Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Belastung der Beziehung durch Nachbarn

Letzte Nachricht: 29. August 2017 um 15:30
T
tereza_12684362
29.08.17 um 12:47

Hallo ich bin seit knapp 8 Monaten mit meinem Freund zusammen unsere Beziehung ist im Moment sehr schwierig, da wir uns wegen unserer Lieben Nachbarn immer häufiger streiten
Es war so, dass ich in der FOS vor 2 Jahren ein Mädchen kennengelernt hab mit der ich mich angefreundet habe. Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass sie eine notorische Lügnerin ist. Es sind nicht nur kleine Dinge sondern echt harter Tobak. So hat sie mir einmal per Whats App geschrieben, dass sie einen Unfall hatte bei dem sich ihre Rippen in die Lunge gebohrt haben. Ich war erst mal voll panisch und hab mir mega sorgen gemacht, bis ich sie am nächsten Tag in der Schule gesehen hab. Sie erzählt ständig nur Lügengeschichten und mittlerweile glaub ich ihr auch nichts mehr, so leid mir das auch tut. Denn seit sie mir einmal erzählt hat, dass ihr Handgelenk gesplittert ist und ich ihre Sachen den ganzen Tag durch die Gegend geschleppt hab und sie auch wieder am nächsten Tag wie durch ein Wunder geheilt wurde, habe ich keine Lust mehr mich verarschen zu lassen. Ich hatte eine Zeit lang keinen Kontakt mehr mit ihr, weil mir das nicht gut getan hat. Als ich mit meinem Exfreund, ihr bester Freund, allerdings Schluss gemacht habe stand sie wieder bei mir auf der Matte und hat mir ständig Chatverläufe von ihm mit ihr unter die Nase gehalten. Auf jeden Fall hat sie mich dann an Silvester auf eine Party eingeladen und ich dachte mir, dass ich da ja hingehen kann. Man weiß ja nie wen man trifft. Auf dieser Feier habe ich auch meinen jetzigen Freund getroffen und was soll ich sagen, ich fand ihn sofort umwerfend. Wir sind dann auch recht schnell zusammengekommen. Das Problem war nur, dass mein Freund keine Wohnung hatte. Daher hat er sich bei dem Freund meiner "Freundin" einquatiert und dort regelmäßig 100 Euro Miete gezahlt. Ich fand das eh schon sehr happig, da es in dem Haus weder warmes Wasser, noch eine Dusche noch eine funktionierende Heizung gab. Wie auch immer, ich war dann auch da, wobei ich da oft nicht schlafen wollte, weil es extrem kalt war im Winter. Da haben die Probleme angefangen. Die beiden und vorallem meine Freundin haben sich ständig an unseren Essenssachen vergriffen, was bei mir echt problematisch ist, da ich extrem viele Nahrungsmittelallergien habe und das 100stel nicht essen darf. Teilweise standen wir dann da und hatten nichts zu essen weil sie unsere Sachen geplündert haben. Oder sie wollten, dass wir ihnen was zu Essen einkaufen. Das Geld haben wir auch nie zurückbekommen. Es war wirklich purer Stress, man hatte keinerlei Privatsphäre und die beiden haben in den fast 7 Monaten wo wir am Wochenende bei ihnen waren mindestens 10 mal Schluss miteinander gemacht. Und ständig haben sie einen in ihre Streitereien mit reingezogen. Einmal hat meine Freundin ihrem Exfreund geschrieben, dass sie ihn vermisse und gerne wieder eine Bettgeschichte mit ihm hätte. Ihr Freund hat alles mitgelesen. Dann wollten beide mit mir über die Sache reden, aber ich hab da keine Lust drauf gehabt zwischen den beiden zu stehen. Dann kam ihr Freund irgendwann mal zu meinem Freund und meinte, dass die Nachbarn neben ihm ausziehen und wir da reinkönnten. Das kam uns ganz gelegen, weil wir echt viele Wohnungsbesichtigungen hinter uns hatten und nur Absagen bekommen haben. Im August sind wir dann neben ihnen eingezogen und es wurde noch schlimmer. Die Vermieter sind die Pflegeeltern von dem Freund meiner Freundin und ganz nett. Ich dachte anfangs, dass jetzt alles besser wird bis ich mitbekommen habe, dass es oben im Dach eine Verbindungstür zwischen den Häuserhälften gibt. Es ist so, dass wir auf unserer Seite oben eine Badewanne gibt in der man Duschen kann, von uns unten führt da so eine Treppe hoch die man einklappen kann. Das Problem ist jetzt, dass die den Schlüssel von unserer   Seite, einfach auf deren Seite gesteckt haben und abgeschlossen haben, damit sie, wann immer es ihnen beliebt bei uns Duschen können.  Allein das finde ich schon eine echte Frechheit. Ich hab nichts dagegen wenn die ab und zu mal bei uns duschen, dafür können wir einmal die Woche die Waschmaschiene benutzen, aber ich finde es dreist, dass wir nicht entscheiden können, wann die in UNSERE Wohnung gehen. Das gleiche ist mit dem Garten. Da kamen die her und meinten einfach: "Was ist eure Hälfte und was unsere?" Ich dachte echt, dass es mir das Blech weghaut! Das beste ist ja, dass der Hund meiner Freundin ständig in unseren Garten kackt und als wir das gesagt haben meinte der Freund meiner Freundin nur: "Ist nicht mein Hund also auch nicht mein Problem." Und seine Freundin macht das auch nicht weg. Ich meine wie unverschämt ist das bitte? Genauso als sie einfach in unsere Wohnung ins Schlafzimmer gelaufen ist und den Strom abgezapft hat, damit sie im Garten Shisha rauchen kann. Das hat unser Vermieter dann mitbekommen und gemeint, dass sie nicht einfach in unser Schlafzimmer kommen kann und den Strom apzapfen kann. Dann meinte sie: "Doch das kann ich schon. Die haben ja bei uns gewohnt, da hab ich jetzt auch das REcht in ihr Haus zu gehen." Ich meine wie dreist ist das bitte? Letztens waren mein Freund und ich 2 Wochen nicht da, da wir im Urlaub waren.  Er hat ihnen den Schlüssel gegeben damit sie die Küche benutzen können. An sich ja in Ordnung, aber als wir wieder gekommen sind, hat einfach unsere Salatschüssel gefehlt sowie ein teures Keramikmesser und eine Schere. Mein Freund hat dann nachgefragt und dann kam raus, dass sie das Keramikmesser kaputtgemacht hatten, aber wo die anderen Sachen geblieben sind wissen sie nicht. Da hab ich mir schon wieder gedacht, dass das wohl nicht deren Ernst sein kann! Die Sachen können ja nicht einfach verschwinden! Später haben die dann bei uns geklingelt und gemeint, dass die Dusche verstopft sei und wir uns doch mal bitte darum kümmern sollen. Mein Freund, so lieb er ist, ist extra noch mal zum Supermarkt gefahren, hat einen Rohrreiniger geholt und das Bad dannach auch noch geputzt! Ich hab dann echt zu ihm gesagt, dass die das auch machen könnnen, schließlich waren wir 2 Wochen nicht da! Da hatten wir dann schon wieder Streit. Ich hab auch zu ihm gemeint, dass er Geld von ihnen verlangen soll, dafür, dass sie den Garten benutzen dürfen und duschen dürfen, weil das Wasser wird bei uns mit Strom erwärmt und das ist halt nicht ganz so günstig. Dann meinte er, "Aber wir dürfen doch die Waschmaschiene benutzen." Dann hab ich gesagt: "Ja Süßer, aber wir benutzen die Waschmaschiene einmal die Woche am Wochenende und wie oft hast du denen schon Sachen gekauft wo du nichts zurückbekommen hast? Außerdem hast du denen 100 Euro monatlich gezahlt und wir hatten nicht mal einen Schlüssel!" Den hatten wir echt nicht und mussten dann schon mal im Auto schlafen da die uns die Tür nicht aufgemacht hatten.
Ich frage mich jetzt ob ich überreagiere oder nicht? Ich habe mittlerweile Albträume von denen.. Ich meine wenn wenigstens wir den Schlüssel für oben hätten und wir somit entscheiden können wer wann bei uns reinkommt und die auch mal die Dusche putzen würden, wäre ich schon zufriedener... Aber so halte ich das echt nicht mehr aus.. Mein Freund und ich streiten uns immer nur wegen den beiden und ich will das nicht..

Mehr lesen

A
anike_11862155
29.08.17 um 13:07
In Antwort auf tereza_12684362

Hallo ich bin seit knapp 8 Monaten mit meinem Freund zusammen unsere Beziehung ist im Moment sehr schwierig, da wir uns wegen unserer Lieben Nachbarn immer häufiger streiten
Es war so, dass ich in der FOS vor 2 Jahren ein Mädchen kennengelernt hab mit der ich mich angefreundet habe. Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass sie eine notorische Lügnerin ist. Es sind nicht nur kleine Dinge sondern echt harter Tobak. So hat sie mir einmal per Whats App geschrieben, dass sie einen Unfall hatte bei dem sich ihre Rippen in die Lunge gebohrt haben. Ich war erst mal voll panisch und hab mir mega sorgen gemacht, bis ich sie am nächsten Tag in der Schule gesehen hab. Sie erzählt ständig nur Lügengeschichten und mittlerweile glaub ich ihr auch nichts mehr, so leid mir das auch tut. Denn seit sie mir einmal erzählt hat, dass ihr Handgelenk gesplittert ist und ich ihre Sachen den ganzen Tag durch die Gegend geschleppt hab und sie auch wieder am nächsten Tag wie durch ein Wunder geheilt wurde, habe ich keine Lust mehr mich verarschen zu lassen. Ich hatte eine Zeit lang keinen Kontakt mehr mit ihr, weil mir das nicht gut getan hat. Als ich mit meinem Exfreund, ihr bester Freund, allerdings Schluss gemacht habe stand sie wieder bei mir auf der Matte und hat mir ständig Chatverläufe von ihm mit ihr unter die Nase gehalten. Auf jeden Fall hat sie mich dann an Silvester auf eine Party eingeladen und ich dachte mir, dass ich da ja hingehen kann. Man weiß ja nie wen man trifft. Auf dieser Feier habe ich auch meinen jetzigen Freund getroffen und was soll ich sagen, ich fand ihn sofort umwerfend. Wir sind dann auch recht schnell zusammengekommen. Das Problem war nur, dass mein Freund keine Wohnung hatte. Daher hat er sich bei dem Freund meiner "Freundin" einquatiert und dort regelmäßig 100 Euro Miete gezahlt. Ich fand das eh schon sehr happig, da es in dem Haus weder warmes Wasser, noch eine Dusche noch eine funktionierende Heizung gab. Wie auch immer, ich war dann auch da, wobei ich da oft nicht schlafen wollte, weil es extrem kalt war im Winter. Da haben die Probleme angefangen. Die beiden und vorallem meine Freundin haben sich ständig an unseren Essenssachen vergriffen, was bei mir echt problematisch ist, da ich extrem viele Nahrungsmittelallergien habe und das 100stel nicht essen darf. Teilweise standen wir dann da und hatten nichts zu essen weil sie unsere Sachen geplündert haben. Oder sie wollten, dass wir ihnen was zu Essen einkaufen. Das Geld haben wir auch nie zurückbekommen. Es war wirklich purer Stress, man hatte keinerlei Privatsphäre und die beiden haben in den fast 7 Monaten wo wir am Wochenende bei ihnen waren mindestens 10 mal Schluss miteinander gemacht. Und ständig haben sie einen in ihre Streitereien mit reingezogen. Einmal hat meine Freundin ihrem Exfreund geschrieben, dass sie ihn vermisse und gerne wieder eine Bettgeschichte mit ihm hätte. Ihr Freund hat alles mitgelesen. Dann wollten beide mit mir über die Sache reden, aber ich hab da keine Lust drauf gehabt zwischen den beiden zu stehen. Dann kam ihr Freund irgendwann mal zu meinem Freund und meinte, dass die Nachbarn neben ihm ausziehen und wir da reinkönnten. Das kam uns ganz gelegen, weil wir echt viele Wohnungsbesichtigungen hinter uns hatten und nur Absagen bekommen haben. Im August sind wir dann neben ihnen eingezogen und es wurde noch schlimmer. Die Vermieter sind die Pflegeeltern von dem Freund meiner Freundin und ganz nett. Ich dachte anfangs, dass jetzt alles besser wird bis ich mitbekommen habe, dass es oben im Dach eine Verbindungstür zwischen den Häuserhälften gibt. Es ist so, dass wir auf unserer Seite oben eine Badewanne gibt in der man Duschen kann, von uns unten führt da so eine Treppe hoch die man einklappen kann. Das Problem ist jetzt, dass die den Schlüssel von unserer   Seite, einfach auf deren Seite gesteckt haben und abgeschlossen haben, damit sie, wann immer es ihnen beliebt bei uns Duschen können.  Allein das finde ich schon eine echte Frechheit. Ich hab nichts dagegen wenn die ab und zu mal bei uns duschen, dafür können wir einmal die Woche die Waschmaschiene benutzen, aber ich finde es dreist, dass wir nicht entscheiden können, wann die in UNSERE Wohnung gehen. Das gleiche ist mit dem Garten. Da kamen die her und meinten einfach: "Was ist eure Hälfte und was unsere?" Ich dachte echt, dass es mir das Blech weghaut! Das beste ist ja, dass der Hund meiner Freundin ständig in unseren Garten kackt und als wir das gesagt haben meinte der Freund meiner Freundin nur: "Ist nicht mein Hund also auch nicht mein Problem." Und seine Freundin macht das auch nicht weg. Ich meine wie unverschämt ist das bitte? Genauso als sie einfach in unsere Wohnung ins Schlafzimmer gelaufen ist und den Strom abgezapft hat, damit sie im Garten Shisha rauchen kann. Das hat unser Vermieter dann mitbekommen und gemeint, dass sie nicht einfach in unser Schlafzimmer kommen kann und den Strom apzapfen kann. Dann meinte sie: "Doch das kann ich schon. Die haben ja bei uns gewohnt, da hab ich jetzt auch das REcht in ihr Haus zu gehen." Ich meine wie dreist ist das bitte? Letztens waren mein Freund und ich 2 Wochen nicht da, da wir im Urlaub waren.  Er hat ihnen den Schlüssel gegeben damit sie die Küche benutzen können. An sich ja in Ordnung, aber als wir wieder gekommen sind, hat einfach unsere Salatschüssel gefehlt sowie ein teures Keramikmesser und eine Schere. Mein Freund hat dann nachgefragt und dann kam raus, dass sie das Keramikmesser kaputtgemacht hatten, aber wo die anderen Sachen geblieben sind wissen sie nicht. Da hab ich mir schon wieder gedacht, dass das wohl nicht deren Ernst sein kann! Die Sachen können ja nicht einfach verschwinden! Später haben die dann bei uns geklingelt und gemeint, dass die Dusche verstopft sei und wir uns doch mal bitte darum kümmern sollen. Mein Freund, so lieb er ist, ist extra noch mal zum Supermarkt gefahren, hat einen Rohrreiniger geholt und das Bad dannach auch noch geputzt! Ich hab dann echt zu ihm gesagt, dass die das auch machen könnnen, schließlich waren wir 2 Wochen nicht da! Da hatten wir dann schon wieder Streit. Ich hab auch zu ihm gemeint, dass er Geld von ihnen verlangen soll, dafür, dass sie den Garten benutzen dürfen und duschen dürfen, weil das Wasser wird bei uns mit Strom erwärmt und das ist halt nicht ganz so günstig. Dann meinte er, "Aber wir dürfen doch die Waschmaschiene benutzen." Dann hab ich gesagt: "Ja Süßer, aber wir benutzen die Waschmaschiene einmal die Woche am Wochenende und wie oft hast du denen schon Sachen gekauft wo du nichts zurückbekommen hast? Außerdem hast du denen 100 Euro monatlich gezahlt und wir hatten nicht mal einen Schlüssel!" Den hatten wir echt nicht und mussten dann schon mal im Auto schlafen da die uns die Tür nicht aufgemacht hatten.
Ich frage mich jetzt ob ich überreagiere oder nicht? Ich habe mittlerweile Albträume von denen.. Ich meine wenn wenigstens wir den Schlüssel für oben hätten und wir somit entscheiden können wer wann bei uns reinkommt und die auch mal die Dusche putzen würden, wäre ich schon zufriedener... Aber so halte ich das echt nicht mehr aus.. Mein Freund und ich streiten uns immer nur wegen den beiden und ich will das nicht..

Seid ihr auf der Suche nach einer anderen Wohnung?

Ansonsten sag ich mal ganz offen, hast du die Situation im Grunde selber verschuldet. Du läßt dich wieder mit einer Freundin ein, die dich von vorne bis hinten ver@rscht. Und um dein eigenes Chaos komplett zu machen, obwohl du genau wußtest wie deine angebliche Freundin und ihr Freund drauf sind, ziehst du bzw. ihr auch noch genau nach nebenan.
Dir bzw. euch hätte doch klar sein müssen, dass es so endet.


Beschweren und streiten mit deinem Freund, wird an deinen Problemen gar nichts ändern, sondern nur Konsequenz.
Andere Wohnung, und Kontaktabbruch.

4 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
herbstblume6
herbstblume6
29.08.17 um 15:30

Ihr seid wissenden Auges in diese Situation gegangen und könntet auch jederzeit aus der Situation raus- mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Gefällt mir

Anzeige