Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beitrag einer Geliebten....

Beitrag einer Geliebten....

29. Mai 2009 um 16:02

Ihr Lieben!

Seit Monaten les ich immer wieder in diesem Forum nach wenn ich mal wieder verzweifelt auf der Suche nach Antworten bin....
Nun ist mein Bedürfnis eure Meinung zu meinem "Fall" zu hören groß genug um zu schreiben.

Wie ihr alle wisst könnte man stundenlang erzählen und schreiben was an der eigenen Geschichte so besonders ist. Ich lass es - realistisch gesehen bin ich eine von tausend anderen - eine vergebene Frau, die sich in einen vergebenen Mann verliebt hat.

Der Umriss dieser Beziehung in ein paar Stichworten:
kennen gelernt im Oktober 2008 über Chat,
schnell näher gekommen - anfänglich über gleiche sexuelle Neigungen,
dann Entwickeln von Emotionen durch reale Treffen und Gespräche,
beide vergeben - ich seit 7, er seit 3 Jahren,
seine Freundin ist jetzt von ihm schwanger,
ich habe keine Kinder - die Karriere stand bis jetzt im Vordergrund,
ja wir haben Sex - unglaublich guten noch dazu,
ich liebe ihn und er meint gleiches zu empfinden.

Wir sind beide keine Unmenschen aber ich will uns auch nicht als heilig hinstellen. Ich will seine Beziehung nicht zerstören deswegen halt ich perverser Weise immer wieder zu seiner Freundin wenn sie mal wieder zickt und red ihm zu, dass das alles nur die Hormone sind.

Im gleichen Atemzug tut mir das natürlich unheimlich weh und ich würde mir nichts mehr wünschen als mit ihm zusammen sein zu können.
Ich habe meine Beziehung beendet weil ich meinen Partner wirklich sehr gern habe und er das nicht verdient nur der Ersatz zu sein. Er ist ein wunderbarer Mensch und ich wünschte, ich hätte meinen Geliebten nie kennen gelernt.
Ich weiß das beide Wünsche sehr widersprüchlich sind - und genau das ist mein Problem.

Ich weiß das mir in meiner Beziehung was gefehlt hat - sonst hätt ich mich nicht in einen anderen verliebt.
Mein Geliebter sieht das allerdings ganz anders - angeblich beeinflussen ihn seine Gefühle zu mir nicht in seiner Beziehung.

Vor zwei Wochen dann seine große Ansprache: er kann das mit uns nicht richtig geniesen, hat ein permanent schlechtes Gewissen zu seinen beiden Frauen *kotz* nicht fair zu sein und befürchtet das wir durch unseren Betrug nie eine wirkliche Chance haben als Paar (falls es in der zukunft dazu kommen sollte) - deswegen will er es beenden.
Aber noch nicht jetzt - weil er mag nicht ohne mich. Aber er will es "auslaufen" lassen, sich immer weiter zurückziehen bis es ihm irgendwann nicht mehr weh tut. Aber auch dann will er mich nicht verlieren sondern unbedingt befreundet bleiben.

Was haltet ihr von dem allem und ist das normal oder doch außergewöhnlich?
LG

Mehr lesen

29. Mai 2009 um 16:56

Danke....
für deine Antwort!

Ich meine das nicht sarkastisch und ich find dich auch nicht böse.
Ich tu mir selber leid, manchmal - ja und dazu steh ich auch.

Es tut genug weh und ich bin zu ehrlich um mich selbst als stark und überlegen hinzustellen - meine Tränen sprechen eine andere Sprache.
Du hast recht, ihn für seine beziehung zu beraten und "beste Freundin" zu spielen ist das was er möchte und die Sache noch perverser macht....

Edel? Nein bestimmt nicht - nicht mit soviel Lügereien die diese Beziehung erst ermöglichen.
Dummheit? Tja - was sonst - etwa Liebe?

Tut mir leid - hab ich deinen Beitrag zu ernst genommen? Liegt vielleicht daran dass nichts was mir gesagt wird so böse und verletzend sein kann als das was ich täglich von mir selber denke.
Wieder Selbstmitleid? - nein: Ehrlichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2009 um 17:54

Hallo!
Ich weiss nicht, wie oft ich jetzt schon diesen Text anfange, aber immer wieder rauscht ein Geistesblitz durch meinen Kopf, der alle vorherigen Gedanken zur Seite schiebt.

Auch ich war so eine Dumme, die sich jahrelang von ihrem Liebhaber was vorgaukelt hat lassen. Zwar ist meine Geschichte doch etwas Anders, aber das Verhalten der Männer ähnelt sich doch ganz enorm, und ich frage mich, warum in 3Teufels Namen sich das so viele Frauen gefallen lassen?

Du lernst also über einen Chat (wo sich alle Menschen herumtreiben, die eine seriöse Beziehung wollen..räusper) einen Mann kennen, dessen Freundin ein Baby erwartet. Hat er Dir das schon gesagt, wusstest Du davon oder ist sie erst schwanger geworden, als ihr schon "zugange " wart? Egal, wie herum - in beiden Fällen hätte bei mir erstmal die Alarmglocke gebimmelt. Er kann Dir ja viel erzählen (Männer sind so ehrlich!), und auch wenn er Dir immer wieder unter die Nase reibt, wie zickig und unmöglich seine Freundin ist - das muss nicht unbedingt stimmen. Ausserdem: die Frau erwartet ein Kind und riecht wahrscheinlich schon, dass der Vater des Kindes aushäusig essen geht. Wie würdest Du Dich fühlen? Stelle Dir Dich mal in ihrer Situation vor! Was ist, wenn das alles nicht stimmt, was er Dir von dieser grauenhaften Frau erzählt?

Du, der will Dich einfach nur kostenfrei vög.eln. Vielleicht ist er mit der SS überfordert, ganz abgesehen davon ist das auch eine turbulente Zeit, und da braucht er halt ne Dumme, die er flachlegen und mit seinem Seelenmüll beladen kann. Und damit Du ja nicht böse bist, versucht er nun, ganz lieb die "Sache" auslaufen zu lassen (währenddessen schön weiter Sex haben!), bis er sich sicher ist: Die Alte wird jetzt abgesägt und ich konzentriere mich ganz auf meine Familie. Schon aus finanziellen Aspekten wird er so denken. Der muss in den ersten 3 Jahren richtig Kohle abdrücken, ganz abgesehen von der Tatsache, dass ihr dann alle 2 Wochen ein Kind zu Besuch habt.

Ich frage mich, ob Du Deinen Liebhaber auch so gerne hättest, wäre er eine Lusche im Bett. Ich denke nicht. Also ist es in meinen Augen eine Art sexuelle Abhängigkeit - ich habe noch nie vom Gegenteil gelesen. Immer waren die Affären tolle Liebhaber, nie habe ich eine Frau sagen hören: "Also mein Lover ist zwar im Bett nicht so der Hit, aber ich will ihn trotzdem haben, weil wir so gut zueinanderpassen". Nie !
Denk mal nach!

Gruss, Kiki






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2009 um 18:06
In Antwort auf sana_12949330

Hallo!
Ich weiss nicht, wie oft ich jetzt schon diesen Text anfange, aber immer wieder rauscht ein Geistesblitz durch meinen Kopf, der alle vorherigen Gedanken zur Seite schiebt.

Auch ich war so eine Dumme, die sich jahrelang von ihrem Liebhaber was vorgaukelt hat lassen. Zwar ist meine Geschichte doch etwas Anders, aber das Verhalten der Männer ähnelt sich doch ganz enorm, und ich frage mich, warum in 3Teufels Namen sich das so viele Frauen gefallen lassen?

Du lernst also über einen Chat (wo sich alle Menschen herumtreiben, die eine seriöse Beziehung wollen..räusper) einen Mann kennen, dessen Freundin ein Baby erwartet. Hat er Dir das schon gesagt, wusstest Du davon oder ist sie erst schwanger geworden, als ihr schon "zugange " wart? Egal, wie herum - in beiden Fällen hätte bei mir erstmal die Alarmglocke gebimmelt. Er kann Dir ja viel erzählen (Männer sind so ehrlich!), und auch wenn er Dir immer wieder unter die Nase reibt, wie zickig und unmöglich seine Freundin ist - das muss nicht unbedingt stimmen. Ausserdem: die Frau erwartet ein Kind und riecht wahrscheinlich schon, dass der Vater des Kindes aushäusig essen geht. Wie würdest Du Dich fühlen? Stelle Dir Dich mal in ihrer Situation vor! Was ist, wenn das alles nicht stimmt, was er Dir von dieser grauenhaften Frau erzählt?

Du, der will Dich einfach nur kostenfrei vög.eln. Vielleicht ist er mit der SS überfordert, ganz abgesehen davon ist das auch eine turbulente Zeit, und da braucht er halt ne Dumme, die er flachlegen und mit seinem Seelenmüll beladen kann. Und damit Du ja nicht böse bist, versucht er nun, ganz lieb die "Sache" auslaufen zu lassen (währenddessen schön weiter Sex haben!), bis er sich sicher ist: Die Alte wird jetzt abgesägt und ich konzentriere mich ganz auf meine Familie. Schon aus finanziellen Aspekten wird er so denken. Der muss in den ersten 3 Jahren richtig Kohle abdrücken, ganz abgesehen von der Tatsache, dass ihr dann alle 2 Wochen ein Kind zu Besuch habt.

Ich frage mich, ob Du Deinen Liebhaber auch so gerne hättest, wäre er eine Lusche im Bett. Ich denke nicht. Also ist es in meinen Augen eine Art sexuelle Abhängigkeit - ich habe noch nie vom Gegenteil gelesen. Immer waren die Affären tolle Liebhaber, nie habe ich eine Frau sagen hören: "Also mein Lover ist zwar im Bett nicht so der Hit, aber ich will ihn trotzdem haben, weil wir so gut zueinanderpassen". Nie !
Denk mal nach!

Gruss, Kiki






Mmhh...
Danke für deine Meinung!

Du hast recht - warum sich in einem Chat rumtreiben? Macht man nicht grundlos - deswegen auch meine Trennung. Er sucht ganz einfach virtuell Abwechslung - er hat mir diesbezüglich nie was vorgemacht.

Seine Freundin war nicht schwanger als unsere Affäre begann und es war auch alles andere als gelant. Im Gegenteil - die Trennung stand drohend vor der Tür - nicht nur wegen mir.

Doch wie das Leben so spielt - die Frau riecht Lunte und plötzlich ist sie schwanger. Er war ziemlich am Boden... verlassen war ab dem Zeitpunkt trotzdem kein Thema mehr.
Er hadert oft damit und immer wieder hör ich: soll sie doch gehen, ich will das kind sowieso nicht.
Aber er hat Verantwortung und die soll er meiner Meinung auch tragen.

Er erzählt nicht wie böse und zickig sie ist - nur wenn sie ihn mal wieder unter Druck setzt und ich es merke das es ihm schlecht geht, rückt er raus mit der Sprache.

Ob du es glaubst oder nicht: er ist nicht schlecht, aber auch nicht der Beste im Bett im Vergleich zu anderen die ich hatte
Wobei ich gar nicht abstreiten will das unsere Neigungen die wir zusammen ausleben können und wofür in unseren Beziehungen kein Platz war/ist, eine große Rolle spielen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2009 um 18:13

Die vollkommene Beziehung...
ist wahrscheinlich ein Traum, da hast du recht.

Ich hatte das Glück diesen Traum 5 Jahre leben zu können - oder etwa doch nicht? Hat mich meine Karriere so abgelenkt das die wenige Zeit die Beziehung so traumhaft und erfüllend gemacht haben? Können sexuelle Neigungen im selben Maß binden wie sie trennen können? Ich weiß es nicht.

Wie auch immer - seit ich meine Karriere zurückstellen musste (Burn out) begannen diese privaten Probleme. Mir wurde langweilig und ich wurde neugierig - diese Neugierde brachten mich weg von meiner gefestigten Beziehung hin zu dieser unheilvollen Affäre, die kein gutes Ende nehmen kann.

Und doch halte ich daran fest. Für ein paar Stunden, Minuten, seltenen Treffen - in denen ich mich glücklich, geborgen und befriedigt - als "ganzer" Mensch fühle.

Ich liebe ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2009 um 10:59
In Antwort auf asifa_12875832

Mmhh...
Danke für deine Meinung!

Du hast recht - warum sich in einem Chat rumtreiben? Macht man nicht grundlos - deswegen auch meine Trennung. Er sucht ganz einfach virtuell Abwechslung - er hat mir diesbezüglich nie was vorgemacht.

Seine Freundin war nicht schwanger als unsere Affäre begann und es war auch alles andere als gelant. Im Gegenteil - die Trennung stand drohend vor der Tür - nicht nur wegen mir.

Doch wie das Leben so spielt - die Frau riecht Lunte und plötzlich ist sie schwanger. Er war ziemlich am Boden... verlassen war ab dem Zeitpunkt trotzdem kein Thema mehr.
Er hadert oft damit und immer wieder hör ich: soll sie doch gehen, ich will das kind sowieso nicht.
Aber er hat Verantwortung und die soll er meiner Meinung auch tragen.

Er erzählt nicht wie böse und zickig sie ist - nur wenn sie ihn mal wieder unter Druck setzt und ich es merke das es ihm schlecht geht, rückt er raus mit der Sprache.

Ob du es glaubst oder nicht: er ist nicht schlecht, aber auch nicht der Beste im Bett im Vergleich zu anderen die ich hatte
Wobei ich gar nicht abstreiten will das unsere Neigungen die wir zusammen ausleben können und wofür in unseren Beziehungen kein Platz war/ist, eine große Rolle spielen.

LG

Weisst Du
.warum er dann noch mit ihr schläft und warum sie dann schwanger geworden ist? Gehören da nicht 2 dazu? Ich bin immer arg am zweifeln, wenn ich von Männern oder Frauen höre: "Sie hat mich reingelegt - sie hat Lunte gerochen und plötzlich ist sie schwanger geworden". Ganz abgesehen davon: Es gibt einen Haufen Männer, die ihre Frauen trotzdem verlassen, ob mit Kind oder schwanger oder ohne Kind. Das dazu! Ich denke, er trotzdem noch Gefühle für sie.

Tja, dann kann man Dir nur viel Glück wünschen, wie auch immer. Ich persönlich glaube, Du wirst, spätestens wenn das Baby da ist, aufs Abstellgleis gestellt. Vielleicht berichtest Du dann nochmal hier davon.
LG, Kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2009 um 15:29

Aber
ich versteh eure ganzen einwände - es ist auch gut das mal ehrlich vor den kopf geknallt zu bekommen wie dumm ich mich wahrscheinlich verhalte - und er sich auch....

und jetzt kommt das berühmte ABER

aber ich habe respekt vor seiner beziehung und versuch ihn nicht zu einer trennung zu überreden, ihn unter druck zu setzen oder mich einzumischen. ich will dass er sich von selber trennt - weil er einfach lieber mit mir zusammen ist und erkennt dass er seine freundin nicht lieben kann wenn er so ein bedürfniss nach mir hat wie er vorgibt zu haben.

ich glaube ich bin einfach total angenehm für ihn - ich stress nicht, lieb ihn aber und geb ihm alles was ich geben kann (nicht nur sexuell), ich begehre ihn und vermisse ihn, kümmer mich und bin immer für ihn da. gleichzeitig bin ich aber durch meinen beruf stark, erfolgreich und unabhängig und falle ihm in keinster weise zur last.

noch nie hatte ich so eine kranke "beziehung" - normalerweise bin ich total beziehungsfähig und treu. alle meine beziehungen waren sehr liebevoll und geprägt durch gegenseitigen respekt. ich bin einmal betrogen worden, was mir damals das herz zerrissen hat.....

warum ist mir dieser mann so wichtig geworden? warum leide ich so das er nicht bei mir sein kann..... warum will ich ihn unbedingt haben wenn ich doch so deutlich wie bei keinem anderen in den ich bis jetzt verliebt war seine schwächen und negativen seiten von anfang sehe???

es klingt jetzt vielleicht blöd: aber ich würd ihn auf der stelle heiraten, ich könnte mir mit ihm sogar kinder vorstellen und meinen beruf zurückstellen....
ich weiß nicht wie er das macht - solche bedürfnisse in mir auszulösen....





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2009 um 16:01


du hast recht.....
nur warum hat er dann ein ablaufdatum gesetzt?

ich mach es jetzt 8 monate mit - er müsste nicht schluss machen... ein bissi stärke hab ich ja noch

sorry für den sarkasmus - hilft mir manchmal.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2009 um 16:12

Ganz ehrlich
ich habe angst... angst das wenn ich mich nach einem anderen umseh, mich entscheide und eine familie gründe - er sich dann trennt und frei ist.

und dann kann ich ja nciht wieder einen mann wegen ihn verlassen - noch dazu wenn ich dann vielleicht kinder habe!!!! das wär doch niemanden gegenüber fair - es war schon die erste entscheidung für ihn und gegen meinen ex nicht leicht....
er hat mir noch nie gesagt das er seine freundin liebt, er will sie nicht heiraten und das kind wollte er auch nicht - er war definitv für eine abtreibung....

aber trennen will er sich anscheinend auch nicht.
kann irgendwer verstehen das ich bei aller loyalität trotzdem leichte hassgefühle auf seine freundin hab???

danke für alle eure antworten - es tut gut darüber schreiben zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2009 um 19:11

Mal ganz ehrlich...
Ihr belügt euch doch beide !
Er - hat ein schlechtes Gewissen ( zu Recht !! denke ich ) und offensichtlich ein ganz gutes, realistisches Gefühl dafür, das eine Beziehung, die auf dem Betrug eines Ex-Partners gründet, keine guten Chancen hat. Er will es auslaufen lassen ?? Hallo ???
Das heißt doch im Klartext, er hat sich lange entschieden und sucht einen schmerzfreien Weg da rauszukommen. Und um dir gegenüber kein schlechtes Gewissen haben zu müssen und sich selbst nicht weh zu tun. Das finde ich eine wenig erwachsene, geradezu alberne Haltung. Das es nicht funktionieren wird dürfte dir klar sein, denn DU leidest jetzt schon.
Wie er sich seiner Freundin und dem Kind gegenüber verhält ist unterste Schublade.

Du - willst seine Beziehung nicht zerstören ? Äh, bitte ?
Wenn es dir ernst ist damit, dann VERHALTE dich doch bitte auch so ! DU bist das Mittel ,mit dem er seine Freundin betrügt, du bist ein sehr "aktives" Mittel, kein Opfer. UND , du bist aus vollem Willen heraus dieses Mittel !
Aus deinem Text geht deine Ambivalenz hervor, die Zuneigung auf der einen Seite und die Schuldgefühle auf der anderen. Dieser Coctail macht alle Emotionen nur umso intensiver. Aber das ist die Illusion des Dreiecks, die ganz schnell verfliegen kann, wenn daraus eine Zweierbeziehung wird.

Wenn du an der Zerstörung dieser Beziehung wirklich nicht beteiligt sein willst, ziehe dich zurück. Konsequent. Wenn er dich liebt, wird er vielleicht den Mut finden sich zu entscheiden, aber dieses "Auslaufmodell" wird dich kaputt machen.
Vielleicht findest du ja auf die Dauer heraus, warum du zu diesem Zeitpunkt deines Lebens genau SO eine Beziehung brauchtest, aber als Auslaufmodell solltest du dir zu schade sein ! Das nützt nur ihm, dir nicht ! Lass dich nicht sehenden Auges so demütigen !
Liebe Grüße
Lioba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 12:05

Mal eine dumme frage....
gehen eure neigungen in den s/m bereich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 12:44
In Antwort auf aki_12827197

Mal eine dumme frage....
gehen eure neigungen in den s/m bereich?

Keine dumme frage
ich nehm an mein nick verrät das sehr eindeutig...
und ich steh ja auch gern dazu also: JA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 12:52
In Antwort auf ngozi_12448202

Mal ganz ehrlich...
Ihr belügt euch doch beide !
Er - hat ein schlechtes Gewissen ( zu Recht !! denke ich ) und offensichtlich ein ganz gutes, realistisches Gefühl dafür, das eine Beziehung, die auf dem Betrug eines Ex-Partners gründet, keine guten Chancen hat. Er will es auslaufen lassen ?? Hallo ???
Das heißt doch im Klartext, er hat sich lange entschieden und sucht einen schmerzfreien Weg da rauszukommen. Und um dir gegenüber kein schlechtes Gewissen haben zu müssen und sich selbst nicht weh zu tun. Das finde ich eine wenig erwachsene, geradezu alberne Haltung. Das es nicht funktionieren wird dürfte dir klar sein, denn DU leidest jetzt schon.
Wie er sich seiner Freundin und dem Kind gegenüber verhält ist unterste Schublade.

Du - willst seine Beziehung nicht zerstören ? Äh, bitte ?
Wenn es dir ernst ist damit, dann VERHALTE dich doch bitte auch so ! DU bist das Mittel ,mit dem er seine Freundin betrügt, du bist ein sehr "aktives" Mittel, kein Opfer. UND , du bist aus vollem Willen heraus dieses Mittel !
Aus deinem Text geht deine Ambivalenz hervor, die Zuneigung auf der einen Seite und die Schuldgefühle auf der anderen. Dieser Coctail macht alle Emotionen nur umso intensiver. Aber das ist die Illusion des Dreiecks, die ganz schnell verfliegen kann, wenn daraus eine Zweierbeziehung wird.

Wenn du an der Zerstörung dieser Beziehung wirklich nicht beteiligt sein willst, ziehe dich zurück. Konsequent. Wenn er dich liebt, wird er vielleicht den Mut finden sich zu entscheiden, aber dieses "Auslaufmodell" wird dich kaputt machen.
Vielleicht findest du ja auf die Dauer heraus, warum du zu diesem Zeitpunkt deines Lebens genau SO eine Beziehung brauchtest, aber als Auslaufmodell solltest du dir zu schade sein ! Das nützt nur ihm, dir nicht ! Lass dich nicht sehenden Auges so demütigen !
Liebe Grüße
Lioba

Warum ich?????
Warum um Himmels willen - sollte ICH mich zurückziehen?? Ich bin frei und ungebunden!!! Ich misch mich nicht ein und tue alles damit es ja ncht auffliegt - ich glaub das ist mehr als viele andere in meiner Situation tun würden.

Es gäbe genügend Möglichkeiten seine Freundin vor den Kopf zu stossen - sie ist sowieso auf alles und jeden eifersüchtig unter 60 kg - sogar auf seine Tiere

Es ist seine Entscheidung, oder? Warum soll ich für einen erwachsenen Mann Verantwortung übernehmen und mich dafür sogar um schöne Zeiten mit ihm bringen??? Was bringt mir das?

Nein - mein Entschluss ist gefasst - ich verhalte mich weiter wie bisher und es gibt nur 2 Auswege: entweder er entscheidet sich für sich und macht mit mir Schluss, aber diesmal ernsthaft - denn vor dem ABlaufdatum drückt er sich jetzt schon wieder wie der Teufel vorm Weihwasser, und das wird ja wohl was bedeuten

Oder mir wird es irgendwann zu blöd und ich geh weil ICH es will und er es mir nicht mehr wert ist.

EUre Meinungen sind herzlich willkommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 12:52
In Antwort auf asifa_12875832

Keine dumme frage
ich nehm an mein nick verrät das sehr eindeutig...
und ich steh ja auch gern dazu also: JA

Gut....
das stellt das ganze ja wieder in ein ganz anderes licht....
hier kann man teilweise die untreue verstehen....wenn man einfach als mann die neigung hat, jemanden sexuell zu unterwerfen und zu dominieren, und die partnerin hat diese devote neigung nicht, dann kann das schwer werden. ich weiss das. jetzt gibt es bestimmt gleich wieder einen empörten ausruf, weil ich hier eine untreue gut heiße....so ist das nicht...aber die ganze s/m-szene ist nur dann zu verstehen, wenn man sich auch zeit nimmt, diese zu verstehen....ich habe mich viel eingelesen, als mein ex mir die neigung eröffnete....von demher kann ich mir da jetzt ein besseres bild machen....man darf nicht immer nur schwarz und weiss sehen....
interessant ist aber, dass bei euch gefühle aufkamen...das ist doch eher die ausnahme...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 13:03
In Antwort auf aki_12827197

Gut....
das stellt das ganze ja wieder in ein ganz anderes licht....
hier kann man teilweise die untreue verstehen....wenn man einfach als mann die neigung hat, jemanden sexuell zu unterwerfen und zu dominieren, und die partnerin hat diese devote neigung nicht, dann kann das schwer werden. ich weiss das. jetzt gibt es bestimmt gleich wieder einen empörten ausruf, weil ich hier eine untreue gut heiße....so ist das nicht...aber die ganze s/m-szene ist nur dann zu verstehen, wenn man sich auch zeit nimmt, diese zu verstehen....ich habe mich viel eingelesen, als mein ex mir die neigung eröffnete....von demher kann ich mir da jetzt ein besseres bild machen....man darf nicht immer nur schwarz und weiss sehen....
interessant ist aber, dass bei euch gefühle aufkamen...das ist doch eher die ausnahme...

Danke!!
für deine Worte.....

Ich habs nicht erwähnt, weil ich dachte das die Szene nicht wirklich hier vertreten sein wird und wenn man nichts damit anfangen kann gleitet die Diskussion sonst schnell in eine s/m Auseinandersetzung über....

Du hast recht, weder er noch ich konnten es mit unseren bisherigen PartnerInnen ausleben... und das sich daraus Gefühle entwickeln war weder geplant noch gewollt.....
wir haben uns auch lange dagegen gewehrt - bis unsere s/m Beziehung zu leiden begann, weil er aus Liebe nicht mehr dominat sein konnte... weil er seinen Freundinnen Liebe immer mit Kuschelsex und Abstand zu seinen Neigungen zeigen musste...


umso befreiender und schöner für uns beide dass wir uns lieben und unsere Neigung ausleben dürfen!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook