Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beleidigt, Geschlagen, Erniedrigt

Beleidigt, Geschlagen, Erniedrigt

24. Januar um 23:50 Letzte Antwort: 27. Januar um 12:19

Hallo, ich hoffe ich kann mir hier ein paar gute Ratschläge anhören. Bitte urteilt nicht! 

Anfangs waren mein Freund und ich Hals über Kopf verliebt ineinander. Leider bin ich die Beziehung mit sehr viel Unsicherheit eingegangen und betrog ihn am Anfang der Beziehung. Für mich war das nicht wirklich eine Beziehung (waren ca. 2 Wochen zusammen). Jedenfalls lief ich alles weitere auf mich zukommen und ich verliebte mich Hals über Kopf. Er sagte mir jedes Mal was für ein Glück er doch mit mir hatte und ich konnte es nicht ertragen ihn weiter anzulügen also habe ich ihn nach drei Monaten gestanden, dass ich ihn betrogen hatte. 
Er war am Boden zerstört. Kann ich natürlich total nachvollziehen. 

Vor ihm hatte ich sieben Sexpartner. 
Das wusste er natürlich nicht. Nach dem Betrug wollte er alles wissen. Auch das was war, bevor wir uns kannten. Ich hatte ihn nicht alles erzählt, schwor natürlich auf Mutter und weiß ich nicht was alles, weil ich mich für viele Sachen schämte. Letztendlich belügte ich ihn bis hin zur Schwangerschaft.
Jedes Mal aufs Neue musste er eine neue Lüge herausfinden. 
Zwei Monate vor Geburt unseres Kindes kannte er die ganze Vergangenheit. 
Sein Verhalten mir gegenüber änderte sich natürlich. Schon während der Schwangerschaft fing er an mich zu verprügeln, mich zu beleidigen und ins Gesicht zu spucken. Ich lies das alles zu, weil ich dachte ich hätte es verdient. 
Leider hört dieses Verhalten nicht mehr auf. 
Jetzt ist ein Kind da, und ich weiß nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. 
Auf einer Seite weiß ich was für ein guter Mensch er war bevor das alles passierte und frage mich jeden Tag ob ich der Grund für seine Veränderung bin, oder ob er schon immer so eine Seite in sich hatte. Er ist der Vater meines Kindes und ich möchte eine gute Beziehung zu ihm führen. 
Soll ich darauf hoffen, dass es bald ein Ende hat oder mich direkt von ihm trennen und neu anfangen? 
Er lernt natürlich auch andere Frauen kennen, aber geht trotzdem weiterhin so mit mir um. Ich lernen niemanden kennen, da ich mich total auf mein Kind fokussiere. 
Er sagt mir oft genug, dass wir nicht zusammen sind doch trotzdem möchte er mich voll und ganz kontrollieren. 
Mittlerweile habe ich eine einzige Freundin, da er gegen den Rest was auszusetzen hatte. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. 


Bitte hilfreiche Ratschläge. 

Vielen Dank fürs Durchlesen. 

Mehr lesen

24. Januar um 23:54

Dein nick und die Geschichte.... Du wirst vermutlich gleich zerlegt  

Gefällt mir
24. Januar um 23:56
In Antwort auf muc-089

Dein nick und die Geschichte.... Du wirst vermutlich gleich zerlegt  

Was meinst du damit? 

Gefällt mir
24. Januar um 23:58

Und wenn du ihn mit 10 Männern betrogen hättest: Niemals nie hat er das Recht dich zu schlagen!!!
Trenne dich von diesem Menschen. Tu es für dich und dein Kind.

2 LikesGefällt mir
25. Januar um 0:04
In Antwort auf kristallwasser

Und wenn du ihn mit 10 Männern betrogen hättest: Niemals nie hat er das Recht dich zu schlagen!!!
Trenne dich von diesem Menschen. Tu es für dich und dein Kind.

Das traurige ist, dass ich ihn zum Teil sogar verstehen kann. Ich weiß, wie sehr es weh tut betrogen zu werden und bevor das passiert ist, hat er mich auf Händen getragen. 

Gefällt mir
25. Januar um 0:05

und wenn es 100 Männer gewesen wären.
Häusliche Gewalt hat NIEMAND verdient und ist auch ein absolutes Nein!

Hau ab solange es noch geht

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 0:16
Beste Antwort
In Antwort auf nero_19267576

Das traurige ist, dass ich ihn zum Teil sogar verstehen kann. Ich weiß, wie sehr es weh tut betrogen zu werden und bevor das passiert ist, hat er mich auf Händen getragen. 

Das war ja das Problem dabei, du hast das alles zugelassen, weil du meintest das alles wäre deine Schuld.
Schau, für mich z.b. wäre diese Sache verständlich, du hast die beziehung nicht ernst genommen, es war gerade erst der Anfang. Dann hast du dich richtig verliebt und es wurde ernst.
Eigentlich alles kein problem, das problem ist aber, dass er irgendwelche Stolz / Werte in sich trägt plus die Jungfräulichkeit für ihn dann auch noch eine rolle spielt oder wie ist das mit der Vergangenheit deiner Sexpartner?

Im Prinzip gehts um das Problem Beziehung auf Augenhöhe, und da musst du irgendwie wieder hinkommen, aber dazu musst du dir den Respekt erarbeiten. Ein schlagen darfst du nciht mehr erdulden, das muss Konsequenzen haben. das schlimme ist ja, dass er sich da voll im Recht fühlt oder?

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 0:21
In Antwort auf dawnclaude

Das war ja das Problem dabei, du hast das alles zugelassen, weil du meintest das alles wäre deine Schuld.
Schau, für mich z.b. wäre diese Sache verständlich, du hast die beziehung nicht ernst genommen, es war gerade erst der Anfang. Dann hast du dich richtig verliebt und es wurde ernst.
Eigentlich alles kein problem, das problem ist aber, dass er irgendwelche Stolz / Werte in sich trägt plus die Jungfräulichkeit für ihn dann auch noch eine rolle spielt oder wie ist das mit der Vergangenheit deiner Sexpartner?

Im Prinzip gehts um das Problem Beziehung auf Augenhöhe, und da musst du irgendwie wieder hinkommen, aber dazu musst du dir den Respekt erarbeiten. Ein schlagen darfst du nciht mehr erdulden, das muss Konsequenzen haben. das schlimme ist ja, dass er sich da voll im Recht fühlt oder?

Das stimmt, für ihn spielt die Jungfräulichkeit eine wichtige Rolle. Doch er wusste von Anfang an, dass ich keine mehr war. Doch als er die Anzahl der Sexpartner erfuhr und dann auch noch der Bertrug war das zu viel für ihn. Ich weiß einfach nicht wie ich mir meinen Respekt wieder erlange 

Gefällt mir
25. Januar um 0:21
In Antwort auf dawnclaude

Das war ja das Problem dabei, du hast das alles zugelassen, weil du meintest das alles wäre deine Schuld.
Schau, für mich z.b. wäre diese Sache verständlich, du hast die beziehung nicht ernst genommen, es war gerade erst der Anfang. Dann hast du dich richtig verliebt und es wurde ernst.
Eigentlich alles kein problem, das problem ist aber, dass er irgendwelche Stolz / Werte in sich trägt plus die Jungfräulichkeit für ihn dann auch noch eine rolle spielt oder wie ist das mit der Vergangenheit deiner Sexpartner?

Im Prinzip gehts um das Problem Beziehung auf Augenhöhe, und da musst du irgendwie wieder hinkommen, aber dazu musst du dir den Respekt erarbeiten. Ein schlagen darfst du nciht mehr erdulden, das muss Konsequenzen haben. das schlimme ist ja, dass er sich da voll im Recht fühlt oder?

Und ja er fühlt sich im Recht. 

Gefällt mir
25. Januar um 0:39
Beste Antwort

Ist er denn Türke? Ich habe leider zu wenig Ahnung von der Kultur warum diese Jungfräulichkeit so wichtig ist. Vermutlich Jahrhunderte alte Tradition?
Na jedenfalls gabs hier schon häufiger Männer im Forum die über das Thema redeten "Freundin hat erzählt dass sie mit X Personen geschlafen hat, ich komm nicht damit klar. usw."
Es ist schwierig da zu helfen, wenn die Einstellung bei dem Thema so festgefahren ist.

Er hat halt eine total negative Einstellung zudem Thema. und das liegt vermutlich an der erziehung? Darf er denn z.b. 20 Partner haben und dann ist er der größte Held und bei ihm ist das alles kein Problem? Aber die Frau muss jungfräulich sein?

Die Ironie ist ja die. Würdet ihr euch mit 70 kennen, dann hättet du vielleicht 30 partner gehabt und dann wirds immer mehr und mehr. Es ist halt einfach normal eine Vergangenheit zu haben.
Den Respekt wiederzuerlangen geht wohl nur in dem du selbst wieder Selbstbewusstsein aufbaust, du musst ihm die Meinung sagen. Für ein Kind die Starke Mutter sein Und du musst dir wirklich gut überlegen, ob du diese Beziehung mit ihm willst, wenn er dich schlägt.

Wenn nicht, musst du ihm das auch klar machen, dass du so nicht leben willst.
Kannst du vielleicht Unterstützung aufbauen durch Freunde oder Eltern?


 

Gefällt mir
25. Januar um 0:44
In Antwort auf dawnclaude

Ist er denn Türke? Ich habe leider zu wenig Ahnung von der Kultur warum diese Jungfräulichkeit so wichtig ist. Vermutlich Jahrhunderte alte Tradition?
Na jedenfalls gabs hier schon häufiger Männer im Forum die über das Thema redeten "Freundin hat erzählt dass sie mit X Personen geschlafen hat, ich komm nicht damit klar. usw."
Es ist schwierig da zu helfen, wenn die Einstellung bei dem Thema so festgefahren ist.

Er hat halt eine total negative Einstellung zudem Thema. und das liegt vermutlich an der erziehung? Darf er denn z.b. 20 Partner haben und dann ist er der größte Held und bei ihm ist das alles kein Problem? Aber die Frau muss jungfräulich sein?

Die Ironie ist ja die. Würdet ihr euch mit 70 kennen, dann hättet du vielleicht 30 partner gehabt und dann wirds immer mehr und mehr. Es ist halt einfach normal eine Vergangenheit zu haben.
Den Respekt wiederzuerlangen geht wohl nur in dem du selbst wieder Selbstbewusstsein aufbaust, du musst ihm die Meinung sagen. Für ein Kind die Starke Mutter sein Und du musst dir wirklich gut überlegen, ob du diese Beziehung mit ihm willst, wenn er dich schlägt.

Wenn nicht, musst du ihm das auch klar machen, dass du so nicht leben willst.
Kannst du vielleicht Unterstützung aufbauen durch Freunde oder Eltern?


 

Ja er ist auch Türke. Und genauso so ist es. Tradition. Frau bleibt Jungfrau bis zur Hochzeit. Er hatte aber auch weniger Sexpartner als ich. 

Wie kann ich Selbstbewusstsein aufbauen, wenn ich jeden Tag daran erinnert werde was ich falsch gemacht habe. Ich versuche es, aber das fällt mir verdammt schwer. 

Nein leider nicht, das behalte ich ganz für mich. 

Gefällt mir
25. Januar um 0:57
In Antwort auf nero_19267576

Ja er ist auch Türke. Und genauso so ist es. Tradition. Frau bleibt Jungfrau bis zur Hochzeit. Er hatte aber auch weniger Sexpartner als ich. 

Wie kann ich Selbstbewusstsein aufbauen, wenn ich jeden Tag daran erinnert werde was ich falsch gemacht habe. Ich versuche es, aber das fällt mir verdammt schwer. 

Nein leider nicht, das behalte ich ganz für mich. 

Würden denn deine Freunde / Eltern auch negativ reagieren. Und wie stehst du denn zu dem Thema Jungfrau bis zur Hochzeit nach den Sexpartnern die du schon hattest. Fandest du jetzt im Nachhinein schlimm, dass du die Erfahrungen gemacht hast?
Bei den Deutschen ist es ja häufg ganz normal, ich weiß nicht wie du das siehst, wenn du das bei den Leuten, die ja  zu deiner 2. Kultur gehören, gänzlich anders siehst nur weil sie jetzt keine Türken sind sondern Deutsche. Diese ganzen Traditionen sind schon meistens nur zum Haare raufen und bringen fast immer Probleme mit sich.

 

Gefällt mir
25. Januar um 1:04
In Antwort auf dawnclaude

Würden denn deine Freunde / Eltern auch negativ reagieren. Und wie stehst du denn zu dem Thema Jungfrau bis zur Hochzeit nach den Sexpartnern die du schon hattest. Fandest du jetzt im Nachhinein schlimm, dass du die Erfahrungen gemacht hast?
Bei den Deutschen ist es ja häufg ganz normal, ich weiß nicht wie du das siehst, wenn du das bei den Leuten, die ja  zu deiner 2. Kultur gehören, gänzlich anders siehst nur weil sie jetzt keine Türken sind sondern Deutsche. Diese ganzen Traditionen sind schon meistens nur zum Haare raufen und bringen fast immer Probleme mit sich.

 

Ich hab nie wirklich darüber nachgedacht. Mir ging das auch nie wirklich nahe, da meine Eltern mich etwas anders erzogen haben. Meine Mutter weiß das sogar, sie war schockiert aber sie meinte so lange das jetzt aufhört und ich mich auf mein Kind konzentriere ist alles gut. Denn wenn du wechselnde sexpartner und ein Kind hast, dann verlierst du wirklich komplett dein Gesicht. 

Ich möchte einfach nur, dass es so wird wie früher aber ich denke das kann ich mir abschminken 

Gefällt mir
25. Januar um 1:22
Beste Antwort
In Antwort auf nero_19267576

Ich hab nie wirklich darüber nachgedacht. Mir ging das auch nie wirklich nahe, da meine Eltern mich etwas anders erzogen haben. Meine Mutter weiß das sogar, sie war schockiert aber sie meinte so lange das jetzt aufhört und ich mich auf mein Kind konzentriere ist alles gut. Denn wenn du wechselnde sexpartner und ein Kind hast, dann verlierst du wirklich komplett dein Gesicht. 

Ich möchte einfach nur, dass es so wird wie früher aber ich denke das kann ich mir abschminken 

Okay, aber es ist ja auch nicht falsch, wie du erzogen wurdest. Den meisten Menschen ist es völig egal und sie leben glücklich damit. Problem ist doch, dass er an diese komischen Traditionen glaubt. Vielleicht weil er so erzogen wurde.
Du solltest zu deiner Meinung stehen und dich nicht unterbuttern lassen.  Sei nicht einfach nur ein Opfer.
Denk an die Rechte von Frauen , nur dass du einen kleinen Krieg mit dir selbst und deinem Partner austrägst. Willst du dich wirklich so  unterdrücken lassen wegen einer Tradtion wo eine klare Minderheit an sowas glaubt oder willst du für deine Prinzpien kämpfen.
Mehr Respekt kann er vor dir haben, wenn du deine Meinung beibehältst und nicht klein begibst.  Damit er nicht das gefühl hat im Recht zu sein. Es kann auch sein dass es ihn noch wütender macht , aber dann bleibt dir auch keine Wahl mehr als zu gehen. Denn du willst ja nun ein schöneres Leben führen als wie ein geprügelter Hund.

Nicht einfach für dich, aber es wird dir gut tun die richtige Schlüsse zu ziehen.

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 1:48
In Antwort auf dawnclaude

Okay, aber es ist ja auch nicht falsch, wie du erzogen wurdest. Den meisten Menschen ist es völig egal und sie leben glücklich damit. Problem ist doch, dass er an diese komischen Traditionen glaubt. Vielleicht weil er so erzogen wurde.
Du solltest zu deiner Meinung stehen und dich nicht unterbuttern lassen.  Sei nicht einfach nur ein Opfer.
Denk an die Rechte von Frauen , nur dass du einen kleinen Krieg mit dir selbst und deinem Partner austrägst. Willst du dich wirklich so  unterdrücken lassen wegen einer Tradtion wo eine klare Minderheit an sowas glaubt oder willst du für deine Prinzpien kämpfen.
Mehr Respekt kann er vor dir haben, wenn du deine Meinung beibehältst und nicht klein begibst.  Damit er nicht das gefühl hat im Recht zu sein. Es kann auch sein dass es ihn noch wütender macht , aber dann bleibt dir auch keine Wahl mehr als zu gehen. Denn du willst ja nun ein schöneres Leben führen als wie ein geprügelter Hund.

Nicht einfach für dich, aber es wird dir gut tun die richtige Schlüsse zu ziehen.

Danke für diese Antwort. 
Sie ist sehr hilfreich. 

Gefällt mir
25. Januar um 6:28
Beste Antwort

Am Anfang hat er nur sein Verliebtheitsgesicht/Brautwerbungsgesicht gezeigt. So ist er nicht. Er ist so wie er jetzt ist und das ist katastrophal. Geh. Du hast dich nicht besonders anders verhalten als andere Frauen.

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 7:57

Ich kann dir nur sagen,  gehe.  Du hast nichts falsch gemacht,  außer dir eingeredet,  dass du Schuld bist und dich schämst. 

 

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 8:21
Beste Antwort
In Antwort auf nero_19267576

Hallo, ich hoffe ich kann mir hier ein paar gute Ratschläge anhören. Bitte urteilt nicht! 

Anfangs waren mein Freund und ich Hals über Kopf verliebt ineinander. Leider bin ich die Beziehung mit sehr viel Unsicherheit eingegangen und betrog ihn am Anfang der Beziehung. Für mich war das nicht wirklich eine Beziehung (waren ca. 2 Wochen zusammen). Jedenfalls lief ich alles weitere auf mich zukommen und ich verliebte mich Hals über Kopf. Er sagte mir jedes Mal was für ein Glück er doch mit mir hatte und ich konnte es nicht ertragen ihn weiter anzulügen also habe ich ihn nach drei Monaten gestanden, dass ich ihn betrogen hatte. 
Er war am Boden zerstört. Kann ich natürlich total nachvollziehen. 

Vor ihm hatte ich sieben Sexpartner. 
Das wusste er natürlich nicht. Nach dem Betrug wollte er alles wissen. Auch das was war, bevor wir uns kannten. Ich hatte ihn nicht alles erzählt, schwor natürlich auf Mutter und weiß ich nicht was alles, weil ich mich für viele Sachen schämte. Letztendlich belügte ich ihn bis hin zur Schwangerschaft.
Jedes Mal aufs Neue musste er eine neue Lüge herausfinden. 
Zwei Monate vor Geburt unseres Kindes kannte er die ganze Vergangenheit. 
Sein Verhalten mir gegenüber änderte sich natürlich. Schon während der Schwangerschaft fing er an mich zu verprügeln, mich zu beleidigen und ins Gesicht zu spucken. Ich lies das alles zu, weil ich dachte ich hätte es verdient. 
Leider hört dieses Verhalten nicht mehr auf. 
Jetzt ist ein Kind da, und ich weiß nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. 
Auf einer Seite weiß ich was für ein guter Mensch er war bevor das alles passierte und frage mich jeden Tag ob ich der Grund für seine Veränderung bin, oder ob er schon immer so eine Seite in sich hatte. Er ist der Vater meines Kindes und ich möchte eine gute Beziehung zu ihm führen. 
Soll ich darauf hoffen, dass es bald ein Ende hat oder mich direkt von ihm trennen und neu anfangen? 
Er lernt natürlich auch andere Frauen kennen, aber geht trotzdem weiterhin so mit mir um. Ich lernen niemanden kennen, da ich mich total auf mein Kind fokussiere. 
Er sagt mir oft genug, dass wir nicht zusammen sind doch trotzdem möchte er mich voll und ganz kontrollieren. 
Mittlerweile habe ich eine einzige Freundin, da er gegen den Rest was auszusetzen hatte. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. 


Bitte hilfreiche Ratschläge. 

Vielen Dank fürs Durchlesen. 

Was du tun sollst? Dein Kind und deine Klamotten packen und SOFORT gehen!!!!! Auch wenn es nicht richtig war, ihn zu belügen, so rechtfertigt es ihn NICHT, dich so zu behandeln! Wenn er damit ein Problem hat, was ich nachvollziehen könnte, hätte er sich sofort trennen müssen als du gebeichtet hattest!!!
Ich rede nur von der Lüge am Anfang eurer Beziehung!
Deine Vergangenheit, mit wievielen Männern du vor eurer Beziehung Sex hattest, geht ihn nämlich ABSOLUT NICHTS an!!! NICHTS! Es ist DEINE Vergangenheit. Er hat doch auch eine! Und nein, das ist nichts anderes!!!!!!!

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 8:22
In Antwort auf nero_19267576

Das traurige ist, dass ich ihn zum Teil sogar verstehen kann. Ich weiß, wie sehr es weh tut betrogen zu werden und bevor das passiert ist, hat er mich auf Händen getragen. 

Das ist aber dumm und falsch! Keiner hat das Recht dich zu schlagen! Aus keinem Grund!!!

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 8:24
In Antwort auf nero_19267576

Das stimmt, für ihn spielt die Jungfräulichkeit eine wichtige Rolle. Doch er wusste von Anfang an, dass ich keine mehr war. Doch als er die Anzahl der Sexpartner erfuhr und dann auch noch der Bertrug war das zu viel für ihn. Ich weiß einfach nicht wie ich mir meinen Respekt wieder erlange 

Ach! War er denn auch noch "Jungfrau"??? Ich denke nicht, also hat er sich in dem Punkt gefälligst überhaupt nicht aufzuregen! 😡😡😡

Gefällt mir
25. Januar um 8:25
In Antwort auf nero_19267576

Das stimmt, für ihn spielt die Jungfräulichkeit eine wichtige Rolle. Doch er wusste von Anfang an, dass ich keine mehr war. Doch als er die Anzahl der Sexpartner erfuhr und dann auch noch der Bertrug war das zu viel für ihn. Ich weiß einfach nicht wie ich mir meinen Respekt wieder erlange 

Dann hätte er sich eben trennen müssen!!!!

Gefällt mir
25. Januar um 8:28
In Antwort auf nero_19267576

Ja er ist auch Türke. Und genauso so ist es. Tradition. Frau bleibt Jungfrau bis zur Hochzeit. Er hatte aber auch weniger Sexpartner als ich. 

Wie kann ich Selbstbewusstsein aufbauen, wenn ich jeden Tag daran erinnert werde was ich falsch gemacht habe. Ich versuche es, aber das fällt mir verdammt schwer. 

Nein leider nicht, das behalte ich ganz für mich. 

Falsch! Er hätte genau so Jungfrau bis zur Ehe bleiben müssen, wenn er einen auf Traditionen leben will! So typisch! Nein, ER hätte dann ganz traditionell sich mit noch keiner Frau schlafen dürfen, das gilt für BEIDE Geschlechter!!! Das macht mich sooooo wütend, dass er und viele andere Männer, meint, er dürfe, Frau(en) nicht! 😡

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 8:31
In Antwort auf nero_19267576

Ja er ist auch Türke. Und genauso so ist es. Tradition. Frau bleibt Jungfrau bis zur Hochzeit. Er hatte aber auch weniger Sexpartner als ich. 

Wie kann ich Selbstbewusstsein aufbauen, wenn ich jeden Tag daran erinnert werde was ich falsch gemacht habe. Ich versuche es, aber das fällt mir verdammt schwer. 

Nein leider nicht, das behalte ich ganz für mich. 

Aber er HATTE Sexpartner vor seiner Ehe 🤷‍♀️ 
Ist doch egal ob einer oder 100, er hätte ebenfalls keinen haben dürfen, wenn er jetzt so gläubig tut.
Dass du mehr als er hattest rechtfertigt ihn ebenfalls zu nichts gewalttätigem dir ggü!

Gefällt mir
25. Januar um 8:33
Beste Antwort
In Antwort auf nero_19267576

Ja er ist auch Türke. Und genauso so ist es. Tradition. Frau bleibt Jungfrau bis zur Hochzeit. Er hatte aber auch weniger Sexpartner als ich. 

Wie kann ich Selbstbewusstsein aufbauen, wenn ich jeden Tag daran erinnert werde was ich falsch gemacht habe. Ich versuche es, aber das fällt mir verdammt schwer. 

Nein leider nicht, das behalte ich ganz für mich. 

Indem du VERSTEHST, dass du NICHTS falsch gemacht hast- bis auf am Anfang der Beziehung aber nicht was dein Sexleben vor eurer Zeit betrifft!
Und nochmal, es stand ihm frei sich dann zu trennen, es steht ihm nicht zu, dich zu schlagen und zu demütigen!

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 8:35
In Antwort auf dawnclaude

Würden denn deine Freunde / Eltern auch negativ reagieren. Und wie stehst du denn zu dem Thema Jungfrau bis zur Hochzeit nach den Sexpartnern die du schon hattest. Fandest du jetzt im Nachhinein schlimm, dass du die Erfahrungen gemacht hast?
Bei den Deutschen ist es ja häufg ganz normal, ich weiß nicht wie du das siehst, wenn du das bei den Leuten, die ja  zu deiner 2. Kultur gehören, gänzlich anders siehst nur weil sie jetzt keine Türken sind sondern Deutsche. Diese ganzen Traditionen sind schon meistens nur zum Haare raufen und bringen fast immer Probleme mit sich.

 

Vorallem weil diese sogenannten Traditionen mit zweierlei Maßen gemessen werden! Alles Heuchelei was das Sexuelle betrifft!

Gefällt mir
25. Januar um 8:36
In Antwort auf nero_19267576

Ich hab nie wirklich darüber nachgedacht. Mir ging das auch nie wirklich nahe, da meine Eltern mich etwas anders erzogen haben. Meine Mutter weiß das sogar, sie war schockiert aber sie meinte so lange das jetzt aufhört und ich mich auf mein Kind konzentriere ist alles gut. Denn wenn du wechselnde sexpartner und ein Kind hast, dann verlierst du wirklich komplett dein Gesicht. 

Ich möchte einfach nur, dass es so wird wie früher aber ich denke das kann ich mir abschminken 

Und warum verliert ER dann gerade nicht SEIN Gesicht?! 

Gefällt mir
25. Januar um 8:37
In Antwort auf dawnclaude

Okay, aber es ist ja auch nicht falsch, wie du erzogen wurdest. Den meisten Menschen ist es völig egal und sie leben glücklich damit. Problem ist doch, dass er an diese komischen Traditionen glaubt. Vielleicht weil er so erzogen wurde.
Du solltest zu deiner Meinung stehen und dich nicht unterbuttern lassen.  Sei nicht einfach nur ein Opfer.
Denk an die Rechte von Frauen , nur dass du einen kleinen Krieg mit dir selbst und deinem Partner austrägst. Willst du dich wirklich so  unterdrücken lassen wegen einer Tradtion wo eine klare Minderheit an sowas glaubt oder willst du für deine Prinzpien kämpfen.
Mehr Respekt kann er vor dir haben, wenn du deine Meinung beibehältst und nicht klein begibst.  Damit er nicht das gefühl hat im Recht zu sein. Es kann auch sein dass es ihn noch wütender macht , aber dann bleibt dir auch keine Wahl mehr als zu gehen. Denn du willst ja nun ein schöneres Leben führen als wie ein geprügelter Hund.

Nicht einfach für dich, aber es wird dir gut tun die richtige Schlüsse zu ziehen.

Wenn er so erzogen wurde, hätte er jungfräulich in eine Ehe gehen müssen! Scheiß Doppelmoral! Er darf, sie nicht, ganz klassisch. 

Gefällt mir
25. Januar um 8:39
Beste Antwort

Bin da ganz bei skadi vor mir. Du hast sowss nicht verdient! Niemand hat soeas verdient und kein Mensch muss für seine Vergangenheut bestraft werden. Geh und nimm dein Kind, ider willst du auch, dass es mit solch einem respektlosen Mensch- und Weltbild aufwächst? Wer eine Schwangere so körperlich misshandelt und anderen in ihr Leben reinpfuscht, ist ein Monster und schon lange kein guter Mensch mehr. Es gibt Hilfestellen für Frauen in deiner Position. Geh dahin und lasse dir helfen. Ud anzeigen solltest du ihn auch noch.

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 10:00
In Antwort auf nero_19267576

Ich hab nie wirklich darüber nachgedacht. Mir ging das auch nie wirklich nahe, da meine Eltern mich etwas anders erzogen haben. Meine Mutter weiß das sogar, sie war schockiert aber sie meinte so lange das jetzt aufhört und ich mich auf mein Kind konzentriere ist alles gut. Denn wenn du wechselnde sexpartner und ein Kind hast, dann verlierst du wirklich komplett dein Gesicht. 

Ich möchte einfach nur, dass es so wird wie früher aber ich denke das kann ich mir abschminken 

Okay, ich hoffe der Zuspruch von den anderen Usern hilft dir, sie drückens noch mal drastischer aus als ich, und macht ja auch Sinn. Es ist einfach nicht richtig und eigentlich kriminell was er abzieht, aber er begründet es mit seinen Doppelmoral Traditionen, wie es schon gesagt wurde.

Was wirst du jetzt tun? Hast du schon einen Plan? Falls nicht, überleg dir etwas schritt für schritt - kleine Schritte helfen immer.

Gefällt mir
25. Januar um 10:02
In Antwort auf nero_19267576

Hallo, ich hoffe ich kann mir hier ein paar gute Ratschläge anhören. Bitte urteilt nicht! 

Anfangs waren mein Freund und ich Hals über Kopf verliebt ineinander. Leider bin ich die Beziehung mit sehr viel Unsicherheit eingegangen und betrog ihn am Anfang der Beziehung. Für mich war das nicht wirklich eine Beziehung (waren ca. 2 Wochen zusammen). Jedenfalls lief ich alles weitere auf mich zukommen und ich verliebte mich Hals über Kopf. Er sagte mir jedes Mal was für ein Glück er doch mit mir hatte und ich konnte es nicht ertragen ihn weiter anzulügen also habe ich ihn nach drei Monaten gestanden, dass ich ihn betrogen hatte. 
Er war am Boden zerstört. Kann ich natürlich total nachvollziehen. 

Vor ihm hatte ich sieben Sexpartner. 
Das wusste er natürlich nicht. Nach dem Betrug wollte er alles wissen. Auch das was war, bevor wir uns kannten. Ich hatte ihn nicht alles erzählt, schwor natürlich auf Mutter und weiß ich nicht was alles, weil ich mich für viele Sachen schämte. Letztendlich belügte ich ihn bis hin zur Schwangerschaft.
Jedes Mal aufs Neue musste er eine neue Lüge herausfinden. 
Zwei Monate vor Geburt unseres Kindes kannte er die ganze Vergangenheit. 
Sein Verhalten mir gegenüber änderte sich natürlich. Schon während der Schwangerschaft fing er an mich zu verprügeln, mich zu beleidigen und ins Gesicht zu spucken. Ich lies das alles zu, weil ich dachte ich hätte es verdient. 
Leider hört dieses Verhalten nicht mehr auf. 
Jetzt ist ein Kind da, und ich weiß nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. 
Auf einer Seite weiß ich was für ein guter Mensch er war bevor das alles passierte und frage mich jeden Tag ob ich der Grund für seine Veränderung bin, oder ob er schon immer so eine Seite in sich hatte. Er ist der Vater meines Kindes und ich möchte eine gute Beziehung zu ihm führen. 
Soll ich darauf hoffen, dass es bald ein Ende hat oder mich direkt von ihm trennen und neu anfangen? 
Er lernt natürlich auch andere Frauen kennen, aber geht trotzdem weiterhin so mit mir um. Ich lernen niemanden kennen, da ich mich total auf mein Kind fokussiere. 
Er sagt mir oft genug, dass wir nicht zusammen sind doch trotzdem möchte er mich voll und ganz kontrollieren. 
Mittlerweile habe ich eine einzige Freundin, da er gegen den Rest was auszusetzen hatte. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. 


Bitte hilfreiche Ratschläge. 

Vielen Dank fürs Durchlesen. 

allein dass du dein Kind in so einem gewalttätigen Umfeld lässt   

Gefällt mir
25. Januar um 10:51
Beste Antwort
In Antwort auf nero_19267576

Hallo, ich hoffe ich kann mir hier ein paar gute Ratschläge anhören. Bitte urteilt nicht! 

Anfangs waren mein Freund und ich Hals über Kopf verliebt ineinander. Leider bin ich die Beziehung mit sehr viel Unsicherheit eingegangen und betrog ihn am Anfang der Beziehung. Für mich war das nicht wirklich eine Beziehung (waren ca. 2 Wochen zusammen). Jedenfalls lief ich alles weitere auf mich zukommen und ich verliebte mich Hals über Kopf. Er sagte mir jedes Mal was für ein Glück er doch mit mir hatte und ich konnte es nicht ertragen ihn weiter anzulügen also habe ich ihn nach drei Monaten gestanden, dass ich ihn betrogen hatte. 
Er war am Boden zerstört. Kann ich natürlich total nachvollziehen. 

Vor ihm hatte ich sieben Sexpartner. 
Das wusste er natürlich nicht. Nach dem Betrug wollte er alles wissen. Auch das was war, bevor wir uns kannten. Ich hatte ihn nicht alles erzählt, schwor natürlich auf Mutter und weiß ich nicht was alles, weil ich mich für viele Sachen schämte. Letztendlich belügte ich ihn bis hin zur Schwangerschaft.
Jedes Mal aufs Neue musste er eine neue Lüge herausfinden. 
Zwei Monate vor Geburt unseres Kindes kannte er die ganze Vergangenheit. 
Sein Verhalten mir gegenüber änderte sich natürlich. Schon während der Schwangerschaft fing er an mich zu verprügeln, mich zu beleidigen und ins Gesicht zu spucken. Ich lies das alles zu, weil ich dachte ich hätte es verdient. 
Leider hört dieses Verhalten nicht mehr auf. 
Jetzt ist ein Kind da, und ich weiß nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. 
Auf einer Seite weiß ich was für ein guter Mensch er war bevor das alles passierte und frage mich jeden Tag ob ich der Grund für seine Veränderung bin, oder ob er schon immer so eine Seite in sich hatte. Er ist der Vater meines Kindes und ich möchte eine gute Beziehung zu ihm führen. 
Soll ich darauf hoffen, dass es bald ein Ende hat oder mich direkt von ihm trennen und neu anfangen? 
Er lernt natürlich auch andere Frauen kennen, aber geht trotzdem weiterhin so mit mir um. Ich lernen niemanden kennen, da ich mich total auf mein Kind fokussiere. 
Er sagt mir oft genug, dass wir nicht zusammen sind doch trotzdem möchte er mich voll und ganz kontrollieren. 
Mittlerweile habe ich eine einzige Freundin, da er gegen den Rest was auszusetzen hatte. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. 


Bitte hilfreiche Ratschläge. 

Vielen Dank fürs Durchlesen. 

Wieso trennst du dich nicht? Wenn du nirgendwo bleiben kannst, geh mit dem Kind ins Frauenhaus, dafür ist es doch da!

Ich verstehe wirklich nicht, warum sich manche Frauen so viel gefallen lassen. 

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 10:53
Beste Antwort
In Antwort auf nero_19267576

Das traurige ist, dass ich ihn zum Teil sogar verstehen kann. Ich weiß, wie sehr es weh tut betrogen zu werden und bevor das passiert ist, hat er mich auf Händen getragen. 

Ja, es ist nicht okay, den Partner zu betrügen. Das rechtfertigt aber noch lange keine Gewalt.

Was dein "Freund" da macht, ist eine Straftat. Du solltest dich nicht nur sofort trennen, sondern ihn auch noch wegen Körperverletzung anzeigen. 

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 10:54
Beste Antwort
In Antwort auf nero_19267576

Das stimmt, für ihn spielt die Jungfräulichkeit eine wichtige Rolle. Doch er wusste von Anfang an, dass ich keine mehr war. Doch als er die Anzahl der Sexpartner erfuhr und dann auch noch der Bertrug war das zu viel für ihn. Ich weiß einfach nicht wie ich mir meinen Respekt wieder erlange 

Das ist egal. Die Gewaltbereitschaft schlummerte schon in ihm. Solch ein Mensch findet früher oder später einen Grund es auszuleben.

Mach bloß das du wegkommst!

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 16:19

traurig...  sie hat sich gelöscht weil die antworten zu ehrlich waren....  und wird vermutlich nichts ändern

Gefällt mir
27. Januar um 12:19
In Antwort auf carina2019

traurig...  sie hat sich gelöscht weil die antworten zu ehrlich waren....  und wird vermutlich nichts ändern

Das weiß man nicht. Vielleicht haben ihr die Antworten ja auch geholten. Aber sei es, wie es sei - es ist ihr Leben. 

Gefällt mir