Home / Forum / Liebe & Beziehung / Beichte - Den geliebten Freund betrogen

Beichte - Den geliebten Freund betrogen

4. Juli 2013 um 1:15

Hallo alle zusammen!

Das ist das erste mal, dass ich darüber "rede". Seit langer Zeit hüte ich das Geheimnis, nicht einmal meine beste Freundin weiß Bescheid - soll sie lieber auch nicht - aber ich habe so den Drang endlich mal jemandem davon zu erzählen, also danke ich allen, die ein Ohr für mich haben.

Seit 3 1/2 Jahren bin ich nun schon mit meinem Freund zusammen - sehr glücklich! Wir kamen zusammen als ich noch 15 war und er 18. Von Anfang an hat bei uns alles geklappt und es gab nie größeren Streit und wir verstehen uns super und haben viel Spaß miteinander, einfach alles perfekt. Jetzt wollen wir sogar zusammenziehen und später auch definitiv heiraten. Wir lieben uns sehr.

Umso mehr hasse ich mich, wenn ich an den Tag vor 3 Jahren denke. Kurz bevor ich mit meinen Freund zusammen kam, habe ich mich mit einem anderen getroffen. Wir waren zsm im Kino, Cocktails trinken und und und... Er hatte mir gefallen, jedoch fand er mich für eine Beziehung zu jung und so wurde nichts aus uns. Nachdem ich mit meinem Freund zsm kam, chatteten wir immer noch ab und zu, trafen uns aber nicht mehr. Eines Tages jedoch bat er mich um ein Treffen, er würde mich mit dem Auto abholen und wir würden irgendwas unternehmen. Ich dachte mir nichts großes dabei und willigte ein, erzählte meinem Freund jedoch trotzdem nichts davon. Ich weiß nicht warum ich zusagte, cih denke ich wollte einfach mal was neues machen, etwas aufregendes oder auch verbotenes, wenn man so will...
Als er mich also abholte, fuhren wir ein bisschen herum, bis wir an eine schöne Stelle in der Natur kamen und dort hat alles angefangen. Ich habe nicht nachdegacht und einfach mitgemacht - ich konnte irgendwie nicht nein sagen, es passierte einfach. Gleich als er mich dann nach Hause brachte, habe ich alles bereut aber es vor allen verschwiegen.

Danach hatte ich den Kontakt mit dem Typen auch abgebrochen, damit es nicht schlimmer wird. Trotzdem schrieb er mir ab und zu mal, 1 mal im Jahr vielleicht, ich ging aber nicht weiter drauf ein, da er auch wusste, dass ich ein schlechtes Gewissen wegen meinem Freund hatte. Das letzte mal als er mir schrieb, behauptete er, er habe nun auch eine Freundin. Doch gleich danach bot er mir WIEDER an, ob wir uns nicht treffen könnten und die Sache wiederholen?! Ich blockte sofort ab und verstand überhaupt nicht wie er sowas überhaupt fragen konnte!

Ich habe aber so ein schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber, da er sowas nicht verdient. Erzählen will ich es ihm aber auf keinen Fall, da ich weiß, dass er es nicht verzeihen würde, dass hat er mir selber mal gesagt. Ich wollte hiermit einfach mal das ganze loswerden und vielleicht auch ein paar Kommentare hören, möglicherweise von jemandem in einer ähnlichen Situation. Für Kritik bin ich auch offen, ich verstehe, wenn mich jemand verurteilt - ich würde das selbe tun.

Danke fürs durchlesen und sorry für den langen Text.


Mehr lesen

4. Juli 2013 um 2:05

Schau in den Spiegel...
Mädel du bist mit 15 Jahren mit ihm zusammengekommen? Natürlich willst du dich ausleben. Es ist auch echt die Ausnahme das die erste Beziehung ewig hält. Aber als geprellter Typ kann ich dir nur raten deinen Egoismus einzustecken und ihm, falls du ihn aus vollem Herzen liebst die Möglichkeit zu geben auch darüber zu entscheiden wie es weitergeht. Die Tat ist das eine, aber sie Lüge das andere und keine Beziehung kann auf Dauer auf Lügen aufbauen. Ich kann dir nur raten es JETZT aus eigenen Stücken zu sagen und dann wenn du wirklich zu hundert Prozent zu dieser Beziehung stehst verdammt nochmal zu kämpfen... Irgendwann kommt es eben doch raus und dann hast du dir wirklich auch die Chance verspielt Rückgrat zu zeigen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 12:44

Danke für die Kommentare
Danke für den Rat, aber ich glaube ich bringe es nicht übers Herz es zu beichten, ich weiß er hat das Recht es zu erfahren, aber ich bin echt zu feige dazu. Wenn ich ihm in die Augen sehe und an die Sache denke, wird mir ganz schlecht.. Ich bin einfach nicht die, die groß über Gefühle redet oder noch schlimmer irgendwelche Fehler zugibt. Außerdem, auch wenn er es verzeihen sollte, nichts wird mehr wie früher sein. Ich werde die schlechte in der Beziehung sein und er wird bestimmt nicht mehr vertrauen können, das tut er jetzt nämlich 100%ig. Ich will es nicht kaputt machen, ich weiß es ist egoistisch, aber ich denke es ist besser so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 20:19

Genau
so denke ich auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 0:12

Ich glaube
ich würde es nicht wissen wollen. Sagen wir mal mein Freund hat mich auch betrogen und würde es verheimlichen, es wäre mir egal. Ich würde nicht wollen, dass ich ihn dafür hasse und dass ich ihm dadurch kein Vertrauen mehr schenken könnte. Ich würde lieber wollen, dass er es verheimlicht, natürlich solange er es nicht wiederholt.
Aber in der Hinsicht bin ich eh anders gestrickt als er, ich würde einen Seitensprung verzeihen, er jedoch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 15:50

Behalte es
für dich und fertig! Es ist 3 Jahre her. Nach so langer Zeit das erst auf den Tisch zu packen, wäre quatsch. Es war ein einmaliger Ausrutscher, der zwar nicht gut ist, aber du hast darauf gelernt und gehst offenbar auf weitere Versuche nicht ein. Also hak es ab unter "sehr dumme Dinge, die man nie wieder machen sollte".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 20:26

Schweigen ist Gold!
Sag es ihm nicht!

Wenn ich solchen Blödsinn lese wie "er soll entscheiden wie es weitergeht..." "...du nimmst ihm das Recht..." bla bla bla...

1. Das Ganze ist drei Jahre her
2. Du liebst deinen Freund und bist treu
3. Er liebt dich!!!

Setz das nicht aufs Spiel! Denn begeistert wäre er davon definitiv nicht. Was solls. Rückgängig machen kannst du es jetzt auch nicht mehr. Du wolltest es auch nicht wissen. Warum also beide unglücklich machen? Auch wenn er es "locker" nimmt, so etwas wird im Streitfall immer wieder "aufs Brot geschmiert".








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 12:28
In Antwort auf louiza_12319704

Schweigen ist Gold!
Sag es ihm nicht!

Wenn ich solchen Blödsinn lese wie "er soll entscheiden wie es weitergeht..." "...du nimmst ihm das Recht..." bla bla bla...

1. Das Ganze ist drei Jahre her
2. Du liebst deinen Freund und bist treu
3. Er liebt dich!!!

Setz das nicht aufs Spiel! Denn begeistert wäre er davon definitiv nicht. Was solls. Rückgängig machen kannst du es jetzt auch nicht mehr. Du wolltest es auch nicht wissen. Warum also beide unglücklich machen? Auch wenn er es "locker" nimmt, so etwas wird im Streitfall immer wieder "aufs Brot geschmiert".








Genau meine Meinung
Ich seh es wie du Ich bin froh auf Verständnis zu stoßen, danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 15:37
In Antwort auf lynn_12954642

Genau meine Meinung
Ich seh es wie du Ich bin froh auf Verständnis zu stoßen, danke.

Du sagst
du liebst ihn, willst es aber für dich behalten um die beziehung am leben zu erhalten. eine beziehung die so gesehen eigentlich eine lüge ist. du lässt ihn die lüge weiterleben und packst nicht aus, weil du dein persönliches glück nicht aufs spiel setzen willst.

es ist deine sache, aber vergiss eins niemals. Menschen können verzeihen, Du kannst vergeben, Er kann vergeben. Aber dein Gewissen wird es nicht, niemals, es wird dich immer wieder einhohlen und das weist du eigentlich.
Und da es dich so sehr belastet das du es hier anonym beichten musst, weist du eigentlich genau was du zu tun hast.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 18:40
In Antwort auf obscuritas

Du sagst
du liebst ihn, willst es aber für dich behalten um die beziehung am leben zu erhalten. eine beziehung die so gesehen eigentlich eine lüge ist. du lässt ihn die lüge weiterleben und packst nicht aus, weil du dein persönliches glück nicht aufs spiel setzen willst.

es ist deine sache, aber vergiss eins niemals. Menschen können verzeihen, Du kannst vergeben, Er kann vergeben. Aber dein Gewissen wird es nicht, niemals, es wird dich immer wieder einhohlen und das weist du eigentlich.
Und da es dich so sehr belastet das du es hier anonym beichten musst, weist du eigentlich genau was du zu tun hast.

Tja obscuritas,
das ist ein interessanter Beitrag von dir. Er sollte eigentlich gegen die Einstellung der TE gerichtet sein. Tatsächlich bringst du hier aber Argumente vor, die wenn man sie mal in Ruhe betrachtet dafür sprechen, zu schweigen.

Du sagst, Menschen können verzeihen. Stimmt, aber vergessen können sie nicht, selbst wenn sie das manchmal selbst gern würden.

Du sagst, er kann ihr vergeben, aber sie sich selbst nicht, weil ihr Gewissen sie immer wieder einholen wird. Auch das ist richtig, zeigt aber, dass die "Beichte" aus purem Egoismus stattfinden würde. Es soll demnach nämlich nicht statt finden, damit er informiert ist, sondern damit sie ihre Gewissen erleichtern kann. Und weil sie zuerst betrogen hat und nun ein schlechtes Gewissen hat, soll sie es ihm erzählen, damit er ihr verzeiht und sie kein schlechtes Gewissen mehr haben muss. Wenn das mal keine egoistische Einstellung ist.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 11:12
In Antwort auf coquette164

Tja obscuritas,
das ist ein interessanter Beitrag von dir. Er sollte eigentlich gegen die Einstellung der TE gerichtet sein. Tatsächlich bringst du hier aber Argumente vor, die wenn man sie mal in Ruhe betrachtet dafür sprechen, zu schweigen.

Du sagst, Menschen können verzeihen. Stimmt, aber vergessen können sie nicht, selbst wenn sie das manchmal selbst gern würden.

Du sagst, er kann ihr vergeben, aber sie sich selbst nicht, weil ihr Gewissen sie immer wieder einholen wird. Auch das ist richtig, zeigt aber, dass die "Beichte" aus purem Egoismus stattfinden würde. Es soll demnach nämlich nicht statt finden, damit er informiert ist, sondern damit sie ihre Gewissen erleichtern kann. Und weil sie zuerst betrogen hat und nun ein schlechtes Gewissen hat, soll sie es ihm erzählen, damit er ihr verzeiht und sie kein schlechtes Gewissen mehr haben muss. Wenn das mal keine egoistische Einstellung ist.....

Auf keinen
fall soll das so gerichtet sein. das komtm nur raus wenn man wort für wort zerpflückt und es sich zusammensetzt wie man es gerade braucht.

kernaussage ist und bleibt, dass sie es beichten soll weil er ebenso ein mensch ist der ein recht darauf hat zu wissen an was er ist.
es ist egal ob es einen tag, ein jahr oder drei jahre her ist. es ist geschehen und schweigen macht es nicht ungeschehen.

du bezeichnest sowas als egoismus? keinesfalls sage ich.
egoismus ist es zu vertuschen damit alles so bleibt wie es ist, weil es ihr eben so gefällt, was dabei mit ihm ist, ist anscheinend scheiß egal. DAS ist egoismus.

aber sie muss es ja selbst wissen. ich als mann kann nur sagen, sowas wär mir nie egal. würde es mir die freundin beichten und ich sehen dass es irh ehrlich leid tut, ist das was ganz anderes, als wenn ichs dann selbst herausfinden würde.

zwar seh ich es durchaus auch so, dass jeder mensch frei in seinem handeln ist und dafür keinem rechenschaft schuldig ist. aber man sollte auch bedenken, dass jeder andere genau so frei ist um dann nach seinem willen darauf zu antworten.
ehrlichkeit wärt immer noch am längsten, lieber ein fehler der ehrlich gebeichtet und verziehen wird, als eine lüge zu leben.
aber, das muss sie eben selbst entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 21:16

-leute!
sie war noch nicht mal 16!!

Liebe TE: Du solltest di Sache meiner Meinung nach anders verarbeiten...
Deine Gefühle haben sich für deinen Freund nicht verändert, du bist ihm doch danach treu geblieben oder?

Versuche es anders zu verarbeiten... Sag es ihm nicht. Das ist es meiner Meinung nach nicht.

Man macht Fehler. Und du warst noch nicht mal erwachsen. Wenn man nicht mal in seiner Jugend Fehler machen darf, wann dann??

lg und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2013 um 13:08


wow...du hast natürlich deine megaweisheiten schon im kindergarten brabbeln können...wow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2013 um 15:52

Ach
wollt ihr uns hier also erzählen, dass man scheiße auf jedenfall polieren kann wenns nur lang genug her ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2013 um 9:52

...
Also ich muss sagen dass ich in einer ähnlichen Situation bin, nur dass meine Freundin mich betrogen hat und ich schon die ganze zeit eon komisches Gefühl hatte. Jetzt muss ich ehrlich sagen dass es mir lieber gewesen wäre es nicht zu wissen, es wird wohl nie wieder wie vorher und ob das lange durchhalte weiss ich auch noch nicht. Also ich muss jeden Tag daran denken und das will keiner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2013 um 19:25

Und
das tut jetzt genau was zur sache? untreue bleibt untreu, egal ob 16 oder 60.
und was ich so getrieben hab mit 16, gehört weder hier her noch tuts was zur sache, noch gehts dich was an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 11:28

Jaja
das ist kein tam tam, immerhin hat sie noch ein gewissen und fragt hier um rat. und wie das nun mal so in einer öffentlichen diskussion ist, kann jeder seine meinung dazu tun.

mir ist es ja gleich, ich zB würd auch auf jedenfall ne partnerin haben wollen die wie du denkt devil75. so bräuchte ich beispielsweise meine freundschaft plus freundinnen nicht abschießen, ich könnt sie zwar nur alle 3 jahre mal beglücken weils da eh verjährt ist. aber immerhin.
wer würd den schon ne freundin wie justmeandi haben wollen, die nach 3 jahren noch ein schlechtes gewissen hat und die courage hat sich damit auseinander zu setzen? ist doch total unnötig wenns auch so geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club