Home / Forum / Liebe & Beziehung / Belogen und betrogen

Belogen und betrogen

8. Mai 2007 um 23:05 Letzte Antwort: 23. Mai 2007 um 20:16

Hab in den letzten Tagen viel hier gelesen und konnte für mich keinen Beitrag finden, der meiner Situation widerspiegelt. Deshalb habe ich mich entschieden selber zu schreiben:
Mein Mann und ich sind seit 12 Jahren verheiratet und haben eine 8 J. Tochter. Wir hatten die letzen 2 Jahren finanziell eine schlimme Zeit und hatten uns etwas entfremdetbzw. ich füllte mich ihm nicht nah.
Nun musste ich im Februar herausfinden, dass mein Mann eine Affäre mit einer anderen hatte. Ich habe es durch eine E-mail erfahren, welche er der anderen geschrieben hat.Nach einer langen und tränenreichen Aussprache und nachdem er in meinem Beisein die Andere angerufen hat und diese Affäre beendet hat, haben wir beschlossen es nochmal zu versuchen. Mein Mann sagt er liebt mich und er bereut dies alles sehr und leidet auch darunter, doch ich kann die Bilder in meinen Kopf nicht ausschalten... Was hat er wie oft mit der anderen gemacht...Was hat er ihr erzählt...Welche Pläne haben sie zusammen gemacht...
Ich fühle mich einsam, kann mit meiner Familie nicht reden, muss immer schauspielern, damit es niemand herausfindet.
Hat jemand von Euch schon mal so was ähnliches erlebt ?
Wie lange hält dieses schlimme Bauchgefühl an ?
Werde ich Ihm jemals wieder vertrauen können ?

boneca2904

Mehr lesen

9. Mai 2007 um 7:44

Re
Wie sind die Gefühle Deinem Mann gegenüber jetzt?
Hast Du Dich ihm wieder angenähert?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 14:37

Hallo
aus eigener Sicht kann ich dir nur sagen, das man die Bilder im Kopf nicht so schnell ausschalten kann. Vergessen kannst du das alles sowieso nicht, sondern nur versuchen zu verzeihen. Bei mir hat das über 1 Jahr gedauert. Und das auch nur weil ich meinen Mann gebeten habe sich eine eigene Wohnung zu suchen. In dieser Zeit haben wir uns quasi ganz neu kennengelernt, indem wir uns verabredet haben um uns zu sehen oder irgendetwas gemeinsam zu unternehmen. Jeder ist dann abends in seine eigene Wohnung gegangen und ich hatte viel Zeit um nachzudenken, ob ich das auf Dauer verkrafte mit ihm zusammenzubleiben.
Ich hätte es nicht geschafft, wenn ich nach diesem Betrug weiterhin eng mit ihm zusammengelebt hätte.
Die Zeit war sehr schwer und tränenreich, und leider ließ es sich auch nicht vermeiden, das die ganze Familie Bescheid wußte, Das war mir aber in dem Moment egal. Verschiedene Familienmitglieder kamen auf mich zu, und ich habe festgestellt, das auch in anderen Ehen nicht alles so ist, wie es der äußere Schein zeigt.
Nun nach 1,5 Jahren ist mein Mann wieder bei uns eingezogen, und wir verstehen uns wieder sehr gut.
Verschiedene Sachen kommen immer mal wieder in meinen Kopf rein, aber glaub mir, sie verblassen mit der Zeit.
Lg trauser

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 16:46
In Antwort auf serena_12141376

Hallo
aus eigener Sicht kann ich dir nur sagen, das man die Bilder im Kopf nicht so schnell ausschalten kann. Vergessen kannst du das alles sowieso nicht, sondern nur versuchen zu verzeihen. Bei mir hat das über 1 Jahr gedauert. Und das auch nur weil ich meinen Mann gebeten habe sich eine eigene Wohnung zu suchen. In dieser Zeit haben wir uns quasi ganz neu kennengelernt, indem wir uns verabredet haben um uns zu sehen oder irgendetwas gemeinsam zu unternehmen. Jeder ist dann abends in seine eigene Wohnung gegangen und ich hatte viel Zeit um nachzudenken, ob ich das auf Dauer verkrafte mit ihm zusammenzubleiben.
Ich hätte es nicht geschafft, wenn ich nach diesem Betrug weiterhin eng mit ihm zusammengelebt hätte.
Die Zeit war sehr schwer und tränenreich, und leider ließ es sich auch nicht vermeiden, das die ganze Familie Bescheid wußte, Das war mir aber in dem Moment egal. Verschiedene Familienmitglieder kamen auf mich zu, und ich habe festgestellt, das auch in anderen Ehen nicht alles so ist, wie es der äußere Schein zeigt.
Nun nach 1,5 Jahren ist mein Mann wieder bei uns eingezogen, und wir verstehen uns wieder sehr gut.
Verschiedene Sachen kommen immer mal wieder in meinen Kopf rein, aber glaub mir, sie verblassen mit der Zeit.
Lg trauser

Ich glaube auch,
dass es in einer langen Ehe möglich ist, dass man irgendwann wieder vertraut und die Bilder aus dem Kopf verschwinden. Jedoch wird das sicherlich, wie Trauser aus Erfahrung auch schreibt, ein hartest Stück Arbeit.

Aber versuch es mal andersrum zu sehen. Vielleicht war das jetzt ein Warnsignal für den Fortbestnad eurer Ehe. Und es ergeben sich daraus neue, sicherlich harte, Gespräche, Reibungen und es entsteht Entwicklung. So so viele Ehen sind doch mehr als tot und es wird nur noch nebeneinanderher gelebt, weil man zu feige oder zu abhängig ist, die Trennung durchzuziehen. Und sicherlich hat es auch bei euch Gründe, dass es zu dieser Affäre kam. Daran ist nie einer alleine Schuld. Ich sage dir ganz ehrlich, manchmal hätte ich mir gewünscht, dass mein Ehemann mich mit einem Gespräch zu meiner Affäre konfrontiert, aber er hat so lange die Augen verschlossen, bis es zu spät war.

Wenn du deinen Mann liebst, versuche das ganze als Chance zu sehen!!!

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 17:43

Leider..
...macht so eine Sache ganz viel kaputt. Man kann die
Bilder einfach schwer ausschalten und der Vertrauens-
mißbrauch ist einfach riesig.
Aber ich habe mit anderen Betroffenen gesprochen und
die haben mir ein wenig Mut gemacht, man kann damit
leben bzw. man kann es lernen, aber es soll lange
dauern.Man ist noch eine lange Zeit mißtrauisch.
Ich versuche gerade damit klarzukommen, obwohl mein
Mann nichts zugegeben hat. ( Die Indizien und Lügenge-
schichten sprachen aber gegen ihn.) Die Frage ist
natürlich auch immer, war es wirklich nur dieser
eine Ausrutscher? Können wir als Frau vielleicht
auch selber in eine Situation kommen wo wir uns
in jemand verlieben? Wenn man Kinder hat ist es
nicht so einfach den Mann in den Wind zu schießen.
Vor der Familie heile Welt zu spielen ist schrecklich. Ich hatte zum Glück zu der Zeit meine beste Freundin,
der ironischer Weise zur gleichen Zeit mit ihrem
Mann dasselbe passiert ist. Mit irgendjemandem
mußt du reden und wenn es hier ist. Aber ich hoffe
ganz doll das man irgendwann wieder vertrauen kann.
L.G

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2007 um 17:02
In Antwort auf sehun_12355792

Re
Wie sind die Gefühle Deinem Mann gegenüber jetzt?
Hast Du Dich ihm wieder angenähert?

Meine Gefühle...
..meinem Mann gegenüber ?
Sind zur Zeit nicht negativ, wir haben uns wieder angenähert, er bemüht sich sehr und versucht mir beizustehen. Er sagt selber er kann nicht verstehen, wie er dies zulassen konnte, wie er das Vertrauen in unserer Liebe und unserer Ehe verlieren konnte.
Ich liebe meinen Mann und versuche nicht ständig an die andere zu denken. Ich habe mal einen Satz gelesen : "Vertrauen kommt von Treue und geht auch mit ihr..." und frage mich ständig ob ohne Vertrauen eine Liebe bestehen kann. Ich bin Portugiesin und lebe nun seit 30 Jahren in Deutschland, wurde jedoch mit anderen Werten erzogen (habe immer gesagt: Wenn mir sowas passiert ist Schluss") nun muss ich feststellen, dass ich nicht zu dieser Aussage stehen kann und will. Fühle mich jedoch als Versagerin, konnte meinen Mann nicht genügen etc. Selbstverständlich hatten wir vorher schon einige Probleme, jedoch habe ich es meinen Mann nicht zugetraut mich so lange (die Affäre ging 2 Monate)zu belügen, da er sonst sehr gradlinig ist.

Vielen Dank für Eure Antworten
boneca2904

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2007 um 17:49
In Antwort auf rawya_12265029

Meine Gefühle...
..meinem Mann gegenüber ?
Sind zur Zeit nicht negativ, wir haben uns wieder angenähert, er bemüht sich sehr und versucht mir beizustehen. Er sagt selber er kann nicht verstehen, wie er dies zulassen konnte, wie er das Vertrauen in unserer Liebe und unserer Ehe verlieren konnte.
Ich liebe meinen Mann und versuche nicht ständig an die andere zu denken. Ich habe mal einen Satz gelesen : "Vertrauen kommt von Treue und geht auch mit ihr..." und frage mich ständig ob ohne Vertrauen eine Liebe bestehen kann. Ich bin Portugiesin und lebe nun seit 30 Jahren in Deutschland, wurde jedoch mit anderen Werten erzogen (habe immer gesagt: Wenn mir sowas passiert ist Schluss") nun muss ich feststellen, dass ich nicht zu dieser Aussage stehen kann und will. Fühle mich jedoch als Versagerin, konnte meinen Mann nicht genügen etc. Selbstverständlich hatten wir vorher schon einige Probleme, jedoch habe ich es meinen Mann nicht zugetraut mich so lange (die Affäre ging 2 Monate)zu belügen, da er sonst sehr gradlinig ist.

Vielen Dank für Eure Antworten
boneca2904

Re
Wenn er das wirklich so sieht und Du Dich nicht trennen willst dann versuch ihm noch eine Chance zu geben.
Ist ganz ganz hart für Dich, verstehe ich.
Nicht nur in Portugal sieht man das mit dem Frenmdgehen so
Das dann aber auch durchzuziehen ist schwer wenn man jemanden liebt, klarer Fall.
Habe mir das auch immer so gesagt aber wenn man in der Situation ist sieht das ganz anders aus.
Wenn Du kannst und willst versuch es nochmal, vielleicht hat er es ja wirklich eingesehen und hat Eure Probleme erkannt und verucht an der Beziehung zu arbeiten.
Die Entscheidung ob und wie lange Du durchhalten kannst kann Dir leider niemand abnehmen, aber Du wirst Deine Grenze erkennen wenn es soweit ist.
Bin ich mir sicher !!!
Sei stark aber wenn es nicht geht dann geh Du.
Wünsche Dir viel Kraft und Glück.
Gruß Jörg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2007 um 21:56
In Antwort auf sehun_12355792

Re
Wenn er das wirklich so sieht und Du Dich nicht trennen willst dann versuch ihm noch eine Chance zu geben.
Ist ganz ganz hart für Dich, verstehe ich.
Nicht nur in Portugal sieht man das mit dem Frenmdgehen so
Das dann aber auch durchzuziehen ist schwer wenn man jemanden liebt, klarer Fall.
Habe mir das auch immer so gesagt aber wenn man in der Situation ist sieht das ganz anders aus.
Wenn Du kannst und willst versuch es nochmal, vielleicht hat er es ja wirklich eingesehen und hat Eure Probleme erkannt und verucht an der Beziehung zu arbeiten.
Die Entscheidung ob und wie lange Du durchhalten kannst kann Dir leider niemand abnehmen, aber Du wirst Deine Grenze erkennen wenn es soweit ist.
Bin ich mir sicher !!!
Sei stark aber wenn es nicht geht dann geh Du.
Wünsche Dir viel Kraft und Glück.
Gruß Jörg

Hallooooooo...
bitte fühle dich nicht schuldig.

Ich kenne mich nicht mit der portugiesischen Erzeihung nicht aus (war schon oft im Urlaub dort, wunderschön!!!), aber eins ins mal Fakt, überall treten in langen Beziehung Probleme auf, ob nun dort oder hier. Und deutsche Frauen leiden genauso und deutsche Betrüger auch.

Suche die Schuld nicht bei dir, sondern nur bei euch. Nur dann habt ihr eine Chance. Begibt dich nicht in die Opferrolle, und ruhe dich drauf aus, und ihm nicht die Täterrolle.

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Mai 2007 um 11:15

Belogen und betrogen
hallo,mir geht es so wie dir ich habe im oktober06 erfahren das mein mann mich betrügt.trotz allem wollte ich an unsere ehe fest halten und es noch mal versuchen.leider musste ich jetzt feststellen das er es nich beendet hat und mich die ganzen monate weiter belogen und betrogen hat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2007 um 17:22
In Antwort auf sehun_12355792

Re
Wenn er das wirklich so sieht und Du Dich nicht trennen willst dann versuch ihm noch eine Chance zu geben.
Ist ganz ganz hart für Dich, verstehe ich.
Nicht nur in Portugal sieht man das mit dem Frenmdgehen so
Das dann aber auch durchzuziehen ist schwer wenn man jemanden liebt, klarer Fall.
Habe mir das auch immer so gesagt aber wenn man in der Situation ist sieht das ganz anders aus.
Wenn Du kannst und willst versuch es nochmal, vielleicht hat er es ja wirklich eingesehen und hat Eure Probleme erkannt und verucht an der Beziehung zu arbeiten.
Die Entscheidung ob und wie lange Du durchhalten kannst kann Dir leider niemand abnehmen, aber Du wirst Deine Grenze erkennen wenn es soweit ist.
Bin ich mir sicher !!!
Sei stark aber wenn es nicht geht dann geh Du.
Wünsche Dir viel Kraft und Glück.
Gruß Jörg

Verletzungen
ich denke, dass im laufe einer beziehung verletzungen passieren und es für uns gilt hin zu schauen. das leben ist unser schulheft und wir suchen uns (unbewußt) unsere aufgaben aus.
ich rede bzw. schreibe nicht nur so superschlau daher, denn auch in meiner ehe ist es immer wieder thema und ich versuche zu erkennen, was ich daraus lernen kann und es ist eine menge. vor allem möchte ich mensch sein und negative gefühle, welche sicherlich zu durchleben sind, nicht in meinem herzen behalten, denn sie tun nur mir weh.
alles liebe und viel kraft
wooky7

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai 2007 um 20:16

Frage ihn
Du spielt in Deinem Kopf im Moment die wildesten Szenarien durch und fragst Dich wann, wo wie oft und was die beiden miteindander gemacht haben. Immer sitzt da dieser kleine Teufel, der Dich mit diesen Gedanken quält und Dir keine Ruhe läßt. Du fängst an ihn in Deinem Mißtrauen zu kontrollieren und einzuengen. In allem siehst Du etwas Verdächtiges. Glaube mir, frage ihn all die Dinge, die Dich beschäftigen. Wenn er Dich liebt, wird er Dir ehrlich antworten. Dann hast Du etwas Konkretes in der Hand, das Du verarbeiten kannst. Details können zwar schmerzhaft sein, sind aber - aus meiner Erfahrung - weit harmloser, als die wilden Phantasien in Deinem Kopf. Mit der Zeit hört das Fragen auf und wenn er Dir dabei hilft wirst Du ihm auch wieder vertrauen können.
Wünsche Dir viel Glück
fuerimmer99

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook