Home / Forum / Liebe & Beziehung / Belogen - betrogen - weggeworfen

Belogen - betrogen - weggeworfen

11. Februar 2010 um 16:15

Hallo,

ich habe schon einige traurige Geschichte hier gelesen und hoffe nun auf euren Rat und Beistand.

Mein Mann (45) und ich (41) sind seit 24 Jahren ein Paar. Er war meine erste richtige große Liebe und auch der erste mit dem ich Sex hatte. Er hatte damals nur eine Sexualpartnerin vorher. Wir bekamen 2 Kinder, hatten ein gutes Einkommen und unser Eigenheim. Wir liebten uns sehr und unsere Freunde beneideten uns um unsere Innigkeit und Nähe.

Sexuell lief es nicht so gut, ich wollte fast nie und merkte nicht wie sehr meinem Mann das fehlte. Er sprach es leider nie deutlich aus. Es kam wie es vielleicht kommen mußte, mein Mann lernte 2004 während er mit Kollegen unterwegs war, eine andere Frau kennen, 6 Jahre älter als er und fast 10 Jahre älter als ich. Bereits in 2. Ehe verheiratet . Sie kamen sich wohl relativ schnell näher und des modernen Handy sei Dank, immer die Möglichkeit zu telefonieren und simsen.

Nach dem 2. oder 3. Treffen gingen sie zusammen ins Hotel. Die Affäre lief bereits 1,5 Jahre bis ich es herausfand, eine Welt stürzte ein. Wir haben dann viel darüber gesprochen und ich merkte wie nahe im diese Person schon war. Doch er versprach mir das zu beenden, weil er mich und die Kinder nicht verlieren wollte. Ich habe so sehr gelitten und immer Angst gehabt das die Affäre heimlich weiterlief. Diesen Beweis hatte ich dann ein Jahr später, als ich durch einen dummen Zufall eine Reisebestätigung fand, aus der hervorging das sie ein halbes Jahr später zusammen verreisen wollten. Somit lief die Affäre dann schon 2,5 Jahre. Wieder ein beteuern seinerseits es beenden zu wollen. Doch die Zweifel blieben und richtig den nächsten Beweis fand ich, als ich herausbekam das sie eine musikalische Veranstaltung mit anschließendem Hotelbesuch gebucht hatte.

Das war dann für mich der Grund die Beziehung zu beenden, obwohl ich ihn immer noch liebte. Doch er war durch den Kontakt mit ihr ein total anderer Mensch geworden. Ständig log er mich an. Wir trennten uns und begannen jedoch eine gemeinsame Ehetherapie. Nach 4 Monaten waren wir uns sicher, wir möchten wieder zusammen leben. Ich machte ihm nochmals klar, was das bedeutet. Ich wollte ihn nur zurück, wenn der auf jeglichen Kontakt mit dieser Person verzichtete, weil es hier nicht nur um mein Leben, sondern auch um unsere Kinder gingen, die sehr gelitten haben.

Den Beweis das er wieder nicht Wort gehalten hatte, bekam ich durch unsere Kinder. Sie hatten im April letzten Jahres gehört, das er wieder mit ihr, mittlerweile auch von Zuhause aus telefonierte. Unsere Kinder 10 und 13 Jahre alt, vertrauten sich niemanden an, denn sie hatten Angst das es wieder zur Trennung kommt. Ich fand es durch Zufall selbst heraus. Ich sprach ihn darauf an, doch er bestritt alles. Die Kinder bildeten sich das ein. Dann wurde es immer schlimmer mit seinem Kontakt. Er versteckte Handys im ganzen Haus. Kein Raum war mehr sicher, er merkte gar nicht wie süchtig und abhängig er von dieser Person war. Zuletzt versteckte er Handys im Strumpf oder Slip (wenn wir Ausflüge machten) oder sogar im Koffer als wir verreisten. Ich habe so sehr gelitten und die Kinder somit auch. Man versucht das sie nicht alles mitbekommen, doch natürlich merkten sie die Spannungen.

Das Schlimme ist, er hat nie dazu gestanden was er gemacht hat sondern immer nur gelogen. Niemals dafür eingestanden. Eigentlich gibt er mir jetzt die Schuld, weil ich immer diskutiert hätte. Toll, soll man sich das alles gefallen lassen. Ich habe den Spieß mal umgedreht und hatte ihm erzählt, das ich auch jemanden kennengelernt habe (was gelogen war), und das wir ja dann eine offene Beziehung führen könnten. Doch das wollte er nicht. Das wäre ja keine Ehe mehr. Also sollte ich es beenden, doch er behielt natürlich den Kontakt zur ihr (angeblich nur telefonisch uns SMS). Die letzte SMS die ich mitbekam schrieb er ihr an Heiligabend, nach der Bescherung und dem Abendessen. Dafür schlich er sich in den Keller und wollte mir weismachen, er wäre seine Schuhe am putzen. Das ist nur ein Beispiel für viele Geschmacklosigkeiten.

Ich weiss irgendwie nicht mehr weiter, er hat mir mal alles bedeutet und ich kann nicht fassen, das er sich durch diese Person so stark verändert hat. Er war mal der beste Ehemann der Welt für den ich vieles gemacht hätte. Wir waren uns mal so nahe und jetzt? Ich weiß nicht ob ich dies jemals verarbeiten kann. Ich fühle mich so benutzt und weggeworfen. Bis zuletzt seine Aussage:
Ich hätte dich niemals verlassen. Doch gleichzeitig das seine Gefühle nicht mehr so sind, wie sie sein müssten. Toll! Er hat noch niemals eine solange Beziehung gehabt. Klar ist es schwer, auf der eine Seite ich mit dem Alltag und allen Tiefen auf der anderen Seite eine Geliebte für die schönen Stunden und alle Höhen.

Er hat es bis zuletzt nicht verstanden dies zu trennen. Seine Ex?Geliebte, möchte ihr Leben was sie bis jetzt führt nicht aufgeben, d.h. sie hat noch alles einschließlich der SMS, Telefonate und Gefühle meines Mannes. Unsere Familie hat alles verloren, d.h. unsere Kinder werden ohne ihren Vater aufwachsen und am meisten bedauert sich mein Mann, das er ja jetzt ganz alleine leben muss. Er wird es wohl nie verstehen, das er über alle Grenzen hinweggegangen ist.

Ich weiß es ist sehr lang geworden, doch dies ist nur ein kleiner Teil meiner Erlebnisse von mittlerweile fast 4,5 Jahre. Ich wäre froh, über ein paar Rückmeldungen.

Liebe Grüße

Mehr lesen

11. Februar 2010 um 17:15

Halle kleines1968
es liest sich fast wie bei mir, bei mir waren es auch knappe vier jahre, aber eben doch ein bischen anders.ich hab ebenfalls sehr gelitten, hat ihm aber nie gesagt, dass ich vermute das er eine geliebte hat. ich hab`s verdrängt, zuviel arbeit, aber ich war immer traurig, denn wie du schreibst, er hat sich sehr verändert. aber durch diese lange zeit hat er eingesehen, dass die andere auch nicht nur gute seiten hatte.
er hat solange gelogen, bis ich eines tags von einer frau angerufen wurde, es war eine bekannte seiner geliebten. sie hat mir die augen geöffnet, es brach eine welt für mich zusammen. ich wollte die scheidung, mein mann nicht, er brach sofort den kontakt ab, arbeitete mit mir alles auf, war sehr schmerzhaft, sowas dauert jahre. wir habens geschafft. er hat sich um 180 Grad geändert. schade, dass es nicht immer so war. aber es ist gut ausgegangen. er gibt auch für ihn keine zweite chance, dass weiß er.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2010 um 9:12

Hallo kleines1968
habe deine Geschichte gelesen und war von Dir sehr beeindruckt. Es ist schon schlimm genug das man betrogen wird, ich sprech leider auch aus Erfahrung, doch was dein Mann gemacht hat ist unglaublich. Du hast ihm so viele Chancen gegeben und er hat sie nicht genutzt. Bei mir käme eine 2.Chance nicht mehr in Frage.

Du bist eine sehr starke Frau und du schaffst das auch alleine. Dein Mann hat dich einfach nicht verdient !!! Lebe Dein Leben mit deinen Kindern und bau dir eine neue Zukunft auf. Irgendwann wird auch für dich die Sonne wieder scheinen und es wird jemand geben, der dich verdient hat.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Liebe und viel Glück.

rose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2010 um 11:26
In Antwort auf rose230905

Hallo kleines1968
habe deine Geschichte gelesen und war von Dir sehr beeindruckt. Es ist schon schlimm genug das man betrogen wird, ich sprech leider auch aus Erfahrung, doch was dein Mann gemacht hat ist unglaublich. Du hast ihm so viele Chancen gegeben und er hat sie nicht genutzt. Bei mir käme eine 2.Chance nicht mehr in Frage.

Du bist eine sehr starke Frau und du schaffst das auch alleine. Dein Mann hat dich einfach nicht verdient !!! Lebe Dein Leben mit deinen Kindern und bau dir eine neue Zukunft auf. Irgendwann wird auch für dich die Sonne wieder scheinen und es wird jemand geben, der dich verdient hat.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Liebe und viel Glück.

rose

Danke
Liebe eva und rose,

danke, es tut einfach nur gut Zuspruch von jemanden zu bekommen, der weiß wovon man spricht.

Ich wünsche Euch von Herzen alles Glück der Welt. Würde mich freuen auch von anderen zu hören, die gleiches erlebt und durchgemacht haben. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Blöder Spruch, doch mir hilft der "Gesprächsaustausch" hier sehr.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 8:18

Hallo kleines 1968,
wenn ich deine Geschichte so lese komme ich mir so klein und hilflos vor. Du hast auf meine Geschichte geantwortet, es hat mir sehr gut getan mal eine andere Meinung zu hören, aber wenn ich deine Sache so betrachte, habe ich Angst auch so was durch machen zu müssen. Ich kann deinen Schmerz jetzt schon soooooo gut verstehen, bei uns ist es noch nicht so weit mit hin und her betrügen aber ich leide wie ein Hund. Was musst du dann durchmachen?!
Wir haben uns jetzt entschieden unsere Beziehung neu zu organisieren, mehr zu reden, ehrlich zu sein und es nocheinmal zu versuchen. Er hat mir endlich mal gestanden was ihn an mir stört, ich hätte chronischen Kontrollzwang, ich rufe ihn ständig an und will wissen wo er bleibt, und was er macht. Ich habe ihm gesagt das das nichts mit Kontrolle zu tun hat, aber ich werde versuchen mich zu bessern.
Allerdings kann ich ihm nicht wirklich vertrauen, er simst mit ihr, schreibt ihr Liedtexte und meint das er sich gerade so fühlt, wie es in dem Lied beschrieben wird. Ich will ihn nicht kontrollieren, aber er lässt mir keine Wahl. Sie wohnt in der Schweiz, also ist es schwer das sie sich sehen können, aber man kann auch per sms und e-mail eine Beziehung führen.
Es ist alles so beschiessen, er sagt zwar er hat sich nicht neu verliebt, aber warum simst er dann in meinem Besein mit ihr. Ich habe ihm gesagt, das es mich stört und da hat er dann gleich wieder voller Zorn gesagt, wenn du mir nicht traust dann hat alles neue keinen Sinn.
Sorry, wollte dir nicht nur von meinem Problem schildern aber es tut unendlich gut, sich mit Gleichgesinten auszutauschen.

Ich hoffe, für dich wird auch irgendwann wieder ein kleines bisschen Glück zurückkommen.
Und ich hoffe für mich, dass er es ernst meint....

Alles Liebe für Dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 11:43
In Antwort auf drina_12469846

Hallo kleines 1968,
wenn ich deine Geschichte so lese komme ich mir so klein und hilflos vor. Du hast auf meine Geschichte geantwortet, es hat mir sehr gut getan mal eine andere Meinung zu hören, aber wenn ich deine Sache so betrachte, habe ich Angst auch so was durch machen zu müssen. Ich kann deinen Schmerz jetzt schon soooooo gut verstehen, bei uns ist es noch nicht so weit mit hin und her betrügen aber ich leide wie ein Hund. Was musst du dann durchmachen?!
Wir haben uns jetzt entschieden unsere Beziehung neu zu organisieren, mehr zu reden, ehrlich zu sein und es nocheinmal zu versuchen. Er hat mir endlich mal gestanden was ihn an mir stört, ich hätte chronischen Kontrollzwang, ich rufe ihn ständig an und will wissen wo er bleibt, und was er macht. Ich habe ihm gesagt das das nichts mit Kontrolle zu tun hat, aber ich werde versuchen mich zu bessern.
Allerdings kann ich ihm nicht wirklich vertrauen, er simst mit ihr, schreibt ihr Liedtexte und meint das er sich gerade so fühlt, wie es in dem Lied beschrieben wird. Ich will ihn nicht kontrollieren, aber er lässt mir keine Wahl. Sie wohnt in der Schweiz, also ist es schwer das sie sich sehen können, aber man kann auch per sms und e-mail eine Beziehung führen.
Es ist alles so beschiessen, er sagt zwar er hat sich nicht neu verliebt, aber warum simst er dann in meinem Besein mit ihr. Ich habe ihm gesagt, das es mich stört und da hat er dann gleich wieder voller Zorn gesagt, wenn du mir nicht traust dann hat alles neue keinen Sinn.
Sorry, wollte dir nicht nur von meinem Problem schildern aber es tut unendlich gut, sich mit Gleichgesinten auszutauschen.

Ich hoffe, für dich wird auch irgendwann wieder ein kleines bisschen Glück zurückkommen.
Und ich hoffe für mich, dass er es ernst meint....

Alles Liebe für Dich

Danke für deine Antwort
Hallo adi 1821,

ich kann deine Ängste sehr gut verstehen. Ich würde es auch nicht toll finden, zumal ich erlebt habe was aus SMS und Telefonaten entstehen kann. Mein Mann hat sich total dort hinein gesteigert. Wahrscheinlich hat sie ihm immer wieder bestätigt wie toll und aufregend er ist. Seine Nachrichten wurden auch immer intensiver, kein Schritt mehr ohne Handy. Dann hat er geschrieben: Denke an dich, oder vermisse dich. Wahrscheinlich zuletzt auch: Ich liebe dich.

Einfach nur verletztend und traurig. Vielleicht sollte sich dein Mann mal in solch eine Situation hinein versetzen. Wäre das für ihn in Ordnung, wenn du mit einem anderen Mann Kontakt hast?
Doch ein Kontrollzwang ist wahrscheinlich auch nur sehr schwer zu ertragen. Ständige Kontrolle zwingt einen wahrscheinlich auf dazu, sich Freiräume zu schaffen von denen er dir nichts erzählen wird. Je mehr Kontrolle, umso mehr kämpft man um Freiräume. Es wird schwer werden dort ein Mittelmaß zu finden. Was bei uns total schlimm war, war meine Diskussion um das Warum?

Es gab keine normalen Gespräche mehr, außer über diese Person und das Warum? Wir haben es versäumt uns wieder mehr Gemeinsamkeit aufzubauen. Dein Mann hat dich doch mal aus Liebe geheiratet, warum nicht das wieder in Erinnerung rufen. Doch dein Mann muß auch wissen wo die Grenzen des Erlaubten sind, d. h. wenn dir der Kontakt mit dieser anderen Person weh tut, so muss er Verständnis dafür zeigen. Wenn er das in deinem Beisein tut, dürftest du dann lesen was er geschrieben hat? Wenn es harmlos ist, dürfte er ja damit keine Probleme haben.

Vielleicht solltest du das auch nicht so ernst nehmen, sondern ihm einfach zeigen wie sehr du ihn liebst. Ich weiß das ist alles so schwer. Doch ein ständiges Mißtrauen werden ihn weiter von dir entfernen. Vielleicht kennst du ja auch jemanden mit dem du simsen kannst, vielleicht versteht er dann wie du dich fühlst.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 12:07
In Antwort auf kleines1968

Danke für deine Antwort
Hallo adi 1821,

ich kann deine Ängste sehr gut verstehen. Ich würde es auch nicht toll finden, zumal ich erlebt habe was aus SMS und Telefonaten entstehen kann. Mein Mann hat sich total dort hinein gesteigert. Wahrscheinlich hat sie ihm immer wieder bestätigt wie toll und aufregend er ist. Seine Nachrichten wurden auch immer intensiver, kein Schritt mehr ohne Handy. Dann hat er geschrieben: Denke an dich, oder vermisse dich. Wahrscheinlich zuletzt auch: Ich liebe dich.

Einfach nur verletztend und traurig. Vielleicht sollte sich dein Mann mal in solch eine Situation hinein versetzen. Wäre das für ihn in Ordnung, wenn du mit einem anderen Mann Kontakt hast?
Doch ein Kontrollzwang ist wahrscheinlich auch nur sehr schwer zu ertragen. Ständige Kontrolle zwingt einen wahrscheinlich auf dazu, sich Freiräume zu schaffen von denen er dir nichts erzählen wird. Je mehr Kontrolle, umso mehr kämpft man um Freiräume. Es wird schwer werden dort ein Mittelmaß zu finden. Was bei uns total schlimm war, war meine Diskussion um das Warum?

Es gab keine normalen Gespräche mehr, außer über diese Person und das Warum? Wir haben es versäumt uns wieder mehr Gemeinsamkeit aufzubauen. Dein Mann hat dich doch mal aus Liebe geheiratet, warum nicht das wieder in Erinnerung rufen. Doch dein Mann muß auch wissen wo die Grenzen des Erlaubten sind, d. h. wenn dir der Kontakt mit dieser anderen Person weh tut, so muss er Verständnis dafür zeigen. Wenn er das in deinem Beisein tut, dürftest du dann lesen was er geschrieben hat? Wenn es harmlos ist, dürfte er ja damit keine Probleme haben.

Vielleicht solltest du das auch nicht so ernst nehmen, sondern ihm einfach zeigen wie sehr du ihn liebst. Ich weiß das ist alles so schwer. Doch ein ständiges Mißtrauen werden ihn weiter von dir entfernen. Vielleicht kennst du ja auch jemanden mit dem du simsen kannst, vielleicht versteht er dann wie du dich fühlst.

Liebe Grüße

Es ist schön jemanden zu haben mit dem man darüber reden kann.
Hallo,

das mit dem simsen habe ich mir auch schon überlegt. Ich habe nur so jemanden nicht, mit dem ich mir schreiben kann. Meine beste Freundin aber die kennt er ja. Er ist auch nicht der Typ der mein Handy nachschaut, mit wem ich simse. Das mit dem Handy überall mit hinnehmen ist jetzt bei ihm jetzt auch so. Sonst lag es immer achtlos in der Gegend rum, der Versuchung nahe zu schauen mit wem er telefoniert hat oder ob er irgendwelche SMS bekommen hat. Ich wollte so was auch nie, aber man bekommt manchmal trotzdem Misstrauen obwohl bis vergangnen Samstag auch nie was war. Ich bin zu Zeit noch in Eltenzeit und habe halt nur Haushalt, Kinder naja weißt du ja sicher selber.
Ich habe mir trotz das ich ihn nicht mehr so kontrollieren will vorgenommen, unbedingt mal sone SMS zu lesen, aber er macht es mir nicht leicht. Ich hasse mich auch dafür so zu denken, aber es muss sein. Vielleicht bekomme ich dann mehr Gewissheit, entweder in positive oder ins negative.

Ich werde mal schauen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2010 um 18:24

Danke
Hallo an alle die ähnliches erlebt haben,

würde mich über noch ein paar Rückmeldungen freuen. Was habt ihr erlebt? Wie seid ihr damit fertig geworden und wie geht es euch heute?

Freue mich von euch zu lesen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 0:30

Ich bin da ein wenig gespalten
... einerseits ist mir persönlich unklar, dass du so etwas mitmachst. wie schon eine der "vorrednerinnen" sagte, bei mir hätte es auch keine 2. chance gegeben. Zum anderen verstehe ich aber auch den mann. wie du schon sagtest, hattest du keine lust auf sex. ok, ist halt manchmal so. du sagst auch, er ist für dich der "1." Man mag ja denken, was man will, aber fakt ist natürlich auch, dass irgend wann auch einmal der punkt kommt, wo der mann das bedürfnis hat, mit einer erfahrenen frau zu schlafen. Klar tut dir das weh. Neben vielen dingen, die ich verstehe, aus deiner schilderung + deiner bereitschaft, kann man auch nicht dauerhaft glücklich werden, wenn der sex nicht befriedigend ist. Dein mann hat ja das recht auf eine befriedigung seiner bedürfnisse. Wenn du dich in der vergangheit verwehrt hast, hättest du dich "ihm" vielleicht mal schildern sollen, was dich dazu bewegt, "nein" zu sagen. Grundsätzlich ist, gerade in langen beziehungen, durchaus mal ein punkt, wo es vielleich nicht weiter geht, man fremdgeht. das kann durchaus auch mal eine reinigende wirkung haben. also die frage ist, was in den gesprächen nicht nur rauskommt, sondern wie es umgesetzt wird. dauerhaft ist fremdgehen keine lösung. ich denke, fragwürdig ist auch, warum du die sachen deines mannes kontrollierst. das finde ich nicht ok. letztendlich hat dein mann auch das recht auf eine privatsphäre, auch wenn er gebunden ist. Gleichzeitig sind Eigenheim, Kinder + eben auch die langjährige Beziehung für mich auf keinem stabilen Fundament gebaut, vielleicht hätte man sich mit allem mehr zeit + raum lassen sollen, bevor man solche dinge ernsthaft angeht. Insgesamt sehr bedauerlich, es tut mir für beide leid, aber eine andere Lösung gibts im Moment nicht. Mit den Kindern, der Vater ist ja nicht aus der Welt, die Beziehung bleibt ja weiter bestehen, und man kann sich nicht nicht nur anderen richten. Die Partnerschaft muss funktionieren. Das verstehen Kinder, wenn man ihnen dies richtig erklärt. Der Papa wird ja immer der Papa bleiben. Vielleicht findet ihr nach einiger Zeit der räumlichen Trennung recht bald wieder neue Partner, die sich auch mit den Kindern verstehen oder ihr kommt unter einer neuen Voraussetzung wieder zusammen. Ich wünsche dir Glück, Liebe + alles Gute. )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 12:29
In Antwort auf wibeke_11924753

Ich bin da ein wenig gespalten
... einerseits ist mir persönlich unklar, dass du so etwas mitmachst. wie schon eine der "vorrednerinnen" sagte, bei mir hätte es auch keine 2. chance gegeben. Zum anderen verstehe ich aber auch den mann. wie du schon sagtest, hattest du keine lust auf sex. ok, ist halt manchmal so. du sagst auch, er ist für dich der "1." Man mag ja denken, was man will, aber fakt ist natürlich auch, dass irgend wann auch einmal der punkt kommt, wo der mann das bedürfnis hat, mit einer erfahrenen frau zu schlafen. Klar tut dir das weh. Neben vielen dingen, die ich verstehe, aus deiner schilderung + deiner bereitschaft, kann man auch nicht dauerhaft glücklich werden, wenn der sex nicht befriedigend ist. Dein mann hat ja das recht auf eine befriedigung seiner bedürfnisse. Wenn du dich in der vergangheit verwehrt hast, hättest du dich "ihm" vielleicht mal schildern sollen, was dich dazu bewegt, "nein" zu sagen. Grundsätzlich ist, gerade in langen beziehungen, durchaus mal ein punkt, wo es vielleich nicht weiter geht, man fremdgeht. das kann durchaus auch mal eine reinigende wirkung haben. also die frage ist, was in den gesprächen nicht nur rauskommt, sondern wie es umgesetzt wird. dauerhaft ist fremdgehen keine lösung. ich denke, fragwürdig ist auch, warum du die sachen deines mannes kontrollierst. das finde ich nicht ok. letztendlich hat dein mann auch das recht auf eine privatsphäre, auch wenn er gebunden ist. Gleichzeitig sind Eigenheim, Kinder + eben auch die langjährige Beziehung für mich auf keinem stabilen Fundament gebaut, vielleicht hätte man sich mit allem mehr zeit + raum lassen sollen, bevor man solche dinge ernsthaft angeht. Insgesamt sehr bedauerlich, es tut mir für beide leid, aber eine andere Lösung gibts im Moment nicht. Mit den Kindern, der Vater ist ja nicht aus der Welt, die Beziehung bleibt ja weiter bestehen, und man kann sich nicht nicht nur anderen richten. Die Partnerschaft muss funktionieren. Das verstehen Kinder, wenn man ihnen dies richtig erklärt. Der Papa wird ja immer der Papa bleiben. Vielleicht findet ihr nach einiger Zeit der räumlichen Trennung recht bald wieder neue Partner, die sich auch mit den Kindern verstehen oder ihr kommt unter einer neuen Voraussetzung wieder zusammen. Ich wünsche dir Glück, Liebe + alles Gute. )

Verstehe deine Äußerungen nicht
Hallo,

ich weiß nicht ob meine Geschichte etwas unklar geschrieben war. Das mein Mann damals fremdging, weil ich keine Lust auf Sex hatte, kann ich im nachhinein sogar verstehen. Obwohl ich denke das man darüber sprechen sollte, eher man sich eine Geliebte zulegt. Das war auch der Grund weshalb ich ihm noch eine Chance gab.

Doch das ein Mann irgendwann das Bedürfnis hat mit einer erfahrenen Frau zu schlafen, das verstehe ich nicht. Er wußte als wir geheiratet haben, das er der erste war. Also dürfen alle fremdgehen weil ihre Freundinnen oder Ehefrauen keine große anderweitige Erfahrung gesammelt haben?

Verwerflich finde ich, das man seinem Partner vorspielt alles sei in Ordnung und man sei glücklich. Die ganze Hoffnung die sich in einem und auch der Kinder aufbauen, werden wieder total zerstört. Außerdem habe ich nicht seine Sachen kontrolliert, sondern ich habe ihn ganz oft mit dem Handy in der Hand erwischt , bzw. die Kinder haben gehört wie er mit seiner Geliebten von zu Hause aus telefonierte.

Womit soll man sich Zeit und Raum geben um die Dinge ernsthaft anzugehen? Ist eine Trennung und eine gemeinsame Eheberatung kein Zeichen für die Ernshaftigkeit. Ich habe meinem Mann damals erklärt ( er wollte auch gerne wieder nach Hause zurück) wie wichtig Ehrlichkeit sind. Das ich unseren Kindern nie wieder erklären will, das der Papa wieder auszieht. Das man sich 100% sicher sein muß, was man wirklich will, weil daran unheimlich viel hängt.

Außerdem habe ich mich ihm nicht mehr verwehrt, sondern wir hatten wirklich schönen Sex. Doch anscheinend ist der Reiz das im Hotel auszuleben größer als alles andere. Er meinte mal der Reiz des Verbotenen. Wie bitte soll man das als Ehefrau hinbekommen? Wo bleibt die Befriedigung meiner Bedürfnisse, ich denke jeder Mann sollte auch bedenken wie verletzt eine betrogene Frau ist und deshalb besonders aufmerksam sein, d.h. man hat oftmals ich Kopf während man miteinander schläft, das er genau das gleiche mit seiner Geliebten gemacht hat. Das hemmt ungemein. Wo ist bitte da das Verständnis?

Was heißt er hat ein Recht auf Privatsphäre auch wenn er gebunden ist? Ich habe ihm wieder vertraut, doch wenn er so dreist ist diese Geschmacklosigkeiten von zu Hause aus zu machen, dann muß er sich nicht wundern wenn wir es mitbekommen. Klar hat jeder Mensch das Recht auf Privatsphäre, doch gibt einem das das Recht zu lügen und betrügen? Soll man sich alles gefallen lassen weil das Fremdgehen unter seine Privatsphäre fällt?

Wir haben viel geredet und waren auf einem guten Weg. Das schlimmste ist, das er mir immer wieder Hoffnung gemacht hat und mir sagte das er mich liebt. Dann immer wieder der tiefe Sturz weil er wieder Kontakt mit ihr hatte. Jedem sollte klar sein, das in einer langjährigen Beziehung sich die Gefühle verändern, d.h. das Kribbeln und auch der Reiz lassen nach. Die Gefühle für die andere bleiben doch nur so hoch, weil kein gemeinsamer Alltag gelebt wird.

Würde mich freuen ein paar Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 18:58
In Antwort auf kleines1968

Verstehe deine Äußerungen nicht
Hallo,

ich weiß nicht ob meine Geschichte etwas unklar geschrieben war. Das mein Mann damals fremdging, weil ich keine Lust auf Sex hatte, kann ich im nachhinein sogar verstehen. Obwohl ich denke das man darüber sprechen sollte, eher man sich eine Geliebte zulegt. Das war auch der Grund weshalb ich ihm noch eine Chance gab.

Doch das ein Mann irgendwann das Bedürfnis hat mit einer erfahrenen Frau zu schlafen, das verstehe ich nicht. Er wußte als wir geheiratet haben, das er der erste war. Also dürfen alle fremdgehen weil ihre Freundinnen oder Ehefrauen keine große anderweitige Erfahrung gesammelt haben?

Verwerflich finde ich, das man seinem Partner vorspielt alles sei in Ordnung und man sei glücklich. Die ganze Hoffnung die sich in einem und auch der Kinder aufbauen, werden wieder total zerstört. Außerdem habe ich nicht seine Sachen kontrolliert, sondern ich habe ihn ganz oft mit dem Handy in der Hand erwischt , bzw. die Kinder haben gehört wie er mit seiner Geliebten von zu Hause aus telefonierte.

Womit soll man sich Zeit und Raum geben um die Dinge ernsthaft anzugehen? Ist eine Trennung und eine gemeinsame Eheberatung kein Zeichen für die Ernshaftigkeit. Ich habe meinem Mann damals erklärt ( er wollte auch gerne wieder nach Hause zurück) wie wichtig Ehrlichkeit sind. Das ich unseren Kindern nie wieder erklären will, das der Papa wieder auszieht. Das man sich 100% sicher sein muß, was man wirklich will, weil daran unheimlich viel hängt.

Außerdem habe ich mich ihm nicht mehr verwehrt, sondern wir hatten wirklich schönen Sex. Doch anscheinend ist der Reiz das im Hotel auszuleben größer als alles andere. Er meinte mal der Reiz des Verbotenen. Wie bitte soll man das als Ehefrau hinbekommen? Wo bleibt die Befriedigung meiner Bedürfnisse, ich denke jeder Mann sollte auch bedenken wie verletzt eine betrogene Frau ist und deshalb besonders aufmerksam sein, d.h. man hat oftmals ich Kopf während man miteinander schläft, das er genau das gleiche mit seiner Geliebten gemacht hat. Das hemmt ungemein. Wo ist bitte da das Verständnis?

Was heißt er hat ein Recht auf Privatsphäre auch wenn er gebunden ist? Ich habe ihm wieder vertraut, doch wenn er so dreist ist diese Geschmacklosigkeiten von zu Hause aus zu machen, dann muß er sich nicht wundern wenn wir es mitbekommen. Klar hat jeder Mensch das Recht auf Privatsphäre, doch gibt einem das das Recht zu lügen und betrügen? Soll man sich alles gefallen lassen weil das Fremdgehen unter seine Privatsphäre fällt?

Wir haben viel geredet und waren auf einem guten Weg. Das schlimmste ist, das er mir immer wieder Hoffnung gemacht hat und mir sagte das er mich liebt. Dann immer wieder der tiefe Sturz weil er wieder Kontakt mit ihr hatte. Jedem sollte klar sein, das in einer langjährigen Beziehung sich die Gefühle verändern, d.h. das Kribbeln und auch der Reiz lassen nach. Die Gefühle für die andere bleiben doch nur so hoch, weil kein gemeinsamer Alltag gelebt wird.

Würde mich freuen ein paar Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

Viele Grüße

Mach dir nichts drauß
Mach dir nichts drauß, dass blueangel610 nicht so ganz verstanden hat, was du geschrieben hast, war sicher nicht so gemeint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 11:35

Ich habe auch Fehler gemacht
Hallo Wachsperle,

klar gebe ich ihm nicht alleine die Schuld. Ich habe ja bereits eingesehen, das meine sexuelle Unlust viel dazu beigetragen hat. Ich habe wirklich nicht gemerkt wie sehr im das fehlt. Doch ich bin nach wie vor der Meinung, das man erst darüber reden sollte anstatt sich eine Geliebte zuzulegen.

Wahrscheinlich hatte ich eine andere Wahrnehmung, denn ich habe ihm vertraut. Ich habe ihn damals gefragt wie es weitergehen soll? Ob er eine Trennung möchte? Doch er hat mir gesagt das er mich nicht verlieren möchte und seine Geliebte aufgibt. Das ist für mich eine konkrete Frage und eine konkrete Antwort von ihm. Zu diesem Zeitpunkt wußte ich nicht wie lange die Geschichte schon lief, denn er sagte mir ein halbes Jahr. Da habe ich mir gedacht, das es noch nicht so eng sein kann. Das heißt unser Neuanfang fing direkt mit einer Lüge an, den es waren bereits 1,5 Jahre, in denen er sich ja wesentlich öfter mit ihr treffen konnte bzw. sogar mit ihr verreist war.

Ich denke wenn jemanden einem eine heile Welt vorspielen will, dann kann er das durchaus. Mein Mann ist beruflich viel unterwegs gewesen und das haben beide ausgenutzt. Ständig Kontakt und weiterhin Treffen. Klar ist es aufregender und spannender den Sex im Hotel auszuleben, als mit Kindern nebenan. Er hat es mal den Reiz des Verbotenen genannt und damit kann man als Ehefrau schlecht dienen.

Ja, vor allen Dingen hat er totale Gefühle für seine Geliebte bekommen. Ich denke das war natürlich das Hauptproblem. Er hat mir sogar mal gesagt er liebe sie. Doch er möchte daraus, weil er sich ein gemeinsames Leben mit ihr nicht vorstellen kann. Das war ein Teufelskreis. Ständig daran zu denken das mit ihr alles toll und schön ist, klar es war ja ohne Alltagsprobleme. Die blieben für mich. Es ist unheimlich schwer wenn man betrogen wird. Das dadurch natürlich besonders viele Probleme auftauchen, sollte eigentlich klar sein. Doch dann sollte man auch so ehrlich sein und zu seinen Gefühlen stehen. Wenn diese Frau ihm soviel bedeutete, dann hätte er ehrlich sein sollen und sich von mir trennen. Doch er war es ja der mir dann immer wieder sagte: Er liebe mich. Er wolle mich nicht verlieren. Das empfinde ich als total schlimm. Immer wieder Hoffnung machen um dann sein Doppelleben weiterzuführen. Hierbei ging es ja nicht nur um meine Gefühle, sondern auch um unsere Kinder. Die alt genug sind um alles mitzubekommen. Diese Trennung vor 2 Jahren sollten doch einem erwachsenen Menschen zu Denken geben. Gerade wenn von mir der Hinweis kommt, das er sich 100% sicher sein muss, weil wir ansonsten alle wieder furchtbar leiden müssen.


Klar kommt jetzt wahrscheinlich man hätte es merken müssen. Doch er war sehr liebevoll und auch der Sex war schön. Doch wenn man reel nicht mehr den Unterschied erkennt, zwischen einer langjährigen Partnerschaft, wobei natürlich das Kribbel nachläßt und einer Sex-Beziehung die ohne Alltag im Hotel ausgelebt wird, dann wird es schwierig.

Ich sehe das total anders als du. Ist das nicht Hoffnung gemacht wenn er zu mir sagt: Ich liebe dich, ich brauche dich, ich möchte dich nicht verlieren. Ich möchte mit dir alt werden. Wie bitte soll man das sonst verstehen? Was kann man da falsch verstehen, wenn solche Worte von ihm kommen. Natürlich, wenn ich davon ausgehe das er der größte Lügner aller Zeiten ist, dann setze ich falsche Hoffnung dahinein. Doch er wollte doch genauso einen Neuanfang.

Jeder sollte das Recht und die Pflicht haben eine Beziehung zu beenden, wenn er sich anderweitig verliebt, Doch wenn man zweigleisig fährt, um dann die Sicherheit seiner Familie und das bequeme Leben zu haben und auf der anderen Seite das süße Leben mit seiner Geliebten auslebt, dann geht das eindeutig zu weit. Das werfe ich ihm vor und da sehe ich mich absolut unschuldig.

Ihm ging es nur noch darum alles zu behalten, ohne Rücksicht auf die Gefühle von anderen. Woher kommt seine Aussage: Ich wollte nie mit ihr leben. Ja, weil dann nach einer Zeit eine Routine und Alltag dagewesen und der Reiz des Verbotenen weg wären. Also blieb es doch nur spannend, weil es auf dem Rücken der Familie ausgetragen wurde.

Er hat nicht versucht mir bestimmte Dinge mitzuteilen, sondern hat ganz bewußt gelogen um sein Doppelleben weiterführen zu können. Klar, jetzt kann man fragen warum? Weil es anscheinend spannender und aufregender ist, als eine langjährige Ehe mit Alltag.

Klar, macht jeder Fehler. Doch ich habe die Eheberatung sehr ernst genommen und auch viele Sachen umgesetzt und das gleiche hätte ich auch von meinem Mann erwartet. Doch wenn der Reiz einer Geliebten größer ist, weil er nichts mit dem Alltag zu tun hat, sondern immer spannend bleibt dann ist es besser so. Man sollte doch nach so vielen Jahren einfach Ehrlichkeit und Offenheit erwarten können.

Ich erwarte von einer Partnerschaft Liebe, Vertrauen, Ehrlichkeit ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Doch genau das gab es alles für mich nicht mehr. Ich denke das mein Mann total an der Realität vorbei lebt. Eine Partnerschaft und Gefühle wandeln sich im Laufe der Jahre und das hat er nicht bedacht. Auch bei seiner nächsten Partnerschaft wird irgendwann der Alltag einkehren und dann wird er wahrscheinlich vieles mit anderen Augen sehen.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 14:16
In Antwort auf kleines1968

Danke
Hallo an alle die ähnliches erlebt haben,

würde mich über noch ein paar Rückmeldungen freuen. Was habt ihr erlebt? Wie seid ihr damit fertig geworden und wie geht es euch heute?

Freue mich von euch zu lesen.

Liebe Grüße

Hmmm ... nun aus der Sicht der Bösen
Hallo,
ich bin als Mann und BÖSER selber gerade in dieser Phase und versuche aber auf den Pfad der Tugend zurück zu kommen.
Ich habe letztes WE meine alte Jugendliebe wieder getroffen.
Damals war ich unsagbar verliebt in sie, es kam aber immer nur bis zum Kuss, dann war sie plötzlich weg, ich musste zum Bund und ich war dann auch irgendwann drüber wech.
Dann plötzlich schreibt Sie mich an über Stayfriends ... irgend wann kam es dazu, dass wir uns gesagt haben, dass wir uns dringend mal wieder treffen sollten ... Hmmm ... bisher eigentlich alles harmlos, keine großen Ambitionen verspürt, da ja verheiratet und eigentlich ganz glücklich mit mir und meinem Leben und meiner Frau. Klar fehlt dies und es fehlt jenes.... Vor allem fehlt mir, dass wir wenig gemeinsame Interessen haben, sie sehr in Ihre Familie verliebt ist und alles für sie tut und ich doch häufig mal zu kurz komme. Naja und Sex habe ich häufig das Gefühl es zu bekommen, damit ich Ruhe gebe und nicht weil SIE das Verlangen danach hat. Aber ist es nicht genau das, was uns Männer fuchst, wenn wir nicht im Mittelpunkt stehen und angehimmelt werden? Naja, und es kam soweit, meine Jugendliebe und ich hatten uns zu einem Wochendurlaub in getrennten Unterkünften getroffen. Soweit so gut, bis zum ersten abend auf meinem zimmer ... nur reden ... pah, irgedwie kams dann durch... was kam durch ? Verlangen ? Liebe ? Naja, komisch dass ich Kondome eingepackt hatte ... warum nur ? Ich denke typisch Mann ...
Ich zog sie zu mir, wir knutschen, wir gingen weiter und schwupps, war es passiert ... MIST... was nun? Naja, sie hat mich schon so verliebt angesehen, genau das was wir Männer lieben ... angehimmelt zu werden. Das war da und aktuell schreiben wir uns alles mögliche tolle und haben das kribbeln im Bauch ... Ich auch aber warum ? Naja, Sex, angehimmelt werden, und so weiter und so weiter.
Plötzlich denkt man wieder vermehrt über die eigene Beziehung nach. Alles was schlecht ist fällt einem sofort ein. Aber was ist gut ? Warum hat man sich vorher verliebt. Warum hat man gheiratet ? Da ist doch verdammt noch mal etwas was einen verbindet !? Ich weiss es und ich begreife immer mehr was da mit mir passiert. ABER das verlangen ist dennoch da. Also nur Affaire auf Zeit, bis es nicht mehr klappt, rauskommt oder wie ?
Ich muss und ich werde Antworten finden.
Ich bin traurig, dass 800km zwischen uns liegen, anderseits wieder froh, denn sonst würde es wohl mit den Ausreden schwierig werden.

Dies nur, um dir einmal aus der Sicht des Mannes zu schildern was in einem vorgeht, wenn man als Mann auf der einen Seite das NEST hat und auf der anderen Seite das Verlangen nach dem neuen, verführerischem, etc ... lockt.
Ich hoffe dass ich aus diesem Gefühlschaos schnell rauskomme, denn so groß das Verlangen ist nach dem neuen, so schwer liegt es auch im Bauch! Schlechtes Gewissen ist einfach furchtbar, Verlangen auch ....

vielleicht öffnet Dir dies ein wenig die Augen für die Gefühle deines EX --- Frau sollte sich auch ab und an mal mehr in Mann hineindenken und umgekehrt ... dann versteht man manches evtl auch besser.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 14:49
In Antwort auf vanamo_12946786

Halle kleines1968
es liest sich fast wie bei mir, bei mir waren es auch knappe vier jahre, aber eben doch ein bischen anders.ich hab ebenfalls sehr gelitten, hat ihm aber nie gesagt, dass ich vermute das er eine geliebte hat. ich hab`s verdrängt, zuviel arbeit, aber ich war immer traurig, denn wie du schreibst, er hat sich sehr verändert. aber durch diese lange zeit hat er eingesehen, dass die andere auch nicht nur gute seiten hatte.
er hat solange gelogen, bis ich eines tags von einer frau angerufen wurde, es war eine bekannte seiner geliebten. sie hat mir die augen geöffnet, es brach eine welt für mich zusammen. ich wollte die scheidung, mein mann nicht, er brach sofort den kontakt ab, arbeitete mit mir alles auf, war sehr schmerzhaft, sowas dauert jahre. wir habens geschafft. er hat sich um 180 Grad geändert. schade, dass es nicht immer so war. aber es ist gut ausgegangen. er gibt auch für ihn keine zweite chance, dass weiß er.

Nun aus Sicht des Bösen ... richtig einsortiert
Hallo,
ich bin als Mann und BÖSER selber gerade in dieser Phase und versuche aber auf den Pfad der Tugend zurück zu kommen.
Ich habe letztes WE meine alte Jugendliebe wieder getroffen.
Damals war ich unsagbar verliebt in sie, es kam aber immer nur bis zum Kuss, dann war sie plötzlich weg, ich musste zum Bund und ich war dann auch irgendwann drüber wech.
Dann plötzlich schreibt Sie mich an über Stayfriends ... irgend wann kam es dazu, dass wir uns gesagt haben, dass wir uns dringend mal wieder treffen sollten ... Hmmm ... bisher eigentlich alles harmlos, keine großen Ambitionen verspürt, da ja verheiratet und eigentlich ganz glücklich mit mir und meinem Leben und meiner Frau. Klar fehlt dies und es fehlt jenes.... Vor allem fehlt mir, dass wir wenig gemeinsame Interessen haben, sie sehr in Ihre Familie verliebt ist und alles für sie tut und ich doch häufig mal zu kurz komme. Naja und Sex habe ich häufig das Gefühl es zu bekommen, damit ich Ruhe gebe und nicht weil SIE das Verlangen danach hat. Aber ist es nicht genau das, was uns Männer fuchst, wenn wir nicht im Mittelpunkt stehen und angehimmelt werden? Naja, und es kam soweit, meine Jugendliebe und ich hatten uns zu einem Wochendurlaub in getrennten Unterkünften getroffen. Soweit so gut, bis zum ersten abend auf meinem zimmer ... nur reden ... pah, irgedwie kams dann durch... was kam durch ? Verlangen ? Liebe ? Naja, komisch dass ich Kondome eingepackt hatte ... warum nur ? Ich denke typisch Mann ...
Ich zog sie zu mir, wir knutschen, wir gingen weiter und schwupps, war es passiert ... MIST... was nun? Naja, sie hat mich schon so verliebt angesehen, genau das was wir Männer lieben ... angehimmelt zu werden. Das war da und aktuell schreiben wir uns alles mögliche tolle und haben das kribbeln im Bauch ... Ich auch aber warum ? Naja, Sex, angehimmelt werden, und so weiter und so weiter.
Plötzlich denkt man wieder vermehrt über die eigene Beziehung nach. Alles was schlecht ist fällt einem sofort ein. Aber was ist gut ? Warum hat man sich vorher verliebt. Warum hat man gheiratet ? Da ist doch verdammt noch mal etwas was einen verbindet !? Ich weiss es und ich begreife immer mehr was da mit mir passiert. ABER das verlangen ist dennoch da. Also nur Affaire auf Zeit, bis es nicht mehr klappt, rauskommt oder wie ?
Ich muss und ich werde Antworten finden.
Ich bin traurig, dass 800km zwischen uns liegen, anderseits wieder froh, denn sonst würde es wohl mit den Ausreden schwierig werden.

Dies nur, um dir einmal aus der Sicht des Mannes zu schildern was in einem vorgeht, wenn man als Mann auf der einen Seite das NEST hat und auf der anderen Seite das Verlangen nach dem neuen, verführerischem, etc ... lockt.
Ich hoffe dass ich aus diesem Gefühlschaos schnell rauskomme, denn so groß das Verlangen ist nach dem neuen, so schwer liegt es auch im Bauch! Schlechtes Gewissen ist einfach furchtbar, Verlangen auch ....

vielleicht öffnet Dir dies ein wenig die Augen für die Gefühle deines EX --- Frau sollte sich auch ab und an mal mehr in Mann hineindenken und umgekehrt ... dann versteht man manches evtl auch besser.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 16:25
In Antwort auf tuva_12849359

Hmmm ... nun aus der Sicht der Bösen
Hallo,
ich bin als Mann und BÖSER selber gerade in dieser Phase und versuche aber auf den Pfad der Tugend zurück zu kommen.
Ich habe letztes WE meine alte Jugendliebe wieder getroffen.
Damals war ich unsagbar verliebt in sie, es kam aber immer nur bis zum Kuss, dann war sie plötzlich weg, ich musste zum Bund und ich war dann auch irgendwann drüber wech.
Dann plötzlich schreibt Sie mich an über Stayfriends ... irgend wann kam es dazu, dass wir uns gesagt haben, dass wir uns dringend mal wieder treffen sollten ... Hmmm ... bisher eigentlich alles harmlos, keine großen Ambitionen verspürt, da ja verheiratet und eigentlich ganz glücklich mit mir und meinem Leben und meiner Frau. Klar fehlt dies und es fehlt jenes.... Vor allem fehlt mir, dass wir wenig gemeinsame Interessen haben, sie sehr in Ihre Familie verliebt ist und alles für sie tut und ich doch häufig mal zu kurz komme. Naja und Sex habe ich häufig das Gefühl es zu bekommen, damit ich Ruhe gebe und nicht weil SIE das Verlangen danach hat. Aber ist es nicht genau das, was uns Männer fuchst, wenn wir nicht im Mittelpunkt stehen und angehimmelt werden? Naja, und es kam soweit, meine Jugendliebe und ich hatten uns zu einem Wochendurlaub in getrennten Unterkünften getroffen. Soweit so gut, bis zum ersten abend auf meinem zimmer ... nur reden ... pah, irgedwie kams dann durch... was kam durch ? Verlangen ? Liebe ? Naja, komisch dass ich Kondome eingepackt hatte ... warum nur ? Ich denke typisch Mann ...
Ich zog sie zu mir, wir knutschen, wir gingen weiter und schwupps, war es passiert ... MIST... was nun? Naja, sie hat mich schon so verliebt angesehen, genau das was wir Männer lieben ... angehimmelt zu werden. Das war da und aktuell schreiben wir uns alles mögliche tolle und haben das kribbeln im Bauch ... Ich auch aber warum ? Naja, Sex, angehimmelt werden, und so weiter und so weiter.
Plötzlich denkt man wieder vermehrt über die eigene Beziehung nach. Alles was schlecht ist fällt einem sofort ein. Aber was ist gut ? Warum hat man sich vorher verliebt. Warum hat man gheiratet ? Da ist doch verdammt noch mal etwas was einen verbindet !? Ich weiss es und ich begreife immer mehr was da mit mir passiert. ABER das verlangen ist dennoch da. Also nur Affaire auf Zeit, bis es nicht mehr klappt, rauskommt oder wie ?
Ich muss und ich werde Antworten finden.
Ich bin traurig, dass 800km zwischen uns liegen, anderseits wieder froh, denn sonst würde es wohl mit den Ausreden schwierig werden.

Dies nur, um dir einmal aus der Sicht des Mannes zu schildern was in einem vorgeht, wenn man als Mann auf der einen Seite das NEST hat und auf der anderen Seite das Verlangen nach dem neuen, verführerischem, etc ... lockt.
Ich hoffe dass ich aus diesem Gefühlschaos schnell rauskomme, denn so groß das Verlangen ist nach dem neuen, so schwer liegt es auch im Bauch! Schlechtes Gewissen ist einfach furchtbar, Verlangen auch ....

vielleicht öffnet Dir dies ein wenig die Augen für die Gefühle deines EX --- Frau sollte sich auch ab und an mal mehr in Mann hineindenken und umgekehrt ... dann versteht man manches evtl auch besser.

LG


Typischmannoder
Hallo,

es ist etwas an Zeit vergangen als ich damals meinen Thread geschrieben habe.

Du hast einiges erkannt und trotzdem den "Fehler" begangen alles aufs Spiel zu setzen.

Jeder Mensch hat es natürlich gerne im Mittelpunkt zu stehen, das Kribbeln zu spüren usw. Doch du spürst doch schon jetzt das Verlangen nach mehr von diesem Verbotenen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 16:39
In Antwort auf tuva_12849359

Hmmm ... nun aus der Sicht der Bösen
Hallo,
ich bin als Mann und BÖSER selber gerade in dieser Phase und versuche aber auf den Pfad der Tugend zurück zu kommen.
Ich habe letztes WE meine alte Jugendliebe wieder getroffen.
Damals war ich unsagbar verliebt in sie, es kam aber immer nur bis zum Kuss, dann war sie plötzlich weg, ich musste zum Bund und ich war dann auch irgendwann drüber wech.
Dann plötzlich schreibt Sie mich an über Stayfriends ... irgend wann kam es dazu, dass wir uns gesagt haben, dass wir uns dringend mal wieder treffen sollten ... Hmmm ... bisher eigentlich alles harmlos, keine großen Ambitionen verspürt, da ja verheiratet und eigentlich ganz glücklich mit mir und meinem Leben und meiner Frau. Klar fehlt dies und es fehlt jenes.... Vor allem fehlt mir, dass wir wenig gemeinsame Interessen haben, sie sehr in Ihre Familie verliebt ist und alles für sie tut und ich doch häufig mal zu kurz komme. Naja und Sex habe ich häufig das Gefühl es zu bekommen, damit ich Ruhe gebe und nicht weil SIE das Verlangen danach hat. Aber ist es nicht genau das, was uns Männer fuchst, wenn wir nicht im Mittelpunkt stehen und angehimmelt werden? Naja, und es kam soweit, meine Jugendliebe und ich hatten uns zu einem Wochendurlaub in getrennten Unterkünften getroffen. Soweit so gut, bis zum ersten abend auf meinem zimmer ... nur reden ... pah, irgedwie kams dann durch... was kam durch ? Verlangen ? Liebe ? Naja, komisch dass ich Kondome eingepackt hatte ... warum nur ? Ich denke typisch Mann ...
Ich zog sie zu mir, wir knutschen, wir gingen weiter und schwupps, war es passiert ... MIST... was nun? Naja, sie hat mich schon so verliebt angesehen, genau das was wir Männer lieben ... angehimmelt zu werden. Das war da und aktuell schreiben wir uns alles mögliche tolle und haben das kribbeln im Bauch ... Ich auch aber warum ? Naja, Sex, angehimmelt werden, und so weiter und so weiter.
Plötzlich denkt man wieder vermehrt über die eigene Beziehung nach. Alles was schlecht ist fällt einem sofort ein. Aber was ist gut ? Warum hat man sich vorher verliebt. Warum hat man gheiratet ? Da ist doch verdammt noch mal etwas was einen verbindet !? Ich weiss es und ich begreife immer mehr was da mit mir passiert. ABER das verlangen ist dennoch da. Also nur Affaire auf Zeit, bis es nicht mehr klappt, rauskommt oder wie ?
Ich muss und ich werde Antworten finden.
Ich bin traurig, dass 800km zwischen uns liegen, anderseits wieder froh, denn sonst würde es wohl mit den Ausreden schwierig werden.

Dies nur, um dir einmal aus der Sicht des Mannes zu schildern was in einem vorgeht, wenn man als Mann auf der einen Seite das NEST hat und auf der anderen Seite das Verlangen nach dem neuen, verführerischem, etc ... lockt.
Ich hoffe dass ich aus diesem Gefühlschaos schnell rauskomme, denn so groß das Verlangen ist nach dem neuen, so schwer liegt es auch im Bauch! Schlechtes Gewissen ist einfach furchtbar, Verlangen auch ....

vielleicht öffnet Dir dies ein wenig die Augen für die Gefühle deines EX --- Frau sollte sich auch ab und an mal mehr in Mann hineindenken und umgekehrt ... dann versteht man manches evtl auch besser.

LG


Typischmannoder
Hallo,

es ist etwas an Zeit vergangen als ich damals meinen Thread geschrieben habe.

Du hast einiges erkannt und trotzdem den "Fehler" begangen alles aufs Spiel zu setzen.

Jeder Mensch hat es natürlich gerne im Mittelpunkt zu stehen, das Kribbeln zu spüren usw. Doch du spürst doch schon jetzt das Verlangen nach mehr von diesem Verbotenen.

Deine Frau vertraut dir und das ist etwas was man niemals mehr zurückgewinnen kann. Wenn es durch einen dummen Zufall rauskommt, steht dein ganzes Leben auf dem Kopf.
Möchtest du das deine Frau so schnell von einem früheren Freund zu haben ist, wie deine Jugendliebe? Möchtest du betrogen werden?

Zu jedem Leben gehört Alltag und Routine. Vieles wird selbstverständlich, man zeigt dem Partner wahrscheinlich nicht mehr genug Leidenschaft. Doch ist es umgekehrt nicht genauso?

Wenn du dich also in deine Frau hineinversetzt hättest, dann hättest du sie doch wahrscheinlich auch nicht betrogen.

PS: Mein Mann hat seine Affäre tief bereut. Er kämpft seit einiger Zeit um unsere Ehe. Er schämt sich zutiefst dafür was er mir und den Kindern mit seinen Lügen angetan hat. Ich werde nie vergessen können, wie gefühllos und eiskalt er diese Affäre gelebt hat. Es wird niemals wieder so ein unbeschwertes und vertrauensvolle Zusammenleben geben. War es dieser Seitensprung wert? Lt seiner Aussage: nein. Vieles riskiert und fast alles verloren.

Möchtest du wirklich eine Frau an deiner Seite, die so leicht zu haben ist?

Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 23:39
In Antwort auf kleines1968

Typischmannoder
Hallo,

es ist etwas an Zeit vergangen als ich damals meinen Thread geschrieben habe.

Du hast einiges erkannt und trotzdem den "Fehler" begangen alles aufs Spiel zu setzen.

Jeder Mensch hat es natürlich gerne im Mittelpunkt zu stehen, das Kribbeln zu spüren usw. Doch du spürst doch schon jetzt das Verlangen nach mehr von diesem Verbotenen.

Deine Frau vertraut dir und das ist etwas was man niemals mehr zurückgewinnen kann. Wenn es durch einen dummen Zufall rauskommt, steht dein ganzes Leben auf dem Kopf.
Möchtest du das deine Frau so schnell von einem früheren Freund zu haben ist, wie deine Jugendliebe? Möchtest du betrogen werden?

Zu jedem Leben gehört Alltag und Routine. Vieles wird selbstverständlich, man zeigt dem Partner wahrscheinlich nicht mehr genug Leidenschaft. Doch ist es umgekehrt nicht genauso?

Wenn du dich also in deine Frau hineinversetzt hättest, dann hättest du sie doch wahrscheinlich auch nicht betrogen.

PS: Mein Mann hat seine Affäre tief bereut. Er kämpft seit einiger Zeit um unsere Ehe. Er schämt sich zutiefst dafür was er mir und den Kindern mit seinen Lügen angetan hat. Ich werde nie vergessen können, wie gefühllos und eiskalt er diese Affäre gelebt hat. Es wird niemals wieder so ein unbeschwertes und vertrauensvolle Zusammenleben geben. War es dieser Seitensprung wert? Lt seiner Aussage: nein. Vieles riskiert und fast alles verloren.

Möchtest du wirklich eine Frau an deiner Seite, die so leicht zu haben ist?

Kleines 1968

Du hast natürlich Recht
... und wenn du meinen Beitrag genau gelesen hast, wirst du merken, dass ich es innerlich auch schon bereut habe und mir sehr schwer damit tue.
Mein Kopf sagt mir, mach sofort schluss und mache so etwas nie wieder. Es lohnt sich sicher nicht nur um ein paar lustvolle stunden genießen zu können, sein gesamtes Leben auf den Kopf zu stellen. Früher oder später steht man nicht nur alleine da, sondern hat auch noch damit seiner eigenen Doofheit zu kämpfen. Ich habe es schon sofort danach bereut. Zum einen, meine Jugendliebe benutzt zu haben und andererseits natürlich meine Frau hintergangen zu haben.
Traurigkeit habe ich dennoch auch wegen der eigentlichen Probleme in meiner ehe in mir. Es klappt schon geraume Zeit nicht mehr so, wie es anfangs war. Der sex war Anfangs schön und abwechslungsreich. Es war nicht nur ... na endlich fertig? Gemeinsames gibt es kaum. Wie würde ich mich freuen, wenn meine Frau mit mir zusammen ein Hobby teilen würde. Sie geht zum beispiel gerne tanzen ... ich bin eher der Tanzmuffel aber eigentlich weil ich es halt nich tso gut kann.... Wollte Tanzkurs mit ihr machen ... was sagt sie ... lohnt sich nicht .... boaahhhh ... Schlag ins gesicht. Und so gibt es doch einige Beispiele, wo mann sich ein wenig auf die Seite geschoben fühlt.

Aber alles kein grund fremd zu gehen, reden reden reden ...
Oh man, und dabei ist meine Frau doch eigentlich so eine herzensgute Seele .... Mist.... ich bin ein Depp....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Versteh die Welt nicht mehr...!
Von: jimin_12852534
neu
5. April 2012 um 20:58
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram