Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beim Freund übernachten etwas wofür man sich schämen sollte?

Beim Freund übernachten etwas wofür man sich schämen sollte?

17. Oktober 2016 um 20:31

Guten Abend,
ich bin schon seit fast nem halben Jahr mit meinem Freund zusammen. mein Alter: in wenigen wochen 20. meine eltern sind sehr konservativ und finden dass man sich schämen sollte wenn man bei der Familie seinesFreundes schläft. und im selben Zimmer schlafen ist sowieso verboten. Es gehört sich nicht, ob ich mich nicht schämen würde, wie ich sowas vorhaben könnte etc. wird einem vorgeworfen. Anstatt natürlich darüber zu reden wird nur gestritten. Bei dieser Angelegenheit geht es nicht mal um Geschlechtsverkehr sondern nur um diese Situation. Ich hatte zuvor schon eine fast 2 jährige Beziehung, natürlich ohne Übernachtungen. Aber auch da war ich ü18. Die Bindung zu meinen Eltern ist sonst sehr eng. es ist ein Teufelskreis. Ist es der Horror zu Hause wert nur um beim Freund wenige Male übernachten zu dürfen. umgekehrt ist noch mehr verboten. Hilf

Mehr lesen

17. Oktober 2016 um 20:41

wie lange willst/musst du denn noch zuhause wohnen?

mein tip wäre: ausbildung fertig machen, job suchen, ausziehen!
 

Gefällt mir

17. Oktober 2016 um 20:49
In Antwort auf derspieltdochblos

wie lange willst/musst du denn noch zuhause wohnen?

mein tip wäre: ausbildung fertig machen, job suchen, ausziehen!
 

wahrscheinlich werde ich nie ausziehen können. es ist etwas kompliziert. die eltern sind eigentlich großeltern, meine eltern sind vor langer Zeit gestorben. sie waren für mich da und haben mich vor dem waisenheim bewart. nun bin ich für sie da im alter. das ausziehen ist eigentlich die lösung aber selbst die ausbildung wird noch 4 Jahre dauern. (studium)

Gefällt mir

17. Oktober 2016 um 21:14

Wie Recht du hast.. nur lässt sich mit denen kaum reden. Wochenlanges anschweigen ist die Folge. und eine untergründliche Ankündigung dass sich unser Verhältnis verändern wird wenn ich "mache was ich will". Es ist schwierig zu tun was einem eiegentlich natürlich zusteht und gegen die einzige Familie zu kämpfen die man hat

Gefällt mir

17. Oktober 2016 um 21:36
In Antwort auf freiheit96

wahrscheinlich werde ich nie ausziehen können. es ist etwas kompliziert. die eltern sind eigentlich großeltern, meine eltern sind vor langer Zeit gestorben. sie waren für mich da und haben mich vor dem waisenheim bewart. nun bin ich für sie da im alter. das ausziehen ist eigentlich die lösung aber selbst die ausbildung wird noch 4 Jahre dauern. (studium)

"sie waren für mich da und haben mich vor dem waisenheim bewart. nun bin ich für sie da im alter."

umso trauriger ist es, dass sie dir offensichtlich nicht gönnen können, ein eigenes, freies, selbstbestimmtes leben zu haben!

wozu haben sie dich großgezogen? um später eine willige und billige pflegekraft zur verfügung zu haben??

du solltest ihnen klar und deutlich sagen, dass du für sie da sein willst, aber auch vor hast, ein eigenes leben zu haben, und dass es allein deine entscheidung sein wird, wie dieses in zukunft aussehen wird. und dass sie mit ihrem momentanen verhalten genau das gegenteil erreichen, was sie wollen. hast du das lied angehört? sobald man die freiheit einsperrt, ist sie weg!

 

3 LikesGefällt mir

17. Oktober 2016 um 22:43

Deine Großeltern haben die Wahl:
Entweder Sie wollen Dein Leben weiter bestimmen, dann ziehst Du aus und gehst Deiner Wege, denn Dein Leben gehört Dir.
Oder wie wollen Dich weiter in ihrem Leben haben, dann müssen sie sofort aufhören, Dich fremd zu bestimmen. Du bist 20 Jahre alt. Wenn sie das nicht verstehen, werden sie es eben auf ihre alten Tage noch lernen müssen. Vielleicht müssen sie ohnehin mal wieder etwas Neues lernen, damit sie im Kopf fit bleiben. Wenn du ihnen zu viel mentale Verkrustungen durchgehen lässt, glauben sie am Ende noch seit 1960 hätte sich nichts mehr in der Welt geändert.
Deine Großeltern mit Deinen Lebenswünschen und Entscheidungen bekannt zu machen und diese auch zur Not gegen sie durchzusetzen, kann Ihnen auch helfen wieder im laufenden Leben mitzuhalten. Sieh es somit auch als Chance für Deine Großeltern. Und natürlich ist es Deine Chance Dich endlich frei zu machen und Dein Leben zu leben so wie Du es willst. Hab keine Angst. Noch fast jeder hat es geschafft auf eigenen Beinen zu stehen (auch wenn man Panik davor hat). Und Deine Großeltern haben einander geheiratet, nicht Dich Du kannst auch sehr viel für sie tun, wenn Du die vorher erwähnten 450 km weit weg wohnst, falls Dir das ein Trost ist.

viel Erfolg und viel Glück
 

1 LikesGefällt mir

18. Oktober 2016 um 1:08
In Antwort auf freiheit96

Guten Abend,
ich bin schon seit fast nem halben Jahr mit meinem Freund zusammen. mein Alter: in wenigen wochen 20. meine eltern sind sehr konservativ und finden dass man sich schämen sollte wenn man bei der Familie seinesFreundes schläft. und im selben Zimmer schlafen ist sowieso verboten. Es gehört sich nicht, ob ich mich nicht schämen würde, wie ich sowas vorhaben könnte etc. wird einem vorgeworfen. Anstatt natürlich darüber zu reden wird nur gestritten. Bei dieser Angelegenheit geht es nicht mal um Geschlechtsverkehr sondern nur um diese Situation. Ich hatte zuvor schon eine fast 2 jährige Beziehung, natürlich ohne Übernachtungen. Aber auch da war ich ü18. Die Bindung zu meinen Eltern ist sonst sehr eng. es ist ein Teufelskreis. Ist es der Horror zu Hause wert nur um beim Freund wenige Male übernachten zu dürfen. umgekehrt ist noch mehr verboten. Hilf

Liebe Freiheit!

Es gibt Menschen, die ein ganzes Leben lang dankbar sind. Und vor lauter Dankbarkeit vergessen sie zu LEBEN.


LG.,

lib

1 LikesGefällt mir

18. Oktober 2016 um 8:19
In Antwort auf freiheit96

Guten Abend,
ich bin schon seit fast nem halben Jahr mit meinem Freund zusammen. mein Alter: in wenigen wochen 20. meine eltern sind sehr konservativ und finden dass man sich schämen sollte wenn man bei der Familie seinesFreundes schläft. und im selben Zimmer schlafen ist sowieso verboten. Es gehört sich nicht, ob ich mich nicht schämen würde, wie ich sowas vorhaben könnte etc. wird einem vorgeworfen. Anstatt natürlich darüber zu reden wird nur gestritten. Bei dieser Angelegenheit geht es nicht mal um Geschlechtsverkehr sondern nur um diese Situation. Ich hatte zuvor schon eine fast 2 jährige Beziehung, natürlich ohne Übernachtungen. Aber auch da war ich ü18. Die Bindung zu meinen Eltern ist sonst sehr eng. es ist ein Teufelskreis. Ist es der Horror zu Hause wert nur um beim Freund wenige Male übernachten zu dürfen. umgekehrt ist noch mehr verboten. Hilf

tja nun... willst Du Dein Leben leben und selbst entscheiden oder andere die Entscheidungen für Dich treffen lassen?
Wie Pac schon sagte: auch im Studium muss man nicht zu Hause wohnen, habe ich auch nicht gemacht - und das war wichtig - und herrlich

Gefällt mir

18. Oktober 2016 um 8:32
In Antwort auf freiheit96

Guten Abend,
ich bin schon seit fast nem halben Jahr mit meinem Freund zusammen. mein Alter: in wenigen wochen 20. meine eltern sind sehr konservativ und finden dass man sich schämen sollte wenn man bei der Familie seinesFreundes schläft. und im selben Zimmer schlafen ist sowieso verboten. Es gehört sich nicht, ob ich mich nicht schämen würde, wie ich sowas vorhaben könnte etc. wird einem vorgeworfen. Anstatt natürlich darüber zu reden wird nur gestritten. Bei dieser Angelegenheit geht es nicht mal um Geschlechtsverkehr sondern nur um diese Situation. Ich hatte zuvor schon eine fast 2 jährige Beziehung, natürlich ohne Übernachtungen. Aber auch da war ich ü18. Die Bindung zu meinen Eltern ist sonst sehr eng. es ist ein Teufelskreis. Ist es der Horror zu Hause wert nur um beim Freund wenige Male übernachten zu dürfen. umgekehrt ist noch mehr verboten. Hilf

Loslassen.

Deine Grosseltern müssen Dich loslassen. So viel Du ihnen auch zu verdanken hast und so sehr Du sie liebst, müssen sie Dir das Leben einer erwachsenen Frau zugestehen.

Deine Grosseltern klammern so sehr, dass ich mir nicht sicher bin, ob es nur Liebe zu Dir oder auch reiner Egoismus von ihnen ist, dass sie Dich weiterhin binden wollen.

Du kannst Dich auch kümmern, wenn Du einen eigenen Hausstand hast. Du selber entwickelst Dich dadurch auch weiter. Es ist wichtig für Dich.

Gefällt mir

18. Oktober 2016 um 8:44
In Antwort auf freiheit96

wahrscheinlich werde ich nie ausziehen können. es ist etwas kompliziert. die eltern sind eigentlich großeltern, meine eltern sind vor langer Zeit gestorben. sie waren für mich da und haben mich vor dem waisenheim bewart. nun bin ich für sie da im alter. das ausziehen ist eigentlich die lösung aber selbst die ausbildung wird noch 4 Jahre dauern. (studium)

Entschuldige bitte aber deine Großeltern haben dich doch wohl nicht aufgenommen damit sie eine Altenpflegerin haben?
Kinder werden groß, ziehen aus und das ist gut so.
Wenn die Alten möchten dass du weiter für Sie da bist sollten sie mal tunlichst anfangen dich nicht zu vergraulen.
Und übrigens- wenn sie dich nicht genommen hätten wärst du wahrscheinlich zu einer anderen netten Familie gekommen. Nichts also was dich zu Sklaventum verpflichtet.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Sollte ich meine Hoffnungen behalten?
Von: dark0016
neu
18. Oktober 2016 um 1:14
Wie soll ich mich ihm gegenüber nun v
Von: curlygirl98
neu
17. Oktober 2016 um 19:56

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen