Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beide verheiratet

Beide verheiratet

6. Dezember 2007 um 16:12

ich weiß selber, dass es sehr unfair ist, aber ich habe ein Problem. Ich habe ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann angefangen, ich selber bin aber auch in einer Ehe. Wir treffen uns immer heimlich und schreiben SMS, wie auch sonst. Ja nun ist es leider passiert, dass ich mich verliebt habe, ich aber weiß, dass wir nie ein Paar werden. Wir beide wollen unsere Partner nicht verlassen, aber warum ist mir das passiert? Ich liebe meinen Mann eigentlich. Was soll ich nur tun. Bitte verurteilt mich hier nicht, habe das alles nicht gewollt, aber ich brauche Rat.

Mehr lesen

6. Dezember 2007 um 16:20

Definier mir mal
eigentlich liebe ich meinen Mann...

Was heißt das? Und uneigentlich?
Warum wollt ihr beide eure Partner nicht verlassen? So toll können sie ja nicht sein, sonst würde man ja nicht woanders rummachen.

Da du also den mann, den du eigentlich liebst, nicht verlassen will und deine Affäre wahrscheinlich seine Frau, die er eigentlich auch liebt, auch nicht verlassen will, schlage ich also vort, ihr macht weiter wie bisher.
F@cken, egoistisch sein, an sich denken und den Partner, den doofen, der nichts mitkriegt, eigentlich weiterlieben.

Frohe Weihnachten kann ich da nur noch sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:20

Was?
Was ist es denn was Du suchst? Was ist es denn was Dir fehlt? Was ist denn das Anziehende daran? Was spricht Dich denn an? Worauf hast Du denn reagiert?



Wenn Du Dich das fragst wirst Du schon eine Menge Antworten finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:22
In Antwort auf sherry_12651985

Definier mir mal
eigentlich liebe ich meinen Mann...

Was heißt das? Und uneigentlich?
Warum wollt ihr beide eure Partner nicht verlassen? So toll können sie ja nicht sein, sonst würde man ja nicht woanders rummachen.

Da du also den mann, den du eigentlich liebst, nicht verlassen will und deine Affäre wahrscheinlich seine Frau, die er eigentlich auch liebt, auch nicht verlassen will, schlage ich also vort, ihr macht weiter wie bisher.
F@cken, egoistisch sein, an sich denken und den Partner, den doofen, der nichts mitkriegt, eigentlich weiterlieben.

Frohe Weihnachten kann ich da nur noch sagen.

Einfach toll
Esging um eine Frage. Nicht darum abgurteilt zu werden und sich zum richter aufzuspielen und damit noch eins auf die Mütze zu geben.
Ich glaube das hat die Fragestellerin am allerwenigsten gewollt.
Tolle Menschen hier, einfach tolle Menschen hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:25
In Antwort auf nikon_12719957

Einfach toll
Esging um eine Frage. Nicht darum abgurteilt zu werden und sich zum richter aufzuspielen und damit noch eins auf die Mütze zu geben.
Ich glaube das hat die Fragestellerin am allerwenigsten gewollt.
Tolle Menschen hier, einfach tolle Menschen hier.

Dann sag du mir mal,
was man da noch für einen Tip geben soll?
Verkorkster geht es doch nicht mehr, oder?
Du kannst ja auch nur rumstänkern oder hast du eine konstruktive Lösung für die Fragestellerin???

Ich richte nicht. Ich sage meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:35
In Antwort auf sherry_12651985

Dann sag du mir mal,
was man da noch für einen Tip geben soll?
Verkorkster geht es doch nicht mehr, oder?
Du kannst ja auch nur rumstänkern oder hast du eine konstruktive Lösung für die Fragestellerin???

Ich richte nicht. Ich sage meine Meinung.

Axtmoerderin
ich teile Deine Meinung. Was heißt "eigentlich"? Eigentlich könnten wir alle uns permanent in andere Menschen verlieben. Ist doch nicht schwer. Übrigens das Wort "eingentlich" gibt es im Wörterbuch garnicht.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:37
In Antwort auf sherry_12651985

Dann sag du mir mal,
was man da noch für einen Tip geben soll?
Verkorkster geht es doch nicht mehr, oder?
Du kannst ja auch nur rumstänkern oder hast du eine konstruktive Lösung für die Fragestellerin???

Ich richte nicht. Ich sage meine Meinung.

Sie soll das
was Sie sucht hinterfragen. Warum Sie das tut. Sie muss doch erst mal erkennen warum sie es macht. Warum braucht Sie das? Was fehlt Ihr?
Kein Mensch macht es wenn Ihm nichts fehlen würde.
Kein Mensch trinke wenn er keinen Durst hat. Kein Mensch ißt wenn er keinen Hunger hat. Und das sind Grundbedürfnisse die gestillt werden müssen. Und liebe ist auch ein Grundbedürfnis und muss auch gestillt werden.

Ich stänkere nicht, ich weiße Dich auf etwas hin. Deinen zynische Art und den Sarkasmus. Und das nennst Du stänkern. Ich sage meine Meinung, oder etwa nicht?

Waren das nicht deine Worte, oder willst Du diese jetzt bei mir anders bewerten. Würdest Du das tun, dann würdest Du Dich doch blosstellen, oder?

Also Ende damit, besser man hilft Ihr oben mit Ihrem Anliegen ein wenig weiter. Wäre wohl sinnvoller.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:41
In Antwort auf sherry_12651985

Definier mir mal
eigentlich liebe ich meinen Mann...

Was heißt das? Und uneigentlich?
Warum wollt ihr beide eure Partner nicht verlassen? So toll können sie ja nicht sein, sonst würde man ja nicht woanders rummachen.

Da du also den mann, den du eigentlich liebst, nicht verlassen will und deine Affäre wahrscheinlich seine Frau, die er eigentlich auch liebt, auch nicht verlassen will, schlage ich also vort, ihr macht weiter wie bisher.
F@cken, egoistisch sein, an sich denken und den Partner, den doofen, der nichts mitkriegt, eigentlich weiterlieben.

Frohe Weihnachten kann ich da nur noch sagen.

Und was
spricht dagegen das Sie auch an sich denkt?
Hat Sie nicht das Recht auch Ihr kleines bisschen Glück zu erleben? Auch wenns nicht das ist was man erwarten kann? Wer hat das Recht Ihr das vorzuwerfen oder abzusprechen?
Also ich finde Ihr Frauen macht euch mit jedem Text den Ihr schreibt häßlicher, unangenhmer, und unsympahischer. Vielleicht drängt der Mann deshalb auf Sex, damit er das andere nicht ertragen muss, das was dann hier so steht ab und an.
Das war böse, keine Frage. Aber auch das ist in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:47
In Antwort auf nikon_12719957

Sie soll das
was Sie sucht hinterfragen. Warum Sie das tut. Sie muss doch erst mal erkennen warum sie es macht. Warum braucht Sie das? Was fehlt Ihr?
Kein Mensch macht es wenn Ihm nichts fehlen würde.
Kein Mensch trinke wenn er keinen Durst hat. Kein Mensch ißt wenn er keinen Hunger hat. Und das sind Grundbedürfnisse die gestillt werden müssen. Und liebe ist auch ein Grundbedürfnis und muss auch gestillt werden.

Ich stänkere nicht, ich weiße Dich auf etwas hin. Deinen zynische Art und den Sarkasmus. Und das nennst Du stänkern. Ich sage meine Meinung, oder etwa nicht?

Waren das nicht deine Worte, oder willst Du diese jetzt bei mir anders bewerten. Würdest Du das tun, dann würdest Du Dich doch blosstellen, oder?

Also Ende damit, besser man hilft Ihr oben mit Ihrem Anliegen ein wenig weiter. Wäre wohl sinnvoller.

Da kann man aber nicht helfen...
Wenn sie sich nämlich die Fragen, die du stellst, für sich beantwortet, dann käme sie recht schnell dahinter, dass sie ihren Mann nicht liebt. Oder?? Und das muss sie sich erst mal eingestehen. Aber das tut sie nicht. Sie liebt ihn nämlich, wenn auch nur eigentlich.
und da gehts schon los, sie belügt sich selber, sie will ihre eigenen Probleme gar nicht lösen, stattdessen wird sich in eine Affäre gestürzt. Ohne nachzudenken. Es werden andere (unschuldige) Menschen mitreingezogen. Aber das ganze unter dem Deckmäntelchen der Liebe. Ich kann ja nichts dafür... Und wenn es dann kompliziert wird, dann wird ein Thread eröffnet, in dem im grunde nichts steht, außer dass sie das Opfer ist, und dann sollen andere mal einen Lösungsansatz schenken...

Meine Art ist zynisch und auch sarkastisch, da gebe ich dir recht. Aber manchmal ist es eben so, ich lese und antworte sofort so wie ich denke und fühle. Und auch Zynismus und Sarkasmus kann einen zum Nachdneken bringen.

Natürlich kannst du deine Meinung sagen. Und ich bewerte sie auch.
Allerdings finde ich die Fragen, die du stellst, gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:53
In Antwort auf sherry_12651985

Da kann man aber nicht helfen...
Wenn sie sich nämlich die Fragen, die du stellst, für sich beantwortet, dann käme sie recht schnell dahinter, dass sie ihren Mann nicht liebt. Oder?? Und das muss sie sich erst mal eingestehen. Aber das tut sie nicht. Sie liebt ihn nämlich, wenn auch nur eigentlich.
und da gehts schon los, sie belügt sich selber, sie will ihre eigenen Probleme gar nicht lösen, stattdessen wird sich in eine Affäre gestürzt. Ohne nachzudenken. Es werden andere (unschuldige) Menschen mitreingezogen. Aber das ganze unter dem Deckmäntelchen der Liebe. Ich kann ja nichts dafür... Und wenn es dann kompliziert wird, dann wird ein Thread eröffnet, in dem im grunde nichts steht, außer dass sie das Opfer ist, und dann sollen andere mal einen Lösungsansatz schenken...

Meine Art ist zynisch und auch sarkastisch, da gebe ich dir recht. Aber manchmal ist es eben so, ich lese und antworte sofort so wie ich denke und fühle. Und auch Zynismus und Sarkasmus kann einen zum Nachdneken bringen.

Natürlich kannst du deine Meinung sagen. Und ich bewerte sie auch.
Allerdings finde ich die Fragen, die du stellst, gut.

Und damit
erlaubst Du Dir ein Urteil über Sie was Dir nicht zusteht. Du kennst Ihre Gefühle, Du weißt genau was in Ihrem Kopf vorgeht? Du weißt genau was Ihr Problem ist?
Dann bist Du 100 mal besser als jeder Paar Therapeut den es gibt. Die brauchen alleine 3 Sitzungen um nur annähernd an den Punkt zu kommen was die Ursache ist.
Du schaffst das mit einem einzigen Posting dieser Person. Daraus hast Du ein Ergebniszusammen wo Therapeuten einiges mehr brauchen. Schon mal dran gedacht den Beruf zu wechseln. Du könntest eine Menge geld verdienen mit den Spezialfähigkeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:54

Mensch 14
Lieber Mensch 14,

vielleicht ist das problem, dass Du es eben doch gewollt hast. wir gestatten uns in den allgemein akzeptierten bahnen zu denken und zu fuehlen, was darueber hinaus geht, blenden wir sicherheitshalber aus.
in besonderen situationen schleichen sich diese unerlaubten regungen dann hinterruecks und sozusagen "maskiert" zurueck in unser bewusstsein. wir verlieben uns, und meinen nicht zu wissen warum.
vielleicht kann es Dir helfen, genau in Dich zu gehen, und ehrlich zu erforschen, was Du an Deinem geliebten so magst, oder was Dich an Deinem Mann stoert oder Dir fehlt. dann kannst Du eventuell abwaegen, wie wichtig diese dinge sind und ob es loesungen gibt. was kann Dein mann konkret tun, um Dich gluecklicher zu machen. oder was erlaubst Du Dir nicht in Deinem leben, was Deine liebschaft ersetzen koennte.
ich verurteile Dich bestimmt nicht. es gibt so schoene und interessante maenner, vor allem so viele. immer bei dem einen zu bleiben ist trotz aller liebe oft so schwer!
viel glueck...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:58
In Antwort auf nikon_12719957

Was?
Was ist es denn was Du suchst? Was ist es denn was Dir fehlt? Was ist denn das Anziehende daran? Was spricht Dich denn an? Worauf hast Du denn reagiert?



Wenn Du Dich das fragst wirst Du schon eine Menge Antworten finden.

Hterazan
Du hast recht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen