Home / Forum / Liebe & Beziehung / Belogen,betrogen,dennoch weiter?

Belogen,betrogen,dennoch weiter?

14. August 2012 um 12:41

Hallo zusammen!

Habe schon viel zu diesem Thema gelesen, in der Hoffnung Hilfe zu finden. Denn, wie ihr euch denken könnt, habe ich Sonettes in meiner Beziehung erlebt.

Erstmal zu denn Vorfällen und Umständen.

Seit ca 2jahren bin ich mit einem 17jahre älteren Mann zusammen. Ich habe ihn kennengelernt als ich eine Weiterbildung gemacht habe. Er war einer der Dozenten. Da kamen schon mal die ersten schwierigkeiten, denn wir müssten es zunächst geheim halten. Als nächstes gab es Missverständnisse mit meiner Familie. Ich hatte von meinem neuen Freund erzählt und mich in einigen Dingen ungeschickt ausgedrückt. Darauf wurde meine Familie misstrauisch, obwohl ich mich korrigiert hatte. Das Misstrauen meiner Mutter und meiner Schwester dem Mann an meiner Seite gegenüber führten zu heftigen Auseinandersetzungen. Irgendwann brach ich zusammen und erzählte meinem Freund davon. Natürlich belastet das Verhältnis meiner Familie zu dieser Beziehung seit unser zusammen sein.

Nach ca. 4 Monaten trennte er sich dann plötzlich von mir. Begründung: die Probleme mit meiner Familie und eigene finanzielle Probleme.
Dazu muss ich sagen, dass er ein Gentleman der alten Schule ist. Es ist ihm wichtig der Frau viel bieten zu können ( aber nicht altmodisch a la "du Hausfrau und ich Ernährer")

Nach 2wochen fanden wir dann wieder zusammen, aber es war schwierig. Er wurde von Depressionen geplagt und ich habe ihn versucht zu stützen.
Nach einigen Monaten dürfte ich über sein iPad ins net und es war noch eine Seite einer onlinepartnerbörse offen. Dort schrieb er anderen Frauen schöne Worte, die ich zu der zeit selten von ihm hörte.
Wir redeten darüber und er stellte es ein. Dennoch blieb ein schlechtes Gefühl.

Kurz darauf verging ich mich an seinem Handy. Folge: ich fand alte Nachrichten von seiner ex. Liebesschwüre aus der damaligen zeit. Aber auch den Beweis, dass er sich in unserer ersten trennungszeit mit ihr getroffen hatte und ihr schöne Dinge schrieb.
Ich bestand darauf, dass dieser Kontakt nun eingestellt wird, denn es verletze mich. Es dauerte bis er sich endgültig von seiner ex distanzierte.
Ein schlechtes Gefühl blieb.

Anfang diesen Jahres trennte er sich wieder von mir.
Grund: der immer heftige Stress mit meiner Familie und er wisse nicht ob er mich noch liebt.

Ich war am Boden zerstört.

2wochen später fanden wir wieder zusammen. Danach veränderte sich einiges zum guten. Er sprach vermehrt von einer gemeinsamen Zukunft, Kindern, Haus mit Garten usw. Er hatte mehr zeit für mich und ein'ges mehr.

Aber ich war bereits Super misstrauisch und verging mich wieder an seinen Sachen.

Folge: er hatte in der letzten tennungszeit etwas mit einer alten bekannten zu laufen.

Jeden falls gab es wieder Tränen, tennungszeit und zusammenfinden.

Wir haben viel darüber gesprochen und es hat sich auch wieder viel verändert, aber das Vertrauen ist angekratzt.

Er hatte keinen Sex mit den Frauen, es ging zum Teil um das Gefühl von Nähe, Ruhe und Erinnerung an schöne Zeiten. An Zeiten in denen es ihm finanziell gut ging und er noch einen Job hatte. In diesen Zeiten lernte er diese beiden Frauen kennen. Daher wohl die Flucht in deren arme.

Einiges was er mir dazu erklärt hat, kann ich verstehen. Jedoch bin ich ein durch und durch treuer Mensch. An dem Gefühl zu meinem Partner kann jobstress USW nicht so rütteln.

Zur zeit sind wir beide in der Situation keinen festen Job zu haben. Wir hatten überlegt in einer anderen Stadt neu anzufangen und uns kürzlich das erstmal eine Wohnung zusammen angeschaut. Jedoch überrümpeln mich immernoch massive Ängste. Die auch dazu führen, dass ich mich ihm gegenüber total unfair verhalte und ihn verletze.

Ich habe Angst, dass er mich wieder verlässtund ich dann woanders alleine sitze.

Im letzten Gespräch fragte er mich, nach erneuten Vorwürfen und Forderungen meinerseits, ob es nicht deutlich ist wie sehr er mich liebt und wie sehr ihm alles vorige Leid tut.. Schließlich wolle er mit mir zusammenziehen, reiße sich in einem schlecht bezahltem, anstrengenden Job den a... Auf und lasse mir die Wahl wo wir letztendlich landen. Und er sagte er macht dass zur zeit alles nur für mich und unsere gemeinsame Zukunft.

Es ist nicht so, dass ich diese Dinge nicht sehe. Aber es fällt mir schwer darauf zu vertrauen.

Bin gespannt was andere zu all dem Sägen.


P.s. Gerne auch zu der familienproblematik. Die wissen nämlich zur zeit nix von der Beziehung. Halte es geheim weil dieses Thema bis jetzt eben nur für Stress gesorgt hat und ich auch gerne mal mit meiner Familie wieder normal reden möchte.

Also, gerne Tipps, Meinungen, Ansichten etc.

Liebe Grüße

Mehr lesen

14. August 2012 um 13:56

Eine Beziehung,
von der niemand was wissen soll UND die nicht zufriedenstellend funktioniert sieht mir persönlich jetzt nicht grade nach nem Sechser im Lotto aus... Und deine Ängste kann ich auch verstehen, wenn ihr beide keinen festen Job habt und gleichzeitig woanders neu anfangen wollt. Versuche deine Probleme eines nach dem anderen anzugehen und vor allem: hör mit dem Versteckspiel gegenüber deiner Familie auf!

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2012 um 14:05

Du darfst Dich entscheiden
Du stehst an einem Punkt an dem Du eine Entscheidung treffen darfst/musst.

Die Fragen die ich Dir stellen würde wäre:
1) Was ist dein Ziel in Deinem Leben? Was willst Du erzählen können wenn Du im Sterben liegst?

2) Glaubst Du er ist der richtige Mensch mit dem Du dieses Ziel erreichen kannst und glücklich bist?

Wie vertrauenswürdig er ist hat er Dir mehrmals bewiesen, ...
Welche Entscheidung Du triffst liegt in Deiner Verantwortung und Du musst auch die Konsequenzen ertragen ohne später irgendjemand anderen die Schuld dafür zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2012 um 20:07

Schwierig
Das klingt nach einer sehr anstrengenden und komplizierten Situation. Eine ernsthafte Beziehung müsste man eigentlich nicht vor der Familie verheimlichen und wenn die Eltern Probleme machen, muss eine Wahl getroffen werden: entweder ich schaffe es, mit meiner Familie zu reden und ihr klar zu machen, dass es nun mal MEIN Partner ist und ich mit ihm glücklich bin oder, wenn dies nicht gelingt, muss ich mich für das Wohl beider - so schmerzhaft es ist - von meiner Familie distanzieren. Nichts ist schlimmer wie eine Familie, die einen ständig unter Druck setzt und die eigenen Gefühle nicht akzeptiert.
Nun zu dem Verhalten deines Freundes: es ist ja schön und gut, wenn er sich sehr bemüht und es dir beweist, aber wenn dein Vertrauen hin ist, und du solche Ängste aufgebaut hast, wird dies immer zwischen euch stehen. Vertrauen ist die Basis einer jeden Beziehung! Selbst wenn er mit den Frauen nicht geschlafen hat ist das ein emotionaler Betrug! Ich habs selber schon erlebt und weiß, wie schlimm das ist. Sehr ungute Situation!
Ich würde, bevor ich überhaupt eine Entscheidung treffen würde (wegen Neuanfang, gemeinsame Whg etc) ganz tief in mich gehen und mich fragen, ob ich ein solches Leben führen will oder ein harmonischeres verdient habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2012 um 11:15

Schritt für Schritt
Danke schon mal für eure Antworten.

Ja, das ist manchmal nicht so leicht sich auch nach all dem von jemanden zu trennen. aber ich denke so lange ich ihn ansehen kann und dabei noch denke "Ich liebe diesen mann", ist es auch noch nicht an der zeit. entweder dieses gefühl ändert sich oder nicht. und dann kommt der rest von selbst.

mit meiner familie habe ich nun gesprochen. erstaunlicherweise haben sie ganz ruhig reagiert. sie seien nur böse auf ihn, wenn er mir böses tut und so lange ich glücklich bin ist für sie alles ok.

ich bin zwar noch skeptisch ob diese einstellung auch bleibt, aber ich lasse mich gerne positiv überraschen.
mein freund findet es auch sehr gut, dass ich nun reinen tisch mit meiner familie gemacht habe.

alles weitere werde ich dann sehen. zumindest kann ich auch mit meinem freund über meine ängste reden, auch wenn er ja eigentlich erst für genau diese gesorgt hat.

ich weiß nicht wie lange es braucht auch wieder richtig vertrauen zu fassen, aber in erster linie sollte ich mir und meinen kräften vertrauen. denke ich zumindest

aber natürlich bin ich auch immer gerne offen für tipps und Anregungen zu dem Thema.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram