Home / Forum / Liebe & Beziehung / Belogen und betrogen

Belogen und betrogen

12. November 2015 um 0:01

Hallo,

Dieses Posting wird mich Sicherheit wahnsinnig lang aber ich muss meine Geschichte von der Seele schreiben. Mein Leben hat sich vor zwei Jahren ganz drastisch geändert. Ich hatte eine Beziehung, die bereits fünf Jahre bestanden hatte. Immer wieder kamen Gedanken ob mich dieses Leben glücklich macht, war irgendwie unzufrieden und hatte Interesse an anderen Frauen. Ich weiß nicht mehr genau wie es entstanden ist aber es entwickelte sich etwas mit einer anderen. Wir haben viel geschrieben und uns einmal gesehen. Ich war verliebt. Nach einer Zeit habe ich es dieser Frau auch gestanden und sie erwiderte meine Gefühle. Auch sie war in einer Beziehung, seit 10 Jahren und auch verheiratet mit diesem Mann.
Ich habe mich dazu entschlossen mich zu trennen da ich der Meinung bin wenn man Gefühle für jemand anderen hat wird die Beziehung nicht mehr funktionieren.
Kurz darauf hab ich mich wieder mit der Frau getroffen und es war der Wahnsinn was in meinem Körper vor sich ging. Ich kannte diese Gefühle bisher nicht. Wir hatten über ein Jahr eine Affäre. Ich habe versucht jedes Wochenende mit ihr zu verbringen, ihr Mann wollte selten etwas mit uns unternehmen, so hatten wir immer viel Zeit füreinander.
Ich denke ich brauche es nicht erwähnen. Es gab viele auf und abs und ich habe nie verstanden warum sie ihre Beziehung nicht beenden wollte und sich nicht für mich entschied. Sie war abhängig von ihm und nach der Trennung würde sie nichts mehr haben. Das war mir klar aber sie sagte mir sie wäre richtig unglücklich.
Im Dezember letzten Jahres fuhr sie mit ihrem Mann für vier Wochen nach Spanien auf Urlaub. Diese Zeit war für mich die Hölle. Die Eifersucht und die Sehnsucht haben mich total zerfressen. Ich hatte schwere Depressionen und wusste nicht mehr weiter.
Im Februar hab ich mich dazu entschlossen es drauf ankommen zu lassen. Wir haben zu dritt sehr viel getrunken und ich habe Ihren Mann angebaggert. Er ist drauf angesprungen und wir hatten einen dreier. Danach folgte eine Beziehung zu dritt wobei ich nie einen Mann wollte. Ich hab das ihr zuliebe getan. Er hat ständig Stress gemacht und hat Dinge von mir verlangt, auch von ihr dass er seinen Willen durchgebracht hatte aber ich war äußerst unglücklich und habe nach kurzer Zeit nichts positives mehr in dem gesehen. Aus Liebe zu ihr bin ich aber dabei geblieben und habe es versucht durchzuziehen. Zum Schluss war es soweit gekommen dass sie mich nicht mehr berühren durfte und er zwei Frauen hatte. Ich lag daneben und hab zugesehen wie sie Sex hatten. Oft habe ich geweint dabei aber das war ihnen egal. Im August habe ich dann die Trennung durchgezogen. Ich war körperlich wie geistig am Ende. Ich hatte mein Auto verkauft, meinen Job gekündigt und stand dann plötzlich alleine da.
Die Frau erklärte mir immer wieder ich sei ihre große Liebe und sie wollte nie ein Leben ohne mich. Ich habe gesagt ich schaffe das zu dritt nicht mehr. Sie muss sich entscheiden.
Nach langem und vielem hin und her erzählte sie mir Mitte September sie hätte sich von ihm getrennt, am 8. Oktober sagte sie sie wäre ausgezogen und wohnt bei ihrer Mutter. Des weiteren erzählte sie mir immer wieder was schlimmes passiert wäre. Ihrer Oma ginge es so schlecht. Sie wäre im Krankenhaus und die Frau ist ständig bei ihr. Danach kamen Aussagen wie sie müsse vieles klären wegen der bevorstehenden Scheidung und wegen dem Auszug. Ummelden und Auto ummelden und vieles mehr. Sie hat immer Ausreden gesucht um mich nicht zu sehen. Sie hat mich in der Zeit gesamt 6 mal versetzt und bestehende Termine für ein Wiedersehen verschoben. Ich wurde immer misstrauischer aber ich habe ihr vertraut. Die ganze Geschichte muss ihr ja auch schwer gefallen sein. Eines sonntags sagte sie mir sie ginge ins Krankenhaus weil es ihr so schlecht geht. Die Scheidung wäre im laufen. Sie hat psychische Probleme im Zusammenhang mit der Trennung. Es ist ihr alles zu viel. Sie hat Essstörungen und sie weiß nicht mehr weiter. Sie sagte mir sie liegt auf der inneren Medizin im Krankenhaus nahe ihrer Mutter wo sie ja wohnt.
Am Sonntag drauf war sie noch immer nicht entlassen also beschloss ich sie besuchen zu fahren. Ich setzte mich um vier Uhr morgens ins Auto und fuhr die 5 Stunden zu besagtem Krankenhaus, ging zum Portier und fragte welches Zimmer sie hat. Ich wurde freundlich drauf hingewiesen dass sie nicht in diesem Krankenhaus wäre und anscheinend auch nie da war. Ich versuchte sie anzurufen. Sie hob nicht ab. Ungefähr 20 Minuten später rief sie zurück. Ich fragte sie wo sie ist. Sie sagte im Krankenhaus. Ich fragte wo. Sie sagte in murnau. Welche Station? Innere Medizin. Ich sagte das ist keine Station. Plötzlich dämmerte es ihr und sie fragte mich wo ich bin. Ich sagte im Krankenhaus in murnau und fragte sie nochmal wo sie ist. Sie sagte nur scheiße. Auf meine erneute frage wo sie ist sagte sie zu Hause. Meine nächste Frage war nur noch in Augsburg oder? Sie sagte ja. Ich dachte mir rutscht mein Herz in die Hose. Mir wurde schlagartig schlecht. Sie war nicht ausgezogen, sie wohnte nach wie vor bei ihrem Mann. Die ganzen kleinen Lügen und Streitereien in der Zwischenzeit wurden mir schlagartig klar. Warum sie eine Woche zuvor ein Foto sendete auf dem sie ihren Ehering trug obwohl sie ihn bei unserem letzten Wiedersehen nicht getragen hatte. Warum sie mich nicht sehen konnte. Warum sie nie telefonieren wollte. Sie hatte mich zutiefst verletzt und für dumm verkauft. Ich weiß auch gar nicht wie ich mit all dem umgehen soll. Sie hat mich zwei Tage lang mit Nachrichten und anrufen bombardiert aber ich habe es ignoriert. Sie bat mich um eine letzte Chance, ich solle nicht alles wegwerfen was wir schönes hatten. Mein Gedanke war immer nur dass ich nie was weg geworfen hätte. Sie hat es weg geworfen indem sie mich immer wieder belog. Schließlich habe ich in mich gehört und denke dass ich das alles noch nicht aufgeben kann. Ich möchte wenigstens versuchen ob wir eine Beziehung führen könnten. Sie meinte der Scheidungstermin wäre auf 3.12. fixiert und sie hatte sich schon lange getrennt. Ich weiß leider nicht mehr was ich glauben kann.
Ich habe ihr mitgeteilt dass ich ihr bis dahin Zeit gebe sich scheiden zu lassen und auszuziehen. Danach soll sie mit ihren Papieren zu mir kommen und mir schwarz auf weiß zeigen dass sie es wirklich durchgezogen hat. Dies ist die einzige Chance die bleibt. Ich sagte ihr ich will bis dahin meine ruhe von ihr haben.
Ich brauche jetzt zeit und Kraft das zu verarbeiten. Es fällt mir sehr schwer. Sie schreibt sie will mir das unbedingt erklären und mit mir reden. Ich weiß nicht ob sie mir was erklären kann. Wie soll man das erklären wieso man den Menschen den man angeblich über alles liebt so sehr hintergeht? Was kann sie sagen um es mir leichter zu machen? Ich denke es gibt nichts was sie wirklich sagen kann. Der Auszug und die Scheidung sind die einzigen Handlungen die mir jetzt zeigen könnten dass sie sich für mich entschieden hat. Ich muss lernen mit allem abzuschließen was passiert ist, es war wahnsinnig viel.
Wir sehen uns kommenden Sonntag weil wir zusammen eine Schulung besuchen. Ich weiß nicht wie ich auf sie reagieren soll. Ich weiß nicht ob ich Erklärungen hören will. Ob ich überhaupt mit ihr sprechen soll. Ich weiß nicht was ich tun soll. Vielleicht hat jemand von euch einen Rat für mich? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Mehr lesen

12. November 2015 um 0:10

Mein Rat
Ob du diese Beziehung versuchen willst ist allein deine Entscheidung, nur du kannst wissen ob du es wirklich willst deshalb will ich dies bezüglich auch gar nichts sagen.

Das du sie von dir fern hälst bis sie dir die Papiere zeigt findenich auf alle Fälle gut. Aber dir sollte klar sein, das falls ihr wieder eine Beziehung eingeht, du erst mal mit der Vergangenkeit abschließen kannst, und ob du bereit bist ihr wieder dein Vertrauen zu schenken! Hier geht es immerhin um deine Zukunft und dein Wohlbefinden. Auf der Schulung würde ich versuchen standhaft zu bleiben nur das nötigste mit ihr reden. Ansonsten stürzt du dich noch mehr in ein Gefühlschaos, obwohl eine wichtige Entscheidung vor dir liegt.

Versuch auf deinen Verstand zu vertrauen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 7:25

Du hast was?
um diese frau für dich zu gewinnen, gräbst du ihren mann an?

es liegt bestimmt an meiner intellektuellen unzulänglichkeit, dass sich mir die dahinterliegende logik verbirgt.

was ich tun würde, möchtest du wissen?
meiden. ich würd die dame meiden.
und mir merken, dass mit dem ehemann u poppen nicht unbedingt eine prima methode ist, eine verheiratete frau u bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 8:20
In Antwort auf apfelsine8

Du hast was?
um diese frau für dich zu gewinnen, gräbst du ihren mann an?

es liegt bestimmt an meiner intellektuellen unzulänglichkeit, dass sich mir die dahinterliegende logik verbirgt.

was ich tun würde, möchtest du wissen?
meiden. ich würd die dame meiden.
und mir merken, dass mit dem ehemann u poppen nicht unbedingt eine prima methode ist, eine verheiratete frau u bekommen.

Ich habe das nicht wegen meines Vergnügens getan.
Du kannst mir glauben dass diese Erfahrung traumatisch für mich war. Ich bin nach wie vor lesbisch und ich konnte nur deswegen Sex mit ihm haben weil sie dabei war und ich sie wahnsinnig liebe. Ich hab es getan weil ich so mit ihr zusammen sein konnte und sie immer sagte sie kann ihn nicht verlassen weil sie so abhängig von ihm ist. Ich hatte da meine einzige Chance gesehen aber das hat mich komplett kaputt gemacht. Es war weiß Gott nicht einfach und bestimmt kein Vergnügen.
Diese Frau zu meiden wäre wahrscheinlich die vernünftigste Lösung. Wir hatten nie eine Chance und wir konnten es nie versuchen. Jetzt hat sie sich getrennt und sie fleht mich an ihr eine Chance zu geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 9:39

Hallo ladycaller,
wenn du tatsächlich lesbisch bist, wird es dir noch öfter passieren, dass bi-interessierte Mädels dich verarschen. Abstellen könntest du das nur mit schonungsloser Offenheit schon beim Kennenlernen, was ich glaube nicht so deine Spezialität ist.

Allerdings habe ich Zweifel, ob du tatsächlich rein lesbisch bist. Von daher erschiene es mir sinnvoller, wenn du dich mit deinem Herzblatt auf eine Beziehung einigen könntest, wo sie auf ihren Mann, den sie ja schließlich nicht ohne Grund geheiratet haben wird, nicht verzichten muss.

Das würde jedoch eine intensive Auseinandersetzung mit den Verhältnissen erfordern, was mitunter schmerzhaft sein kann.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen für dein Glück, sei es zu zweit, zu dritt oder was auch immer.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 22:07
In Antwort auf axel_12258977

Ich habe das nicht wegen meines Vergnügens getan.
Du kannst mir glauben dass diese Erfahrung traumatisch für mich war. Ich bin nach wie vor lesbisch und ich konnte nur deswegen Sex mit ihm haben weil sie dabei war und ich sie wahnsinnig liebe. Ich hab es getan weil ich so mit ihr zusammen sein konnte und sie immer sagte sie kann ihn nicht verlassen weil sie so abhängig von ihm ist. Ich hatte da meine einzige Chance gesehen aber das hat mich komplett kaputt gemacht. Es war weiß Gott nicht einfach und bestimmt kein Vergnügen.
Diese Frau zu meiden wäre wahrscheinlich die vernünftigste Lösung. Wir hatten nie eine Chance und wir konnten es nie versuchen. Jetzt hat sie sich getrennt und sie fleht mich an ihr eine Chance zu geben

An deiner stelle würde ich mich
ganz ernsthaft fragen, was dich dazu getrieben hat, eine für dich traumatische erfahrung zu machen, nur um einen menschen für dich zu gewinnen.
was ist es denn, was dich so werden lässt, dass du dich selber quälst?
du hast dich benutzen lassen, von einem paar, welches sich höchstwahrscheinlich einen spass daraus gemacht hat, mit dir in die kiste zu hüpfen.
wie verzweifelt musst du denn sein, dass du das nicht gemerkt hast?
dass du dich ernsthaft fragst, ob du dieser frau, die dich hochnimmt und aufs bitterste belügt, noch eine chance geben sollst?
du kannst doch nicht wirklich noch irgendetwas ernst nehmen von dem, was sie dir erzählt?

mädel, ich würde sagen, du brauchst hilfe.
wenn jemand so völlig seinen selbstschutz aufgibt, dann liegt etwas sehr, sehr im argen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2015 um 0:02
In Antwort auf apfelsine8

An deiner stelle würde ich mich
ganz ernsthaft fragen, was dich dazu getrieben hat, eine für dich traumatische erfahrung zu machen, nur um einen menschen für dich zu gewinnen.
was ist es denn, was dich so werden lässt, dass du dich selber quälst?
du hast dich benutzen lassen, von einem paar, welches sich höchstwahrscheinlich einen spass daraus gemacht hat, mit dir in die kiste zu hüpfen.
wie verzweifelt musst du denn sein, dass du das nicht gemerkt hast?
dass du dich ernsthaft fragst, ob du dieser frau, die dich hochnimmt und aufs bitterste belügt, noch eine chance geben sollst?
du kannst doch nicht wirklich noch irgendetwas ernst nehmen von dem, was sie dir erzählt?

mädel, ich würde sagen, du brauchst hilfe.
wenn jemand so völlig seinen selbstschutz aufgibt, dann liegt etwas sehr, sehr im argen.

Du hast wahrscheinlich recht
Die Vernunft sagt mir auch dass etwas nicht stimmt mit mir. Sie hat mich von Anfang an manipuliert und hat einen Weg gefunden wie sie alles von mir haben kann. Mit Logik ist nichts von dem was sie mir sagt und was sie tut zu begründen. Auch mein Verhalten wird nichts logisches mehr haben. Ich weiß aber dass ich in den letzten zwei Jahren sehr viel Energie und viel Arbeit investiert habe und es jetzt den Anschein hat als wäre ich dem Ziel sehr nahe.
Ich weiß auch nicht ob ich ihr wieder vertrauen kann. Wenn Sie sich aber scheiden lässt und auszieht ist es doch ein Beweis ihrerseits dass sie sich für mich entschieden hat und dann können wir versuchen ob wir ohne diese extremsituation ein gemeinsames Leben führen können.
Es wäre möglich dass ich auf die Schnauze falle, nach allem was passiert ist wäre das auch naheliegend. Andererseits bin ich schon durch die Hölle gegangen mit dem ganzen, vielleicht kommt jetzt der Lohn dafür und es wird alles gut. Ich denke ich muss es einfach versuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2015 um 7:35
In Antwort auf axel_12258977

Du hast wahrscheinlich recht
Die Vernunft sagt mir auch dass etwas nicht stimmt mit mir. Sie hat mich von Anfang an manipuliert und hat einen Weg gefunden wie sie alles von mir haben kann. Mit Logik ist nichts von dem was sie mir sagt und was sie tut zu begründen. Auch mein Verhalten wird nichts logisches mehr haben. Ich weiß aber dass ich in den letzten zwei Jahren sehr viel Energie und viel Arbeit investiert habe und es jetzt den Anschein hat als wäre ich dem Ziel sehr nahe.
Ich weiß auch nicht ob ich ihr wieder vertrauen kann. Wenn Sie sich aber scheiden lässt und auszieht ist es doch ein Beweis ihrerseits dass sie sich für mich entschieden hat und dann können wir versuchen ob wir ohne diese extremsituation ein gemeinsames Leben führen können.
Es wäre möglich dass ich auf die Schnauze falle, nach allem was passiert ist wäre das auch naheliegend. Andererseits bin ich schon durch die Hölle gegangen mit dem ganzen, vielleicht kommt jetzt der Lohn dafür und es wird alles gut. Ich denke ich muss es einfach versuchen

Jett kommt der lohn für all deine mühe
und alles wird gut?
das glaubst du nicht wirklich, oder?

du setzt ein fatales signal. du zeigst ihr, dass man mit dir einfach alles machen kann.
dich belügen, dich benutzen kann wie man es gerade will, ohne dass irgendwelche konsequenzen erfolgen. du öffnest respektlosigkeiten alle türen.
na dann. viel glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weiss nicht mehr weiter..
Von: shai_12774856
neu
13. November 2015 um 2:06
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook