Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beidseitiger Narzissmus?

Beidseitiger Narzissmus?

6. Oktober 2013 um 19:39

Liebt einander, aber macht aus der Liebe keine Fesseln:
Lasst sie eher wie ein wogendes Meer zwischen den Ufern eure
Seelen sein.
Füllt einander die Becher, aber trinkt nicht aus demselben
Becher.
Gebt einander von eurem Brot, aber esst nicht von demselben
Laib.
Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, aber lasst jeden
einzeln sein,
so wie Saiten einer Laute einzeln sind und doch von derselben
Musik erzittern.
Gebt eure Herzen, aber nicht in des anderen Obhut.
Denn nur die Hand des Lebens kann eure Herzen umfassen.
Und steht zusammen doch nicht zu nahe:
Denn die Säulen des Tempels stehen für sich,
Und die Eiche und die Zypresse wachsen nicht im Schatten der
anderen.
Aus: Der Prophet von Kahlil Gibran

Als ich das gelesen hab sind mir fast wirklich die Tränen gekommen.
Ich bin momentan nervlich wirklich am Ende. Ich schildere einmal die Beziehung zu meinem Freund bzw. Ex-Freund in Rohfassung.

Wir haben uns kennengelernt, erstes Date, wirklich wunderschön. Zusammengekommen und eigentlich gab es schon von Anfang an ein paar Probleme....Ich wusste das etwas nicht stimmt und im Endeffekt ist rausgekommen das er in den ersten fast 2 Monaten die Fernbeziehung zu seiner Ex-Freundin aufrecht erhalten hat. In der Begründung das sie ihm ständig mit Selbstmord drohte und er sie einfach nicht den Schlussstrich ziehen konnte. Ich es ihm geglaubt der Kontakt war allerdings dann auch weg. Ich hatte eine trotz allem wunderschöne Beziehung mit ihm, ich kann wirklich sagen das ich in meinem ganzen Leben noch nie einen Menschen so geliebt habe bzw. immer noch Liebe wie ihn. Zu seiner Person, seine Mutter gestorben, Vater ziemlicher egoistischer Arsch, seine Schwester eine liebe aber sehr empfindliche Person. Ich wusste schon immer das er viel Bestätigung brauch, sehr Eitel ist und auf sein Äußeres achtet was ich nie wirklich als schlimm empfand. Ich fand ihn süß wenn er vorm Spiegel stand und ich wusste er brauch mal wieder seinen Topf voller lieber, netter, aufbauender Worte. Er ist sehr unsicher, zeigt es aber nicht. Er macht Bodybuilding aber im Rahmen wo es nicht übertrieben ist und er einfach einen , für mich, Makellosen Körper hat. Er sieht gut aus, ist wirklich mit Abstand einer der intelligentesten Menschen die mir je begegnet sind, was aber auch daran liegt das er sich sehr viel Wissen angeeignet hat um mit seinem Vater mithalten zu können und er so auf dieser Ebene von ihn Anerkennung bekommt die er in seiner Kindheit nie wirklich bekommen hat. Er ist seeeehr Impulsiv, wird schnell launisch wenn etwas nicht so funktioniert wie er es möchte ist aber gleichzeitig trotzdem ein liebenswürdiger Mensch, kann er das weiß ich. Vermutlich sehe ich auch einfach zuviel gutes immer in den Menschen. Er ist ein notorischer Lügner, kann sehr gut Schauspielern, allerdings bin ich auch die erste Person der er nichts vormachen kann und ich direkt merke sobald er lügt, was ihn mittlerweile auch sehr beengt glaube ich da er weiß das er mir nichts vormachen kann. Abgesehen das wir super miteinander harmonieren und alles perfekt zu sein schien, abgesehen von ein paar Lügen die aber nie ausarteten. Irgendwann kam der Zeitpunkt wo ein paar Probleme aufgetreten sind wo andere schon meinten, da hätte ich ihn schon lange in den Wind geschossen doch auch das habe ich mit ihm durchgestanden allerdings ging es von da an Bergab... Er fing Kontakt zu einer Frau an, die mehrere Kilometer weit weg wohnte. Der Kontakt fing an als wir mit meinen Eltern zur Ostsee gefahren sind, die wieder alles für ihn bezahlt haben und er sich von seiner miserabelsten Seite überhaupt gezeigt hat das mir das für meine Eltern einfach so Leid getan hat, weniger wegen mir. Er hat sowas abgelassen wie, "das Wetter fucked ihn ab dann muss er auch noch im Zelt schlafen, ich wäre überall lieber als hier, an deinen Eltern seh ich was ich nie hatte" etc... wirklcih teilweise sehr verletzende Sachen ich habe mein wie so immer mein bestes gegeben um ihn bei Laune zu halten und ihm zu versuchen eine schöne Zeit zu geben doch er macht es einen alles andere aals leicht. Dort fing der Kontakt an, er hat es nicht versteckt das er mit einer anderen schreibt, mir zwar nicht gesagt was aber es waren durchaus Romane die sie sich geschrieben haben. Ich meinte ob ich mir Sorgen machen sollte und da mehr draus wird? Da meinte er nein sie muntert ihn nur auf etc. Daraufhin meinte ich wieso versucht du es nicht zuzulassen dich von mir aufmuntern zu lassen und ein paar schöne Tage mit mir zu verbringen anstatt permanent mit einer fremden Person zu schreiben. Naja er hat es nicht sein lassen und ich hatte eh schon die ganze Zeit dieses ungute Gefühl was ich immer habe sobald er mich anlügt. Natürlich kam raus das der Kontakt nicht auf einer normalen ebene passierte. Da mein Geduldsfaden mittlerweile wirklich geplatzt ist habe ich die Beziehung beendet da er mir frech grinsend permanent ins Gesicht gelogen hat da wäre nichts und während ich neben ihm Sitze und auf etwas Zuneigung seinerseits warte er gewisse Sachen mit ihr schreibt. Da diskutieren unmöglich mit ihm ist und er genau weiß er zu mir sagen muss um wieder einzuknicken habe ich mich dazu entschlossen ihm einen Abschiedsbrief zu schreiben wo er selber meinte, dass er noch nie so etwas Gefühlvolles und gleichzeitig trauriges gelesen hat. Ich bin daraufhin ein paar Tage zu Freunden gezogen. Das muss ich sagen, ich habe mein ganzes Leben in Düsseldorf für in aufgegeben, bin zu ihm nach Dortmund gezogen, habe kaum noch etwas mit meinen Freunden gemacht weil ich immer für ihn da war und trotzdem sind sie für mich da und das rechne ich ihnen hoch an! Wir geredet er mir gesagt das er sich nur Bestätgung gesucht hat da nichts weiter ist er mich zurück möchte ich die Frau seines Lebens bin, er mich überalles liebt und einfach nur mit mir zusammen glücklich sein will. Man muss auch dazu sagen das ich die erste Frau in seinem Leben war die diesen Schritt getan hat, sonst hat er immer alles beendet. Er ist sehr Charmant, weiß was Frauen hören wollen und hat eine Ausstrahlung auf Frauen das ist nicht normal. Ich ihm mal wieder eine Chance gegeben er den Kontakt zu ihr nicht abgebrochen. Ich habe ihn mehrfach daraufhin gewiesen das ich das nicht mehr mit machen möchte da es mich verletzt...irgendwann hab ich emotional damit abgeschlossen, ihn machen lassen und habe gesagt ich ziehe aus. Habe wen kennengelernt, nie was mit ihm gehabt, dennoch war ich glücklich in dem Momenten mit ihm da es zur Abwechslung ein aufrichtiger und ehrlicher, netter, hilfbereiter Mann ist. Er ist eine Woche zu seiner Bekanntschaft gefahren, er wollte das ich sage "nein ich bitte dich geh nicht bleib bei mir lass es uns versuchen!" , da ich ihm aber eine wirklich Eiskalte Seite gezeigt habe und meinte "tu was du nicht lassen kannst, ich halte dich nicht davon ab." ist er gefahren. Natürlich wollte ich das nicht, hab die ganze Situation aber so gut es geht nicht an mich rangelassen. Zwischendurch kamen Nachrichten das es ihm mehr als schlecht geht das er keine andere will und er so schnell wie möglich da weg möchte blablabla... Im nachhinein hab ich auch von seiner besten Freundin erfahren das er sie zu der Zeit permanent angerufen hat und sie vollgeheult hat wie dumm er doch sei das er es sich mit seiner Traumfrau so versemmelt. Als er wiederkam hab cih ihm die Chance gelassen den Kontakt abzubrechen eher habe ich keinen Sinn in einem Neuversuch gesehen, er hat es nicht getan, mehrfach gesagt er tut es aber immer wieder angefangen es heimlich zu machen. Ich hatte auch den Kontakt zu dem Mann allerdings wusste er das und ich habe ihm auch gesagt das da nichts läuft dennoch hat er irgendwann liebe Worte die mich aufgebaut haben von ihm bei Whatsapp entdeckt und ist ausgerastet. "was du nicht willst das man dir tu das füg auch keinem andern zu" diese Regel ist Goldwert...dennoch ist sie ihm Fremd. Er leistet sich Sachen die unter aller Sau sind und erwartet von mir Aufrichtigkeit die er allerdings auch bekommt. Er fing an sich Filme zu fahren hat mir mit Selbstmord gedroht und irgendwann kurz bevor der Auszug vor der Tür stand hat er einen Suizid Versuch begangen. Es war ein üblicher Streit zu der Zeit, er hat gesagt " wenn ich du eh aus meinem Leben raus bist dann kann ich es auch gleich beenden" ist ins Wohnzimmer gegangen hat abgeschlossen. Ich war grad am Essen machen bin zur Tür und meinte nur "lass den Scheiß bitte mach auf, lass mich rein!" Dachte natürlich das er mir nur ANgst einjagen möchte. Ich hätte zurück in die Küche gehen können um das Essen zuende zu machen aber aus irgendeinen Grund hab ich die Tür eingetreten und habe ihn dann an seiner Trainingsstange, an meinem Gürtel festgebunden hängen sehen, Regungslos, Lippen und hälfte des Gesichts schon blau. Ich direkt in Tränen ausgebrochen geschrien bitte bleib bei mir ich Liebe dich, verlass mich nicht. Ich weiß bis heute nicht wie ich das geschafft habe aber ich hab ihn hochgestützt und direkt abgehangen aber er zeigte zuerst keine Reaktion, kurz danach ein röcheln und nach Luft schnappen aber es klang schrecklich, er war auch nicht ansprechbar habe natürlich direkt den Notdienst gerufen die kamen er fing an Schaum zu spucken und zu krampfen es war ein schreckliches Bild und die Zeit bis Polizei und Rettungswagen eintrafen kam mir ewig vor. Ich wünsche sowas niemanden miterleben zu müssen, ich breche jetzt noch in Tränen aus während ich das schreibe. Er kam direkt auf die Intensivstation, ich konnte in der Zeit seiner Schwester und allen Bescheid sagen ich habe Tage lang durchgeweint, mein Gesicht war angeschwollen, es war die Hölle. Trotzdem war ich jeden Tag da. Ich konnte nicht in der Wohnung bleiben und habe in Düsseldorf bei Freunden wieder gewohnt bin aber dennoch jeden tag sobald ich konnte als erste nach Dortmund ins Krankenhaus stand neben seinem Bett bis man mich schon nach der Besuchszeit rausgeworfen hat. AM nächsten Tag wieder, bis es aufgewacht ist. Er wusste nicht so recht was geschehen ist durch die ganzen Beruhigungsmittel ist er immer weider eingeschlafen und ich konnte jedes mal wieder von neuen anfangen ihm es zu erzählen weil er danach alles wieder vergessen hat. Zwischendurch kam immer sowas wie er kann nicht ohne mich Leben er liebt mich, sein Leben hat ohne mich keinen Sinn mehr, dann das ich wieder verschwinden sollte er mich nicht sehen möchte aber ich bin nicht von dem Bett gewichen. Jedes mal wenn ich gehen musste tat es noch mehr weh als alles andere, es ist mir noch nie etwas so schwer gefallen wie ihn da im Krankenhaus zurück lassen zu müssen, in dem Gedanken er will dort raus und cih kann nicht für ihn da sein. Am nächsten Tag rief er mich schon ganz früh an das er in die Psychatrie eingeliefert wurde auf die geschlossene wegen versuchten Selbstmords, normal, logische Konsequenz bevor man aus dem KH entlassen wird. Ich in die Wohnung, was mir sehr schwer gefallen ist, Sachen zusammen gepackt ihm noch ein paar Süßigkeiten gekauft und sonstiges und dahin! Er wurde kurz darauf entlassen und ich konnte ihn mit nach Hause nehmen weil er meinte und es gut genug rübergebracht hat es sei alles eine Affekthandlung gewesen und er sei nicht Selbstmordgefährdet. Ich habe auch meine Umzug verschoben war die ganzen Tage für ihn da. Habe dennoch gesagt das ich ausziehe, wir aber wollten das es wieder was wird aber trotzdem der ABstand von alldem uns gut tut und wir sso vllt besser wieder zueinander finden. Die Woche bis zu dem Auszug war die schrecklichste und schönste zugleich. Wir haben jede freie Minute zusammen verbracht wir hatten unglaublich tolle, gefühlvolle, innige Momente sodass ich schon drauf und dran war den Umzug abzublasen während da nicht die Momente des absoluten Psychoterror's gewesen. Der Kontakt zu seiner Bekanntschaft blieb übrigens bestehen ich habe meinen abgebrochen es war ewiges Leidthema er hat mir permanent mit Selbstmord gedroht ist rausgerannt hat sich neben die Gleisen gestellt mir gedroht. In den ganzen Momentan war es mir so egal was mit mir passiert hauptsache ich verliere ihn nicht, habe mich immer zwischen ihn gestellt, er hat mich weggeschubst gegen Türen, zu Boden mich am Hals gepackt und weggedrückt, er war nicht er selbst und dennoch im nächsten Moment wieder der liebe Mann. Ich wusste das es ihm nicht gut geht und ihn das auch alles mitnimmt hab aber versucht stark für beide zu sein und einfach für ihn da zu sein. Am Auszugstag, war natürlich sehr emotional, haben wir dennoch beide gesagt und gemerkt wie sehr wir uns Lieben und das wir nicht ohne einander können und daran arbeiten wollten. Wir haben uns dem darauffolgenden Dienstag für ein Konzert verabredet...da fing weider alles an. Er war merkwürdig ich hatte ein ungutes Gefühl. Rausgekommen ist natürlich das er nichts besseres zu tun hatte als sich direkt seine Bekannte aus Leipzig zu sich zu holen. Ich weiß er ist krankhaft Narzisstisch und kann nicht alleine sein und brauch seine Bestätigung, wir waren noch nicht wieder zusammen er war Single kann im Endeffekt tun und lassen was er möchte, dennoch bin ich der Meinung das wenn man eine Beziehung retten will sowas nicht tut. Ich ihm das auch noch Verziehen ewiges hin und her und nach über 2 Monaten hat er es geschafft den Kontakt zu ihr zu beenden weil er gemerkt hat das er eigentlich nur der Person wehtut damit die er liebt und möchte und die andere Person einfach nur Bestätigunssache war um das Loch zu füllen was mit meinem Auszug kam. Ich weiß nicht ob es Dummheit oder Naivität ist aber er hat es Persönlich beendet ist dahin für einen Tag, hat mich natürlich damit belogen ganz klar, wenn er das gesagt hätte von sich aus wär ja Quatsch hat er ja Angst mich zu verlieren aber egal als ob das alles nicht schon reicht habe ich ihm auch das verziehen...Es hätte alles wieder toll werden können dann meldet er sich auf Internetseiten an holt sich da seine Bestätigung und versucht da nen Treffen mit einer auszumachen wo ich mir dachte ich glaub ich spinne denn womit er nicht gerechnet hat ist das ich die Person kannte. Egal er meinte er hätte sich nie mit ihr getroffen blablabla... ich glaube ihm mittlerweile kein Wort mehr seine ständigen Lügen und sein krankhaftes Verlangen nach Bestätigung gefolgt von anderen Verhaltensweisen macht mich fertig, vorallem nach der ganzen Sache. Es war so ein Niederschlag für mich weil ich einfach nicht wahrhaben wollte wie ein Mensch sowas bringen kann nachdem man so für jemanden da ist. Er ist ein absoluter Narzisst gar keine Frage ich studier im sozialen Bereich und befasse mich einfach aus Interesse Momentan mit dem ganzen Thema dabei ist mir allerdings aufgefallen das ich selber irgendwo komplimentär Narzisstisch bin. Ich mach mich absolut klein und zum Opfer, unterwerfe mich und gebe mich selbst in dieser Beziehungen auf. ( Ich hatte schon einmal eine Beziehung mit einem Narzissten allerdings nicht mit solchen krassen Geschehnissen, eigentlich sollte man daraus lernen). Aber ich füge mich so sehr und tue alles für die Person um seine Anerkennung zu bekommen das ich mich selbst vergesse. Ich renne ihm förmlich hinterher und sage er soll, wenn er mich doch wirklich so sehr will, mir beweisen das ich ihm glauben und vertrauen kann geht aber nicht wenn er ständig solche Sachen bringt. Und dann kommen wieder nur Vorwürfe er würde sich scheiße bei mir vorkommen weil ich ihm ständig vorhalte was er da tut und ich ihm nicht glaube das er sowas nicht macht und er mit so einem Menschen nicht zusammen sein will! Da platzt mir der Kragen ehrlich... wie kann man so einen Realitätsverlust haben um nicht zu checken das er mit der ganzen Scheiße nicht rauskommt, was er eigentlich angeblich, will sich sondern immer mehr in die Scheiße reitet. Das auch so ne Sache mir liegt den sein Wohl so sehr am Herzen...ch will einfach nur das es ihm gut geht und er glücklich wird...und jedes mal wenn ich versuche es zu beenden und es sage und ihm die Wohnungsschlüssel in den Briefkasten werfe kommt die Meldung von ihm er sagt ein paar liebe Worte und zack bin cih wieder da. Er ist dadurch ja auch noch auf der sicheren Seite weil er weiß das er es mit mir machen kann aber ich komme einfach nicht von ihm los! Man sagt Narzissten können niemanden wahre Liebe entgegenbringen manchmal scheint es wirklich so. Seine Schwester meinte sie hat ihn noch nie so glücklich gesehen wie mit mir und sie rafft es selber nicht das er sich durch seine eigene Dummheit alles selber verbaut, sie kann mir selber nicht sagen warum er immer so ne Scheiße baut. Und auch seine beste Freundin meint das sie nicht glaubt das er mich nicht liebt...aber sie konnte sich vorher auch nicht vorstellen das er sowas abzieht. Ich weiß nicht mehr weiter mir wächst alles zu Kopf und ich komme einfach nicht los...irgendwo weiß ich das es kein Ende hat irgendwo will ich das hinter mir lassen aber irgendwie will cih es auch nicht. Ich weiß nicht wieso, natürlich liebe ich den Menschen, er war der erste wo ich mir sicher war mit dem kannst du alt werden das zusammen wohnen klappt super und dann das!...

Tut mir Leid wenn der Text etwas länger geworden ist und womöglich ein paar Fehler beinhalten aber ich hab einfach alles schnell geschrieben in der Hoffnung auf ein paar gute Ratschläge.

Liebe Grüße

Mehr lesen

6. Oktober 2013 um 20:22

Dito

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 20:35

Tut mir Leid
Tut mir Leid hab einfach darauf los geschrieben wusste nicht das es in einem Block kommt... aber denke es hat auch keiner Lust so einen riesen text überhaupt zu lesen selbst wenn ich ihn Gliedern würde!? :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 20:57

Aaaah
Nein

Nur weiß ich nicht wie ich es noch kürzer machen kann...ist einfach ne Sache die einen beschäftigt und wovon man es sich nicht schafft zu lösen aber es besser wäre, war kein Selbstgespräch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 20:58

...
Lassen wir das einfach hab nur was versucht, kann man das irgendwo wieder löschen? :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 21:02
In Antwort auf netta_12433877

Tut mir Leid
Tut mir Leid hab einfach darauf los geschrieben wusste nicht das es in einem Block kommt... aber denke es hat auch keiner Lust so einen riesen text überhaupt zu lesen selbst wenn ich ihn Gliedern würde!? :/

Ich hab alles gelesen und verstanden
das ist eine furchtbare geschichte.
und ich kann gut verstehen, dass dir beim schreiben die Gefühle hoch und die wörter durcheinander gekommen sind.

er braucht dringend hilfe.
mit den Selbstmorddrohungen kannst du doch nicht leben. vor allem wenn er es auch schon mal wirklich versucht hat.

ich kann dich gut verstehen, dass du ihn so sehr liebst. und deine liebe kommt sehr gut raus, bei deinem text.

wenn er dich liebt. muss er doch verstehen, dass er was unternehmen muss. klar der wille zur Veränderung muss von ihm selbst kommen.

ich kenne auch menschen, die es nicht schaffen den Blickwinkel des anderen einzunehmen. ich meine, das mit dem, dass er die ganze zeit mit einer anderen herumtut, aber gleichzeitig es nicht packt, wenn du mit jemand anderem dich triffst. da kann man gar nicht argumentieren. er sieht einfach nicht, dass es dich genauso verletzt wie ihn.

du solltest dir auf jeden fall professionelle hilfe einmal für dich suchen. damit du Unterstützung in dieser Situation hast.

und ich hoffe, dass dann auch ein weg gefunden wird, dass er sich helfen lässt.

du bist nicht seine Therapeutin. du bist seine große liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 21:11
In Antwort auf regenmadl

Ich hab alles gelesen und verstanden
das ist eine furchtbare geschichte.
und ich kann gut verstehen, dass dir beim schreiben die Gefühle hoch und die wörter durcheinander gekommen sind.

er braucht dringend hilfe.
mit den Selbstmorddrohungen kannst du doch nicht leben. vor allem wenn er es auch schon mal wirklich versucht hat.

ich kann dich gut verstehen, dass du ihn so sehr liebst. und deine liebe kommt sehr gut raus, bei deinem text.

wenn er dich liebt. muss er doch verstehen, dass er was unternehmen muss. klar der wille zur Veränderung muss von ihm selbst kommen.

ich kenne auch menschen, die es nicht schaffen den Blickwinkel des anderen einzunehmen. ich meine, das mit dem, dass er die ganze zeit mit einer anderen herumtut, aber gleichzeitig es nicht packt, wenn du mit jemand anderem dich triffst. da kann man gar nicht argumentieren. er sieht einfach nicht, dass es dich genauso verletzt wie ihn.

du solltest dir auf jeden fall professionelle hilfe einmal für dich suchen. damit du Unterstützung in dieser Situation hast.

und ich hoffe, dass dann auch ein weg gefunden wird, dass er sich helfen lässt.

du bist nicht seine Therapeutin. du bist seine große liebe!

!!
Dankeschön! )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2013 um 12:36

Könntest recht haben.
Ich hab keine Ahnung wie Narzisten Liebe für sich definieren.

Punkt ist für mich vor allem, dass diese Sache auf jeden Fall professionell bergleitet werden muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen