Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beklaut mich mein Freund?!

Beklaut mich mein Freund?!

5. Februar um 11:21 Letzte Antwort: 16:27

Hallo, 

Ich habe ein riesen Problem. Mein Freund und ich sind seit 1, 5 Jahren zusammen, ich habe zwei kinder aus meiner ehe ( die mädels sind 7 und 9) und er hat einen sohn aus einer Beziehung. Der sohn ist jede 2. woche bei uns. Also eine richrige patchwork familie. Läuft soweit alles ok.

Im Sommer letztes Jahr ist mir zum ersten mal aufgefallen, das bei meinem erspartem geld fehlt. Es wareb ca 300 euro. Hab natürlich alle Beteiligten gefragt und natürlich war es keiner. 

Dachte damals noch, vielleicht habe ich mich verrechnet und was falsches aufgeschrieben bzw vielleicht doch geld davon genommen...

Einige Wochen später fielen ca. 600 euro. Natürlich wieder mit allen gesprochen.  Und wieder will keiner etwas wissen... So jetzt ist mir diese woche aufgefallen das knapp 1000 euro weg sind. Keiner war es, keiner weis was.



Natürlich gehe ich nicht davon aus das meine Mädels mich beklauen. Und schon gar nicht wenn es um solche summen geht. Der sohn weis nix von meinem versteck. Mein Freund streitet es auch ab. 
Aber wo soll das geld hin sein?
ich traue meinem Freund es wirklich nicht zu und es bricht mir das herz das ich ihm nicht vertraue und glaube. Ich hab auch keine erklärung was er mit dem geld gemacht haben könnte. Hat nix gekauft oder so. Jedenfalls nichts was für micht sichtbar wäre. Er war mal spielsüchtig, er sagt ist er nicht mehr. Ich wüsste auch nicht wann. Wir sind wirklich immer zusammen. Also wir gehen morgens aus dem haus und abends sind wir dann zusammen. 
iim Prinzip hätte er keine Zeit so viel geld mal einfach so zu verbrassen. 

mir ergibt sich nur keine Erklärung wo das geld abgeblieben sein soll. 
iich bin total verzweifelt. Er total angepisst weil ich ihm unterstelle er beklaut mich. Abrr ich weis einfach nicht wo so viel geld hin ist.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

5. Februar um 12:14

Er war mal spielsüchtig, er sagt ist er nicht mehr.

Da würde ich ggf. mal nachforschen / nachforschen lassen! Bringt dir aber das Geld, das weg ist, auch nicht wieder.

Ansonsten: Tresor anschaffen und den Schlüssel behalten, oder dein Geld woanders parken!!!

1 LikesGefällt mir 8 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 12:14

Er war mal spielsüchtig, er sagt ist er nicht mehr.

Da würde ich ggf. mal nachforschen / nachforschen lassen! Bringt dir aber das Geld, das weg ist, auch nicht wieder.

Ansonsten: Tresor anschaffen und den Schlüssel behalten, oder dein Geld woanders parken!!!

1 LikesGefällt mir 8 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 12:17

Mein erster Gedanke, als ich deinen Text las, war Spielsucht.
Ich nehme an, du hast dein Dokumentationssystem wirklich überprüft und du bist 1000 % sicher, keinen Fehler beim Rechnen gemacht zu haben? Nichts verliehen oder genommen, mit dem Gedanken, es bald wieder zurückzulegen?
Bei deinen Kindern bist du auch wirklich zu 1000% sicher? Keine teuren Vorstellungen (à la "Ich will ein Pony" oder dass sie es jemanden geben, von dem sie denken, er braucht es dringend? Dass man sie erpresst, belügt, unter Druck setzt?
Warum packst du dein Geld nicht auf ein Konto? Klar bekommt man dort keine Zinsen, aber daheim scheint es ja zu verschwinden.
Bist du wirklich sicher, dass dein Partner morgens auf die Arbeit geht? Prinzipiell könnte es sein, dass er Krankenschein hat und dir nichts davon sagt. Oder er hat seine Arbeit verloren und sagt es dir aber nicht. Und verpulvert sein Geld in Casinos, Automaten, online daheim (wenn du auf der Arbeit bist, ist er ja save daheim).

2 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 12:39

Wenn er sagt, er sei spielsüchtig gewesen, dann ist auf jeden Fall Vorsicht geboten! Niemand ist vor einem Rückfall gefeit. Die Summen, die du erwähnt hast, sind ja nicht gerade gering. Ich bezweifle doch sehr, dass so Junge Kinder so etwas spurlos verschwinden lassen können, ohne das etwas auffällt. 
Dass er angepisst ist, würde übrigens ganz gut passen. Wer nichts zu verbergen hat, würde wohl eher bei der Aufklärung des Phänomens helfen.

4 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 13:51

Er war mal spielsüchtig, er sagt ist er nicht mehr.

naja dann ist es aber vermutlich naheliegend....

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 14:29
In Antwort auf stooms

Wenn er sagt, er sei spielsüchtig gewesen, dann ist auf jeden Fall Vorsicht geboten! Niemand ist vor einem Rückfall gefeit. Die Summen, die du erwähnt hast, sind ja nicht gerade gering. Ich bezweifle doch sehr, dass so Junge Kinder so etwas spurlos verschwinden lassen können, ohne das etwas auffällt. 
Dass er angepisst ist, würde übrigens ganz gut passen. Wer nichts zu verbergen hat, würde wohl eher bei der Aufklärung des Phänomens helfen.

Problem ist auch , wie geht es jetzt weiter? 
klar, geld ist weg. Aber wer war es? 
wie kann ich mit der Frage leben ob er es wirklich war?und wie kann er damit umgehen? Das macht die beziehung kaputt...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 15:35

Schwierig. Will man herausfinden, wer es tatsächlich genommen hat, müsste man eine Kamera aufstellen, oder sowas. Weißt du immer mit Sicherheit, wo sich dein Freund aufhält/was er tut? Wenn er wieder spielen sollte, müsste sich das ja feststellen lassen.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 16:31
In Antwort auf miriam87

Hallo, 

Ich habe ein riesen Problem. Mein Freund und ich sind seit 1, 5 Jahren zusammen, ich habe zwei kinder aus meiner ehe ( die mädels sind 7 und 9) und er hat einen sohn aus einer Beziehung. Der sohn ist jede 2. woche bei uns. Also eine richrige patchwork familie. Läuft soweit alles ok.

Im Sommer letztes Jahr ist mir zum ersten mal aufgefallen, das bei meinem erspartem geld fehlt. Es wareb ca 300 euro. Hab natürlich alle Beteiligten gefragt und natürlich war es keiner. 

Dachte damals noch, vielleicht habe ich mich verrechnet und was falsches aufgeschrieben bzw vielleicht doch geld davon genommen...

Einige Wochen später fielen ca. 600 euro. Natürlich wieder mit allen gesprochen.  Und wieder will keiner etwas wissen... So jetzt ist mir diese woche aufgefallen das knapp 1000 euro weg sind. Keiner war es, keiner weis was.



Natürlich gehe ich nicht davon aus das meine Mädels mich beklauen. Und schon gar nicht wenn es um solche summen geht. Der sohn weis nix von meinem versteck. Mein Freund streitet es auch ab. 
Aber wo soll das geld hin sein?
ich traue meinem Freund es wirklich nicht zu und es bricht mir das herz das ich ihm nicht vertraue und glaube. Ich hab auch keine erklärung was er mit dem geld gemacht haben könnte. Hat nix gekauft oder so. Jedenfalls nichts was für micht sichtbar wäre. Er war mal spielsüchtig, er sagt ist er nicht mehr. Ich wüsste auch nicht wann. Wir sind wirklich immer zusammen. Also wir gehen morgens aus dem haus und abends sind wir dann zusammen. 
iim Prinzip hätte er keine Zeit so viel geld mal einfach so zu verbrassen. 

mir ergibt sich nur keine Erklärung wo das geld abgeblieben sein soll. 
iich bin total verzweifelt. Er total angepisst weil ich ihm unterstelle er beklaut mich. Abrr ich weis einfach nicht wo so viel geld hin ist.

nur so viel sei gesagt:

Ein Süchtiger findet IMMER Wege...

ja  und lügen muss er dabei leider auch noch

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 17:03
In Antwort auf miriam87

Problem ist auch , wie geht es jetzt weiter? 
klar, geld ist weg. Aber wer war es? 
wie kann ich mit der Frage leben ob er es wirklich war?und wie kann er damit umgehen? Das macht die beziehung kaputt...

" Problem ist auch , wie geht es jetzt weiter? "

Dein Urteil ist doch da. Ergo machst du die Beziehung kaputt.

Ansonsten keinem mehr sagen wo du deine Euros versteckst.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 17:36
In Antwort auf miriam87

Problem ist auch , wie geht es jetzt weiter? 
klar, geld ist weg. Aber wer war es? 
wie kann ich mit der Frage leben ob er es wirklich war?und wie kann er damit umgehen? Das macht die beziehung kaputt...

sprich nochmal mit ihm! Sag ihm, er soll ehrlich sein, bevor du es raus findest.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 19:39

als Vorbild mag ich mich nicht darstellen - aber, es ist immer wichtig, dass man weiß, dass man einem Schokoladensüchtigen nicht auch noch die Schokolade hortet und sie dabei so verstaut, dass er genau weiß, wo Schokolade ist, wenn der Druck zu groß wird.

Miriam, ich finde es ja auch ganz traurig, wenn ich immer misstrauisch kontrollieren muss - und doch lässt es sich oft nicht vermeiden, da ich auch verantwortlich bin für meine Kinder.

Ich glaube auch nicht, dass es Deine sehr jungen Töchter sind, die sich am Gesparten vergreifen. Solche Summen würden sie eventuell benötigen, wenn sie Pferdenarren sind - Reiten kostet nicht wenig! Nur mal so am Rande bemerkt und aus eigener , mütterlicher Erfahrung.

Aber jedes Mal um ca. 300 €  ... und dann einen Ex-Spieler im Haushalt .... nun ja ... sag Du es mir.

Auch ich neige dazu, dass Du Deine Ersparnisse an einen Ort bringst, den nur Du kennst - anders geht es nicht. Nur so kannst Du größeren Kummer vermeiden. Und dann lege Dir ein Tagebuch zu, wo Du jeden Blick auf Dein Spargeld mit Datum und Betrag, notierst.

Schließlich kennen Deine Mitbewohner auch Deine Gewohnheiten - nicht zu vergessen!

Sei jetzt nicht allzu enttäuscht, wenn Du getäuscht wurdest und erkennen auch Deinen Fehler. Versuche es künftig umsichtiger zu sein - nicht die anderen sollst du kontrollieren, sondern Dein eigenes Verhalten zur Not verändern. Besser wäre das

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 19:42

`?  und was wolltest Du mir eigentlich damit sagen ?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 7:49
In Antwort auf gabriela1440

als Vorbild mag ich mich nicht darstellen - aber, es ist immer wichtig, dass man weiß, dass man einem Schokoladensüchtigen nicht auch noch die Schokolade hortet und sie dabei so verstaut, dass er genau weiß, wo Schokolade ist, wenn der Druck zu groß wird.

Miriam, ich finde es ja auch ganz traurig, wenn ich immer misstrauisch kontrollieren muss - und doch lässt es sich oft nicht vermeiden, da ich auch verantwortlich bin für meine Kinder.

Ich glaube auch nicht, dass es Deine sehr jungen Töchter sind, die sich am Gesparten vergreifen. Solche Summen würden sie eventuell benötigen, wenn sie Pferdenarren sind - Reiten kostet nicht wenig! Nur mal so am Rande bemerkt und aus eigener , mütterlicher Erfahrung.

Aber jedes Mal um ca. 300 €  ... und dann einen Ex-Spieler im Haushalt .... nun ja ... sag Du es mir.

Auch ich neige dazu, dass Du Deine Ersparnisse an einen Ort bringst, den nur Du kennst - anders geht es nicht. Nur so kannst Du größeren Kummer vermeiden. Und dann lege Dir ein Tagebuch zu, wo Du jeden Blick auf Dein Spargeld mit Datum und Betrag, notierst.

Schließlich kennen Deine Mitbewohner auch Deine Gewohnheiten - nicht zu vergessen!

Sei jetzt nicht allzu enttäuscht, wenn Du getäuscht wurdest und erkennen auch Deinen Fehler. Versuche es künftig umsichtiger zu sein - nicht die anderen sollst du kontrollieren, sondern Dein eigenes Verhalten zur Not verändern. Besser wäre das

....ääähm sorry aber: Die TE ist offenbar bestohlen worden und Sie faseln was von "erkenne deinen Fehler" und "dein eigenes Verhalten [...] verändern". 

Victimblaming? Ist das Ihr Ernst? 

4 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 9:56
In Antwort auf gabriela1440

als Vorbild mag ich mich nicht darstellen - aber, es ist immer wichtig, dass man weiß, dass man einem Schokoladensüchtigen nicht auch noch die Schokolade hortet und sie dabei so verstaut, dass er genau weiß, wo Schokolade ist, wenn der Druck zu groß wird.

Miriam, ich finde es ja auch ganz traurig, wenn ich immer misstrauisch kontrollieren muss - und doch lässt es sich oft nicht vermeiden, da ich auch verantwortlich bin für meine Kinder.

Ich glaube auch nicht, dass es Deine sehr jungen Töchter sind, die sich am Gesparten vergreifen. Solche Summen würden sie eventuell benötigen, wenn sie Pferdenarren sind - Reiten kostet nicht wenig! Nur mal so am Rande bemerkt und aus eigener , mütterlicher Erfahrung.

Aber jedes Mal um ca. 300 €  ... und dann einen Ex-Spieler im Haushalt .... nun ja ... sag Du es mir.

Auch ich neige dazu, dass Du Deine Ersparnisse an einen Ort bringst, den nur Du kennst - anders geht es nicht. Nur so kannst Du größeren Kummer vermeiden. Und dann lege Dir ein Tagebuch zu, wo Du jeden Blick auf Dein Spargeld mit Datum und Betrag, notierst.

Schließlich kennen Deine Mitbewohner auch Deine Gewohnheiten - nicht zu vergessen!

Sei jetzt nicht allzu enttäuscht, wenn Du getäuscht wurdest und erkennen auch Deinen Fehler. Versuche es künftig umsichtiger zu sein - nicht die anderen sollst du kontrollieren, sondern Dein eigenes Verhalten zur Not verändern. Besser wäre das

Miriam, ich finde es ja auch ganz traurig, wenn ich immer misstrauisch kontrollieren muss - und doch lässt es sich oft nicht vermeiden, da ich auch verantwortlich bin für meine Kinder.

was musst du misstrauisch kontrollieren?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 14:23
In Antwort auf carina2019

Miriam, ich finde es ja auch ganz traurig, wenn ich immer misstrauisch kontrollieren muss - und doch lässt es sich oft nicht vermeiden, da ich auch verantwortlich bin für meine Kinder.

was musst du misstrauisch kontrollieren?

carina, es wird DIR nicht helfen, wenn Du es immer wieder versuchst ...

ist Dir schon mal aufgefallen, dass DU es bist, die versucht, MICH zu ''kontrollieren''  ?


~~

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 14:27
In Antwort auf gabriela1440

carina, es wird DIR nicht helfen, wenn Du es immer wieder versuchst ...

ist Dir schon mal aufgefallen, dass DU es bist, die versucht, MICH zu ''kontrollieren''  ?


~~

Äääähm... what? 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 14:28
In Antwort auf stooms

....ääähm sorry aber: Die TE ist offenbar bestohlen worden und Sie faseln was von "erkenne deinen Fehler" und "dein eigenes Verhalten [...] verändern". 

Victimblaming? Ist das Ihr Ernst? 

hier ist keiner gezwungen zu antworten, wenn er etwas nicht verstanden hat.

Auch wurde nicht erwähnt von der TE, dass sie von mir erwartet, ihr zu schreiben, WER das Geld gestohlen hat.

Mein ''Gefasel'' könnte nützlich sein, wenn man sich darüber mal Gedanken machen möchte ...

Die Frage ist nur für mich - erwarte ich das gerade von Dir?

Nö, eigentlich nicht.

Gefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 14:33
In Antwort auf gabriela1440

hier ist keiner gezwungen zu antworten, wenn er etwas nicht verstanden hat.

Auch wurde nicht erwähnt von der TE, dass sie von mir erwartet, ihr zu schreiben, WER das Geld gestohlen hat.

Mein ''Gefasel'' könnte nützlich sein, wenn man sich darüber mal Gedanken machen möchte ...

Die Frage ist nur für mich - erwarte ich das gerade von Dir?

Nö, eigentlich nicht.

Es tut mir Leid, dass ich das so direkt ansprechen muss, aber bei Ihren Beiträgen weiß ich nicht, ob das ein schlechter Scherz sein soll, oder ob mit Ihrem Geisteszustand alles in Ordnung ist. Sie schreiben Dinge, nach denen niemand gefragt hat und geben zweifelhafte Tipps. - Aber sei's drum, zurück zum Thema des Threads.

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 14:45

Ich finde man sollte in einer Beziehung sich vertrauen und geld liegen lassen könneb ohbe angst haben zu müssen es verschwindet. Deshalb war es eher so gemeint ob ich mit dem gedankeb leben kann von meinem Freund beklaut zu werden

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 15:05
In Antwort auf miriam87

Ich finde man sollte in einer Beziehung sich vertrauen und geld liegen lassen könneb ohbe angst haben zu müssen es verschwindet. Deshalb war es eher so gemeint ob ich mit dem gedankeb leben kann von meinem Freund beklaut zu werden

Tut mir Leid Miriam, die Diskussion hat sich ein wenig verselbstständigt.

Du hast vollkommen Recht! Man muss sich in einer Beziehung vertrauen können. Aber wenn auf einmal so viel Geld fehlt, dann ist dieses Vertrauen natürlich zerstört. 
Ich würde nicht damit leben wollen, dass ich von meinem Partner möglicherweise bestohlen werde. Ich würde versuchen herauszufinden, was tatsächlich passiert ist. 
Ich würde als erstes versuchen, kein Geld mehr für andere zugänglich aufzubewahren. Sollte sich dein Partner daraufhin merkwürdig verhalten, wäre das zumindest ein Indiz.

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 15:18

Ich kann damit auch nur sehr schwer leben. Seit dem tag an dem mir auffiel das geld fehlte, ist das Verhältnis sehr angespannt. So angespannt das er erstmal zu einem Freund ist. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 15:32
In Antwort auf miriam87

Ich kann damit auch nur sehr schwer leben. Seit dem tag an dem mir auffiel das geld fehlte, ist das Verhältnis sehr angespannt. So angespannt das er erstmal zu einem Freund ist. 

Oh! Das klingt nicht gut. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen: Aber hätte ich an seiner Stelle nix zu verbergen, würde ich meiner Frau helfen herauszufinden, was passiert ist. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 15:45
In Antwort auf miriam87

Ich finde man sollte in einer Beziehung sich vertrauen und geld liegen lassen könneb ohbe angst haben zu müssen es verschwindet. Deshalb war es eher so gemeint ob ich mit dem gedankeb leben kann von meinem Freund beklaut zu werden

das habe ich sehr wohl verstanden. Aber ich habe schon ein etwas längeres Leben hinter mir und habe die Erfahrung machen müssen, dass das Leben nicht so ist, wie es ''sein sollte'' und mein guter Glauben an die Ehrlichkeit der Menschen insgesamt, ist zu prüfen, wenn es um das eigene Leben geht oder eben um eigene Ersparnisse.

Ein Erwachsener ''sollte'' das auch zur Kenntnis nehmen und nie allzu gutgläubig sein, nach Möglichkeit. Für viele Menschen stellt sich das Vermögen anderer als sehr verführerisch dar. Die Gefängnisse sind voll von jenen.

Nun wird man seine eigenen Angehörigen nicht ins Gefängnis stecken wollen - das wäre zu schlimm.

Aber, liebe Miriam, nimm es mir bitte nicht übel - doch was sind schon 1,5 Jahre? Da kennt man einander noch lange nicht gut. Und über die Ehrlichkeit des anderen kann man auch nicht viel wissen - nur das, was er einem erzählt - und jeder weiß, dass wohl niemand ausgerechnet seine Schattenseiten erzählen mag. Ein Spieler, wie auch andere ehemals Süchtigen, weiß, dass er erst über seine Sucht hinweg ist, wenn er längere Zeit, mit Hilfe von Selbsthilfegruppen und ähnlichen Therapien UND eigener Aufmerksamkeit und Disziplin sein neues Leben führt. Und sich gut gegen Rückfälle wappnet.
Aber auch als Partner ''sollte'' man nicht nur ehrlich sein und ganz offen - sondernman MUSS es sogar sein.

Ja, liebe Miriam, das muss ich Dir dringedn ans Herz legen - Alles Gute für Deine Lieben und für Dich - achtet aufeinander

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 15:49

Ja mich macht das ganze irre. Geld läuft nicht einfach weg. Er beteuert er war es nicht. 
klar, beweisen kann ich es nicht, und ich kann auch nicht sagen er hat sich was bestimmtes gekauft...aber wie gesagt geld haut nicht ab.
es gibt für mich keine logische Erklärung wo das geld geblieben sein sollte. Er sagt auch er weis das alles gegen ihn spricht, teotzdem war er es nicht. 
ich habe versucht mit ihn zureden und ihm mut zumachen das wenn er geld braucht ich da bin und ihn nicht verurteile. Aber er sagt er braucht mein geld nicht und hat mir nix gestohlen. 
Mich macht das ganze so traurig. Seit zwei tagen halten wir nur über whatsapp kontakt. Klar ich wollte den kopf frei bekommen, aber irgendwie fühlt es sich an als ob er einfach nur gras über sie sache wachsen lassen will
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 16:19

Das ist eine mehr als schwierige Situation.

Es gibt nur die Möglichkeit, eine Falle zu stellen, um Gewissheit zu bekommen. Das halte ich nicht für weit hergeholt. Ich kenne eine vergleichbare Situation im Freundeskreis: Da bliebt nichts anderes übrig. - Mit der überführten Person war ich befreundet (und kurze Zeit auch intim befreundet). Es war für mich unerträglich, an ihre "Schuld" zu glauben. Natürlich behauptete sie, das sei von diesen Mitbewohnern absichtlich fingiert gewesen, da diese sie nicht leiden konnten. - Dabei ging es nicht um viel Geld, und sie brauchte es auch nicht. Die Polizei (die übrigens von den Betroffenen hinzugezogen wurde) ging in diesem Fall von kleptomanischem Verhalten aus.

Wenn es Dein Freund ist, dann dürften natürlich andere Motive eine Rolle spielen.

Im übrigen: Wenn er "überführt" wäre, ist er vielleicht sogar erleichtert. Er hätte endlich die Chance für ein "Reframing". Es gibt in der Tat äußere Zwänge, die einem das Leben erleichtern wenn nicht sogar retten. Vor allem wenn er sonst kein übler Kerl ist.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:17
In Antwort auf gabriela1440

carina, es wird DIR nicht helfen, wenn Du es immer wieder versuchst ...

ist Dir schon mal aufgefallen, dass DU es bist, die versucht, MICH zu ''kontrollieren''  ?


~~

Nein, mich wundert es nur, dass du schon zum zweiten mal schreibst, dass du deinen Mann kontrollierst....

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:21
In Antwort auf gabriela1440

das habe ich sehr wohl verstanden. Aber ich habe schon ein etwas längeres Leben hinter mir und habe die Erfahrung machen müssen, dass das Leben nicht so ist, wie es ''sein sollte'' und mein guter Glauben an die Ehrlichkeit der Menschen insgesamt, ist zu prüfen, wenn es um das eigene Leben geht oder eben um eigene Ersparnisse.

Ein Erwachsener ''sollte'' das auch zur Kenntnis nehmen und nie allzu gutgläubig sein, nach Möglichkeit. Für viele Menschen stellt sich das Vermögen anderer als sehr verführerisch dar. Die Gefängnisse sind voll von jenen.

Nun wird man seine eigenen Angehörigen nicht ins Gefängnis stecken wollen - das wäre zu schlimm.

Aber, liebe Miriam, nimm es mir bitte nicht übel - doch was sind schon 1,5 Jahre? Da kennt man einander noch lange nicht gut. Und über die Ehrlichkeit des anderen kann man auch nicht viel wissen - nur das, was er einem erzählt - und jeder weiß, dass wohl niemand ausgerechnet seine Schattenseiten erzählen mag. Ein Spieler, wie auch andere ehemals Süchtigen, weiß, dass er erst über seine Sucht hinweg ist, wenn er längere Zeit, mit Hilfe von Selbsthilfegruppen und ähnlichen Therapien UND eigener Aufmerksamkeit und Disziplin sein neues Leben führt. Und sich gut gegen Rückfälle wappnet.
Aber auch als Partner ''sollte'' man nicht nur ehrlich sein und ganz offen - sondernman MUSS es sogar sein.

Ja, liebe Miriam, das muss ich Dir dringedn ans Herz legen - Alles Gute für Deine Lieben und für Dich - achtet aufeinander

aber du bist mit deinem Partner schon so lange zusammen und kontrollierst ihn noch immer...   so könnte ich keine Beziehung führen

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:23
In Antwort auf miriam87

Ja mich macht das ganze irre. Geld läuft nicht einfach weg. Er beteuert er war es nicht. 
klar, beweisen kann ich es nicht, und ich kann auch nicht sagen er hat sich was bestimmtes gekauft...aber wie gesagt geld haut nicht ab.
es gibt für mich keine logische Erklärung wo das geld geblieben sein sollte. Er sagt auch er weis das alles gegen ihn spricht, teotzdem war er es nicht. 
ich habe versucht mit ihn zureden und ihm mut zumachen das wenn er geld braucht ich da bin und ihn nicht verurteile. Aber er sagt er braucht mein geld nicht und hat mir nix gestohlen. 
Mich macht das ganze so traurig. Seit zwei tagen halten wir nur über whatsapp kontakt. Klar ich wollte den kopf frei bekommen, aber irgendwie fühlt es sich an als ob er einfach nur gras über sie sache wachsen lassen will
 

Und deine Töchter Haben glaubwürdig gesagt, dass sie es nicht waren?

Ich meine, du kennst bei deinen Töchtern Vermutlich ob sie lügen oder nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:28
In Antwort auf carina2019

Und deine Töchter Haben glaubwürdig gesagt, dass sie es nicht waren?

Ich meine, du kennst bei deinen Töchtern Vermutlich ob sie lügen oder nicht.

Ja definitiv glaubwürdig. Sie haben ja auch sehr viel mitbekommen. Auch natürlich das er jetzt nicht heim kommt. Was grade bei meiner kleinen zu vielen tränen führt...bricht mir das herz das sie so traurig ist. Naja und spätestens jetzt würden sie mir sagen das sie es waren. 

Aber was sollen die zwei mit 1000 euro bzw inagesamt sind es ja weit mehr

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:42
In Antwort auf miriam87

Hallo, 

Ich habe ein riesen Problem. Mein Freund und ich sind seit 1, 5 Jahren zusammen, ich habe zwei kinder aus meiner ehe ( die mädels sind 7 und 9) und er hat einen sohn aus einer Beziehung. Der sohn ist jede 2. woche bei uns. Also eine richrige patchwork familie. Läuft soweit alles ok.

Im Sommer letztes Jahr ist mir zum ersten mal aufgefallen, das bei meinem erspartem geld fehlt. Es wareb ca 300 euro. Hab natürlich alle Beteiligten gefragt und natürlich war es keiner. 

Dachte damals noch, vielleicht habe ich mich verrechnet und was falsches aufgeschrieben bzw vielleicht doch geld davon genommen...

Einige Wochen später fielen ca. 600 euro. Natürlich wieder mit allen gesprochen.  Und wieder will keiner etwas wissen... So jetzt ist mir diese woche aufgefallen das knapp 1000 euro weg sind. Keiner war es, keiner weis was.



Natürlich gehe ich nicht davon aus das meine Mädels mich beklauen. Und schon gar nicht wenn es um solche summen geht. Der sohn weis nix von meinem versteck. Mein Freund streitet es auch ab. 
Aber wo soll das geld hin sein?
ich traue meinem Freund es wirklich nicht zu und es bricht mir das herz das ich ihm nicht vertraue und glaube. Ich hab auch keine erklärung was er mit dem geld gemacht haben könnte. Hat nix gekauft oder so. Jedenfalls nichts was für micht sichtbar wäre. Er war mal spielsüchtig, er sagt ist er nicht mehr. Ich wüsste auch nicht wann. Wir sind wirklich immer zusammen. Also wir gehen morgens aus dem haus und abends sind wir dann zusammen. 
iim Prinzip hätte er keine Zeit so viel geld mal einfach so zu verbrassen. 

mir ergibt sich nur keine Erklärung wo das geld abgeblieben sein soll. 
iich bin total verzweifelt. Er total angepisst weil ich ihm unterstelle er beklaut mich. Abrr ich weis einfach nicht wo so viel geld hin ist.

Einmal Büro meiner Mutter, Reinigungsfirma unter Verdacht. Schlüssel für die Bargeldschatulle war ebenso im Büro. Die Sekretätin war's. Fristlose Entlassung. Ein ander Mal wurde bei einem Onkel die Goldmünzensammlung stetig kleiner. Auffällig waren die Besuche eines Neffen, der seinen Familiensinn "wiederentdeckt" hatte. Seine Fingerabdrücke wurden auf der gut verstauten und ihm nie gezeigten Münzmappe gefunden. Das Verfahren eingestellt, da mein Onkel seiner Schwester, der Mutter des Neffen, die Schmach nicht antun wollte. 

Gibt es bei euch noch andere Menschen, die Zutritt zur Wohnung oder einen Schlüssel haben? Dass man weiß, wer es war, ist ja auch wichtig für jene, die verdächtigt werden. Stichwort Reinigungsfirma.

Ist zwar alles mitsamt traurig, aber entweder du stellst dem Täter eine Falle (dem Freund so lange schöntun, bis er wieder einzieht) oder bringst deine Ersparnisse in Sicherheit. 

Sucht holt aus den Menschen tendenziell nicht die guten Charakterzüge hervor. Das ist schon so. Denk aber auch scharf nach, ob noch andere Menschen regelmäßig Zutritt zur Wohnung oder einen Schlüssel haben.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:48
In Antwort auf miriam87

Ja definitiv glaubwürdig. Sie haben ja auch sehr viel mitbekommen. Auch natürlich das er jetzt nicht heim kommt. Was grade bei meiner kleinen zu vielen tränen führt...bricht mir das herz das sie so traurig ist. Naja und spätestens jetzt würden sie mir sagen das sie es waren. 

Aber was sollen die zwei mit 1000 euro bzw inagesamt sind es ja weit mehr

das war nämlich mein Gedanke....  spätestens jetzt würden sie gestehen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:48
In Antwort auf miriam87

Hallo, 

Ich habe ein riesen Problem. Mein Freund und ich sind seit 1, 5 Jahren zusammen, ich habe zwei kinder aus meiner ehe ( die mädels sind 7 und 9) und er hat einen sohn aus einer Beziehung. Der sohn ist jede 2. woche bei uns. Also eine richrige patchwork familie. Läuft soweit alles ok.

Im Sommer letztes Jahr ist mir zum ersten mal aufgefallen, das bei meinem erspartem geld fehlt. Es wareb ca 300 euro. Hab natürlich alle Beteiligten gefragt und natürlich war es keiner. 

Dachte damals noch, vielleicht habe ich mich verrechnet und was falsches aufgeschrieben bzw vielleicht doch geld davon genommen...

Einige Wochen später fielen ca. 600 euro. Natürlich wieder mit allen gesprochen.  Und wieder will keiner etwas wissen... So jetzt ist mir diese woche aufgefallen das knapp 1000 euro weg sind. Keiner war es, keiner weis was.



Natürlich gehe ich nicht davon aus das meine Mädels mich beklauen. Und schon gar nicht wenn es um solche summen geht. Der sohn weis nix von meinem versteck. Mein Freund streitet es auch ab. 
Aber wo soll das geld hin sein?
ich traue meinem Freund es wirklich nicht zu und es bricht mir das herz das ich ihm nicht vertraue und glaube. Ich hab auch keine erklärung was er mit dem geld gemacht haben könnte. Hat nix gekauft oder so. Jedenfalls nichts was für micht sichtbar wäre. Er war mal spielsüchtig, er sagt ist er nicht mehr. Ich wüsste auch nicht wann. Wir sind wirklich immer zusammen. Also wir gehen morgens aus dem haus und abends sind wir dann zusammen. 
iim Prinzip hätte er keine Zeit so viel geld mal einfach so zu verbrassen. 

mir ergibt sich nur keine Erklärung wo das geld abgeblieben sein soll. 
iich bin total verzweifelt. Er total angepisst weil ich ihm unterstelle er beklaut mich. Abrr ich weis einfach nicht wo so viel geld hin ist.

Wo und was hat dein Freund denn gespielt? Vielleicht kannst du dort vorbeischauen und fragen, ob er da war? Oder ihm unauffällig morgens folgen oder anderweitig herausfinden, ob er auf der Arbeit ist.

Das Misstrauen ist ohnedies im Raum. Da kannst du gleich konsequent durchgreifen. Es geht ja auch nicht nur um die Beziehung, sondern darum zu klären, wo das Geld geblieben ist.

Sicher ist es nicht schön verdächtigt zu werden, aber wenn man nichts zu verbergen hat, ist es ja ein Leichtes alles offenzulegen. Vielleicht auch so argumentierbar?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:57
In Antwort auf bissfest

Einmal Büro meiner Mutter, Reinigungsfirma unter Verdacht. Schlüssel für die Bargeldschatulle war ebenso im Büro. Die Sekretätin war's. Fristlose Entlassung. Ein ander Mal wurde bei einem Onkel die Goldmünzensammlung stetig kleiner. Auffällig waren die Besuche eines Neffen, der seinen Familiensinn "wiederentdeckt" hatte. Seine Fingerabdrücke wurden auf der gut verstauten und ihm nie gezeigten Münzmappe gefunden. Das Verfahren eingestellt, da mein Onkel seiner Schwester, der Mutter des Neffen, die Schmach nicht antun wollte. 

Gibt es bei euch noch andere Menschen, die Zutritt zur Wohnung oder einen Schlüssel haben? Dass man weiß, wer es war, ist ja auch wichtig für jene, die verdächtigt werden. Stichwort Reinigungsfirma.

Ist zwar alles mitsamt traurig, aber entweder du stellst dem Täter eine Falle (dem Freund so lange schöntun, bis er wieder einzieht) oder bringst deine Ersparnisse in Sicherheit. 

Sucht holt aus den Menschen tendenziell nicht die guten Charakterzüge hervor. Das ist schon so. Denk aber auch scharf nach, ob noch andere Menschen regelmäßig Zutritt zur Wohnung oder einen Schlüssel haben.

Es hat niemand einen schlüssel außer er und ich. Die schlösser wurden ausgetauscht als mein exmann damals auszog...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 17:58
In Antwort auf bissfest

Wo und was hat dein Freund denn gespielt? Vielleicht kannst du dort vorbeischauen und fragen, ob er da war? Oder ihm unauffällig morgens folgen oder anderweitig herausfinden, ob er auf der Arbeit ist.

Das Misstrauen ist ohnedies im Raum. Da kannst du gleich konsequent durchgreifen. Es geht ja auch nicht nur um die Beziehung, sondern darum zu klären, wo das Geld geblieben ist.

Sicher ist es nicht schön verdächtigt zu werden, aber wenn man nichts zu verbergen hat, ist es ja ein Leichtes alles offenzulegen. Vielleicht auch so argumentierbar?

Gespielt hat er in allen möglichen casinos bei uns in der stadt...

Und mit der arbeit ist das etwas schwieriger. Er arbeitet als gebäudereiniger und ist nie am selven platz bzw fährt am tag mehrere kunden ab

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 18:05
In Antwort auf miriam87

Gespielt hat er in allen möglichen casinos bei uns in der stadt...

Und mit der arbeit ist das etwas schwieriger. Er arbeitet als gebäudereiniger und ist nie am selven platz bzw fährt am tag mehrere kunden ab

Ist er selbständig? Andernfalls weiß die Firma schon, ob er zur Arbeit kam oder nicht.

Aber wenn niemand außer ihr beide und eure Kinder Zutritt zur Wohnung haben, dann wird die Luft für deinen Freund etwas dünn. Ich meine, was hat er denn für eine Erklärung parat? 

Du kannst ihn nur weiter ermutigen, mit dir darüber zu sprechen, wenn es Probleme gibt, wenn er die Sucht nicht überwunden hat, wenn er Geld braucht. Wie es dann mit euch weitergeht, werdet ihr ja sehen. Aber zuerst sollte es ein ehrliches Gespräch geben. Es muss doch verstehen, dass du wissen möchtest, wo dein erspartes Geld geblieben ist und dass du nicht einfach so zur Tagesordnung übergehst. 

Hattet ihr in der letzten Zeit immer wieder Besuch von ein und derselben Person? Waren Freunde der Kinder da? Handwerker? Wer war bei euch? Könnte sich jemand in eurer Abwesenheit Zutritt zur Wohnung verschafft haben?

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 18:12
In Antwort auf bissfest

Ist er selbständig? Andernfalls weiß die Firma schon, ob er zur Arbeit kam oder nicht.

Aber wenn niemand außer ihr beide und eure Kinder Zutritt zur Wohnung haben, dann wird die Luft für deinen Freund etwas dünn. Ich meine, was hat er denn für eine Erklärung parat? 

Du kannst ihn nur weiter ermutigen, mit dir darüber zu sprechen, wenn es Probleme gibt, wenn er die Sucht nicht überwunden hat, wenn er Geld braucht. Wie es dann mit euch weitergeht, werdet ihr ja sehen. Aber zuerst sollte es ein ehrliches Gespräch geben. Es muss doch verstehen, dass du wissen möchtest, wo dein erspartes Geld geblieben ist und dass du nicht einfach so zur Tagesordnung übergehst. 

Hattet ihr in der letzten Zeit immer wieder Besuch von ein und derselben Person? Waren Freunde der Kinder da? Handwerker? Wer war bei euch? Könnte sich jemand in eurer Abwesenheit Zutritt zur Wohnung verschafft haben?

Wart ihr vor Kurzem in Urlaub und jemand hat eure Pflanzen gegossen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 18:41
In Antwort auf bissfest

Ist er selbständig? Andernfalls weiß die Firma schon, ob er zur Arbeit kam oder nicht.

Aber wenn niemand außer ihr beide und eure Kinder Zutritt zur Wohnung haben, dann wird die Luft für deinen Freund etwas dünn. Ich meine, was hat er denn für eine Erklärung parat? 

Du kannst ihn nur weiter ermutigen, mit dir darüber zu sprechen, wenn es Probleme gibt, wenn er die Sucht nicht überwunden hat, wenn er Geld braucht. Wie es dann mit euch weitergeht, werdet ihr ja sehen. Aber zuerst sollte es ein ehrliches Gespräch geben. Es muss doch verstehen, dass du wissen möchtest, wo dein erspartes Geld geblieben ist und dass du nicht einfach so zur Tagesordnung übergehst. 

Hattet ihr in der letzten Zeit immer wieder Besuch von ein und derselben Person? Waren Freunde der Kinder da? Handwerker? Wer war bei euch? Könnte sich jemand in eurer Abwesenheit Zutritt zur Wohnung verschafft haben?

Es kommt sonst wirklich niemand in frage. Keine handwerker, selbst meine vermieterin hat seit dem neuen schloss keinen neuen Schlüssel. 

Kein großartiger Besuch. Das geld liegt in einem mäppchen zwischen meinen Klamotten im schrank. Ich hab einen großen schrank und noch mehr Klamotten...so einfach findet man das wirklich nicht. 

Ich meine wenn jemand einbricht, müssten ja meine sachen durchwühlt werden. Und dann stellt sich mir die frage wer klaut nur ein "paar" scheine und nicht komplett alles...wahrscheinlich jemand der denkt mir fällt das nicht auf

Entweder erziehe ich super lügnerinnen oder mein Freund ist ein super Schauspieler. 

Er sagt er war es nicht. Er gibt zu das alles gegen ihn spricht aber schwört mir hoch und heilig er war es nicht. 
anderer seits finde ich es mitttlerweile auch verdächtig das er zwar auf seine Unschuld pocht, aber ansonsten keinen anschein macht das es ihm wichtig zu wissen erscheint wo das geld geblieben ist

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 18:43

Ich meine das geld spare ich zwar von meinem Lohn zusammeb, aber kommt ja uns zu gute für urlaube, elektogeräte ect

Betrifft ihn ja auch wenn das geld weg ist

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 19:07
In Antwort auf miriam87

Es kommt sonst wirklich niemand in frage. Keine handwerker, selbst meine vermieterin hat seit dem neuen schloss keinen neuen Schlüssel. 

Kein großartiger Besuch. Das geld liegt in einem mäppchen zwischen meinen Klamotten im schrank. Ich hab einen großen schrank und noch mehr Klamotten...so einfach findet man das wirklich nicht. 

Ich meine wenn jemand einbricht, müssten ja meine sachen durchwühlt werden. Und dann stellt sich mir die frage wer klaut nur ein "paar" scheine und nicht komplett alles...wahrscheinlich jemand der denkt mir fällt das nicht auf

Entweder erziehe ich super lügnerinnen oder mein Freund ist ein super Schauspieler. 

Er sagt er war es nicht. Er gibt zu das alles gegen ihn spricht aber schwört mir hoch und heilig er war es nicht. 
anderer seits finde ich es mitttlerweile auch verdächtig das er zwar auf seine Unschuld pocht, aber ansonsten keinen anschein macht das es ihm wichtig zu wissen erscheint wo das geld geblieben ist

Wenn deine Töchter in der Pubertät wären, könnte es ja schon vielleicht vorkommen, dass sie sich an deiner Geldbörse vergreifen, also nicht konkret deine Töchter, aber von solchen Vorkommnissen habe ich schon gehört. Diese Jugendlichen gerieten deshalb auch nicht gleich auf die schiefe Bahn. Aber ich finde, deine Töchter sind zu jung für so ein Vergehen. Das passt meiner Ansicht nach nicht. Wie alt ist denn der Sohn deines Freundes? Braucht er viel Geld? Wäre es denkbar? Wie ist er denn so? Wenn ein Jugendlicher so etwas tut, kann man ihm verzeihend und nachsichtig begegnen. Sicher sollte man eine Form der Wiedergutmachung verlangen, aber man kann das Ganze auch zum Anlass nehmen, ein paar Dinge zu besprechen und Werte fürs Leben festzuschreiben. 

Besuch, da kannst du auch noch einmal nachdenken. Wer war da? Vielleicht auch nur kurz? Jeder, der nicht einfach einbricht, sondern dich kennt, würde wohl nicht alles nehmen, denke ich. Da kommt man lieber öfter und bedienst sich kleinweise, stelle ich mir vor. Eben in der Hoffnung, dass du es nicht bemerkst. Siehe mein Cousin mit der Münzsammlung. Ist es ausgeschlossen, die Polizei einzuschalten?

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 19:19
In Antwort auf bissfest

Wenn deine Töchter in der Pubertät wären, könnte es ja schon vielleicht vorkommen, dass sie sich an deiner Geldbörse vergreifen, also nicht konkret deine Töchter, aber von solchen Vorkommnissen habe ich schon gehört. Diese Jugendlichen gerieten deshalb auch nicht gleich auf die schiefe Bahn. Aber ich finde, deine Töchter sind zu jung für so ein Vergehen. Das passt meiner Ansicht nach nicht. Wie alt ist denn der Sohn deines Freundes? Braucht er viel Geld? Wäre es denkbar? Wie ist er denn so? Wenn ein Jugendlicher so etwas tut, kann man ihm verzeihend und nachsichtig begegnen. Sicher sollte man eine Form der Wiedergutmachung verlangen, aber man kann das Ganze auch zum Anlass nehmen, ein paar Dinge zu besprechen und Werte fürs Leben festzuschreiben. 

Besuch, da kannst du auch noch einmal nachdenken. Wer war da? Vielleicht auch nur kurz? Jeder, der nicht einfach einbricht, sondern dich kennt, würde wohl nicht alles nehmen, denke ich. Da kommt man lieber öfter und bedienst sich kleinweise, stelle ich mir vor. Eben in der Hoffnung, dass du es nicht bemerkst. Siehe mein Cousin mit der Münzsammlung. Ist es ausgeschlossen, die Polizei einzuschalten?

Der sohn meines freundes ist erst 5...also kommt das eher nicht in Frage. 

An polizei dachte ich auch schon. Allerdings weis ich nicht ob die da wirklich etwas machen. Ich meine es gibt ja wirklich keinerlei Anzeichen eines Einbruchs

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 20:00
In Antwort auf miriam87

Der sohn meines freundes ist erst 5...also kommt das eher nicht in Frage. 

An polizei dachte ich auch schon. Allerdings weis ich nicht ob die da wirklich etwas machen. Ich meine es gibt ja wirklich keinerlei Anzeichen eines Einbruchs

Polizei? Nein, die werden nichts, aber auch gar nichts machen können, solange keine weiteren Beweismittel vorhanden sind.

Die einzige Möglichkeit ist und bleibt eine Art "honey trap".

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 20:01

Das Geld und alle Wertsachen in einen safe

Falle stellen, Geld markieren und ihn dann zum Beispiel bitten Geld zu wechseln. Dann wirst du wissen ob er die Scheine genommen hat. 

du trennst dich

er war es 100%

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 20:16
In Antwort auf miriam87

Der sohn meines freundes ist erst 5...also kommt das eher nicht in Frage. 

An polizei dachte ich auch schon. Allerdings weis ich nicht ob die da wirklich etwas machen. Ich meine es gibt ja wirklich keinerlei Anzeichen eines Einbruchs

Also die Kinder wären meiner Ansicht nach nun endgültig außer Verdacht 😉. 

Ich weiß nicht, wie das bei meinem Onkel genau war. Jedenfalls wurden da Fingerabdrücke auf der gut verstauten und meinem Cousin nie gezeigten Mappe mit den Goldmünzen gefunden. 

Wären Fingerabdrücke nicht Beweis genug? Oder wäre es nicht überraschend, auf der Mappe mit deinen Ersparnissen die Fingerabdrücke deines Freundes zu finden? Hatte dieser jene immer wieder in der Hand?

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 21:49

Geht Freund normalerweise mal an den Schrank, in dem du deine Ersparnisse aufbewahrst? Sofern er wieder da ist, kannst du mal versuchen, die Schranktür quasi unsichtbar mti einem Haar und zwei kleinen Streifen Thesa zu sichern. Wenn es abgerissen ist, die Kinder nicht rankönnen und sonst nur er Zugang hat, hast du zumindest eine Art Beweis, dass er dran war. Eben der beschriebene Honeypot.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 22:15

Warum bewahrst du so viel Bargeld zuhause auf? 

Ka, es ist mies es auf den Partner zu schieben weil er mal eine Sucht HATTE - Was wenn die Beziehung zerbricht und am Ende war es doch eines der 3 Kinder?

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 22:19

..hm.. der Freund hat sich ja bereits zurückgezogen. Bisher dachte ich ja, er lebt gemeinsam mit Miriam in einer Wohnun. Also hat er doch noch eine eigene Whg. für sich ?

Ich kann nur betonen, dass Spieler auch nicht vor der Lüge zurückschrecken.

Frag ihn nicht, sondern sage es ihm direkt ins Gesicht, dass er als Einziger infrage kommt. Mit ihm zu streiten, hat keinen Sinn, da er alles abstreiten wird.

Du kannst jetzt nur überlegen, ob Du diesen Diebstahl zur Anzeige bringst oder auf sich beruhen lässt. Aber auf jeden Fall sei konsequent. So einen Mann brauchst Du nicht.

Er drückt sich vor der Wahrheit und offenbar kannst Du ja gar nicht sicher sein, dass er nicht nach wie vor spielt - obwohl Du an einer Stelle geschrieben hast, dass er angeblich immer mit Dir zusammen ist und somit gar keine Möglichkeit zum Spielen hat ... ja, daran wolltest Du wohl glauben, weil es zu weh tut, da genauer hinsehen zu müssen. Das verstehe ich. Aber so grausam ist das mit der Sucht - das solltest Du ernst nehmen - die ist stärker als sein ''guter Wille''.

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 7:23
In Antwort auf gabriela1440

..hm.. der Freund hat sich ja bereits zurückgezogen. Bisher dachte ich ja, er lebt gemeinsam mit Miriam in einer Wohnun. Also hat er doch noch eine eigene Whg. für sich ?

Ich kann nur betonen, dass Spieler auch nicht vor der Lüge zurückschrecken.

Frag ihn nicht, sondern sage es ihm direkt ins Gesicht, dass er als Einziger infrage kommt. Mit ihm zu streiten, hat keinen Sinn, da er alles abstreiten wird.

Du kannst jetzt nur überlegen, ob Du diesen Diebstahl zur Anzeige bringst oder auf sich beruhen lässt. Aber auf jeden Fall sei konsequent. So einen Mann brauchst Du nicht.

Er drückt sich vor der Wahrheit und offenbar kannst Du ja gar nicht sicher sein, dass er nicht nach wie vor spielt - obwohl Du an einer Stelle geschrieben hast, dass er angeblich immer mit Dir zusammen ist und somit gar keine Möglichkeit zum Spielen hat ... ja, daran wolltest Du wohl glauben, weil es zu weh tut, da genauer hinsehen zu müssen. Das verstehe ich. Aber so grausam ist das mit der Sucht - das solltest Du ernst nehmen - die ist stärker als sein ''guter Wille''.

Immer mit der Ruhe!

Zunächst mal war zu lesen, dass er bei einem Freund ist. Es ist auch noch gar nicht bewiesen, dass er es tatsächlich war. Ebensowenig, dass er noch spielsüchtig ist. Auch wenn der Verdacht durchaus seine Berechtigung hat. Also langsam mit solchen Zuschreibungen, die schon sicher von etwas ausgehen, was nicht bewiesen ist.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 7:44
In Antwort auf miriam87

Es kommt sonst wirklich niemand in frage. Keine handwerker, selbst meine vermieterin hat seit dem neuen schloss keinen neuen Schlüssel. 

Kein großartiger Besuch. Das geld liegt in einem mäppchen zwischen meinen Klamotten im schrank. Ich hab einen großen schrank und noch mehr Klamotten...so einfach findet man das wirklich nicht. 

Ich meine wenn jemand einbricht, müssten ja meine sachen durchwühlt werden. Und dann stellt sich mir die frage wer klaut nur ein "paar" scheine und nicht komplett alles...wahrscheinlich jemand der denkt mir fällt das nicht auf

Entweder erziehe ich super lügnerinnen oder mein Freund ist ein super Schauspieler. 

Er sagt er war es nicht. Er gibt zu das alles gegen ihn spricht aber schwört mir hoch und heilig er war es nicht. 
anderer seits finde ich es mitttlerweile auch verdächtig das er zwar auf seine Unschuld pocht, aber ansonsten keinen anschein macht das es ihm wichtig zu wissen erscheint wo das geld geblieben ist

Ich weiß nicht, ob schon vorgeschlagen wurde Fingerabdrücke zu machen? Auf der Mappe müsste man sie ja gut finden. Wer nichts zu verbergen hat, lässt sich dann auch welche von seinen Fingern machen. Schließlich sollte ja Interesse von allen in der Familie da sein, den Fall zu lösen. Aber wie es sich bisher raus liest, zeigt dein Freund da nicht sonderlich großes Interesse. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 10:14
In Antwort auf bissfest

Wenn deine Töchter in der Pubertät wären, könnte es ja schon vielleicht vorkommen, dass sie sich an deiner Geldbörse vergreifen, also nicht konkret deine Töchter, aber von solchen Vorkommnissen habe ich schon gehört. Diese Jugendlichen gerieten deshalb auch nicht gleich auf die schiefe Bahn. Aber ich finde, deine Töchter sind zu jung für so ein Vergehen. Das passt meiner Ansicht nach nicht. Wie alt ist denn der Sohn deines Freundes? Braucht er viel Geld? Wäre es denkbar? Wie ist er denn so? Wenn ein Jugendlicher so etwas tut, kann man ihm verzeihend und nachsichtig begegnen. Sicher sollte man eine Form der Wiedergutmachung verlangen, aber man kann das Ganze auch zum Anlass nehmen, ein paar Dinge zu besprechen und Werte fürs Leben festzuschreiben. 

Besuch, da kannst du auch noch einmal nachdenken. Wer war da? Vielleicht auch nur kurz? Jeder, der nicht einfach einbricht, sondern dich kennt, würde wohl nicht alles nehmen, denke ich. Da kommt man lieber öfter und bedienst sich kleinweise, stelle ich mir vor. Eben in der Hoffnung, dass du es nicht bemerkst. Siehe mein Cousin mit der Münzsammlung. Ist es ausgeschlossen, die Polizei einzuschalten?

und die hohen beträge passen auch nicht...

ich mein, wenn die kleinen das geld genommen hätten dann doch nicht öfters mehrere hundert euro

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 10:59

Heute morgen kam eine Whatsapp das ich ihm bitte eine Tasche mit ein paar sachen vor die Tür stellen soll😳
Er würde bevor er zur arbeit fährt die tasche holen. 
hab ich getan. Er hat die tasche wohl auch geholt. Bin nur geschockt und irritiert das er mich nicht sehen wollte bzw sprechen wollte. 

Konnte mir dies auch nicht verkneifen und hab ihm vorhin geschrieben das ich es seltsam finde das er mir aus dem weg geht. Er sagt er ist unschuldig und trotzdem geht er mir offensichtlich aus dem weg.

Jetzt nach meiner Nachricht will er mich auf einmal sehen und nochmal mit mir reden😏

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest