Home / Forum / Liebe & Beziehung / Benötige viel Aufmerksamkeit

Benötige viel Aufmerksamkeit

9. April 2014 um 13:20 Letzte Antwort: 2. Mai 2014 um 10:03

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll.

Bin mit meinem Freund seit 2einhalb Jahren zusammen. Anfangs haben wir eine Wochenendbeziehung geführt, deshalb haben wir auch immer viel schriftlich miteinander kommuniziert. (Mails/SMS) Dies ist auch heute noch so, ich empefinde es auch als schön. Jedoch merke ich, wenn ich mal beruflich sehr eingespannt bin oder er und ich eben nicht so viel von ihm höre, dass ich ihn dann extrem vermisse und abends so viel Zuneigung haben möchte, die ich gar nicht bekommen kann. Gernell brauche ich viel Zuneigung, aber solche Tage verstärken dieses Bedürfnis.

Da mein Freund an Depressionen und Schlafstörungen leidet (immer so Phasen), kann er mir eh nicht soo extrem viel Zuneigung schenken. Ich schaffe es zunächst auch immer durch zu halten, aber nach ein paar Tagen bricht dann auch immer alles zusammen und ich heule mich kaputt, weil ich sooo große Angst habe, dass er mich nicht mehr liebt und sich nicht traut mir das zu sagen...

Es war auch schon früher so, dass ich total auf Wolke 7 war, nur dass es von den Männern eher zum Spass benutzt wurde.
Mein jetziger Freund ist der erste, der mich auch so genommen hat, obwohl ich überalles in ihn verliebt war und ihn jetzt auch noch sehr sehr liebe.

Ist es besser einen "Grund-Abstand" reinzubringen, dass man sich nicht mehr so viel schreibt?

Wie schaffe ich es "normaler" zu werden?

Oft hab ich dann auch das Gefühl, schon alles kaputt gemacht zu haben -.-


Mehr lesen

9. April 2014 um 14:03

Das stimmt
leider habe ich nicht wirklich sooo viele Freunde. Mit einer treffe ich mich auch alle 2-3 Wochen und mit dem Rest bin ich nicht mehr so auf gleicher Wllenlänge, weil sie immer nur feiern wollen und ein einfaches "mal essen gehen" nicht gewünscht ist.

Ich suche mir auch immer was, ich nutz die Zeit abends oft und koche was. Einmal die Woche mach ich Sport, mit "Freunden".

In der Arbeit bin ich jedoch leider ganz und gar nicht ausgelastet, bzw. erfüllt mich nicht so recht... (schon viel zu tun, aber eintönig und langweilig)

Das mit dem Heulen, naja ich setz mich ja auch nicht einfach hin und heul dann mal... Das passiert schon in so Situationen, wenn mich mein Freund blöd anmacht oder andere Situationen (essen für sich alleine macht, seine Wäsche abhängt etc.) Sowas sammelt sich dann dann bei mir oder durch eine schnippische Bemerkung kommt es auch mal plötzlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 14:13

Ja
das mein job nicht der richtige für mich ist, weiß ich. Ich möchte auch endlich wieder mal stolz auf mich sein können, weil ich eine Herausforderung geschafft habe... hier ist es halt tag ein tag aus das selbe...

Es ist ja auch nicht ständig so, eher dann, wenns meinem Freund nicht so gut geht und seine Depressionen über Hand nehmen... Dann fällt es mir immer auf! Vieles stopf ich dann zwar auch in mich rein, aber irgendwann kommts dann raus. Bin dann auch selbst total traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 14:36

Doch ich bin glücklich
in der Beziehung. Mein Freund hat sich auch sehr verändert und lässt lang nicht mehr so viel an mir aus.

Doch, er möchte etwas dagegen unternehmen, aber es dauert halt mit den Terminen.

Tabletten nimmt er schon,aber der Doc. meinte er soll die Dosis einfach erhöhen... aber dann kann er kein Auto mehr fahren.

Ich möchte einfach wissen, wie ich das nicht immer so nah an mich ranlasse...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 14:48

Was mir fehlt
naja, ich bekomm schon einen kuss.. Aber das fühlt sich dann alles so extrem "kalt" an und bekomme dann halt auch nur einen und nicht mehrere wie sonst..

Und ich denke ich muss es irgendwie runterschrauben, dass mir eben ein KUSS am tag reicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 15:08

Nein,
wir zählen keine Küsse ab. Das ist immer nach Bedarf und wenn ich eben in der Arbeit fleißig in Terminen bin und nicht so viel von meinem Freund höre, dann erhöht sich mein Bedarf abends. Und wenns ihm aber eh gerade nicht so gut geht, hat er eh einen noch geringeren Bedarf... (nein sein Bedraf deckt sich sonst schon mit meinem ab)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 15:29

Das glaube ich
mit den Nadelstichen, aber soll ich mich nun "weghexen"?

Ich denke auch, dass er einfach anders umgeht. Naja, er dreht sich dann weg... -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 16:20

Er lässt seine wut nicht mehr so an mir aus
das ist dann vielleicht 1 Satz.

Dadurch das es eben nicht ständig ist und immer mal wieder, muss ich immer wieder neu lernen, damit umzugehen. (Manchmal ist wochenlang nichts)

Und ich weiß, dass es zu seiner Krankheit gehört. Ich schaff es ja auch oft durchzuhalten, aber nach ein paar Wochen kommt dann wieder ein Rückfall.

Habt ihr noch mehr Tips, wie ich das nicht so nah an mich ran lasse?

Muss dann deine Tochter auch mehrere Tage auf dich warten?

Und arbeiten/Sport machen klappt auch noch bei ihm.

Ich glaube wirklich ich habe schon alles kaputt gemacht... denke so oft, dass er ne bessere freundin verdient hat. ich steh ihm doch eh nur im weg rum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 18:10

Habe immer das Gefühl
Dass ich mich bei ihm für mein Verhalten entschuldigen muss.. Gerade wenn hier jetzt auch kommt "dein Freund tut mir leid"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 18:33

Na klar
Aber ihn macht es wütend, wenn ich heule oder traurig bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 21:11

Muss mich wohl einfach dran gewöhnen
Dass ich dann auch mal ein paar Tage so gut wie gar nichts mit ihm rede, nur hallo und tschüss.

Kann ich überhaupt damit rechnen, dass es ihm Iwann wieder gut geht? Mit Therapie? So in 2-3 Jahren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 21:23
In Antwort auf rodolf_12492513

Muss mich wohl einfach dran gewöhnen
Dass ich dann auch mal ein paar Tage so gut wie gar nichts mit ihm rede, nur hallo und tschüss.

Kann ich überhaupt damit rechnen, dass es ihm Iwann wieder gut geht? Mit Therapie? So in 2-3 Jahren?

Ich frage
Denke ich lieber nicht nach auch wenns ihm bestimmt besser gehen würde.. Er behält die Steine lieber im Bauch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. April 2014 um 11:04

Bisher
haben mir das viele gesagt, aber ich habs schon 2einhalb Jahre geschafft und dann den Rest auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. April 2014 um 13:25

Das bedürfnis
unterscheidet sich ja nur, wenns ihm nicht so gut geht. Und ich hab ja gelernt, dass es normal ist bei menschen mit Depressionen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2014 um 18:38

Neu - Hilfe
Heute sitzt er nun z.b. Seit über ner Stunde im Auto vorm Haus und hat mich den ganzen Tag nur angeschwiegen. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll... Ich kann ihn doch nicht so gehen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2014 um 18:55

Ich lasse ihn
Aber mir tut das einfach so leid ich möchte doch einfach nur dass es ihm wieder besser geht. Ich kann ja jetzt auch nicht einen auf Friede Freude machen, wenns ihm so beschissen geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2014 um 19:16

Das Problem
Er hatte einen Therapieplatz, dieser würde kurzfristig abgesagt. Nun muss ich ihn erstmal wieder dazu bekommen, nen neuen zu finden und nen Termin zu vereinbaren . Er hatte bei zig Therapeuten schon angefragt, ohne erfolg! Und er ist zur zeit der Meinung, ihm kann eh niemand helfen, weil das Problem dann ja nicht aus der Welt ist :/ und ich bekomm dann immer zu hören, such dir nen andren...

Ist verdammt schwer Nen Therapeuten zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2014 um 19:42

Ich bin
In der Wohnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2014 um 19:49

Mittlerweile
Ist er weggefahren. Er will einfach nur da sitzen aus dem Fenster gucken und nachdenken.

Ich bin nochmal kurz zu ihm runter, er wollte aber seine ruhe.

Er fühlt sich halt selbst so hilflos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2014 um 20:03
In Antwort auf rodolf_12492513

Das Problem
Er hatte einen Therapieplatz, dieser würde kurzfristig abgesagt. Nun muss ich ihn erstmal wieder dazu bekommen, nen neuen zu finden und nen Termin zu vereinbaren . Er hatte bei zig Therapeuten schon angefragt, ohne erfolg! Und er ist zur zeit der Meinung, ihm kann eh niemand helfen, weil das Problem dann ja nicht aus der Welt ist :/ und ich bekomm dann immer zu hören, such dir nen andren...

Ist verdammt schwer Nen Therapeuten zu finden.

Ich weiß
Einfach nicht mehr was ich noch machen und wie ich ihn motivieren ihm helfen kann..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2014 um 20:15

Ich weiß
Aber was soll ich tun? :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2014 um 11:43

Ja
Er nimmt ein antidepressiva. Er sollte es auch höher dosieren laut Arzt, aber dann könnte er kein Auto mehr fahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2014 um 12:05

Ist nur nicht
So einfach, Weil wir zusammen wohnen. Aber ich versuche mich so weit Es geht zurückzuziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2014 um 17:27

Ja genau ein psychater
Hat ihm das verschrieben. Beim nächsten Termin will er fragen bzgl. Anderes Präparat.

Und in Sachen Hilfe, unterstütz ich ihn eh genug. Hab sämtliche Therapeuten angerufen und gefragt ob sie überhaupt was frei haben. Ohne erfolg. Hab jetzt noch so Vermittlungsstellen gefunden. Ich hoffe er ruft da an. Aber ich werde ihm Druck machen im positiven Sinne.

Er kann sich halt leider auch nie klar ausdrücken am Tel. Geschweige dazusagen dass es eilig ist :/ und wird dann oft abgewiesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2014 um 17:30

Er hat den Platz nicht zurückgegeben
Die Therapeutin hat abgesagt. Und selbst der Termin kam erst nach unzähligen anderen Telefonaten zustande.

Man kann sich doch nicht Urlaub nehmen um sämtliche Therapeuten zu suchen und durchzu telefonieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2014 um 20:24

Aber
Er will nicht in die klink. Heute ist er z.b wieder ganz "normal" drauf... Ich hab ihm nen Zettel geschrieben, wie er das schildern kann und was er an Infos mitgeben soll.

Über die kk kann man sich auch nen Therapeuten vermitteln lassen.

Er ist halt nun wieder der Meinung ihm gehts gut und er braucht das nicht, aber ich denke jetzt mach ihm einfach den Druck, dass er da anrufen muss. (Hab ihm verschiedene Nr. Aufgeschrieben) er würde sicherlich auch den Termin wahrnehmen, wenn ich ihn ausmachen würde... Aber das macht kein Therapeut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2014 um 12:33

Oh man
ist echt total blöd, zur zeit ist er wieder ständig genervt von mir, da reicht schon ein wort.. und dann heissts auch noch ich provoziere es ja. (ich bin so wie immer, rede und lache halt gerne) ich ziehe mich dann immer zurück, wenn ich blöd angemacht werde mit "du nervst etc." Aber das passt ihm auch nicht, wenn ich mich zurückziehe... Wenn ich da bleiben würde, ich weiß genau, er findet dann eh kein Ende und ich bin dann eh die Dumme.

Und auch so zeigt er mir eher die kalte schulter, was zärtlichkeiten angeht.

Ich bin nun selbst auch ruhiger geworden und lass ihn in ruhe, wenn er mir z.b. nen kuss geben will, soll er das tun.

Er sagte, die Arbeit nervt ihn wieder so sehr.

Aber liegt es wirklich an seinen Depressionen?
Warum lässt er das an mir so aus?

Wird sowas durch ne Therapie überhaupt besser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2014 um 15:22

Ist das sinnvoll?
Dass ich mir auch jemanden suche? Hab tatsächlich schon des öfteren drüber nachgedacht. Aber es ist so verdammt schwer jemanden zu finden.

Und nein ich lass ihn nun, daraus habe ich gelernt. Ich freue mich umso mehr wenn er meine nähe sucht. Ich mache ja sonst nur alles noch schlimmer, das möchte ich nicht.

Aber ich würde nicht sagen dass ich extra nerve, wenn ich mich über irgendwas gefreut habe und ihm das erzähle, nervt es halt schon...

Aber wenn ich dann zum Beispiel früh ins Bett gehe weil ich nerve, will er das auch nicht so recht...
Aber ist doch am besten, wenn ich ihn dann in ruhe lasse, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2014 um 15:24

Sh. Oben
Am besten ich lass ihn in ruhe? Bzw. Lass ihn einfach machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2014 um 18:52

Eben
Das mit der therapiesuche ist sehr nervig und wenn ich für ihn Suche bekomm ich ja nicht mal die Info ob sie überhaupt nen Platz frei haben.. Nicht wirklich hilfreich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2014 um 18:54

Nein
Nicht um das zu verkraften. Einfach um ihn u. seine Verhaltensweisen besser zu verstehen und auch "richtig" damit umzugehen... Ohne dass ich befürchten muss alles kaputt zu machen, weil ich mal heule oder auch mal zickig reagiere...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2014 um 19:06

Nee so denke ich nicht
Ich denke nicht, dass Ichs nicht verdient habe. Wäre schon schön, aber kann ihn ja nicht dazu zwingen. Und wenn er erstmal mit ner Therapie beginnt dann kann's doch nur aufwärts gehen und ne Beziehung muss doch auch was aushalten. Wenn ich mich in Sicherheit bringen soll, meinst du ganz Schluss machen? Ich möchte lieber versuchen das gemeinsam durch zu stehen, Bedingung dass er sich helfen lässt. Wenns mir zu viel wird zieh ich mich zurück und mach was für mich er weiß das ich für ihn da bin mit ihm Rede kann und ihm helfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2014 um 22:05

Ok danke
Davor hab ich auch echt Angst... Dass er nach einer Therapie nix mehr von mir wissen will. Ich kann ja gar nicht in seine Gedanken hinein gucken. Also freue ich mich lieber über jeden schönen Tag. Auch wenn es manchmal noch so schwer ist. Aber wenn ich ab und zu Freundinnen höre was die vom Partner erzählen, denk ich mir, alles nicht schlimm bei mir.

Zum Glück gibt er sich ja auch nicht selbst auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Mai 2014 um 13:12

Das ist mir klar
Aber ich kann es ja nicht immer ändern....

Wie würdest du denn reagieren, wenn man im Auto sitzt 500 km vor sich hat und der Partner 5 Std. Kein Wort mit dir redet? Klar zieht das einen runter!

Und ich merke ja selbst, man kann nix mehr planen, alles geht nur noch spontan.

Ich will das alles nicht aufgeben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Mai 2014 um 21:55

Vielen Dank
Ich hab mich in letzter zeit schon immer zurückgezogen in solchen Situationen, da ich aber nur wenig freunde habe, kann ich mich nicht spontan mal verabreden.. Das ist halt schwer...

Und doch er weiß dass er was tun muss, Hilfe braucht. Er hat ja auch genügend Psychologen angeschrieben/ angerufen, aber ohne erfolg... Die meisten reagieren nicht mal mehr...

Das mit der Ambulanz, gibts in jedem kh oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2014 um 8:47

Da gebe ich dir recht
Ich war auch schonmal fast so weit mit Klinik etc, da ging es ihm richtig mies und da wollte er es auch selbst...aber das war mitten in der Nacht. Und seitdem weiß er ja auch, dass es ohne Hilfe nicht geht.

Ich weiß nicht, ggf. Hat einen Psychologen... Der hatte ihm gesagt, dass er was frei hat und er musste einen Fragebogen ausfüllen. Aber mehr weiß ich nicht und ich mag auch nicht nachfragen, mich so reinhängen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2014 um 9:24

Den hat er
Ausgefüllt, aber eine Seite hat er wohl ausgelassen, wo man Sätze vervollständigen musste... Und manches wie Essstörungen hat ihn nicht betroffen. Weiß natürlich nicht wie genau er alles ausgefüllt hat...

Hatte mal bei dem Psychologen nachgefragt ob er den Fragebogen erhalten hat (hatte ihn für meinen Freund zur Pot gebracht) aber der wollte mir keine Auskunft geben.

Und ohne Fragebogen hätte mein Freund wahrscheinlich noch weniger Chancen... Im Grunde weiß er ja was mit ihm los ist, aber es ist verdammt schwer für ihn, das so zu beschreiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2014 um 9:28
In Antwort auf rodolf_12492513

Den hat er
Ausgefüllt, aber eine Seite hat er wohl ausgelassen, wo man Sätze vervollständigen musste... Und manches wie Essstörungen hat ihn nicht betroffen. Weiß natürlich nicht wie genau er alles ausgefüllt hat...

Hatte mal bei dem Psychologen nachgefragt ob er den Fragebogen erhalten hat (hatte ihn für meinen Freund zur Pot gebracht) aber der wollte mir keine Auskunft geben.

Und ohne Fragebogen hätte mein Freund wahrscheinlich noch weniger Chancen... Im Grunde weiß er ja was mit ihm los ist, aber es ist verdammt schwer für ihn, das so zu beschreiben...

Er hat
Halt auch nicht so richtig verstanden warum er den ausfüllen muss und ich hab ihn dann immer wieder versucht zu ermutigen, dass es wichtig ist etc. Er hatte ja noch gar kein Gespräch mit dem Psychologen. Ich hoffe der sagt ihm wenigstens bescheid, was nun ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2014 um 10:03

Das ist mir bewusst,
Dass er sich vor mir schämt. Deshalb möchte ich ihm ja auch zeigen dass ich für ihn da bin und ihn unterstütze.

Wenn ich mich z.b. zurückziehe, leg ich mich ins Bett oder beschäftige ich mich eben. Und meistens kommt er dann von selbst an...

Ich hoff halt dass er irgendwann mit dem ganzen besser umgehen kann.

Und ich denke auch ihn belastet dass alles auch in Bezug auf unsere Beziehung sehr viel mehr, wie mIch. Ich Versuch das immer zu vergessen, klappt auch gut und habe ihm eigentlich nie einen Vorwurf draus gemacht, auch wenn es manchmal sehr hart war/ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam