Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Benötige einen Rat: Altersunterschied in der Beziehung!

Benötige einen Rat: Altersunterschied in der Beziehung!

13. März 2009 um 20:03 Letzte Antwort: 14. März 2009 um 10:55

Ich bin 26 mein Freund ist 22. Wir studieren beide noch.
Ich denke schon über meinen Abschluss nach und wie es danach weiter geht. Ich will eine Wohnung (vielleicht zusammen mit meinem Partner), vielleicht einen Hund, Geld verdienen, sich zusammen etwas aufbauen.
Ich wünsche mir Sicherheit. Eben den Willen sich gemeinsam eine Zukunft aufzubauen.
Ich glaube es wird eine ganz schwere Zeit auf uns zukommen. Denn ich habe das Gefühl er will sich nicht festlegen sein. Er sagt er weiß gar nicht was er in Zukunft will. Er will vielleicht nach seinem Studium eine Weltreise machen, Abenteuer erleben, das Leben auskosten, Risiken eingehen.
Es geht ihm nicht um Sex oder andere Frauen (er liebt mich), aber er will noch mehr mit seinen Freunden machen, Städte sehen, umherstreifen, in Zelten auf dem Boden schlafen.. Eben alles solche Jungensdinger, die Frauen nicht sooo gerne mögen. Und ich glaube das wird unserer Beziehung das Genick brechen.
Ich würde gerne mit ihm besprechen, wohin ich mich bewerben soll, damit man eben weiß wo man sich die gemeinsame Zukunft aufbauen kann, aber er blockt da total und kann es nicht sagen, weil er darüber noch nicht nachdenken will.. aber ich bin an einem Punkt in meinem Leben wo ich darüber nachdenken MÖCHTE. Ich bin 26, das Leben ist zu kurz.

Sind da wirklich diese 4 Jahre unterschied schuld?
Wird er mich früher oder später verlassen, weil er mir das was ich mir wünsche nicht bieten kann?
Ne Hochzeit, vielleicht Kinder???(wobei ich selbst nicht weiß, ob ich welche will.. das hat noch so 8 Jahre Zeit)
Sind vier Jahre wirklich soooviel? Wie schätzt ihr die Situation ein? Gibt es jemanden dem es ähnlich geht?

Mehr lesen

13. März 2009 um 20:42

Der Altersunterschied
ist es nicht. 4 Jahre, ich bitte dich. Das könnte genauso mit umgekehrten Altersdaten so aussehen.

Vielleicht hat er Angst im Leben etwas zu verpassen. Das blöde an der Sache ist, dass das ziemlich in Konflikt steht mit dem scheinbaren Einschränkung durch die Bindung.
Als Lösungsansatz kann ich nur den wagen Rat geben ihm sowohl im Gespräch als auch durch das Ausleben zu zeigen, dass das Leben auch mit entsprechender Planung nicht langweilig und fad wird, seine Spontanität nicht eingeschrankt wird.

Wie das aussehen kann weiss ich nicht, und das liegt wohl stark an den Interessen deines Freundes und dir.
Ich wünsch euch viel Erfolg.

Gefällt mir
13. März 2009 um 21:05

.
Ich liebe diesen Mann über alles und wünsche mir eine Zukunft mit ihm. Er liebt mich auch und möchte mit mir zusammen sein. ich weiß ja auch nicht so genau was los ist...

Und ich will ja keine Hausfrau werden die halbtags arbeiten geht und sich den Rest des Lebens in der Vorstadtidylle zugrunde wohlfühlt. Ich will ihn ja nicht festnageln wie zum Beispiel: heiraten mit 30 , erstes Kind mit 32 oder sowas.. das finde ich quatsch..

Ich will auch reisen und erleben, das LEBEN AUSKOSTEN, aber eben mit Sicherheiten.bin nicht der Typ fürs Risiko.

Wir ergänzen uns so toll. Eigentlich sind wir ein Traumpärchen. Ok er will eher noch ein bisschen merh Abenteuer und Spontanität,
ABER er schließt es auch nicht aus später zu heiraten, Kinder zu bekommen ein Haus zu bauen, das will er auch mal... so ist das nicht , er sagt nur JETZT möchte er darüber noch gar nicht nachdenken..
und ich quäle mich ein bisschen mit der Ungewissheit.

Und wir wollen uns beide nicht trennen....wir sind wohl nur an komischen Stellen in unserem Leben.. meint ihr wir sollten uns trennen, obwohl wir uns lieben, oder sollten wir versuchen einfach abzuwarten, Zeit verstreichen zu lassen.. er wird ja auch älter und hat dann nach Studiumsabschluss andere Wünsche.. man wandelt sich ja ständig...oder?
was meint ihr?

Gefällt mir
14. März 2009 um 10:55
In Antwort auf iseult_12906917

.
Ich liebe diesen Mann über alles und wünsche mir eine Zukunft mit ihm. Er liebt mich auch und möchte mit mir zusammen sein. ich weiß ja auch nicht so genau was los ist...

Und ich will ja keine Hausfrau werden die halbtags arbeiten geht und sich den Rest des Lebens in der Vorstadtidylle zugrunde wohlfühlt. Ich will ihn ja nicht festnageln wie zum Beispiel: heiraten mit 30 , erstes Kind mit 32 oder sowas.. das finde ich quatsch..

Ich will auch reisen und erleben, das LEBEN AUSKOSTEN, aber eben mit Sicherheiten.bin nicht der Typ fürs Risiko.

Wir ergänzen uns so toll. Eigentlich sind wir ein Traumpärchen. Ok er will eher noch ein bisschen merh Abenteuer und Spontanität,
ABER er schließt es auch nicht aus später zu heiraten, Kinder zu bekommen ein Haus zu bauen, das will er auch mal... so ist das nicht , er sagt nur JETZT möchte er darüber noch gar nicht nachdenken..
und ich quäle mich ein bisschen mit der Ungewissheit.

Und wir wollen uns beide nicht trennen....wir sind wohl nur an komischen Stellen in unserem Leben.. meint ihr wir sollten uns trennen, obwohl wir uns lieben, oder sollten wir versuchen einfach abzuwarten, Zeit verstreichen zu lassen.. er wird ja auch älter und hat dann nach Studiumsabschluss andere Wünsche.. man wandelt sich ja ständig...oder?
was meint ihr?

Re
Salut,

also an dem minimalen Altersunterschied liegt es auf keinen Fall.
Und er ist ja auch nicht grundsätzlich abgeneigt.

Ich denke, das hängt damit zusammen, dass die Studienjahre einen schon stressen, fordern und er sich danach erst einmal erleichtert fühlen möchte. Es sind Jahre der Entbehrung, des Funktionierens.

Und wenn er nach dem Studium ein bisschen reisen möchte, finde ich das voll okay.
Anschliessend kann er sich mit Dir immer noch ein Nest bauen. Er wird ja nicht 10 Jahre verreisen. Vielleicht mal ein paar Wochen.
Aber bis dahin vergeht ja auch noch Zeit. Ich würde jetzt mal ein wenig locker bleiben. Konzentrier Dich auf Dein Studium, was danach kommt, das wirst Du ja sehen. Aber jetzt schon Panik machen, irgendwie ohne Grund, das ist nicht gut.

Alles Gute
Ganesha

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club