieren welcher Religion man hier zugehört?
Es hört sich stark nach Islamischer Ehe und nicht nach einer Verlobung an.

Ja richtig, islamische Ehe. Viele nennen es Verlobung. Wollte es nur verständlicher ausdrücken für Andersgläubige, weil es mir nicht um die Religion mit meinen Anliegen geht sondern eher um sein Verhalten richtig zu deuten. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 15:01
In Antwort auf hannilein.

Verlobungsfeier?
Für was soll das gut sein?
Ihr habt doch jetzt schon genug Streit.
Er wird seine Afrikanische Geliebte versuchen hierher zu bringen, deshalb hat er an dir eben mal kein Interesse mehr.

Er ist hier geboren und deutscher Staatsbürger! Es geht nicht um Papiere und Geliebte aus dem Heimatland holen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 15:05

Wir haben uns vor der "Verlobung" bzw islamischen Heirat ohne Aufsicht getroffen, aber nichts gemacht weil wir es beide so wollten, wegen unseren Glauben. Ja genau so wie du es kennst war es bei uns auch. Sind nach der islamischen Hochzeit zusammengezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 15:09
In Antwort auf anne234

Aus einem bestimmten Grunde Korrektur.
Glaubst du, dass er sich so an DICH bindet?

Nein, Sex alleine bindet nicht. Mir ist das bewusst. Es geht eher um das keine Nähe und Intimität zulassen, selbst wenn es mal zu mehr kommt fühlt es sich nicht nach Nähe an. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 15:55
In Antwort auf nanu25

Ja richtig, islamische Ehe. Viele nennen es Verlobung. Wollte es nur verständlicher ausdrücken für Andersgläubige, weil es mir nicht um die Religion mit meinen Anliegen geht sondern eher um sein Verhalten richtig zu deuten. 

Es tut mir sehr leid für dich aber so wie es wirklich scheint sucht er nach einer neuen Frau. Vielleicht sogar Zweitfrau.

Eine islamische Ehe ist ja leichter zu annulieren als eine amtlich bekannte.

Ich würde an deiner Stelle das Weite suchen.

In meinem Umfeld gibt es zu viele Frauen die den selben Weg gegangen sind wie du.
Es ist wirklich keine schöne Situation für sie gewesen.
Daher kann ich persönlich nur drum raten, rette sich wer kann.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 19:20

Ja, wir haben denselben Glauben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 19:21

Er behauptet er hätte für seinen Cosuin gesucht, aber ich glaube ihn nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 19:39

Wenn du mit diesem Mann schon jetzt nicht über eure Vorstellung von Beziehung reden kannst, das jetzt schon ein Problem darstellt; warum denn heiraten? Glaubst du mit Kindern sei dies einfacher? 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2018 um 14:01

Ganz "nett" ausgedrückt eine belustigte Form von Muslim/Moslem, so gleich wie Musel im anderen Wortgebrauch auch genutzt wird.
Teilweise beleidigend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen